Top 100 Aktien: Die besten Aktien aus Deutschland, Europa und der Welt

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 30.05.2020


Für Anleger führt in der derzeitigen Niedrigzinsphase kein Weg an Aktien vorbei, denn auf Anleihen, Lebensversicherungen und Sparbücher werden beinahe keine Zinsen mehr gezahlt. Sparer stehen aber häufig vor der Frage, in welche Aktien sie investieren sollen. Die Auswahl ist groß. Die Entscheidung für den Kauf einer Aktie ist oft emotional geprägt und kann etwa mit der Sympathie eines Anlegers für ein Unternehmen zusammenhängen. Ob dies zu langfristigen Erträgen führt, ist fraglich. Bei der Auswahl von Aktien sind viele Aspekte zu berücksichtigen. Lesen Sie, welche Aktien zu den Top 100 Aktien gehören und was sie zu den besten Werten macht.

  • Welche Aktien gehören zu den Top 100 Aktien weltweit, in Europa und in Deutschland?
  • Was zeichnet die besten Aktien der Welt aus?
  • Wie können Anleger an der Entwicklung der Top Aktien partizipieren?
  • Warum sollten Sie gerade jetzt in Aktien investieren?
Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Top Aktien auf den Märkten

Für Investoren war das Jahr 2018 eine Achterbahnfahrt. Gleich mehrere Probleme reihten sich aneinander: die schwierigen Verhandlungen um den Brexit, die von Präsident Trump eingeführten Zölle, die wirtschaftliche Schwäche des Landes China und steigende Leitzinsen. Die daraus resultierende hohe Volatilität an den Finanzmärkten macht das Jahr 2019 zu einem aufregenden Handelsjahr. Somit stellt sich für viele Anleger die Frage, wie sich diese Entwicklung am besten ausnutzen lässt und welche Aktien zu den besten zählen. Hinsichtlich der weltweiten ökonomischen und politischen Veränderungen ist es in jedem Fall wichtig, die internationalen Märkte stetig zu beobachten und das eigene Portfolio zu diversifizieren.

In diesem Artikel sollen unter anderem folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was sind Aktien und wie können Anleger die Wertpapiere handeln?
  • Welche Aktien gehören zu den Top 100 Aktien weltweit, in Europa und in Deutschland?
  • Wie bekommen Anleger Zugang zu den internationalen Märkten, um ein diversifiziertes Portfolio zusammenzustellen?
  • In welche Aktien sollten Anleger investieren, und welche sind Wertpapiere mit Potenzial?

Zunächst wollen wir der Frage nachgehen, welche Top Aktien Sie auf den europäischen Märkten und speziell in Deutschland kaufen können und was sie zu interessanten Werten macht. Bedenken Sie dabei stets, dass die Performance eines einzelnen Wertpapiers enorm schwanken kann. Zurückliegende Ergebnisse können keine zukünftigen Resultate vorhersagen.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die besten Aktien auf den europäischen Märkten

Zu den Top 100 Aktien in Europa (höchste Marktkapitalisierung) zählen unter anderem:

  • BP Aktie
  • Shell Aktie
  • Novartis Aktie
  • SAP Aktie
  • Linde PLC Aktie
  • BASF Aktie

Wie bereits erwähnt, war 2008 für die europäischen Märkte aber ein schwieriges Jahr. Aus Sorge um die ökonomischen und politischen Entwicklungen zogen Investoren mehr als 40 Milliarden Dollar aus der Region ab. Zu den von Investoren als krisensicher eingestuften Branchen zählt die Luxusmode. In Europa befindet sich das Zentrum der internationalen Modebranche. Deshalb kann es sich auch lohnen, nach interessanten Aktien in diesem Bereich zu suchen. Eine Top Aktie aus diesem Bereich ist die des Unternehmens Kering.

