Header
Header

Girokonto Test: Die besten Anbieter im großen Vergleich

anbieterbox_kreditkarten_dkb
Girokonten dienen dem Zahlungsverkehr in der modernen Welt. Ein Leben ohne Girokonto ist heute kaum noch vorstellbar. Hierauf werden das Gehalt überwiesen, die Miete und Nebenkosten abgebucht und Barabhebungen für den Wocheneinkauf abgebucht. Dabei wird die Anzahl der Anbieter nur noch von der Anzahl der Girokonten überboten. Nicht selten haben Banken und andere Finanzdienstleister zwei und mehr Girokonten in ihrem Angebot. Doch worauf soll man bei einem Vergleich von Girokonten achten? Kontoführungsgebühren? Dispozinsen? Oder sollte doch lieber der Anbieter selbst unter die Lupe genommen werden. Auch wenn ihnen hier nicht gesagt werden kann, welcher Anbieter für Sie der Beste ist, so kann doch zumindest gesagt werden, welchen Anbieter wir nach unseren Kriterien für den besten halten!
cta_kreditkarte_dkb

Jetzt das beste Girokonto finden!


Quick-Facts für den Girokonto Test

  • Girokonten werden auch Verrechnungskonten genannt.
  • Eine Konto-Karte für Barabhebungen ist nicht zwingend inkludiert.
  • Barabhebungen werden von einigen Anbietern limitiert.
  • Bei Online-Konten können Barabhebungen an der/dem Kasse/Schalter kostenpflichtig sein.
  • Die Barabhebungslimits können auf Wunsch geändert werden.
  • Für Kreditkarten werden in der Regel ab dem zweiten Jahr Gebühren fällig.
  • Kreditkarten werden als Revolving-Karten oder Prepaid-Karten angeboten.
  • Das Kreditkartenlimit kann pauschal festgelegt oder individuell bestimmt werden.
  • Für Barabhebungen oder Kartenzahlungen werden bei Kreditkarten oft Tageshöchstsätze angegeben.
  • Ein Dispositionskredit ist von der Bonität abhängig.
  • Oft ist auch ein Überziehungskredit über den Dispositionskredit hinaus möglich.
  • Der Überziehungszins ist oft höher als der Dispositionszins.
  • Einige Anbieter verlangen bestimmte Anforderungen für die Eröffnung eines Girokontos.
  • Kostenlose Kontoführungen sind oft mit monatlichen Mindesteinzahlungen verbunden.
  • Bei manchen Anbietern gibt es einen Guthabenzins auf dem Girokonto.

Inhaltsverzeichnis der Testberichte

Norisbank Top-Girokonto

Die Norisbank bietet ihr Top Girokonto ohne Kontoführungsgebühren an, wenn ein Mindestumsatz von 750 Euro monatlich eingeht. Ist dies nicht der Fall wird eine Gebühr von 4 Euro verlangt. Der Dispozinssatz beläuft sich hier auf 10,9 Prozent p.a. Die EC-Karte und die MasterCard können kostenlos geführt werden.

Consorsbank Girokonto

Bei dem Consorsbank Girokonto ist die Kontoführungsgebühren in der Tat kostenlos, ohne Kompromisse. Der Dispo ist für erstaunliche 7,8 Prozent p.a. verfügbar, während Girocard und die VISA classic kostenlos zur Verfügung stehen.

DemoCommerzbank kostenloses Girokonto

Das kostenlose Girokonto der Commerzbank hält erst ab einer monatlichen Mindesteinzahlung von 1.200 Euro was es verspricht. Ansonsten kommt auf die Kontoinhaber eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 9,90 Euro zu. Der Dispozins liegt bei 10,75 Prozent p.a. Das Führen einer EC-Karte ist kostenlos, während eine Kreditkarte nicht angeboten wird. Diese müsste hinzu gebucht werden.

ING-DiBa Extra-Konto und Girokonto

Die Kontoführung beim ING-DiBa Girokonto ist kostenlos, genauso wie die inkludierte girocard und VISA Card. Der Dispozins beläuft sich auf nur 7,76 Prozent p.a.

1822direkt Girokonto

Kontoführungsgebühren werden bei dem 1822direkt Girokonto nicht fällig, solange monatliche Kontobewegungen stattfinden. Dabei spielt die Höhe dieser Kontobewegungen keine Rolle. Der Dispozins beläuft sich auf 7,74 Prozent p.a. Die SparkassenCard ist kostenlos, während die VISA oder MasterCard eine Jahresgebühr von 25 Euro mit sich bringt.

