Header
Header

eToro seriös? Der Social Trading Pionier im Test!

ETORO INFORMATIONEN
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Mit 400:1 ein hoher maximaler Hebel
  • Trading-Plattform in über 20 Sprachen
Weiter zu etoro: www.etoro.com

Nicht nur Einsteiger und private Anleger, sondern auch erfahrene Trader sollten sich bei der Auswahl des Brokers die Frage nach der Seriosität des Anbieters stellen und möglicherweise auch einen Brokervergleich zu Rate ziehen. Zwar kann man beim Online-Handel mit Wertpapieren teils attraktive Renditen erzielen, wo aber enorme Gewinne versprochen und die Risiken nicht erwähnt werden, ist Vorsicht geboten. Vertrauenswürdige Online-Broker klären ihre Kunden von vornherein auch über die Risiken beim Handel besonders mit volatilen Finanzinstrumenten auf. Mehr noch, sie unterstützen ihre Kunden durch umfassende Informationen, eine transparente Kostenstruktur und kompetenten Kundensupport. Wählt man einen Anbieter, bei dem schon im Test ersichtlich ist, dass ihm das Wohl der Trader am Herzen liegt, kann man davon ausgehen, dass man hier auch erfolgreich traden kann und seriös behandelt wird..

So agiert der Online-Broker eToro seriös nicht nur als Forex- und CFD-Trader, sondern ist Marktführer im Bereich des Social Trading mit der weltweit größten Trading-Community. Das Handelsangebot umfasst Forexpaare, außerdem können Aktien, Indizes, ETFs, Kryptowährungen und Rohstoffe über CFDs gehandelt werden. eToro bietet seinen Nutzern den Vorteil, durch die Einsicht in und das Kopieren von Strategien erfolgreicher Trader zu lernen. In diesem Artikel soll eingehend geprüft werden, ob man womöglich eToro Betrug anlasten kann.

  • Pionier beim Social Trading
  • Aktien, ETFs, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen
  • Europäische Regulierungen
  • Niedrige Mindesteinlage
Inhaltsverzeichnis

    Das hat uns an der Social Trading Plattform eToro überzeugt:

    • eToro ist ein Pionier auf dem Gebiet des „Social Trading“
    • Nutzer profitieren vom Erfahrungsschatz der weltgrößten Trading-Community
    • Erfolgreichen Tradern folgen und Strategien oder Portfolios kopieren
    • Trading-Signale in Echtzeit
    • Mindesteinzahlung ab 200 USD
    • Kostenfreies Demokonto
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Ist der Broker seriös oder kann man bei eToro Betrug vermuten?

    Der zypriotische Broker eToro ist einer der etablierten Anbieter im Gebiet des Handels mit Differenzkontrakten und Devisen und bietet überdies auch weitere Finanzprodukte an. Aufgrund der Unternehmensgeschichte hat sich der Broker als Vorreiter des Social Tradings etabliert, für den Erfolg des Konzepts spricht die weltumspannende, millionenstarke Social Trading Community bei eToro. Prüft an die Informationen zu Kostenstruktur, Geschäftsbedingungen und Regulierung auf der Website, kann man konstatieren, dass eToro seriös ist und alle Auflagen erfüllt, die an einen in Europa regulierten Online-Broker gestellt werden. Wir beschäftigen uns in unserem Testbericht mit weiteren Details zur Sicherheit bei eToro.

    Verlässliche europäische Regulierung bei eToro

    Die eToro Europe Ltd. ist eine registrierte Cypriot Investment Firm mit Hauptsitz in Limassol und reguliert durch die zypriotische CySEC, unterliegt. Auch die internationalen Niederlassungen können vertrauenswürdige Regulierungen vorweisen. So wird die britische Niederlassung eToro Ltd. UK durch die britische Financial Conduct Authority reguliert, ebenso wie die CySEC eine europäische Regulierung nach den Richtlinien der MiFID. Die eToro AUS Capital Pty Ltd. in Australien wird durch die Finanzaufsichtsbehörde ASIC reguliert, ebenfalls eine seriöse Regulierung. Die eToro USA LLC ist bei FinCEN als „Money Services Business“ registriert.

