Header

FinMarket Review: Forex- und CFD-Broker mit Nachbesserungsbedarf

TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

Der zypriotische Forex– und CFD-Broker FinMarket ist seit 2016 am Markt und erschließt sich allmählich auch deutsche Kunden. Um eine möglichst große Bandbreite potenzieller Kunden ansprechen zu können, bietet FinMarket vier verschiedene, gestaffelte Konten an und sogar ein islamisches Konto obendrein. Hinzu kommen enge Spreads und neben einer eigenen Handelsplattform der beliebte Meta Trader 4. Allerdings ist das Angebot nicht rundum überzeugend, es gibt nach den FinMarket Erfahrungen im Brokertest auch signifikante Schwächen. Mehr über das Angebot des Brokers in unserem Review.

Weiter zu FinMarket: www.finmarket.com

Vor- und Nachteile

  • Breit aufgestelltes Handelsangebot
  • CySEC-Regulierung
  • Spreads ab 0,1 Pips
  • Vier Kontotypen plus eigenes Konto für islamische Mitglieder
  • Demokonto mit 50.000 US$ „Spielgeld“
  • Kontoeröffnung online schnell und unkompliziert
  • Londoner Börsenkurse ab der Gold-Mitgliedschaft
  • Persönlicher Account Manager ab der Silber-Mitgliedschaft
  • Marktnachrichten und Wirtschaftskalender
  • Mindesteinzahlung beginnt bei 250 US$
  • Unstrukturierte Website in fehlerhaftem Deutsch ohne FAQ-Bereich
  • Kosten, Konditionen und Spreads sind nicht leicht ersichtlich
  • Kein telefonischer Kundensupport unter einer deutschen Rufnummer

Auf den ersten Blick bietet der Forex- und CFD-Broker FinMarket eine ganze Reihe Vorteile – dazu gehören neben der europäischen Regulierung die wettbewerbsfähigen Spreads und die gestaffelten Konten. Auch die Verfügbarkeit des MetaTrader 4 werden viele Trader schätzen. Wer mit der Software vertraut ist, muss sich nicht umstellen und kann gleich loslegen. Den Vorzügen, die der Broker durchaus haben mag, stehen allerdings auch einige Nachteile gegenüber. Im FinMarket Test zeigt sich, dass die Website in ihrer deutschsprachigen Version nicht nur unübersichtlich und unvollständig wirkt, sie strotzt auch von Fehlern. Das erschwert das Zusammentragen der Informationen, auf die Trader Wert legen, erheblich. Da der Kundendienst nur über E-Mail, telefonisch lediglich über eine zypriotische Nummer erreichbar ist, gibt es auch hier keine schnelle Abhilfe. Und bei einer Mindesteinlage von 250 US$ für das günstigste Handelskonto bekommt man nicht allzu viele Funktionen geboten. Wie viele Trader unter diesen Bedingungen eingehendere FinMarket Erfahrungen machen möchten, ist fraglich.

Konditionen im Überblick

  • Forex, Kryptowährungen und CFDs auf Aktien, Indizes, Rohstoffe
  • Demokonto mit 50.000 US$ virtuellem Kapital
  • Mindesteinzahlung ab 250 US$/EUR
  • maximaler Hebel 1:30 bei Forex
  • Hebel von 20:1 bei zahlreichen CFDs
  • enge Spreads
  • Zypriotische Regulierung durch die CySEC
  • Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro pro Anleger
  • Deutschsprachiger Kundensupport
Weiter zu FinMarket: www.finmarket.com

Welche Basiswerte umfasst das Handelsangebot bei FinMarket?

FinMarket ist in erster Linie ein CFD- und Forex-Broker. Gehandelt werden können über den Anbieter ca. 30 Forexpaare, darunter die gängigen Majors und Minors und interessante Exoten. Der höchstmögliche Hebel beim Forex beträgt 1:30

Neben dem Devisenhandel ist der Handel mit Differenzkontrakten der zweite Schwerpunkt bei FinMarket. Nach unseren FinMarket Erfahrungen können CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe gehandelt werden. Da CFDs die Spekulation auf steigende ebenso wie auf fallende Kurse ermöglichen, finden Trader hier ein flexibles Finanzinstrument mit großem Potenzial. Während die verfügbaren Forexpaare in einer Liste abrufbar sind, vermisst man nähere Angaben zum CFD-Handelsangebot. Auch den Handel mit Kryptowährungen ermöglicht der Broker, man vermisst auf der Website allerdings genauerer Angaben. Nach einem Vermerk im Kleingedruckten läuft der Kryptohandel über einen Drittanbieter ab, so weit man erkennen kann, ist dies Bitfinex, eine Cryptocurrency-Handelsplattform, die einem Unternehmen mit Sitz in Hong Kong gehört und auf den Britischen Virgin Islands registriert ist.

