Aktuelle Marktnachrichten des Tages: Aktien halten nach der Erholung an

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 27.05.2020


Kommentar über die traditionellen Märkten und Kryptomärkten für den 21. Mai 2020 vom britischen Marktanalyst bei eToro, Adam Vettese.

Nach der Erhöhung von gestern haben die Märkte heute Morgen weicher eröffnet. Der S&P 500 ist mit 1.7% angestiegen. In die letzten 5 Handelstage ist die Indexrate um 5.4% zugelegt. Etwa 0,7% davon zeigen US-Futures an und sind Gewinne, die zurückgegeben werden. Dies folgt als Ergebnis einer Sitzung über Nacht in Asien, die vor einem wichtigen politischen Treffen in China stattgefunden ist, bei dem weitere Konjunkturmaßnahmen vorgestellt werden könnten.

Aktuelle Marktnachrichten

Das Verhalten der Anleger in der vergangenen Woche ist von verschiedenen Faktoren beeinflusst worden. Erwähnenswert sind die Wiedereröffnungsinitiativen, die in allen 50 US-Bundesstaaten durchgeführt worden sind, sowie auch die positiven Berichte aus einer frühen Studie von Covid-19-Impfstoff, der an Menschen getestet worden ist. Connecticut ist die letzte US-Bundesstaat, in denen Schritte unternommen wurden, um die Einschränkungen aufzuheben. Seit gestern dürfen in die Staat Geschäfte und Restaurants wieder öffnen. Mehrere US-Bundesstaaten haben in der vergangenen Woche einen Anstieg der durchschnittlichen täglichen COVID-Fälle verzeichnet. Dies wirft ernsthafte Bedenken hinsichtlich einer Folgewelle von Lockdown-Massnahmen auf.

Bisher wurden in den USA über 1,5 Millionen Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Todesfälle liegen bei fast 100.000. Die Geschwindigkeit mit denen die Wiederaufnahme-Aktivitäten ergriffen werden ist in den einzelnen Staaten unterschiedlich. Zum Beispiel werden in Georgia und Texas schnelle Aktionen bevorzugt. New York und Kalifornien gehen mit Vorsicht auf die Wiedereröffnung zu.

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Die britische Fluggesellschaft EasyJet hat angekündigt, dass ab dem 15. Juni die Flüge auf einigen Strecken wieder aufgenommen werden. Vorsichtsmaßnahmen wie das Tragen von Gesichtsmasken während des Fluges und eine soziale Distanzierung von mindestens 1,5 m werden dringend empfohlen. Der Verpflegungsservice an Bord wird eingestellt. Dies geschieht unmittelbar nach der Ankündigung des Unternehmens, einen Cyberangriff erlitten zu haben, von dem 9 Millionen Kunden betroffen sind.

Aktuelle Marktnachrichten

Energieaktien führen den Anstieg von Mittwoch

Mit einem Anstieg von 3.8% sind die Energieaktien der größten Gewinner von der gestrigen Rallye, trotz der geringfügig höheren Ölpreise. Zwei der besten Performer im Energiesektor waren National Oilwell Varco und Halliburton. Sie schließen den Tag mit einem Anstieg von 8% und 7,2%.

Im grünen Bereich waren alle 11 Sektoren von S&P 500. Einige haben mehr als 2% zugelegt, wie zum Beispiel die Kommunikationsdienste, Finanzen und Informationstechnologie und andere. Die Höhepunkte von Dow Jones Industrial Average sind Walt Disney, Intel and American Express, die  einen Anstieg von mehr als 4% registriert haben. DJIA hat zum Ende des Tages am Mittwoch 1.5% zugelegt.

Das amerikanische Einzelhandelsunternehmen Target hat in den Ergebnisnachrichten berichtet, dass die Online-Verkäufe während der Pandemie jeden Monat ansteigen. Der Umsatz im April hat sich fast verdreifacht. Das Unternehmen hat die Erwartungen in Bezug auf Ergebnis und Umsatz übertroffen. Dies nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hatte, dass im ersten Quartal 2020 5 Millionen neue Kunden über seiner Website eingekauft hatten. Das Unternehmen erreicht ein Umsatzwachstum von 11,3% gegenüber dem Vorjahr, kündigte jedoch auch einen Anstieg der Umsatzkosten um 18,5% an.

Börsenindexe von Mittwoch:

  • S&P 500: +1.7% Mittwoch, -8% YTD
  • Dow Jones Industrial Average: +1.5% Mittwoch, -13.9% YTD
  • Nasdaq Composite: +2.1% Mittwoch, +4.5% YTD

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Nach Aussage des Gouverneurs der Bank of England: Negative Zinssätze sind Gegenstand einer „aktiven Überprüfung“

Die am Londoner Markt gelisteten Aktien haben den Tag mit einem Anstieg abgeschlossen. Der FTSE 100 ist um 1,1% gestiegen. Der Gouverneur der Bank of England, Andrew Bailey, erklärte, dass die Negativzinsen im Vereinigten Königreich „aktiv überprüft“ werden. Eine Woche zuvor hat der Gouverneur eine Aussage in die entgegengesetzte Richtung getroffen, dass die Zentralbank keine negativen Zinssätze toleriert. Gemäß den Aussagen des Gouverneurs haben Anleger am Mittwoch zum ersten Mal einen negativen Preis in einer Gilts-Auktion akzeptiert.

Der Financial Times Stock Exchange 100 Index wurde von der Vertriebs- und Marketingfirma DCC und dem Ausrüstungsverleih Ashtead geführt. Experian legte nach einem starken Ergebnis im ersten Quartal um 8,2% zu. Trotz des geringfügigen Rückgangs des Vorsteuergewinns gegenüber dem Vorjahr stieg der Umsatz von 4,9 Mrd. USD auf 5,2 Mrd. USD.