Wüstenrot Top Giro Young und Top Giro

Kontoführungsgebühren werden bei dem Top Giro-Konto nicht verlangt. Der Dispozins beläuft sich allerdings auf 11,09 Prozent p.a. Girocard und VISA Card werden dabei kostenlos zur Verfügung gestellt.

Volkswagen Bank Volkswagen Girokonto

Beim Volkswagen Girokonto sind die Kontoführung, die Girocard und die VISA Kreditkarte kostenlos verfügbar. Der Dispositionskredit ist für 9,05 Prozent p.a. verfügbar.

Netbank giroLoyal

Für die Kontoführung und die Girocard werden beim giroLoyal der Netbank keine Grundgebühren verlangt. Die Kreditkarte ist allerdings nur im ersten Jahr kostenlos verfügbar. Ab dem zweiten Jahr werden 20 Euro Jahresgebühren fällig. Der Dispozins beläuft sich auf 8 Prozent p.a.

Sparkasse Hannover Giro.de

Die Sparkasse Hannover stellt das Giro.de bei einer monatlichen Mindesteinzahlung von 1.000 Euro kostenlos zur Verfügung. Die SparkassenCard ist kostenlos erhältlich. Für den Dispositionskredit muss ein Dispozins von 11,38 Prozent p.a. gezahlt werden. Die Kreditkarte ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die höchsten Gebühren belaufen sich auf 30 Euro beim Kreditkartendoppel.

DKB Cash

Die Kontoführungsgebühren beim Girokonto DKB Cash belaufen sich auf null Euro. Die Girocard ist kostenlos verfügbar, genauso, wie die VISA Prepaid-Karte, welche sogar noch einen Guthabenzins von 0,4 Prozent p.a. mit sich bringt. Der Dispositionskredit ist für 6,9 Prozent p.a. nutzbar.

cta_kreditkarte_dkb

TARGOBANK Online-Konto

Bei dem TARGOBANK Online-Konto gibt es keine Kontoführungsgebühren und auch keine Gebühren für die Girocard und die VISA-Kreditkarte. Der Dispozins liegt derzeit bei 7,79 Prozent p.a.

HypoVereinsbank HVB Konto Klassik

Daumen_hoch Für das HVB Konto Klassik der HypoVereinsbank werden keine Kontoführungsgebühren verlangt, wenn eine Mindesteinlage von 1.500 Euro pro Monat erbracht wird. Sonst werden monatlich Grundgebühren in Höhe von 5,90 Euro fällig. Für die Karteneinstellung werden bei der EC-Karte 5 Euro verlangt und die MasterCard wird nur gegen eine Jahresgebühr von 20 Euro zur Verfügung gestellt. Der Dispositionskredit ist auch kurzfristig verfügbar bei einem Zinssatz von 11,75 Prozent p.a.

Postbank Giro plus

Die Postbank bietet ihr Giro plus kostenlos an. Auch für die Girocard werden keine Gebühren verlangt. Die Verwendung der VISA Card wird allerdings ab dem zweiten Jahr mit einer Jahresgebühr von 22 Euro berechnet. Der Dispozins liegt bei 10,95 Prozent p.a.

Audi Bank Audi Girokonto

Die Audi Bank stellt das Girokonto, die BankCard und die Audi VISA Card pur kostenlos zur Verfügung. Dabei wird der Dispositionskredit mit 9,05 Prozent p.a. berechnet.

Sparda-Bank München SpardaGiro

Das SpardaGiro der SpardaBank München wird ohne Kontoführungsgebühren angeboten. Einzige Einschränkung ist eine Mitgliedschaft bei der Genossenschaftsbank. Die Anteilsgebühr beläuft sich auf einmalig 52 Euro und wird bei Kündigung wieder zurückgezahlt. Für den Dispositionskredit wird ein Zinssatz von 8,99 Prozent p.a. verlangt. Die Girocard und die MasterCard-Kreditkarte werden kostenlos angeboten.

