Header
Header

Wertpapiere kaufen und verkaufen: 10 Tipps, um erfolgreiche Wertpapiere zu handeln 2017

 

Die Zinsen für Tages- und Festgeld gleichen aktuell nicht einmal die Inflation aus. Mehr lässt sich hingegen an der Börse mit Wertpapieren verdienen. Allerdings kann man dort auch leicht Geld verlieren.

Vor allem, wenn man Anfängerfehler macht. In unserem Ratgeber „Wertpapiere kaufen und verkaufen" finden Sie zehn Tipps, die beim Erfolg an der Börse helfen können.


Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

1. Zehn wichtige Tipps, die man beherzigen sollte

Ein Patentrezept, um an der Börse garantiert Gewinne zu machen, gibt es leider nicht. Aber es gibt eine Reihe von Tipps, die man beherzigen sollte.

  1. Gut informiert ist halb gewonnen.
  2. Fundamentaldaten nicht vergessen.
  3. Sei risikobewusst, aber nicht ängstlich.
  4. Nicht auf Kredit kaufen.
  5. Verluste realisieren, Gewinne laufen lassen.
  6. Überschätze Dich nicht und unterschätze nicht die anderen Marktteilnehmer.
  7. Nicht hyperaktiv werden.
  8. Trends laufen nicht ewig – auf Kurseinbrüche warten.
  9. Nicht gierig werden.
  10. Nicht alles auf eine Karte setzen.

 2. Erst informieren, dann Wertpapiere kaufen

strategieWer Wertpapiere kaufen will, sollte wissen was er da erwirbt. Es reicht nicht, dass man allgemein steigende Kurse erwartet oder der Branche viel Potential zutraut. Auch in Wachstumsmärkten gibt es Ladenhüter. Generell ist es wichtig, dass Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen und verstehen, was Sie da kaufen. Informieren Sie sich über das Unternehmen und dessen Entwicklung. Schließen Sie sich auch mit anderen Tradern kurz und bleiben Sie mit den Wirtschaftsnachrichten auf dem aktuellen Stand.

 

3. Wertpapiere kaufen und verkaufen – die Fundamentaldaten beachten

Wenn Sie sich informieren, sollten Sie dabei auch die Fundamentaldaten, wie beispielsweise die Gewinne, mit beachten. Eine gute Story und Zukunftsaussichten sind wichtig, aber nicht jeder IT- oder Biotech-Konzern ohne Gewinne ist das neue Google. Werfen Sie daher keine verklärten Blicke auf Möglichkeiten, die es geben könnte sondern halten Sie sich auch an die Fakten.

4. Risiko ist gut – in Maßen

ausrufezeichenPrinzipiell gilt: je sicherer ein Wertpapier, desto niedriger ist die mögliche Rendite. Zum risikobewussten Handeln gehört, nicht auf Pump Wertpapiere zu kaufen. Denn wenn das Geschäft wider Erwarten schief geht, steht man am Ende mit einem Verlust und zusätzlich einem Berg Schulden da. Aber auch Angst ist kein guter Anlageberater. Nicht nur, dass sich ohne ein gewisses Risiko keine lukrativen Anlagemöglichkeiten bieten. Wer vorschnell verkauft, macht am Ende einen Verlust, wo er Gewinn machen könnte.

degiro7

5. Kredite sind keine gute Idee

Wer Wertpapiere kaufen und verkaufen möchte, der sollte hierfür einen festen Betrag einplanen, mit dessen Verlust auch gerechnet werden kann. Daher ist es wichtig, nur dann zu investieren, wenn man es sich auch leisten kann. Eine der wichtigsten Vorgaben überhaupt, die beachtet werden sollte, um Verluste zu vermeiden, ist der Hinweis, nicht auf Kredit zu kaufen. Wenn das Geld nicht vorhanden ist, dann ist auch der Handel mit Wertpapieren nicht empfehlenswert.

6. Schwache Wertpapiere verkaufen, auch wenn man einen Verlust macht

Kontakt_serviceEinen Verlust auch mal in Kauf nehmen, das gilt nur, wenn man von dem Wertpapier auch wirklich überzeugt ist. Ansonsten gilt: Wenn sich die Erwartungen nicht erfüllen, sollte man Wertpapiere verkaufen statt auf die Wende zu warten. Dagegen darf man Gewinne laufen lassen. Dabei muss man das Wertpapier aber laufend beobachten und sofort verkaufen, wenn sich ein Umschwung andeutet. Beim Wertpapiere kaufen und verkaufen sollten die eigenen Gefühle zurückstehen. Wichtig ist es, den Markt zu beobachten und nur bedingt auf das eigene Bauchgefühl zu vertrauen. Harte Fakten sollten immer die erste Wahl darstellen.

