Header
Header

ADMIRAL MARKETS ERFAHRUNGEN: AUCH AM WOCHENENDE KÖNNEN KRYPTOWÄHRUNGEN GEHANDELT WERDEN

Admiral Markets Testergebnis
Der britische Broker Admiral Markets wurde bereits 2001 gegründet und zählt damit zu den am längsten etablierten Online-Brokern. Das Unternehmen bietet seine Leistungen weltweit an und ist dabei in vielen Ländern mit Büros vor Ort präsent. Auch in Berlin gibt es eine Geschäftsstelle, über welche beispielsweise der deutschsprachige Support abgewickelt wird. Dieser kann per Mail, Telefon oder über das Kontaktformular auf der Website erreicht werden.

Reguliert wird der Broker von der britischen Financial Conduct Authority (FCA), welche den Tradern durch strenge Auflagen und regelmäßige Kontrollen ein sicheres Handelsumfeld bietet. Nicht nur die separate Verwaltung der Kundengelder, sondern auch umfassende Bestimmungen zum Datenschutz und zur Transparenz beim Handel zählen zu den Regulierungsbestimmungen.

Admiral Markets bietet insgesamt 5 Kryptowährungspaare an, welche nicht nur zu den üblichen Handelszeiten, sondern auch am Wochenende rund um die Uhr getradet werden können. Damit sind die Kunden des Brokers noch flexibler und nicht auf die Öffnungszeiten der Märkte angewiesen. Die Handelsgebühren werden in Form von variablen Spreads erhoben.

Bitcoin, Bitcoin Cash, Etherum, Litecoin und Ripple können jeweils als Währungspaar gegen den US-Dollar gehandelt werden. Das Trading kann wahlweise über die Handelsplattform MetaTrader 4 oder über den MetaTrader 5 mit einem Hebel von bis zu 1:5 stattfinden.

Um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden, bietet Admiral Markets drei verschiedene Kontomodelle an, von welchen zwei bereits ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro eröffnet werden können. Mit dem Demokonto des Brokers können die Nutzer auch ohne Eröffnung eines Handelskontos bei Admiral Markets Erfahrungen mit den angebotenen Kryptowährungen und allen weiteren Basiswerten sammeln und somit selber die Vorzüge des Tradings bei diesem Broker entdecken.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu Admiral Markets: www.admiralmarkets.de

    Vor- und Nachteile des Brokers

    • Lizenzierung und Regulierung durch die britische FCA
    • Handel mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Etherum, Litecoin und Ripple
    • Kryptowährungen können 24/7 getradet werden
    • Kostenloses Demokonto
    • Geringe Mindesteinzahlung von 200 Euro
    • Deutschsprachiger Kundenservice aus Berlin
    • Umfangreiches Schulungsangebot
    • Handel über MetaTrader 4 oder MetaTrader 5
    • Hebel für Kryptowährungen bis 1:5
    • Zahlreiche weitere Basiswerte
    • Market Maker

    Die Kunden bei Admiral Markets können mit fünf CFDs auf Kryptowährungen handeln und genießen zusätzlich viele weitere Vorteile. Der Kundenservice für die deutschsprachigen Trader wird aus Berlin abgewickelt und ist zu den Handelszeiten erreichbar. Bitcoin, Bitcoin Cash, Etherum, Litecoin und Ripple können sogar am Wochenende durchgehend gehandelt werden. Genau wie bei allen anderen angebotenen Basiswerten bestimmt der Market Maker auch bei den Kryptowährungen die Handelskurse zwar selber, orientiert sich dabei jedoch am tatsächlichen Marktpreis und sichert sich mittels Hedging am Finanzmarkt ab, sodass Admiral Markets sich zwar aus rechtlicher Sicht in der Kontrahentenposition zu seinen Tradern befindet, von deren potenziellen Verlusten jedoch nicht profitiert, da der Verdienst im Endeffekt ausschließlich aus den Handelsgebühren besteht. Diese werden bei Admiral Markets als variable Spreads erhoben und beginnen beim Handel mit Bitcoin bei 17 Pips.

    Admiral Markets Krypto Erfahrungen von Aktiendepot.com

    Die handelbaren Produkte bei Admiral Markets

    Mit einem umfangreichen Schulungsangebot unterstützt Admiral Markets seine Kunden, denn auch der Broker hat ein Interesse daran, dass diese beim Handel erfolgreich sind. Alle Inhaber eines Handelskontos nehmen automatisch am Bonusprogramm von Admiral Markets teil, bei welchem sie Cashback für erzeugtes Handelsvolumen erhalten.

