maxblue Bonus 2020: Werbeprämie, Vieltrader-Rabatt, Wechsel-Prämie

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 16.07.2020


maxblue Rabatte: Empfehlen Sie maxblue weiter und erhalten Sie hierfür eine Wunschprämie. Sichern Sie sich den Vieltrader-Rabatt von maxblue! Ziehen Sie mit Ihrem Depot zu maxblue um und erhalten Sie eine attraktive Wechsel-Prämie!

maxblue – mein Weg zu investieren.“ – So wirbt der Anbieter auf seiner Seite für sein Angebot. Bei maxblue handelt es sich um die Online-Investment-Plattform der Deutschen Bank, die es bereits seit 2001 privaten Anlegern ermöglicht, Wertpapiere selbstgesteuert und direkt zu handeln. Das oberste Ziel besteht darin, sowohl Wertpapier-Einsteiger als auch fortgeschrittenen Anleger auf dem Weg zu einer Anlageentscheidung zu begleiten. Dazu stellt maxblue seinen Kunden stets die neuesten Trends und die aktuellsten Informationen rund um das Thema Wertpapiere zur Verfügung. Dies unter anderem mit dem Wissen der Börsenprofis und fundierten Analysen der Deutschen Bank, den meist gehandelten Wertpapieren sowie Investmenttrends. Nicht zuletzt möchte maxblue den Kunden die Geldanlage transparenter und einfacher machen, und entwickelt hierfür die Produkte und Leistungen stetig weiter.

Weiter zu MAXBLUE: www.maxblue.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

maxblue weiterempfehlen und Wunschprämie erhalten

Zu den besonderen Leistungen des Anbieters gehört zum Beispiel die Wunschprämie, die Kunden erhalten können, wenn sie maxblue weiterempfehlen. „Wunschprämie“ heißt in diesem Fall, dass die Kunden anschließend aus einem großen Sortiment an attraktiven Prämien auswählen können.

So funktioniert es:

  1. Coupon ausfüllen: Im ersten Schritt muss das PDF-Formular, das die Kunden auf der Webseite des Anbieters öffnen können, ausgefüllt werden. Im Zuge dessen kann bereits die Wunschprämie ausgewählt werden. Anschließend wird der Coupon ganz einfach ausgedruckt.
  2. Coupon übergeben: Der ausgedruckte Coupon muss dann an einen Bekannten oder einen Freund überreicht werden. Zusammen mit den Depoteröffnungsunterlagen des geworbenen Kunden wird der Coupon schließlich eingesendet.
  3. Prämie bekommen: Nachdem eines der maxblue Produkte durch den Geworbenen eröffnet wurde, erhält dieser die von dem Anbieter versprochenen Wunschprämien. Bei dem Produkt handelt es sich in diesem Fall um ein maxblue Depot mit einem Volumen ab 2.500 Euro oder einen Wertpapiersparplan mit einer monatlichen Sparrate ab 50 Euro.

Der Vieltrader-Rabatt von maxblue

Der Vieltrader Rabatt richtet sich an Kunden, die an der Börse besonders aktiv sind. Der Anbieter belohnt die Handelsaktivität seiner Kunden mit attraktiven Rabatten. Dabei werden Rabatte von bis zu 20 Prozent auf die regulären Gebühren oder Provisionen gewährt.

Wie funktioniert der Vieltrader-Rabatt?

Kunden sind dann rabattberechtigt, wenn sie innerhalb von sechs Monaten eine Mindestanzahl an Wertpapiertransaktionen über das Depot bei maxblue getätigt haben. In den folgenden sechs Monaten bekommen sie dafür den entsprechenden Rabatt.

Dies staffelt sich wie folgt:

QualifizierungszeitraumRabatt-Zeitraum
Ab 125 Transaktionen in sechs Monaten10 Prozent Rabatt in den folgenden sechs Monaten
Ab 250 Transaktionen in sechs Monaten20 Prozent Rabatt in den folgenden sechs Monaten

Weitere Details zum Vieltrader-Rabatt können dem Unterpunkt „Vieltrader-Rabatt“ sowie dem Preis- und Leistungsverzeichnis auf der Webseite entnommen werden.

Prämien richten sich bei maxblue nach dem Depotvolumen

Prämien richten sich bei maxblue nach dem Depotvolumen

Wer erhält den Vieltrader-Rabatt?

Den Vieltrader-Rabatt erhält, wer sein maxblue Depot aktiv nutzt. Dabei ist ausschlaggebend, dass der Kunde innerhalb von sechs Monaten (Qualifizierungszeitraum) mindestens 125 bzw. 250 Wertpapier-Transaktionen getätigt hat (siehe Tabelle zuvor). In den folgenden sechs Monaten (Rabatt-Zeitraum) kann der Kunde dann mit 10 Prozent bzw. 20 Prozent Rabatt auf die regulären Order-Provisionen handeln. Eine separate Beantragung des Rabattes ist nicht erforderlich, die Gewährung erfolgt automatisch.