    • Verschiedene europäische Regulierungen
    • Kundengeldverwahrung in segregierten Konten
    • Schutz durch Einlagensicherungsfonds

    Verwahrung der Kundeneinlagen in segregierten Konten

    Separate Konten: Neben den beruhigenden Regulierungen schätzen europäische Anleger, dass die Kundengelder auf segregierten Konten verwahrt sind. So sind sie getrennt vom Firmenvermögen des Brokers und bei Insolvenz vor dem Zugriff der Gläubiger bewahrt.

    Kundengeldabsicherung: Durch die Mitgliedschat im zypriotischen Einlagensicherungsfonds gewährleistet die eToro Europe die Sicherheit der Kundengelder bis zu Beträgen von 20.000 Euro. Die britische Niederlassung nimmt Teil am Financial Services Compensation Scheme, das Kundengelder bis zu £50,000 sichert.

    Fazit: Mit den Einlagen der Kunden geht eToro so gewissenhaft um, wie es die europäische Regulierung verlangt, etwa durch die Aufbewahrung der Gelder auf segregierten Konten und dem Schutz im Falle einer Insolvenz des Brokers, aber auch durch den zypriotischen Einlagensicherungsfonds.

    eToro Starteite

    Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

    eToro seriös– Berichterstattung in der Fachpresse

    In der internationalen Fachpresse wird eToro oft genug und recht wohlwollend besprochen, in der deutschen Berichterstattung ist der Social Trading Broker weniger geläufig. Aber auch hier wird das Konzept des Social Trading vorgestellt und die Innovationsleistung von eToro auf diesem Gebiet gewürdigt. eToro verlinkt auf der Website zu den Presseberichten, die in der Mehrheit allerdings englischsprachig sind. Hinzu kommt, dass das Unternehmen schon zahlreiche Awards in Empfang nehmen durfte. In 2010 gab es eine Auszeichnung von MoneyAM als „Beste aktive Trading Plattform“ und noch im gleichen Jahr den Titel „Innovativste Trading-Plattform“, dies durch World Finance. Ab 2012 konnte eToro einen Award nach dem anderen einheimsen, so etwa einen zweiten Platz in der Kategorie „Neue Wege 2012“ verliehen durch den Finanzen Verlag, seitens MSM Media das Prädikat „Bestes Social Media Trading-Produkt“ und dann noch „Best Use of Social Media“ durch Share Awards. Auch der „Best use of customer communications and social networking technology“ wurde ausgezeichnet, und in 2013 kam dazu noch der Star Award für die „Best Trading Platform“. Angesichts der Fülle von Referenzen und Auszeichnungen kann man die Kompetenzen und Leistungen des Brokers im Wertpapierhandel und beim Social Trading kaum in Zweifel ziehen.

    Fazit: Für die Vertrauenswürdigkeit von eToro sprechen zahlreiche Analysen und Besprechungen in der Fachpresse ebenso wie die zahlreichen Auszeichnungen, die der Broker bereits erhalten hat.

    Kostenloses Demokonto für den risikofreien Einstieg ins Trading

    Einsteiger können bei eToro unbesorgt erste Schritte wagen, ohne Betrug befürchten zu müssen. Dafür sorgt die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen und sich mit dem Leistungsumfang des Brokers vertraut zu machen, bevor überhaupt Geld fließt. Vertrauenswürdige Broker eröffnen ihren Kunden grundsätzlich diese Möglichkeit und weisen auch immer wieder auf die Notwendigkeit hin, Demos und Bildungsressourcen für erfolgreiches Trading und zur Risikominimierung zu nutzen. Durch die Demo und mit virtuellem Kapital kann man den Handel und die auch die Funktionen der Handelsplattform in aller Ruhe erproben, ohne dass überhaupt eigenes Geld riskiert werden muss. Auch das Social Trading kann man auf diese Weise kennenlernen. Die intuitive, einfach zu bedienende Handelsplattform und der eToro CopyTrader lassen sich hier testen, sogar Chartanalysen sind möglich. Der Übergang zum Echtgeldkonto kann vollzogen werden, sobald sich der Trader sicher ist, die Handhabung der Plattform wirklich zu beherrschen. Auch in diesem Bereich zeigt sich eToro seriös.

