Header
Header

RBS übergibt strukturierte Produkte an BNP Paribas

Der Emittent RBS (Royal Bank of Scotland) übergibt die von ihm gehandelten strukturierten Produkte an die BNP Paribas S.A, unter anderem Mutterkonzern des Online-Brokers Cortal Consors.

„Strukturierte Produkte“ ist in diesem Zusammenhang der Überbegriff für folgende vom Emittenten RBS herausgegebene Scheine:

  • MINI Future-Zertifikate
  • Turbo Warrants
  • bestimmte Endlos-Zertifikate

Offiziell teilten beide Unternehmen in schönstem Juristendeutsch mit, dass die RBS…

„sich mit BNP Paribas S.A. über den Verkauf bestimmter Vermögenswerte und Verbindlichkeiten aus ihrem Geschäft mit strukturierten Produkten für Privatanleger und damit zusammenhängenden Market-Making-Aktivitäten geeinigt hat (vorbehaltlich einer wettbewerbsrechtlichen Freigabe).“

Quelle:  Übergabe an BNP Paribas

Nachdem RBS und BNP Paribas inzwischen die wettbewerbsrechtliche Freigabe erhalten haben, hat die Umsetzung der geplanten Transaktion begonnen. Im letzten Monat begann die Übergabephase: BNP Paribas übernahm bereits das Market-Making für einen Teil der strukturierten Produkte von RBS.

BNP Paribas Plattform für strukturierte Produkte inklusive RBS Angebot

BNP Paribas Strukturierte Produkte

Quelle: http://www.warrants.bnpparibas.com/

Ab sofort ist BNP Paribas auch für Privatanleger die Anlaufstelle für Informationen und Fragen zu allen strukturierten Produkten der RBS in Deutschland und Österreich. Einige Endlos-Zertifikate verbleiben weiterhin bei RBS – aber auch für diese ist ab sofort BNP Paribas der Ansprechpartner.

Die Details des Übergangs von RBS an BNP Paribas:

In der ersten Phase hat BNP Paribas das Market Making für ALLE Mini Future-Zertifikate, Turbo Warrants und auch einige Endlos-Zertifikate von RBS übernommen. Das bedeutet konkret, dass die vom Emittenten gestellten An- und Verkaufskurse (Geld/Brief-Kurse) nun von BNP Paribas kommen. Wenn Sie ein Problem mit bestimmten Kursstellungen bei den genannten Scheinen vom Emittenten RBS oder BNP Paribas selbst haben, ist also ab sofort BNP der Ansprechpartner.

Hierbei zu beachten: RBS-Produkte auf Rohwaren und einige Scheine auf Schwellenländer verbleiben in dieser Phase bei der RBS.

In der darauf folgenden Phase soll dann der Handel der meisten noch bei RBS verbliebenen Produkte auf BNP Paribas übergehen.

Sollten einige der Produkte (MINI Futures, Turbo Warrants, Endlos-Zertifikate…) bereits gekündigt worden sein, verbleiben diese ebenfalls bei der RBS.

Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen, generell beim Kauf von Scheinen in den Verkaufsprospekt zu schauen. Hier ist z.B. der Punkt interessant, wann/wie ein Emittent einen Schein kündigen kann. Denn ein „Endlos-Zertifikat“ ist dann gar nicht so endlos, wie es der Name suggeriert. Endliche Unendlichkeit – das schafft ein Emittent mit seinem regulär eingeräumten Kündigungsrecht. Doch das nur am Rande.

Wenn Sie nicht wissen, ob ein Produkt vom Emittenten gekündigt worden ist oder nicht, können Sie unter Eingabe der WKN oder ISIN direkt auf der Internetseite des nun zuständigen Emittenten BNP Paribas nachschauen:

Internetauftritt Emittent BNP Paribas

RBS garantierte, „alle Funktionen und Dienstleistungen für Anleger“ bis zum Zeitpunkt des Übergangs der Aktivitäten (Market-Making und Produktbetreuung) auf BNP Paribas aufrecht zu erhalten. RBS stellte wie gewohnt Liquidität für den Handel bereit.

BNP Paribas/RBS: Größtenteils reibungsloser Übergang für Privatanleger

Dieser Übergabeprozess nähert sich nun offensichtlich dem Ende: Nach Eingabe der Internetadresse des Emittenten RBS wird bereits automatisch auf die Seite des Emittenten BNP Paribas umgeleitet.

Ansonsten wird von Emittentenseite den Privatanlegern mitgeteilt: „Anleger müssen aktuell nichts unternehmen. Sollte sich Handlungsbedarf ergeben wird RBS dies rechtzeitig kommunizieren.“

Das klingt beruhigend – und bis jetzt sieht es auch so aus, als ob die Umstellung größtenteils reibungslos für den Privatanleger vonstatten gegangen ist.

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, Zertifikate von BNP Paribas zu handeln. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.