Header
Header

flatex Depot im Test – CFD & Forex mit einem Konto!

flatex Testergebnis
Bei flatex handelt es sich um einen Online-Broker, der seit dem Jahre 2006 am Markt aktiv ist. Mittlerweile betreut der bekannter Broker über 120.000 Kunden, wobei die meisten aus Deutschland und Österreich stammen. Das wesentliche Ziel des Brokers besteht darin, den Wertpapierhandel auf einfache und verständliche Art und Weise zu ermöglichen. Insbesondere privaten Anlegern soll der Zugang zu möglichst allen Finanzprodukten, die an der Börse gehandelt werden können, ermöglicht werden. Dazu gehört nicht nur Aktien, Fonds und Zertifikate, sondern auch der Devisen- und CFD-Handel ist über den Broker möglich.

1. Die Vor- und Nachteile des Online-Brokers flatex

  • kostenloses Depot und Verrechnungskonto
  • Handel von Devisen und CFDs möglich
  • MetaTrader4 kann genutzt werden
  • keine Mindesteinlage
  • keine Limitgebühren
  • Orderflat von lediglich fünf Euro (an deutschen Börsen)
  • Orderflat von 5,90 Euro im außerbörslichen Handel
  • kein Handel von Futures und Optionen

Informativer flatex Test und Erfahrungsbericht als Video (© depotvergleich.com)

cta_flatex

In unserem flatex Depot im Test können wir zunächst einmal diverse Vorteile aufführen, durch welche sich der Broker in unserem flatex Test auszeichnen konnte. Zu unseren positiven flatex Erfahrungen gehört zum Beispiel, dass sowohl das Verrechnungskonto als auch das Wertpapierdepot kostenlos geführt werden. Darüber hinaus ist im Test positiv aufgefallen, dass es sowohl im Bereich der börslichen Orders als auch beim außerbörslichen Handel eine Flatrate gibt, die bei fünf bzw. 5,90 Euro auf einem niedrigen Niveau angesiedelt ist. Zu den ebenfalls positiven Erfahrungen und Vorteilen, die Trader nutzen können gehört, dass es keine Mindesteinlage gibt und keine Limitgebühren erhoben werden. Der Handel ist an allen deutschen sowie mehr als zehn internationalen Börsen möglich. Genutzt werden kann nicht nur die Handelssoftware des Brokers, sondern darüber hinaus alternativ auch der MetaTrader 4. Ein kleiner Wermutstropfen besteht darin, dass der Handel von Optionen und Futures bisher noch nicht möglich ist.

Die flatex Preise

Die Preise bei flatex

2. Konditionen-Überblick

  • keine Mindesteinzahlung
  • kostenlosen Depotführung
  • kostenloses Verrechnungskonto
  • Handel an allen deutschen und über zehn internationalen Börsen
  • MetaTrader 4 gratis nutzbar
  • Order-Flat fünf Euro an deutschen Börsen
  • Order-Flat 5,90 Euro im außerbörslichen Handel
  • Festpreis 19,90 Euro beim Aktienhandel an amerikanischen Börsen
  • außerbörslicher Handel mit über 20 Partnern

flatex Infografik

3. Einlagensicherung und Regulierung

EinlagensicherungDa der Broker flatex seinen Hauptsitz in Deutschland hat, ist die BaFin für die Regulierung und stetige Überwachung zuständig. Was die Einlagensicherung angeht, so ist zunächst wichtig zu erwähnen, dass die Konten und Depots nicht vom Broker selbst, sondern von der biw AG als Bank verwaltet werden. Die biw gehört dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken an, sodass die Einlagen mit einem Volumen von mindestens 100.000 Euro pro Kunde abgesichert sind.

4. Unsere flatex Erfahrungen im Detail

BeratungIm Bereich des Handels waren unsere flatex Erfahrungen zum größten Teil positiv. Der Trader kann sich entscheiden, ob er die brokereigene Software „Flat Text Trader 2.0“ nutzen möchte oder sich für den MetaTrader 4 entscheidet. Beide Handelsprogramme haben ihre Vorteile, sodass es vor allem an den Bedürfnissen der Kunden liegt, welche Variante sinnvoller ist. Zu beachten ist allerdings natürlich, dass über den MetaTrader nur Devisen und CFDs gehandelt werden können, nicht aber Aktien und sonstige Wertpapiere. Im Bereich des Handels hat flatex im Test auch deshalb sehr gut abgeschnitten, weil außer Optionen und Futures nahezu alle erdenklichen Produkte gehandelt werden können. Neben Devisen und CFDs können selbstverständlich auch Aktien und zahlreiche Fonds gehandelt werden. Insgesamt sind es mehr als 6.000 verschiedene Fonds, die zur Verfügung stehen, wobei der Kauf mitunter bezüglich des Ausgabeaufschlages sogar mit Rabatten möglich ist. Der Handel von ETFs ist bei verschiedenen Premium-Partnern ohne Ordergebühren möglich. Beim Daytrading können die Kunden davon profitieren, dass es sieben Premium Partner gibt, bei denen die Ordergebühren komplett wegfallen.

