Libertex Erfahrungen 2022: Handel mit 50.000 Euro virtuellem Guthaben testen

Libertex ist ein CFD-Broker, der von der CySEC reguliert wird (CIF-Lizenznummer 164/12). Libertex besitzt über 20 Jahre Erfahrung und betreut Kunden in aller Welt. Libertex bietet ein großes Angebot an CFDs an. In unserem Test lesen Sie mehr zu den Libertex Erfahrungen!

Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Die Vor- und Nachteile von Libertex

  • Webseite mit vielen Informationen
  • Verschiedene Handelsplattformen
  • Solide aufgestellte Aus- und Weiterbildung
  • Mindesteinzahlung von 100 Dollar
  • Enge Spreads, und Kommissionen

Libertex ist ein CFD Broker, der zum Unternehmen Indication Investments Ltd. gehört und seinen Sitz auf Zypern hat. Aktiv ist der Anbieter bereits seit 1997 im Handelsbereich. Das Handelsangebot wurde in den letzten Jahren jedoch deutlich erweitert. Gehandelt werden kann in der Währung Euro. Ebenso kann eine Einzahlung in allen Währungen vorgenommen werden. Die Umwandlung in Euro erfolgt dann direkt.

In unserem Test wollten wir natürlich wissen, wie es mit der Sicherheit bei dem Broker aussieht, welche Handelskonditionen zur Verfügung stehen und wie das Handelsangebot im CFD Broker Vergleich abschneidet. Dafür haben wir die Webseite genau unter die Lupe genommen und uns auch mit den Handelsplattformen beschäftigt. Hier kann sich das Angebot des Brokers wirklich sehen lassen. Ein Demokonto wird ebenfalls angeboten.

Libertex Erfahrungen
Ein Blick auf die Website von Libertex

Zudem zeigen unsere Libertex Erfahrungen, dass der Broker einige interessante Angebote zur Aus- und Weiterbildung von Tradern sowie mehrere Handelsplattformen anbietet. Auf der Webseite des Brokers sind viele Informationen zu finden, alle auch auf Deutsch.

Unsere Libertex Erfahrung zeigt, dass es sich um einen seriösen und regulierten Broker handelt. Im Libertex Test wird deutlich, dass der Broker über mehr als 20 Jahre Erfahrung verfügt.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Konditionen-Überblick

  • 250 handelbare Anlagegüter
  • CFD Handel mit Währungen, Kryptowährungen, Indizes, Öl, Metallen, Aktien
  • Regulierung durch die CySEC
  • Demokonto mit 50.000 Euro Spielgeld
  • Nur 100 Euro Mindesteinzahlung

Regulierung und Sicherheit – was bietet Libertex?

RegulierungBei den zypriotischen Brokern hat sich in den letzten Jahren viel getan. Die Unsicherheit zu Beginn, sich nicht auf einen ausländischen Broker einlassen zu wollen, hat deutlich nachgelassen. Die zypriotische Regulierungsbehörde CySEC arbeitet mit sehr detaillierten Schritten und Prüfungen. Die Regulierung kann nur dann erhalten bleiben, wenn der Broker die Vorgaben der Behörde auch erfüllt. Bei Libertex handelt es sich um einen regulierten CFD Broker. Die Lizenznummer bei der CySEC ist die 164/12. Für den seriösen Handel spricht außerdem, dass der Broker schon seit 1997 am Markt aktiv ist. Es gibt nicht viele Anbieter, die sich über die Jahre hinweg gehalten haben. Mit rund 2,2 Millionen Kunden ist Libertex auch kein kleiner Anbieter.

Spannend fanden wir noch die Sicht auf die Sicherheit, die für den Kunden beim Handel geboten wird. Die Investition in CFDs ist immer mit einem Risiko verbunden. Komplette Verluste des Kapitals sind keine Seltenheit. Hier kann bei Libertex daher mit Take Profit sowie mit Stop Loss gearbeitet werden. Im internen Bereich haben Trader die Möglichkeit, vor dem Setzen des Trades auszuwählen, ob Stop Loss oder Take Profit eingesetzt werden sollen. Anschließend werden die Trades beendet, wenn der gewünschte Profit erreicht oder die Stop-Loss-Marke eingetreten ist.

