Der Aktienhandel über einen Online-Broker macht es auch unerfahrenen Tradern leicht, einfach über das Internet ein eigenes Portfolio aufzubauen. Doch welches ist dafür eigentlich die beste Trading Plattform und auch welche Kriterien sollte bei der Auswahl geachtet werden? Genau diese Fragen stellen sich Trader, die auf der Suche nach einem passenden Broker sind und feststellen, dass es davon online sehr viele gibt.

Übersicht über die wichtigsten Punkte einer guten Trading Plattform

  • Umfangreiche Funktionen für die Chartanalyse
  • Optimale Auswahl an technischen Indikatoren
  • Mobile Nutzung
  • Demokonto für erste risikolose Trades mit Aktien
1
Investitionen bergen das Risiko von Verlusten
ProRealTime
  • Paper-Trading-Modul
  • Free-Version mit End-of-Day-Daten erhältlich
  • Über 50 Video-Tutorials verfügbar

Sie wollen mehr erfahren?

Investitionen bergen das Risiko von Verlusten
2
CFD Service – 77% verlieren Geld
XTB
  • Kostenloses Demokonto
  • xStation 5, MetaTrader & Agena Trader
  • Keine Provisionen

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service – 77% verlieren Geld
3
71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld
eToro
  • eToro Plattform & mobile App
  • Kostenloses Demokonto
  • Social Trading & Copytrader verfügbar

Sie wollen mehr erfahren?

71% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld
Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Welche Trading Plattform ist die Beste?

In einem klassischen Trading Plattform Vergleich wird oft der MetaTrader genannt, wenn es um die Frage geht, welches die beste Trading Plattform ist. Tatsächlich wird der MetaTrader von vielen Brokern zur Verfügung gestellt. Die umfassende Software kann sowohl für den Aktienhandel als auch für das Trading mit Forex und CFDs verwendet werden. Zudem besteht die Option, den automatisierten Handel darüber in Anspruch zu nehmen.

beste trading plattform
Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

Allerdings ist es ebenfalls zu empfehlen, beim Trading Plattform Test nach den brokereigenen Varianten zu schauen. Diese haben den Vorteil, dass der Broker sich bei der Erstellung der Tradingplattform direkt an den Wünschen der Kunden orientiert und damit besonders exklusive Tools zur Verfügung stellt.

Wenn ein Broker seine eigene Plattform entwickelt, hat dies häufig auch den Vorteil, dass spezielle Funktionen eingebaut werden können. Das betrifft zum Beispiel das Social Trading: Damit besteht die Möglichkeit, anderen Tradern zu folgen und auch deren Depots zu kopieren. Welche Broker diese Art des Tradings anbieten, erfahren Sie in unseren Broker Vergleichen.

Viele Anleger handeln nach wie vor am liebsten mit Aktien. Um als beste Aktien Plattform zu gelten, müssen insbesondere die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Übersichtliche Gestaltung der Benutzeroberfläche
  • Suchfunktion, um Aktien schnell finden zu können
  • Einfache Möglichkeit, um Aktien zu kaufen und zu verkaufen
  • Überblick über die aktuellen Positionen und über den Kontostand

Für den Handel mit Aktien ist es ebenfalls sinnvoll, die technische Analyse einzusetzen. Eine gute Plattform sollte daher den Trader auch in diesem Punkt unterstützen.

Häufig werden dem Nutzer in einer Trading Plattform auch Nachrichten zur Verfügung gestellt. Gerade aktuelle Entwicklungen in der Wirtschaft und Politik haben einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Kursentwicklungen bei Aktien. Daher ist eine Trading Plattform mit einem Überblick über die aktuellen News ein praktischer Helfer.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Webbasierte Trading Plattformen als Klassiker

Mit einer Anmeldung beim Broker erhalten die Trader in der Regel direkten Zugriff auf die Trading Plattform. Hierbei wird auch von einer webbasierten Variante gesprochen. Als Alternativen gibt es die App und auch die Software. Bei einer Trading-Software ist ein Download auf den PC notwendig. Die App ist eine mobile Anwendung.

