Header
Header

flatex Depot kündigen – so kündigen Sie richtig!

flatex Depot kündigen
flatex ist ein deutscher Online Broker, der im Jahre 2006 gegründet wurde. Die Handelsmöglichkeiten über den Broker sind zahlreich, sodass neben dem börslichen Handel auch der außerbörsliche Handel möglich ist. Das Handelsangebot beinhaltet eine umfangreiche Produktpalette, darunter den CFD- und Forex-Handel. Die Regulierung wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) durchgeführt. flatex zeichnet sich durch faire Konditionen im Wertpapierhandel aus, sodass sich so mancher Trader für den Handel über den Broker entscheidet. Von Zeit zu Zeit entschließen sich Trader, dazu das flatex Depot zu löschen. Die vorliegenden Gründe gestalten sich diesbezüglich unterschiedlich. Doch wie erfolgt das flatex Depot kündigen reibungslos und schnell? Der folgende Artikel gibt Aufschluss über den Ablauf und stellt zudem ein mögliches Musterschreiben für die schriftliche Kündigung bereit.

Mit hohem Hebel handeln

Anbieter sortieren nach
Depot­gebühr
oder
Order­gebühr Inland
auswählen!
Platz 1
ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Futures, Daytrading, Zertifikate, Aktiendepot - mit Filter
Anbieterinformationen
Degiro
  • Order Inter­national: 0,50 €
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
Depot­gebühr
0,00 €
Order­gebühr Inland
2,08 €
Platz 2
CFD, Forex, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Aktiendepot - mit Filter, Forex - engl.
Anbieterinformationen
flatex
  • Order Inter­national: 9,90 €
  • Einlagen­sicherung: 100.000 €
Depot­gebühr
0,00 €
Order­gebühr Inland
5,90 €
Platz 3
Binäre Optionen, CFD, Forex, Social Trading, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, STP, ECN, Krypto
Anbieterinformationen
XTB
  • Order Inter­national: min 4,99 €
  • Einlagen­sicherung: 20.000 €
Depot­gebühr
0 €
Order­gebühr Inland
min 3,99 €
Platz 4
CFD, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Futures, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Aktiendepot - mit Filter
Anbieterinformationen
OnVista Bank
  • Order Inter­national: 12,50 €
  • Einlagen­sicherung: 4,1 Mio. €
Depot­gebühr
0,00 €
Order­gebühr Inland
6,50 €

Wissenswertes über flatex:

  • kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto
  • keine Mindesteinlage
  • an deutschen Börsen Order-Flat 5 € zzgl. Börsengebühr
  • im außerbörslichen Handel Order-Flat 5,90 €
  • außerbörslicher Handel mit 23 Emittenten


Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

1.) Handel über flatex

Der breite Leistungskatalog von flatex kann nach der Kontoeröffnung genutzt werden. Der Broker führt keine Mindesteinlage auf, was sich für Kleinanleger als vorteilig erweist. In der flatex Akademie stehen Webinare und Schulungsvideos für Einsteiger und erfahrene Trader bereit. Zudem stellt der Broker nicht nur ein CFD-Demokonto zur kostenlosen und unverbindlichen Nutzung zur Verfügung, sondern ebenfalls ein Forex-Demokonto. So können interessierte Trader den Handel zunächst ohne finanzielles Risiko testen. Der aktive Handel mit Echtgeld erfolgt über die MetaTrader 4 Handelsplattform. Die browserbasierte Trading-Desk Plattform für flatex Kunden kostenlos bereit. Dabei enthält Trading-Desk Funktionen wie Echtzeit-Kurse, Chartsignale und Live-Charts. Für den Handel führt flatex verschiedene Finanzprodukte auf, dazu zählen:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Zertifikate
  • Optionsscheine
  • Fonds
  • ETFs
Mobiler Handel bei Testsieger kostenlos

Auch der mobile Handel ist bei flatex durch die kostenlose App möglich

Der mobile Handel ist in der heutigen Zeit nicht mehr aus dem Alltag eines Traders wegzudenken. Daher stellt flatex ein mobiles Trading-Angebot zur Verfügung, über das Wertpapiere und CFDs von unterwegs aus gehandelt werden können. Die Handelsbedingungen gestalten sich, durch die Nutzung dieser Lösung flexibler, sodass Trader von fast jedem Ort aus, auf Marktschwankungen reagieren können. flatex Kunden können den finanziellen Spielraum für den Wertpapierhandel durch die Inanspruchnahme eines flex-Kredits erweitern. Der flex-Kredit ist mit guten Konditionen bestückt, sodass dieser eine Alternative zum Dispokredit darstellt.