Welche Transaktionen zählen in der Qualifizierungsphase?

Es werden nur dann Wertpapier-Transaktionen gezählt, wenn reguläre Order-Provisionen anfallen: 0,25 Prozent vom Kurswert mit einem Mindestpreis in Höhe von 8,90 Euro sowie einem maximalen Preis von 49,90 Euro. Sparplan-Ausführungen und Kapital-Transaktionen (zum Beispiel Gratisaktien, Aktiensplit) sind ausgeschlossen. Für den Fall, dass ein Kunde mehrere Depots bei maxblue unterhält, wird die Addition der Transaktionen nur innerhalb von Depots vorgenommen, welche unter derselben Kundenstamm-Nummer geführt werden.

Ist es möglich, dauerhaft mit Rabatt zu handeln?

Nach Aussage des Anbieters ist es möglich, dauerhaft mit Rabatt zu handeln, wenn ein Kunde alle sechs Monate erneut die notwendige Anzahl an Transaktionen über sein Depot durchgeführt hat. In dem Fall qualifiziert er sich erneut für den Vieltrader-Rabatt. Sollte ein Kunde für den Vieltrader-Rabatt qualifiziert sein, wird er von maxblue per Brief informiert. Die schriftliche Bestätigung wird jeweils kurz nach Ende der entsprechenden Qualifizierungsphase (Anfang April bzw. Anfang Oktober) verwendet.

Depotwechsel: Wechsel-Prämie von maxblue

Kunden profitieren mit maxblue von der Kompetenz der Deutschen Bank, und erhalten eine Wechselprämie von bis zu 500 Euro. Überträgt ein Kunde mindestens 5.000 Euro seines Depotvolumens von einer anderen Bank oder Fondsgesellschaft auf das kostenlose Depot von maxblue, so errechnet sich die Prämie entsprechend aus 0,5 Prozent des übertragenen Depotvolumens (maximal 500 Euro).

Weiter zu MAXBLUE: www.maxblue.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Das Angebot des maxblue Depots im Überblick

  • Kostenloses Depot und Depotkonto
  • Handel bereits ab 8,90 Euro
  • Alle DAX-Titel, 192 ETFs und ETCs, 240 Investmentfonds
  • über 6.300 Fonds mit 50 Prozent auf den Ausgabeaufschlag
  • Handel an den wichtigsten Börsen weltweit
  • Außerbörslicher Handel über Direct Trade
  • Service Hotline, 24 Stunden, sieben Tage
  • Kostenlose Realtime-Kurse und exklusives Research der Deutschen Bank

Depot-Wechsel in wenigen Schritten

Der Wechsel des Depots kann auf der Internetseite von maxblue in wenigen Schritten vorgenommen werden. Dies ist entweder online mit Klick auf den Button Jetzt Depot eröffnen“ möglich. Alternativ kann der Antrag auch ausgedruckt und per Post an den Anbieter versendet werden. Die Legitimierung erfolgt bequem per Video. Kunden, die bereits ein maxblue Depot besitzen, können auf der Homepage direkt den Button „Jetzt Depot übertragen“ betätigen.

Die Teilnahmebedingungen

Für Wertpapiere, die auf ein maxblue Depot bei der Deutschen Bank übertragen werden, zahlt diese entsprechend der festgelegten Bestimmungen eine limitierte Geldprämie in Höhe von 0,5 Prozent des Wertes der übertragenen Wertpapiere. Die Geldprämie wird in der Wertpapierabrechnung am folgenden Bankarbeitstag nach der Einberufung der Wertpapiere ausgewiesen. Je nach Kunde beträgt die Prämie damit maximal 500 Euro.