Webbasierte Trading Plattformen bieten eine hohe Flexibilität. Trader loggen sich einfach in den Account ein und können von jedem PC oder auch Laptop auf ihr Portfolio zugreifen. Zusätzlich dazu sind die webbasierten Lösungen normalerweise auch mobil optimiert. Das heißt, sei können auch über den Browser auf Tablet oder Smartphone aufgerufen werden.

welche trading plattform ist die beste
Bilderquelle: G-Stock Studio/ shutterstock.com

Gibt es eigentlich einen Trading Plattform Testsieger?

Natürlich gibt es viele Nutzer, die auf der Suche nach einer guten Aktien Trading Plattform sind. Die Frage, ob es vielleicht einen Testsieger gibt, der als beste Trading Plattform bezeichnet werden kann, ist verständlich. Tatsächlich wird der MetaTrader von vielen Tradern als beste Trading Plattform betrachtet. Allerdings handelt es sich dabei auch um eine Entscheidung, die anhand der eigenen Erwartungen getroffen wird.

Der MetaTrader ist schon seit dem Jahr 2005 auf dem Markt. Mittlerweile existiert die Software bereits in der Version 5. Es gibt allerdings auch noch viele Broker, welche die Version 4 einsetzen. Der MetaTrader zeichnet sich vor allem durch ein schlichtes Design aus. Es stehen dabei sehr viele Funktionen für das Trading zur Verfügung. So eignet sich die Software zum Beispiel sehr gut für die Analyse der Charts.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Die Unterschiede zwischen dem MetaTrader 4 und 5

Viele Broker setzen heutzutage auf den MetaTrader 5. Allerdings gibt es immer noch Anbieter, die nur die Version 4 im Angebot haben. Unseren Erfahrungen nach sind die Unterschiede zwischen den beiden Versionen allerdings sehr gering. Es wurden dabei vor allem Verbesserungen in Detail vorgenommen. So verfügt die neue Version über die folgenden Punkte:

  • Es stehen mehr Zeiteinheiten zur Verfügung
  • Die Anzahl an technischen Indikatoren wurde erhöht
  • Die Funktionen für die Chartanalyse wurden verbessert

In einem Trading Plattform Vergleich geben viele Trader, die gerne mit Aktien handeln, allerdings an, dass sie die Klassiker des Meta Trader 4 zu schätzen wissen. Für den Aktienhandel werden auch die vorhandenen Tools als ausreichend empfunden.

trading plattform testsieger
Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Beste Trading Plattform Anfänger und die Verwendung für die Chartanalyse

Die zukünftige Entwicklung der Aktien, kann auch zu einem Teil auf der Basis der vergangenen Entwicklungen prognostiziert werden. Die Charts der Wertpapiere sollen Aufschluss geben, welche Entwicklungen zu erwarten sind. Hier sollten die besten Trading Plattformen auch die optimalen Werkzeuge anbieten. Als hilfreich erwiesen haben sich die folgenden Zeichenwerkzeuge:

  • Trendlinien
  • Kanäle
  • Widerstände
  • Unterstützungen

Ebenfalls hilfreich ist es, wenn die Handelsplattform an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Gerade bei Plattformen, die sowohl für den Aktienhandel als auch für Trading mit Forex und CFD entwickelt wurden, sind viele Tools zu finden. Nicht alle davon werden benötigt. Optimal ist es, wenn daher die Anzeigen so konzipiert werden können, dass nur die Tools zu sehen sind, die für den Aktienhandel auch notwendig sind.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Die beste Aktien Plattform: Die technische Analyse

Für die technische Analyse kann man nicht nur Zeichenwerkzeuge einsetzen. So verwenden zum Beispiel viele Anleger ebenfalls gerne technische Indikatoren. Bei einem Online Handelsplattform Vergleich sollte dieser Aspekt ebenfalls beachtet werden. Zu den beliebtesten Indikatoren gehören:

  • Moving Averages
  • Stochastik
  • MACD

Indikatoren sind sehr nützlich, um Signale zu erhalten. Es spielt dabei keine Rolle, der Handel erfolgt mit Aktien, Indices, Währungen, Rohstoffen oder Kryptowährungen.

beste aktien plattform
Bilderquelle: TippaPatt/ shutterstock.com

Angebot einer App der Online Trading Plattformen

Auch Einsteiger möchten gerne immer Zugriff auf den Aktienhandel haben und genau aus diesem Grund sollte bei der Suche nach der besten Handelsplattform geschaut werden, ob eine mobile Nutzung möglich ist.

