Header
Header

24option Erfahrungen: Handel mit Forex und CFD beim Broker

Bei 24option handelt es sich um einen Online-Broker, der zur zypriotischen Investmentfirma Rodeler Limited gehört, vorwiegend den Handel mit binären Optionen anbietet und in diesem Bereich bereits bekannt ist. Zum Angebot des Optionshandels bei 24option gibt es einige Erfahrungsberichte im Internet. 24option hat sein Angebot mittlerweile erweitert, sodass Trader neben binären Optionen nun auch Forex und CFDs über die Plattform handeln können.

Hinweisbox Binaere Optionen

Der Broker wurde im Jahr 2010 gegründet und hat seinen Hauptsitz auf Zypern. Daher erfolgt die Regulierung durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC, die nach den strengen MiFID-Richtlinien der EU arbeitet. Diese umfassen diverse Sicherheitsmaßnahmen, die zum Schutz der Kunden und deren Einlagen beitragen sollen. Unter anderem werden die Kundengelder auf segregierten Konten verwaltet; hierdurch sind die Einlagen auch im Falle einer Insolvenz geschützt. Das Unternehmen unterhält zwar keine deutsche Niederlassung, hat jedoch eine Anschrift in Köln, die Kunden nutzen können, um sich postalisch an den Broker zu wenden. Als Handelsplattform für das Forex- und CFD-Trading steht der bekannte MetaTrader 4 zur Verfügung, der auf der Website von 24option kostenlos heruntergeladen werden kann. Alternativ können Trader auch die webbasierte, eigens entwickelte Plattform von 24option verwenden. Lesen Sie hier unsere 24option Erfahrungen für den Forex- und CFD-Handel.

Die besten 24Option Alternativen

Die Vor- und Nachteile des Brokers 24option

  • MetaTrader 4 als Handelsplattform
  • Regulierung durch die zypriotische Finanzaufsicht CySEC
  • Kostenloses Demokonto
  • Deutschsprachiger Kundensupport
  • Mobiles Trading
  • Gutes Bildungsangebot: Webinare, Video-Tutorials und eBooks
  • Geringe Auswahl an handelbaren Basiswerten
  • Relativ hohe Mindesteinzahlung von 100 Euro
  • Bisher wenig Erfahrung mit Forex und CFDs
Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

In unserem 24option Testbericht können wir im Hinblick auf das Handelsangebot festhalten, dass bisher nur relativ wenige Basiswerte im Forex- und CFD-Bereich zur Verfügung stehen. Beim Devisenhandel können die Trader beispielsweise zwischen etwas mehr als 40 Währungspaaren wählen; zwar ist das Angebot damit im Vergleich zu manch anderem Broker eher begrenzt, doch die wichtigsten Majors sind trotzdem vertreten. Eine übersichtliche Kostenaufstellung bezüglich der Spreads oder eventuell anderer anfallender Kosten gibt es bisher noch nicht auf der Website des Brokers. Da es sich bei 24option in erster Linie um einen Broker für binäre Optionen handelt und das Trading mit Forex und CFDs erst seit Anfang 2017 angeboten wird, kann es durchaus sein, dass hier noch einige Nachbesserungen erfolgen werden; es ist beispielsweise nicht auszuschließen, dass das Angebot noch um einige Basiswerte erweitert wird. Im Bereich der binären Optionen gehört 24option zu den bekannten Brokern der Branche und wir gehen davon aus, dass sich das Unternehmen beim Handel mit CFDs und Forex-Produkten ebenfalls etablieren möchte.

Ein klarer Pluspunkt für 24option ist das kostenlose Demokonto. Mit diesem können die Trader ohne Risiko mit virtuellem Guthaben handeln und so verschiedene Funktionen der Software ausprobieren. Zudem ist es so möglich, neue Handelsstrategien zunächst zu testen, ohne eigenes Kapital einzusetzen. Das Demokonto ist daher bestens geeignet, um sich mit dem Handel sowie dem Angebot und der Plattform des Brokers vertraut zu machen und so erste Erfahrungen zu sammeln. Allerdings ist ein Demokonto bei diesem Broker nur in Kombination mit einem Live-Konto erhältlich. Ein Handelskonto können Trader bei 24option ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro eröffnen.

