10 beste ethische Aktien – In diese Aktien können Sie mit gutem Gewissen investieren!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 14.09.2020


Investitionen in Aktien sollen Renditen erzielen – aber immer mehr Anleger möchten dies mit den eigenen Wertvorstellungen verbinden. Dabei stellt sich die Frage, welche Facetten unter den ESG-Kriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung besonders berücksichtigt werden sollen. Bei den besten ethischen Aktien geht es um die Verwirklichung besonderer Ansprüche beim Umgang mit den Beschäftigten, beim Tierwohl und dem Engagement in der Gemeinschaft.

  • Ethische Aktien müssen hohen moralischen Ansprüchen genügen.
  • Unternehmen, die Ausschlusskriterien aufweisen, kommen nicht in Frage.
  • Die vorgegebenen Praktiken sollen nachweisbar sein.
  • Gleichzeitig wünschen Anleger eine Rendite.
Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Was kennzeichnet ethische Aktien?

Im Englischen hat man es leichter – wo von „sustainability“, also Nachhaltigkeit, die Rede ist, werden im Deutschen verschiedene Begriffe benutzt. Ethisch oder sozial sind nur zwei davon. Klar ist, dass bei „ethischen“ Anlagen schon innerhalb des Unternehmens hohe Ansprüche an das eigene Geschäftsmodell und dessen Umsetzung vorhanden sein müssen.

Um sich für die Einordnung unter besonders ethische Werte zu qualifizieren, sollten bei einem Konzern Mensch- und Tierwohl ganz obenan stehen. Schnell zeigt sich, dass – anders als der Fokus etwa auf nachhaltige Energien oder transparente Unternehmensführung – beim eingehenden Blick auf die Ethik die Zahl der Kandidaten stark schrumpft. Zugleich müssen die in Frage kommenden Aktien eine überzeugende Performance vorweisen können, damit sich die Anlage überhaupt lohnt.

Ethische Aktien

Was die Suche nach ethischen Aktien so schwierig macht

Unternehmen, die noch jenseits der SmallCaps liegen und hoch spezialisiert sind, gibt es einige im ESG-Bereich. Doch hier stellt sich immer die Frage, ob die Aktie langfristig gute Perspektiven hat – über zehn Jahre oder länger. Die Bewertung erschweren auch die Unterschiede zwischen den Branchen, verschiedene Gesellschafts- und Managementsformen und natürlich den Produkten oder Leistungen. Übergreifende Standards, die eine Bewertung der Ethik ermöglichen, gibt es nicht.

Immerhin veröffentlichen viele börsennotierte Unternehmen seit zehn Jahren einen Nachhaltigkeitsbericht, mit dem sich interessierte Anleger einen ersten Eindruck verschaffen können. Nicht immer sind die Angaben allerdings vollkommen zuverlässig, da die Konzerne alles, was nicht wirklich ins Bild passt, ausklammern und zum Teil auch das sogenannte „Greenwashing“ betreiben, die eigenen Aktivitäten im ESG-Bereich also schönen.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Mit diesen Kriterien lassen sich ethische Aktien finden

Für Anleger besteht eine besonders zuverlässige Methode zur Ermittlung ethischer Aktien im Abgleich mit den positiven Kriterien zum Nachweis von Ethik und Nachhaltigkeit. Zu den Positiv-Kriterien ethischer Aktien gehören beispielsweise

  • Förderung von sozialen und Bildungsprojekten
  • Nachwuchs- und Familienförderung
  • Einsatz gegen Kinderarbeit oder Prostitution
  • Unterstützung nachhaltiger Landwirtschaft
  • Herstellung veganer Erzeugnisse
  • Mikrofinanzierung

Außerdem erlauben die Negativkriterien einen kategorischen Ausschluss von Konzernen, bei denen auch nur eines zutrifft, denn sie widersprechen damit moralischen Normen. Keine ethischen Aktien sind Unternehmensanteile von Firmen, die in welcher Form auch immer von Genussgiften, Prostitution, Kinderarbeit und Ausbeutung profitieren, Rüstungsgüster herstellen oder vertreiben und Tierversuche oder sonstige Ausbeutung und den Missbrauch von Tieren im Rahmen des Geschäftsmodells gutheißen.