  • Prämien-begünstigte Wertpapiere: Wertpapiereingänge sind nur dann Prämien-begünstigt, wenn sie innerhalb des Zeitraumes vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2018 im Wert von mindestens 5.000 Euro von anderen Geldinstituten auf ein Depot bei der Deutschen Bank (die digitale Vermögensverwaltung ROBIN ist davon ausgenommen) erfolgen. Von der Berechnung der Prämie ist ferner der Wert von Wertpapieren ausgenommen, welche aus Depots innerhalb derselben Rechtseinheit oder Depots, die bei Firmen, die zum Deutsche Bank Konzern zählen, übertragen werden. Ferner sind von der Berechnung der Prämie Wertpapiere ausgenommen, die nicht fungibel oder gesperrt sind (zum Beispiel verpfändete Wertpapiere).
  • Prämien-begünstigte Kontoguthaben: Ebenfalls Prämien-begünstigt ist ein Kontoguthaben, das im Zeitraum vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2018 im Wert von mindestens 5.000 Euro auf ein Konto bei der Deutschen Bank übertragen wird. Voraussetzung ist, dass innerhalb von vier Wochen nach dem Geldeingang in die Höhe des Mindestwertes entweder Wertpapiere zulasten dieses Guthabens erworben oder auf ein Depot von maxblue bei der Deutschen Bank eingebucht werden.
  • Fälligkeit: Die Zahlung der Prämie erfolgt innerhalb von zwei Wochen, nachdem die entsprechenden Wertpapiere auf das Depot des Kunden eingebucht wurden.
  • Geltungsdauer: Die Aktion kann jederzeit und ohne vorherige Ankündigung modifiziert oder beendet werden, sie gilt ansonsten befristet bis zum 31. Dezember 2018. Ferner gelten die allgemeinen und produktbezogenen Geschäftsbedingungen der Deutschen Bank.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind auf der Webseite von maxblue zu finden.

Ein unkomplizierter Depotwechsel zu maxblue wird ermöglicht

Ein unkomplizierter Depotwechsel zu maxblue wird ermöglicht

Was bietet mir maxblue noch?

1. Experten-Wissen

maxblue Kunden können ein umfangreiches Expertenwissen als Grundlage für ihre Anlageentscheidungen verwenden. Die Nutzer erhalten exklusiven Zugriff auf Publikationen und Analysen aus den Research Abteilungen der Deutschen Bank. Darüber hinaus steht den Kunden der tägliche Marktkommentar des Chef-Anlagestrategen der Privat- und Firmenkunden Bank, Dr. Ulrich Stephan, zur Seite. Ferner stehen aktuelle Videoberichte mit namhaften Experten zur Verfügung.

2. Fit für Finanzen

Wertpapier-Einsteiger finden in diesem Bereich zahlreiche Tipps rund um das Thema Wertpapieranlage. In zehn Lektionen haben die Nutzer die Möglichkeit, die diversen Anlageklassen kennenzulernen. Darüber hinaus erfahren sie, worauf es beim Handeln ankommt. Mit diesem Grundlagewissen sollen die Kunden die Möglichkeit erhalten, ihre persönlichen Investment-Entscheidungen zu treffen.

3. Direct Trade

Mit Direct Trade können die Kunden jederzeit flexibel an den internationalen Finanzmärkten auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren. Sie bleiben damit unabhängig von den regulären Börsen-Öffnungszeiten und können mit den Handelspartnern von maxblue direkt handeln. Damit stellt Direct Trade eine kostengünstige und flexible Alternative zum Handel an der Börse dar.

Weiter zu MAXBLUE: www.maxblue.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Häufig gestellte Fragen zu maxblue

Wie lange dauert ein Depotübertrag auf das Depot?

Der benötigte Zeitraum für einen Depotübertrag beläuft sich auf mindestens zwei Wochen. Für die Länge der Bearbeitungszeit spielt vor allem die Art der Verwahrung der Wertpapiere eine Rolle. Die Bearbeitung des Übertrags wird durch die bisherige depotführende Bank vorgenommen.

Was kostet die Übertragung von Wertpapieren?

Wertpapierverträge sind kostenlos. Gegebenenfalls entstehen fremde Spesen, die an die Kunden weitergegeben werden müssen. Aktuell erhalten die Nutzer die bereits erwähnte Wechselprämie. Wenn ein Kunde mindestens 5.000 Euro Depotvolumen von einer anderen Bank oder Fondsgesellschaft auf das eigene maxblue Depot überträgt, erhält er eine Prämie in Höhe von 0,5 Prozent des übertragenen Depotvolumens, maximal jedoch 500 Euro.

Können Kunden einen Wertpapierkredit bei maxblue erhalten?

Ja, dabei handelt es sich um den maxblue DepotKredit. Kunden können mit dem Kredit ihren finanziellen Rahmen erweitern. Der Anbieter möchte es den Nutzern ermöglichen, so flexibler auf aktuelle Trends zu reagieren, ohne dass das Depot verändert werden bzw. auf Chancen verzichtet werden muss. Als Grundlage für den Kredit gilt der Beleihungswert der im maxblue Depot verwahrten Wertpapiere.

Wie ist es möglich, Kurse in Echtzeit zu beziehen?

Die Kurse in Echtzeit sind auf den Detailseiten der jeweiligen Wertpapiere zu finden. Dafür muss lediglich auf das Uhrensymbol in der Zeile „Realtime“ geklickt werden. Dabei ist zu beachten: Um die Kurse in Echtzeit abzufragen, muss der Nutzer für den Bereich „My maxblue“ registriert sein. Interessierte Nutzer, die bei maxblue noch keine Kunden sind, schaltet der Anbieter für die Kursabfrage in Echtzeit auf Anfrage gern frei. Dazu ist es notwendig, die Postadresse im Bereich „Ihre Daten“ zu hinterlassen. Anschließend kann der Nutzer Kurse in Echtzeit bis zu zehn Mal am Tag abfragen.