Die Testsieger aus dem großen Girokonto Vergleich: Das DKB Cash

EinlagensicherungBei den geprüften Banken handelt es sich um seriöse Dienstleister, die allesamt von der BaFin und zum Teil auch noch von der Europäischen Zentralbank reguliert werden. Außerdem sind sie allesamt der gesetzlichen Verpflichtung zu einer Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde nachgekommen. Daher beruht die folgende Wertung allein auf den rationalen Konditionskriterien, wie der Kontoführungsgebühr, der Höhe des Dispositionszinses und Kosten für Zusatzleistungen, wie eine Kontokarte oder eine Kreditkarte.

Bei dem aktuellen Girokontenvergleich konnte anhand dieser Kriterien das DKB Cash als Testsieger hervorgehen. Die DKB ist die Deutsche Kreditbank. Ihr Angebot konnte überzeugen, da sie für die Kontoführung, die Bereitstellung einer Girocard und für die VISA-Prepaid-Karte keinerlei Gebühren nimmt. Noch nicht einmal die Einschränkung einer regelmäßigen Kontobewegung, wie es bei dem 1822direkt Girokonto der Fall ist, werden hier verlangt. Der Dispositionszins beläuft sich derzeit auf 6,9 Prozent p.a., womit die DKB unschlagbar günstig ist. Zudem ist ein Sofort-Dispo, also ohne eine Probezeit von drei bis sechs Monaten bereits bis zu einem Limit von 1.000 Euro verfügbar.

Die Startseite der DKB

DKB Cash verfügt über die besten Konditionen

Ein großes Plus bieten hier auch die gebotenen Guthabenzinsen. Hier werden einmal 0,1 Prozent p.a. für Guthaben auf dem Girokonto gezahlt und 0,4 Prozent p.a. für das Guthaben auf dem VISA-Prepaid-Konto. Bei dem VISA Prepaid-Konto gibt es allerdings ein Problem, denn dieses wird nicht von allen 33 Millionen VISA-Akzeptanzstellen für voll genommen. Dabei sind weniger die Barabhebungen, als die Kartenzahlungen ein Problem.

Außerdem handelt es sich bei der DKB um ein recht kreatives und innovatives Unternehmen, dass auch in Sachen Online- und Mobile-Banking gewillt ist immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Beim Mobile-Banking ist der pushTAN verfügbar, mit welchem der TAN einfach in die Banking-App übertragen werden kann. Beim Online-Banking stehen der iTAN, mTAN und chipTAN zur Verfügung. Alles bewährte Sicherungsverfahren, die aber nicht von allen Anbietern zur Verfügung gestellt werden.

Die Verbraucher-Checkliste zum Girokonto vergleichen

Kontoführungsgebühren

In Zeiten des Online-Bankings ist es nicht mehr nachvollziehbar, wenn pauschale Kontoführungsgebühren verlangt werden. Auch bei angeblich kostenloser Kontoführung muss man genau aufpassen. Hier werden oftmals überzogene Bedingungen verlangt.

Giro-Karte

Die Karte zum Girokonto sollte überall kostenlos und ohne Erstausstellungsgebühr verfügbar sein. Denn selbst zum Online-Banking ist beim chipTAN-Verfahren eine Giro-Karte notwendig. Daher handelt es sich dabei nicht um eine Extra-Leistung, sondern um eine Grundausstattung.

Kreditkarte

Bei der Kreditkarte kann viel Geld gespart werden, wenn man die Konditionen vergleicht. Dabei ist es auch wichtig auf den Unterschied zwischen Revolving- und Prepaid-Karte zu achten. Bei der Prepaid-Karte wird aus dem angesparten Kontoguthaben bezahlt, weshalb sämtliche Gebühren bei dieser Karte überzogen sind. Bei der Revolving-Karte wird ein Konsumentenkredit bei dem Anbieter aufgenommen. Auch hier sind inzwischen kostenlose Barabhebungen im In- und Ausland möglich.

Das Kreditkartenangebot von der DKB

Beim DKB Cash wird eine Prepaid-Karte angeboten

Kosten für Zusatzleistungen

Nun kommt es bei einem Girokonto-Vergleich darauf an, ob man eine Grundgebühr zahlt oder nicht. Wird eine Grundgebühr gezahlt, sollte eigentlich jede Dienstleistung inkludiert sein. Die Hauptarbeit erledigen die meisten Kunden ohnehin selber beim Online-Banking. Wird hingegen keine Grundgebühr verlangt, dürfen für Service-Leistungen auch Gebühren verlangt werden. Hier sind 3,50 Euro je Belegüberweisung oder Kassenauszahlung jedoch ziemlich überteuert.