Top 100 Aktien

Kering – Aktie mit Potenzial

Vermutlich wird Ihnen weniger der Name Kering etwas sagen, als mehr die zum Unternehmen gehörenden Marken wie Bottega Veneta, Yves Saint Laurent, Gucci und weitere. Die Firma wurde im Jahr 1881 in Paris gegründet und gehört heute zu den weltweit größten Luxusmarken. Aber was macht die Aktie so besonders? In den letzten Jahren verzeichnete der Aktienkurs einen deutlichen Aufstieg. Zwar fiel der Kurs auch einige Male ab. Dennoch haben technische Analysten eine positive Prognose abgegeben. Die Gründe: Innerhalb des Unternehmens kam es in den letzten Jahren zu größeren Veränderungen. Neben einer eigenen E-Commerce-Webseite hat es zudem neue Vereinbarungen mit Apple gegeben, was bei Investoren zusätzlich für Begeisterung sorgt. Nicht zuletzt ist auch die Dividende für Investoren interessant, die pro Aktie bis zu 6 Euro betragen kann.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Aktien Top 100 Deutschland

Im deutschsprachigen Raum sind vor allem Aktien deutscher Gesellschaften beliebt. Bei diesen Unternehmen fühlen sich Privatanleger sicherer, weil es sich in der Regel um aus dem Alltag bekannte Namen handelt. Allerdings sollten Sie als Anleger Ihr Portfolio nicht nur auf ein einziges Land fokussieren, da sich hierdurch das Risiko erhöht.

Fünf große Werte aus den Aktien Top 100 Deutschland sind:

Allianz Aktie

Die Allianz ist aus der Versicherungsbranche in Deutschland nicht wegzudenken. Das Unternehmen selbst konzentriert sich mittlerweile nicht mehr nur auf das reine Versicherungsgeschäft, sondern ist mit Allianz Global Investors ebenso im Investmentbereich unterwegs.

Bayer Aktie

Ein beliebtes Investment sind auch Aktien aus dem Pharmabereich, zum Beispiel die Bayer Aktie. Zwar haben diese Unternehmen häufig hohe Entwicklungs- und Forschungskosten. Aufgrund von Patenten zahlen diese sich durch hohe Gewinnmargen am Ende aber meistens aus.

Aktien Top 100 Deutschland

Daimler Aktin

Wenn es um die Top 100 Aktien Performance geht, zählt die Daimler Aktie zu den besten. International konnte der traditionsreiche Autohersteller stets mit hoher Qualität punkten.

Siemens Aktie

Siemens gehört zu den international erfolgreichsten und größten Elektronikkonzernen. Das Unternehmen blickt auf eine lange Historie zurück. Auch bei internationalen Großprojekten kann sich der Konzern behaupten, was ein Indiz für eine aussichtsreiche Zukunft sein kann.

E.ON Aktie

Unter Anlegern sind Aktien von Versorgern oftmals beliebt, da sie ein beständiges Geschäft vorweisen können. Zwar war der Anbieter E.ON auch vom Atomausstieg betroffen. Da aber dieser Umstand die Entwicklung erneuerbarer Energien vorangetrieben hat, könnte sich dies auf die Kurse auch positiv auswirken.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Top Aktien auf den US-Märkten

Die US-Aktienmärkte stiegen seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten im Jahr 2016 stetig. Im September 2018 erreichten sie ein Rekordhoch. Investoren erfreuten sich trotz des Zollstreits zwischen China und den USA den von der Regierung erlassenen Steuerkürzungen. Stabil erscheint auch das Wachstum der US-Wirtschaft.

Nachfolgend stellen wir zwei große Aktien aus den Top 100 Aktien der USA vor:

Aktie Amazon

Amazon erreichte im September 2018 einen Börsenwert von mehr als einer Billion Dollar. Allein aus diesem Grund zählt die Aktie zu den besten auf den US-Märkten. Seit vielen Jahren kann die Amazon-Aktie darüber hinaus einen enormen Aufstieg vorweisen. Das Unternehmen begann als Online-Buchhandlung und hat seine Angebotspalette seitdem stark erweitert. So nimmt die Aktiengesellschaft etwa immer mehr Bereiche des Einzelhandels auf. Amazon fungiert nicht zuletzt als Plattform, auf der Fremdunternehmen ihre Waren verkaufen.