Fazit: Die Handelsmöglichkeiten bei flatex gestalten sich umfangreich. Nicht nur die angebotenen Finanzprodukte stellen eine ansprechende Auswahl dar. Das mobile Trading gehört zudem zu den Leistungen des Brokers. Die Nutzung ermöglicht den Handel von Wertpapieren und CFDs von unterwegs aus. Kunden von flatex können den flex-Kredit zu günstigen Konditionen in Anspruch nehmen.

flatex Infografik

2.) Ordergebühren im Überblick

Die Konditionen für den Wertpapierhandel sind ein relevanter Aspekt beim Brokervergleich. Dabei präsentiert flatex günstige Flatrates, mit denen Trader sparen können. Zunächst sein aufgeführt, das sowohl das Wertpapierdepot als auch das Verrechnungskonto zu den kostenlosen Leistungen des Brokers zählen. Für den Handel über Xetra steht eine Order-Flat von 5,00 € bereit. Dabei sollten Trader möglichen Börsengebühren mit einkalkulieren. Der US-Handel kann mit einer Order-Flat von 9,90 € zzgl. Börsengebühren umgesetzt werden. Neben dem börslichen Handel bietet der Broker den außerbörslichen Handel mit 23 Emittenten an. Der außerbörsliche Handel zeichnet sich durch zumeist längere Handelszeiten aus, die sich für Trader als vorteilig erweisen. Die Ordergebühren werden auch in diesem Bereich mit einer Flatrate bedacht, die sich auf 5,90 € beläuft.

Flatrates ab 5,90 Euro für Handel

Der Broker bieten nicht nur Handeln, sondern auch Geldanlagen zum Schnäppchenpreis!

Der Börsenhandel an allen deutschen Börsen und 11 internationalen Börsen ist über flatex möglich. Das Setzen von Limit-Orders ist ebenso kostenfrei, wie das Streichen oder Ändern einer Order. Wer seinen Orderauftrag telefonisch oder postalisch aufgeben möchte, kann dies gegen eine Gebühr von 10 € realisieren. Das breite Poduktportfolio des Brokers führt zudem den Vermögensaufbau durch einen Sparplan auf. Dazu stehen verschiedene sparplanfähige Fonds und ETFs zur Verfügung. Pro Ausführung fallen hierbei 0,90 € an Kosten an.

Fazit: Im Bereich der Ordergebühren zeigt flatex verschiedene Order-Flats auf, durch diese können Trader Kosten sparen. Gerade für Vieltrader dürften sich die Order-Flats als vorteilig erweisen. Das Setzen von Limits gehört zu den kostenlosen Leistungen. Die telefonische Aufgabe einer Order wird mit einer Gebühr von 10 € pro Order berechnet, ebenso wie der Orderauftrag per Post.

3.) Warum das flatex Depot kündigen?

Die Auflösung eines Depots kann aus unterschiedlichen Gründen veranlasst werden. Dabei ist sicherlich die Unzufriedenheit des Kunden mit den Leistungen und Konditionen des Brokers ein häufiger Grund. Was nicht bedeutet, dass sich der Trader komplett aus dem Handel zurückzieht. Es besteht die Möglichkeit durch einen Brokervergleich überzeugendere Angebote ausfindig zu machen, sodass ein Depotwechsel vorgenommen wird. Aber auch bei einem Depotwechsel ist die eine Informationseinholung zum richtigen Ablauf anzuraten. Wer sich lediglich für eine gewisse Zeit aus dem Handel zurückziehen möchten, da aktuell die finanziellen Mittel für anderweitige Anlagen benötigt werden, kann das flatex Depot kündigen ohne großen Aufwand.