Unser Test zeigt, dass Libertex seriös ist. Der Broker wird von der zypriotischen Regulierungsbehörde CySec reguliert. Darüber hinaus können Trader bei Libertex Stop-Loss-Orders setzen und so Verluste begrenzen.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Unsere Erfahrungen zu dem Broker

kontoeroeffnungDamit wir uns ein Bild vom Angebot des Brokers machen konnten, haben wir uns auf der Plattform umgesehen. Wir konnten feststellen, dass der Broker auf klare und transparente Informationen in Bezug auf die Handelsmöglichkeiten setzt. Durch die Darstellung von aktuellen Tabellen können sich Trader über den Multiplikator sowie die Swaps informieren. Bei dem Multiplikator handelt es sich um die Veränderung von Handelskapital und Instrumentenpreis in Hinblick auf den prozentualen Anteil.

Bei dem Multiplikator handelt es sich um eine Möglichkeit, den vorhandenen Betrag an Eigenkapital aufzustocken. Auf der Webseite des Brokers wird jedoch davor gewarnt, den Multiplikator zu unbedacht einzusetzen. Vergleichbar ist er mit einem Hebel; der maximale Leverage beträgt hier beim Währungspaar EUR/USD 1:30. Die Möglichkeiten von Profit und Verlust steigen mit dem Einsatz des Multiplikators. Daher ermöglicht Libertex Einsteigern lediglich, mit einem geringen Multiplikator zu arbeiten. Auch Gebühren fallen bei der Verwendung an.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass es sich bei Libertex um einen fairen Broker handelt, der seine Trader auch ausreichend über die Risiken informiert.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass es sich bei Libertex um einen fairen Broker handelt, der seine Trader auch ausreichend über die Risiken informiert. Alle wichtigen Informationen sind auch auf Deutsch vorhanden.

Überblick über das Handelsangebot des Brokers

GebuehrenWir haben den Broker in erster Linie unter dem Aspekt vom Angebot CFD getestet. Hier bietet Libertex eine durchaus solide Auswahl. Insgesamt werden über 250 verschiedene handelbare Anlagegüter zur Verfügung gestellt. Neben dem CFD Handel mit Währungen und Indizes sowie Aktien und Metallen, hat Libertex auch Kryptowährungen, Öl und Gas sowie die Landwirtschaft im Angebot. Bei den CFDs auf Kryptowährungen stehen BitcoinLitecoins und viele weitere zur Verfügung. In Bezug auf die Landwirtschaft bietet Libertex die Option in CFDs auf Kaffee, Sojabohnen, Zucker, Mais, Kakao und Weizen zu investieren.

Bei den CFDs auf Währungen bietet Libertex eine gelungene Mischung an. Hier sind natürlich die Majors vorhanden. Das Angebot an exotischen Währungen ist ebenso vorhanden. 

Sehr gut ist der Überblick über das Handelsangebot und die Handelsinstrumente. Der Broker arbeitet hier mit einer Tabelle. In dieser Tabelle können Trader den maximalen Multiplikator sowie die Provision, den Swap für den Kauf und für den Verkauf sehen. Auch die Handelszeit ist angegeben.