CFDs auf folgende Anlageklassen:

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe

Handelsangebot und Konditionen lassen sich anhand der Website von FinMarket nicht vollständig eruieren. Zwar werden die ca. 30 verfügbaren Forexpaare in einer Liste aufgeführt. Auch wird auf die Hebel verwiesen, allerdings recht ungeordnet auf den Produktseiten.

FinMarket Erfahrungen von Aktiendepot.com

FinMarket bietet den CFD Handel auf viele Anlageklassen wie Forex und Kryptowährungen

FinMarket Kontoeröffnung

Nach unseren FinMarket Erfahrungen gestaltet sich die Eröffnung eines Kontos bei dem Broker recht unkompliziert und kann online erfolgen. Zuvor sollte man sich überlegen, welche Ansprüche man an das Handelskonto stellt, denn die verfügbare Funktionalität hängt von der Höhe der Mindesteinzahlung ab. Für die Einrichtung des Handelskontos müssen zunächst die persönlichen Angaben und Kontaktdaten übermittelt werden, auch die Hinweise zu den Risiken des CFD-Handels muss der zukünftige Kunde zur Kenntnis nehmen und dies bestätigen. Auf der Basis dieser ersten Informationen ist das Handelskonto dann schnell eingerichtet. Nutzen kann man es aber erst, nachdem eine Legitimierung erfolgt ist. Hierzu kann man entweder einen Scan eines gültigen Ausweisdokuments hochladen oder die Verifizierung im VideoIdent-Chat mit einem Servicemitarbeiter durchführen. Nutzt man den Videochat, ist das Handelskonto innerhalb weniger Minuten vollumfänglich nutzbar und kann kapitalisiert werden.

Regulierung und Einlagensicherung

Ein Broker, der die grundlegenden Anforderungen an die Sicherheit erfüllen will, sollte eine seriöse Regulierung vorweisen können. Anhand der Lizenzierung und Regulierung lässt sich einschätzen, welche gesetzlichen Grundlagen der Broker beim Schutz der Kundengelder einhalten muss. Im FinMarket Test kann der Broker hier überzeugen, denn FinMarket ist eine Marke der K-DNA Financial Services Ltd. und wird von der zypriotischen CySEC reguliert. Insofern kann FinMarket eine Regulierung vorweisen, die konform zur europaweit geltenden Vorgabe der MiFID-Richtlinien ist.

Entsprechend diesen Vorgaben müssen Anbieter wie FinMarket die Kundengelder in segregierten Konten verwahren, die vom Vermögen des Unternehmens streng getrennt sind. Den ebenfalls vorgeschriebenen Einlagenschutz erfüllt FinMarket durch die Mitgliedschaft beim zypriotischen Investor Compensation Fund. Über den Fonds sind Ansprüche von bis zu 20.000 Euro pro Anleger abgedeckt, die bei einer Insolvenz des Brokers gegen den Fonds geltend gemacht werden können.

Weiter zu FinMarket: www.finmarket.com

FinMarket Erfahrungen mit der Handelsplattform

FinMarket bietet nicht nur eine, sondern zwei Handelsplattformen an. Trader können sich bei diesem Broker für den bekannten MetaTrader 4 entscheiden. Die Handelsplattform ist dank des großen Funktionsumfangs und vielseitigen Konfigurierbarkeit durch Erweiterungen für zahlreiche Trader die erste Wahl. Sogar die Erstellung und Einbindung eigener Algorithmen ist für versierte Anwender kein Problem. Außerdem ist der MT4 für alle Betriebssysteme und in jedweder Anwendungsform verfügbar.