Top 100 Aktien weltweit

Berkshire Hathaway

Möglicherweise haben Sie von diesem Unternehmen noch nie etwas gehört, wohl aber von seinem Besitzer, der Investoren-Legende Warren Buffett. Die Investitionen, die Buffett hierüber in andere Unternehmen tätigt, summieren sich mittlerweile zu einer Marktkapitalisierung von mehr als 500 Milliarden US-Dollar. Zu den Investments gehören Anteile an Coca Cola, American Express, Bank of America und Apple, was Berkshire Hathaway zu einem der besten Werte macht. Die Aktien des Unternehmens befinden sich in den letzten Jahren auf einem stetigen Aufwärtstrend. Für Investoren besteht der wesentliche Vorteil der Aktie darin, dass sie damit gleich von mehreren Unternehmen profitieren können, die zu den sogenannten „Forever Industries“ zählen.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

So können Anleger in Aktien investieren

Zwei beliebte Wege, am Aktienmarkt teilzunehmen, sind das Trading von Aktien und die Investition in Aktien. Das Trading von Aktien gilt im Allgemeinen als die aktivere Variante, während die Investition in Aktien als passive Herangehensweise gilt. Die beiden Anlageformen unterscheiden sich in erster Linie im jeweiligen Zeitrahmen, in dem ein Käufer seine Position halten möchte. Wenn Trader den Aktienhandel erlernen, tendieren viele dazu, ihre Aktien über Wochen oder Tage zu halten. Dieser Zeitrahmen erhöht sich bei einer Investition in Aktien auf Monate oder sogar Jahre.

Eine Aktien-Investition bringt zahlreiche Vorteile mit sich:

  1. Zeit: Dabei handelt es sich um ein wertvolles Gut, das niemand zurückbekommt. Langfristige Investitionen helfen Ihnen dabei, sich auf andere wichtige Dinge zu konzentrieren, wie zum Beispiel die eigene Familie oder Freunde.
  2. Altersvorsorge: Die Vorsorge für die Zukunft ist ebenso wichtig, wie das Leben im Hier und Jetzt. Schon mit geringen Geldbeträgen ist es möglich, in Aktien zu investieren und gleichermaßen für das Alter vorzusorgen.
  3. Dividendenzahlungen: Als Anleger kann es Ihnen mit einem Portfolio von Aktien, die Dividenden auszahlen, gelingen, eine mögliche passive Einkommensquelle zu schaffen.

Unabhängig davon, ob Sie Aktien traden oder in die Wertpapiere investieren – in jedem Fall ist es wichtig, dass Sie sich auf Ihr künftiges Vorhaben gut vorbereiten.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Was ist der Aktienmarkt?

Bevor Sie in den Aktienhandel einsteigen, sollten Sie zum Beispiel wissen, was der Aktienmarkt ist und welche Möglichkeiten er Ihnen bietet. Im Prinzip ist der Aktienmarkt ein Ort, an dem die Aktien von Unternehmen, die sich in öffentlichem Besitz befinden, entweder über die zentrale Börse oder OTC (Over the Counter) ge- und verkauft werden können. Der Kapitalmarkt, wie er auch bezeichnet wird, hat sich als freie Marktwirtschaft etabliert. Denn er bietet den Unternehmen die Möglichkeit, Kapital an interessierte Parteien anzubieten, im Tausch gegen Anteile des Besitzes des Unternehmens.

Win-Win-Situation für Anleger und Eigentümer

Ferner bietet der Aktienmarkt Investoren die Möglichkeit, ihre Gewinne zu steigern, ohne das Risiko eingehen zu müssen, mit hohen Start-Up-Kosten sowie Gemeinkosten in das eigene Geschäft einzusteigen. Andersherum hat der Verkauf von Aktien den Firmen geholfen, zu wachsen. Wenn Sie als Anleger Aktien einer Firma erwerben, ist dies für gewöhnlich mit dem erhöhten Wert der Gesellschaft verbunden. Aus diesem Grund kann der Handel an den Aktienmärkten für Eigentümer und Anleger eine Win-Win-Situation sein.

Top 100 Aktien Performance

Es besteht jedoch auch immer das Risiko eines Kapitalverlustes. Wenn die Aktien, die Anleger von einem Unternehmen halten, an Wert verlieren, verliert in der Regel auch der Investor. Beschließt dieser dann, seine Aktien zu verkaufen, wenn der Aktienwert geringer ist, veräußert er diese mit Verlust.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Unterschied zwischen Primärmarkt und Sekundärmarkt

Trader sollten ferner wissen, wie der Aktienmarkt aufgeschlüsselt ist.