Dispositionszinssatz

Einfacher ist es hingegen die Girokonto Angebote anhand ihres Dispositionszinssatzes zu vergleichen. Dies wurde auch bei obigem Vergleich getan. Hierbei handelt es sich um klar definierte Zahlen bei denen weniger immer besser ist. Welche Höhe bei Dispozinsen als legitim angesehen werden kann und welche Höhe eher Wucher entspricht, hängt vom Kapitalmarkt ab. Da es sich bei einem Dispositionskredit um einen kurzfristig verfügbaren Kredit handelt, wird er immer ein paar Prozentpunkte über den langfristig planbaren Kreditangeboten liegen.
cta_kreditkarte_dkb
Barabhebungsgebühren

Hier gibt es zahlreiche Ausformungen. Einmal gibt es Anbieter, die gar keine Barabhebungsgebühren verlangen. Andere verlangen Barabhebungsgebühren an fremden Automaten, wieder andere in fremden Ländern und ganz andere nur bei fremder Währung. Diese Angaben finden sich spätestens im Preis- und Leistungsverhältnis der Anbieter. Am optimalsten wären natürlich komplett gebührenfreie Bargeldabhebungen, in der Regel wird dies aber spätestens außerhalb Deutschlands schwer umsetzbar sein.

BeratungBarabhebungslimits

Einige Anbieter haben zum Schutz der Kunden Bargeldabhebungslimits festgelegt. Die Höhe dieser Limits variiert zwischen 500 Euro pro Tag bis zu 2.000 Euro pro Tag. Generell ist an diesem Verfahren nichts auszusetzen, da der Kunde so im Schadensfall geschützt ist. Allerdings sollte es möglich sein das Barabhebungslimit kostenfrei ändern zu können.

Sicherheitsverfahren beim Online-Banking

Gerade bei Zahlungen im Internet sollte eine ausreichende Sicherheit gewährleistet sein. Diese kann mit Hilfe des MasterCard SecureCode® oder dem Verified-By-VISA-Verfahren erfolgen oder auch durch eine Online-Sicherheitsgarantie des Anbieters, wie das zum Beispiel bei der TARGOBANK der Fall ist.

Marktüberblick: Online versus Filiale?

Es hat in der Vergangenheit Girokonto Vergleiche gegeben, bei denen die Konditionen von 191 Konten verglichen wurden. Und auch hier werden nicht alle in Deutschland verfügbaren Verrechnungskonten mit eingeflossen sein. Der Girokonto Test hat gezeigt, dass es Anbieter gibt, die auf ein allgemeines Girokonto setzen und andere, die auf eine möglichst große Anzahl an Girokonto Angeboten setzen um auch für jeden Kunden die optimale Versorgung bieten zu können.

Dabei fällt auf, dass die Konten derzeit immer günstiger und mit immer mehr Extras ausgestattet werden. Dabei gibt es keine großen Unterschiede zwischen den Online- oder Filialbanken. Dieser Unterschied macht sich eher beim Girokonto Preisvergleich bemerkbar. Guthabenzinsen auf Girokonten sind nach wie vor eher selten vorzufinden.

Wichtig bei einem Vergleich von Girokonten ist, dass der Interessent sich über die Eckdaten im Klaren ist, die sein Girokonto haben soll. Anhand dieser Eckdaten muss man die Girokonten vergleichen können. So kann ein gezielter Girokonto Test durchgeführt werden, welches entweder auf Online-Banking oder auf Service-Leistungen, wie die Belegüberweisung oder Barauszahlungen an der Kasse ausgelegt ist. Derzeit sind noch alle Arten an Girokonten auf dem Markt verfügbar.

Marktausblick: Mit Bausteinen zum Traum-Giro

Die Girokonten werden sich in den nächsten Jahren voraussichtlich immer weiter individualisieren. Dank automatisierter Prozesse wird es möglich sein, dass sich jeder Kunde sein Girokonto mit seinen Wunschmodellen zusammenfügt. Vermutlich wird es auch Banken geben, die ihren Kunden eine Auswahl von zehn verschiedenen Girokonten bieten, bei denen ein Fragebogen, ähnlich dem der TARGOBANK, das optimale Girokonto heraussucht. Den Girokonten-Check führt auch die Sparkasse Hannover bereits erfolgreich durch.

