Header
Header

Bitcoin ist die am meisten genutzte Kryptowährung. Der Kursverlauf dieser Währung verlief schwankend, wobei der positive Verlauf hervorzuheben ist. Der aktuelle Kurs ist 1 Bitcoin, der mit 5,579 Euro gehandelt wird. Die Prognose für das Jahr 2022 spricht von einem weiteren Anstieg. Zu Beginn des Jahres 2018 war Bitcoin ein Hype bekannt. Der plötzliche Absturz Mehr lesen…

Der CFD-Handel erfreut sich immer größerer Beliebtheit, kein Wunder in Zeiten niedriger Leitzinsen der Europäischen Zentralbank. Die Anleger suchen nach alternativen Anlageformen. Der CFD-Handel ist eine hochspekulative Anlagemöglichkeit. Das Angebot an Basiswerten ist breit gefächert, auch Rohstoffe CFD gehören dazu. Anleger, die bereit sind, für mögliche hohe Gewinne ein hohes Risiko in Kauf zu nehmen, Mehr lesen…

Unverändert ist Ethereum nach Bitcoin die Kryptowährung mit der zweithöchsten Marktkapitalisierung. Ethereum ist beliebt, da es sich nicht nur um eine Kryptowährung, sondern um ein komplettes Zahlungssystem handelt. Ähnlich wie Bitcoin kann Ethereum durch Mining erschaffen werden. Die Attraktivität von Ethereum Mining ist eng mit der Kursentwicklung verbunden. Ethereum Miner müssen in Hardware investieren. Ein Mehr lesen…

Die Kryptowährung Ethereum hat nach Bitcoin die zweithöchste Marktkapitalisierung. Neben Privatpersonen investieren auch Geschäftsleute in Ethereum. Es handelt sich dabei nicht nur um eine digitale Devise, sondern zudem um ein komplettes Zahlungssystem. Wer in Ethereum investieren möchte, benötigt eine Ethereum Wallet. Sie kann als Ethereum Paper Wallet, als Software oder als Hardware gewählt werden. Innerhalb Mehr lesen…

Wie sich die Entwicklung von Optionen & Optionsscheinen gestaltet, hängt insbesondere von der Ausgestaltung der bei spekulativen Tradern beliebten Derivate ab. Dabei unterscheiden sich die beiden Finanzinstrumente trotz aller augenscheinlichen Ähnlichkeit ganz signifikant in einigen Punkten. Während das Risiko für den Käufer bei Optionen relativ gering ist, besteht bei Optionsscheinen das Emittenten-Risiko, falls der Emittent Mehr lesen…

Die Volatilität spielt nicht nur im Aktien- oder Währungshandel, sondern auch im Optionshandel eine maßgebliche Rolle für Käufer und Verkäufer. Sie ist entscheidend dafür – abgesehen vom wichtigsten Faktor, dem Kurs am Fälligkeitsdatum –, ob eine Option im Gewinn oder Verlust endet. Verteuert sich die Option oder wird sie billiger? Welche Auswirkungen hat die Schwankungsbreite Mehr lesen…

Optionen und binäre Optionen mögen sehr ähnlich klingen, sind aber nicht das Gleiche. Es gibt wesentliche Unterschiede beim Handel mit Optionen und binären Optionen, wobei Letzterer sogar mittlerweile verboten wurde. Dennoch ist es möglich, die Handelsarten der binären Optionen nachzubilden und beim Optionshandel zu nutzen. Wie das funktioniert und welche Chancen und Risiken dieses Vorgehen Mehr lesen…

Binäre Optionen sind nicht das Gleiche wie Optionen. Bei einer klassischen Option schließt der Investor einen Vertrag mit einer anderen Partei. Dabei erhält er das Recht, den Basiswert für einen Ausübungspreis zum Laufzeitende zu erwerben. Er kann ihn aber auch verkaufen. Bei den binären Optionen partizipieren die Anleger nur an fallenden oder steigenden Kursen, erwerben Mehr lesen…

Wird eine Option fällig, ist der Optionswert nur vom Kurs des Basiswertes im Verhältnis zum Ausübungspreis bei Kauf des Basiswertes abhängig. Welche Faktoren wirken sich aber während der Laufzeit auf den Optionspreis aus? Hierfür werden die sogenannten Griechen herangezogen. Die Sensitivitätskennzahlen beschreiben den Wert und liefern dem Anleger wertvolle Informationen zu seiner laufenden Option. Dazu Mehr lesen…

Bei Termingeschäften wie Optionen und Futures, schwingt bei Anlegern oft große Skepsis mit. Zu risikoreich seien die bedingten Termingeschäfte, die erst zu einem festgelegten, zukünftigen Zeitpunkt zwischen den Parteien erfüllt werden. Dann lieber Optionsscheine oder noch besser bei Aktien bleiben. Doch der Optionshandel bietet nicht nur Risiken, sondern auch Chancen, denn Optionen müssen nicht zwangsläufig Mehr lesen…

