Header
Header

Daytrading Broker für Anfänger: Hier haben es Börsen Einsteiger besonders einfach 2018

Aktie des Monats - RWE
Wer jeden Tag ein oder mehrere Trades abschließt, der hat andere Anforderungen an seinen Broker als ein Investor, der sein Geld langfristig anlegt und nur selten Papiere kauft oder verkauft. Auch Anfänger haben besondere Wünsche, für sie sind ein guter Service und eine übersichtliche Handelsplattform wichtiger als für alte Hasen.

Das soll der beste Daytrading Broker für Anfänger können:

  • Niedrige Orderkosten
  • Zuverlässige und schnelle Ausführung
  • Übersichtliche Handelsplattform
  • Gute Hintergrundinformationen
  • Guter Service
Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

1. Die Anforderungen im Einzelnen

geldboerseWer langfristig investiert, für den steht die Depotgebühr im Mittelpunkt des Interesses. Denn die muss auch dann bezahlt werden, wenn nicht gehandelt wird. Daytrader, die regelmäßig kaufen und verkaufen, sollten jedoch vor allem auf die Ordergebühr blicken. Denn mit einem niedrigen Entgelt für Käufe und Verkäufe sind auch monatliche Gebühren schnell wieder herausgeholt. Weil beim Daytrading kleine Schwankungen ausgenutzt werden, sollte die Ausführung außerdem schnell und zuverlässig erfolgen.

Vor allem Einsteiger haben einen größeren Bedarf an Informationen. Denn sie müssen ihre Strategie erst noch finden oder das online traden lernen. Erfahrene Trader wissen dagegen schon, welche Daten sie benötigen oder wie man gegebenenfalls an sie kommt, wenn der Broker diesen Service nicht anbietet. Dies gilt beispielsweise auch bei der Wahl der Daytrading Software.

2. Das Vorgehen bei der Suche nach dem besten Daytrading Broker

ausrufezeichenAnhand dieser Kriterien haben wir vier Daytrading Broker Anfänger ausgewählt, die wir genauer unter die Lupe nehmen wollen. In Sachen Informationsangebot überzeugt vor allem die Onvista Bank aus Köln, schließlich ist sie aus dem Informationsdienstleister Onvista AG hervorgegangen.

Niedrige Ordergebühren und einen sehr guten Service bietet der Broker DEGIRO an. Kunden profitieren hier insbesondere von den auffallend günstigen Orderpreisen, die sowohl für den börslichen als auch den außerbörslichen Handel gelten.

Auch für diejenigen, die zusätzlich längerfristig Geld anlegen wollen, ist DEGIRO eine hervorragende Wahl. Allerdings bietet der Konkurrent benk verschiedene Pakete, mit denen diese Preise bei großen Orderzahlen noch einmal unterschritten werden können.

3. Gutes Informationsangebot: Onvista Bank

NewsViele Anleger kennen Onvista als Finanzportal, auf dem sich Börsenkurse, Finanzkennzahlen und aktuelle Wirtschaftsnachrichten analysieren lassen. Seit 2008 besitzt das Unternehmen auch eine Banklizenz und bietet selbst Brokerdienste an.

Größter Pluspunkt sind die zahlreichen Informationen, die nicht nur für Einsteiger interessant sind. Auch in Sachen Chartanalyse bietet Onvista mehr als die meisten Konkurrenten. Allerdings liegen auch die Gebühren höher als bei den anderen untersuchten Brokern.

Onvista Bank Screenshot

Das Informationsportal Onvista ist werbefinanziert und lässt sich unabhängig von einem Konto bei der Onvista Bank nutzen.