Unsere Libertex Erfahrung zeigt, dass der Broker ein einigermaßen breites Angebot bereithält. Insbesondere im Devisenhandel ist das Angebot sehr ausgewogen. In einer Tabelle finden Trader weitere Informationen zu maximalen Hebeln, Provisionen und Swaps einsehen. Wir sind jedoch der Meinung, dass Libertex durchaus mehr Basiswerte bereitstellen könnte.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Support bei Libertex

VerbrauchertippsEin wenig enttäuscht waren wir in unserem Libertex Forex Test vom Support des Anbieters. Hier wird auf der Webseite ein Live-Chat geboten. Wenn dieser ausgewählt wird, dann öffnet sich ein Fenster mit der Information, dass die Experten von 9 Uhr bis 21 Uhr zur Verfügung stehen. Die Sprache ist von der MESZ abhängig. Auch während der Sprechzeiten wurde man jedoch auf den Support per Mail verwiesen. Zwar gibt es direkt die Angabe für die Mail-Adresse. Allerdings sind es gerade die Vorteile vom Live-Chat, die Trader eigentlich gerne verwenden möchten.

Die zweite Variante für den Support ist die Kontaktaufnahme per Telefon. Zur Verfügung steht dabei nur eine Rufnummer. Es handelt sich um eine zypriotische Rufnummer. Es gibt keine Angaben zu möglichen Kosten und zu Sprechzeiten. Der telefonische Support wird zudem auf Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch und Griechisch angeboten.

Unser Libertex Test zeigt, dass der Broker leider einen ausbaufähigen Kundensupport anbietet. Während eine Kontaktaufnahme per Telefon nach unserer Libertex Erfahrung eher schwierig ist, können sich Trader jedoch auch per E-Mail an den Broker wenden.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Welche Handelsplattformen werden angeboten?

strategieNicht so einfach war es, mehr über die Handelsplattform herauszufinden, über die Trader arbeiten. Direkt auf der Webseite gibt es keine Informationen, wenn man sich nicht bei dem Broker anmeldet. Wer sich also erst einmal informieren möchte, der kann nur über einen Umweg erfahren, welche Plattformen überhaupt angeboten werden. So gibt es die General Terms and Conditions, die heruntergeladen werden können. Sie sind auf Englisch verfasst. Hier erhalten Trader die Informationen zu den Spezifikationen beim Handel über die verschiedenen Plattformen. Auch bei den „Spezifikationen“ erhalten Anleger mehr Informationen. Als Plattformen werden genannt:

  • Libertex
  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5

Dies gibt schon einmal den Hinweis, dass es sowohl den benutzerfreundlichen MetaTrader4, als auch die brokereigene Plattform als Auswahl gibt.

Libertex Bewertung
Dafür haben wir uns die Libertex Plattform als mobile Lösung angesehen. Für iOS sowie für Android kann hier eine Variante kostenlos heruntergeladen werden. Ebenso wie die Webseite, ist auch die mobile Variante sehr übersichtlich gehalten. Die vorherrschenden Farben sind dabei Schwarz, Rot und Grün. Nachdem sich Trader mit ihrem Account angemeldet haben, ist direkt der Handel möglich. Die Chart-Anzeige ist so konzipiert, dass unter dem Verlauf die direkte Möglichkeit für den Kauf oder Verkauf steht. Auch ein Nachrichtenfach ist vorhanden. Es müssen bei der mobilen Variante keine Kompromisse eingegangen werden.

In unserem Libertex Test konnten wir die angebotenen Handelsplattformen nicht umfangreich testen. Allerdings konnten wir feststellen, dass unter anderem der bekannte und benutzerfreundlichen MetaTrader 4 angeboten wird, mit dem viele Trader bereits vertraut sind.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Wie sind die Handelskonditionen bei Libertex?

GebuehrenDie Handelskonditionen werden bei Libertex öffentlich auf der Webseite dargestellt. Für interessierte Trader ist dies natürlich ein Punkt, der als positiver Aspekt gesehen werden kann. In den FAQs gibt es keine weiteren Hinweise, mit welchen Kosten zu rechnen ist. Was sich ebenfalls einsehen lässt, sind die Provisionen für einen Trade. Dafür können Kunden auf den Basiswert klicken und sich entscheiden, eine Position zu eröffnen. Hier erscheinen dann die Informationen zu dem Handelsbetrag, dem möglichen Hebel sowie der Provision. Auch das Gewinn- und Verlustlimit wird hier bereits ausgefüllt, wenn es eingesetzt werden soll. Ein direkter Vergleich der Konditionen mit anderen Brokern ist nur schwer möglich.

