Header
Header

eToro Betrug oder Abzocke? Unsere Meinung: seriös!

anbieterbox_st_etoro

Viele Broker werben um Kunden, indem Sie riesige Gewinne beim Handel mit Aktien, Devisen oder Rohstoffen in Aussicht stellen. Natürlich sind solche Angebote grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen, allerdings kann man mit der richtigen Strategie als Anleger durchaus gute Renditen erzielen – vorausgesetzt man hat sein Handelskapital einem vertrauenswürdigen Broker anvertraut.

eToro ist ein weltweit führender Anbieter von Social Trading und betreibt nach eigenen Angaben die größte Trading-Community der Welt. Neben Devisen können bei diesem Finanzdienstleister auch noch Aktien, Indizes und Rohstoffe über CFDs gehandelt werden. eToro ist ein etablierter Broker für Einsteiger und Trader, die sich gerne mit Gleichgesinnten austauschen und so Ihre Trading-Kompetenzen weiterentwickeln möchten.

Das hat uns an der Social Trading Plattform eToro überzeugt:

  • eToro ist Marktführer im „Social Trading“
  • Handeln mit der größten Trading-Community der Welt
  • Von erfolgreichen Tradern im Netzwerk profitieren
  • “Social Gurus” geben Trading-Tipps in Echtzeit
  • Umfangreiches Info-Material erleichtert den Einstieg
  • Demokonto gratis, Trading-Konto schon ab 200 Euro

WEITER ZU ETORO: www.etoro.com

Ausführliches Video mit Erklärungen zu eToro (© forexhandel.org)

eToro Abzocke oder seriös? Testbericht lesen!

Als eine der größten Plattformen für den Handel mit Devisen und anderen Finanzprodukten darf man eigentlich beruhigt darauf vertrauen, dass eToro seriös ist. Der Broker konnte sich durch die riesige und lebendige Social Trading Community in den letzten Jahren zu Recht einen sehr guten Ruf in der Branche erarbeiten. Wer sich auf der Website umsieht, stellt schnell fest: eToro ist seriös und weist ausdrücklich nicht nur auf Chancen, sondern auch auf Risiken hin, die mit dem Handel von spekulativen Finanzinstrumenten nun einmal verbunden sind. Zudem handelt es sich bei dem Broker um einen in der EU regulierten Anbieter, sodass eToro Betrug ohnehin kein Thema sind dürfte. In unserem ausführlichen Testbericht erfahren Sie weitere Details.

Regulierung sorgt für Sicherheit

Gegründet wurde eToro bereits im Jahr 2007 und bis heute hat dieser Broker nach eigenen Angaben in mehr als 140 Ländern weltweit über 1,5 Millionen Kunden gewonnen. Das Europageschäft wird von der eToro (Europe) Limited auf Zypern abgewickelt. eToro steht unter der Aufsicht der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission), sodass die Einhaltung von gewissen Mindeststandards, etwa im Umgang mit Kundengeldern, gesichert ist. Zudem gelten natürlich die relevanten Vorschriften der Europäischen Union. Allein diese Daten und Fakten machen deutlich: ein Betrug bei eToro ist äußerst unwahrscheinlich.

Gewissenhafter Umgang mit Kundengeldern

Für die Seriosität eines Brokers spricht, wenn dieser gewissenhaft mit den Kundengeldern umgeht. Schließlich verwahren einige Trader mehrere tausend oder gar zehntausend Euro bei einem Unternehmen. eToro setzt in diesem Bereich auf zwei verschieden Mechanismen:

  • Segregation: Der Broker gibt an, Unternehmensvermögen und Kundengelder strikt voneinander getrennt zu verwahren. Somit hätten Gläubiger im Falle einer Insolvenz keinen Zugriff auf die von Anlegern gehaltenen Wertpapiere, was diese wiederum zu 100 Prozent absichert.
  • Einlagensicherung: Zusätzlich dazu ist eToro Mitglied im zypriotischen Einlagensicherungsfonds. Dieser schützt die Sichteinlagen bei Finanzdienstleistern bis zu einem Betrag von 20.000 Euro. Für viele Trader bedeutet dies, dass tatsächlich all ihre Einlagen abgesichert sind.

Fazit: Der Broker eToro geht gewissenhaft mit den Geldern seiner Kunden um. So sichert das Unternehmen die Einlagen schon durch die segregierte Verwahrung vor einer Insolvenz ab. Zusätzlich dazu könnte der zypriotischen Einlagensicherungsfonds eingreifen, wenn es zu Unstimmigkeiten kommen sollte.

