Deutsche Bank Aktienanalyse – Deshalb ist 2019 ein Jahr mit Verlusten!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 18.08.2021


Nach einigen Tagen mit Schwankungen ging es zuletzt für die Aktie der Deutschen Bank nach oben. Die Aktie lag allerdings trotz Gewinnen von 0,35 Prozent am Mittwoch nur im mittleren Drittel des DAX, der jedoch zeitgleich nur um 0,19 Prozent stieg. Die Aktie der Deutschen Bank bewegt sich nun wieder im Bereich um sieben Euro, was der Startschuss für einen Aufwärtstrend sein könnte.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Leichter Aufwärtstrend bei Deutschen Bank Aktie

Die Anleger reagieren mit dem leichten Aufwärtstrend wohl auf die aktuellen Anstrengungen beim geplanten Konzernumbau und nehmen die aktuellen Entwicklungen demnach positiv auf. Schon am Dienstag ging es für die Deutsche Bank Aktie um zwei Prozent nach oben. Dies wird als gutes Zeichen für den weiteren Kursverlauf gedeutet. Möglicherweise kann die Entwicklung dieser Wochen der Startschuss für einen Aufwärtstrend sein.

Dieser würde sich wohl bestätigen, wenn die Aktie deutlich über sieben Euro steigt und auch in Richtung acht oder neun Euro steigen würde. Mit der aktuellen Kursentwicklung liegt die Aktie der Deutschen Bank im mittleren Drittel des DAX. Ein weiterer Anstieg könnte dann auch das 52-Wochen-Hoch von 9,36 Euro wieder in greifbare Nähe rücken lassen. Derzeit liegt die Aktie noch rund 26 Prozent unter diesem Wert. Das 52-Wochen-Tief lag bei 5,80 Euro.

Aktienanalyse Deutsche Bank

 

Kaum Widerstände zu überwinden

In Richtung der Marken von acht und neun Euro zeigt der Chart derzeit keine hartnäckigen Widerstände. Bei 7,25 Euro und 7,50 Euro zeigt das Chartbild derzeit allerdings Hürden. Allerdings könnte schon das Überwinden der Marke von 6,50 Euro einen Wendepunkt darstellen. In diesem Bereich lag zuletzt eine Unterstützung auf dem Weg nach unten. Allerdings gelang genau an diesem Punkt die Wende, was ein Signal für einen Aufwärtstrend sein könnte.

Bei 7,06 Euro verläuft derzeit die 200-Tage-Linie, die für langfristige Trends besonders wichtig ist. Wird diese überschritten, kommt ein weiteres positives Signal zum Tragen. Der Gleitende Durchschnitt 100 wurde bereits überschritten. Die kurzfristige Stärke der Deutsche Bank Aktie könnte ihr Übriges zu einer guten Entwicklung beitragen. Insgesamt hat sich das Chartbild damit deutlich aufgehellt.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Stabiles Marktumfeld

Dazu kommt, dass das gesamte Marktumfeld derzeit stabil erscheint und sich stark am Markt präsentiert. Von dieser Entwicklung könnte auch die Deutsche Bank profitieren. Auch die Aktie der Commerzbank stieg in dieser Woche. Auf europäischer Ebene gab es ebenfalls positive Signale aus der ganzen Branche.

Insbesondere die erneute Hoffnung auf Fortschritte im Handelskonflikt mit den USA hatten zur Folge, dass sich vor allem konjunktursensible Aktien stabilisieren konnten. Der amerikanische Handelsminister Wilbur Ross kündigte beispielsweise an, dass die USA auf Strafzinsen für Autoimporte aus Deutschland verzichten könnten. Die Aktie der Deutschen Bank gehörte am Monat auch im Branchenindex Stoxx Europe 600 Banks zu den Gewinnern. Der gesamte Index legte um zwei Prozent zu.

Aktienanalyse Deutsche Bank

Banken erleben schwierige Phase

Trotz der jüngsten Anzeichen für Verbesserungen machen Bankaktien gerade eine schwere Zeit durch und müssen auf aktuelle Entwicklungen reagieren. Auch die Deutsche Bank macht dabei keine Ausnahme und hat beispielsweise kürzlich angekündigt, dass vermögende Kunden bald Strafzinsen zahlen müssen. Die EZB hat auch zum Abschied von Mario Draghi die Leitzinsen weiterhin bei null Prozent belassen.

Damit bleibt es für Verbraucher, Unternehmen und Kunden bei einem Niedrigzinsumfeld. Für Einlagen bei der EZB müssen Banken zudem noch immer Strafzinsen zahlen, derzeit in Höhe von 0,5 Prozent. Erste Banken begannen bereits vor einiger Zeit, Negativzinsen an ihre Kunden weiterzugeben. Nun geht auch die Deutsche Bank zumindest teilweise diesen Weg. Die Maßnahme wird vor allem Großkunden betreffen, die über mehr als eine Million Euro auf ihren Konten verfügen.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Stellenstreichungen geplant

Mit Blick auf die Bilanzsumme und die Mitarbeiterzahl ist die Deutsche Bank noch immer das größte Kreditinstitut in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Frankfurt am Main befinden sich unter anderem in London, New York und Singapur wichtige Niederlassungen. Im letzten Jahr waren in aller Welt rund 91.700 Mitarbeiter für die Bank tätig, davon 41.600 in Deutschland. Allerdings wurde im Rahmen des Konzernumbaus angekündigt, dass eine große Anzahl an Stellen gestrichen wird, die meisten davon wohl in Deutschland.

Allein in den letzten zwölf Monaten hat die Aktie der Deutschen Bank 22,6 Prozent ihres Werts verloren. 2018 verlor sie sogar um 56 Prozent. 2017 konnte die Aktie der Deutschen Bank immerhin noch um drei Prozent zulegen. Das bisher erfolgreichste Jahr, 2009, mit Kursgewinnen von rund 97 Prozent liegt nun schon zehn Jahre zurück.

Aktienanalyse Deutsche Bank

Noch immer eine der führenden Aktiengesellschaften in Deutschland

Auf Dekadensicht hat die Aktie der Deutschen Bank somit über 81 Prozent verloren, was einen jährlichen Durchschnitt von -15,4 Prozent bedeutet. Allerdings ist die Deutsche Bank noch immer einer der führenden Gesellschaften, die an der Deutschen Börse notiert sind. Aktien der Deutschen Bank werden nicht nur an der Frankfurter Börse, sondern seit 2001 auch an der New Yorker Börse gehandelt.

Seit Mitte 2015 hat die Deutsche Bank Aktie deutlich an Wert verloren. Die Marktkapitalisierung ging auf 18 Milliarden zurück. Aus diesem Grund musste sie im Sommer 2015 den Euro Stoxx 50 verlassen, ist aber mittlerweile wieder in den Index aufgenommen worden, stellt dort aber das geringste Indexgewicht. Trotz aller Schwierigkeiten konnte die Deutsche Bank im Jahr 2018 noch einen Umsatz von 38,38 Milliarden Euro und einen Gewinn vor Steuern und Abgaben von über 1,5 Milliarden Euro erzielen.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: Deutsche Bank Aktie vor Aufwärtstrend?

Bankaktien stehen wie andere konjunktursensible Aktien seit einiger Zeit unter Druck. Die Aktie der Deutschen Bank stieg in den letzten Tagen jedoch deutlich an. Auch vom europäischen Gesamtmarkt gab es positive Signale, die auf ein stabileres Marktumfeld hindeuten. Derzeit bewegt sich die Deutsche Bank Aktie wieder um sieben Euro. Wird die 7-Euro-Marke deutlich überwunden, könnte die Aktie auch wieder Werte von acht oder neun Euro in Angriff nehmen und sich damit in Richtung ihres 52-Wochen-Hochs bewegen.

Die Anleger reagierten in den letzten Tagen wohl auch auf aktuelle Entwicklungen beim geplanten Konzernumbau. Banken in ganz Europa haben schon seit einiger Zeit mit Negativzinsen, Handelskonflikten und anderen Faktoren zu kämpfen und müssen darauf reagieren. Die Deutsche Bank plant neben Stellenstreichungen derzeit auch, Negativzinsen an wohlhabende Kunden weiterzugeben.

Dennoch scheint auch 2019 insgesamt ein Jahr mit Verlusten für die Aktie der Deutschen Bank zu werden. 2018 verlor die Aktie mehr als die Hälfte ihres Werts. Das bisher erfolgreichste Jahr für die Aktie der Deutschen Bank liegt mittlerweile zehn Jahre zurück. Nun gibt es jedoch einen Hoffnungsschimmer auf einen Aufwärtstrend.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com