Elmos Aktie: Dortmunder Halbleiter-Hersteller mit guten Perspektiven

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 27.08.2021


Die Elmos Semiconductor AG ist ein deutsches Unternehmen aus der Halbleiterbranche mit Standort in Dortmund. Elmos wurde bereits 1984 gegründetet, aber erst 1999 entschloss sich die Konzernleitung zum Börsengang. Der Schwerpunkt der Produktion liegt auf der Herstellung von Chips und Sensoren, die hauptsächlich in Automobilen verbaut werden, besonders sogenannte ASICs oder Mixed-Signal-Lösungen.

Mit seinem Angebot gehört Elmos zu den erfolgreichsten Repräsentanten der Halbleiter-Industrie in Deutschland. Abgesehen von einem kurzzeitigen Einbruch in 2009 kann die Elmos Aktie dementsprechend mit guter Performance und kontinuierlich steigenden Dividenden überzeugen.

  • Global aktiver Hersteller mit Hauptsitz in Dortmund
  • International präsent in Detroit, Shanghai, Tokio, Singapore
  • Kombination von eigener Herstellung in Dortmund und Fablite-Kooperationen mit Partnern in Asien
  • Aktie mit überzeugender Performance und guter Dividende
Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Elmos Semiconductor Aktie: Deutsche Halbleiter für sichere Mobilität

Elmos versorgt hauptsächlich Automobilhersteller mit Sensoren und Halbleitern, die das Unternehmen selbst entwickelt, produziert und vertreibt. Der Einsatz der von dem Dortmunder Hersteller international verbreiteten Produkte im Auto dient im weitesten Sinne der Steuerung und Messung von elektronisch kontrollierten Funktionen, darunter Antrieb und Sicherheit, aber auch der Kommunikation von Netzwerkfunktionen.

Damit machen die Halbleiter von Elmos Fahrzeuge sicherer und komfortabler. Für die Zukunft will der Konzern sich beim Ausbau des Produkt-Portfolios auf Innovationen in Bereichen konzentrieren, bei denen sich die Automobilindustrie großen Herausforderungen gegenübersieht, nämlich der Elektromobilität, dem autonomen Fahren und mehr Nachhaltigkeit durch CO2-Reduktion. Damit positioniert sich der Konzern als Zulieferer für eine Branche im Wandel.

Elmos Semic Aktie

Rückläufige Zahlen in 2009

Die positive Entwicklung der Elmos Aktie ist keine Selbstverständlichkeit. Im Laufe des Geschäftsjahres 2009 wurde der Automobil-Chiphersteller aus Dortmund von der Automobilkrise ebenso schwer getroffen wie andere Zulieferer. Der Konzern verbuchte einen drastischen Rückgang des Umsatzes, konnte sich aber bereits in der zweiten Jahreshälfte erholen und einen starken Aufwärtstrend verbuchen. Aktuell kommt es sogar wieder zu Lieferengpässen und Autohersteller wie Ford müssen sogar aufgrund dessen die Produktion unterbrechen.

Dennoch, der Umsatz in 2009 betrug insgesamt 30 % weniger als im Vorjahr 2008, die Bruttomarge ging von 43,2 % im Vorjahr zurück auf 29 %. Das EBIT für 2009 insgesamt belief sich auf -15,8 Mio. Euro. Die hohe Resilienz von Elmos lässt sich jedoch daraus ersehen, dass schon im dritten Quartal 2009 wieder ein positives vierteljährliches EBIT erzielt werden konnte.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Zuwachs bei Elmos trotz sinkender Nachfrage bei Halbleitern insgesamt

In 2019 konnte Elmos zur Freude der Aktionäre weiterhin zufriedenstellende Entwicklungen verbuchen, obwohl die Quartalsberichte der Chiphersteller in Europa insgesamt deutliche Rückgänge angesichts sinkender Nachfrage seitens der Automobilindustrie verzeichnen. Trotz generell deutlich gesenkter Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr greifen langfristig denkende Anleger jedoch bei Unternehmensanteilen wie der Elmos Semiconductor Aktie zu. Das macht Sinn, da die Halbleiterindustrie zu den besten Performern überhaupt gehört.