5. flatex Depot im Test – Gebühren und Handelskonditionen

GebuehrenIm Bereich der Gebühren waren unsere flatex Erfahrungen sehr positiv, was unter anderem daran lag, dass sowohl die Führung des Kontos als auch des Depots kostenlos ist. Aber auch bezüglich der Ordergebühren ist unser Erfahrungsbericht an dieser Stelle inhaltlich positiv zu bewerten. Zunächst einmal gibt es eine Order-Flat von fünf Euro, was den Handel an deutschen Börsen angeht. Lediglich die Börsengebühren müssen zuzüglich noch mit einkalkuliert werden. Wer sich für den außerbörslichen Handel entscheidet, der kann ebenfalls eine Flatrate nutzen, die in diesem Fall bei 5,90 Euro liegt. Eine Mindesteinlage ist bei der Kontoeröffnung nicht zu beachten und zudem müssen die Kunden keine Limitgebühren zahlen. Nicht nur der Handel an deutschen Börsen ist relativ günstig, sondern auch solche Kunden, die an einer amerikanischen oder kanadischen Börse Aktien kaufen möchten, können dies zu einer Festgebühr von 19,90 Euro auf recht günstige Art und Weise tun. Es gibt zahlreiche Fonds, die beim Kauf über flatex mit einem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag versehen sind.

Sparen lohnt sich bei flatex!

Verschiedene Geldanlagen mit wenig Eigenkapital zur Auswahl

Börsenwissen und Schulungen

Wer noch keine Erfahrungen im Wertpapierhandel machen konnte, der sollte sich zunächst über die Finanzprodukte an sich und den Begebenheiten auf dem Markt ein gewisses Fachwissen zulegen. In unserem flatex Depot im Test ist das umfangreiche Lern- und Schulungsangebot positiv aufgefallen, dass der Broker seinen Kunden zur Seite stellt. Hier sind zunächst die angebotenen Webinare und Workshops zu nennen. Die Webinare können Trader vom heimischen PC aus verfolgen. Vor der Teilnahme an ausgesuchten Webinaren ist eine entsprechende Anmeldung nötig. Die flatex Akademie verfügt über verschiedene Referenten, die das Wissen rund um den Handel anschaulich vermitteln. Die Webinar sind kostenlos und werden von fachkundigen Referenten präsentiert. Zudem ist ein direkter Austausch mit dem Referenten im Webinar möglich.

Darüber hinaus enthält die Rubrik „Akademie“ zahlreiche Schulungsvideos, die Tradern den Einstieg in den Handel erleichtern sollen. Dabei sind die Schulungsvideos übersichtlich in unterschiedliche Kategorien unterteilt. So können sich interessierte Trader Produktvideos anschauen, um sich über Finanzprodukte zu informieren. Zudem sind Plattformvideos aufgeführt, die Auskunft über die Funktionen der Handelsplattform geben sollen. Der richtige Umgang mit der Handelsplattform stellt einen relevanten Aspekt beim Trading dar. Insgesamt überzeugte das Lern- und Schulungsangebot in unserem flatex Depot im Test.

Forex- und CFD-Demokonto bei flatex

Der Broker hat seinen Leistungskatalog mit gleich zwei Demokonten bestückt. Dabei sei zunächst das CFD-Demokonto aufgeführt, das Tradern kostenfrei und unverbindlich zur Verfügung steht. In unserem flatex Depot im Test fiel das Demokonto als kundenorientierte Leistung auf, die sich nicht nur für Einsteiger sinnvoll erweist. Der Handel über das CFD-Demokonto erfolgt mit virtuellen Guthaben von 10.000 Euro, sodass für Trader kein finanzielles Risiko entsteht. Anfänger können sich mit den Funktionen und der Handelsumgebung vertraut machen. Wer erste Trades über das Demokonto setzen möchte, kann dazu das One Click Trading nutzen. Hierbei findet der Handel direkt über eine Watchlist statt, sodass die Position schnell und unkompliziert gebucht wird. Eine Chartgalerie dient zur übersichtlichen Darstellung von Chartanalysen.