Ethisch korrekte Aktien

Verschiedene Ansätze für ethische Anlagen

Um die in Frage kommenden ethischen Aktien einzugrenzen, können Anleger zunächst die Ausschlusskriterien anlegen und damit Industrien und Konzerne aussieben, die nicht in Frage kommen. Anschließend können entsprechend den eigenen Wertvorstellungen Unternehmen gesucht werden, die den moralischen Ansprüchen an Ethik-Aktien entgegenkommen. Die so ermittelten Werte kommen für das eigene Portfolio in Frage.

Dazu müssen nicht sämtliche Nachhaltigkeitsberichte, die von den betreffenden Firmen vorgelegt werden, selbst gesichtet werden. Eine Zusammenfassung und Besten-Liste bieten zum Beispiel die Studien des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung. Anleger sollten dabei in Betracht ziehen, dass kaum ein Unternehmen alle Positivkriterien erfüllt. Die Einstufung der Unternehmen erfolgt in der Regel auf der Grundlage des deutschen Nachhaltigkeits-Kodex. Der Kodex macht seit 2011 Nachhaltigkeit in den Sektoren des ESG vergleichbar anhand von über 20 Kriterien, mit denen ökologisches, ethisches und soziales Handeln verglichen und bewertet werden kann.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Die 10 besten ethischen Aktien: Wer macht das Rennen?

Natürlich kann und will unsere Redaktion keine Kaufempfehlung aussprechen – eine Anlage in Aktien, zumal mit einem Schwerpunkt auf ethischen Geschäftsmodellen, ist in hohem Maß abhängig von den eigenen Vorstellungen und Anlagezielen. Doch Unternehmen, die durchaus als ethisch gelten können, möchten wir hier vorstellen.

1.             Beyond Meat

Weltweit bekannt ist inzwischen das US-amerikanische Unternehmen Beyond Meat, das vegane Burger und andere Produkte herstellt. Der Beyond Meat Fleischersatz soll dabei den Geschmack und die Konsistenz von Fleischprodukten nachvollziehen und Veganer, aber auch andere Verbraucher durch gesündere Optionen bei der Ernährung und die Vermeidung von Tierleid ansprechen. Die Beyond Meat Aktie ist aufgrund des vollständigen Verzichts auf die Ausbeutung von Nutztieren einer der führenden Werte unter den Ethik-Aktien.

Nachhaltige Aktien

2.             Chr. Hansen Holding

Weltweit führend in Sachen soziales und ökologisches Engagement ist die dänische Chr. Hansen Holding mit seinen sauberen Lösungen aus den Biowissenschaften, die besonders in der Lebensmittelindustrie, in der Landwirtschaft und der Pharmazie hoch willkommen sind. Die Aktien der Holding toppen den Clean Revenue Wert mit 100prozentig sauberen Einnahmen und sind Anlegern für eine ethische Investition deshalb ans Herz zu legen.

3.             Microsoft

Auch Microsoft kann sich unter die Ethik-Aktien einreihen, denn der Software-Hersteller engagiert sich besonders für Bildung. Weltweite Projekte reichen von starkem Engagement der frühkindlichen Förderung, der Weiterbildung von Erwachsenen und der Unterstützung von Schulung, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen. Hier hilft der kalifornische Konzern mit Hard- und Softwarelösungen.

4.             Osram

Der Beleuchtungshersteller Osram ist international aufgestellt und setzt sich an den Unternehmensstandorten gezielt für das Wohlergehen der Mitarbeiter ein. Dabei beschränkt sich Osram nicht auf die Beschäftigten, sondern bezieht deren Gemeinschaften mit ein und unterstützt nicht nur Bildung und Weiterbildung, sondern auch Kultur und humanitäre Einsätze.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

5.             AGT Food and Ingredients

Der kanadische Hersteller AGT produziert nicht nur, aber in hohem Maß für Veganer – das Unternehmen produziert neben Reis, Grieß und Nudeln auch Hülsenfrüchte, die Erzeugnisse kommen auch in Deutschland in die Regale. AGT gehört zu den Konzernen, bei denen Tierleid auszuschließen ist, und kommt daher den ethischen Ansprüchen vieler Anleger durchaus entgegen.

6.             Adidas

Der deutsche Sportartikelhersteller gehört nicht nur zu den großen Namen der Branche – Adidas ist außerdem Mitglied in der Fair Labor Association und kann Arbeitsplatzstandards vorweisen, die die Beschäftigung von Minderjährigen unter 15 Jahren sowohl an den Standorten von Adidas selbst als auch in der Lieferkette verbieten. Trotz gelegentlicher Rückschläge ist das Unternehmen dem Kampf gegen Kinderarbeit nach wie vor verpflichtet.