Bei Elmos ist man mit dem Jahresverlauf bisher sehr zufrieden, denn das Unternehmen konnte im dritten Quartal 2019 ein Umsatzwachstum von 8,1 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnen. Aufgrund des Verkaufs der kalifornischen Tochterfirma Silicon Microstructures Inc. nahm das EBIT von Elmos auf 72,9 Mio. Euro zu. Abzüglich der Auswirkungen des Verkaufs beläuft sich das operative EBIT des Konzerns auf 11 Mio.

Euro und die zugehörige EBIT-Marge auf 14,7 %. Analysten sollten angesichts der Entwicklung des EBIT allerdings auch zusätzliche Aufwendungen während des gesamten Verkaufsprozesses der SMI Inc. in Betracht ziehen. Investiert wurde im dritten Quartal 2019 insgesamt fast 10 % des Umsatzes, das bereinigte freie Unternehmenskapital nach dem Verkauf beläuft sich auf 88,3 Mio. Euro. Dementsprechend zögern Analysten nicht, eine Halten-Empfehlung auszusprechen oder sogar zum Kauf der Elmos Semicon Aktie zu raten.

Elmos Aktie

Anpassung der Prognosen für 2019

Mit dem Abschluss des Verkaufs der Silicon Microstructures Inc., kurz SMI, gibt Elmos das gesamte Segment Mikromechanik aus der Hand und entkonsolidierte die Tochterfirma zum 1. Oktober 2019. Da die Unternehmensergebnisse der SMI nunmehr lediglich für die ersten drei Quartale 2019 berücksichtigt werden können, wird die Prognose für die Entwicklung des Konzerns entsprechend angepasst.

Das zuvor auf 6 – 10 % prognostizierte Umsatzwachstum wird nunmehr auf 4 – 8 % korrigiert, wobei das organische Wachstum dasselbe bleibt. Lediglich die Umsätze der SMI entfallen nunmehr. Auch die EBIT-Marge bleibt unverändert und wird operativ ca. 13 – 17 % betragen. Hinzu kommt ein einmaliger Kapitalertrag durch den Verkaufserlös, die den bereinigten Free Cashflow außergewöhnlich stark zum Positiven beeinflussen werden.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Gute Aussichten dank innovativer Produkte

Zwar ist die Automobilbranche in Deutschland und weltweit noch nicht über den Berg, und auch die Zulieferer bekommen dies zu spüren. Allerdings dürfte Elmos besser positioniert sein als manche Mitbewerber. Der Dortmunder Halbleiterhersteller hat schon früh die Zeichen der Zeit gedeutet und seine Entwicklung und Produktion auf innovative Halbleiter und Sensoren ausgerichtet. Das Einsatzgebiet: Elektromobilität und autonomes Fahren. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten für die Technologie nicht nur auf Automotive beschränkt, auch Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Industrie 4.0 sind denkbar.

Dagegen stehen, wie für alle Fertigungsbranchen in der Bundesrepublik, vor allem infrastrukturelle Herausforderungen und in hohem Maß der Fachkräftemangel, der die MINT-Berufe besonders trifft.

Elmos Semicon Aktie

Elmos Aktie: Analyse zukünftiger Potenziale

Nach Ansicht mancher Analysten könnte die Elmos Semicon Aktie den anhaltenden Schwierigkeiten der Automobilindustrie widerstehen, die die Halbleiterbranche erheblich beeinträchtigen. In 2019 konnte der Konzern seinen Umsatz bereits im ersten Quartal um mehr als 8 % steigern und diese Entwicklung auch im zweiten Quartal beibehalten. Beim EBIT sind die Zugewinne ein wenig unterproportional und betragen lediglich 6,7 %, die EBIT-Marge insgesamt ist nach Meinung der Experten mit 17,4 % jedoch mehr als zufriedenstellend.