Darüber hinaus beinhaltet das Angebot von flatex noch ein Forex-Demokonto, was ebenso wie das CFD-Demokonto mit einer begrenzten Laufzeit von 14 Tagen versehen ist. Über einen Link werden Trader zum Download der Forex-Handelsplattform MetaTrader 4 geführt. Der Link befindet sich zusammen mit weiteren Hinweisen in einer entsprechenden Mail, die Trader nach der Registrierung erhalten. Die Vorteile eines Demokontos liegen nicht nur darin, den Umgang mit den Funktionen zu erlernen, sondern ebenso in der risikofreien Erarbeitung von Strategien. In diesem Zusammenhang zeigt sich die begrenzte Laufzeit als geringer Nachteil.

flex-Kredit von flatex

Mit dem flatex flex-Kredit führt der Broker eine Leistung auf, die für so manchen Trader eine attraktive Alternative zum Dispokredit darstellen dürfte. Grundlegend hierfür sind die mitunter höheren Zinsen eines Dispokredits. In unseren flatex Depot im Test erwiesen sich die Zinsen bei fairen 3,90 % p.a. und der maximale Kreditbetrag beträgt 50.000 Euro. Die Zinsberechnung erfolgt quartalsweise. Die Laufzeiten sind flexibel angelegt, sodass sich für Trader zusätzliche Vorteile ergeben. Mit der Aufnahme eines flex-Kredits erlangen Trader einen zusätzlichen finanziellen Spielraum für die Anlage in Wertpapiere oder andere Finanzprodukte. Jedoch sollte sich Trader Chancen und Risiken gleichermaßen vor Augen führen. Im Verlustfall geht der Kreditbetrag verloren. Der Depotbestand wird als Sicherheit für die Kreditlinie herangezogen.

Darüber hinaus erfolgt die Bereitstellung des flex-Kredits von flatex kostenlos. Der Kreditbetrag kann sowohl in Wertpapieranlagen fließen, als auch für private Zwecke genutzt werden. flatex-Kunden können sich somit auch in diesem Bereich einen zusätzlichen Spielraum schaffen. Wie hoch der persönliche flatex flex-Kredit ausfällt, können Trader über die Webfiliale einsehen. Bei weiteren Fragen zum Produkt ist der Kundenservice von montags bis freitags von 08:00 bis 22:00 Uhr erreichbar. Das Kreditangebot von flatex stellt sich zu günstigen Konditionen dar, sodass auch Trader, die einen Depotwechsel in Betracht ziehen, dieses Merkmal mit in die Entscheidungsfindung einbeziehen sollten.

cta_aktiendepot_flatex

6. Leistungen, Services und Extras

DemoDer Kundenservice von flatex ist telefonisch börsentäglich zwischen 8 und 22 Uhr erreichbar. Allerdings gibt es darüber hinaus einen sehr großen FAQ-Bereich, im Zuge dessen bereits zahlreiche, oftmals auftretende Fragen fachlich qualifiziert beantwortet werden. Kunden sollten sich zunächst in diesem Bereich umschauen, bevor sie sich mit einer Frage an den Kundenservice wenden. Zum Service gehört auch, dass der Broker diverse kostenlose Newsletter anbietet. Zudem existieren verschiedene Online-Bildungsangebote, wie zum Beispiel Webinare oder spezielle Workshops. Mitunter sind sogar Einzelschulungen möglich, wobei sich Einzeltrader hier persönlich bzw. individuell mit den Mitarbeitern in Verbindung setzen sollte.

Wenig Kapital aber hohe Gewinne!

CFD-Handel bei flatex als lukrative Alternative zu Wertpapieren

Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum führt flatex ein Jubiläums-Gewinnspiel durch, bei dem Preise im Wert von bis zu 20.000 Euro bereitgestellt werden. Zu den Preisen gehört auch eine Traumreise in die USA und Gutschriften auf das Handelskonto. Neukunden können im festgelegten Zeitrahmen der Aktion von zehn Freetrades profitieren.

7. flatex Testberichte und Auszeichnungen

Daumen_hochDass der Broker in unserem umfangreichen flatex Test sehr gut abgeschnitten hat, ist deshalb nicht verwunderlich, weil er bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. So konnte flatex beispielsweise 2013 Platz 1 beim Brokerage erreichen. Diese Platzierung wurde nach einer Untersuchung von 58 Instituten erreicht, die von dem Fachmagazin €uro am Sonntag (5/2013) vorgenommen wurde. Ein Jahr zuvor (2012) wurde flatex sogar im großen Test von n-tv zum beliebtesten Online-Broker gewählt. Darüber hinaus konnte der Anbieter im „Kundenurteil/Preis-Leistung“ den ersten Platz belegen.