    Mit den Handelsplattformen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 stehen den Kunden zahlreiche Order- und Analysefunktionen zur Verfügung und auch Expert Advisors können für die Automatisierung des Tradings genutzt werden. Unser Admiral Markets Testbericht zeigt, dass sich so sämtliche Handelsstrategien gut umsetzen lassen und ebenfalls Hedging und Scalping ohne Einschränkungen erlaubt sind.

    Die Konditionen im Überblick

    • 5 CFDs auf Kryptowährungen
    • Viele weitere Währungspaare und CFDs
    • Kryptowährungen können 7 Tage in der Woche gehandelt werden
    • Kostenloses und unverbindliches Demokonto
    • 200 Euro Mindesteinzahlung
    • Kontoführung in EUR, USD, GBP oder CHF
    • Kryptowährungen mit einem maximalen Hebel von 1:5 handeln
    • Regulierung durch die britische Financial Conduct Authority (FCA)
    • Handel über MetaTrader 4 oder MetaTrader 5
    Weiter zu Admiral Markets: www.admiralmarkets.de

    Regulierung und Einlagensicherung

    Admiral Markets wird von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert. Dadurch gelten für den Broker strenge Bestimmungen, mit welchen die Trader geschützt werden sollen. Das Kapital der Kunden wird bei renommierten Banken separat vom Firmenvermögen des Unternehmens verwaltet und kann ausschließlich zur Finanzierung der Positionen des jeweiligen Traders verwendet werden. Eigene Ausgaben des Brokers werden nicht durch die Kundengelder finanziert, sondern von diesem selbst. Somit verbleibt das Kontoguthaben im Eigentum des Kunden und kann auch bei einer Insolvenz von Admiral Markets zuverlässig ausgezahlt werden. Zusätzlichen Schutz bietet das Financial Services Compensation Scheme (FSCS), ein britischer Einlagensicherungsfonds, welcher die Trader bis zu einem Betrag von 50.000 GBP pro Kunde entschädigt, falls Admiral Markets nicht dazu in der Lage sein sollte, das Guthaben der Nutzer auszuzahlen.

    Admiral Markets betreibt eine Zweigstelle in Berlin, über welche der Kundenservice für die deutschsprachigen Trader abgewickelt wird, sodass es nicht zu Verständigungsproblemen kommt. Hierbei handelt es sich aber nicht um eine vollwertige Niederlassung des Unternehmens, weshalb dieses zwar bei der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert ist, die Regulierung jedoch durch die FCA erfolgt.

    Seit seiner Gründung im Jahr 2001 konnte Admiral Markets immer mehr Kunden von den angebotenen Leistungen überzeugen und zählt mittlerweile zu den weltweit größten Anbietern für Forex- und CFD-Trading. Durch eine hohe Zuverlässigkeit und einen kundenorientierten Service hat sich der Broker einen guten Ruf in der Branche erarbeitet und gilt als vertrauenswürdiger Partner für den Handel mit spekulativen Finanzprodukten.

    Admiral Markets Homepage

    Die Homepage des Brokers Admiral Markets

    Unsere detaillierten Admiral Markets Erfahrungen

    Bei Admiral Market haben die Kunden die Wahl, ob sie über die bewährte Handelsplattform MetaTrader 4 oder über die Folgeversion MetaTrader 5 handeln möchten. Auf beiden Plattformen sind 5 Kryptowährungen verfügbar, welche mit einem maximalen Hebel von 1:5 getradet werden können. Dabei beschränkt sich der Handel nicht nur auf die aus dem Forex-Bereich bekannten Handelszeiten von Montag bis Freitag. Auch am Wochenende können Positionen mit Kryptowährungen geöffnet und geschlossen werden. Allerdings ist der ansonsten gut erreichbare Kundendienst außerhalb der Werktage nicht verfügbar, was aber teilweise durch den umfangreichen und gut strukturierten FAQ-Bereich von Admiral Markets kompensiert werden kann.

    Beide Handelsplattformen bieten den Kunden zahlreiche Analysemöglichkeiten und Orderfunktionen und sind auch für das automatisierte Trading geeignet. Durch die gute Auswahl an Kryptowährungen ist es bei Admiral Markets sowohl möglich, sich auf diese zu spezialisieren, als auch im Rahmen eines gut diversifizierten Forex- und CFD-Portfolios zu handeln.