Auch die Konzernleitung bekräftigt die Prognosen für ein geschätztes Umsatzwachstum um mindestens 6 % für das laufende Geschäftsjahr. Den Erfolg führen Sprecher von Elmos insbesondere auf die innovativen Produkte des Konzerns zurück, die neuen Megatrends in der Mobilität entgegenkommen.

Über zehn Jahre kann die Elmos Semicon Aktie durchschnittliche Kursgewinne von 14 % jährlich verbuchen. Für Anleger bedeutet dies, dass sich eine Investition von 10.000 Euro innerhalb von zehn Jahren mehr als verdreifacht hätte. Da das Anlagerisiko mit über 3 % immer noch hoch ist, schafft es die Elmos-Aktie jedoch nicht unter die ausgewiesenen Aktien-Champions.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Elmos Aktie Kursziel: Halten und sogar kaufen lohnen sich

Die Rahmenbedingungen für Automobil-Zulieferer insgesamt bleiben weiterhin schwierig, so dass die Elmos Aktie sich seit nahezu zwei Jahren zumindest per saldo seitwärts bewegt. Dennoch sehen Experten das Kursziel für die Elmos Semicon Aktie bei 30 Euro. Derzeit (November 2019) notiert die Aktie bei 28,50 Euro. Anleger, die schon vor Jahren bei Elmos Aktien zugegriffen haben, können ihre Unternehmensanteile also beruhigt halten. Einzelne Finanzexperten sprechen sogar Kaufempfehlungen für die Aktie aus.

Dazu dürfte beitragen, dass nicht nur die langfristige Kursentwicklung der Elmos Semic Aktie über die letzten zehn Jahre positiv verlaufen ist. Der Konzern schüttet an seine Aktionäre Dividenden aus, und auch diese können sich sehen lassen.

2017 2018 2019 2020 Prognose 2021 Prognose
Dividende 0,40 0,45 0,51 0,60 0,72
Dividendenrendite  % 1,74 1,84 2,04 2,38 2,87
Ergebnis pro Aktie 1,25 1,60 1,55 1,74 2,03
KGV 18,35 15,28 16,21 14,49 12,41

 

Die Dividende hat sich seit 2011 von 21 ct. auf 51 ct. für das laufende Geschäftsjahr mehr als verdoppelt, auch hier werden für die kommenden Jahre Steigerungen prognostiziert.

Elmos Semiconductor Aktie

Die Aktionärsstruktur bei Elmos

Wem gehören die Elmos Semicon Aktien? Nahezu die Hälfte der Unternehmensanteile von Elmos Semiconductors ist in Streubesitz, der Rest verteilt sich weitgehend auf Beteiligungsgesellschaften wie folgt:

Eigner Aktien in %
Weyer Beteiligungsgesellschaft mbH und verbundene Parteien 20,0%
Jumakos Beteiligungsgesellschaft mbH 14,8%
ZOE-VVG GmbH und verbundene Parteien 14,1%
Eigene Aktien 2,3%
Streubesitz 48,8%*

*davon 5,01% Teslin Capital Management BV per 5. Mai 2017, 4,06% JPMorgan Asset Management (UK) Limited per 4. November 2019 und 3,04% WA Holdings Inc. per 13. August 2019

Im Dezember beschloss der Vorstand der Elmos Semiconductor AG ein Rückkaufprogramm für die eigenen Aktien über die Börse. Die Maßnahme wurde unter Zustimmung des Aufsichtsrats begonnen und soll spätestens zum Jahresende 2019 abgeschlossen sein. Im Zuge des Rückkaufs soll der Einzelpreis der Unternehmensanteile nicht mehr als 21 Euro netto betragen und maximal 1.005 eigene Aktien sollen zurückgefkauft werden. Diese Menge entspricht einem Anteil am derzeitigen Grundkapital (Stand November 2019) des Unternehmens von 5 %. Die Elmos AG investiert hierzu maximal 21.108.689 Euro, zuzüglich möglicher Erwerbsnebenkosten.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Elmos Semiconductor Aktie kaufen in Deutschland

