PowerCell Aktie: Was zeichnet das Unternehmen aus?

Brennstoffzellen mit Wasserstoff könnten nicht nur bei Lkws, sondern auch bei Schiffen und sogar Flugzeugen in Zukunft interessant werden. Viele Unternehmen suchen derzeit nach nachhaltigeren Lösungen. Dies könnte die PowerCell Aktie langfristig stärken.

Traden auf eigens Risiko 😉

Unternehmensprofil

Firmenlogo: powercell aktie
Gründung: 2008
Unternehmensname: PowerCell AB
ISIN: SE0006425815
Symbol: 27W
Branche: Brennstoffzellen
Mitarbeiterzahl: 48 (Ende 2019)
Umsatz im letzten Jahr: 66,9 Millionen Schwedische Kronen (2019)
Link zur IR-Seite: https://powercell.se/en/investor-relations

Die Brennstoffzellen des Unternehmens könnten eine Leistung von einem Kilowatt bis mehreren Megawatt erbringen. Diese werden vor allem in Nutzfahrzeugen eingesetzt, aber auch in Schiffen. Die PowerCell Aktie ist Teil des Nasdaq First North Index.

Pros: Bedeutung von Wasserstoff steigt

  • Sowohl in Europa wie auch in den USA wird Wasserstoff immer mehr gefördert.
  • Bei langen Transporten ist Wasserstoff effizienter als ein Elektroantrieb.
  • In den nächsten Jahren könnten sich gute Wachstumschancen ergeben.

Cons: Wasserstoff-Aktien weiter volatil

  • Wasserstoff-Aktien sind weiter sehr volatil. Die Hoffnung auf eine Stabilisierung bei der PowerCell Aktien haben sich nach einem Hoch im November 2021 nicht erfüllt.
  • Weiter sind die Kosten für Forschung und Entwicklung sehr hoch und die Infrastruktur ist noch nicht optimal. Daher fallen Umsätze und Gewinne noch nicht so gut aus wie erhofft.
Traden auf eigens Risiko 😉

News zur PowerCell Aktie

PowerCell AB ist bekannt für die Entwicklung von Brennstoffzellen und entstand 2008 durch eine Ausgründung von Volvo. Bosch hält eine Beteiligung an PowerCell und seit 2017 gibt es ein Joint Venture mit Nel ASA. Gemeinsam arbeitet man an Fahrzeugen mit Brennstoffzellen für die Schifffahrt. Auch mit Siemens arbeitet PowerCell in diesem Bereich.

Ab 2022 soll in Zusammenarbeit mit Bosch die Serienfertigung für Brennstoffzellen für Nutzfahrzeuge und Pkws beginnen. In den Lastwagen von Nikola Motors sollen bald ebenfalls Brennstoffzellen von PowerCell verbaut sein. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein Teil internationaler Projekte wie dem Forschungsprojekt INN-Balance der EU.

Zuletzt stiegen die Kurse vieler Wasserstoff Aktien wieder an. Allerdings gelten Titel wie die PowerCell Aktie generell eher als spekulativ, obwohl der Wasserstoff-Branche für die Zukunft viel zugetraut wird.

Gerade grüner Wasserstoff aus erneuerbaren Energien kann eine wichtige Rolle bei der Energiewende einnehmen. In Deutschland sind LNG-Terminals geplant, die in Zukunft idealerweise mit klimaneutralem Wasserstoff betrieben werden sollen.

Dazu wurde bereits vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine eine nationale Wasserstoffstrategie von der Bundesregierung auf den Weg gebracht. In diesem Rahmen sollen auch die Elektrolyse-Kapazitäten ausgebaut werden. Vonseiten der EU wird Wasserstoff ebenfalls zunehmend gefördert.

Langfristig können Unternehmen wie PowerCell von dieser Entwicklung profitieren und weitere gute PowerCell Aktie News das Wertpapier stärken. In die Überlegungen von Staaten und EU wird derzeit auch einbezogen, wie Europa unabhängiger von russischem Gas werden kann. Dabei könnte Wasserstoff neben erneuerbaren Energien selbst eine Schlüsselrolle einnehmen, insbesondere in Bereichen wie Transport und Logistik.

Die EU spricht mittlerweile von einer gemeinsamen Aktion für bezahlbare, sichere und nachhaltige Energie, die „RePowerEU“ genannt wird. Darin wird auch von einem Wasserstoff-Beschleuniger gesprochen.

Schon im Rahmen des Maßnahmenpakets „Fit for 55“ ist geplant, dass es in den nächsten Jahren 5,6 Millionen Tonnen mehr Wasserstoff geben soll. Dazu sollen nun weitere 15 Millionen Tonnen kommen. So könnte schon bis 2030 25 bis 50 Milliarden Kubikmeter Gas aus Russland ersetzt werden.

Traden auf eigens Risiko 😉

Zukunftschancen von PowerCell am Wasserstoffmarkt

Die EU-Kommission will auch den rechtlichen Rahmen für den europäischen Wasserstoffmarkt verbessern und den Ausbau der Infrastruktur unterstützen. Diese Entwicklungen stabilisieren die Aktien vieler Wasserstoff-Unternehmen und Anleger wollen mehr und mehr an der guten Entwicklung der Branche teilhaben.

Noch hilft Wasserstoff kaum bei der Bewältigung der internationalen Probleme mit Blick auf den Krieg in der Ukraine und bei der Energiewende. Doch mittelfristig kann sich dies ändern, vor allem, da fossile Energiequellen immer knapper werden. Öl und Gas werden damit auch immer teurer.