1. Primärmarkt

Auf diesem Markt werden Wertpapiere anfänglich erstellt. Es handelt sich um eine offene Börse, auf der die Unternehmensaktien erstmals angeboten und verkauft werden, und zwar direkt von dem Unternehmen, das die Aktien ausstellt. Als vorrangige börsennotierte Gesellschaft hat diese Vorrang, was sich positiv auf die Glaubwürdigkeit der Firma auswirkt. Ferner öffnet er Türen für Investoren, die geneigt sind, Anteile an dieser Firma zu erwerben. Dominiert wird der Primärmarkt insbesondere von Instituten wie Hedgefonds und Investmentbanken.

2. Sekundärmarkt

Hier handeln die Anleger die Aktien selbst. Das Unternehmen, das die Aktie zuvor verkauft hat, ist an der Transaktion nicht direkt beteiligt. Das Kaufen und Verkaufen von Aktien, die schon im Besitz von Investoren sind, stellt die eigentliche Idee des Aktienmarktes dar. Obwohl Aktien auch auf dem Primärmarkt verkauft werden, weil es sich hierbei um die Phase handelt, in der sie ursprünglich ausgegeben werden.

aktienhandel

3. OTC-Markt

Bei dem OTC-Markt (auch für den außerbörslichen Handel bekannt) handelt es sich um eine Option für Investoren, sich am Kauf und Verkauf von Wertpapieren aus einem dezentralisierten Markt zu beteiligen. „Dezentral“ heißt in diesem Fall, dass eine Transaktion des Kaufs oder Verkaufs zwischen zwei Parteien stattfindet, wie beispielsweise zwischen einem Broker und einem Trader. Die Transaktionen werden im Normalfall per E-Mail, telefonisch, elektronisch oder über eine Trading-Plattform durchgeführt und nicht über die lokale Börse. Der OTC-Markt ist für gewöhnlich für Aktienkurse und Aktien gedacht, die nicht an der Börse notiert sind.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Investition in Aktien: Festlegung von Strategien

Neben der Investition in ein bestimmtes Unternehmen an sich gibt es viele alternative Möglichkeiten, die beim Trading zur Festlegung einer Strategie verwendet werden können. Dies in Hinblick auf die Möglichkeit, mit den Aktien einer Firma einen Gewinn als Investitionsentscheidung zu generieren.

Value-Investing als einfache Anlagestrategie

Bei dieser simplen Anlagestrategie werden bestimmte Aktien ausgewählt, die für eine geringere Summe ihres inneren Wertes gehandelt werden. Value-Investoren suchen gezielt nach unterbewerteten Aktien, weil sie der Meinung sind, dass sie für diese Renditen erzielen werden. Für diese Art von Investitionen sind keine Profi-Kenntnisse erforderlich. Jedoch sollten gewisse Grundkenntnisse und ein Verständnis von Online-Trading vorhanden sein.

Dividendenpapiere

Dividenden sind eine Möglichkeit, wie Firmen Aktionäre für den Besitz ihrer Aktien in ihrem Unternehmen belohnen können. Häufig werden Dividenden vierteljährlich (teilweise auch monatlich oder jährlich) an die Anleger ausgezahlt. Sie können zu einer festen Zahlung werden, wenn die getätigte Investition lohnenswert ist. Daneben kann dies eine weitere Gelegenheit für den Kauf weiterer Aktien schaffen. Die Investition in dividendenstarke Aktien ist eine langfristige Anlage mit einem vergleichsweise niedrigen Risiko, da die Unternehmen zumeist finanziell sehr stabil sind und regelmäßig Dividenden ausschütten.

Top 100 Aktien Performance

Bonitätsindex als Maß für den Aktienkurs eines Unternehmens

Der Bonitätsindex, besser bekannt als das P/E, ist das Maß für den derzeitigen Aktienkurs einer Firma im Verhältnis zu dessen Gewinn je Aktie. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis wird folgendermaßen berechnet: Sie nehmen den Aktienkurs des Unternehmens und teilen ihn mit dem Gewinn pro Aktie (EPS), Marktwert pro Aktie.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Trading von Aktien: Daytrading und Swingtrading

Beim Daytrading spekuliert der Trader auf einen Kauf oder Verkauf einer bestimmten Ware, Aktie, Index oder Forex, welcher am selben Tag stattfindet.