Hinzu kommt, dass ein großer Teil des Informationsangebotes für Daytrader nur eingeschränkt interessant ist. Das gilt beispielsweise die Fundamentaldaten, also die Angaben zum Kurs-Gewinn-Verhältnis oder zum Cash-Flow. Die nämlich sind vor allem bei langfristig ausgerichteten Strategien wie dem Value Investing wichtig. Beim kurzfristigen Handeln sind die Erkenntnisse der Chartanalyse besonders gefragt. Bis eine unterbewertete Aktie nämlich tatsächlich Erfolg hat, kann es mehrere Monate oder sogar Jahre dauern.

Ohnehin lassen sich die Informationen von Onvista auch dann nutzen, wenn man kein Kunde der Onvista Bank ist, denn das Finanzportal besteht parallel zur Onvista Bank weiter und ist kostenlos.


Gutes Informationsangebot, dass sich aber auch ohne Depot nutzen lässt.

4. Broker mit niedrigen Gebühren: DEGIRO

zielgruppe

Im Jahre 2008 gegründet, gehört DEGIRO heute zu den bekanntesten und beliebtesten Online-Brokern in Deutschland. Einen Namen machen konnte sich der Anbieter durch seine transparente Preisgestaltung und die günstigen Gebühren, seinen Service und das sehr umfangreiche Handelsangebot. Wer zum Beispiel mit DEGIRO Futures handeln möchte, kann dies bereits ab 0,75 Euro je Kontrakt tun.

DEGIRO bietet seinen Kunden sehr niedrige Gebühren im Test, ein gebührenfreies Depot und außerdem zusätzliche Dienstleistungen wie Sparpläne und Fonds an. Das hat den Vorteil, dass Anleger ihr Geld bequem umschichten können, wenn sie kein Gefallen am Daytrading finden. Eine Kontokündigung und ein Wechsel zu einer anderen Bank sind nicht nötig.

DeGiro Mindesteinlage

DEGIRO kann durch kundenfreundliche Konditionen überzeugen

Positiv ist, dass Anleger, die zum Beispiel mit Aktien und CFDs handeln möchte, bei DEGIRO dafür nicht mehrere Depots führen müssen. Stattdessen können nahezu alle Finanzprodukte über das gleiche Depot gehandelt werden.


Die Ordergebühren liegen bei DEGIRO im sehr niedrigen Bereich. Daher bietet sich der Broker auf jeden Fall für's Daytrading an. Besonders für diejenigen, die mit Aktien, Optionen, Futures und Zertifikaten über DEGIRO Daytrading betreiben wollen.
Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

5. Langfristig günstig: Ebenfalls DEGIRO

GebuehrenDEGIRO ist nur eine hervorragende Wahl, wenn es um Daytrading geht, sondern auch für mittel- bis längerfristige Geldanlagen. Die günstigen Ordergebühren sind kein Lockangebot, sondern gelten dauerhaft. Wer mit Aktien nicht nur kurzfristig handeln, sondern beispielsweise für die Altersvorsorge etwas tun möchte, kann das fast nirgends preiswerter tun als bei DEGIRO.

Hinzukommt, dass ebenfalls bei DEGIRO ETF Handel möglich ist. Bis dato (Stand 12/2018) gibt es zwar noch keine DEGIRO ETF Sparpläne, aber teilweise können Kunden gratis in ETFs investieren.

DEGIRO ETFs kostenfrei

Handeln Sie bei DEGIRO ETFs kostenfrei

Auch hier punktet DEGIRO mit langfristig günstigen Konditionen. Von Eröffnungsangeboten wie bei einigen Brokern abgesehen, liegen die Gebühren je Order niedriger als bei den anderen untersuchten Daytrading Broker Anfänger. Selbst im Vergleich zu Eröffnungsangeboten, ist DEGIRO teilweise immer noch günstiger.


Die Ordergebühren liegen bei DEGIRO dauerhaft niedrig. Daher ist der Broker der günstigste Anbieter auch für langfristige Anleger.
Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

6. Sehr gute Pakete: benk

EinlagensicherungDer Broker benk gehört zu den unbekannteren in Deutschland. Hinter dem Unternehmen steht die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, einer der größten Designated Sponsors an der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen bietet drei verschiedene Lösungen für Daytrader an. Beim Standarddepot werden die Gebühren je Order abgerechnet. Sie liegen im unteren Bereich, doch über denen der günstigsten Anbieter.