  • Enge Spreads
  • Provision beginnt ab 0,03 Prozent je Trade und ist abhängig vom Basiswert
In unserem Text konnten wir detaillierte Erfahrungen zu den Libertex Gebühren und Libertex Kosten in Erfahrung bringen. Zudem bietet der Broker eine Tabelle weiterführende Informationen zu Hebeln und Provisionen.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Weiterbildungsmöglichkeiten entdecken

Als sehr gut empfunden haben wir den Weiterbildungsbereich. In unserem Libertex Test wollten wir wissen, wie die Möglichkeiten für die Aus- und Weiterbildung tatsächlich aussehen. Gerade im Forex-Handel sowie bei der Nutzung von CFDs ist der Bedarf an Wissensvermittlung in den Anfängen groß. Viele Trader legen Wert darauf, sich direkt bei ihrem Broker weiterbilden zu können. Das ist bei Libertex möglich. Es gibt einen Schulung-Bereich.

Wenn man dazu gehört, dann sind die aufgebauten Lektionen aber auf jeden Fall interessant. So gibt es mehrere Videos zu verschiedenen Themen. Gestartet wird mit dem Handel auf dem Finanzmarkt. Es geht weiter über die ersten erfolgreichen Positionen, Informationen zum Multiplikator und Stop Loss sowie Take Profit. Libertex nimmt sich auch der Fundamentalanalyse an sowie der technischen Analyse. Interessant dürfte dies in erster Linie für Einsteiger sein.

Sehr gut aufgebaut ist das Glossar. Bleiben dann noch Fragen offen, gibt es die Möglichkeit, einen Blick auf den FAQ-Bereich zu werfen. Hier wurden noch einmal die wichtigsten Fragen zusammengefasst, die von Tradern häufig gestellt werden. Neben der Frage nach der Mindesteinzahlung gibt es auch Informationen zum Trading selbst.

Besonders hervorzuheben sind in unserem Libertex Test die Weiterbildungsmöglichkeiten des Brokers. Hier sind Trading-Grundlagen enthalten.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Testberichte im Netz über Libertex

Daumen_hochAuf der Webseite selbst erhalten Trader die Information, dass der Broker bereits 30 internationale Auszeichnungen erhalten hat. Allerdings gibt es keine weiteren Hinweise dazu, welche Auszeichnungen dies sind. Eine Verlinkung existiert ebenfalls nicht. Auch wenn man sich auf die Suche nach Testberichten im Netz macht oder nach Erfahrungen anderer Trader schauen möchte, ist das Ergebnis ernüchternd. Es gibt kaum Erfahrungsberichte und wenn sich doch einmal einer finden lässt, ist dieser nicht auf Deutsch. Dies ist ein weiterer Hinweis darauf, dass es sich bei dem Broker um einen Einsteiger auf dem deutschen Markt handelt, bei dem die Erfahrungen der deutschen Kunden bisher noch überschaubar gehalten sind. Der Grundtenor zu Libertex ist jedoch grundsätzlich positiv.

Leider sind nur wenige Libertex Bewertungen und Testberichte im Internet zu finden. Allerdings sind die bisherigen Libertex Erfahrungen durchaus positiv.

Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Broker

wissenWelche Mindesteinzahlung benötigt Libertex?

Um den Handel bei dem Broker starten zu können, ist eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro notwendig. Der Handel selbst kann ebenfalls erst ab einer Handelssumme von 20 Euro starten. Das heißt, liegt das Kapital darunter, ist ein Nachschuss notwendig. Auch die Auszahlung ist natürlich möglich. Hier erfolgt dann eine Rückrechnung in die Währung des Traders. Die Einzahlung ist aus allen Ländern möglich. Dies geht aus den Informationen des Brokers auf der Webseite hervor.