    eToro Unternehmen

    eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

    eToro: Das Unternehmen

    Von kleinen Anfängen als CFD-Broker hat eToro in einem zweiten Schritt die revolutionäre Idee umgesetzt, ein soziales Netzwerk mit der Handelsplattform zu verknüpfen. Das Konzept Social Trading war geboren. Trader können neben dem Online-Handel innerhalb der Community Kontakte pflegen wie in sozialen Netzwerken. So kann man den erfolgreichen „Signalgebern“ folgen und mehr als das, ihre Strategien und Portfolios für das eigene Handelskonto kopieren. Die Idee: Einsteiger können so von erfahrenen Tradern lernen. Neben der Möglichkeit, einem solchen Vorbild zu folgen, kann man sogar einen Teil des eigenen Kapitals von einem „TopTrader“ handeln lassen. Und wer besonders fleissig lernt, kann selbst zum TopTrader aufsteigen. Die Handelsplattform ist eng verzahnt mit dem Social Trading-Element und dem CopyTrader bzw. der CopyPortfolio Funktionalität. Entgegen der Befürchtung, dass die Vergütung der aktiven Signalgeber durch eToro zum Einsatz riskanter Strategien verführen könnte, werden die Erfolge der Top Trader langfristig bewertet, um gegenzusteuern. Für die Signalgeber dennoch eine interessante Möglichkeit, ihre Renditen mit Erträgen aus dem Social Trading zu ergänzen. Insgesamt ein schlüssiges Konzept, dass seitens des Brokers ausführlich erklärt wird und von den Kunden zunächst im Rahmen des Demokontos getestet werden kann, so dass von unlauteren Praktiken keine Rede sein kann.

    Kundensupport und Bildungsangebot beim Broker

    Die Vertrauenswürdigkeit eines Brokers lässt sich unter anderem auch daran erkennen, dass das Unternehmen bei Anfragen gut erreichbar ist. Auch ein umfassendes Bildungsangebot spricht für einen Anbieter. Bei eToro lässt sich folgendes konstatieren:

    Kontakt: Beim Kundensupport bietet eToro nicht viele Optionen, hier verlässt man sich wohl darauf, dass die Community die erste Anlaufstelle für Kommunikation, Austausch und Fragen ist. Das Hauptbüro des Brokers in Limassol kann per E-Mail oder Fax kontaktiert werden, dafür fehlt aber eine Telefonhotline. Telefonischer Kundensupport oder zumindest ein Live-Chat gehört bei vielen Anbietern zum Standard, während bei eToro der Live-Chat nur registrierten Tradern zur Verfügung steht und des öfteren bemerkt wird, dass auch hier nicht sofort geantwortet wird. Positiv fällt der umfassende Hilfebereich und die übersichtlich gestaltete FAQ mit Suchfunktion ins Auge. Für die Kontaktaufnahme können alternativ die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram herhalten, was aber das Fehlen des Telefonsupports nicht wettmacht.

    Website: Die Website des Brokers enthält zwar alle grundlegenden Informationen, ist aber im Brokervergleich nicht unbedingt die übersichtlichste. Immerhin, sobald man den Hilfebereich gefunden hat, kann man mithilfe der Suche viele Fragen hier klären.

    Bildungsangebot: Hier ist der Broker wirklich gut aufgestellt. So können Interessenten alle Funktionen der eToro Plattform in der sicheren Umgebung eines Demokontos mit „Spielgeld“ testen, die Mindesteinzahlung liegt mit 200 USD vergleichsweise niedrig, und die mobile eToro App erlaubt den Zugriff auf das Handelskonto auch von unterwegs.

    Überdies stellt der Broker seinen Tradern zahlreiche Schulungsangebote kostenlos zur Verfügung, darunter tägliche Marktberichte, einen Wirtschaftskalender und weitere Ressourcen im Rahmen der eToro Trading-Akademie. Nutzer können sich mit dem Wertpapier- und Devisenhandel vertraut  machen und mehr über das Social Trading erfahren. Einen schnellen Überblick geben die Trading-Tipps, ebenso die angebotenen Video-Tutorials. Mehr in die Tiefe gehen die digitalen Kurse und Webinare, die nach dem eigenen Wissensstand ausgewählt werden können. Für die Live-Webinare muss man sich allerdings anmelden. Wer Wert darauf legt, seine Kenntnisse zu vertiefen, kann also neben den Erfahrungen der Social Trading Community auf ein sehr umfangreiches Weiterbildungsangebot über verschiedene Formate zurückgreifen.