Der WebTrader bei FinMarket

Dem MetaTrader 4 stellt FinMarket den hauseigenen WebTrader zur Seite, der browserbasiert arbeitet und daher von überall her genutzt werden kann. Die Funktionalität des WebTraders umfasst Charts und Live. So erhalten Trader Zugang zu detaillierten, übersichtlichen Statistiken ihrer Trades, egal ob offen oder geschlossen, und können unterschiedliche Analyse- und Statistikmethoden in mehreren Zeitfenstern anwenden. Typisch für den WebTrader ist die Verfügbarkeit sogenannter Trading Cubes. Sie erlauben die Anzeige von Assets, Lot-Größen und Preisen nach den Vorlieben des Traders, der so schneller einen Überblick erhält und entsprechend schneller reagieren kann. Auch visuelle Trends zur Marktentwicklung beim Forex können abgerufen werden. Außerdem bietet der WebTrader in einer intuitiv bedienbaren Handelsumgebung auch One-Click Trading und eine Social Trading Funktionalität, mit der Trader die Aktivitäten anderer Händler sehen und deren erfolgreiche Trades kopieren können.

FinMarket WebTrader

Neben dem MetaTrader 4 ist bei FinMarket auch der Handel mit einer hauseigenen Handelsplattform möglich

Mobiles Trading mit eigener App

Auch mobiles Trading ist möglich – hierzu stellt FinMarket die Mobile Trading Plattform zum WebTrader kostenlos bei Google Play und im App Store zum Download. Nach den Angaben des Brokers setzt die mobile App die Funktionalität des WebTraders für mobile Endgeräte überzeugend um.

Die Handelskonditionen im FinMarket Test

Bei FinMarket können Trader unter vier verschiedenen Konten wählen. Und dazu gibt es ein islamisches Konto nach den Vorgaben des islamischen Bankings. Die anderen vier Konten unterscheiden sich bei der Mindesteinzahlung, die mit 250 US$ für die „blaue Mitgliedschaft“ beginnt. Hier können Trader mit variablen Spreads ab 0,4 Pips 50 Assets handeln. Im Leistungsumfang enthalten ist der Zugang zur VOD-Bibliothek des Brokers, aber noch keine Echtzeitkurse der Londoner Börse. Bei der Silber-Mitgliedschaft ist eine Mindesteinlage ab 5.000 US$ / Euro erforderlich, hier gibt es schon günstigere Spreads ab 0,2 Pips, 70 handelbare Assets und die Betreuung durch einen persönlichen Accountmanager, aber auch hier sind die Börsenkurse nicht inklusive. Wer alle Funktionen, Echtzeitkurse und Spreads ab 0,1 Pips will, muss eine Gold- und Elitemitgliedschaft wählen. Hier können Trader ab Einlagen von 20.000 bzw. 50.000 US$ das ganze Potenzial des Brokers ausschöpfen und 100 Assets handeln.

  • Blaue Mitgliedschaft: ab 250 US$/Euro
  • Silber-Mitgliedschaft: ab 5.000 US$/Euro
  • Gold-Mitgliedschaft: ab 20.000 US$/Euro
  • Elite-Mitgliedschaft: ab 50.000 US$/Euro

Die Hebel bei FinMarket betragen beim Forex maximal 1:30, bei den CFDs maximal 1:20. Nach einer Titelzeile im Browser können Index-CFDs bis maximal 1:50 gehandelt werden.

Weiter zu FinMarket: www.finmarket.com

Testberichte und Auszeichnungen für FinMarket

Viele Broker bemühen sich, so bald wie möglich Aufmerksamkeit zu generieren und erste (positive) Presseberichte und Auszeichnungen auf ihrer Website veröffentlichen zu können. Nach unseren FinMarket Erfahrungen hat der Broker in diesem Bereich wenig zu bieten. Auszeichnungen liegen noch nicht vor, obwohl der Anbieter seit drei Jahren aktiv ist. Auch Besprechungen und Reviews sind online nicht viele zu finden. Die wenigen Reviews kommen zum Teil derart enthusiastisch daher, dass man sich fragt, ob hier wirklich unabhängig berichtet wurde.

Schulungsmöglichkeiten bei FinMarket

Es hat sich inzwischen durchgesetzt, dass die besseren Online Broker ihren Tradern umfassende Bildungsmaterialien zugänglich machen. Nicht zuletzt verdient der Broker ja am Erfolg der Trader und will seine Kunden so lange wie möglich binden. Daher gehört es zu den Qualitätsmerkmalen eines Anbieters, dass versatile, gut aufbereitete Schulungsangebote zur Verfügung stehen. Bestenfalls können Trader zwischen Artikeln und E-Books, Videotutorials und Webinaren wählen, auch Handelskalender, Marktnews und ähnliche Tools sind diesem Bereich zuzurechnen. Manche Broker bieten ihren Tradern sogar die Begleitung durch erfahrene Coaches an. Nach den FinMarket Erfahrungen gibt es eine Trading Akademie, die, so der Broker, von einem Drittanbieter betrieben wird. Nach den Angaben bei den Kontomodellen handelt es sich hier um ein VOD- (Video-on-demand)-Modell. Auch Marktnachrichten und ein Wirtschaftskalender sowie ein Rechner sind verfügbar.