7. Hochmut kommt vor dem Verlust

geldboerseWer handelt sollte sich darüber im Klaren sein, dass auch anderen Marktteilnehmern die gleichen Informationen zur Verfügung stehen. Man sollte sich daher immer fragen, warum ein anderer Anleger ein Papier verkauft, das doch so glänzende Aussichten hat. Prinzipiell gilt: Nicht hektisch zu viel kaufen und verkaufen. Außerdem sollte man auf Nachrichten schnell reagieren. Denn Trends laufen nicht ewig. Eine gute Entwicklung in der Vergangenheit heißt nicht, dass es immer so weiter geht. Ganz im Gegenteil, statt einzusteigen wenn alle von ihren Gewinnen schwärmen sollte man lieber warten und Wertpapiere kaufen, wenn alle anderen bereits verkauft haben. Wichtig: Nur weil man ab und zu Erfolg hat, heißt das nicht, dass alle anderen keine Ahnung haben. Hochmut ist im Bereich des Wertpapierhandels gänzlich unangebracht und kann Verluste durchaus hervorrufen.

Fast alle Broker stellen ihren Kunden Informationen zur Verfügung

Fast alle Broker stellen ihren Kunden Informationen zur Verfügung, wie hier die Consorsbank

8. Hyperaktivität ist nicht angebracht

Sie haben einen Trend erwartet, der sich nun nicht zeigt? Die Nachrichten überschlagen sich und raten dazu, die Wertpapieren einer bestimmten Firma abzustoßen? Ganz wichtig: Reagieren Sie jetzt nicht hyperaktiv. Verkaufen oder kaufen Sie nicht einfach drauf los. Natürlich müssen Sie teilweise schnell reagieren. Dennoch ist es wichtig, auch ein Stück weit besonnen zu bleiben, sich ausreichend Informationen einzuholen und nicht zu vorschnell zu agieren.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

9. Geduld zeigen und Korrekturen abwarten

wissenGeduld im Handel mit Wertpapieren? Ja das ist eine durchaus gute Eigenschaft. Es sieht so aus, als würde der aktuelle Trend dauerhaft anhalten? Kann er, muss er aber nicht. In der Regel ist kein Trend von Dauer und es gibt immer Korrekturen, die Sie für sich nutzen können. Warten Sie diese ab, bleiben Sie geduldig. Nur so können Sie auf die Dauer auch hohe Gewinne einfahren.

10. Gier zerstört

Vorsicht vor Traumrenditen. Die gibt es meist nur im Tausch gegen ein hohes Risiko. Gier hat schon machen Anleger um sein Geld gebracht. Auch wenn die Aussichten bei einem Papier gut sind sollte man nicht alles auf eine Karte setzen und zu viel Geld in ein Investment stecken. Natürlich sind hohe Gewinne das, was sich jeder Händler wünscht. Aber diese fallen einem nicht in den Schoß, auch wenn das immer wieder gerne gesagt wird. Daher ist Gier ganz sicher kein guter Berater.

Kostenlose Captrader Handelssignale können eine gute Hilfe sein

Kostenlose Handelssignale wie hier von Captrader können eine gute Hilfe sein, um eigene Gefühle zu minimieren

11. Das Risiko verteilen – alles auf eine Karte ist keine gute Wahl

Auch wenn es so aussieht, als würde ein Wertpapier wirklich traumhafte Renditen bringen und die Trends stabil sind, so ist es beim Wertpapiere kaufen und verkaufen dennoch ganz besonders wichtig, nicht alles auf eine Karte zu setzen. Natürlich können Sie so hohe Gewinne machen. Sie können aber auch hohe Verluste machen und dann ist Ihr Einsatz weg. Besser ist es, die Gefahr ein wenig zu verteilen, in mehrere verschiedene Wertpapiere investieren und so die Verluste möglichst gering zu halten. Mit einem verteilten Potential fahren Sie auf Dauer einfach besser.

12. Fazit: Wertpapiere kaufen und verkaufen

Der Einstieg in den Wertpapierhandel sollte nicht unbedacht erfolgen. Trader sollten sich zunächst über die aktuellen Begebenheiten auf dem Markt informieren und sich mit dem Kursverlauf interessanter Wertpapiere auseinandersetzen. Dazu können entsprechende Tools genutzt werden, die den Kursverlauf und mögliche Ausbrüche oder Trends aufzeigen. Auch wenn ein Papier einen deutlichen Trend besitzt, sollten sich Trader darüber im Klaren sein, dass kein Trend ewig anhält. Daher ist es relevant die tagesaktuelle Nachrichtenlage zu verfolgen, um frühzeitig auf mögliche Kursschwankungen reagieren zu können. Ein sinnvolles Money-Management kann den langfristigen Erfolg im Handel unterstützen. Dazu sollten Verluste einkalkulieren werden, sodass auch dann noch Handlungsfähigkeit besteht. Das Streben nach dem schnellen Geld stellt keine effektive Grundlage für die Handelsstrategie dar. Wer Wertpapiere kaufen und verkaufen möchte, sollte die genannten Tipps in die Strategie für den Handel mit einbeziehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.