Mit dem Bonus von maxblue lassen sich Trades verwirklichen

Mit dem Bonus von maxblue lassen sich Trades verwirklichen

Zusammenfassung: maxblue – die Investment-Plattform der Deutschen Bank

Die Investmentplattform der Deutschen Bank, maxblue, wurde im Jahre 2001 ins Leben gerufen. Das Angebot richtet sich an all jene, die mit Wertpapieren handeln möchten. Dabei unterstützt maxblue sowohl Anfänger, die sich im Bereich Wertpapierhandel noch zurechtfinden müssen, als auch fortgeschrittene Anleger. Für die Unterstützung und die Leistungen des Handels mit Wertpapieren bietet das Portal diverse Anwendungen, wie zum Beispiel den Anlagefinder. Damit soll es den Anlegern möglich gemacht werden, die Chancen und Risiken beurteilen und abwägen zu können. Grundlage der Anwendungen sind zum Beispiel die Analysen der Deutschen Bank und der Börsenprofis. Darüber hinaus basieren die Beratungen auf den Analysen der Wertpapiere und den aktuellen Investmenttrends, die zum entsprechenden Zeitpunkt am häufigsten gehandelt werden.

Handelsmöglichkeiten

In Bezug auf die Handelsmöglichkeiten lässt der Anbieter kaum Wünsche offen. So können die Kunden ihre Trades an sämtlichen deutschen Börsen, bei 22 Direkthandelspartnern sowie an 34 Auslandsbörsen platzieren. Im Vergleich bieten nur wenige Broker eine noch größere Auswahl an Handelsplätzen. Die Anleger haben bei maxblue die Möglichkeit, alle Anlageklassen zu handeln. Mit Ausnahme von Währungen, CFDs und Optionen. Maxblue bietet dazu Aktien wie zu Beispiel alle DAX Titel, ausgewählte Aktien aus MDAX und EUROSTOXX50 , ETFs (Xtrackers, iShares, Vanguard, Amundi), Investmentfonds, Zertifikate und andere an. 

Fondshandel

Beim Fondshandel haben die Kunden des Brokers die Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Investmentfonds. Bei Maxblue steht eine breite Palette an Aktien-, Renten- und Mischfonds zur Auswahl. Über die Börse oder direkt über Wohnungsgesellschaft sind etwa 10.000 Fonds handelt. Bei etwa 6300 Fonds können sich die Anleger einen Rabatt von 50 Prozent auf den Ausgabeaufschlag sichern. Zehn Fonds sind ohne Agio zu bekommen. Weiterer Pluspunkt: Bei maxblue können Sparpläne bereits ab 50 Euro eingerichtet werden. Sparer können hierbei flexibel für eine monatliche, zweimonatliche, quartalsweise oder halbjährliche Ausführung entscheiden.

Gebühren

Betrachtet man die Gebührenstruktur für den Wertpapierhandel genauer, ist deutlich zu erkennen, dass maxblue hier nicht zu den günstigsten Brokern zählt. Es gibt keine Flat-Fee. Die Ordergebühren hängen von dem jeweiligen Transaktionsvolumen ab. Anleger zahlen für den Erwerb einer DAX-Aktie über die Börse XETRA eine Ordergebühr in Höhe von 10,90 Euro bei einer Order über 2.500 Euro bzw. 27,00 Euro bei einer Order von 10.000 Euro. Bei günstigen Brokern müssen die Anleger hingegen häufig nicht mehr als 7,00 Euro zahlen.

Weiter zu MAXBLUE: www.maxblue.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit maxblue Angebot und Deals

Das Produktangebot von maxblue ist hinreichend. Auch das Angebot an ausländischen Handelsplätzen ist sehr gut. maxblue bedient als Online-Broker Anleger, die ihre Finanzen selbsttätig in die Hand nehmen. Die Ordergebühren für den Wertpapierhandel sind transaktionsabhängig. Das Angebot an Fonds ist etwas begrenzt. In Bezug auf die Sicherheit müssen Anleger bei dem Broker jedoch keine Abstriche machen. Die Kundeneinlagen sind über die gesetzliche Sicherung von 100.000 Euro hinaus über die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbands deutscher Banken pro Kunde mit 542 Millionen Euro pro Kunde abgesichert. Nicht zuletzt zeigt sich der Broker mit einem umfangreichen Bonusangebot, angefangen bei einer Kunden-werben-Kunden-Aktion über einen Vieltrader-Rabatt bis hin zu einer Wechselprämie.