Dies hängt auch mit dem Broker zusammen. Bietet der Broker eine App? Wenn dies der Fall ist, kann normalerweise auch direkt auf die Handelsplattform über das mobile Endgerät zugegriffen werden.

Auch bei einer App kommt es darauf an, dass die Plattform einsteigerfreundlich gestaltet ist. Normalerweise stehen die Apps hierbei für Geräte mit Android und mit iOS zur Verfügung. Der Download Erfolg in diesem Fall über Google Play oder den Apple App Store.

Bei vielen Brokern ist es dabei üblich, dass man die Apps kostenlos verwenden kann.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Nutzung des automatisierten Handels für Kauf und Verkauf der Aktien

Immer mehr Trader gehen heutzutage dazu über, den automatischen Handel zu verwenden. Es wird eine Strategie entwickelt. Durch die Unterstützung passender Tools werden die Rahmenbedingungen der Strategie eingegeben. Die Umsetzung erfolgt dann automatisch. Das hat zum Beispiel, dass Trader nicht selbst vor den Trading Bildschirmen anwesend sein müssen und auch keine guten Zeiten für den Kauf und Verkauf der Aktien verpassen.

Es ist dabei entscheidend, dass einem die Trading Plattform den automatischen Handel ermöglicht. Dies ist gerade bei vielen webbasierten Plattformen nicht der Fall, die Anpassungen nehmen aber zu.

Gearbeitet wird beim automatisierten Handel mit den Expert Advisors. Mit diesen ist normalerweise eine Erweiterung der Handelsplattform möglich. Dazu gehört es auch, neue Strategien und Indikatoren hinzuzufügen. Die Expert Advisors sind dabei auch in der Lage, automatisch zu handeln.

Hinweis: Der MetaTrader verfügt über einen eingebauten Shop, welcher auch als Market bezeichnet wird. Darin findet man sehr viele Expert Advisors – viele davon auch kostenlos. Damit ist es sehr einfach, den MetaTrader zu erweitern.

Wer das Programmieren beherrscht, kann sich seine Expert Advisors auch selbst programmieren. Auf diese Weise kann man dann seine eigene Strategie in Zukunft automatisch durch die beste Handelsplattform handeln lassen.

die besten trader plattformen
Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

Demokonto und Musterdepot – ein wichtiger Tipp für die Trading-Plattform

Mit einem Musterdepot oder auch einem Demokonto ist es möglich, sich einen ersten Überblick über die Handelsplattform verschaffen zu können. Zudem sind diese Angebote wertvoll für die Entwicklung einer eigenen Strategie. Die beste Trading Software ermöglicht daher auch einen Zugriff auf ein Musterdepot.

Bei einem Vergleich sollte geschaut werden, ob auch über das Musterdepot auf echte Kurse zurückgegriffen werden kann. Dadurch lässt sich dann das Trading sehr gut simulieren. Auf dem Demokonto erfolgt der Handel jedoch nicht mit echtem Kapital. Vielmehr bekommen Trader ein virtuelles Guthaben bereitgestellt. Häufig bewegt sich das virtuelle Kapital zwischen 10.000 und 100.000 Euro.

Das Demokonto ermöglicht einem daher das Trading ganz ohne Risiko. Häufig ist die Demophase auf 30 Tage begrenzt. Dies kann sich allerdings je nach Broker unterscheiden. Normalerweise ist es dabei auch möglich, die Testphase zu verlängern.

Das Demokonto bietet sich insgesamt sehr gut dazu an, um einen Broker besser kennen zu lernen.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Auch der Broker spielt eine Rolle – die Suche nach der besten Trading Plattform

Eine Trading Plattform steht natürlich auch immer mit einem Broker in Verbindung. Daher spielt dieser ebenfalls eine Rolle, wenn die beste Trading Plattform für Anfänger gesucht wird. Liegt der Fokus auf dem Aktienhandel, sollte vor allem nach dem Aktien-Angebot sowie den möglichen Kosten geschaut werden. Eine gute Trading Plattform ohne Gebühren zu finden, ist heute tatsächlich recht einfach. Kontoeröffnung und auch Nutzung der Plattform sind in der Regel kostenfrei. Gebühren fallen lediglich für den Handel an sich an.