8. Fragen und Antworten zum Broker

wissen

Wie hoch sind die Ordergebühren?

Bei den Ordergebühren können die Kunden von einer sogenannten Order-Flat profitieren. Die Order-Flat beträgt beim Handel an deutschen Börsen fünf Euro (zuzüglich Börsengebühren). Wer sich für den außerbörslichen Handel entscheidet, der kann eine ebenfalls günstige Flat von 5,90 Euro nutzen, die unabhängig von der Orderhöhe gilt.

Welche Produkte können gehandelt werden?

Es gibt zahlreiche Finanzprodukte, die über den Broker flatex gehandelt werden können. Dazu zählen selbstverständlich Aktien und Anleihen, aber auch Fonds und ETFs können die Kunden handeln. Darüber hinaus bietet der Broker ebenso den Handel mit CFDs und Devisen an. Lediglich der Handel mit Futures und Optionen ist bisher nicht möglich.

Was kostet die Konto- und Depotführung?

Diese Frage lässt sich relativ schnell beantworten, denn sowohl das Verrechnungskonto als auch das Wertpapierdepot können über flatex kostenlos geführt werden. Die Kostenfreiheit ist auch nicht an etwaige Bedingungen gebunden, wie zum Beispiel einem Wertpapierbestand oder einem Mindestguthaben auf dem Verrechnungskonto.

Gibt es Hilfen für Trader?

Der Broker bietet diverse Hilfen an, die insbesondere für Anfänger sehr gut geeignet sind und dem Trader helfen, sich schnell beim Handel zurechtzufinden. Zum Onlinebildungsangebot gehören beispielsweise Webinare und verschiedene Workshops, die unter Umständen sogar als Einzelschulung durchgeführt werden können.

Können auch Fonds gehandelt werden?

Über flatex können nicht nur Aktien oder Zertifikate gehandelt werden, sondern der Broker bietet auch den Handel mit mehr als 6.000 Fonds an. Rund 2.000 davon können außerbörslich gehandelt werden. Soll direkt über die Fondsgesellschaft gehandelt werden, so können Anleger zudem von Rabatten auf den Ausgabeaufschlag profitieren.

9. Eigene Erfahrungen zum flatex?

Möchten Sie nicht nur Erfahrungsberichte zum Broker flatex lesen, sondern Ihre eigenen Erfahrungen anderen Tradern zugänglich machen? Dann nutzten Sie gerne die Möglichkeit, an dieser Stelle aufzuführen, wie Sie den Broker einschätzen, und schreiben Sie Ihren eigenen Erfahrungsbericht.

10. Fazit: flatex Depot im Test

In unserem flatex Depot im Test zeigte sich, dass Depotführung und Verrechnungskonto zu den kostenlosen Leistungen des Brokers gehören. Zudem wird keine Mindesteinzahlung aufgeführt, was sich gerade für Kleinanleger als vorteilig erweist. Die beliebte Handelsplattform MetaTrader 4 kann von Kunden gratis genutzt werden. Im Bereich der Ordergebühren präsentiert flatex verschiedene Flatrates. Die Order-Flat an deutschen Börsen beträgt 5 Euro und im außerbörslichen Handel beläuft sich die Flatrate auf 5,90 Euro. Für den Handel an amerikanischen Börsen gibt flatex einen Festpreis von 19,90 Euro vor. Über den Broker ist der Handel an allen deutschen Börsen und an zehn internationalen Börsenplätzen möglich. Zudem können Trader den außerbörslichen Handel mit 20 Partnern wahrnehmen und somit von längeren Handelszeiten Gebrauch machen. Der flatex flex-Kredit ist mit günstigen Konditionen bestückt und darüber hinaus können flatex-Kunden die Laufzeit flexibel wählen. Wer sich zunächst im Handel einfinden muss, kann aus dem umfangreichen Lern- und Schulungsangebot des Brokers profitieren. Des Weiteren erweist sich die Nutzung des Demokontos als sinnvoll, um den Handel ohne Risiko kennenzulernen und erste Erfahrungen zu sammeln. Der Kundensupport ist über verschiedene Kanäle gut erreichbar und Anliegen werden zeitnah beantwortet.

flatex Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.