Aktuelle Marktnachrichten Adam Vetesse

Der FTSE 250 kletterte nur 0,3% weit hinter dem FTSE 100. Marks & Spencer war einer der größten Erfolge des Tages mit einem Anstieg von 10,8% nach Berichterstattung der Ergebnis. Der Anstieg des Aktienkurses erfolgte, obwohl das Unternehmen hohe Kosten im Zusammenhang mit nicht verkauften Kleidungsstücken in seinen Lagern erlitten hat. M & S gab bekannt, dass sie einige Bestellungen absagen würde und Lagerbestand aufsammelt, um es im nächsten Frühjahr zu verkaufen.

FTSE Indexe von Donnerstag:

  • FTSE 100: +1.1% Donnerstag, -19.6 YTD
  • FTSE 250: +0.3% Donnerstag, -25.2% YTD

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Worauf zu achten ist:

Nvidia: Einer der größten Entwickler von Grafikprozessoren hat in den 2020 erstaunlichen Erfolg erzielt. Der Aktienkurs ist seit Jahresbeginn um 50% gestiegen, mit einem Anstieg von 131% in den letzten 12 Monaten. Laut Ambrish Srivastava, Analyst von MO Capital Markets, ist die Firma „einzigartig positioniert“, um von einer Beschleunigung der Einführung von Cloud Computing und den Rechenzentren zu profitieren. Investoren werden an der Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Quartals 2020 durch das Unternehmen heute interessiert sein. Sie würden sicherstellen wollen, dass der enorme Anstieg des Aktienkurses während der Pandemie gerechtfertigt ist.

Einzelhändler: Die heute erwarteten Q1-Gewinnberichte für Einzelhändler sind die von Best Buy und TJX Companies, dem Unternehmen, das hinter J Maxx in den USA und TK Maxx in Großbritannien steht. Best Buy weist seit Jahresbeginn einen Verlust von 4,9% auf, was eigentlich besser als die meisten Wettbewerber ist. TJX ist um 17,7% gesunken. Im März kündigte TJX an, Aktienrückkäufe auszusetzen, Ausgaben zu senken und sein Dividendenprogramm auszuwerten. Die Erwartungen der Analysten hinsichtlich des Ergebnisses pro Aktie beider Unternehmen sind in den letzten drei Monaten gesunken. Die Wall Street erwartet für dieses Quartal einen geringfügigen Verlust für TJX. Die allgemeine Schlussfolgerung lautet jedoch, dass das Kaufrating der Aktie stark zu bevorzugen ist.

Aktuelle Marktnachrichten

Intuit: Das amerikanische Unternehmen für Geschäfts- und Finanzsoftware steht hinter dem beliebten amerikanischen Steuererklärungsdienst TurboTax. Es war wahrscheinlich eine gute Zeit für das Unternehmen während des Quartals wegen der Verlängerung der jährlichen Anmeldefrist bis Juli. Dennoch ist der Aktienkurs seit Jahresbeginn um 10,9% gestiegen. Dies wurde den Anlegern bekannt gegeben, dass Intuit geringere Umsätze und Gewinne im Vergleich zu den Prognosen erwarteten soll. Dies ist eine Folge der Pandemie. Die kleinen Unternehmen, die die Unternehmenssoftware verwenden werden betroffen. Ein weiterer Grund ist die Anmeldeerweiterung.

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Krypto Corner: Gerüchte über Münzenbewegungen und Bitcoin-Flash-Crash

Der sogenannte Bitcoin-Flash-Crash fand gestern gegen 16 Uhr MEZ statt. Die Kryptowährung verlor rund 491 USD an Wert, erholte sich aber schließlich bei rund 9500 USD. Grund für den Rückgang sind Gerüchte, dass der Bitcoin-Gründer Satoshi Nakamoto einige seiner Beteiligungen verlegt hat. Gestern Morgen wurden angeblich Bitcoin im Wert von 500.000 USD verschoben. Angeblich wurden diese Bitcoin im ersten Monat des Bestehens des Cryptoassets erstellt. Decrypt meldet, dass kleine Beträge der Transaktion über Crypto Exchange Coinbase gesendet wurden. Es ist nicht bestätigt, dass die oben genannte Transaktion spezifisch für den angeblichen Bitcoin -Erschaffer war. Doch ist es bekannt, dass einige Wallets ihm gehören. Dies wirkte sich auf eine Spekulationswelle darüber aus, dass Münzen, die in einem so frühen Stadium hergestellt wurden, wahrscheinlich nicht von vielen anderen gehalten werden. Das Timing der Gerüchte und die Tatsache, dass der Eigentümer ein Early-Stage-Adopter ist, scheinen die Ursache für den gestrigen Flash-Crash zu sein.

Alle Daten, Abbildungen und Diagramme sind gültig ab dem 21.05.2020. Jeder Handel birgt Risiken. Sie können es sich nur leisten, Risikokapital zu verlieren.

Dies ist eine Marketingmitteilung und sollte nicht als Anlageberatung, persönliche Empfehlung oder als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten verstanden werden. Dieses Material wurde ohne Berücksichtigung bestimmter Anlageziele oder finanzieller Situation erstellt und nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen und behördlichen Anforderungen zur Förderung eines unabhängigen Research erstellt. Verweise auf die Wertentwicklung eines Finanzinstruments, eines Index oder eines verpackten Anlageprodukts in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse und sollten auch nicht als solcher angesehen werden. eToro übernimmt keine Gewähr und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die unter Verwendung öffentlich zugänglicher Informationen erstellt wurde.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com