  • Trading Akademie als VOD
  • Marktnachrichten
  • Wirtschaftskalender
  • Social Trading Funktionalität im WebTrader

Angedeutet wird überdies, dass über den WebTrader auch Social Trading möglich ist. Dank der Verbindung sozialer Netzwerke mit dem Trading profitieren Trader von der Schwarmintelligenz der Community und können erfahrenen Signalgebern folgen und deren Handeln kopieren. Wer sich mit den Strategien der Vorbilder ernsthaft auseinandersetzt, kann so den eigenen Lernprozess beim Handel mit Forex- und CFDs beschleunigen.

FinMarket Werkzeuge

Der Broker bietet auch viele nützliche Werkzeuge für den Handel zur Verfügung

Der FinMarket Kundensupport im Test

Der Kundenservice sollte bei jedem Review näher untersucht werden, denn er ist die Schnittstelle, an der der Broker seinen Nutzern begegnet. Hier zeigt sich, wie viel ein Anbieter investiert, um seinen Tradern bei Fragen und Schwierigkeiten zu helfen – also auch ein Qualitätsmerkmal. Mit den Kontaktmöglichkeiten und sonstiger Unterstützung kann FinMarket nicht wirklich punkten. Wer Fragen hat, sucht einen FAQ-Bereich auf der Website vergebens. Will man sich an den Support wenden, muss man dies per E-Mail tun oder ein teures Auslandsgespräch führen, denn der Broker ist nur über eine Rufnummer in Zypern zu erreichen. Auch das Live-Chat Modul auf der Website ist nicht wirklich live, sondern dient als Variante des Kontaktformulars. Die FinMarket Erfahrungen auf diesem Gebiet fallen also nicht sonderlich zufriedenstellend aus.

Weiter zu FinMarket: www.finmarket.com

Fragen und Antworten

Welche Basiswerte können bei FinMarket gehandelt werden?

Der Broker bietet seinen Tradern ca. 30 Forexpaare und CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe an. Bei den Kryptowährungen ist nicht ganz klar, ob die Digitalwährungen oder CFDs darauf gehandelt werden, oder ob beides möglich ist.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei FinMarket?

Die vier Konten sind in ihren Funktionen gestaffelt. Die „blaue“ Mitgliedschaft erfordert eine Mindesteinlage von 250 US$. Die Silber-Mitgliedschaft erfordert eine Mindesteinzahlung von 5.000 US$, Gold gibt‘s ab 20.000 US$ Mindesteinlage und die „Elite“ erschließt sich ab 50.000 US$. Die Mindesthandelssumme liegt bei 1.000 US$.

Welche Hebel sind beim Handel möglich?

Die Hebel richten sich nach den europaweit verbindlichen Vorgaben der ESMA und liegen bei den Forexpaaren bei maximal 1:30, beim CFD-Handel kann je nach Basiswert mit Hebeln von höchstens 1:20 gehandelt werden. Da die Hebel nicht nur die potenzielle Rendite vervielfachen, sondern auch im Verlustfall ihre Wirkung zeigen, sollten besonders Einsteiger nur geringe Hebel anwenden, um die Risiken zu minimieren.

Gibt es bei FinMarket ein Demokonto?

Ja, Trader können bei FinMarket ein Demokonto nutzen. Die kostenlose Demo ist mit 50.000 Euro virtuellem Kapital bestückt und erlaubt Tradern, ganz ohne Risiko erste Schritte im Handel mit Forex und CFDs zu machen. Außerdem können erlernte Inhalte aus dem Schulungsangebot des Brokers hier vertieft werden. Die Demo erleichtert es Tradern, sich mit einer Handelsplattform vertraut zu machen, verschiedene Finanzinstrumente zu testen und neue Strategien in der „Sandbox“ des Musterdepots auszuprobieren und zu optimieren. So können Erfahrungen gesammelt werden, bevor mit dem Live-Konto dann mit echtem Geld gehandelt wird.

Ist die Regulierung des Brokers seriös? Wie steht es um die Einlagensicherung?