24option handelsplattform

Die 24option Handelsplattform ist auch für Anfänger gut geeignet

Konditionen Überblick

  • über 40 handelbare Währungspaare
  • CFDs auf Rohstoffe, Aktien und Indizes
  • MetaTrader 4 als Handelsplattform
  • Transaktionen ab 0,01 Lot
  • Maximaler Hebel 1:200
  • Mindestmargin 0,5 Prozent
  • Spreads abhängig vom Kontotyp
  • Mobiles Trading möglich

Einlagensicherung und Regulierung

sicherheit

Die Regulierung und die Einlagensicherung sind wichtige Entscheidungskriterien bei der Wahl eines Brokers. Kunden wollen sich natürlich nicht dem Risiko ausgesetzt sehen, dass das Kontoguthaben möglicherweise nicht zuverlässig ausgezahlt werden kann. Daher haben wir diesen Aspekten in unserem 24option Test auch eine besonders hohe Priorität eingeräumt.

24option wird durch die zypriotische Finanzaufsicht CySEC beaufsichtigt und reguliert. Diese Behörde arbeitet nach den strengen MiFID Richtlinien der Europäischen Union. Die Gelder der Kunden werden auf segregierten Konten verwaltet, sodass der Broker nicht die Möglichkeit hat, die Kundeneinlagen für eigene Zwecke zu nutzen. Sie dienen ausschließlich der Finanzierung des Handels und fallen daher auch im Falle einer Insolvenz nicht den Gläubigern zu, sondern können an den Kunden ausgezahlt werden. 24option arbeitet mit Banken zusammen, die über eine gute Einlagensicherung verfügen.

Unsere 24option Erfahrungen im Detail

Verbrauchertipps

Bei 24option können nicht nur Forex und CFDs, sondern auch binäre Optionen gehandelt werden. Nicht jeder Broker bietet den Handel mit binären Optionen, Forex und CFDs gleichzeitig an; ein Großteil der Anbieter beschränkt sich auf Binäre Optionen oder CFDs und Forex. In unserem 24option Test konnten wir feststellen, dass der Handel von Forex und CFDs bei diesem Anbieter über den bekannten MetaTrader 4 erfolgen kann. Diese Handelsplattform kommt recht häufig zum Einsatz; da einige Broker diese Software anbieten, müssen sich Trader bei einem Brokerwechsel oder der parallelen Nutzung mehrerer Anbieter nicht ständig mit einer neuen Plattform vertraut machen. Der MetaTrader 4 bietet einige Funktionen, die eine technische Analyse ermöglichen, was insbesondere für einige erfahrene Trader sehr wichtig sein dürfte. Da die Software sehr übersichtlich ist, dürften sich insbesondere Anfänger schnell und intuitiv auf der Plattform zurechtfinden. Trotz der angebotenen Features ist der MetaTrader 4 recht benutzerfreundlich aufgebaut.

Als Alternative zum MetaTrader 4 wird auch eine eigens entwickelte, webbasierte Handelsplattform angeboten, die nicht heruntergeladen werden muss. Diese ist übersichtlich gestaltet und alle wesentlichen Informationen sind auf den ersten Blick ersichtlich, sodass sich auch weniger erfahrene Trader schnell einen Überblick über die Funktionen verschaffen können. Der Unterschied der beiden Plattformen zeigt sich beim Handel mit Forex und CFDs insbesondere im Hinblick auf die Analysemöglichkeiten, denn die hauseigene Plattform bietet nur wenige Möglichkeiten für eine genaue Analyse des Kursverlaufs.

Im Rahmen unserer 24option Erfahrungen zeigte sich, dass der Broker Tradern neben dem Handel am PC auch den mobilen Zugriff auf das Handelskonto via App ermöglicht. Die Kunden von 24option sind somit flexibler und können jederzeit auch unterwegs direkt auf marktbewegende Ereignisse reagieren.