Vor- & Nachteile von Optionen sollten alle Optionen-Trader, die auf steigende oder fallende Kurse spekulieren, kennen. Die Vorteile liegen für den Käufer insbesondere im geringen Kapitalbedarf, dem Hebeleffekt und dem Recht, die Option bei Fälligkeit nicht ausüben zu müssen. Bei den Nachteilen handelt es sich vor allem um die Handelsrisiken bis zum Risiko eines Totalverlustes, Mehr lesen…

Das Zahlungssystem Ripple konnte in den letzten Wochen mehrere neue Kooperationen verkünden. Diese neuen Partnerschaften könnten sich auch positiv auf den Kurs und die weitere Entwicklung von Ripple auswirken. Neben Propy, einem Onlinemarktplatz für Immobilien, und dem Kuwait Finance House verkündeten weitere Unternehmen die Integration von Ripple. Unter anderem kann man nun Privatflugzeuge mit der Mehr lesen…

Der Bitcoin ist die älteste Kryptowährung. Er erschien erstmals im Januar 2009 mit einer Auflage von 50 Coins. Die Zahl der Bitcoins, die im Umlauf sind, hat sich im Laufe der Zeit deutlich vergrößert. Der Bitcoin wird dezentral erzeugt, gehandelt und verwaltet. Dabei sind keine Bank und kein anderes Finanzinstitut eingeschaltet. Die Erzeugung der Bitcoins Mehr lesen…

Der Bitcoin wird bei Investoren immer beliebter. Er erreichte seinen Höchststand am 16. Dezember 2017. Ab Anfang 2018 fiel der Kurs des Bitcoin, doch waren die Kursverluste vorrangig in Gewinnmitnahmen begründet. Noch bis Mitte April 2018 war ein Abwärtstrend zu beobachten. Mittlerweile legt der Bitcoin-Kurs wieder zu. Wer in Bitcoin investieren möchte, kann die digitale Mehr lesen…

Der Bitcoin ist nach wie vor die Kryptowährung mit dem höchsten Marktanteil. Er hat gewissermaßen gegenüber den anderen Kryptowährungen eine Leitfunktion. Anleger, die in Bitcoin investieren möchten, sollten die Bitcoin News aufmerksam verfolgen. In den Finanznachrichten im Fernsehen wird häufig über den Bitcoin berichtet. Auf einschlägigen Internetportalen, die sich mit Kryptowährungen befassen, sind noch ausführlichere Mehr lesen…

Der Krypto Markt erfährt gerade eine leichte Abkühlung seit dem Boom-Jahr 2017. Nach Kursanstiegen um mehrere Hundert, manchmal sogar tausend Prozent im letzten Jahr folgte nun eine durchaus scharfe Korrektur. Von beinahe 20.000 US-Dollar in der Spitze kurz vor dem Jahreswechsel ging es in wenigen Monat auf nur noch knapp über 6000 US-Dollar in den Mehr lesen…

Wer in Bitcoin investieren oder mit der digitalen Währung bezahlen möchte, benötigt in jedem Fall ein Bitcoin Wallet. Inzwischen gibt es verschiedene Arten der digitalen Geldbörse und nicht immer fällt die Wahl leicht, weil Nutzer sich nicht darüber im Klaren sind, wie sie die Wallet sinnvoll nutzen können. Diesbezüglich ist es empfehlenswert, für unterschiedliche Geräte Mehr lesen…

Bitcoin Rechner gibt es auf Finanzportalen und natürlich auch bei Online-Brokern, den Krypto-Börsen und Bitcoin Community-Websites. Viele interessierte Anleger finden aber kaum auf Anhieb Informationen zu den Einheiten des Bitcoins, denn auch die Kryptowährung hat wie der Euro Nachkommastellen und damit weitere Einheiten als nur einen ganzen Bitcoin oder zwei Dezimalsstellen. Ein Bitcoin (BTC) kostet Mehr lesen…

Bitcoin Mining klingt zunächst wie Goldschürfen. Im selbstorganisierten Netzwerk werden Transaktionen rund um die Uhr abgewickelt, welche zu einem Block zusammengefasst werden. Miner bestätigen diese Transaktionen und tragen sie digital in einen Block ein. Hierfür erhalten sie Bitcoins. Doch ist das digitale Erzeugen von Bitcoin auf Basis von Algorithmen eine lohnenswerte Investition in Bitcoin Mining Mehr lesen…