So präsentiert sich eToro auf seiner Webseite

Rezensionen der Presse sprechen für eToro

Für eToro als Broker sprechen nicht nur die bisher vorgestellten, harten Kriterien. Auch ein weicher Faktor untermauert, dass das Unternehmen seriös agiert: Presseberichte. Mit dem neuartigen Konzept des Brokers haben sich bereits unterschiedlichste, teils äußerst renommierte Medien befasst. Beispielsweise meint das Portal Bloomberg zu eToro:

„Soziale Netzwerke im Internet, die es ihren Mitgliedern erlauben, Analgen genauso zu verfolgen wie sie Status-Updates bei Facebook verfolgen, erwecken Rekordinteresse, und verwandeln Top Performer zu den Stars auf dem Markt für individuelle Anleger.“

Auch deutsche Medien wie etwa die FAZ haben sich bereits intensiv mit dem Unternehmen befasst. Immer wieder wird dabei hervorgehoben, dass Kapitalanlagen über eToro sicher seien. Hingewiesen wird vor allem auf die segregierte Verwahrung von Unternehmensvermögen und Kundengeldern. Dies schützt die Einlagen der Trader in vollständiger Höhe.

Fazit: Für die Seriosität von eToro spricht auch, dass das Unternehmen bereits von der Fachpresse ausführlich analysiert worden ist. Insbesondere renommierte Zeitschriften wie die FAZ oder das Fachportal Bloomberg äußern sich positiv über die Konzeption des Social Trading Anbieters.

Risikofreier Einstieg durch kostenloses Demokonto

Darüber hinaus müssen Anleger auch deshalb keine Angst vor eToro Abzocke oder eToro Betrug haben, weil sie vor dem Handel mit echtem Geld zunächst einmal in aller Ruhe mit einem Demokonto das Social Trading ohne Risiko ausprobieren können. Um dieses Konto nutzen zu können, muss man sich zwar zunächst registrieren, eine Einzahlung ist jedoch nicht erforderlich. Dies ist ein Vorgehen, das auch bei anderen Brokern, die Demokonten anbieten, durchaus üblich ist. Zudem hat es den Vorteil, dass man die reale Handelsplattform testen kann, auf der man später auch mit echtem Geld handelt. Auch Chart-Analysen mit dem eToro Webtrader sind genau wie beim Handel mit echtem Geld möglich. Der Broker kann sich immer wieder durch seine einfach zu bedienende Handelsplattform mit umfangreichen Funktionen auszeichnen, die insbesondere von Einsteigern, aber auch von fortgeschrittenen Tradern sehr geschätzt wird.

Die Kontoeröffnung geht bei eToro mit wenigen Klicks über das Formular

eToro ist kein Betrug, der Broker bietet einige ganz besondere Vorteile.

Vor allem der Punkt Social Trading steht bei eToro im Mittelpunkt. Dabei kann man im eToro OpenBook die Trades von erfolgreichen Händlern verfolgen, analysieren und gegebenenfalls kopieren – das ist sowohl automatisch als auch manuell möglich, falls man von Fall zu Fall entscheiden möchte. In diesem Zusammenhang werden umfangreiche Analysetools angeboten, man kann also einen der „Social Gurus“ auswählen, der in den vergangenen Monaten hohe Renditen bei kalkulierbarem Risiko erzielt hat und zur eigenen Handelsstrategie passt. Dann kann man diesem Trader entweder folgen oder einen Teil seines Handelskapitals automatisch vom „Social Guru“ handeln lassen. Zudem ist es natürlich möglich, selbst zum Guru zu werden.

Support & Service sprechen für die Seriosität

Ob ein Finanzdienstleister wirklich seriös ist, lässt sich in der Regel auch an dessen Umgang mit Kundenanfragen bewerten. Hier bietet eToro folgende Leistungen:

  • Kontakt: Wer Fragen zum Unternehmen oder dem Social Trading hat, der kann eToro über ein E-Mail-Formular erreichen. Binnen kurzer Zeit antwortet der Support auf Anfragen und spricht dabei nicht nur Englisch, sondern auch Deutsch.
  • Website: Auch die Website von eToro hält umfangreiche Informationen zum Thema des Social Tradings für Anleger bereit. Unter anderem wird das Grundprinzip der Handelsart vorgestellt.
  • Schulungsangebot: eToro ist daran interessiert, seine Kunden stetig fortzubilden. Aus diesem Grund wurde eine eigene Akademie entwickelt, in der eToro unter anderem Schulungsvideos zur Verfügung stellt. Im Rahmen kurzer Beiträge werden etwa die Eigenarten des Social Tradings näher erläutert.