Der Zeitfaktor ist als weiterer Punkt ausschlaggebend für eine Kündigung. Wer langfristig erfolgreich im Handel mit Wertpapieren sein möchte, benötigt Zeit, um Kurse zu analysieren und das Marktgeschehen zu verfolgen. Für fehlende Zeit zeigt sich häufig ein stressiger Arbeitsalltag verantwortlich. Zudem kann es vorkommen, dass Trader das vorhandene Kapital für andere Zwecke benötigen und somit das Geld aus dem Depot ziehen. Wie auch immer sich die Gründe für eine Depotkündigung darlegen, das flatex Depot kündigen ist unkompliziert und zeitnah möglich.

Fazit: Die individuellen Gründe für die Depotkündigung sind unterschiedlicher Natur. Die Unzufriedenheit über Leistungen und Konditionen des Brokers kann einen Grund darstellen. Aber auch das Fehlen von Zeit kann einen Trader dazu veranlassen, den Handel für eine bestimmte Zeit auszusetzen. Zudem kann der Fall eintreten, dass Trader das Kapital für andere Zwecke benötigen und das Geld somit aus dem Depot ziehen.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

4.) So kündigen Sie das flatex Depot

Wer die Leistungen des Brokers nicht weiter in Anspruch nehmen möchte, kann unproblematisch das flatex Depot kündigen. Dabei sind es nicht nur erfahrene Trader, die schon über längere Zeit im Wertpapierhandel unterwegs sind, die sich für eine Kündigung entscheiden. Auch Einsteiger können eine Kündigung des Wertpapierdepots bereits nach kurzer Zeit in Auftrag geben, da sich die Tauglichkeit des Wertpapierhandels als nicht passend erwiesen hat. Wie sich die individuellen Gründe auch immer gestalten, die Depotkündigung bei flatex ist schnell erledigt. Nach wenigen Schritten ist der wirksame Auftrag per Post verschickt, sodass das Depot schnellstmöglich zur Löschung kommt.

Damit die Kündigung reibungslos abläuft, sollte darauf geachtet werden, dass wichtige Informationen zur Angabe kommen. Dazu zählt in erster Linie die Aufführung der Depotnummer, sodass flatex die Kündigung richtig einordnen kann. Dazu ist der Zeitpunkt der Kündigung anzugeben. Zumeist wünschen Trader die sofortige Auflösung des Depots, sodass in diesem Fall der nächstmögliche Zeitpunkt anzugeben ist. Bei Erteilung der Kündigung sollte zudem nicht vergessen werden, auch das Verrechnungskonto unter Angabe der zugehörigen Nummer zu kündigen. Die Angabe eines Kontos ist des Weiteren nötig, damit der Broker das Guthaben auf dem Referenzkonto dorthin überweisen kann. Befinden sich zum Zeitpunkt der Kündigung noch Wertpapiere im Depot ist ein Verkauf in Auftrag zu geben.

Eine Depotauflösung geht mit dem Verkauf von im Depot befindlichen Wertpapieren einher, daher sollte der Zeitpunkt überlegt gewählt sein. Mitunter können sich für Trader unnötige Verluste einstellen, falls die Wertpapiere zu einem ungünstigen Zeitpunkt verkauft werden. Bei flatex fallen keine Gebühren für die Depotführung an, sodass es sich unter Umständen sinnvoller erweist auf einen günstigeren Zeitpunkt für den Verkauf zu warten.

Fazit: Das Kündigungsschreiben ist mit wichtigen Angaben zu versehen. flatex Kunden sollten dazu die Nummer des zu kündigen Depots angegeben. Zudem ist darauf zu achten, dass auch das Verrechnungskonto gekündigt wird. Falls noch Guthaben auf dem Verrechnungskonto ist, benötigt flatex ein Konto zu Überweisungszwecken. Ein Auftrag zum Verkauf von noch im Depot befindlichen Wertpapieren ist, darüber hinaus zu erteilen.