Bitcoin zählte insbesondere in 2017 zu den spekulativsten, aber auch gewinnträchtigsten Geldanlagen in Kryptowährungen der Privatanleger und Bitcoin Exchange Handelsplattformen sind nach wie vor stark nachgefragt. Aktuell verzeichnet Bitcoin zwar recht kontinuierliche Kursrückgänge, doch wer jetzt einsteigen und Bitcoin handeln möchte, kann von den günstigeren Ankaufspreisen profitieren. Wer sich für eine gegebenenfalls längerfristige Anlage in Mehr lesen…

Ein Bitcoin Crash ist für Anleger mit Investitionen in die digitale Spekulationswährung geradezu ein Albtraum. Lag der Kurs im Dezember 2017 noch auf dem Höchststand von fast 20.000 USD, befindet er sich seit Anfang 2018 im freien Fall, von kurzen Abbremsungen abgesehen. Was ist los mit der Spekulationswährung Nr. 1? Ist die Bitcoin Blase wirklich Mehr lesen…

Der australische Broker AxiTrader hat sich in den letzten Jahren weltweit gut mit seinem umfassen Angebot etablieren können. Dies liegt unter anderem daran, dass AxiTrader verschiedene Marktmodelle anbietet. So können Einsteiger bei AxiTrader Market Maker Services nutzen, während professionelle Trader bei AxiTrader ECN und STP handeln können. Beides geht mithilfe der beliebten Handelsplattform MetaTrader 4 Mehr lesen…

Die Handelsplattform AxiTrader hat ihren Ursprung in Australien und ist auch in Deutschland verfügbar. Deutsche Anleger haben Zugriff auf die hundertprozentige Tochter von AxiTrader, AxiCorp, die in Großbritannien von der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority lizenziert und reguliert wird. Das Angebot von AxiTrader umfasst den Forex-Handel mit mehr als 80 Währungspaaren sowie das CFD-Trading für Mehr lesen…

Bei AxiTrader handelt es sich um einen Broker mit Sitz in London. Die Regulierung findet durch die britische Finanzaufsicht FCA statt. Die Muttergesellschaft hat den Sitz in Australien. Über den Broker kann der Forex- und CFD-Handel realisiert werden. Der leistungsstarken MetaTrader 4 dient dazu als Handelsplattform und kann für PC und Mac heruntergeladen werden. Über Mehr lesen…

Der Broker AxiTrader wurde 2007 gegründet und gilt als einer der Forex-Broker am Markt, die zu den führenden Plattformen gehören. Die AxiTrader Einzahlung ist einer der Punkte, der für Trader besonders interessant ist. Vor der Eröffnung von einem Konto kann es sinnvoll sein, sich mit den AxiTrader Zahlungsmethoden zu beschäftigen und zu prüfen, ob diese Mehr lesen…

AxiTrader ist ein australischer Forex Broker, der bereits im Jahr 2007 gegründet wurde. Im Jahr 2016 erfolgte seitens des Unternehmens eine größere Expansion, unter anderem auch nach Deutschland. Mit dem AxiTrader VPS (Virtual Private Server) haben Anleger die Möglichkeit, ihren automatisierten Handel 24 Stunden und 7 Tage die Woche unabhängig vom heimischen PC laufen zu Mehr lesen…

Bedingt durch den Erfolg des Bitcoins steigt die Zahl der Kryptowährungen immer weiter an. Für den Nutzer fällt es daher zunehmend schwerer, sich unter all den verschiedenen digitalen Währungen zurecht zu finden. Um zu sehen, wie erfolgreich bzw. beleibt eine Kryptowährung ist, bietet es sich an, ihre jeweilige Marktkapitalisierung zu betrachten. Es verwundert dabei nicht, Mehr lesen…

Der Hype um die Kryptowährungen ist nach wie vor ungebrochen: Kaum vergeht ein Tag, an dem nicht in den Medien über Bitcoin & Co. berichtet wird. Seit der Erfindung des Bitcoins im Jahre 2009 haben sich daher viele weitere digitale Währungen entwickelt. Diese werden als sogenannte Altcoins (Alternative Coins) bezeichnet. Auch ZCash zählt zu diesen Mehr lesen…

Zwar denken die meisten Menschen beim Stichwort Kryptowährungen vor allem immer noch an den Bitcoin. Jedoch gibt es mittlerweile eine Vielzahl weiterer digitaler Währungen, welche oftmals noch über ein größeres Wachstumspotential verfügen. Dies gilt auch für die Kryptowährung Cardano (Symbol: ADA). Das Cardano Projekt wurde 2015 mit dem Ziel gestartet, Schwächen der anderen digitalen Währungen Mehr lesen…

AxiTrader ist ein australischer Broker, der 2007 gegründet wurde. Seit 2012 hat er auch eine Niederlassung in London und bietet von dort aus den Forex- und CFD-Handel an. AxiTrader ist in Deutschland ist damit mit keiner eigenen Niederlassung vertreten, aber auch deutsche Anleger können die über 80 Währungspaare handeln. Wie die AxiTrader Erfahrungen zeigen, gibt Mehr lesen…

AxiTrader Spreads Hauptwährungspaare beim Forex-Handel sind gering und können sich in Abhängigkeit der gewählten Kontoart unterscheiden. Wer sich zunächst ein Bild über die AxiTrader Gebühren beim Handeln machen möchte, kann dafür das unverbindliche Übungskonto nutzen. Alternativ dazu ist auch die sofortige Eröffnung eines Live-Kontos notwendig. Das AxiTrader Handelsangebot ist bei allen Kontoarten gleich, allerdings variieren Mehr lesen…

Der AxiTrader Download ist erforderlich, um überhaupt mit dem Handel bei dem Forex-Broker beginnen zu können. Angeboten wird der AxiTrader MT4, allerdings nicht der AxiTrader 5 (MT5). Dennoch gibt es eine PlugIn-Option für ambitionierte Anleger: AxiTrader Autochartist. Der AxiTrader MetaTrader 4 Download funktioniert unkompliziert direkt über die Website des Brokers oder über den App Store, Mehr lesen…

Eine einheitliche Bitcoin Cash kaufen Anleitung gibt es nicht, da die Kryptowährung auf unterschiedliche Wegen erworben werden kann. Dennoch geben wir Hilfestellung und klären die Frage im Detail: Wie kann man Bitcoins kaufen? Neben Bitcoin und anderen Kryptowährungen wird auch Bitcoin Cash bei den Anlegern zunehmend beliebter. Grund genug, sich den Handel mit der digitalen Mehr lesen…

  Ein aktueller Bitcoin Cash Kurs ist für alle Trader interessant, denn hiernach richtet sich der eigene Handel. Jeder Broker ohne jede Börse hat einen eigenen Bitcoin Cash Live Chart. Auf Marktplätzen ist dies nicht der Fall. Nur wer den Bitcoin Cash Live Kurs richtig interpretiert, wird am Ende erfolgreich beim Handeln sein. Lässt sich Mehr lesen…

  BCH kaufen mit Sofortüberweisung stellt eine Möglichkeit dar, um in die Kryptowährung zu investieren. Broker, Marktplätze oder Börsen stellen den Tradern natürlich auch alternative Zahlungsmittel zur Verfügung. Was ist beim Bitcoins Cash online kaufen mit Sofortüberweisung zu beachten? Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt für den Handel der neuen Kryptowährung? Genau das sind Themen, mit Mehr lesen…

  Seit dem August 2017 gibt es eine weitere Kryptowährung am Markt: Bitcoin Cash. Was verbirgt sich dahinter und wie funktionieren Bitcoins Cash? Genau dieser Frage möchten wir hier auf den Grund gehen. Der eine oder andere hat sicherlich schon einmal die Abkürzung BCC oder BCH bei den Kursen bemerkt. Sie stehen als Synonyme für Mehr lesen…

BCH kaufen mit Paysafecard – was steckt eigentlich dahinter? BCH ist eine Abkürzung für die neue Kryptowährung Bitcoin Cash. Alternativ ist sie auch unter dem Synonym BCC bekannt. Mithilfe der Guthabenkarte Paysafecard kann sie unkompliziert und anonym gehandelt werden. Was ist beim Bitcoin Cash kaufen mit Paysafecard zu beachten? Der Kauf der Guthabenkarte erfolgt anonym, Mehr lesen…

BCH kaufen in Österreich – funktioniert das so einfach und was ist dabei zu beachten? Diese und weitere Fragen werden hier näher beantwortet, denn Bitcoin Cash ist mittlerweile für immer mehr Anleger interessant. Erst im August 2017 wurde die Kryptowährung von Bitcoin abgespaltet und steht nunmehr bei unzähligen Brokern in Form von CFDs oder zum Mehr lesen…

  BTC kaufen in Deutschland – wie funktioniert das eigentlich? Trader kennen vermutlich nicht nur Bitcoin, sondern mittlerweile auch Bitcoin Cash. Diese neue Kryptowährung existiert seit dem 1. August 2017. Damals wurde sie von Bitcoin abgespalten, da vielen Nutzern die technischen Grundlagen für Bitcoin zu veraltet erschienen und eine Verbesserung nicht möglich. Daraus entstand Bitcoin Mehr lesen…

Wer eine besonders sichere Zahlungsweise sucht, der ist beim Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe auf einem guten Weg. Die Guthabenkarte wird mit verschiedenen Beträgen angeboten und gilt als äußerst sicher. Um die Bitcoin Cash damit zu kaufen, müssen die Trader allerdings zunächst an einer der über 600.000 Verkaufsstellen die Prepaid-Karte erwerben. Erst dann kann sie Mehr lesen…