24 Option Webseite

Das Auge tradet mit – edles Design beim Broker 24option

24option Test – Die Handelskonditionen im Review

Gebuehren

Wir haben die Handelskonditionen in unserem 24option Erfahrungsbericht genau unter die Lupe genommen. Die Spreads unterscheiden sich, je nachdem, welchen Kontotyp der Trader gewählt hat, fallen aber im Schnitt nicht zu hoch aus.

Für den Handel mit Forex und CFDs werden bei 24option fünf unterschiedliche Kontotypen angeboten. Je nachdem, wie viel die Kunden einzahlen möchten und wie hoch ihr monatliches Handelsvolumen ist, wird der entsprechende Kontotyp gewählt. Für das Basiskonto ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro nötig, um das neue Angebot an Forex-Produkten und CFDs nutzen zu können.

Der maximale Hebel liegt beim Handel mit Währungspaaren bei 1:200. Für viele CFDs ist der Hebel sogar noch geringer. Auch hier sind künftige Veränderungen nicht auszuschließen, allerdings sollten Trader bedenken, dass ein höherer Hebel auch immer mit einem höheren Risiko verbunden ist. Denn der Hebel ermöglicht es, noch mehr Geld am Finanzmarkt zu bewegen, kann jedoch auch zu höheren Verlusten führen.

Die Mindesttransaktionsgröße beträgt lediglich 0,01 Lot und kommt damit auch Anlegern mit einem geringeren Budget sehr entgegen. Die Spreads beginnen beim Basis-Konto bei 3 Pips, für die anderen Kontotypen sind Spreads ab 1,5 Pips verfügbar. Dieser Wert gilt für die am meisten gehandelten Basiswerte; für exotischere Währungspaare sind die Spreads deutlich höher.

Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com

Leistungen und Extras bei 24option

strategie

Einen konventionellen Bonus, wie beispielsweise zusätzliches Guthaben oder ein Cashback-Programm, bietet 24option nicht an. Allerdings ist der Verzicht auf einen Bonus keinesfalls als Nachteil zu betrachten; häufig sind die geltenden Bonusbedingungen ohnehin nur schwer erfüllbar. Zudem sollten Trader das Hauptaugenmerk bei der Entscheidung für oder gegen einen Broker auf andere Aspekte legen – gerade auf lange Sicht sind faire Handelskonditionen, die handelbaren Produkte sowie die Software für das Trading deutlich wichtiger als ein mögliches Extraguthaben.

Eine Zusatzleistung, die nicht von jedem Broker angeboten wird, ist das kostenlose Demokonto. Mit diesem können Trader die verschiedenen Funktionen der Plattform kennenlernen und sich mit dem Trading bei 24option vertraut machen, bevor sie Handel mit echtem Geld beginnen. Auch zum Ausprobieren neuer Handelsstrategien leistet das Demokonto wertvolle Dienste. Das Demokonto ist sehr beliebt, da hier mit virtuellem Guthaben gehandelt werden kann. Dadurch besteht kein Risiko, dass echtes Geld verloren wird. Bevor das 24option Demokonto genutzt werden kann, muss allerdings ein Live-Konto eröffnet werden.

Ein umfangreiches Schulungsangebot mit Online-Kursen, Video-Tutorials und Webinaren ist bei 24option ebenfalls vorhanden. Sogar ein interaktives eBook stellt der Broker seinen Kunden zur Verfügung. Zum jetzigen Zeitpunkt bezieht sich der größte Teil der Inhalte zwar noch auf binäre Optionen (Stand: Mai 2017), doch es ist nicht auszuschließen, dass der Broker Inhalte zum Forex- und CFD-Handel ergänzen wird. Der Handel mit Forex und CFDs wird erst seit Anfang 2017 angeboten, was ein Grund dafür sein könnte, dass noch nicht allzu viel Schulungsmaterial zu spezifischen Themen für diese Handelsvarianten vorhanden ist.