  • Mindesteinzahlung von 100 Euro
  • Einzahlung per Überweisung, Kreditkarte und E-Wallets
  • Einzahlung kostenfrei; Auszahlungen können Gebühren kosten

Welche Einzahlungsmethoden gibt es?

Broker haben sich heute schon darauf eingestellt, dass Trader unterschiedliche Vorlieben haben, was die Einzahlung angeht. Dies bedeutet, dass es besonders häufig ein breit aufgestelltes Angebot an Einzahlungsmethoden gibt. Bei Libertex ist dies ebenfalls der Fall. Einzahlungen sind per Banküberweisungen, Kreditkarte und diverse E-Wallets möglich. Unserer Meinung nach ist das absolut ausreichend. Einzahlungen bei Libertex sind zudem kostenfrei. Auszahlungen kosten ggf. Gebühren. Diese sind abhängig von der Art der Auszahlmethode.

Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Welche Wege gibt es für die Kontaktaufnahme zum Support?

Hier bietet Libertex drei verschiedene Wege an. Der Support ist über Telefon, Mail oder über einen Live-Chat erreichbar. In unserem Test konnten wir feststellen, dass der Live-Chat nicht immer besetzt ist. Wer ein dringendes Anliegen hat, der wird darum gebeten, in diesem Fall eine Mail zu schreiben und so Kontakt aufzunehmen. Die Antwort soll innerhalb einer kurzen Zeit erfolgen.

Wann kann bei Libertex gehandelt werden?

In den Tabellen zu den einzelnen Handelsinstrumenten sind die Handelszeiten vermerkt. Das ist eine besonders praktische Einrichtung, so kann der Trader genau sehen, wann der Handel möglich ist. Auch hierzu gibt es noch detaillierte Angaben. So weist Libertex darauf hin, dass die Finanzmärkte von Montag bis Freitag 24 Stunden geöffnet sind. Diese Information gilt für den CFD Handel an den vier Märkten: Asien, Australien, Europa und USA. Zudem werden Start und Schluss der Märkte nach GMT angegeben. Der wöchentliche Start beginnt um 23:00 GMT am Sonntag in Japan. Schluss ist am Freitag um 22:00 GMT in den USA. So können Trader abschätzen, wann und wie sie ihre Trades setzen und ob sie diese über Nacht halten müssen.

Libertex Testbericht

Gibt es bei Libertex ein Demokonto?

Ja, das gibt es. Eine der sichersten Möglichkeiten, einen guten Einstieg in den Handel zu bekommen, ist das Demokonto. Nicht jeder Broker stellt eines zur Verfügung. Libertex gehört jedoch zu den Anbietern, die für ihre Trader diese Option bieten. Die Registrierung ist kostenfrei und dauert nur wenige Minuten. Wer sich erst einmal angemeldet hat, der kann das Demokonto ohne zeitliche Begrenzung nutzen. Zur Verfügung stehen 50.000 Euro, die verwendet werden können. Allerdings unterteilt Libertex dieses Spielgeld in 5.000 Euro für die mobile Variante und 45.000 Euro für die Web-Plattform. Wer also nur über die App handeln möchte, dem stehen die 5.000 Euro zur Verfügung. Was für die Bewertung im Testbericht jedoch irrelevant ist.

Trader können mit dem Demokonto verschiedene Positionen öffnen. Ein Verlustrisiko besteht nicht. So können Strategien erarbeitet werden. Über das Demokonto ist der komplette Zugriff gewährleistet auf die Handelsinstrumente, die Konditionen und den Aufbau der Plattformen. Es gibt keine Einschränkungen. Libertex macht es möglich, in aller Ruhe das Konto zu testen und sich hier erst einmal umzusehen.