7.             Hain Celestial Group

Auch die Hain Celestial stellt vegane Erzeugnisse her, neben Lebensmitteln gehören dazu auch Produkte für die Körperpflegeartikel. Das Unternehmen produziert unter anderem in Deutschland und ist auf dem europäischen Markt sehr erfolgreich. Dank des veganen Geschäftsmodells kann auch hier die Ausbeutung von Nutztieren ausgeschlossen werden.

Ethische Aktien

8.             Ingredion

Der Hersteller Ingredion liegt ebenfalls weit vorn in der Gunst der Anleger, für die das Tierwohl ein entscheidendes Kriterium der Einstufung von ethischen Aktien ist. Ingredion produziert Kosmetik, Lebensmittel und Pharmazeutika. Neben dem Verzicht auf die Ausbeutung von Tieren schlägt bei Ingredion auch die Bevorzugung nachhaltiger Verpackungslösungen für den Konzern zu Buche.

9.             Aixtron

Die seit rund vierzig Jahren bestehende Aixtron AG hält rund 70% Weltmarktanteil bei der Herstellung spezialisierter Halbleiter für LEDs, die eine extrem lange Lebensdauer und Energieersparnis möglich machen. Doch Aixtron kann darüber hinaus auch mit seiner auf aktiven Umweltschutz ausgerichteten Unternehmensstrategie punkten und ist deshalb durchaus auch unter den ethischen Aktien anzusiedeln.

10.         SunOpta

Bioprodukte stellt auch SunOpta. Der Lebensmittelerzeuger aus Kanada erfüllt selbst strenge Anforderungen an nachhaltige Aktien, was soziales Engagement und Ökologie betrifft. Alle Produkte bzw. deren Rohmaterialien stammen aus transparent belegtem biologischem Anbau, dies wird entlang der gesamten Lieferkette verfolgt. SuOpta steht seinen Zulieferern überdies tatkräftig zur Seite, wenn es um die Umsetzung einer ökologisch nachhaltigen Produktion geht, und trägt damit zu einem Strukturwandel in der Lebensmittelindustrie aktiv bei.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

In ethisch korrekte Aktien investieren

Neben der Wahl der Aktien stellt sich natürlich auch die Frage, über welchen Anbieter man in ökologische Aktien oder ethische Aktien investieren kann. Grundsätzlich haben private Anleger verschiedene Möglichkeiten.

Ein Depot für ethische Aktien bei der Ethikbank

Für ein von Grund auf ethisches oder nachhaltiges Portfolio empfiehlt sich eine der sogenannten Ethikbanken. Denn hier prüft die Bank schon vorab, ob die handelbaren Werte tatsächlich den bereits geschilderten Positivkriterien entsprechen und wirklich keines der Ausschlusskriterien erfüllen. Hinzu kommt, dass die Kundeneinlagen bei einer Ethikbank ebenfalls entsprechend nachhaltigen Ansprüchen investiert werden. So können Anleger von der Wertentwicklung ihrer Aktien beruhigt profitieren, in der sicheren Gewissheit, ihr Geld nicht mit Kinderarbeit, Tierleid, Ausbeutung und Umweltzerstörung zu verdienen.

Ethisch korrekte Aktien im konventionellen Depot

Anleger, die mit ihrer Hausbank durchaus zufrieden sind und eigentlich nicht wechseln wollen, müssen deshalb nicht völlig auf ökologische oder nachhaltige Aktien verzichten. Bei vielen Banken kann man die Wertpapiersuche mit Filtern für die Ermittlung von Aktien nutzen, die den eigenen Wertvorstellungen entgegenkommen, und auf diese Weise ein Portfolio aus ethisch korrekten Aktien zusammenstellen.

Außerdem lohnt sich ein Blick in die Geschäftsbedingungen der Bank, um festzustellen, wie der Finanzdienstleister selbst ESG-Ausschlusskriterien anlegt. Vielfach reduzieren Banken ihre Geschäftsbeziehungen mit Konzernen, die anhand dieser Kriterien disqualifiziert sind, können sie jedoch nicht vollständig einstellen, um die eigene Diversifizierung und die Geschäfte der Kunden nicht zu schädigen. Auch hier gibt es Abstufungen und Selbstverpflichtungen, die Anleger vor der Entscheidung für einen Finanzdienstleister berücksichtigen können.