Insgesamt kann der Service von eToro durchaus als solide bezeichnet werden. Es ist möglich, bei Fragen und Problemen Kontakt mit dem Unternehmen aufzunehmen, wobei die Servicemitarbeiter auch Deutsch sprechen. Kaum ein unseriöser Broker würde sich zudem die Mühe machen, ein umfangreiches und vor allem kostenfreies Schulungsangebot zu konzipieren.

Fazit: Auch Service und Schulungsangebot von eToro deuten darauf hin, dass es sich um einen seriösen und soliden Broker handelt. Schließlich ist es möglich, Kontakt mit einem Mitarbeiter des Unternehmens aufzunehmen.

eToro die Nummer 1 beim Social Trading

Transparenz bei den Kosten & Gebühren

Beim Social Trading bzw. allgemein bei der Geldanlage müssen Anleger immer mit Gebühren kalkulieren. Wie hoch und an welcher Stelle diese anfallen, ist jedoch von Anbieter zu Anbieter verschieden. Positiv fällt in diesem Zusammenhang auf, dass eToro alle Kostenpunkte transparent auf einer Unterseite auf seiner Website ausweist. Auch nicht registrierte Anleger können sich so darüber informieren, mit welchen Kosten sie bei eToro zu rechnen haben.

Insbesondere führt der Broker an, einen Spread für die Eröffnung bzw. das Kopieren von Positionen zu verlangen. Auch die entsprechenden Durchschnitts- und Mindestwerte hierzu finden sich direkt auf der Homepage. Das sorgt für Transparenz und die Möglichkeit, diese Gebühren mit denen anderer Broker zu vergleichen.

Fazit: eToro sorgt auch beim Thema Kosten & Gebühren für Transparenz. Denn das Unternehmen gibt auf seiner Homepage alle Kostenpunkte an, die beim Trading entstehen können. Selbst die durchschnittlichen Spreads werden ausgewiesen, um Anleger ausführlich über das Thema zu informieren.

Geschichte von eToro

eToro gilt als der erste globale Marktplatz für das Social Trading. Gegründet wurde das Unternehmen schon im Jahr 2007, bekannt wurde es vor allem ab dem Jahr 2013. Dank der stetigen Weiterentwicklung der Handelsplattform und der Erweiterung des Produktangebots verfügt eToro heute über 4,5 Millionen Benutzer, die aus mehr als 170 Ländern stammen. Von dieser großen Community profitieren alle registrierten Nutzer, die sich untereinander austauschen können.

Unabhängig vom Erfahrungsstand und dem Investmentstil bietet eToro Werkzeuge an, mit denen hohe Renditen erwirtschaftet werden können. Hinter der Plattform steht ein Team aus erfahrenen Finanzmarktspezialisten, das schon seit Jahren erfolgreich auf dem Markt agiert.

Fazit: Für die Seriosität von eToro spricht auch, dass das Unternehmen bereits seit 2007 am Markt aktiv ist und heute über 4 Millionen Kunden auf der ganzen Welt betreut. Würde der Broker unseriöse Geschäftspraktiken an den Tag legen, wäre dieser Erfolg kaum möglich.

Fazit zu eToro Betrug oder seriös: überzeugendes Angebot

Unser Testbericht zu eToro fällt insgesamt sehr positiv aus: Etwaige Vorwürfe in Richtung eToro Betrug konnten wir im Rahmen unseres Tests in keiner Weise nachvollziehen. Vielmehr bieten sich Anlegern bei eToro geringe Einstiegshürden, ein umfangreiches Angebot an handelbaren Basiswerten und eine konkurrenzfähige Handelsplattform in der größten Trading-Community der Welt.

WEITER ZU ETORO: www.etoro.com

Leitfaden durch den Devisenhandel:

  1. Was ist Forex? – so funktioniert Forex
  2. Forex Handel lernen – Tipps für Einsteiger
  3. Forex Broker Vergleich – so findet man den besten Broker
  4. Bester Forex Broker – das zeichnet diesen aus
  5. Forex Signale – diese Handelssignale sind wichtig
  6. Forex Handelszeiten – das muss man wissen
  7. Deutsche Forex Broker – Unser Tipp ist eToro
  8. Devisenhandel Demokonto – das zeichnet eine gute Demo aus
  9. Erste Schritte im Devisenhandel – Tipps & Tricks
  10. Forex Anbieter – den richtigen Broker auswählen
  11. Forex Demokonto ohne Anmeldung – der einfachste Start
0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.