Header
Header

In 3 Schritten zum Aktiendepot Teil 2: Bestes Depot für Anfänger

anbieterbox_aktiendepot_degiro

Bestes Depot für Anfänger – Seit einigen Jahren werden die Börsengeschäfte vor allem online erledigt. Dazu wird ein Depotkonto benötigt. Nicht bei jedem Anbieter lohnt sich ein Aktiendepot. Bei vielen Banken lässt sich auf den ersten Blick ein kostenloses Aktiendepot anlegen. Allerdings bedeutet kostenlos nicht auch gebührenfrei. Ein Anfänger oder Gelegenheitsanleger wird eine Depotgebühr als wichtige Buchungsposten betrachten. Für aktive Investoren oder Trader spielt die Jahresgebühr kaum eine Rolle. Denn für sie sind in erster Linie die Orderkosten bedeutsam. Handeln sie mit größeren Beträgen, können sie mehrere Hundert Euro jährlich sparen.

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Bestes Depot für Anfänger komplett gratis
  • bei DEGIRO Großhandelspreise auch für Privatanleger
  • Transaktionsaktionskosten 80 Prozent günstiger als Konkurrenz
  • Aktien weltweit an Börsen handeln
  • Order an deutschen Börsen ab 2 Euro, an US-Börsen ab 0,50 Euro

cta_aktiendepot_degiro

Investment oder Trading?

Bestes Depot für Anfänger: Worauf kommt es an?

Bei der Depotauswahl sollten Sie einige Kriterien beachten, weil der Depotanbieter eine wesentliche Rolle für Ihren wirtschaftlichen Erfolg spielt. Ist der Aktienhandel mit hohen Kosten und Gebühren verbunden, können Sie mit einem Depotwechsel die persönliche Rendite optimieren und möglicherweise hunderte Euro pro Jahr sparen. Für Anfänger und professionelle Börsenhändler ist eine Aktiendepot Empfehlung als Bestes Depotkonto 2017ein erster Hinweis auf die besten Depots am Markt. Zusätzlich sind individuelle Aspekte gefragt, weil nicht jedes Depot den persönlichen Handel gleichermaßen optimal unterstützt.

 

Bestes Depot für Anfänger

Bestes Depot für Anfänger nach Depot Test online finden

 

Kriterium 1: Kosten bei der Depotauswahl

Was kostet ein Aktiendepot? Bei den Depotkosten lassen sich zwischen den Anbietern lediglich geringe Unterschiede ausmachen. Die Preismodelle sind sich bei Ordergebühren und pauschalen Depotführungskosten sehr ähnlich. Dennoch spiegeln sich in den Preisverzeichnissen der Broker unterschiedlich hohe Gebühren für spezielle Serviceleistungen wieder. Vor dem Hintergrund der eigenen Trading-Strategie sind die vom Broker favorisierten Preismodelle von Ordergebühr, Festpreis-Order, Flatrate oder Free-Flate durchaus interessant. Orderkosten können bei höherem Ordervolumen stark ansteigen.

Kriterium 2: Vertrauenswürdigkeit & Sicherheit

Unter den Kriterien ist dieser Punkt sicherlich der Wichtigste. Nicht jeder Online Aktiendepot Anbieter oder jede Aktiendepot Bank ist grundsätzlich seriös und am Kundenwohl interessiert. Bei den im Aktiendepot Vergleich aufgeführten renommierten Depotanbietern können Anleger aber nichts falsch machen. Im Internet lassen sich Erfahrungen echter Kunden und Testergebnisse recherchieren und Unklarheiten zur Vertrauenswürdigkeit beseitigen.

Kriterium 3: Anlagemöglichkeiten des Depots

Für einen Anfänger steht Anlagevielfalt nicht im Vordergrund. Dennoch ist es nicht unwichtig, was Sie beim Broker handeln können. Bei vielen Brokern stehen vor allem Wertpapiere im Fokus. Bei anderen können Sie in Aktienfonds und Future investieren oder Optionsscheine handeln. Ihre persönlichen Anforderungen an Depot Trading oder Depot Investment werden wesentlich für die Entscheidung sein. Ein persönliches Risikoprofil gibt immer vor, welche Anlagemöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Kriterium 4: Kundenservice

Brokerkunden sollten jederzeit Kontakt mit fachkundigen Experten via E-Mail oder Servicehotline aufnehmen können. Die Servicenummern sollten kostenlos nutzbar sein. Besonders für Anfänger ist es wichtig, unkompliziert einen geeigneten Ansprechpartner zu erreichen. Wer als Anleger fachspezifische Beratung und individuelle Betreuung benötigt, sollte sich bei preisintensivieren Brokern mit entsprechenden Beratungsangeboten umsehen.

Kriterium 6: Musterdepot

Erste Erfahrungen an den Börsen können im ungünstigen Fall teuer werden. Anfänger sollten den Aktienhandel in einem Musterdepot üben, ohne gleich echtes Geld einzusetzen. Vom Musterdepot profitieren sie als börsenerfahrener Investor, der selbst erstellte oder fremde Anlagestrategien ausprobieren möchte. Sie müssen das Angebot aussuchen, welches für Ihre Anlagezwecke am besten geeignet ist. Musterdepots werden von zahlreichen Finanzportalen und Direktbanken angeboten. Mit Hilfe eines Musterdepot Vergleiches werden Sie das für Ihre Bedürfnisse passende Online-Tool finden. Eröffnen und nutzen können Sie ein virtuelles Depot kostenlos, teilweise mit zeitlichen Einschränkungen und nur als Kunde dauerhaft nutzbar.

Jedes infrage kommende Depot Trading oder Depot Investment müssen Sie trotz vorhandener Kriterien einer tiefergehenden Prüfung auf Tauglichkeit unterziehen. Ein bestes Depot für Anfänger muss nicht nur den wichtigen Testkriterien, sondern Ihren Erwartungen und Vorstellungen gerecht werden. Professionelle Trader haben bezüglich der Handelsmöglichkeiten andere Ansprüche an ihr Depot. Doch hinsichtlich der Depotkosten und Handelsgebühren herrscht Einigkeit. Diese sollten nicht anfallen bzw. günstig ausfallen.

cta_aktiendepot_degiro

Kosten beim Aktien Investment und Aktien Trading

Während die meisten Aktien langfristig teurer werden, profitieren Anleger von immer günstigeren Gebühren beim Aktienkauf. Privatanleger können ihr Depot bei einer Vielzahl von Banken und Online-Broker kostenlos eröffnen und führen. Große Unterschiede bei den Transaktionskosten Beim besten Aktiendepot lässt sich eine Menge Geld sparen. Immer neuere Preismodelle und Werbeaktionen locken mit sehr niedrigen Gebühren. Der niederländische Broker DEGIRO bietet Brokerage mit Großhandelspreisen auch für Privatanleger. Die Transaktionsaktionskosten fallen im Schnitt rund 80 Prozent günstiger als bei der Konkurrenz aus. 2016/2017 wird es mit DEGIRO.com einen Broker geben, der in 20 Ländern den Aktienkauf komplett kostenlos anbieten wird. Möglich gemacht wird das durch ein werbebasiertes Umsatzmodell.

Welche Gebühren gibt es beim Aktienkauf?

Jede Transaktion ist mit bestimmten Kosten verbunden. Doch dabei anfallende Gebühren werden glücklicherweise immer geringer. Vor allem Online-Broker offerieren attraktiven Konditionen für den Handel mit Aktien, Fonds und ETFs. Unter Bedingungen sind sogar teilweise kostenlose Aktienkäufe möglich.

Die Preismodelle der einzelnen Anbieter sind sehr unterschiedlich. Einer setzt auf die konstante Grundgebühr pro Order, ein anderer verwendet eine Kombination aus Gebühr und Prozentsatz. Häufig bewegen sich Ordergebühren in einem Bereich zwischen 5 bis 10 Euro pro Transaktion.

Neukunden können von Free Trade Aktionen profitieren und eine Zeit lang gratis oder zumindest besonders günstig handeln. Langfristig sollten Anleger mit Ordergebühren von weniger als 10 Euro kalkulieren. Liegen Sie mit Ihren Transaktionsgebühren darüber, sollten Sie über einen Depotwechsel nachdenken.

Die Gebühren beim Aktienkauf beeinflussen die Rendite einer Anlage. Mit zunehmenden Kosten muss der Gewinn beim Verkauf entsprechend höher ausfallen. Die Ordergebühr spielt bei einem hohen Ordervolumen keine große Rolle. Für einen Anleger mit wenig Kapital kann die Gebühr hingegen bedeutend sein. Für kurzfristig denkende Anleger sind möglichst niedrige Gebühren wichtig. Viele Trades treiben die Orderkosten in die Höhe, nicht so beim Online Broker DEGIRO.

DEGIRO Broker Gebühren

DEGIRO Broker mit konkurrenzlos günstigen Gebühren

Unsere Aktiendepot Empfehlung: DEGIRO

DEGIRO ist der am schnellsten wachsende Online Broker in Europa. Der Broker hat bei Kunden und Anlegern deshalb großen Erfolg, weil er hohe Gebühren für Privatanleger abgeschafft hat. Beseitigt wurden damit die Nachteile gegenüber institutionellen Großanlegern. Bei DEGIRO handeln Sie als Privatanleger zu Großhandelspreisen, wie sie lange Jahre ausschließlich institutionellen Anlegern möglich waren. Der Broker hat die Orderkosten im Vergleich mit der Konkurrenz um 80 Prozent gesenkt. Das macht DEGIRO besonders für all jene Trader attraktiv, die aktiv Traden und häufig Positionen öffnen und schließen. Vermittelt werden Börsengeschäfte wie Handel von Aktien und Anleihen oder der Zugang zu Terminmärkten (Futures und Optionen). Beim Daytrader Broker ist Shortselling (Leerverkauf) von Aktien ab einem Prozent der Handelssumme möglich. Eine DEGIRO Mindesteinlage gibt es nicht.

Bei DEGIRO entstehen unter Bedingungen Kosten für die „Einrichtung von Handelsmodalitäten“. Hierbei gilt eine eine „pay-per use“- Regel. Nur wer von der Dienstleistung Gebrauch macht, muss zahlen. Die jährliche Gebühr beträgt 0,25 Prozent des im Kalenderjahr erreichten höchsten Depotwertes. Zu zahlen sind maximal 2,50 Euro pro Börse. Keine Einrichtungskosten fallen bei Nutzung der Börsenplätze XETRA, Frankfurt und EUREX an.

Bestes Depot DEGIRO – Konditionen im Überblick:

  • niederländischer Finanzdienstleister unter Aufsicht der AFM
  • Depot ohne Depotgebühren und Mindesteinlage
  • Aktien, Anleihen, Optionen, Futures, Anleihen, Optionen weltweit handelbar
  • Ordergebühr für Aktien ab 2 Euro, Futures ab 0,75 Euro
  • mehr als 700 ETFs gebührenfrei handeln
  • Webtrader mit Zugang zu Realtime-Kursen
  • Mobile Trading App
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Konto in nur 10 Minuten online eröffnen

cta_aktiendepot_degiro

DEGIRO ist seit Jahren ein zuverlässiger Partner für Großanleger in den Niederlanden. Jedes Jahr werden über den Finanzdienstleister Milliarden Transaktionen abgewickelt. Dabei werden alle geltenden Bankenstandards eingehalten. Kontrolliert wird DEGIRO durch die niederländische Zentralbank DNB (De Nederlandsche Bank) und die Behörde für Finanzmärkte AFM (Autoriteit Financiële Markten). Der DEGIRO Broker ist keine Bank, sondern ein reiner Vermittler von Finanzdienstleistungen. Kundengelder werden bei einer gesonderten Verwahrstelle verwahrt.

DEGIRO Kunde können Sie innerhalb von 10 Minuten werden. Die Kontoeröffnung geschieht ohne Verwaltungsaufwand schnell und einfach online. Der Broker verwendet für die Neukundenverifizierung die sogenannte hergeleitete Identifizierung via Bankkonto. Sie können Geld zu DEGIRO vom eigenen Bankkonto oder mit dem Zahlungsservice SOFORT-Überweisung transferieren. Im günstigsten Fall tätigen Sie erste Börsengeschäfte nach 10 Minuten online.

DEGIRO steht nicht nur für Aktienhandel zu Großhandelspreisen. Der Broker wird in naher Zukunft über eine Tochterplattform DEZIRO.com den weltweit kostenlosen Aktienhandel anbieten. Für Anleger heißt das bei anfangs etwa 1.500 Aktien: Null Euro Kosten. Bestes Aktiendepot – Trading kostenlos. Es gibt weder Gebühren noch irgendwelche andere Kosten wie Kommissionen oder Spreads.

ETFs DEGIRO

Handeln Sie bei DEGIRO ETFs zum Nulltarif

FAQ – 3 Fragen zum Aktiendepot

Frage 1: Wie finde ich ein günstiges Aktiendepot?

Antwort: Wenn Sie Geld mit dem Aktienhandel verdienen möchten, kommt es auf die Gebühren pro Kauf oder Verkauf an. Hohe Gebühren gehen zu Lasten der Rendite und sind in Zeiten der Online-Broker auch unnötig. Broker berechnen entweder eine Festgebühr pro Order oder eine prozentuale Gebühr bezogen auf den Orderwert. Was für Sie günstiger ist, hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Unser Aktiendepot Testsieger 2017 – DEGIRO – bietet konkurrenzlos günstige Konditionen, ab 2,00 Euro XETRA-Handel oder Futures ab 0,75 Euro.

Frage 2: Bleibt ein kostenloses Aktiendepot immer gebührenfrei?

Antwort: Ein heute kostenloses Aktiendepot sollte auch in ferner Zukunft nichts kosten. DEGIRO arbeitet mittlerweile daran, nicht nur das Aktiendepot, sondern auch den Aktienhandel komplett kostenlos zu ermöglichen. Gebühren und Preise sind allerdings Sache der Broker und Banken. Ordergebühren und Handelsplatzentgelte sind in der Regel freibleibend und können sich ändern. Wenn bei der Depoteröffnung das Versprechen der dauerhaften Gebührenfreiheit gegeben wird, können Sie den Broker beim Wort nehmen.

Frage 3: Was kostet ein Depotübertrag?

Antwort: Im Allgemeinen ist ein Depotwechsel hierzulande kostenlos. In Deutschland darf Ihnen der Online-Broker oder die Aktiendepot Bank laut Gesetz keine Gebühren berechnen, wenn Sie mit Ihrem Aktiendepot umziehen. Wenn der Depotwechsel von einem deutschen Broker zu einem ausländischen Broker vorgenommen wird, können Gebühren je Transaktion anfallen.

Fazit: Renditeplus dank niedriger Ordergebühren

In vielen Fällen ist ein Aktiendepot kostenlos. Teilweise entfällt die Depotgebühr, wenn bestimmte Bedingungen beispielsweise Handelsaktivitäten oder Depotwert erfüllt werden. Zahlen muss der Händler fixe oder prozentuale Orderkosten. Neukunden können häufig von zeitweiligen Gebührenreduzierungen oder Free Flat Orders profitieren. Aufgrund der günstigen Handelsgebühren ist DEGIRO unsere Aktiendepot Empfehlung. Aktien ab 2 Euro im XETRA-Handel gibt es bei keinem anderen Broker.

Erstes Depot eröffnen
array(6) {
  ["required_capability"]=>
  string(10) "edit_posts"
  ["legal_note_match"]=>
  string(18) "/iq[\s-_]*Option/i"
  ["legal_note_default"]=>
  string(254) ""
  ["legal_note_footerbar"]=>
  string(1) "1"
  ["cta_button_classes"]=>
  string(28) "contentButton ctaAktiendepot"
  ["cta_provider_icon_path"]=>
  string(22) "uploads/provider/icon/"
}