Daytrading

Die Trader können Positionen in der Sekunde öffnen, in der die Märkte geöffnet sind bzw. während des Tages. Es müssen jedoch alle Positionen geschlossen werden, bevor der Markt an diesem Handelstag schließt. Trader, die diese Strategie anwenden, werden auch als Daytrader bezeichnet. Trades werden innerhalb kurzer Zeit eröffnet und geschlossen. Diese Handelsart kann mehr Profit einbringen, ist jedoch auch mit einem höheren Risiko verbunden.

Swingtrading

Swingtrading ist eine beliebte Möglichkeit, kurzfristig mit Optionen und Aktien zu handeln. Im Allgemeinen dauern die Positionen weniger als einen Tag, können aber auch bis zu zwei Wochen bestehen. Das Ziel bei dieser Trading-Methode ist es, den Trend zu identifizieren und die Gewinne zu erfassen, während sich die Märkte im Aufwärtstrend befinden.

Der Aktienhandel bietet Anlegern zahlreiche Möglichkeiten, um Gewinne zu erzielen. Je nach Broker und Kontogröße ist es dabei häufig aber nur möglich, auf steigende Kurse zu setzen. Endet jedoch ein Aufwärtstrend und die Kurse fallen wieder (Bärenmarkt), so schlägt sich dies im eigenen Depot in roten Zahlen nieder. Um in diesem Fall aber auch Gewinne erzielen zu können, gibt es Differenzkontrakte (CFDs). Mit diesen Instrumenten können Anleger in Aktien und andere Wertpapiere investieren. Beim CFD-Trading mit einer Aktie als Basiswert (Underlying) ist es möglich, von steigenden (long gehen) und fallenden Kursen (short gehen) zu profitieren.
Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Vorteile des Aktienhandels

Anleger, die langfristige Interessen verfolgen, haben einen großen Vorteil am Aktienmarkt. Denn über einen längeren Zeitraum betrachtet, entwickeln sich Aktien häufig nach oben. Die Gründe hierfür sind unter anderem natürliche Wachstumsprozesse, da die Weltbevölkerung stetig wächst und die meisten Länder Bevölkerungszuwächse verzeichnen können. Die Nachfrage vergrößert sich dadurch permanent, was dazu führt, dass die Unternehmen wachsen.

Wegen Effizienzsteigerungen, zum Beispiel durch den technischen Fortschritt, können sich dabei sowohl die Umsätze als auch die Gewinne erhöhen, was sich wiederum positiv auf die Aktienkurse auswirkt. Dies gilt aber natürlich nicht für jede Region, nicht für jeden Zeitraum und auch nicht für jedes Unternehmen. Investoren, die diese Aspekte berücksichtigen, indem sie länder- und branchenübergreifend langfristig investieren, können eine gute Durchschnittsrendite erwarten. Gut geeignet sind hierfür auch Investitionen in Aktienindizes. Grundsätzlich gilt für alle Anleger, bei kurzfristigen Schwankungen die Nerven nicht zu verlieren. Schwächephasen sollten hingegen genutzt werden, um zusätzliche Aktien zu erwerben. Natürlich ist es auch möglich, kurzfristigere Trades durchzuführen, wenn das Durchhaltevermögen fehlt.

Top 100 Aktien weltweit

Aktienkurse unterliegen ständigen Schwankungen

Trotz positiver Aufwärtsbewegung können Aktienkurse immer schwanken. Wer kurzfristig Gewinne erwirtschaften will, kann versuchen, von steigenden und von fallenden Kursen zu profitieren. Wie bereits erwähnt, sind CFDs hier ein sehr gutes Werkzeug, wenn ihre Funktionsweise bekannt ist. So ist es zum Beispiel möglich, kurzfristige Trends oder gegen Bewegungen zu handeln, wobei auch die Techniken der Chartanalyse hilfreich sein können. Zu beachten ist allerdings, dass die Technische Analyse Aktienpreise niemals mit Gewissheit vorhersagen kann. Sie kann jedoch als Anhaltspunkt dienen.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Ein Depot für den Aktienkauf anlegen

Um Aktien und andere Wertpapiere handeln zu können, benötigen Anleger zunächst ein Aktien- bzw. Wertpapierdepot. Dieses kann entweder bei einer Bank oder bei einem oftmals günstigeren Online-Broker eröffnet werden. In dem Depot werden dann die erworbenen Zertifikate, Fonds und Aktien verwahrt und verwaltet.