Die Unternehmensanteile des Dortmunder Halbleiterherstellers könnten durchaus auch für kaufwillige Anleger in diesem Jahr interessant sein und es mittelfristig bleiben. Wer die Aktien von Elmos kaufen will, kann dies in der Bundesrepublik problemlos tun. Die Elmos Semicon Aktie ist an der Stuttgarter Börse gelistet, so dass sie auch über das Depotkonto bei einer Bank erworben werden kann, sofern der Finanzdienstleister die Aktie in seinem Portfolio führt.

Neben Filial- und Direktbanken führen auch einige Online-Broker die Elmos Semic Aktie in ihrem Portfolio. Um Aktien wie die des deutschen Chipherstellers kaufen zu können, ist in der Regel lediglich ein Depotkonto bei einer Bank erforderlich. Das spezielle Konto für den Handel mit Wertpapieren dient dem Kauf und Verkauf von Aktien, Anleihen und ähnlichen Werten. In den meisten Fällen kann das Depot bei der Hausbank geführt werden, ein Kostenvergleich lohnt sich jedoch, da zahlreiche Finanzdienstleister ein derartiges Wertpapierdepot kostenfrei, also ohne jegliche Verwaltungsgebühren, führen. General Motors Aktien zu erwerben, benötigen Anleger lediglich ein sogenanntes Wertpapierdepot.

Zu Depotkonto gehört in jedem Fall ein Verrechnungskonto. Hier liegen Gelder für den Kauf von Aktien bereit, und auch Erlöse aus Verkäufen werden hier gutgeschrieben, ebenso wie Dividenden. Die Renditen aus derartigen Wertpapiertransaktionen sind in der Bundesrepublik abgeltungssteuerpflichtig, ein deutscher Finanzdienstleister wird jedoch die Steuer, die sich auf 25 % des Erlöses beläuft, selbstständig abführen. Wer hingegen seine Aktiengeschäfte über einen Anbieter im Ausland abwickelt, muss die Abgeltungssteuer im Rahmen der Einkommenssteuererklärung selbst abführen.

Elmos Aktie Kursziel

Aktien sind langfristige Investitionen

Wie Analysten raten, sollten Inhaber von Elmos Aktien ihre Unternehmensanteile weiterhin halten. Wer allerdings angesichts der historisch guten Performance der Aktie noch einsteigen möchte, sollte sich zuvor zu den Hintergründen des Unternehmens und der gesamten Branche informieren. Denn eine Anlage in Aktien wird mit einem sehr langfristigen Horizont getätigt. Wie sich an der Wertentwicklung einer Investition in Elmos-Aktien zeigt, sind gute Renditen über einen Zeitraum von zehn Jahren, vielleicht länger, durchaus möglich. Dazu sollten Anleger das investierte Kapital jedoch über einen längeren Zeitraum entbehren können.

Auch der ständige Blick auf das Auf und Ab der Kurse ist nicht empfehlenswert – denn wer sich zu überstürzten Verkäufen verleiten lässt, macht fast immer Verluste. Prinzipiell kann man sagen, dass nicht nur in Bezug auf die Aktie Elmos gut positioniert ist. Die ambitionierten Produkte des deutschen Chipherstellers sind zwar hauptsächlich für den Einsatz am und im Automobil gedacht, kommen jedoch auch künftigen Bedarfen in der Industrie 4.0 entgegen und unterstützen damit innovative Formen der Mobilität genauso wie die Umgestaltung der Produktionslandschaft.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Eigene Informationen einholen vor dem Aktienkauf

Selbst wenn die Prognosen von Analysten noch so positiv ausfallen und sich darunter ausgewiesene Experten finden: Der Kauf von Aktien sollte nicht, oder nicht vollständig, auf den Meinungen dritter Personen beruhen. Erfolgreiche Aktionäre kommen nicht darum herum, sich selbst mit den ausgewählten Konzernen und ihrem Umfeld auseinanderzusetzen. Denn nur wenn man versteht, worauf die Geschäftsstrategie des Unternehmens beruht, kann man die Ziele nachvollziehen und beurteilen.

