BMW mit neuem Rekord Quartal – Die Zahlen des Unternehmens unter der Lupe!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.05.2020


Die Zahlen zum ersten Quartal von BMW konnten sich sehen lassen. Das sechste Mal in Folge (!) erreichte die Zahl der verkauften Automobile einen neuen Rekordwert für das jeweilige Quartal. Und der jüngste Rekord wurde dann im ersten Quartal 2015 erreicht: 526.669 verkaufte Automobile weltweit vermeldete der Konzern. 487.024 waren es im ersten Quartal 2014 gewesen.

Dies entspricht einem Wachstum (erstes Quartal 2015 versus erstes Quartal 2014) von 8,1%.

Zur Klarstellung: Das war nicht absolut gesehen das Quartal mit er Zahl der höchsten Verkäufe – denn bei BMW war z.B. im letzten Jahr das letzte Quartal mit Abstand das verkaufsstärkste. Aber es war für ein erstes Quartal ein neuer Rekord. Man sollte schließlich auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

BMW Motorräder mit neuem Rekordwert

Übrigens: Auch BMW Motorrad vermeldete einen neuen Rekordwert für ein erstes Quartal.

31.370 Fahrzeuge weltweit wurden verkauft, das war ein Zuwachs von 9,2%. Im ersten Quartal 2014 hatte die Zahl der verkauften Motorräder bei 28.719 gelegen.

[highlight color=“eg. yellow, black“]Die Höhe der Umsätze stieg sogar noch deutlich stärker als die Zahl der Absätze. [/highlight]Es wurden von BMW also verstärkt höherpreisige Autos/Motorräder verkauft – oder Preissteigerungen durchgesetzt. Beides für das Unternehmen eine feine Sache. Konkret:

Umsatzzuwachs von 14,7%

Die Umsätze stiegen von 18,235 Mrd. Euro im ersten Quartal 2014 auf 20,917 Mrd. Euro im ersten Quartal 2015. Ein Zuwachs von satten 14,7%.

Auch der Geschäftsbereich „Finanzdienstleistungen“ von BMW profitierte. Dieser Sektor ist z.B. für Leasing-Verträge sowie Finanzierungen zuständig. 384.565 entsprechende Abschlüsse gab es den Firmenangaben zufolge im ersten Quartal – ein Zuwachs von 10,5%.

Erfolg dank qualifizierter Mitarbeiter

Das alles wäre nicht möglich ohne Fachkräfte und Ingenieure. Von denen stellt BMW laut eigenen Angaben auch weiterhin fleißig ein. Die Zahlen zeigen es. Per 31.3.2015 waren beim Konzern 117.554 Mitarbeiter beschäftigt (weltweit). Das entsprach einem Zuwachs von 5,5% im Jahresvergleich.

Und wie sieht es mit dem Gewinn aus? Das EBIT machte einen kräftigen Sprung, von 2,09 Mrd. Euro auf 2,521 Mrd. Euro im ersten Quartal. Auch das war ein neuer Rekordwert für ein erstes Quartal bei BMW und ein Plus von satten 20,6%.

EBIT steht für: Gewinn vor Zinsen und Steuern

EBIT: +20,6%, Vorsteuregewinn: +5,6%

Nicht ganz so hoch war das Plus beim Vorsteuergewinn (+5,6%), aber auch da wurde mit 2,269 Mrd. Euro ein neuer Rekordwert für ein erstes Quartal bei BMW erreicht.

Den vollständigen Bericht zum 1. Quartal 2015 von BMW finden Sie unter diesem Link:

Quartalszahlen BMW

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.