Tatsächlich berechnen viele Banken noch heute Gebühren, unabhängig davon, ob die Anleger überhaupt Aktien handeln oder nicht. Die Depotführungs- und Verwaltungskosten liegen nicht selten bei rund 30 Euro jährlich. Sie können diese Kosten aber vermeiden. Vergleichen Sie die Konditionen der Anbieter, bevor Sie eine Wahl treffen! Denn viele Broker bieten die Depot- und Kontoführung kostenlos an.

Kosten für Depotführung sowie Ordergebühren

Für Ihre Orders, als für den Erwerb und Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren, fallen unterschiedliche Gebühren an. Neben den vom jeweiligen Handelsplatz (z. B. Börse Frankfurt) abhängigen Börsengebühren berechnet auch die Depotbank für jede Order Gebühren (Orderprovision). Wertpapieranleger zahlen im Normalfall für jede Order eine fixe Provision (z. B. 7,95 Euro) und eine Provision, die vom Handelsvolumen abhängt.

Vor allem eine volumenabhängige Orderprovision kann bei höheren Ordervolumen bei vielen Anbietern mit 20 bis 70 Euro pro Order schnell zu Buche schlagen. Umso wichtiger ist es, für die Wertpapiergeschäfte Anbieter mit kostenloser Kontoführung auszuwählen, bei denen Sie Wertpapiere mit niedrigen Orderprovisionen kaufen und verkaufen können. Bei vielen Brokern können Sie heutzutage kostenlose Wertpapierkonten einrichten. Einige Depotbanken ermöglichen den Handel mit Wertpapieren sogar zu fixen Orderprovisionen von wenigen Euro, also ohne volumenabhängige Kosten.
Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Top 100 Aktien weltweit

Kommen wir noch einmal zurück auf die besten Aktien. Wenn Sie sich nicht nur auf die Aktien Top 100 Deutschland oder Europa konzentrieren möchten, sollten Sie auch einen Blick auf einige Werte aus den Top 100 Aktien weltweit werfen.

1. Apple Aktie

Zu den gefragtesten Aktien weltweit zählt Apple, Revolutionär des Multimediamarktes und Erfinder des iPhones. Nach wie vor sind das iPhone und das iPad Verkaufsschlager. Die Qualität und Innovationskraft von Apple Inc. wird vermutlich auch in den kommenden Jahren für Überraschungen sorgen.

2. Alphabet / Google Aktie

Alphabet ist der Mutterkonzern von Google und auf zahlreichen Geschäftszweigen unterwegs. Das Angebot wird mit innovativen Produkten stetig erweitert. Hierdurch werden kontinuierlich neue Daten gewonnen, sodass auch von der Google-Mutter in Zukunft noch einiges zu erwarten sein dürfte.

Aktien Top 100 Deutschland

3. Netflix Aktie

Bei Netflix Inc. handelt es sich um ein international tätiges Internet-Unternehmen, das zu einem der bekanntesten Video-Streaming-Dienste weltweit gehört. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen zählte 2018 rund 125 Millionen Abonnenten.

4. Snapchat Aktie

Snapchat verzeichnete als Konkurrent von Facebook zunächst einen raschen Zuwachs an Benutzern. Der Grund war in dem innovativen Service zu finden. Im Jahr 2018 wanderten viele Nutzer aber zu Instagram ab, sodass das Potenzial vermutlich begrenzt ist.

5. Disney Aktie

Der Disney-Produzent, der sich zu Beginn mit guten Zeichentrickfilmen einen Namen gemacht hat, zählt heute zu den erfolgreichsten Medien-Firmen der Welt. Der geplante Aufbau eines eigenen Streaming-Dienstes und der Kauf der Rechte an Star Wars können großes Potenzial für die Zukunft bedeuten.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Warum sollten Anleger jetzt in Top Aktien investieren?

Seit der Finanzkrise im Jahr 2008, die durch das Platzen der Blase am US-amerikanischen Hypothekenmarkt ausgelöst wurde, wurde der Leitzins durch die Notenbanken immer weiter gesenkt. Doch die Bank of Japan (BoJ) und die Europäische Zentralbank (EZB) gingen sogar noch einen Schritt weiter. Denn in Japan und Europa kostet die Geldanlage bei den Zentralbanken mittlerweile sogar Geld, anstatt eine Rendite zu erzielen. Die Rede ist hierbei vom Negativzins.

Die US-Notenbank Fed geht mittlerweile den Normalisierungsweg. Doch die Niedrigzinspolitik bleibt hierzulande wohl noch eine Weile bestehen. Deshalb bringen Festgeldanlagen allenfalls noch geringe oder keine Renditen. Anleger sollten deshalb nach attraktiveren Anlagemöglichkeiten suchen. Aktien stehen, wie Sie in diesem Artikel erfahren haben, dabei vielfach im Fokus der Anleger. Sie sind leicht zu verstehen und somit auch für Einsteiger gut geeignet.

Aktien Top 100 Deutschland

Langfristig hohe Renditen

Der Kauf von Wertpapieren wie Aktien ist zum Vermögensaufbau alternativlos. In Zeiten von Niedrigzinsen bieten Aktien das, was zum Beispiel Sparkonten schon lange nicht mehr bieten können: Rendite. Sie können mit Aktien den eigenen Vermögensaufbau chancenreicher gestalten und etwa auch für das Alter vorsorgen. Im Zusammenhang mit einem solchen Investment sollten Sie sich aber immer auch Fragen wie „Worauf sollte ich beim Handel mit Wertpapieren achten?“, „Wie kann ich mein Kapital so anlegen, dass sich das Geld vermehrt?“ oder „Welche Rolle spielt der Börsenkurs beim Ein- und Ausstieg in den Aktienmarkt?“ beantworten. Letztendlich geht es darum, attraktive Gewinne zu erzielen.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Handeln Sie die Top Aktien der Welt!

Bei Aktien handelt es sich um Wertpapiere, die einen gewissen Anteil an einem Unternehmen (Aktiengesellschaft) verbriefen. Anleger, die eine Aktie kaufen, werden also Teil der jeweiligen Unternehmung und ebenso der Wirtschaft. Die Inhaberpapiere stellen für Anleger somit eine einfache und reale Möglichkeit dar, am ökonomischem Aufschwung eines Landes teilzuhaben. Dies gelingt zum einen, wenn die Aktie im Kurs steigt. Viele Unternehmen zahlen darüber hinaus auch eine Dividende.

Der Kauf von Wertpapieren ist historisch betrachtet eine einträgliche Angelegenheit. Investoren, die im Zeitraum zwischen 1996 und 2015, also über 20 Jahre, in den Deutschen Aktienindex (DAX) investiert hatten, konnten sich schon in zehn Jahren eine Rendite von über 20 Prozent pro Jahr sichern. Zwar büßte der DAX auch in drei Jahren über 20 Prozent ein. Die Jahresrendite lag dennoch pro Jahr bei 8,1 Prozent.

Vor allem in Zeiten niedriger Leitzinsen kann es von Vorteil sein, sein Vermögen in alternative Anlagemöglichkeiten zu investieren. Auf Sparbüchern, Bankkonten oder Tagesgeldkonten gibt es heute kaum noch Zinsen. Ihr Geld verliert somit real an Wert. Dahingegen führen langfristige Aktieninvestments, etwa in die Top 100 Aktien der Welt oder Europas, im Schnitt zu Renditen von mehr als fünf Prozent, sodass Sie einen realen Wertzuwachs erzielen können. Beachten Sie aber, dass die Kurse von Aktien stark schwanken können. Es ist also wichtig, den Aktienmarkt kontinuierlich zu beobachten und die Entwicklungen der Unternehmen mitzuverfolgen.

Grafik Quelle:

  • shutterstock.com
  • fotolia.com