    Um auch unterwegs auf das Handelskonto zugreifen sowie rasch auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren zu können, kann die MetaTrader App verwendet werden. Diese bietet auch für Mobilgeräte professionelle Handelsbedingungen, Analysemöglichkeiten und News. Um sich ohne Download von jedem PC mit Internetanschluss schnell in das Handelskonto einloggen zu können, ist ein WebTrader vorhanden. Dieser muss nicht installiert werden, sondern wird direkt im Browser gestartet und ist daher auch ohne Download sofort einsatzbereit.

    Weiter zu Admiral Markets: www.admiralmarkets.de

    Unser Admiral Markets Test: Die Handelskonditionen im Review

    Um das komplette Angebot von Admiral Markets, inklusive der 5 angebotenen CFDs auf Kryptowährungen, kennenzulernen, müssen interessierte Trader kein Handelskonto eröffnen, denn das Admiral Markets Demokonto kann auch ohne vollständige Registrierung verwendet werden. Der Broker stellt den Nutzern ein kostenloses virtuelles Guthaben zur Verfügung, mit welchem sie beide Handelsplattformen und sämtliche Funktionen unter realistischen Bedingungen testen können. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern beinhaltet das Demokonto auch ein Schulungsangebot, welches grundlegende Handelsstrategien vermittelt und auch das Trading mit Kryptowährungen thematisiert.

    Wenn die Kunden nach dem Admiral Markts Test von den Leistungen des Brokers überzeugt sind, können sie in wenigen Schritten ein Live-Konto eröffnen. Hierzu muss das Registrierungsformular auf der Website ausgefüllt und online an den Broker gesendet werden. Nach der Bestätigung per E-Mail ist noch eine Online-Verifizierung erforderlich, um sicherzustellen, dass die bei der Anmeldung angegebenen Daten korrekt sind. Ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro können die Kunden dann mit Kryptowährungen sowie zahlreichen weiteren Basiswerten handeln.

    Die Handelskosten werden als variable Spreads berechnet. Zusätzliche Kommissionen fallen nicht an.

    Durch den Hebel von 1:5 können mit den volatilen Kryptowährungen gute Ergebnisse erzielt werden. Das für spekulative Finanzprodukte typische Handelsrisiko kann zwar nicht ausgeschaltet, aber durch die Streuung der Investition auf mehrere Positionen deutlich reduziert werden. Admiral Markets verzichtet auf eine Nachschusspflicht. Somit sind die maximal möglichen Verluste auf das Kontoguthaben beschränkt, negative Kontostände sind bei Admiral Markets nicht möglich.

    Admiral Markets Handelsplattformen

    Zum Handel steht bei Admiral Markets der MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 zur Verfügung

    Leistungen, Bonus und Extras

    Mit der Eröffnung eines Handelskontos bei Admiral Markets UK werden die Trader automatisch Mitglied im Admiral Club. Die Mitgliedschaft ist mit keinerlei Kosten oder Verpflichtungen verbunden, bringt aber finanzielle Vorteile für die Trader. So können bei jedem Trade Bonuspunkte gesammelt werden, deren Höhe vom gehandelten Volumen abhängig ist. Im Kundenportal, dem sogenannten Trader Room, können die gesammelten Bonuspunkte gegen Cash-Prämien eingetauscht werden, sodass den Mitgliedern mehr Handelsguthaben zur Verfügung steht. Die gesammelten Bonuspunkte müssen jeweils innerhalb eines Jahres eingelöst werden, ansonsten verfallen sie.

    Damit die Kunden ihre Fähigkeiten kontinuierlich verbessern können, bietet Admiral Markets ein umfangreiches Schulungsprogramm. In zahlreichen Artikeln und Video-Tutorials wird über die Grundlagen des Tradings und verschiedene Analysemethoden informiert. Mit neu erlernten Strategien können die Trader über das Demokonto von Admiral Markets Erfahrungen sammeln, bevor sie diese so gut beherrschen, dass auch ein Einsatz mit dem Live-Konto sinnvoll ist. Besonders beliebt sind die Webinare des Brokers, an welchen sich die Händler aktiv über den Chat beteiligen können. Finanzexperten gehen hier ausführlich auf verschiedene Themen ein, vermitteln wichtige Techniken und beantworten die Fragen der Teilnehmer. Auch vor Ort werden immer wieder Schulungen angeboten. Diese finden in Deutschland in der Regel in Berlin statt, aber auch andere Veranstaltungsorte sind möglich.