Wichtig Punkte, die bei der Auswahl eines Brokers helfen können, sind:

  • Umfangreiches Handelsangebot
  • Günstige Handelskonditionen
  • Guter Kundensupport
  • Viele Schulungsangebote
  • Regulierung und Einlagensicherung
beste trader plattform
Bilderquelle: VideoFlow/ shutterstock.com

Die Handelskonditionen im Blick behalten

Bei einem Broker ist es wichtig, dass man als Kunde gute Handelskonditionen zur Verfügung gestellt bekommt. Eine große Rolle spielen hierbei die Spreads: Denn diese muss man bei jedem einzelnen Trade an den Broker bezahlen.

Manche Broker setzen dabei auf feste Spreads: Diese sind zu jeder Zeit gleich groß. Die Mehrheit der Anbieter hat hingegen variable Spreads im Angebot. Ein solches Spread verändert sich je nach Marktsituation.

Wie hoch der Spread ausfällt, hängt auch vom gehandelten Basiswert ab. In unseren Tests und Vergleichen finden Sie genauere Informationen zu den jeweiligen Handelskonditionen der verschiedenen Anbieter.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Schulungsangebote für den Einstieg in den Handel mit Aktien

Einen guten Broker erkennt man daran, dass er seine Kunden beim Erlernen des Tradings unterstützt. Aus diesem Grund sollten zahlreiche Schulungsangebote zur Verfügung stehen.

Die Schulungsangebote sind dabei eine gute Möglichkeit, um sich mit der Trading Plattform des Brokers vertraut zu machen und mehr über den Aktienhandel zu erfahren. Unseren Erfahrungen nach stellen einem viele Broker die folgenden Schulungsmaterialien zur Verfügung:

  • Videos
  • Webinare
  • Anleitungen
  • Glossar und FAQ

Besonders hilfreich sind Videos, um sich mit dem Trading vertraut zu machen. Wir bewerten es daher immer positiv, wenn ein Broker auch solche Schulungsangebote im Programm hat. Außerdem ist es wichtig, dass für die Nutzung der Schulungsmaterialien keine Gebühren anfallen.

die beste trading plattform
Bilderquelle: thodonal88/ shutterstock.com

Marktanalysen für den Handel mit Aktien

Viele Broker unterstützen ihre Kunden ebenfalls dadurch, dass sie Ihnen Marktanalysen zur Verfügung stellen. Das ist gerade beim Handel mit Aktien sehr hilfreich. Häufig werden die Analysen hierbei durch Profis erstellt.

Außerdem erhalten Kunden häufig einen kostenlosen Wirtschaftskalender zur Verfügung. Darin finden sich wichtige Termine aus dem Finanz Bereich. Bei manchen Trading Plattformen werden solche Nachrichten direkt in der Handelsplattform eingeblendet. Dies ist zum Beispiel auch beim MetaTrader der Fall.

Der Kundenservice muss passen

Der Kundensupport spielt bei der Suche nach einem passenden Broker und der besten Trading-Plattform eine Rolle. Kommen Fragen oder Unklarheiten auf, sollten sich diese schnell und einfach beantworten lassen.

Bei unseren Tests bewerten wir dabei, auf welche Art und Weise die Mitarbeiter der Broker erreichbar sind. In Betracht kommen dabei u. a.:

  • per E-Mail
  • per Telefon
  • per Live Chat
  • über Soziale Medien wie Facebook, Twitter und Instagram

Wir bewerten es immer sehr positiv, wenn ein Broker seinen Kunden auch einen telefonischen Support zur Verfügung stellt. Optimal ist es, wenn der Support natürlich auf mehreren Sprachen zur Verfügung steht.

Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter, die den Support ausführen, sind ebenfalls ein wichtiger Punkt. Außerdem testen wir, wie schnell unsere Anfragen beantwortet werden.

