Header
Header

ERSTES DEPOT ERÖFFNEN 2019 – IN NUR 3 SCHRITTEN IHR ERSTES ONLINE DEPOT ANLEGEN

anbieterbox_aktiendepot_degiro

Im Zeitalter des Internets kann jeder innerhalb weniger Minuten ein Aktiendepot eröffnen, bzw. ein Depot anlegen und Geldanlage betreiben. Anleger müssen sich lediglich entscheiden, ob sie ihr Geld selbst anlegen oder in fremde Hände geben. Depotbanken und Online Broker gibt es in großer Auswahl am Markt. Wer günstig Aktien handeln möchte, sollte sich den Anbieter insgesamt und die Orderkosten im Detail genau anschauen. Hat man sich für eine Bank oder einen Broker entschieden, steht als nächster Schritt die Depoteröffnung an. Bei uns erfahren Sie, wie Sie innerhalb weniger Minuten ein Depot eröffnen und noch heute mit dem Aktienhandel beginnen können.

Erstes Depot anlegen – Das Wichtigste für Sie auf einen Blick:

  • Depot notwendig als Verwahrkonto für Wertpapiere
  • Depotvoraussetzungen – Volljährigkeit, EU-Wohnsitz, Mindesteinlage
  • Eröffnung eines Online-Depots kostenfrei
  • DEGIRO Depot für Anfänger ohne Mindesteinlage
  • Depoteröffnung in drei Schritten
Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de
Bestes Depot für Anfänger

Worauf es vor dem Depot eröffnen ankommt?

Wer selbst in Aktien investieren möchte, benötigt ein Depot bei einer Bank oder einem Online-Broker. Die Depoteröffnung ist immer kostenlos. Eine vorgeschriebene Summe für einen Einstieg gibt es nicht. Einige Broker verlangen von ihren Kunden eine Mindesteinlage von bis 4.000 Euro. Unter Anlagegesichtspunkten macht dieser Betrag Sinn. Experten empfehlen mindestens 5.000 Euro zu investieren. Wer sich nicht selbst um die Aktienanlage kümmern möchte, kann alternativ einen Fondssparplan bei einer Bank wählen. Hinweise zum Startkapital für Ihr Aktiendepot lesen Sie im Kapitel 2 Investment Kapitalbedarf & Renditechancen.

erstes Depot eröffnen

Alternative zum Sparschwein – Geld in Depot investieren (Quelle: pixabay)

Die Wahl der richtigen Depotbank ist der erste wichtige Schritt. Hierbei stehen besonders Depotgebühren und Ordergebühren im Fokus. Bei Direktbanken gibt es die Depotführung meist gratis. Dafür verzichten Händler auf eine Beratung wie bei der Hausbank.

Sie müssen vor der Entscheidung für einen Anbieter Ihre persönlichen Anforderungen an das Depot definieren. Welche Wertpapiere wollen Sie künftig handeln? Wie viele Orders sollen pro Monat erteilt werden? Nach Beantwortung dieser Fragen werden Sie in Lage sein, das für Sie richtige Depot zu finden.

Wer sich entscheidet Geld selbst anzulegen, muss sich für eine Anlageklasse entscheiden, ein Produkt auswählen und die Börse zum Handel finden. Auch beim Anfänger-Depot sollte jeder beim Kauf wissen, was Aktien, Fonds oder Sparpläne sind. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie in Einzeltitel oder Indexfonds investieren. Überlassen Sie es den Profis, auf kurzfristige Kurssprünge zu wetten.

Vor dem Depot eröffnen müssen Sie zunächst einen Depotanbieter auswählen. Ihr Aktiendepot können Sie bei der Hausbank (Postbank), einer Direktbank (ING) oder bei einem Online Broker (DEGIRO zugleich Bestes Depot für Anfänger) führen. Denken Sie daran, dass Sie für ein ausgewogenes Aktiendepot mindestens 5.000 bis 10.000 Euro als Anlagekapital bereithalten sollten. Mit weniger Geld können Sie alternativ in Indexfonds bzw. ETFs investieren.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Aktiendepot eröffnen: Schritt für Schritt

Depot beim Online-Broker oder ein Bankdepot führen? Sie haben Konditionen unter die Lupe genommen sowie Neukunden-Angebote und aktuelle Bewertungen gecheckt? Wenn Sie sich festgelegt haben, steht der Depotkontoeröffnung nichts mehr im Wege. Unsere Depot eröffnen Anleitung umfasst drei Schritte: Registrierung, Legitimation und Login/Einzahlung.

Auch wenn Sie zum Depot eröffnen bei den meisten Depotanbietern kein Geld in die Hand nehmen müssen, macht das Ganze nur Sinn, wenn Sie Geld anlegen wollen bzw. können. Bei einem echt kostenlosen Depot spielt es zumindest aus Kostensicht keine Rolle, ob und wie viel Sie investieren. Allerdings bedeutet kostenloses Depot nicht unter allen Bedingungen kostenfrei. Einige Depotanbieter berechnen bei Inaktivität Depotgebühren. Wie das im Einzelfall gehandhabt wird, lesen Sie in den AGB und Preis- und Leistungsverzeichnis des jeweiligen Brokers.