Ökologische Aktien

Impact Investments: Ethische Anlage in gezielte Projekte

Eine weitere Möglichkeit, Investitionen zu tätigen, die auch privaten Anlegern offensteht, sind sogenannte Impact Investments. Meist handelt es sich um Unternehmen oder Projekte, die besondere ethische, ökologische oder soziale Anliegen haben. Dabei können Anleger unter Umständen mit guten Renditen rechnen, haben aber auch die Möglichkeit, zugunsten eines Projekts oder einer Organisation auf einen Teil ihrer Gewinne zu verzichten.

Investitionen in ethisch korrekte Fonds oder ETF

Wer sich nicht die Mühe machen will, in Eigenarbeit jede einzelne Aktie auf ihre ethische oder ökologische Korrektheit zu überprüfen, kann auf Fonds setzen. Sowohl gemanagte Fonds als auch ETF, algorithmisch verwaltete Indexfonds, sind mit ESG-Schwerpunkten erhältlich. Für den Anleger ein Vorteil, denn der Fonds bringt durch die Verteilung der Anlage über verschiedene Werte bereits eine gewisse Diversifizierung mit sich.

Aufgrund der hohen Nachfrage gehören bei vielen Finanzdienstleistern inzwischen Fonds zum Bestand, bei denen der Schwerpunkt auf ESG-Kriterien liegt. Manche Ethikbanken legen sogar eigene Fonds auf, die den Wertvorstellungen ihrer Kunden hundertprozentig entgegenkommen sollen. Private Anleger wenden sich dabei mehr und mehr den ETF zu, denn die börsennotierten Indexfonds sind durch den Verzicht auf die Expertise menschlicher Fondsmanager im Vergleich sehr kostengünstig. Viele von ihnen können überdies bespart werden, und dies schon mit Sparraten ab 25 Euro monatlich. Das erleichtert die Vermögensbildung, wenn das eigene Budget begrenzt ist und nicht für ein Aktienportfolio ausreicht.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Ökologische und ethische Aktien mit CFDs handeln

Es gibt allerdings noch weitere Optionen, wenn man die Wertentwicklung ethischer Anlagen ausnutzen will – auch ohne das eigene Kapital über Jahre zu binden. Differenzkontrakte ermöglichen die Teilhabe an der Kursentwicklung, und das nicht nur für ethische Aktien. Auch Öko-Indizes und nachhaltige Fonds können als Basiswerte für CFDs dienen. Die Rendite entsteht aus der Kursveränderung zwischen Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkt, und das, ohne dass die jeweiligen Underlyings gekauft werden müssen.

Da nur ein Teil des Handelsvolumens hinterlegt wird, können Interessierte bereits mit wenig Startkapital einsteigen, denn CFDs sind Hebelprodukte. Entsprechend den möglichen Hebeln werden zwischen 3 % und 20 % als Sicherheitsleistung beim CFD-Broker deponiert, dieser gewährt seinen Kunden eine Kreditlinie, die den Hebel ausmacht. So kann das eingesetzte Kapital bei Aktien-CFDs um das Fünffache gesteigert werden, für andere Basiswerte wie Forex Majors sogar um das Dreißigfache. Die Spekulation ist dabei auch auf fallende Kursentwicklungen möglich, der Handel läuft über begrenzte Zeitfenster von einigen Stunden oder sogar nur Minuten ab.

Wer entsprechende Möglichkeiten für das CFD-Trading sucht, kann Differenzkontrakte auf ethisch korrekte Aktien im Handelsangebot zahlreicher CFD-Broker ausfindig machen und auf diese Weise von der Performance der Werte profitieren.

Ethische Aktien

Lohnt sich die Entscheidung für ethische Aktien?

Vor der endgültigen Entscheidung für ökologische, nachhaltige oder ethische Aktien steht letztlich für den Anleger auch die Frage nach der Rendite und der Sicherheit. Lohnt sich die Anlage in Unternehmen, bei denen Ethik groß geschrieben wird? Das lässt sich einwandfrei bejahen. Konzerne, die grün oder sozial aufgestellt sind, erweisen sich mittel- und langfristig als profitabel. Zwar machen sie aufgrund ihrer Struktur keine Extrem-Gewinne und unterliegen demselben Marktrisiko wie Unternehmen, die sich keiner Selbstverpflichtung auferlegen.