Das Online-Banking bei der TARGOBANK

Bei der TARGOBANK können die Kunden ihre Startseite selber zusammenstellen

Hier ist jedoch nicht nur an die Funktionalität der Kontenverwaltung gedacht, sondern auch an das Angebot an zusätzlichen Produkten. So werden die Kunden zukünftig vermutlich noch freier zwischen verschiedenen Bausteinen wählen können, wie Kreditkarten, TAN-Verfahren, Dispositionskrediten, den Grad der Sicherheitseinstellungen oder auch dem Grad der Selbstbestimmung bei der Kontoverwaltung. Hier ist auch vorstellbar, dass ein Computerprogramm die Verwaltung übernimmt und den Kunden bei Unstimmigkeiten per Email, SMS oder Anruf informiert.

Doch auch an der Kostenstruktur wird sich einiges ändern. Aufgrund der immer selbstständiger werdenden Kundengeneration werden pauschale Grundgebühr-Strukturen bald der Vergangenheit angehören. Auch die Gebühren für Auslandseinsätze, egal ob für Barabhebungen oder für den Karteneinsatz, werden sich verringern müssen. In einer vielbereisten und globalisierten Welt werden die Transaktionsgebühren durch die Häufigkeiten immer geringer werden.

Zusammenfassung: Die Konditionen im Blick und die Erwartungen unterm Arm

GebuehrenDer Filial- und Online-Girokonto Vergleich hat gezeigt, dass es bei der Vielzahl an Girokonten derzeit keinen Kunden geben dürfte, auf den die Konditionen nicht passen. Die Frage ist nur, wo man dieses Konto findet. Die Kunst des Girokontovergleichens liegt dabei in der Auswahl der richtigen Kriterien. Welche Kriterien und Konditionen es für einen Kontotest gibt, wurde bereits in dieser Einführung beschrieben.

In den Konto Tests von Aktiendepot.com werden aber nicht nur die oben genannten Kriterien verglichen. Hier werden die Girokonten genauestens hinsichtlich ihrer Konditionen, aber auch ihres Angebots an Mobile- und Online-Bankings, des Kundenservices, der Anforderungen an den Antragsteller und auch der Zusatzleistungen untersucht.

Bevor Sie sich also ein eigenes Testverfahren ausdenken, sind sie herzlich eingeladen das unsrige zu betrachten und sich schon mal einen Eindruck über die bunte Welt der Girokonten zu verschaffen. So wird es ihnen auch möglich sein sich vorab ein Bild zu machen und die Einsicht zu gewinnen, was man eigentlich von einem Girokonto erwartet und was man vielleicht sogar erwarten sollte.

Weitere Angebote auf Aktiendepot.com

Bei Aktiendepot.com werden noch weitere Finanzprodukte diskutiert. Wie der Name bereits vermuten lässt, beschäftigt sich das Internet-Vergleichsportal vornehmlich mit den Angeboten von Aktiendepots verschiedener Broker. Hier finden nicht nur die Vergleiche der Online-Portale statt, sondern es finden sich auch zahlreiche Ratgeber. Dabei kann sich der Interessierte mit Themen rund um die Verwaltung der Konten befassen. Es werden Tipps und Strategien vorgestellt oder die simple Eröffnung und Kündigung eines Depots erklärt. Natürlich gibt es auch hier ein reichhaltiges Angebot an Erfahrungen, die mit den Depot-Anbietern gemacht wurden. Diese führen recht anschaulich die Vor- und Nachteile der jeweiligen Anbieter auf.

Ein weiteres großes Thema ist der Forex-Handel. Dabei handelt es sich um den Foreign-Exchange. Hier wird also mit Währungspaaren gehandelt. Auch hier gibt es verschiedene Strategien, die es zu erlernen gilt ehe ein erfolgreicher Handel betrieben werden kann. Auch ist es hier notwendig mit den Grundbegriffen vertraut zu sein. Daher finden sich auch hier zahlreiche Ratgeber, die den Nutzer einen Schritt weiter in Richtung Profi-Trader bringen. Oder ihn zumindest nicht bei der Anmeldung zu einem Demokonto überfordern.

cta_kreditkarte_dkb