Wie kann man ein Aktiendepot eröffnen?

Schritt 1: Registrierung

Das Depot anlegen beginnt im ersten Schritt immer mit einer Registrierung. Auf der Webseite lässt sich der entsprechende Eröffnungsantrag online ausfüllen. Zu den wesentlichen Angaben gehören persönliche Daten und Hinweise zu Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel. Auf der Basis vorhandener oder nicht vorhandener Handelserfahrungen bestimmt der Anbieter ein Risikoprofil.

Bestimmte (besonders risikoreiche) Wertpapiergeschäfte darf der Kunde nur bei gewissen Erfahrungen im Wertpapierhandel abschließen. Der Broker möchte den Kunden, vor unnötigen Verlusten schützen und sich selbst ebenso absichern. Zum Depotkonto gehört immer ein Verrechnungskonto, über das Zahlungen und/oder Wertpapiertransaktionen abgewickelt werden. Das Verrechnungskonto wird oft direkt beim Broker eingerichtet und kann kostenlos geführt werden. Teilweise wird auch ein Girokonto einer Fremdbank akzeptiert. Belastungen bei Kauf und Gutschriften bei Verkauf laufen dann über dieses Konto. Im Antrag ist das zu verwendende Referenzkonto entsprechend aufzuführen. Nachdem der Eröffnungsantrag ausgefüllt worden ist, wird er ausgedruckt, eigenhändig unterschrieben und an die Anbieteradresse abgeschickt.

Hinweis: Mittlerweile verzichten einige Online-Broker auf die Unterschrift unter dem Antrag. An die Stelle des Postweges tritt zudem der Versand des Online-Formulars, was mit einem Klick erfolgt ist.

VideoIdent zu Hause am PC

VideoIdent erlaubt schnelle Legitimation beim Broker (Quelle: pixabay)

Schritt 2: Legitimation

Die Legitimation des Neukunden folgt als zweiter Schritt. Dafür stehen mit PostIdent-Verfahren und VideoIdent-Verfahren zwei Methoden zur Verfügung. Banken und Broker sind per Gesetz (Geldwäschegesetz) zur Überprüfung der Kundendaten verpflichtet.

  • Bei vielen Anbietern geschieht die Legitimation per PostIdent-Verfahren beim Postbeamten in einer Postfiliale. Dem Postbeamten sind Antrag, PostIdent-Coupon und der Personalausweis oder Pass + Meldebescheinigung vorzulegen. Der Abschluss der Identitätsprüfung kümmert sich die Post um die Weiterleitung des Antrages und der Identitätsbestätigung an den Depotanbieter.
  • Seit 2014 ist das VideoIdent-Verfahren von der BaFin für die Legitimation zugelassen. Bei Direktbanken wie comdirect, ING (ehemals ING-DiBa) oder TARGOBANK lässt sich die Legitimation online per Video-Chat durchführen. Depotanbieter beauftragen zur Durchführung meist spezielle Dienstleister wie IDnow oder WebID. Im Zuge der Kontoeröffnung wird der Kunde direkt zum jeweiligen Dienstleister geführt. Das Video-Telefonat erfolgt entweder per Skype oder über den Browser (WebRTC – Web Real Time Communication). Das bequeme Verfahren zu Hause funktioniert am PC oder Tablet. Zur Identifikation der Personendaten wird der gültige Personalausweis oder Reisepass (zuzüglich Meldebescheinigung) sowie eine Webcam benötigt. Den Abschluss des VideoIdent-Verfahrens bildet das Eintragen einer per E-Mail oder SMs zugesandten Transaktionsnummer (TAN).
Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Für nicht in Deutschland beheimatete EU-Broker ist die Legitimation der Kunden gleichfalls vorgeschrieben. Jedoch ist nicht immer PostIdent möglich, weil es die Post in der hierzulande bekannten Form nicht gibt.

Tipp: Beim niederländischen Broker DEGIRO (bestes Depotkonto 2019) wird zum einen die Registrierung vollständig online durchgeführt. Sie müssen keinerlei Antragsunterlagen per Post versenden. Zum anderen erfolgt die Identifizierung anhand eines Bankkontos, für das die Verifizierung in aller Regel bereits abgeschlossen ist. Eine Ausweiskopie wird außerdem verlangt.

Schritt 3: Einzahlung

Die eigentlichen Schritte für's Depot anlegen sind damit erledigt. Nachdem die Depotbank oder der Online-Broker die Antragsunterlagen geprüft hat, wird das Depot aktiviert. Der Kunde erhält die Login-Daten übermittelt. Nach dem ersten Login kann er sein Aktiendepot einrichten, Geld einzahlen und mit einem ersten Trade bzw. Investment starten. Bei der ersten Einzahlung auf das Verrechnungskonto ist gegebenenfalls die Mindesteinlage zu beachten. Bei den meisten Brokern wird zwar keine Mindesteinlage verlangt, jedoch wird zum Wertpapierkauf entsprechendes Kapital benötigt.