Ist das Guthaben auf dem Konto aufgebraucht, steht die Demo-Version nicht mehr zur Verfügung. Eine Möglichkeit ist es, mit dem Support in Kontakt zu treten und nachzufragen, ob eine Erweiterung des Guthabens möglich ist.
Trader können ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro mit dem Handel bei Libertex beginnen. Einzahlungen sind per Überweisung, Kreditkarte und E-Wallets möglich. Wer darüber hinaus Fragen hat, sollte sich an den Support wenden. Hier zeigen unsere Libertex Erfahrungen, dass die Kontaktaufnahme per E-Mail sinnvoll ist. Libertex bietet zudem ein Demokonto an.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Erfahrungen zu Libertex teilen

Wir haben in unserem Libertex Test feststellen können, dass es bisher nur sehr wenige geteilte Erfahrungen zu dem Broker gibt. Gerade die Testberichte und Erfahrungen der Trader sind es jedoch, die Interessierten dabei helfen können, sich für oder gegen einen Broker zu entscheiden. Unsere objektiven Testberichte basieren auf Fakten. Die persönlichen Erfahrungen mit dem Broker stellen noch einmal eine ganz andere Sichtweise dar. Sowohl Schwierigkeiten als auch sehr gute Erfahrungen geben Aufschluss über die Handlungsweise des Brokers. Auch wenn es sich bei Libertex um einen Anbieter mit Erfahrung handelt, kann es natürlich sein, dass Probleme entstehen. Hilfreich ist es, wenn Sie bereits über Libertex gehandelt haben und Ihre Erfahrungen teilen.

Noch sind nur wenige Libertex Bewertungen vorhanden. Diese helfen vielen Tradern jedoch bei der Entscheidung für einen guten Broker häufig weiter. Unser Libertex Test zeigt dennoch, dass Libertex seriös ist.
Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Fazit: Der Broker Libertex im Überblick

Libertex ist ein in Deutschland noch vergleichsweise unbekannter CFD-Broker, der von der CySEC reguliert wird und schon seit 1997 am Markt ist. Unser Libertex Test zeigt, dass der Broker seriös ist. Allerdings zeigt unsere Libertex Erfahrung Licht und Schatten. So sind beispielsweise einige Informationen auf der Webseite nur schwer zu finden. Negativ fiel in unserem Libertex Test auch die schlechte Erreichbarkeit des telefonischen Kundensupports auf. Trader können sich jedoch auch per E-Mail an den Broker wenden.

Unsere Libertex Erfahrung zeigt auch, dass Trader eine sehr breite Auswahl an Handelsplattformen, darunter auch den MetaTrader 4, haben. Auch das Handelsangebot ist mit mehr als 250 Handelsinstrumenten attraktiv. Trader haben hier unter anderem CFDs auf Währungen, Aktien und Indizes zur Auswahl. Darüber hinaus bietet Libertex ein kostenfreies Demokonto an. Informationen zu Hebeln und Swaps sind in einer Tabelle zu finden. Darüber hinaus wird ein Schulungsbereich zur Verfügung gestellt.

Weiter zu Libertex: www.libertex.com/deCFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 75,3 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Die wichtigsten Fakten nochmal im Überblick:

💰 Kosten ab: o,o3 Prozent
🚨 Sicherheit / Regulierung: CySEC
💵 Mindesteinzahlung: 100 Euro
📋 Demokonto: Ja
📱 App: Ja, für iOS und Android
📊 Handelsangebot: CFDs auf Aktien, ETFs, Forex, Indizes, Kryptowährungen, Rohstoffe

Fragen & Antworten zu Libertex



Ja, Libertex ist vollständig reguliert.


Libertex bietet den Handel ab einer Provision von 0,03 Prozent und engen Spreads an.


Der Broker Libertex bietet den Handel über die Libertex-App, den Metatrader 4 und MetaTrader 5 an.

Risikowarnung:

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 74 -89% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Haftungsausschluss:

„Diese Empfehlung unterliegt ausschließlich der Marketingkommunikation und stellt unter keinen Umständen eine Finanzberatung dar“.

Der TG-Kanal kann nicht erfolgversprechend sein, d.h. es können keine Geldzeichen oder Gewinne gezeigt werden.