    Der Kundenservice von Admiral Markets kann montags bis freitags über den Chat auf der Website, per Telefon oder Mail kontaktiert werden. Häufig gestellte Fragen werden im FAQ-Bereich der Website ausführlich und gut verständlich beantwortet.

    Weiter zu Admiral Markets: www.admiralmarkets.de

    Admiral Markets Testberichte und Auszeichnungen

    Admiral Markets bietet seinen Kunden gute Handelsbedingungen, eine große Auswahl an Basiswerten sowie ein herausragendes Service- und Zusatzangebot. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Broker auch auf zahlreichen Vergleichsportalen gut abschneidet und regelmäßig auf den vorderen Plätzen landet. Mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Etherum, Ripple und Litecoin bietet der Broker im Bereich der Kryptowährungen eine größere Auswahl als die meisten Konkurrenten, was ebenfalls nicht nur bei uns zu einer positiven Admiral Markets Bewertung führt.

    Durch die regelmäßige Anpassung seines Basiswerte-Katalogs zeigt Admiral Markets, dass die Bedürfnisse moderner Trader berücksichtigt werden und stets zeitgemäße Trading-Möglichkeiten angeboten werden. Daher rechnen wir auch in Zukunft damit, dass das Unternehmen weitere Preise gewinnen und gut bei Broker-Vergleichen abschneiden wird.

    Fragen und Antworten zum Broker

    Welche Kryptowährungen können bei Admiral Markets gehandelt werden?

    Der Broker bietet das Trading mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Etherum und Ripple an. Damit sind die größten Kryptowährungen abgedeckt. Die Währungen werden jeweils gegen den US-Dollar gehandelt und es kann ein Hebel von bis zu 1:5 verwendet werden. In Kombination mit der ohnehin bereits hohen Volatilität der dezentral verwalteten Währungen führt dies dazu, dass auch mit geringen Investitionen bereits gute Ergebnisse erzielt werden können.

    Welche Handelszeiten gelten für Kryptowährungen?

    Während klassische Währungspaare und CFDs auch bei Admiral Markets von Montags bis Freitag gehandelt werden, ist das Trading mit den fünf angebotenen Kryptowährungen durchgängig möglich. Somit sind die Kunden nicht auf feste Handelszeiten angewiesen, sondern können jederzeit Positionen mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen eröffnen und schließen, was einen weiteren Vorteil des Tradings mit diesen Basiswerten bei Admiral Markets darstellt.

    Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Admiral Markets?

    Nicht nur professionelle Investoren, sondern ebenfalls private Kleinanleger finden bei Admiral Markets gute Handelsbedingungen vor. Ein Konto kann bereits ab einer Mindesteinlage von 200 Euro eröffnet werden. Somit kann auch schon mit kleinen Anlagebeträgen auf Bitcoin, Bitcoin Cash, Etherum, Ripple und Litecoin spekuliert werden,

    Admiral Markets Zahlungsmethoden

    Die akzeptierten Zahlungsmethoden des Brokers

    Können nur Kunden des Brokers ein Admiral Markets Demokonto eröffnen?

    Das Demokonto des Brokers steht allen interessierten Tradern zur Verfügung, unabhängig davon, ob diese bereits ein Handelskonto bei Admiral Markets besitzen. Somit können die Handelsbedingungen unverbindlich getestet werden. Das hierfür erforderliche virtuelle Guthaben wird vom Broker zur Verfügung gestellt und kann bei Bedarf auch erneut aufgeladen werden. Auch für Kunden, die noch nicht gut mit den Eigenschaften der angebotenen Kryptowährungen vertraut sind, eignet sich das Demokonto. Diese können bei Admiral Markets Erfahrungen mit den immer beliebter werdenden Basiswerten machen und somit ohne finanzielles Risiko testen, ob diese Anlageprodukte ihren persönlichen Vorstellungen entsprechen.

    Gilt der Admiral Markets Bonus auch für das Trading mit Kryptowährungen?

    Ja. Bonuspunkte erhalten die Kunden des Brokers für alle Positionen, welche mindestens 15 Minuten lang geöffnet bleiben und bei denen der erzielte Gewinn oder Verlust mindestens doppelt so groß ist wie der Spreads des jeweiligen Handelsinstruments. Daher ist es auch für Trader, die bei Admiral Markets vorwiegend mit Kryptowährungen handeln, möglich, Bonuspunkte zu sammeln und ab einem entsprechenden Betrag im Trader Room gegen Prämien einzutauschen.