Beim Online-Broker DEGIRO können Sie ein Depot kostenlos eröffnen und dauerhaft kostenfrei führen. Außerdem handeln Sie Aktien, Futures und ETFs zu Großhandelspreisen. Der Preisunterschied gegenüber der Konkurrenz beträgt im Durchschnitt 80 Prozent. Im XETRA-Handel kostet Sie eine Aktienorder nur etwas mehr als 2 Euro.

DEGIRO Depot eröffnen

Aktiendepot in 10 Minuten eröffnen – bei DEGIRO geht das

FAQ – 3 Fragen zum Aktiendepot eröffnen

Frage 1: Wie kann ich Bargeld auf mein Depotkonto einzahlen?

Antwort: Bargeld können Sie bei normalen Filialbanken, bei Online-Brokern und Direktbanken meist nicht einzahlen. Banken und Sparkassen ermöglichen Nichtkunden die Einzahlung von Bargeld und Überweisung auf Fremdkonten gegen Gebühr. Die Barüberweisung bei einer Fremdbank kostet zwischen 5 und 15 Euro. Als Kunde von comdirect oder S Broker können Sie Bargeld in Commerzbank-Filialen bzw. Sparkassen-Filialen kostenlos einzahlen. Gratis landet Ihr Bargeld auf dem Depotkonto bzw. Verrechnungskonto, wenn Sie Verwandten das Geld geben und eine Überweisung erledigen lassen. Dazu müssen Sie beim Broker Details erfragen und möglicherweise eine Erlaubnis einholen.

Frage 2: Wann und wie kann ich den ersten Aktienkauf ausführen?

Antwort: Ist das Depot aktiviert und das notwendige Kapital für den ersten Aktienkauf vorhanden, können Sie entsprechend ihrer Anlagestrategie als Aktien Investor oder Aktien Trader ins Börsengeschäft einsteigen. Sie können auf kurzfristige Kursgewinne spekulieren oder langfristig in Unternehmen investieren. Beim Aktien Investment ist das Kopieren ein durchaus probates Mittel. Der US-Investor Warren Buffet wird oft von Börsianern kopiert. Social-Trading-Plattformen wie eToro oder ayondo bieten Händlern die Möglichkeit, erfolgreiche Trader mit kleinen Einsätzen ab 25 Euro zu kopieren.

Frage 3: Wie läuft ein Depotwechsel ab?

Antwort: Als Depotinhaber kennen Sie sich mit den allgemeinen Formalitäten bei der Depoteröffnung aus. Ein Aktiendepot können sie jederzeit und ohne Kosten wechseln. Haben Sie sich für einen Anbieter mit Wechselserviceangebot entschieden, kümmert dieser sich um den Übertrag der Wertpapiere. Sie müssen lediglich schriftlich den Auftrag erteilen. Im Formular können Sie angeben, ob das alte Depot nach dem Depotübertrag gelöscht werden soll. Einige Broker stellen lediglich die Formulare für den Depotübertrag bereit. Das ausgefüllte, ausgedruckte und unterschriebene Formular müssen Sie der vormaligen Depotbank per Post zuschicken. Das eigentliche Übertragen von Wertpapieren geschieht auch hier ohne Ihr Zutun. Sind die Wertpapiere im neuen Depot eingebucht, können Sie sie wieder handeln.

Fazit: In 10 Minuten Aktiendepot eröffnen

Heute kann jeder am Börsenhandel teilnehmen und Geld selbst oder mithilfe eines Bankberaters anlegen. Dazu wird lediglich ein Depot bei einer Bank, Direktbank oder bei einem Online-Broker benötigt. Unsere „Aktiendepot eröffnen Anleitung“ hat deutlich gemacht, wie einfach und unkompliziert das Depot eröffnen ist. Neukunden müssen online ein Formular ausfüllen und eine Legitimation für das Depot anlegen vornehmen. Nach der Einzahlung kann mit Aktien investieren oder Aktien traden begonnen werden.

Der erste wichtige Schritt ist die Wahl der richtigen Depotbank. Bis zum Abschluss der Depoteröffnung und dem ersten Login können mehrere Tage vergehen, wenn Eröffnungsunterlagen per Post verschickt bzw. zugestellt werden. Beim Broker DEGIRO können Sie eine Depoteröffnung innerhalb von 10 Minuten abschließen. Hier sind weder PostIdent noch VideoIdent für eine Legitimierung erforderlich. Per Sofort-Überweisung geschieht die Legitimation mittels Bankkonto innerhalb von Sekunden. Bei normaler Banküberweisung dauert es bis zur Depotaktivierung etwas länger.