Doch zum besten Daytrading Broker für Anfänger machen benk die Paketangebote. Bei den sogenannten Prepaid-Paketen können zehn bis 100 Trades als Paket gekauft werden. Sie sind maximal zwölf Monate gültig und unschlagbar günstig. Noch billiger wird es mit einem Abo, der Broker bietet ein Inlandspaket, bei dem gegen eine monatliche Gebühr 100 Trades über Tradegate Exchange oder 15 über Xetra kostenlos sind. Für Trader, die vor allem ausländische Wertpapiere handeln, gibt es analog dazu ein Auslandspaket. Lediglich Gebühren von Dritten, beispielsweise Börsengebühren, fallen weiterhin an. Die Pakete haben eine Laufzeit von einem Jahr, anschließend können sie mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden.

Prepaid- und Paketangebote machen benk attraktiv.

Vor allem die Prepaid- und Paketangebote machen benk attraktiv.

Auch wenn das Internetangebot auf den ersten Blick etwas spärlich wirkt, benk bietet sogar zusätzliche Bankdienstleistungen wie Tages- und Festgeld sowie ein Girokonto an.


Dank niedrigen Ordergebühren günstigster Broker für Daytrader.

7. Bester Daytrading-Broker für Anfänger: DEGIRO

Daumen_hoch

Das Angebot von DEGIRO ist für Anfänger und Profis aktuell das Beste am Markt, auch wenn der Broker nicht den gleichen Service bietet wie beispielsweise die Onvista Bank. Einsteiger profitieren hier von den günstigen Orderpreisen. So ist zum Beispiel der Xetra-Handel bereits ab 2 Euro möglich; doch auch der Handel über Auslandsbörsen hebt sich preislich deutlich von der Konkurrenz ab.

Wer sich für das Daytrading über DEGIRO entschieden hat, der kann zudem von einem Kundenservice profitieren, der Montag bis Freitag rund um die Uhr. Vor allem für Daytrader ist dies oft ein wichtiger Aspekt.

Das Kontoeröffnungsformular von DeGiro im Überblick

Trader, die ein Konto bei DeGiro eröffnen möchten, müssen dieses Formular ausfüllen


DEGIRO eignet sich bestens als Daytrading-Broker, da der Broker ein günstiges Handeln an vielen Börsen und außerbörslich erlaubt. Abgerundet wird das gute Angebot durch einen gut erreichbaren Kundenservice und hilfreichen CFD Daytrading Strategien.

8. Ebenfalls gut: Die drei anderen Broker

DemoAuch die anderen getesteten Broker haben die Erwartungen erfüllt. Die Onvista Bank ist ein guter Anbieter für Kunden, die Wert auf ein hervorragendes Informationsangebot und Bequemlichkeit liegen. Die Aktionärsbank schließlich ist die Nummer 1 für langfristige Anleger, die nur wenige Transaktionen pro Jahr tätigen, denn die Transaktionsgebühren der Kulmbacher sind auch langfristig niedrig. benk hingegen kann vor allem durch die guten Paketangebote überzeugen.


Die übrigen drei Broker sind für andere Zielgruppen die erste Wahl sein, nicht aber für Daytrader.

Aktie des Monats - RWE

9. Fazit: Bester Daytrading Broker Anfänger

Der beste Daytrading Broker Anfänger ist DEGIRO. Das Unternehmen bietet mit seinen geringen Orderpreisen nahezu unschlagbar niedrige Gebühren, die auch im Vergleich mit der Konkurrenz hervorstechen. Dabei wird das Angebot durch einen gut erreichbaren Kundenservice und zahlreiche handelbare Finanzprodukte ergänzt.

Aktie des Monats - RWE

 

1
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.