    Warum ist bei Admiral Markets der Hebel für Kryptowährungen niedriger als in anderen Bereichen?

    Kryptowährungen gelten als extrem volatil, weshalb bei diesen Finanzprodukten in der Regel deutlich höhere Kursschwankungen zu beobachten sind als bei „klassischen“ Währungspaaren. Der Kurs pendelt auch nicht um einen relativ konstanten Mittelwert, sondern es ist möglich, dass sich der Wert einer Kryptowährung innerhalb eines kurzen Zeitraums deutlich ändert. So ist beispielsweise der in den letzten Monaten extrem gestiegene Bitcoin heute ein Vielfaches des ursprünglichen Preises wert. Daher können auch mit dem bei Admiral Markets für Kryptowährungen angebotenen Hebel von 1:5 effektive Ergebnisse erzielt werden, was beispielsweise beim Währungspaar EUR/USD in dieser Form nicht möglich wäre.

    Wie sicher ist das Trading bei Admiral Markets?

    Das Unternehmen Admiral Markets UK wird mit einer Lizenz der unabhängigen britischen Aufsichtsbehörde FCA betrieben. Diese gilt unter Branchenkennern als verlässlich und stellt hohe Anforderungen an die von ihr regulierten Broker. Die Kundengelder werden getrennt vom Vermögen des Unternehmens verwaltet, verbleiben stets im Eigentum der Trader und werden ausschließlich zur Finanzierung der Positionen verwendet. Damit ist eine Auszahlung auch dann möglich, wenn Admiral Markets in finanzielle Schwierigkeiten geraten sollte oder gar Insolvenz anmelden muss. Zusätzlich ist das Kapital der Kunden über den Einlagensicherungsfonds FSCS geschützt. Sollte es zu Konflikten mit dem Broker kommen, können sich die Kunden unter anderem auch an die Regulierungsbehörde wenden, welche dann entsprechend eingreift sowie die Interessen der Händler schützt.

    Weiter zu Admiral Markets: www.admiralmarkets.de

    Fazit: Der Handel mit Kryptowährungen bei Admiral Markets in der Zusammenfassung

    Bitcoin und andere Kryptowährungen bieten vielfältige Möglichkeiten, Kapital effektiv zu investieren. Admiral Markets hat bereits früh auf die gestiegene Nachfrage nach den alternativen Währungen reagiert, welche von den Banken unabhängig sind. Mit insgesamt 5 verschiedenen CFDs auf Kryptowährungen können die Trader hier unterschiedliche Strategien umsetzen, ihr Forex-Portfolio diversifizieren oder sich vollständig auf das Trading mit Kryptowährungen spezialisieren.

    Die beiden Handelsplattformen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 ermöglichen professionelle Analysen, bieten zahlreiche Orderfunktionen und sind auch für das automatisierte Trading mit Expert Advisors gut geeignet.

    Mit einem Bonusprogramm gestaltet Admiral Markets den Handel für seine Kunden noch attraktiver. Diese können mit jeder Position Bonuspunkte sammeln, wenn diese mindestens 15 Minuten gehalten wird. Diese Punkte können später gegen zusätzliches Handelsguthaben eingetauscht werden und wirken sich somit positiv auf die Handelsbilanz aus.

    Alle drei Kontomodelle, von denen zwei bereits ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro verfügbar sind, können mit dem Admiral Markets Demokonto unverbindlich getestet werden. Dadurch kann jeder interessierte potenziellen Kunde seinen ganz persönlichen Admiral Markets Test unter realistischen Bedingungen durchführen, bevor er sich aus Überzeugung für ein Handelskonto bei dem Broker entscheidet.

    Eigene Erfahrungen zum Angebot

    Auch wenn wir selber zu einer durchweg positiven Admiral Markets Bewertung gelangen, interessieren uns natürlich die Erfahrungen der Trader. Wenn Sie daher bereits bei dem Broker mit Bitcoin, Etherum oder anderen Kryptowährungen gehandelt haben, teilen Sie uns bitte mit, wie Sie das Angebot bewerten! So tragen Sie zu einem transparenten Broker-Vergleich bei und helfen anderen Tradern bei der Auswahl eines für sie geeigneten Brokers.

    Admiral Markets Testergebnis