Es ist hierbei auch nützlich, wenn einem durch den Broker eine FAQ Datenbank zur Verfügung gestellt wird.

aktien trading platform
Bilderquelle: insta photos/ shutterstock.com

Die verschiedenen Zahlungsmethoden

Für den Aktienhandel ist es notwendig, beim Broker Geld einzuzahlen oder eine Verbindung zum Referenzkonto darzustellen. Lediglich bei der Nutzung eines Demokontos muss noch kein Guthaben vorhanden sein. Hier wird erst einmal auf das virtuelle Guthaben zurückgegriffen.

Um Geld einzuzahlen, stehen normalerweise verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung. Besonders häufig zur Verfügung stehen die folgenden Zahlungsmethoden:

  • Überweisungen
  • Kreditkarten: Zum Beispiel Mastercard, Visa und American Express
  • Online Zahlungsdienstleister: Zum Beispiel PayPal, Skrill und Neteller

Die Zahlungen laufen dabei in der Regel am schnellsten ab, wenn sich die Trader für Kreditkarten oder Online-Zahlungsdienstleister entscheiden. Bei vielen Brokern sind Einzahlungen generell kostenlos. Lediglich bei einigen Online-Zahlungsdienstleistern werden Gebühren erhoben. Das sollte aber transparent dargestellt werden.

Gleiches gilt für die Auszahlungen. Bei sehr kundenfreundlichen Anbietern sind auch diese kostenfrei. Es besteht dabei die Möglichkeit, dass sich die Gebühren je nach verwendeter Zahlungsmethode unterscheiden. Dies klären wir ebenfalls im Rahmen von unseren Tests.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Regulierung ist bei einem Broker besonders wichtig

Die beste Trading Plattform bringt also nur wenig, wenn das Angebot des Brokers nicht passt. Daher ist es wichtig, hier einen Blick auf das Gesamtbild zu werfen. Wer sich für eine Handelsplattform entscheidet, die von verschiedenen Brokern für den Aktienhandel angeboten wird, der kann einen Vergleich der jeweiligen Broker durchführen, die mit der Plattform arbeiten.

Sind Trader aber auch offen gegenüber Handelsplattformen, die durch den Broker selbst in Auftrag gegeben werden, ist die Auswahl an Anbietern ebenfalls groß. Hier ist ein direkter Vergleich der brokereigenen Plattformen empfehlenswert. In Bezug auf die Sicherheit lautet die Empfehlung, nur bei solchen Brokern zu handeln, die über einen Sitz in der Europäischen Union verfügen. Denn nur in dieser Situation ist sichergestellt, dass der Anbieter durch eine staatliche Stelle reguliert wird.

Die Europäische Union schreibt dabei zum Beispiel auch vor, dass eine Einlagensicherung vorhanden sein muss. Außerdem ist die EU streng, wenn es um den Datenschutz geht.

trading platform test
Bilderquelle: Jelena Red Riding/ shutterstock.com

Welche Behörde ist für die Regulierung zuständig?

Bei der Frage, welche Behörde für die Regulierung zuständig ist, kommt es maßgeblich auf den Firmensitz an. Broker mit Firmensitz in Deutschland werden zum Beispiel durch die BaFin reguliert. Wenn sich der Sitz hingegen auf Zypern befindet, so findet die Regulierung durch die CySEC statt. Bei beiden Varianten ist der Firmensitz in der EU und die Regulierung normalerweise verlässlich.

Der Firmensitz bestimmt dabei auch darüber, ob eine Einlagensicherung vorhanden ist. Auf Zypern beträgt diese zum Beispiel bis zu 20.000 Euro pro Kunde.

Zum Anbieter CFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: Beste Trading Plattform auf Aktiendepot.com finden

Eine gute Trading Plattform ist eine der wichtigsten Grundlagen für den Handel mit Aktien. Sie sollte ausreichend Tools und Zugriff auf Charts bieten, News integrieren und so den Tradern die Option geben, in aller Ruhe eine Strategie zu erstellen.

beste trading plattform
Bilderquelle: Dusan Petkovic/ shuttertstock.com

Bei einem guten Broker erhält man in der Regel Schulungsangebote, um sich mit der Trading Plattform vertraut zu machen. Dazu zählen Videos, Anleitungen und Webinare. Ebenfalls optimal ist es, wenn ein Musterdepot angeboten wird. So ist der Einstieg in den Aktienhandel leichter.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com