Entscheidungen von Aufsichtsrat und Geschäftsführung sollten verständlich und überzeugend sein, um eine hinreichende Entscheidungsgrundlage für den Aktienkauf zu bilden. Hinzu kommt natürlich, dass der Börsenhandel verstanden werden will. So lassen sich Kennzahlen und deren Aussage in einem Kontext platzieren und können dazu beitragen, eine Einschätzung von Wertpapieren zu treffen.

Auch die nationalen und internationalen Märkte wollen berücksichtigt sein. In Zeiten der Globalisierung wird die Profitabilität von Unternehmen entscheidend mitbestimmt von Faktoren, die sich auf der anderen Seite des Globus abspielen – politische Entscheidungen, Rohstoffpreise, Naturereignisse beeinflussen direkt oder indirekt die Wertentwicklung von Unternehmensanteilen. Nicht alle diese Entwicklungen sind vorhersehbar oder planbar, ein großer Teil von ihnen kann und sollte jedoch berücksichtigt werden. Die Unternehmensstrategie eines deutschen Unternehmens wie Elmos ist dabei für Anleger leichter und vor allem in der eigenen Sprache nachvollziehbar, primäre Quellen sind mühelos zugänglich.

Aktie Elmos

Investitionspsychologie und Risikoneigung

Politische und wirtschaftliche Faktoren bestimmen die Wertentwicklung eines Unternehmens und seiner Aktien. Je globaler ein Konzern agiert, umso vielschichtiger sind diese Einflüsse. Die Elmos AG ist zwar mit ihrem Hauptsitz in Dortmund vertreten, unterhält jedoch ausgelagerte Produktionen in Asien und Detroit und ist über ihre Abnehmer in der Automobilbranche ebenfalls global vernetzt. Die Kurse von Wertpapieren aus dem Bereich der Automobilzulieferer oder Halbleiter werden nicht nur von rein wirtschaftlichen Entwicklungen beeinflusst, sondern auch durch die politische Großwetterlage – beispielsweise der Entwicklung des Handelskonflikts zwischen den Vereinigten Staaten und China.

Die zwischenzeitlich schwankenden Kursverläufe sollten eine langfristig denkenden Aktionär nicht um seinen Seelenfrieden bringen. Man darf sich nicht aus der Ruhe bringen lassen – dies geht jedoch nur, wenn man anhand möglichst umfassender Hintergrundinformationen zum Unternehmen eine realistische Einschätzung der Zukunftsperspektiven treffen kann.

Dennoch müssen sich Aktionäre darüber im Klaren sein, dass ihr Gewinn auf dem Erfolg des oder der Konzerne beruht, in die sie investiert haben. Verliert die Aktie an Wert, hat auch der Anleger einen Verlust gemacht. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich, die eigene Anlage so breit wie möglich zu streuen. Angewendet auf die Elmos Aktie bedeutet dies, nicht nur in Halbleiter-Hersteller oder Automobilzulieferer zu investieren, sondern auch Unternehmensanteile aus gänzlich anderen Branchen und mit breit gestreuter internationaler Aktivität hinzu zu nehmen. Je weiter das eigene Portfolio gefasst ist, umso geringer ist letztlich das Risiko, das von Einbrüchen in einem einzelnen Sektor ausgeht.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Kennzahlen für die objektive Bewertung nutzen

Eine zusätzliche Hilfe bei der möglichst objektiven Einschätzung von Wertpapieren liefern Kennzahlen. Die betriebswirtschaftlichen Werte sind ausdrücklich dafür entwickelt, die Einstufung der Performance von Unternehmen zu ermöglichen. Auch Finanzexperten greifen auf derartige Kennzahlen zurück. Viele KPIs sind in der Tat hinreichend objektiv durch bereits belegte Werte, einige von ihnen beruhen allerdings auf Spekulationen oder Prognosen. Die verlässlicheren KPIs sollten deshalb ausschlaggebend sein.

