Shell Aktie: Was zeichnet das Unternehmen aus?

Shell ist schon seit vielen Jahrzehnten ein großer Name in der Ölindustrie und auch für seine hohen Dividenden bekannt. Die Shell Aktie kann sich immer wieder auch in einem schwierigen Marktumfeld gut behaupten.

Traden auf eigens Risiko 😉

Unternehmensprofil

Firmenlogo: shell aktie
Gründung: 2005 (bzw. ursprünglich 1907)
Unternehmensname: Royal Dutch Shell plc
ISIN: GB00BP6MXD84
Symbol: R6C0
Branche: Mineralöl, Erdgas
Mitarbeiterzahl: 86.000 (2022)
Umsatz im letzten Jahr: 180,5 Milliarden Dollar (2020)
IR-Seite: https://www.shell.com/investors.html

Das Unternehmen ist an Förderprojekten und Explorationsaktivitäten in mehr als 45 Ländern beteiligt. Dabei werden Erdöl, Erdgas und Kohlenwasserstoff gefördert. Letzter hat mittlerweile einen Anteil von 50 Prozent an der Gesamtförderung.

Pros: Solide aufgestelltes Unternehmen

  • Zuletzt präsentierte Shell nicht nur gute Umsätze und Gewinne, sondern auch einen hohen freien Barmittelzufluss.
  • Das Unternehmen kann täglich einige Millionen Dollar einnehmen und ist international tätig.
  • Die Shell Aktie könnte mittel- und langfristig weiter steigen.

Cons: Shell muss sich auf erneuerbare Energien einstellen

  • Der Wandel hin zu erneuerbaren Energien erfolgt bei Shell noch nicht so schnell und erfolgreich wie erhofft. Hieran gibt es von Investoren einige Kritik und das Unternehmen arbeitet daran, sich bei nachhaltigen Energien solider aufzustellen.
  • Internationale Risiken bringen auch für die weitere Entwicklung der Shell Aktie Gefahren mit.
Traden auf eigens Risiko 😉

News zur Shell Aktie

Erst seit 2022 firmiert das Unternehmen nach der Verlegung des Firmensitzes von Den Haag nach London offiziell als Shell plc und ist eines der größten Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen der Welt. Heute ist das Unternehmen in über 140 Ländern aktiv und rund eine Million Menschen halten mindestens eine der acht Milliarden Shell Aktien.

Vor einiger Zeit wurde Aus Royal Dutch Shell nur noch Shell. Daher gibt es die Royal Dutch Shell Aktie unter diesem Namen nicht mehr.

Über 25 Millionen Kunden an Tankstellen nutzen täglich die Angebote von Shell. Shell nimmt übrigen jeden Tag fast 100 Millionen Dollar ein. Darüber hinaus investiert Shell mehr und mehr in erneuerbare Energien, beispielsweise bei Photovoltaik und Wasserstoff.

Auch wenn die internationalen Finanzmärkte unter Druck stehen, zeigt sich die Shell Aktie oft recht stabil. Dies hat den Hintergrund, dass Shell auch in einer angespannten Situation weiter Gewinne einfahren kann.

Die Ölpreise sind aber oft auch durch allgemeine Konjunkturdaten, im April 2022 beispielsweise aus der US-Bauwirtschaft, beeinflusst. Die Baubranche leidet unter höheren Zinsen, gestiegenen Materialkosten und Lieferengpässen. Würde die US-Wirtschaft schwächeln, würde dies die Nachfrage nach Rohöl senken.

Weitere Themen sind derzeit das diskutierte Ölembargo gegen Russland sowie die Hoffnung auf eine höhere Nachfrage, sobald die Lockdowns in China enden. China ist der zweitwichtigste Absatzmarkt für die Ölindustrie. Aus den USA wurde im April 2022 gemeldet, dass die Rohöllagerbestände gesunken sind, aber das Land selbst mehr Öl fördert.

Unternehmensintern steht auch Shell vor der Herausforderung, sich stärker erneuerbaren Energien zuzuwenden. Ein Teil des eingenommenen Geldes muss daher mittel- und langfristig ist den Aufbau von nachhaltigen Energiequellen fließen. Gut ist, dass bei Shell die finanzielle Ausgangslage dafür sehr positiv ist.

Traden auf eigens Risiko 😉

Shell sucht mit Blick auf erneuerbare Energien schon seit einigen Jahren Möglichkeiten und eine passende Strategie. Allerdings kritisieren einige Experten und Anleger, dass diese Bemühungen zu langsam vorankommen.

Zuletzt wurde bekannt, dass Shell Overseas Investment für einen Preis von 1,55 Milliarden Dollar Solenergi Power bzw. die ganze Sprng Energy-Unternehmensgruppe übernehmen will. Dies könnte Shell beim Thema erneuerbare Energien deutlich voranbringen.