Die meisten ethischen Anlagen erbringen jedoch zufriedenstellende Renditen und erweisen sich als robust. Auch bei der Investition in ESG-kompatible Werte sollte der Hintergrund eines Unternehmens jedoch eingehend geprüft und die Anlage außerdem hinreichend diversifiziert werden. So lassen sich Ausfälle oder Rückschläge bei vereinzelten Werten auffangen, ohne dass das gesamte Portfolio allzu sehr leidet. Hinzu kommt der immaterielle Gewinn, nämlich das Bewusstsein, unter Verzicht auf Ausbeutung und Leid investiert zu haben.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Augen auf bei zukünftigen Trends

Die Weltwirtschaft und Industrie sind im Umbruch – neue Entwicklungen zeichneten sich bereits vor der Corona-Pandemie ab und wurden durch diese hinsichtlich des Handlungsbedarfes noch beleuchtet. Zwangsläufig werden Unternehmen das Rennen machen, die beizeiten strukturelle Reformen in Angriff genommen haben. Dazu gehören unter anderem Konzerne, deren Aktien als ethisch korrekt bezeichnet werden können. Vorreiter sind Unternehmen aus der IT, die nun unter veränderten Vorzeichen Kommunikation, Bildung und Kultur fördern und aufrechterhalten. Auch der Arbeitsalltag wird von diesen Anbietern teils vollkommen neu gestaltet.

Neue Technologien erschließen – nicht erst durch Corona – auch die Lebensmittelindustrie und die Gesundheitsbranche. Letztere wird von leistungsfähigen und zugleich bezahlbaren Lösungen im Management der Pandemie profitieren. Wer seine Ergebnisse weltweit in den Dienst der Gesundheit stellt, auch bei der Virusbekämpfung, wird sich damit für einen Platz unter den Ethik-Aktien qualifizieren.

Ethisch korrekte Aktien

Fazit: Beste ethische Aktien für ein sozial und ökologisch korrektes Portfolio

Private Anleger denken um – und das schon seit einiger Zeit. Natürlich soll das Aktienportfolio sich lohnen, aber nicht um jeden Preis. Abhängig von den eigenen Wertvorstellungen möchten Anleger bei ihrer Vermögensbildung zunehmend auf Werte zurückgreifen, mit denen sie sich voll und ganz identifizieren können.

Die Nachfrage nach besten ethischen Aktien, sozial und ökologisch korrekten Produkten wie Fonds und ETF steigt, und nicht wenige Anleger wählen direkt eine sogenannte Ethikbank für ihre Geldgeschäfte.

Das ist keineswegs blauäugig, denn ethisch korrekte Aktien und andere Finanzprodukte lohnen sich, und die dahinter stehenden Unternehmen haben sich am Markt bereits etablieren können. Ein grundsätzliches Risiko ist zwar mit jedem spekulativen Börsengeschäft verbunden, aber Konzerne mit echtem ESG-Mehrwert erweisen sich hier als langfristig gut aufgestellt.

Eine Investition in Ethik-Fonds oder ETFs nimmt dem Anleger die Arbeit ab, selbst ein Portfolio zusammen zustellen und über die Diversifizierung nachzudenken. Besonders börsengehandelte Indexfonds erweisen sich als kostengünstig und überdies sparplanfähig. Nicht zuletzt gibt es noch die Möglichkeit, Öko-Werte mithilfe von CFDs im Daytrading zu handeln. Der CFD-Handel kommt ohne langfristige Investitionen aus, ist auch mit begrenztem Einstiegsbudget möglich und kann dank der Hebel gute Renditen erzielen.

In jedem Fall sollte vor der Entscheidung für Finanzinstrumente und Märkte eine umfassende Information und die Auswahl eines seriösen Finanzdienstleisters stehen. So können Anleger sicher gehen, zu günstigen Konditionen auf tatsächlich ethische Produkte zugreifen zu können, unter Anlagebedingungen, denen es ihrerseits nicht an Transparenz und Ethik mangelt. Dem Verlangen nach derartigen Anlagemöglichkeiten kommen Banken, Aktienbroker und CFD-Broker mit ihren Angeboten online in immer größerem Umfang nach.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com