5.) Das Musterschreiben zur Kündigung

Um das flatex Depot zu kündigen, ist ein kurzer schriftlicher Auftrag anzufertigen. Ein spezielles Formular auszufüllen, ist nicht nötig. Die Anschrift des Brokers ist auf der Webseite aufgeführt, sodass der postalischen Übersendung nichts im Wege steht. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann das Kündigungsschreiben per Einschreiben verschicken. Zudem sollten Trader darauf achten, dass der Broker den Eingang des Schreibens bestätigt. Um eine kurze Mitteilung über die Gründe der Kündigung des flatex Depots wird gebeten. Der Broker ist stets auf Kundenzufriedenheit bedacht, sodass eine Begründung zu Verbesserungszwecken erbeten wird. Wer ein Feedback abgeben möchte, kann dies per E-Mail tun. Doch welche Informationen muss ein wirksames Kündigungsschreiben enthalten?

Dazu stellen wir Ihnen ein Musterschreiben zur Seite, das relevante Angaben zur wirksamen Kündigung enthält.

Beispiel für eine komplette Auflösung des Depots

Vorname, Nachnahme                                                                                                      Ort, Datum

Straße, Hausnummer

Postleitzahl, Ort

Evtl. E-Mail Adresse und Telefon-Nummer

biw Bank für Investments und Wertpapiere AG
Hausbroicher Straße 222
47877 Willich

Kündigung des Depots-Nr. ­­­ _______________

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich (Vorname, Nachnahme), geboren am (Tag, Monat, Jahr), das flatex Depot-Nr.______________ zum schnellstmöglichen Zeitpunkt.

Die Kündigung gilt auch für das bei Ihnen geführte Referenzkonto Nr. Bitte überweisen Sie das Guthaben zur _____________________(Geldinstitut), Konto-Nr. _______________ (IBAN), ___________________ (BIC). Sollte mein Depot-Konto einen negativen Betrag aufweisen, ziehen Sie bitte den Betrag von diesem Konto ein.

Um die Löschung meiner Freistellungsaufträge möchte ich Sie hiermit ebenfalls bitten.

Für alle in meinem Portfolio befindlichen Wertpapiere erteile ich Ihnen hiermit den Auftrag, diese zu verkaufen. Die Erlöse daraus überweisen Sie bitte ebenfalls an das oben genannte Konto.

Begründung: Leider ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich, die Aktiengeschäfte wahrzunehmen. Deshalb möchte ich mich aus dem aktiven Trading zurückziehen.

6.) Wie kann der Kundensupport kontaktiert werden?

Bevor das flatex Depot kündigen umgesetzt wird, kann Kontakt mit dem Kundenservice aufgenommen werden, um die nächsten Schritte abzuklären. Dazu zeigt der Broker die Kontaktaufnahmen per Telefon auf. Der Kundenservice ist telefonisch von montags bis freitags von 08:00 bis 22:00 Uhr zu erreichen. Wer noch kein Kunde von flatex ist, sich aber gerne über die Leistungen und Konditionen erkundigen möchte, kann dies telefonisch über die entsprechende Telefonnummer für Interessanten von Montag bis Freitag von 08:00 bis 20:00 Uhr.

Flatex Auszeichnungen

 

Zudem steht ein Kontaktformular zur Verfügung, über das Nachrichten an den Kundenservice verschickt werden können. Der Kundenservice von flatex beantwortet Anfragen zeitnah und hilfreich. Darüber hinaus finden Kunden, die das flatex Depot kündigen möchten interessante Informationen zum Thema auch in den FAQ des Brokers. Hier befinden sich Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Fazit: Der flatex Kundenservice ist gut erreichbar und beantwortet Anliegen zeitnah. Wer zunächst nähere Informationen zum Kündigungsprozedere einholen möchte, kann diese telefonisch oder per Kontaktformular unkompliziert umsetzen.

7.) Depotwechsel – das sollten Sie beachten!