Das Unternehmen Sprng wurde 2017 gegründet und ist im Bereich Solar- und Windenergie aktiv. Shell selbst hat hier bisher nur eine Erzeugungskapazität von rund einem Gigawatt. Auf diesem Weg kann Shell seine Kapazitäten in diesem Bereich verdreifachen.

Der Konzernumbau könnte nun schneller vorangehen. Die Gelder aus den Gewinnen im Bereich Öl und Gas könnten nun in erneuerbare Energien und deren Ausbau gesteckt werden. Mittelfristig hat Shell gute Chancen, auch hier international eine Führungsposition einzunehmen.

Analyse und Prognose zur Shell Aktie

Trotz einiger internationaler Unsicherheiten zeigt sich die Shell Aktie weiter stark. Zum Jahresstart waren die Ölpreise sehr hoch, was wohl die Abschreibungen aus dem Russland-Geschäft wieder wettmachte. Daher konnte das Unternehmen erneut einen Milliardengewinn erreichen.

Die Quartalszahlen fielen sogar etwas besser aus als Analysten erwartet hatten. Die Quartalsdividende steigt wohl um vier Prozent auf 0,25 Dollar pro Aktie.

Außerdem geht das Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 8,5 Milliarden Dollar weiter. 4,5 Milliarde Dollar stehen dabei noch aus. Mit diesem Geld will das Unternehmen bis Ende Juli 2022 weitere Aktien zurückkaufen.

Im ersten Quartal 2022 nahm Shell gut sieben Milliarden Dollar ein. Dies war zwar ein Viertel mehr als im Quartal zuvor, aber ein Drittel weniger als im ersten Quartal 2021.

Traden auf eigens Risiko 😉

Dies hing mit der Einstellung des Russland-Geschäftes zusammen, was Abschreibungen von fast vier Milliarden Dollar zur Folge hat. Anfang April ging das Unternehmen noch von einer etwas höheren Summe aus.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis lag im ersten Quartal 2022 bei rund neun Milliarden Dollar und war damit deutlich höher als im Quartal zuvor. Der freie Finanzmittelzufluss stieg ebenfalls deutlich. Dies wäre mit Blick auf Dividenden und Aktienrückkäufe ein Vorteil für Anleger.

Derzeit geben Experten ein kurzfristiges Shell Aktie Kursziel von 30 Euro aus. Von diesem ist die Aktie nur noch etwas drei Euro entfernt, daher erscheint ein baldiges Knacken der 30-Euro-Marke durchaus realistisch.

Danach erscheinen bis zu 36,64 Euro im Bereich des Möglichen. Die Prognosen für die Shell Aktie sind daher sehr zuversichtlich und der Shell Aktie Kurs könnte weiter nach oben gehen.

Dies führen Experten auf den hohen Cashflow sowie die hohen Ölpreise zurück. Das Öl-Segment von Shell ist weiterhin sehr profitabel. Mittlerweile bringen aber auch andere Energieträger attraktive Einnahmen ins Unternehmen.

Allerdings birgt das Marktumfeld sowie die zahlreichen internationalen Risiken wie der Krieg in der Ukraine oder die Sorge vor wieder steigenden Coronazahlen auch einiges an Gefahren. Kommt es beispielsweise wieder zu Lockdowns, könnte die Nachfragen nach Öl wieder sinken. Übrigens ist der Ölpreis bisher noch nicht so hoch wie 2018.

Die Shell Aktie gilt als zyklische Aktie und das Unternehmen ist für seine stabilen Dividenden bekannt. 2020 wurde die Shell Aktie Dividende aber gekürzt. Zuletzt wurde innerhalb von zwölf Monaten eine Dividende von 0,93 Euro pro Aktie auszahlt.

Das Unternehmen zahlt viermal im Jahr eine Quartalsdividende an seine Anleger. Anleger, die eine Dividendenstrategie verfolgen, haben die Shell Aktie oft im Blick.

Anfang des Jahres hat Shell seine Unternehmensstruktur vereinfacht. Die Shell Aktie A und die Shell Aktie B wurden zu einer Shell-Aktie zusammengelegt.

Traden auf eigens Risiko 😉

Was spricht für die Shell Aktie?

1. Das Unternehmen erzielt regelmäßig hohen Umsätze und Gewinne.

2. Auch Dividenden werden regelmäßig ausgeschüttet.

3. Oft präsentiert sich die Aktie von Shell auch in unruhigen Zeiten mit internationalen Schwierigkeiten oder Konflikten sehr gut.

Weitere Öl Aktien

  • EOG Resources
  • Equinor
  • ConocoPhillips
  • Chevron
Traden auf eigens Risiko 😉

Zusammenfassende Einschätzung

Shell kann sich auch in einem schwierigen Marktumfeld oft gut präsentieren und die Shell Aktie entwickelt sich stabil. Das Unternehmen kann weiterhin sehr gute Zahlen vorlegen. Allerdings muss sich auch das etablierte Ölunternehmen hin zu erneuerbaren Energien entwickeln und hier Gelder investieren.

Bilderquelle: