Header
Header

Deutsche Bank Erfahrungen: Verschiedene Depotmodelle mit umfassendem Service

https://www.aktiendepot.com/antrag/maxblue Testergebnis
Die Deutsche Bank AG hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und gilt als größtes Kreditinstitut Deutschlands. Das Unternehmen bietet mehrere Depotmodelle für Privatkunden an, bei welchen die Kunden den umfassenden Service einer Filialbank nutzen können. Außerdem ist die Deutsche Bank auch selber einer der größten Emittenten für Zertifikate.

Bei den in diesem Review vorgestellten Depots handelt es sich um Kontomodelle, welche auf einen umfangreichen Service und die Vorzüge einer Filialbank setzen. Das reine Online-Trading-Angebot der Deutschen Bank ist hingegen als maxblue Depot bekannt.

Weiter zu maxblue: www.maxblue.de

Die Vor- und Nachteile bei der Deutschen Bank:

  • Umfangreiches Fachwissen und jahrelange Erfahrung
  • Persönliche Beratung in der Filiale möglich
  • Große Auswahl verschiedener Zertifikate
  • Verschiedene Kontomodelle für unterschiedliche Kundenbedürfnisse
  • Viele Zertifikate außerbörslich handelbar
  • Hohe Einlagensicherung und Regulierung durch die BaFin
  • Vergleichsweise teure Konditionen

Die Deutsche Bank AG wurde bereits im Jahr 1870 gegründet und kann somit auf viel Erfahrung im Finanzgeschäft zurückblicken. Die angebotenen Depots berücksichtigen die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen und beinhalten alle einen umfassenden Service.

Zertifikate können bei der Deutschen Bank nicht nur an der Börse gehandelt werden. Kauf und Verkauf direkt beim Emittenten sind ebenfalls möglich, wodurch die Kunden Börsengebühren einsparen können. Zudem ist die Bank selber einer der größten Emittenten für Zertifikate.

Im Test ist allerdings auch aufgefallen, dass die Deutsche Bank Gebühren erhebt, welche zum Teil deutlich höher ausfallen als die Kosten bei den meisten anderen Brokern. Dies liegt vor allem daran, dass es sich nicht um ein auf Online-Kunden ausgerichtetes Angebot handelt. Die Depots sind vor allem auf Kunden der niedergelassenen Filialen ausgerichtet. Das reine Online-Angebot der Deutschen Bank wird unter der Marke „maxblue“ beworben und kann unabhängig von den anderen Leistungen der Deutschen Bank eröffnet werden. Dafür haben die Kunden bei den in diesem Artikel vorgestellten Depots den Vorteil, dass auch eine Anlageberatung genutzt werden kann und weitere Serviceleistungen verfügbar sind, auf welche Kunden von Direktbanken sowie Online-Brokern normalerweise verzichten müssen.

Deutsche Bank Zertifikate Erfahrungen von Aktiendepot.com

maxblue – das Online Trading Angebot der Deutschen Bank

Konditionen im Überblick

  • Trading an der Börse und außerbörslich
  • Direktkauf der von der Deutschen Bank aufgelegten Zertifikate
  • Verschiedene Kontomodelle verfügbar
  • Große Auswahl an Zertifikaten und anderen Wertpapieren
  • Kundenservice rund um die Uhr
  • Orderaufgabe online, in der Filiale oder telefonisch
  • Jährliche Kosten abhängig vom Depotvolumen
  • Trading ab 0,30 % Orderprovision
Weiter zu maxblue: www.maxblue.de

Regulierung und Einlagensicherung

Die Deutsche Bank hält ein Angebot bereit, welches für Kleinanleger geeignet ist, hat aber auch viele vermögende Kunden. Um auch diesen Anlegern einen guten Schutz zu bieten, geht die Einlagensicherung über das gesetzlich geforderte Mindestmaß hinaus. Das Unternehmen ist Mitglied im Bundesverband deutscher Banken, über dessen Einlagensicherungsfonds die Gelder der Kunden bis zu einer Höhe von mehreren Milliarden Euro pro Person geschützt sind.

Im Fall einer Insolvenz wird die Deutsche Bank Zertifikate und andere Wertpapiere der Kunden ohnehin nicht den Gläubigern überlassen, denn diese gelten als Sondervermögen und sind folglich zuverlässig geschützt. Sie werden lediglich von der Bank verwaltet und können nicht anderweitig verwendet werden.

Die Regulierung der Bank erfolgt durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), deren strenge Auflagen die Trader und ihr bei der Bank verwaltetes Kapital schützen sollen. Alle Kundengelder müssen aufgrund der Regulierungsbestimmungen getrennt vom Unternehmensvermögen gelagert werden. Dadurch können sie auch im Fall einer Insolvenz eindeutig von der Insolvenzmasse getrennt sowie an die Kunden ausgezahlt werden. Datenschutz und Transparenz werden ebenfalls streng überwacht. Die Bank ist nicht berechtigt, Kundendaten an unbefugte Dritte weiterzugeben, und muss bei der Datenübertragung für eine sichere Verschlüsselung sorgen, damit Hacker sich keinen Zugriff auf Informationen der Kunden beschaffen können.

Sollte es einmal zu einem rechtlichen Konflikt zwischen einem Kunden und der Bank kommen, kann dieser sich an die Schlichtungsstelle oder auch direkt an die Regulierungsbehörde wenden. Hier wird der Fall dann geprüft und bei Bedarf entsprechend eingegriffen.

maxblue kostenloses Depot

maxblue bietet ein kostenloses Depot an

Der Deutsche Bank Test zum Handelsangebot

Da die Deutsche Bank das größte Kreditinstitut in Deutschland ist, rechneten wir bei unserem Test mit einem entsprechenden Handelsangebot. Diese Erwartungen wurden auch erfüllt, denn die Anleger können sowohl an allen deutschen Börsen als auch an zahlreichen Auslandsbörsen traden. Zertifikate lassen sich zusätzlich noch außerbörslich bei zahlreichen Emittenten handeln. Als einer der größten Emittenten bietet die Deutsche Bank zudem zahlreiche eigene Zertifikate an, welche ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden können.

Ihre Deutsche Bank Anlagestrategie können die Kunden nahezu frei gestalten, denn es werden nicht nur zahlreiche Basiswerte angeboten, sondern auch bei den Zertifikat-Typen besteht eine große Auswahl. Die folgende Liste enthält nur einige Beispiele aus den vielen verschiedenen Arten von Zertifikaten, welche die Kunden des Unternehmens über ihr Depot handeln können.

  • Discount-Zertifikate
  • Bonus-Zertifikate
  • Index-Zertifikate
  • Express-Zertifikate
  • Basket-Zertifikate
  • Garantie-Zertifikate

Bei der Planung ihrer Kapitalanlage müssen die Kunden entscheiden, auf welchen Basiswert sie spekulieren möchten und wie sie dessen weitere Kursentwicklung einschätzen. Dann muss noch der Zeitraum festgelegt werden, für welche der Kunde meint, den zukünftigen Kursverlauf einschätzen zu können. Verschiedene Zertifikat-Typen bergen ein unterschiedliches Risiko, so dass die Trader hier Zertifikate entsprechend ihrer individuellen Risikobereitschaft auswählen können.

Über ein Musterdepot können Anleger bestimmte Zertifikate beobachten und somit an ihrer Anlagestrategie arbeiten. Auch für Interessenten ist das Musterdepot gut geeignet, da sich über dieses unverbindlich Deutsche Bank Erfahrungen sammeln lassen.

Weiter zu maxblue: www.maxblue.de

Die Handelskonditionen im Detail

Die Handelskonditionen sind abhängig vom gewählten Depotmodell. Es werden drei verschiedene Modelle angeboten, welche auf unterschiedliche Zielgruppen ausgerichtet sind:

  • Das PrivatDepot Comfort ist für Gelegenheitstrader geeignet, die nicht mehr als zehn Transaktionen pro Monat vornehmen. Es kann bereits ab einem Depotpreis von 19,99 Euro pro Jahr geführt werden.
  • Das PrivatDepot Dynamik richtet sich an aktive Anleger, die 10 oder mehr Transaktionen pro Monat tätigen. Der Mindestpreis für das Depot ist mit 288 Euro pro Jahr zwar relativ hoch, dafür muss für die einzelnen Transaktionen deutlich weniger bezahlt werden als bei den anderen beiden Depotmodellen
  • Das PrivatDepot „Junges Depot“ kann ausschließlich von Kunden eröffnet werden, die unter 30 Jahren alt sind und sich noch in Schule, Ausbildung, Studium oder Bundesfreiwilligendienst befinden. Hier werden keine Depotgebühren erhoben.

Die genaue Höhe der Depotgebühren ist abhängig vom Depotvolumen und wird prozentual von diesem berechnet. Für die ersten 50.000 Euro wird beim Depotmodell „Comfort“ eine Gebühr in Höhe von 0,14 % p.a. abgezogen. Beim Depotmodell „Dynamik“ beträgt diese Gebühr sogar 1,00 % des Depotvolumens pro Jahr.

Das eigentliche Trading mit Zertifikaten kostet beim Comfort-Depot und beim jungen Depot eine Ordergebühr in Höhe von 1 %. Beim Dynamik-Depot profitieren die Anleger von geringeren Ordergebühren in Höhe von 0,30 % des gehandelten Volumens.

maxblue Top-Zertifikate

Die Top-Zertifikate werden bei maxblue übersichtlich dargestellt

Der Kundenservice bei der Deutschen Bank

Der Kundenservice der Deutschen Bank kann per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular auf der Internetseite der Bank erreicht werden. Damit die Kunden jederzeit einen Ansprechpartner haben, ist der Support rund um die Uhr besetzt und kann die wichtigsten Fragen unseren Deutsche Bank Erfahrungen nach sofort klären.

Für eine ausführliche Anlageberatung muss allerdings ein Termin vereinbart werden. Die Beratung kann in einer der deutschlandweiten Filialen der Bank oder auch per Telefon stattfinden. Hierbei befasst sich ein Finanzexperte intensiv mit den Anlagezielen und der Risikobereitschaft des Nutzers und entwirft dann gemeinsam mit diesem ein individuell geeignetes Portfolio.

Die Anlageberatung ist einer der wesentlichen Vorteile bei der Deutschen Bank, denn eine solche Beratung wird bei den meisten Online-Brokern oder Direktbanken nicht angeboten. Bei den drei Depotmodellen „Comfort“, „Dynamik“ und „Junges Depot“ ist sie hingegen enthalten und kann genutzt werden, ohne dass die Deutsche Bank Gebühren zusätzlich berechnet.

Dies erklärt ebenfalls die höheren Gesamtkosten für Depotführung und Trading. Die Deutsche Bank hat sich entschieden, bei ihren Depots nicht auf einen umfassenden Service zu verzichten, weshalb das Angebot auf die Kunden ausgerichtet ist, die einen hohen Anspruch an den Service ihrer Bank stellen und bei Anlageentscheidungen kompetent beraten werden wollen.

Weiter zu maxblue: www.maxblue.de

Die Handelsplattform im Deutsche Bank Test

Die Inhaber eines Depots bei der Deutschen Bank können sowohl online mit Zertifikaten und anderen Finanzprodukten handeln als auch telefonisch oder in der Filiale.

Für das Online-Trading müssen die Anleger sich mit ihren Zugangsdaten in die Plattform einloggen und können dann dort über die Suchfunktion die gewünschten Zertifikate finden. Eine spezielle Handelsplattform muss nicht heruntergeladen werden, sodass die Kunden direkt nach dem Login ihre gewünschten Trades durchführen können.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern erhebt die Deutsche Bank keine zusätzlichen Gebühren, wenn eine Order nicht online, sondern in der Filiale aufgegeben wird. Ein unnötig intensiver Verwaltungsaufwand wird durch eine Mindestordergebühr verhindert. Diese beträgt für Online-Transaktionen 20 Euro, bei allen anderen Orderformen gilt dagegen eine Mindestgebühr von 30 Euro. Somit lohnt es sich nicht, Zertifikate für kleine Beträge zu kaufen, da in diesem Fall die Ordergebühr unverhältnismäßig hoch ausfallen würde. Beim jungen Depot liegen die Mindestbeträge mit 10 Euro für die Online-Order und 15 Euro für eine Order in der Filiale zwar deutlich niedriger, auch hier sollte aus ökonomischen Gründen aber von Transaktionen mit Kleinstbeträgen abgesehen werden.

In unserem Test konnte das Online-Trading bei der Deutschen Bank durchaus überzeugen. Die Anlageplattform verfügt über genügend Filterfunktionen, um die Suche nach geeigneten Zertifikaten für die Kunden komfortabel und zeitsparend zu gestalten. Die Orderaufgabe ist ebenfalls unkompliziert und es lassen sich mehrere Orderfunktionen nutzen.

maxblue Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung für das Online-Trading-Angebot der Deutschen Bank (maxblue) dauert nur wenige Minuten

Kontoeröffnung, Kapitalisierung und Depotübertrag

Die Depots der Deutschen Bank wurden ursprünglich für die Kunden der Filialbanken entwickelt, es ist aber nicht zwangsläufig erforderlich, für die Eröffnung eines Depots eine Niederlassung der Bank aufzusuchen.

Die Trader können ihr Depot auch von zu Hause aus eröffnen. Dazu sind folgende Schritte erforderlich:

  • Der Antrag für die Kontoeröffnung ist auf der Website verfügbar. Hier kann dieser direkt ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden.
  • Zusätzlich ist eine Verifizierung erforderlich, welche per Post-Ident-Verfahren erfolgen kann. Der hierfür erforderliche Coupon kann ebenfalls über die Website der Deutschen Bank ausgedruckt werden.
  • Nun sucht der Kunde mit dem unterschriebenen Kontoeröffnungs-Antrag, dem Post-Ident-Coupon sowie seinem Personalausweis eine Filiale der Deutschen Post auf. Ein Mitarbeiter überprüft die Identität und trägt die Daten in den Post-Ident-Coupon ein.
  • Alle Unterlagen werden an die Deutsche Bank gesendet, wo der Antrag für die Depoteröffnung schnellstmöglich bearbeitet wird.

Ist ein Trader bereits Kunde bei der Deutschen Bank, ist keine erneute Verifizierung notwendig. Als Verrechnungskonto kann in diesem Fall auch das reguläre Girokonto bei der Deutschen Bank genutzt werden. Für Kunden anderer Banken wird kostenlos ein Verrechnungskonto eingerichtet, welches per Überweisung kapitalisiert werden kann.

Ein bestehendes Depot bei einer anderen Bank kann ohne großen zeitlichen Aufwand zur Deutschen Bank übertragen werden. Hierfür muss der Kunden lediglich eine Einwilligung für den Support ausfüllen, welcher sich dann selbstständig alle benötigten Informationen beschafft und die Übertragung der Wertpapiere veranlasst.

Weiter zu maxblue: www.maxblue.de

Leistungen und Extras

Einer der wesentlichen Unterschiede zwischen dem Depot bei der Deutschen Bank und dem Wertpapier-Angebot von Online-Brokern liegt in der umfassenden Beratung. Die Deutsche Bank versucht gar nicht erst, andere Anbieter mit noch günstigeren Preisen zu schlagen, sondern setzt auf einen durchgehenden und kundenorientierten Service. Zu diesem zählt auch eine umfassende Beratung. So entwickelt die Deutsche Bank Anlagestrategie, Portfolio und eventuell erforderliche Anpassungen gemeinsam mit den Kunden, die somit nicht sämtliche Entscheidungen eigenständig sowie ohne fachkundige Beratung treffen müssen.

Die Anlageberatung kann sowohl in der Filiale als auch am Telefon erfolgen, in jedem Fall muss hierfür aber im Vorfeld ein Termin vereinbart werden. So kann der Bankberater sich die für eine umfassende Analyse der Wünsche und Möglichkeiten des Kunden Zeit nehmen und diesen ausführlich beraten.

Zusätzlich zur persönlichen Beratung bietet die Bank den Kunden die Möglichkeit zur selbstständigen Fortbildung. Hierzu werden zahlreiche Infomaterialien zur Verfügung gestellt, und die Anleger können an Online-Seminaren teilnehmen. Dabei ist es möglich, sich über den Chat aktiv zu beteiligen und bei Bedarf Fragen an den Dozenten zu stellen.

Alle für den Kunden wichtigen Formulare wie zum Beispiel der Freistellungsauftrag oder verschiedene Aufstellungen für die Steuererklärung werden von der Bank ebenfalls zur Verfügung gestellt. Der Trader muss sie nur am PC ausdrucken und hat so nur einen geringen Aufwand bei der Verwaltung seiner Finanzen.

maxblue Zertifikate Finder

Der maxblue Zertifikate Finder – einfach und bequem nach Zertifikaten suchen

Testberichte und Auszeichnungen

Als größtes deutsches Kreditinstitut wurde die Deutsche Bank natürlich bereits vielfach von der Fachpresse getestet. Auch der Handel mit Zertifikaten blieb dabei nicht unbeachtet und wurde von vielen unabhängigen Experten genau unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse bestätigen unsere Deutsche Bank Erfahrungen: Die Preise für Depotführung und Trading liegen deutlich höher, als bei den günstigsten Depot-Anbietern. Die Deutsche Bank hat es sich aber auch gar nicht zum Ziel gesetzt, ein besonders kostensparendes Gebührenmodell bereitzustellen, sondern setzt stattdessen auf eine umfassende Beratung. Der Gedanke dahinter ist, dass die Kunden mit der Unterstützung von Finanzexperten bessere Anlageentscheidungen treffen können und somit genau das Verhältnis zwischen Risiko und Renditemöglichkeiten erreichen, welches sie angestrebt haben. Dadurch erhalten die Anleger ein genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Portfolio und laufen weniger Gefahr, Fehlentscheidungen zu treffen.