Dazu gehört unter anderem der KBV, das Kurs-Buchwert-Verhältnis von Aktien. Der KBV wird gern herangezogen, um unterbewertete Aktien zu ermitteln, also solche Werte, deren Kurs weit unter dem geschätzten realen Wert liegt, denn hier lohnt es sich für Anleger, zuzugreifen. Der KBV wird berechnet, indem man den Kurs durch den Buchwert dividiert. Liegt er unter 1, gilt eine Aktie als unterbewertet.

Ebenso zuverlässig ist der KGV, das Verhältnis von Kurs und Gewinn, für das man den Kurs durch den prognostizierten Gewinn für das laufende Jahr teil. Hier kommt natürlich ein spekulatives Element ins Spiel, allerdings können auch die KGVs der Vergangenheit berücksichtigt werden, um das Resultat ein wenig zu kalibrieren.

Ein weiteres Hilfsmittel bei der Bewertung von Aktien sind die Dividenden, ihre Entwicklung und die regelmäßige Ausschüttung. Die Elmos Aktie beschert Aktionären seit 2011 regelmäßig Dividenen, deren Wertentwicklung kontinuierlich zunimmt. Dabei sind die Dividenden nicht überhöht – auch dies ein grundsätzlich positives Zeichen, denn allzu hohe Dividenden lassen auf mangelnde Bereitschaft zu Reinvestitionen schließen.

Elmos Aktie

Elmos Semiconductor Aktien als Bereicherung des Portfolios

Die Halbleiterindustrie ist insgesamt einer der leistungsstärksten Bereiche, auch wenn vor allem die Automobilzulieferer hier noch immer gebeutelt werden durch die Kielwellen der taumelnden Autohersteller. Elmos gehört aufgrund seiner klugen strategischen Ausrichtung und Innovationsbereitschaft zu den Konzernen, die zu den Top Performern gehören. Kein Wunder also, dass Finanzexperten Hold- oder Buy-Empfehlungen für die Elmos Semic Aktie aussprechen.

Nach dem Verkauf der Tochterfirma SMI können Aktionäre davon ausgehen, dass der Konzern die zusätzlichen Einkünfte für die Entwicklung weiterer innovativer Produkte nutzen und sich so einen entsprechenden Marktvorteil sichern wird.

Dennoch ist die Investition in ein Unternehmen immer mit gewissen Risiken behaftet. Auch Elmos musste in 2009 aufgrund der schwachen Auftragslage herbe Verluste hinnehmen, selbst wenn diese bereits ab dem dritten Quartal wieder korrigiert werden konnten. Dies illustriert, wie eng der Gewinn der Anleger mit dem Erfolg des Unternehmens verbunden ist. Und dies hängt seinerseits wieder von globalen und nationalen Trends ab.

Anleger müssen daher die Bereitschaft mitbringen, sich eingehend mit den Kennzahlen und Hintergründen zu den ausgewählten Anlagen zu beschäftigen und überdies ihr Portfolio hinlänglich zu streuen.

Allerdings sind auch andere Finanzinstrumente verfügbar, bei denen Kapital nicht langfristig gebunden wird und unter Umständen auch bei negativen Kursverläufen noch Gewinne gemacht werden können. Derivate, die die Kursentwicklung eines Basiswertes abbilden, erlauben es Anlegern, von Aktien, Fonds, Indizes und Anleihen zu profitieren, ohne diese Basiswerte kaufen zu müssen. Möglich ist der Einstieg in den in diesem Fall außerbörslichen Handel über eine Bank, häufiger über einen Online-Broker. Besonders beliebt wegen ihrer Flexibilität sind sogenannte CFDs oder Differenzkontrakte.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Von Kursentwicklungen profitieren ohne Aktienbesitz

Die Investition in Aktien ist eine langfristig bindende Angelegenheit. Wer sich nicht über zehn Jahre und länger festlegen möchte, kann dennoch von der Kursentwicklung profitieren, die Aktien wie die der Elmos AG aufweisen. Dies ist möglich durch Differenzkontrakte. Die „contracts for difference“, bekannt als CFDs, wurden speziell für den Aktienhandel entwickelt. Broker in Großbritannien nutzten ursprünglich CFDs, um so die britische Stempelsteuer zu umgehen, die auf Aktientransaktionen anfällt. Inzwischen gibt es Differenzkontrakte nicht nur auf Aktien, sondern auf Basiswerte aus allen Anlageklassen.

Wer ein CFD auf eine Elmos Semic Aktie erwirbt, kauft damit nicht die Aktie selbst, sondern partizipiert am Kursverlauf. Die Rendite ist eben die Differenz zwischen Einstieg und Ausstieg, daher der Name des Finanzinstruments. Dabei kann man mit CFDs auf steigende, aber auch auf fallende Kurse spekulieren. Der Handel erfolgt außerbörslich, die Differenzkontrakte werden nicht lange gehandelt, sondern relativ schnell gekauft und wieder verkauft. CFD-Handel ist weitestgehend Daytrading.

Eine Besonderheit von CFDs ist, dass nicht der gesamte bewegte Betrag hinterlegt wird. Trader zahlen dem CFD-Broker, der ihnen Zugang zu den Märkten gibt, eine Margin als Sicherheitsleistung. Bewegt wird sehr viel mehr, bei CFDs auf Aktien maximal das Fünffache, bei Währungspaaren sogar bis zu 30 Mal so viel. Wer in ein Aktien-CFD 100 Euro investiert, kann damit also einen Betrag von 500 Euro bewegen, um ein Beispiel zu geben.

Elmos Semic Aktie

Aktienportfolio hedgen mit CFDs

CFDs auf Aktien sind jedoch nicht nur für Daytrader interessant, sondern auch für Aktionäre. Denn man kann mit ihnen ein bestehendes Aktienportfolio ausgezeichnet hedgen, also absichern. Da man mit den flexiblen CFDs auch auf fallende Kurse spekulieren kann, sind derartige Short-CFDs ein gutes Sicherungsinstrument für Aktien. Denn wenn die Aktie Kursverluste verzeichnet, macht das zugehörige CFD immer noch Gewinne. Selbst wenn der Verlust dadurch nicht vollständig ausgeglichen werden kann, lässt sich doch ein Teil auf diese Weise abfangen. Daher nutzen nicht wenige Investoren diese Möglichkeit, um ihren Aktienbestand gewissermaßen zu „versichern“.

Denn mit CFDs kann aus fast jeder Marktsituation noch eine Rendite erzielt werden. Allerdings sollten Einsteiger sich zunächst die notwendigen Grundkenntnisse aneignen. Differenzkontrakte sind zwar einfach konstruiert, gelten aber als volatil, und der sogenannte Hebel kommt auch bei Verlusten zur Anwendung. Nicht wenige CFD-Broker bieten ihren Kunden deshalb die Gelegenheit, Informationsmaterialien und ein Demokonto zur Vorbereitung zu nutzen.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Einstieg in den CFD-Handel: Demo nutzen!

Die Investition in und der Handel mit Wertpapieren und Derivaten bringt grundsätzlich eigene Risiken mit sich. Während bei konventionellen Anlagen – also einem Sparkonto oder einem Festgeldkonto – die Bank mit ihrer Kundengeldabsicherung für die angelegten Beträge haftet, gibt es für Aktionäre und Trader kein derartiges Sicherheitsnetz. Depotführende Banken oder CFD-Broker sichern die Einlagen ihrer Kunden, aber die Risiken der Investition trägt der Anleger. Fehlentscheidungen aus Unkenntnis oder aufgrund ausgeprägter Risikofreudigkeit können gravierende Folgen haben. Deshalb ist eine gute Kenntnis der Materie und auch der beim Handel verwendeten Technologien unerlässlich.

Viele CFD-Broker und manche Banken begnügen sich nicht damit, auf die Risiken hinzuweisen, sondern offerieren Anlegern und Tradern eine Vielzahl von Schulungsangeboten. Dazu gehören Blogs und eBooks, Videotutorials, Online-Kurse und sogar Live-Webinare, bei denen Experten den Teilnehmern Fragen beantworten. Marktnachrichten und ständig aktuelle Finanzanalysen ergänzen derartige Bildungsmöglichkeiten, die in einzelnen Fällen wie Akademien gestaltet sind. So können alle Interessierten auf ihrem Kenntnisstand einsteigen und noch dazu lernen.

Elmos Aktie Kursziel

Üben lassen sich die erlernten Inhalte dann vielfach über ein kostenfreies Demokonto. Die Demo, mit nur wenigen Angaben eingerichtet, ist oft unbefristet und mit virtuellem Kapital bestückt. Hier können in einer echten Handelsumgebung erste Trades ausgeführt werden. Dabei lässt sich die Handhabung der Handelssoftware erlernen, man lernt die Eigenheiten der verschiedenen Finanzinstrumente kennen und kann bei ersten Fragen den Kundensupport zu Rate ziehen.

Auch über die eigene Risikoneigung geben Übungstrades in der Demo viel Aufschluss – und hier kosten Fehler noch kein Geld. Viele Broker legen ihren Kunden daher die Nutzung derartiger Angebote ausdrücklich ans Herz.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: Elmos Aktie auf vielversprechendem Kurs

Unternehmen, die im weitesten Sinne die Automobilbranche bedienen, sind derzeit in Mitleidenschaft gezogen durch die anhaltende Marktschieflage der großen Autobauer. Nicht nur beeinflussen Skandale die Absatzzahlen, die gesamte Branche muss sich angesichts disrupitver Innovation wie elektronischer Mobilität und selbstfahrender Automobile neu aufstellen. Halbleiterhersteller wie Elmos werden dabei eine wichtige Rolle spielen. Wer sich bereits in naher Zukunft mit einem breiten Produktportfolio auf die Anforderungen einer Industrie im Wandel ausrichten kann, wird langfristig zu den Gewinnern gehören.

Die Elmos Semiconductor AG aus Dortmund hat strategisch bereits die Weichen für die Zukunft gestellt. Dank der Konsolidierung und des Verkaufs der kalifornischen Tochterfirma wird der deutsche Chiphersteller zusätzliches Kapital für Entwicklung und Markterschließung bei der Hand Die regelmäßigen Kurszugewinne und gesteigerten Dividenden, die Elmos-Aktionäre seit 2011 kennen, könnten sich also auch in Zukunft fortsetzen. Analysten reagieren auf die Aktivitäten des Unternehmens mit Hold- und sogar Buy-Empfehlungen.

Anleger, die eine Langzeitinvestition in Aktien scheuen, können dennoch an der Kursentwicklung der Elmos Aktie und ähnlicher Werte teilhaben. Möglich machen es flexible Finanzinstrumente wie CFDs. Mit den Derivaten ist die Spekulation auf steigende oder fallende Kurse möglich, dabei können die eingesetzten Gelder gehebelt werden, bei Aktien-CFDs um das Fünffache. CFDs gelten als volatile Produkte, allerdings gibt es mehr als genug Broker, die ihren Kunden den Zugang zum CFD-Handel deutlich erleichtern, sei es mit umfassenden, hochwertigen Bildungsinhalten oder mit einem kostenlosen Demokonto für erste Übungstrades ohne Risiko.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com