Zudem arbeiten Unternehmen wie Staaten daran, ihre CO2-Emissionen zu senken. Bei Autos geht der Trend eher zu Elektroantrieben, doch dies reicht in vielen Industriezweigen nicht aus. Insbesondere bei grenzüberschreitenden Transporten über lange Strecken reicht ein Elektroantrieb aber nicht aus. Wasserstoff ist hier effektiver.

Analyse und Prognose zur PowerCell Aktie

Die PowerCell-Aktie entwickelte sich Ende 2021 sehr gut, fiel aber zu Jahresbeginn 2022 wieder. Von November 2021 bis Januar 2022 fiel der PowerCell Aktie Kurs um 40 Prozent.

Dennoch geben Analysten weiter ein PowerCell Aktie Kursziel von durchschnittlich 195 Schwedischen Kronen aus. Dieses ist von den aktuellen Kursen aber eher weit entfernt.

Im November 2021 hatten Anleger Hoffnung, dass der Abwärtstrend zu Ende gehen könnte. Damals erreichte der Kurs ein Mehrmonatshoch von 250 Schwedischen Kronen. Danach entschieden sich Anleger aber für Gewinnmitnahmen.

Zum Jahreswechsel war wieder eher das Tief aus dem Jahr 2021 bei 137 Schwedischen Kronen in Sicht. Das Rekordhoch aus dem Januar 2021 rückte damals wieder in weite Ferne und der PowerCell Aktie Kurs konnte sich nicht nachhaltig stabilisieren. Dies zeigt, wie volatil Wasserstoff Aktien noch immer sind.

Traden auf eigens Risiko 😉

Wie geht es mit der Powercell Aktie Weiter?

Die Geschäftszahlen aus dem ersten Quartal 2022 zeigten, dass der Umsatz von PowerCell leicht gestiegen ist. Allerdings fallen die Zahlen zum Betriebsergebnis und zum operativen Cashflow weiter schwach aus.

PowerCell mussten einen Verlust von umgerechnet 2,77 Millionen Euro verkünden. Vor einem Jahr waren es nur 2,32 Millionen Euro. Der operative Cashflow war ebenfalls deutlich geringer als ein Jahr zuvor. Der Aufbau von Lagerbeständen hat wohl zu höheren Ausgaben geführt.

Für 2022 gehen Experten von einem Verlust von 1,6 Schwedischen Kronen pro Aktie aus. Der Weg zu einer nachhaltigen Profitabilität und dauerhaft stabilen PowerCell Aktie Kursen ist daher noch weit. Dennoch wird Wasserstoff Aktien generell für die Zukunft einiges zugetraut.

Der Umsatz von PowerCell stieg zuletzt jedoch leicht von 2,87 Millionen Euro auf etwa 2,9 Millionen Euro. Auch beim Bruttogewinn gab es eine leichte Verbesserung. Zudem scheint sich die Bruttomarge gut zu entwickeln.

Die Kurssteigerungen Ende 2021 waren auf einen sehr guten Auftrag im Wert von 720.000 Euro zurückzuführen. Das Luftfahrtunternehmen H2FLY bestellte damals bei PowerCell mehrere Brennstoffzellensysteme vom Typ P System 100.

Mit diesen könnte Wasserstoff auch in der Luftfahrt genutzt werden. Airlines und Flugzeugbauer arbeiten derzeit an wasserstoffbetriebenen Antriebslösungen für Flugzeuge. H2FLY arbeitet an Wasserstoff-Antrieben für Lufttaxis.

Generell gibt es in der Luftfahrtbranche ein steigendes Interesse an wasserstoffbetriebenen Antriebslösungen, denn auch Flugzeugbauer und Airlines haben erkannt, dass sie an klimafreundlicheren Lösungen arbeiten müssen.

PowerCell erhielt in den letzten Jahren bereits einige Aufträge aus der Branche. Vor allem bei Kurzstreckenflügen und Regionalflugzeugen könnte sich bald etwas bewegen und mehr Flugzeuge könnten mit Wasserstoff betrieben werden. Wasserstoffantriebe in Flugzeugen gelten zudem als geräuscharm, was ebenfalls ein Vorteil ist.

Weiter sind die Kosten für Forschung und Entwicklung hoch. Zudem ist die Infrastruktur für Wasserstoff noch lange nicht optimal. Auf die gesamte Branche kommen damit noch viele Hürden zu und es ist nicht verwunderlich, dass viele Wasserstoff-Unternehmen noch nicht profitabel arbeiten können.

Traden auf eigens Risiko 😉

Was spricht für die PowerCell Aktie?

1. Die Umsatzzahlen haben sich zuletzt leicht verbessert.

2. Auch aus der Luftfahrtbranche und der Schifffahrt erhält das schwedische Unternehmen Aufträge.

3. Wasserstoff wird derzeit stark gefördert und könnte in vielen Bereichen der Industrie zum Einsatz kommen.

Ähnliche Aktien

Traden auf eigens Risiko 😉

Zusammenfassende Einschätzung: Wachstumschancen weiter gut

PowerCell ist sehr vielseitig aktiv und hat auch bereits Aufträge aus der Luftfahrtbranche. Viele Unternehmen sind auf der Suche nach klimafreundlichen Lösungen. Daher könnte der Markt für Wasserstoff in den nächsten Jahren weiter wachsen. So könnte sich auch die PowerCell Aktie stabilisieren.

Bilderquelle:

  • powercell.se