Als weiteres Zusatzangebot stellt 24option seinen Tradern täglich aktuelle Marktberichte zur Verfügung. Mit dem praktischen Wirtschaftskalender können die Nutzer auf einen Blick erkennen, welche wichtigen Ereignisse in nächster Zeit anstehen und wie groß deren Einfluss auf die einzelnen Märkte eingeschätzt wird.

Durch den Zugang zu Trading Central können die Kunden von 24option Marktanalysen von Experten sowie verschiedene Alarme und Handelssignale nutzen. So können Handelsentscheidungen auf der Basis von eigenen Analysen und professioneller Unterstützung getroffen werden. Diese sind allerdings kein Garant dafür, dass schlussendlich auch Gewinne fließen. Der Handel mit diesen Produkten ist und bleibt ein Risiko, eine Gewinnversicherung gibt es nicht. Da es sich bei 24option ursprünglich um einen Broker für binäre Optionen handelt, finden interessierte Trader in diesem Bereich ein ausgereifteres Angebot.

 

24Option App

24option bietet die Möglichkeit der mobilen Handelns

24option Testberichte & Auszeichnungen

Daumen_hoch

24option ist ein bekannter Broker für binäre Optionen und erhielt in diesem Bereich bereits mehrere Auszeichnungen. So wurde der Broker in der Vergangenheit von einigen Plattformen sogar zum besten Anbieter für binäre Optionen gekürt.

Für sein Angebot an Forex und CFDs hat der Broker hingegen noch keine Auszeichnungen erhalten, was allerdings auch nicht verwunderlich ist, schließlich wird das Trading mit diesen Finanzderivaten erst seit 2017 angeboten. Da es sich bei 24option um einen bekannten Online-Broker handelt, sind wir gespannt, ob und wie sich das Angebot beim Forex- und CFD-Handel künftig entwickeln wird und ob 24option hier eines Tages ebenfalls zu den führenden Anbietern zählen wird.

Fragen und Antworten zum Broker

wissen

Kann ein Demokonto genutzt werden?

Ja. Um alle Funktionen der Handelsplattform ohne Risiko kennenzulernen, ist ein Demokonto verfügbar. Anders als bei manch anderen Anbieter ist für das 24option Demokonto allerdings ein Echtgeld-Handelskonto erforderlich. Die Kunden müssen sich daher zunächst registrieren und können anschließend ein kostenloses Demokonto eröffnen.

Sollten die Nutzer beim Gebrauch des Demokontos feststellen, dass ihnen das Angebot nicht zusagt, können sie ihren Account wieder kündigen.

Die Nutzungsdauer für das 24option Demokonto ist nicht begrenzt. Dies wissen insbesondere jene Trader zu schätzen, die auch zwischendurch immer wieder mit dem Demokonto arbeiten, um beispielsweise neue Strategien auszuprobieren.

Welcher maximale Gewinn ist möglich?

Im Gegensatz zu den binären Optionen gibt es beim Handel mit CFDs und Forex keine feste Begrenzung der Laufzeit und auch keine vorher definierten Gewinne. Theoretisch kann der Kurs also unbegrenzt steigen, so dass im Erfolgsfall sehr hohe Gewinne pro Trade möglich sind. Da mit einem Hebel gehandelt wird, können die Trader deutlich mehr Geld an den Finanzmärkten bewegen, als sie auf ihrem Handelskonto haben. Somit sind im Falle einer korrekten Prognose zwar höhere Gewinne möglich, doch je höher der Hebel ist, desto höher sind auch die möglichen Verluste. Ein professioneller Forex- oder CFD-Trader ist in der Regel allerdings nicht an der Höhe eines einzelnen Gewinns interessiert, sondern definiert seinen Erfolg durch den Gesamtgewinn aller Trades in einer bestimmten Zeitspanne. Ein gutes Risikomanagement ist jedoch unabdingbar.

Wie wird der Broker reguliert?

24option hat seinen Sitz, wie viele Online-Broker, auf der Insel Zypern und wird von der dortigen Regulierungsbehörde CySEC beaufsichtigt und reguliert. Da es sich bei Zypern um ein EU-Mitglied handelt, erfolgt die Regulierung nach den strengen MiFID-Kriterien. Die Regulierungsbehörde ist bemüht, den Kunden ein hohes Maß an Sicherheit zu bieten. Das Unternehmen Rodeler Limited, zu dem 24option gehört, ist zudem bei der BaFin registriert. Zwar unterhält der Broker 24option keine deutsche Niederlassung, hat allerdings eine Anschrift in Köln, über die sich Kunden schriftlich an das Unternehmen wenden können.

Kann der MetaTrader 4 genutzt werden?

Der MetaTrader 4 ist eine der bekanntesten Handelsplattformen und wird von einigen Brokern angeboten. Trader, die bereits bei anderen Anbietern gehandelt haben, konnten daher mitunter schon Erfahrung mit der Plattform sammeln und müssen sich bei einem Brokerwechsel nicht an eine neue Plattform gewöhnen. Der MetaTrader4 bietet einige Möglichkeiten zur technischen Analyse. Bei 24option können alle Kunden den MetaTrader 4 kostenlos nutzen. Der automatisierte Handel ist mit der Handelsplattform ebenfalls möglich – auch ohne Programmierkenntnisse.

24option handel

Bei 24option auf sinkende oder steigende Kurse wetten

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung?

Die Mindesteinzahlung für das Basis-Konto bei 24option beträgt 100 Euro. Sobald diese erfolgt ist, können die Kunden das Handelskonto in vollem Umfang nutzen. Auch ein Upgrade auf einen höheren Kontotyp ist im Nachhinein unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Die Mindesteinzahlung bei 24option ist im Vergleich zu manch anderem Anbieter höher, jedoch noch im Rahmen. Für Kleinanleger dürfte der Betrag in den meisten Fällen daher nicht zu hoch angesetzt sein.

Gibt es eine Nachschusspflicht?

Drohen die Verluste die hinterlegte Sicherheitsleistung des Traders zu übersteigen, so kommt es zum Margin Call und zum anschließenden automatischen Schließen der Position. Normalerweise wird so verhindert, dass die Trader mehr Geld verlieren können, als sich eigentlich auf dem Handelskonto befindet. Bei extremen Marktschwankungen kann es allerdings sein, dass die automatische Schließung der Position nicht mehr rechtzeitig erfolgen kann. In diesem Fall können die Verluste die Geldsumme auf dem Handelskonto übersteigen. Bei Brokern mit Nachschusspflicht muss der Kunde diesen negativen Kontostand durch eine erneute Einzahlung ausgleichen.

Auch 24option schließt eine Nachschusspflicht nicht aus. Trader, die ein zu hohes Risiko vermeiden möchten, können Gebrauch von der Stop Loss Order machen. Hier wird im Vorfeld ein maximal zu tolerierender Verlust festgelegt. Die Stop Loss Order ist dennoch keine Garantie dafür, dass es nicht zu einer Nachschusspflicht kommt, denn auch hier gibt es Ausnahmen. Öffnet zum Beispiel ein Kurs weit unter dem Kurs der Stopp Loss Order, dann muss der Verlust in einigen Fällen nachgeschossen werden. Ansonsten sorgt die Stop Loss Order dafür, dass die Position geschlossen wird, wenn der Punkt überschritten wird. Mehr als den für das Stop Loss eingetragenen Betrag soll der Kunde damit nicht verlieren.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

Ergänzend zu unserem Review finden wir es wichtig, möglichst viele Kundenmeinungen zum Angebot des Brokers zu bekommen. Falls Sie bereits Erfahrungen mit dem neuen Forex- und CFD-Angebot von 24option gesammelt haben, dann nutzen Sie bitte die Möglichkeit, anderen Tradern Ihre Meinung dazu mitzuteilen und so dafür zu sorgen, dass wir einen umfassenden und vollständigen Überblick über diesen Broker zur Verfügung stellen können. Werfen Sie auch einen Blick in unsere Übersicht der besten CFD- und Forex-Broker.

Weiter zum Testsieger IQ Option: www.iqoption.com