FinMarket wird durch die zypriotische Finanzaufsicht CySEC lizenziert und reguliert. Der Anbieter darf also europaweit tätig werden und muss umgekehrt den Auflagen der MiFID genügen. Auch eine Einlagensicherung ist vorhanden. Kundengelder werden im Schadensfall bis zu einer Höhe von 20.000 Euro durch das Investor Compensation Scheme erstattet.

FinMarket Einlagensicherung

FinMarket legt großen Wert auf die Sicherheit der Einlagen

Welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten gibt es bei FinMarket?

Im FinMarket Test kann der Broker mit den zahlreichen Zahlungsmethoden, die zur Verfügung stehen, dann wieder gewinnen. Kunden können ihr Handelskonto über verschiedene Kanäle kapitalisieren. Dazu gehört natürlich die Banküberweisung, aber auch die Zahlung per Kreditkarte ist möglich. Außerdem können Skrill oder CashU genutzt werden. Einzahlungsgebühren fallen seitens des Brokers nicht an, können aber durch den jeweiligen Zahlungsdienstleister erhoben werden. Ein weiterer Pluspunkt: zwischen verschiedenen Konten auf der Plattform können Beträge transferiert werden. Dies muss allerdings in derselben Basiswährung geschehen.

Ein besonderer Auszahlungsprozess des Brokers erlaubt die Bearbeitung von Auszahlungen innerhalb von 48 Stunden, so dass die Gelder dann nach maximal 10 Werktagen auf dem Konto des Traders eingehen sollten.

Bietet der Broker Boni an?

Nein, derzeit gibt es bei FinMarket keine Boni für die Einrichtung eines Handelskontos. Auch ein Freundschaftswerbungs-Konzept scheint es nicht zu geben.

Weiter zu FinMarket: www.finmarket.com

Fazit: die FinMarket Erfahrungen sind durchwachsen

FinMarket verspricht viel. Der Broker möchte nach eigenen Angaben mit seinem Handelsangebot, den günstigen Spreads und der Sicherheit durch die europäische Regulierung punkten – letzteres ist prominent in der Website herausgestellt. Das Handelsangebot, vor allem die handelbaren Forexpaare, wäre einen zweiten Blick wert. Auch auf das Angebot an CFDs wäre man neugierig, wenn man eine Übersicht erhielte.

Ein Vorzug des Brokers ist, dass er der proprietären Webplattform den MT 4 beigibt, den zahlreiche Trader kennen und schätzen. Auch das mobile Trading ist möglich. Die Bedingungen wären also für FinMarket recht günstig, um auf dem deutschen Markt einen guten Start hinzulegen – wenn da nicht einige wirklich drastische Schwächen wären.

Über die recht hohen Mindesteinzahlungen könnte man hinwegsehen. Aber für 250 US$ oder Euro Mindesteinlage bekommt man bei der blauen Mitgliedschaft nicht viel geboten. Wer wirklich intensiv traden will, muss mit 20.000 oder 50.000 US$ bzw. Euro schon in die Tasche greifen, denn nur mit einem Gold- oder Elitekonto können alle Funktionen, auch wirklich genutzt werden.

Ein erheblicher Nachteil ist die unübersichtliche Gestaltung der Website, die in einem extrem fehlerhaften Deutsch, durchsetzt mit englischen Einsprengseln, gehalten ist. Das sorgt als erster Kundenkontaktpunkt für Unmut, denn man findet nicht einmal einen FAQ-Bereich. Auch der Kundensupport wäre keine Hilfe – man müsste schon eine E-Mail schreiben, denn eine Hotline mit deutscher Servicenummer gibt es nicht, sondern nur eine zypriotische Rufnummer. Trader, denen FinMarket angesichts der gebotenen Spreads einen Versuch wert scheint, könnten mit dem Demokonto einen Testlauf starten, bevor ein Live-Handelskonto eingerichtet wird.

Fragen & Antworten zu FinMarket


Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?


FinMarket hat seinen Hauptsitz auf Zypern.

Handelt es sich bei FinMarket um einen regulierten Broker?


Der Broker FinMarket ist über die CySEC reguliert.

Kann ich den Handel bei FinMarket im Vorfeld erst testen?


Ja, FinMarket stellt ein kostenloses Demokonto zur Verfügung.

Welche Handelsprodukte bietet FinMarket an?


Bei FinMarket können Sie unter anderem in Aktien, CFDs und Forex investieren.

TESTSIEGER FOREX
  • Renommierter Forex Broker
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Support
WEITER ZU XTB: www.xtb.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB