Header

flatex Bonus 2018: „Kunden-werben-Kunden“-Programm

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Der Online-Broker flatex aus Kulmbach besteht seit 2006 und zählt sich selbst zu den „bedeutendsten Online-Brokern“. Bei den Handelsmöglichkeiten bietet der Broker ein breites Spektrum, auch wenn nicht alle Bereiche abgedeckt werden. Kunden können ihre Orders für Aktien, Zertifikate und andere Finanzinstrumente an allen deutschen Börsen sowie an zahlreichen ausländischen Handelsplätzen platzieren. Beim Fondshandel haben flatex-Kunden die Möglichkeit, aus mehreren tausend Fonds zu wählen. Nicht zuletzt ist der Broker bekannt für seine hohe Kundenfreundlichkeit. Zum Service zählt neben dem kompetenten Kundensupport und dem Weiterbildungsbereich auf der Webseite auch die „Kunden-werben-Kunden“-Aktion.

Weiter zu FLATEX: www.flatex.de

„Kunden werben Kunden“ – bis zu 300 Euro Werbeprämie!

Der Broker flatex bietet seinen Kunden ein besonderes Highlight. Wenn diese einen anderen Kunden werben, können sie sich bis zu 300 Euro sowie bis zu 10 Free-Trades sichern.

So funktioniert es:

  • In das persönliche Depot/Konto einloggen.
  • Auf „Service“ und anschließend auf „Kundenwerbung“ klicken.
  • Die E-Mail-Adresse des künftigen Kunden eintragen und auf „Absenden“ klicken.
  • Der künftige Neukunde bekommt eine E-Mail mit einem Gutschein-Code zugeschickt.
  • Der potenzielle Kunde eröffnet über flatex ein Konto mit Depot bei der FinTech Group Bank AG. Der Gutschein-Code wird aktiviert.
  • Nach der Ausführung der ersten Order durch den Neukunden im außerbörslichen Direkthandel erhält der Werbende eine E-Mail mit dem Hinweis, dass fünf Free-Trades eingelöst werden können.

Auf der Webseite weist flatex darauf hin, dass die Bereitstellung der Free-Trades für den Werbenden eine Weile dauern kann. Der Grund ist darin zu finden, dass dies immer von der Kontoeröffnung, der Gutschein-Aktivierung sowie der ersten Order durch den geworbenen Neukunden abhängt.

Gutschein-Code aktivieren

Um den Gutschein-Code zu aktivieren, muss sich der Nutzer in sein Depot/Konto einloggen, auf „Einstellungen“ und „Gutscheine“ klicken. Anschließend kann der Gutschein-Code, den der Kunde per E-Mail erhalten hat, eingetragen werden. Es erfolgt zuletzt ein Klick auf „Eingaben übernehmen“.

Angebotsbedingungen für das Kundenwerbungsprogramm

Der neue Kunde darf bei flatex noch kein Einzel- oder Gemeinschaftskonto besitzen. Der Neukunde muss innerhalb von zwei Monaten ein Konto/Depot über flatex eröffnen, um bonusberechtigt zu sein. Die fünf Free-Trades für den geworbenen Kunden sind ab Eröffnung des Kontos/Depots einen Monat gültig. Die fünf Free-Trades für den Werbenden sind ab Ausführung der ersten Order durch den Neukunden drei Monate gültig. Um die 150 Euro auf das Cashkonto zu erhalten, müssen die ersten 150 Orders des neuen Kunden innerhalb von drei Monaten nach Kontoeröffnung erfolgen. Die 150 Euro werden dem Werber und dem geworbenen Kunden nach Ablauf von 90 Tagen sowie bei Erreichen von mehr als 150 Orders innerhalb der folgenden 20 Geschäftstage auf das jeweilige Konto gutgeschrieben.

Die detaillierten Angebotsbedingungen sind auf der Webseite des Brokers flatex nachzulesen.

Flatex verfügt über verschiedene Anlageprodukte

Flatex verfügt über verschiedene Anlageprodukte

Die Kontoeröffnung bei dem Broker flatex

Der Kontoeröffnungsprozess teilt sich bei flatex in vier kurze Schritte auf:

  1. Kontoeröffnung online über die Webseite des Brokers
  2. Verifizierung über das PostIdent-Verfahren sowie Versendung der notwendigen Dokumente
  3. Erhalt der TAN-Nummern und erste Überweisung auf das Depotkonto
  4. Erhalt von Telefon- und Online-Passwort

Um bei flatex ein Konto zu eröffnen, muss der Nutzer zunächst ein 15-seitiges Formular ausfüllen. Dieses ist übersichtlich aufgebaut und leicht verständlich. Neue Kunden, die sich bei flatex registrieren, sollten für diesen Schritt mindestens 30 Minuten einplanen, um das Formular gewissenhaft auszufüllen. Die zu tätigenden Angaben reichen von persönlichen Daten bis hin zur Risikoklasse. Der Broker unterteilt die Trader hierbei in die Risikoklassen A, B, C, D und E. Während die Risikoklasse A zum Beispiel als „konservativ“ gilt, werden Trader, die der Risikoklasse E zugeordnet werden, als „hochspekulativ“ angesehen. Die Einteilung entspricht jener, die auch von den Verbraucherzentralen verwendet wird.

Verifikation via PostIdent-Verfahren

Wurden im Rahmen der Kontoeröffnung alle Daten erfolgreich eingegeben, bekommt der Trader ein Dokument zum Ausdrucken per E-Mail zugeschickt. Zwar gestaltet sich die Online-Kontoeröffnung vergleichsweise einfach. Allerdings könnte es für den ein oder anderen störend sein, dass relativ viele PDF-Dokumente ausgedruckt und bestätigt werden müssen. Im Anschluss erfolgt die Verifizierung per PostIdent-Verfahren. Schließlich, nach zirka einer Woche, bekommt der Trader per Post von dem Broker eine Karte mit TAN-Nummern zugeschickt. Diese wird benötigt, um spätere Transaktionen zu autorisieren. Daneben ist es sinnvoll, schon jetzt einen ersten Betrag auf das neue Depotkonto zu überweisen. Der Trader kann nach Erhalt seines Online-Passwortes anschließend damit sofort mit dem Handel beginnen.

Wie gestaltet sich der Online-Handel bei flatex?

Auf der Webseite von flatex finden die Nutzer auf der rechten Seite den weißen Login-Button. Von dort aus gelangen sie auf die Login-Seite, über die sie sich in ihr Depot unter Angabe der Kundennummer und des persönlichen Passwortes einloggen können. Neben dem normalen Passwort besteht bei flatex Möglichkeit, ein „Session-Passwort“ zu hinterlegen. Verwendet ein Trader dieses Passwort, so muss er einzelne Transaktionen nicht mehr durch ein Passwort bestätigen, und zwar so lange, bis er sich wieder abgemeldet hat. Als Session-Passwort wird von der iTAN-Card eine TAN-Nummer angegeben.

Weiter zu FLATEX: www.flatex.de

Benutzerfreundlicher und funktionaler Kundenbereich

Nach dem Login gelangt der Trader auf seine Depot- und Konten-Übersicht. Dort sieht er das leere Depot und das Verrechnungskonto mit der Summe, die er bei der Kontoeröffnung überwiesen hat. Der Kundenbereich des Brokers ist sehr übersichtlich und funktional aufgebaut. Die Benutzerfreundlichkeit entspricht den gängigen Standards, die man auch auf anderen Webseiten sieht, wobei die Schrift im Allgemeinen etwas größer sein könnte. Auch der Depotbestand wird übersichtlich aufgeführt und beinhaltet die gesamte Entwicklung des Kunden in Prozentsätzen und absoluten Beträgen.

Authentifizierung per iTAN-Card

Die Authentifizierung des Traders erfolgt mit Hilfe der iTAN-Card von flatex. Sie besteht aus einer Tabelle mit diversen Zahlen-Buchstaben-Kombinationen. Möchte ein Trader eine iTAN eingeben, muss er drei Tabellen-Zellen aneinanderreihen, was etwas umständlich erscheint. Seit November 2017 können Kunden alternativ eine App verwenden. Mit der flateXSecure-App lassen sich nach der einmaligen Aktivierung sämtliche Depot-Transaktionen und andere Aufträge ausführen. Die flateXSecure-App bietet im Vergleich zur iTAN-Card eine höhere Sicherheit und ist auf dem Handy verfügbar.

Mobiler Handel bei flatex

Wer flatex auch unterwegs nutzen möchte, erhält bei dem Broker zwei Möglichkeiten. Zum einen gibt es eine mobile Webseite. Zum anderen stellt der Broker eine App für den CFD-Handel zur Verfügung. Die mobile Webseite weist die wichtigsten Funktionen der Internetseite des Brokers auf. Dazu zählen

  • Kaufen und Verkaufen,
  • Depotübersicht,
  • Orderbuch sowie
  • Übersicht Depots und Konten.

Die mobile Webseite lässt sich auch mit mobilen Endgeräten nutzen. Sie entspricht den gängigen Standards im Responsive Design. Das bedeutet, dass sie sich der Bildschirmgröße des verwendeten Gerätes anpasst. Somit lässt sich flatex also auch problemlos mit einem Tablet oder Handy bedienen. Die Applikation für den CFD-Handel wurde für die Trader der Risikoklasse E konzipiert. Sie ermöglicht es den Händlern, Differenzkontrakte flexibel von unterwegs zu handeln.

Mit welchen Kosten müssen Kunden bei flatex rechnen?

Für die flatex Depots selbst fallen bei dem Broker keine Kosten an. Ferner gibt es auch keine Mindestgebühren, was insbesondere für Einsteiger und Anleger, die wenig handeln, interessant ist. Denn auf diese Weise lassen sich die Kosten niedrig halten. Darüber hinaus fallen für die Depots keinerlei Kontoführungsgebühren an. Allerdings verlangt flatex mittlerweile einen Negativzins von 0,4 Prozent auf das Guthaben, das auf einem Depotkonto gehalten wird. Der Zins bezieht sich auf sämtliche Guthaben, unabhängig von der Größe. Deshalb ist es empfehlenswert, Bargeldbestände bei einer anderen Bank zu halten. Der Anbieter begründet die Einführung des Negativzinses mit der aktuellen Zinspolitik der europäischen Zentralbank.

Der außerbörsliche sowie der börsliche Handel findet bei dem Broker Flatex statt

Der außerbörsliche sowie der börsliche Handel findet bei dem Broker Flatex statt

Kosten für den Wertpapierhandel

Für den Wertpapierhandel mit dem Broker flatex entstehen den Tradern je nach Handelsplatz unterschiedliche Fixkosten. Im Vergleich zu anderen Brokern sind die Kosten aber relativ moderat. Bei den Gebühren von flatex handelt es sich dabei immer um Festpreise, auch wenn die Kunden größere Beträge investieren. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Börsengebühren unterschiedlich sein können. Hier empfiehlt es sich, die Kosten der einzelnen Börsenplätze miteinander zu vergleichen.

Sonderpreise für ETFs von ausgewählten Anbietern

Kunden von flatex haben die Möglichkeit, mehr als 360 ausgewählte ETFs der Anbieter Lyxor, ComStage und Xtrackers im Rahmen von Sparplänen kostenlos anzusparen. Eine detaillierte Auflistung der Konditionen ist im Preisleistungsverzeichnis für den Wertpapierhandel auf der Webseite des Brokers zu finden.

flatex und das Thema Sicherheit

In puncto Sicherheit macht der Broker flatex einen sehr guten Eindruck. Zunächst hat das übliche Referenzkontenprinzip Gültigkeit. Das bedeutet, dass Auszahlungen nur auf ein zuvor angegebenes Konto vorgenommen werden können. Unbefugte Personen können somit nicht einfach Geld auf das eigene Konto überweisen. Das Referenzkonto lässt sich anschließend nur schriftlich ändern und der Kontoinhaber muss derselbe sein wie der Depotinhaber.

Die flatex iTAN-Card

Die iTAN-Card lässt sich sicherheitstechnisch zwischen einem TAN-Generator und einer TAN-Liste einstufen. Kunden sind im Internet vor Phishing-Attacken gut geschützt, weil die TANs manuell zusammengesetzt werden müssen, auch wenn dies, wie bereits erwähnt, für die Nutzer etwas aufwendiger ist. Der Broker bietet seit kurzem neben der iTAN-Card die sogenannte flateXSecure-App an. Diese bietet die Nutzer neben einem hohen Komfort auch eine noch höhere Sicherheit als die iTAN-Card.

Weiter zu FLATEX: www.flatex.de

Verschlüsselung nach TLS 1.3 Standard

Hat ein Kunde sein Passwort für den Login verlegt, so kann er telefonisch oder schriftlich ein neues Passwort anfordern. Für den Fall, dass das persönliche Passwort zu der eigenen Kundennummer mehrfach falsch eingegeben wird, wird das Konto gesperrt. Mittels eines Telefon-Passwortes kann es telefonisch wieder freigeschaltet werden. Die Verschlüsselung, die von flatex eingesetzt wird, funktioniert nach dem TLS 1.3 Standard. Dieser wird als besonders sicher eingestuft und von allen gängigen Browsern unterstützt.

Einlagen- und Depotsicherheit

Das Depot-Konto eines Depots von flatex ist vom Einlagensicherungsfonds geschützt. Demnach sind die Kundeneinlagen bis zu einem Wert von 100.000 Euro gesichert, für den Fall, dass die geschäftsführende Bank zahlungsunfähig wird. Die erworbenen Wertpapiere, die sich im eigenen Depot befinden, sind Teil des Sondervermögens. Das bedeutet, dass sie stets im Eigentum der Kunden verbleiben, auch bei einer möglichen Insolvenz der flatex AG. Lediglich ein betrügerisches Verhalten könnte hier den Verlust des Depots nach sich ziehen.

Der Kundenservice von flatex: Kundenfreundlich und kompetent

Der freundliche Kundenservice von flatex steht den Nutzern stets mit Rat und Tat zur Seite. Die wichtigsten Kommunikationskanäle bei dem Broker sind eine Telefon-Hotline und eine E-Mail-Adresse. In der Regel sind die Mitarbeiter des Unternehmens telefonisch innerhalb weniger Minuten zu erreichen. Die Beantwortung der Fragen erfolgt stets freundlich und kompetent. Auch die Kosten, die sich im Rahmen des Festnetztarifes bewegen, sind moderat. Fragen, die per E-Mail an den Kundenservice gestellt werden, werden innerhalb weniger Stunden beantwortet.

Weiterbildung für Trader

Der Broker bietet seinen Kunden zusätzlich ein großes Informationspaket an. Dieses besteht aus einem FAQ-Bereich auf der Webseite, einem großen Angebot von Webinaren, die regelmäßig stattfinden, sowie kostenlosen Einzelschulungen. Im Allgemeinen richtet sich das Angebot an Trader, die sehr aktiv handeln möchten.

Ohne Gebühren handeln? Dies stellt bei Flatex kein Problem dar

Ohne Gebühren handeln? Dies stellt bei Flatex kein Problem dar

Depotübertrag zu flatex und sonstige Serviceleistungen

Wer einen Depotübertrag auf das eigene Depot bei flatex veranlassen möchte, kann dafür das entsprechende Formular (auf der Webseite des Brokers zu finden) an die depotführende Bank schicken, von der das Depot auf das flatex-Depot übertragen werden soll. In der Regel wird ein Depotübertrag innerhalb von zwei Wochen durchgeführt. Neben einer großen Liste mit den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) finden Kunden auf der Webseite von flatex weiterhin ein Formularcenter mit wichtigen Formularen, die für den Online-Handel mit dem Broker benötigt werden. Somit müssen die Kunden nicht an mehreren Orten nach einem bestimmten Formular suchen, sondern finden alle Dokumente an einem Ort.

Zusammenfassung flatex Bonus: Hohe Kundenfreundlichkeit und attraktive Werbeprämie

Der Online-Broker flatex bietet seinen Tradern Wertpapierkäufe ab einem Wert von 5,90 Euro pro Order an. Damit zählt der Broker zu den günstigen Anbietern auf dem deutschen Markt. In seiner Preisstruktur eignet sich flatex vor allem für Trader, die kleinere Beträge investieren möchten oder die sehr oft handeln und dabei die Gebühren niedrig halten. Vorsicht ist bei Dividenden von ausländischen Unternehmen geboten, für die zusätzliche Gebühren erhoben werden. Der Online-Handel ist bei dem Broker flatex gut umgesetzt worden. Die Handelsplattform macht einen modernen Eindruck und ist übersichtlich gestaltet. Die Plattform funktioniert auch auf mobilen Endgeräten gut und lässt sich komfortabel nutzen. Die Kontoeröffnung dauert bei flatex etwa 30 Minuten und kann auch von ungeübten Tradern schnell durchgeführt werden. Die Identifikation wird über das bekannte PostIdent-Verfahren vorgenommen. Nach etwa einer Woche kann ein Trader mit dem Handel auf flatex beginnen. Nicht zuletzt zeigt sich flatex auch in puncto Sicherheit vorbildlich. Insbesondere die flateX Secure App verfügt über ein sicheres Authentifizierungsverfahren. Die Verschlüsselung der Verbindung zu den Depots befindet sich ebenfalls auf dem neuesten Stand der Technik. Als besonderen Service bietet flatex seinen Tradern das „Kunden-werben-Kunden“-Programm, über das diese sich eine attraktive Werbeprämie sichern können.

Weiter zu FLATEX: www.flatex.de

Abschließender Tipp: Auch Neukundenaktionen führt der Broker von Zeit zu Zeit durch. Aktuell kann jeder neue Kunde an allen deutschen Handelsplätzen für 3,80 Euro handeln. Die Aktion läuft bis zum 15.10.2018!

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter eToro