    Fazit: Auch der Service und das Bildungsangebot von eToro erlauben den Schluss, dass es sich um einen seriösen und soliden Broker handelt, das anhand von überprüfbaren Adresse kontaktiert werden kann. Ein unseriöser Broker würde überdies nicht mit einem derart breit aufgestellten Schulungsangebot aufwarten können.

    eToro CopyPortfolio

    eToro bietet CopyPortfolios

    Kosten und Gebühren

    Auch bei den Konditionen und Kosten können Anleger Aufschlüsse darüber gewinnen, ob ein Broker seriös ist. Hier kommt es nicht nur auf die reinen Zahlen an, sondern auch auf die Transparenz in der Darstellung der Kostenstruktur. Verschleierte Zusatzkosten sind ein sicheres Zeichen für nicht ganz lautere Geschäftsmethoden. Bei eToro kann man sich auf der Website allerdings über die anfallenden Kosten umfassend informieren. Hinzu kommt, dass mithilfe des Demokontos zunächst gänzlich kostenfrei das Angebot getestet werden kann. Gehandelt werden können bei eToro sowohl Forexpaare als auch CFDs auf Aktien, Indizes, ETFs, Rohstoffe und sogar einige Digitalwährungen. eToro fungiert dabei als STP-Broker und gibt den Tradern direkten Zugang zu vom Interbankenmarkt, von Aktienbörsen und Termingeschäften. Der CFD-Handel erlaubt die Spekulation auf steigende oder fallende Kurse, auch Hebel können eingesetzt werden. Diese sind jedoch vom jeweiligen Basiswert abhängig. Für private Trader sind Hebel zwischen 1:2 bei den Kryptowährungen und 1:30 bei den Forex Majors zulässig. Allerdings weist der Broker – und auch das spricht für seine Seriosität – auf das Risiko in Verbindung mit hohen Hebeln explizit hin.

    Hier die Hebel im Überblick:

    • 1:30 für Forex Majors
    • 1:20 für Forex Minors, Gold und Indizes
    • 1:10 für Rohstoffe
    • 1:5 für Aktien-CFDs
    • 1:2 für CFDs auf Kryptowährungen, nur für Trader mit Platin-VIP-Status

    Spreads: Der Marktführer liegt über dem Durchschnitt

    Positiv ist, dass bei eToro keine Gebühren für die Eröffnung und Verwaltung des Handelskontos anfallen. Der Broker finanziert sich aus den Spreads. Diese sind teilweise variabel und mitunter recht hoch. Bei Aktien-CFDs und ETFs gibt es einheitliche Spreads von 0,09 %, bei Indizes hingegen fallen etwa beim GER30 200 Pips an. Eine Gebühr wird auch fällig, wenn Positionen über Nacht gehalten werden. Deshalb sollte sich jeder Trader zunächst auf der Website des Brokers zu den Kosten und auch den möglichen Hebeln für seine bevorzugten Finanzprodukte informieren.

    • Spreads für Indizes ab 4 Pips
    • Aktien-CFDs: 0,09 % Spread
    • ETF CFDs: 0,09 % Spread
    • Rohstoff-CFDs ab 2 Pips für Kupfer bis 45 Pips für Gold
    • Spreads bei Forex Majors wie EUR/USD ab 3 Pips
    • Altcoins ab 1,5 % beim Bitcoin

    Kosten fallen an bei der Einzahlung von Fremdwährungen für deren Umrechnung. Ebenso gibt es eine Inaktivitätsgebühr von 10 USD/Monat, die allerdings erst dann berechnet wird, wenn der Trader sich in sein Handelskonto für 12 Monate nicht eingeloggt hat. Für Auszahlungen vom Handelskonto wird pro Vorgang eine Auszahlungsgebühr von 25 USD fällig, die recht hoch ist.

    Fazit: Beim Thema Gebühren und Kosten ist eToro durchaus seriös. Zwar liegen die Spreads teilweise über dem Marktdurchschnitt, die Konditionen und Kosten werden aber auf der Website vollständig ausgewiesen, so dass jeder Trader sich eingehend informieren kann, bevor er damit beginnt, erste Orders zu platzieren. Auch hier ist eToro seriös.

    eToro seriös

    eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

    Unternehmensgeschichte von eToro

    eToro wurde 2007 gegründet und hat sich seitdem der beständigen Weiterentwicklung und Innovation verschrieben. Vor allem im Bereich des Social Trading ist das Unternehmen ein Marktführer und hat als erstes die Möglichkeit des Online-Tradings mit den Kommunikationsstrukturen sozialer Netzwerke verbunden. Dank der ständigen Erweiterung sowohl der Funktionalität der Handelsplattform als auch des Handelsangebotes nutzen inzwischen Millionen Trader aus aller Welt als registrierte Nutzer die eToro Community.

    Im Zusammenspiel von Trading und Social Media können Trader über die eigens entwickelte eToro Plattform und CopyTrader miteinander kommunizieren, Inhalte teilen und  kommentieren, aber auch Strategien sogenannter „Impulsgeber“ oder sogar komplette Portfolios zu übernehmen und so von erfahrenen Tradern zu lernen. Der Broker wurde in den vergangenen Jahren wiederholt für seine Handelsplattform, für innovative Konzepte, das Social Trading und die Community ausgezeichnet. Die Frage, ob der eToro Copytrader seriös sei, beantworten die zahlreichen Awards und die intensive Nutzung durch die große Community.

    Fazit: Für die Seriosität des Brokers sprechen die lange Unternehmensgeschichte, die große weltweite Community mit mehreren Millionen Tradern und die zahlreichen Auszeichnungen insbesondere für Innovation. Könnte man eToro Betrug vorwerfen, hätte der Anbieter die zahlreichen Awards wohl kaum erhalten.

    Fazit zu eToro Betrug oder seriös – insgesamt ein überzeugender Broker

    Im Broker Test kann eToro insgesamt überzeugen. Stellt man sich die Frage, ob eToro seriös ist oder ob es Verdachtsmomente für unlautere Geschäftspraktiken gibt, stellt man schnell fest, dass in den kritischen Bereichen nichts zu beanstanden ist. Die europäischen Regulierungen des Brokers sorgen für verlässliche Kontrolle und Absicherung der Kundengelder und deren Verwahrung auf segregierten Konten. Auf die Risiken im Wertpapierhandel wird ausreichend hingewiesen, außerdem haben Nutzer die Möglichkeit, zunächst mit einem Demokonto und virtuellem Guthaben alle Funktionalitäten der Handelsplattform und die Leistungen des Brokers zu testen, bevor sie eigenes Geld riskieren. Gebühren für die Kontoeröffnung und -verwaltung fallen nicht an, und auch die vielseitigen Bildungsangebote können nur als positiv bezeichnet werden. Daher kann bei eTOro Betrug ausgeschlossen werden. Enttäuschend ist lediglich der wenig umfassende Support. So fehlt eine Telefonhotline, die eigentlich bei den meisten Anbietern zur „Grundausstattung“ gehört. Hier stützt sich der Broker wohl auf den Erfahrungsaustausch innerhalb der eToro Community. Trader sollten außerdem wissen, dass die Auszahlungsgebühr von 25 USD bei eToro recht hoch ist. Die Spreads bei diesem Broker sind ebenfalls nicht unter den günstigsten im Anbietervergleich, man hat den Eindruck, dass die Nutzung des Social Trading beim Marktführer ein wenig zu Buche schlägt.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Leitfaden durch den Devisenhandel:

    1. Was ist Forex? – so funktioniert Forex
    2. Forex Handel lernen – Tipps für Einsteiger
    3. Forex Broker Vergleich – so findet man den besten Broker
    4. Bester Forex Broker – das zeichnet diesen aus
    5. Forex Signale – diese Handelssignale sind wichtig
    6. Forex Handelszeiten – das muss man wissen
    7. Deutsche Forex Broker – Unser Tipp ist eToro
    8. Devisenhandel Demokonto – das zeichnet eine gute Demo aus
    9. Erste Schritte im Devisenhandel – Tipps & Tricks
    10. Forex Anbieter – den richtigen Broker auswählen
    11. Forex Demokonto ohne Anmeldung – der einfachste Start

     

    0
    0

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.