Das flatex Depot kündigen, bedeutet nicht immer das Trader aus dem Handel aussteigen. Auch ein Depotwechsel zu einem anderen Anbieter kann die Kündigung begründen. Ein entsprechendes Formular ist auf der Webseite von flatex erhältlich. Der Depotübertrag an ein fremdes Kreditinstitut kann somit veranlasst werden. Zusätzlich zum Depotwechsel können Trader die Kündigung von Depot und Verrechnungskonto in Auftrag geben. Dazu sind die entsprechenden Wertpapierpositionen anzugeben. Nachdem das Formular vollständig ausgefüllt wurde, ist dies noch mit einer Unterschrift zu versehen.

Trader ziehen einen Depotwechsel in Betracht, wenn ein anderes Angebot mit überzeugenderen Konditionen bestückt ist. Um Neukunden zu gewinnen, stellen Broker Wechselprämien in Aussicht. Dabei kann es sich um Gutschriften handeln, aber auch Sachprämien sind vertreten. Wer einen Depotumzug vornehmen möchte, sollte sich zuvor genau über die Konditionen des Anbieters erkundigen, um nicht von versteckten Gebühren überrascht zu werden.

Fazit: Für den Depotübertrag zu einem fremden Kreditinstitut hält flatex ein entsprechendes Formular bereit. Über dieses kann nicht nur der Depotwechsel veranlasst werden, sondern auch die Kündigung von Depot und Verrechnungskonto.

8.) Fallen Inaktivitätsgebühren an?

Bei Inaktivität über einen gewissen Zeitraum veranschlagen einige Broker Gebühren. Bei flatex kommen diese Gebühren nicht auf Trader zu. Daher kann der Handel einige Zeit ausgesetzt werden, ohne dafür zusätzliche Gebühren zahlen zu müssen. Wer sich dennoch für die Kündigung des flatex Depots entscheidet, kann dies wie aufgeführt umsetzen. Wer die Kündigung mit einem Depotwechsel verknüpft, sollte sich im Vorfeld darüber informieren, ob der künftige Anbieter Inaktivitätsgebühren erhebt.

Da die Verwaltungskosten für das jeweilige Konto bestehen bleiben, auch wenn Trader keinen aktiven Handel darüber betreiben, können daraus Inaktivitätsgebühren resultieren. Dabei werden die zusätzlichen Gebühren zumeist direkt vom Konto abgebucht. Ob die Gebühren monatlich oder jährlich anfallen, ist abhängig von den Konditionen des jeweiligen Brokers.

Fazit: Bei flatex sind keine Inaktivitätsgebühren aufgeführt. Die Führungsgebühren für Depot und Verrechnungskonto sind kostenlos. Diese Leistung zeigt sich besonders kundenorientiert und fügt sich in das gute Leistungsspektrum des Brokers ein.

9.) Fazit: Das flatex Depot kündigen

Das flatex Depot kündigen kann mit einem wirksamen Kündigungsschreiben veranlasst werden. Auf der Webseite ist kein Formular für die Kündigung aufgeführt. Der Auftrag ist in kurzer schriftlicher Form aufzusetzen. Dabei sollten flatex Kunden relevante Angaben, wie Depotnummer und Zeitpunkt der Kündigung angeben. Eine Kündigung geht mit dem Verkauf der Wertpapiere im Depot einher. Daher sollten Trader einen günstigen Zeitpunkt für die Kündigung wählen, sodass der Verkauf nicht zu unnötigen Verlusten führt. Bevor das Kündigungsschreiben aufgesetzt wird, kann eine Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport noch ausstehende Fragen beantworten. Der Kundenservice ist telefonisch von montags bis freitags von 08:00 bis 22:00 Uhr zu erreichen.  Zudem können sich Musterschreiben als hilfreich erweisen. Ein Depotübertrag zu einem fremden Kreditinstitut ist über das entsprechende Formular zu tätigen, dass flatex auf seiner Webseite bereithält. Über das genannte Formular kann zudem die Kündigung von Depot und Verrechnungskonto veranlasst werden. Bei flatex sind keine Inaktivitätsgebühren aufgezeigt, was sich für Trader als vorteilig erweist, die sich für eine gewisse Zeit aus dem aktiven Handel zurückziehen möchten.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

3
2