Positiv beurteilt wird von der Presse ebenfalls der Kundenservice, denn dieser ist rund um die Uhr erreichbar, so dass wichtige Fragen nicht aufgeschoben werden müssen. Für eine Anlageberatung muss aber ein Termin vereinbart werden, da diese einen gewissen Aufwand erfordert.

Das Handelsangebot unterstreicht, dass die Deutsche Bank einer der größten Anbieter für Investmentprodukte ist. Die Trader haben eine besonders große Auswahl und können nahezu jede gewünschte Strategie ohne Einschränkungen umsetzen. Die gewünschten Zertifikate sind trotz der großen Auswahl über die Handelsplattform einfach zu finden.

Weiter zu maxblue: www.maxblue.de

Fragen und Antworten zum Depot der Deutschen Bank

Was kostet mich die Anlageberatung?

Die Finanzberatung der Kunden ist bereits in den Gebühren der Deutschen Bank enthalten. Deshalb liegt das Depot preislich zwar deutlich über den Kosten, welche wir bei anderen Anbietern ermitteln konnten, die Trader erhalten dafür aber intensive Unterstützung bei der Zusammenstellung ihres Portfolios und ihren Handelsentscheidungen.

Welche Zertifikate können gehandelt werden?

Die Auswahl an Zertifikaten ist bei der Deutschen Bank besonders groß. Zertifikate werden hier nicht nur an der Börse, sondern auch außerbörslich gehandelt. Die Deutsche Bank bietet überdies eine Vielzahl eigener Zertifikate an, welche die Kunden ohne Ausgabeaufschlag erwerben können.

Welches Depotmodell ist für mich am besten geeignet?

Je nachdem, ob ein Kunde nur gelegentlich Wertpapiere kauft und verkauft oder aber regelmäßig tradet, sollte ein entsprechend geeignetes Kontomodell gewählt werden. Das Comfort-Depot zeichnet sich durch niedrige Grundgebühren aus, dafür fallen hier relativ hohe Handelskosten an. Vieltrader wählen stattdessen das Dynamik-Depot, welches für einen höheren Grundpreis deutlich günstigeres Trading ermöglicht.

Für junge Leute in Ausbildung, Studium o.ä. bietet sich das „junge Depot“ an, bei welchem außer den Trading-Gebühren keine weiteren Kosten anfallen.

Kann ich ein Demokonto nutzen?

Über das Musterdepot kann der Handel ohne reale Investition simuliert werden. So können bestimmte Zertifikate beobachtet und Handelsstrategien erarbeitet werden. Auch zum Kennenlernen des Handels bei der Deutschen Bank ist das Musterdepot gut geeignet.

Fazit: Unsere Deutsche Bank Erfahrungen in der Zusammenfassung

Wer nicht zwingend den günstigsten Anbieter sucht und stattdessen Wert auf eine intensive Beratung sowie einen kompetenten Kundenservice legt, sollte sich die unterschiedlichen Depotmodelle der Deutschen Bank einmal näher anschauen. Sowohl für Vieltrader als auch für weniger aktive Anleger ist hier ein geeignetes Depot vorhanden.

Neben einer großen Auswahl an Wertpapieren profitieren die Kunden auch von einer umfassenden Anlageberatung durch erfahrene Finanzexperten. Dabei wird die individuelle Situation des Anlegers analysiert und eine Anlagestrategie basierend auf seiner persönlichen Risikobereitschaft entwickelt.

Die Orderaufgabe kann sowohl online als auch in der Bankfiliale stattfinden. Auch die Beratung ist sowohl persönlich als auch am Telefon möglich.

Sollten Kunden ein Depot von einer anderen Bank übertragen wollen, so kann dies durch den Support übernommen werden. Dieser benötigt hierfür lediglich die vom Depotinhaber schriftlich erteilte Berechtigung.

Interessierte potenzielle Kunden können mit dem Musterdepot einen eigenen Deutsche Bank Test durchführen, ohne dass hierfür eine eigene Investition erforderlich ist. So können die angebotenen Zertifikate und natürlich auch sämtliche anderen Wertpapiere unverbindlich kennengelernt werden.

https://www.aktiendepot.com/antrag/maxblue Testergebnis