Header
Header

Was ist ein CFD Hebel? Beispiel & Definition

anbieterbox_gkfx

Im CFD-Bereich kaufen Anleger – anders als etwa beim faktischen Erwerb von Edelmetall wie Gold oder Aktien – nicht das Produkt an sich. Vielmehr wird in diesem Zusammenhang im Grunde ein Tipp auf die Bewegung des jeweiligen Kurses abgegeben. Eine zentrale Rolle kommt hier der CFD Hebel zu, denn Händler müssen eine Transaktion nicht zwingend rein mit eigenen Mitteln finanzieren. Anleger müssen selbst bestimmen, in welcher Höhe sie den individuellen Hebel auf die gewünschte Transaktion ansetzen möchten. Dabei gilt es einerseits zu wissen, dass die Entscheidung erheblichen Einfluss auf Chancen und Risiken hat. Nachfolgend soll die Frage: „Was ist ein CFD Hebel?" beantwortet werden.

5 handelbare Asset Klassen im CFD-Handel:

  • Aktien
  • Währungen
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Futures
Top 5 CFD Broker
RangAnbieterSpread DAX (in Pips)GebührSpread
Eur/­Usd
Konto AbTestberichtZum Anbieter
1nur Spreadab 1,5 Pips0 €GKFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
2SpreadsDax 2 Punkte200 $eToro
Erfahrungen
Zum Anbieter
0,8nur STP/Aktien CFDsab 0,1 Pips0 €XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
40,9nur Spreadab 0,1%100 €Plus500
Erfahrungen
Zum Anbieter
51nur Spreadab 1 Pip10 €Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
60,815 USD pro LotVariabel500 €FXPro
Erfahrungen
Zum Anbieter
71nur Spreadab 1 Pip0 €IG
Erfahrungen
Zum Anbieter
81nur Spread0,3 Pips250 €QTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
91,2nur Spreadab 1,7 Pips100 €Markets.com
Erfahrungen
Zum Anbieter


cta_forex_gkfx

Hebel und Margin bestimmen Chancen auf maximale Gewinne

Vor allem aber ist eine präzise CFD Hebel Definition nötig, um überhaupt eine bedarfsgerechte und sinnvolle Aussage treffen zu können. Die Höhe des Verbrauchertippsmaximalen CFD Hebels fällt je nach Broker teilweise sehr unterschiedlich hoch aus. Gerade für Trader mit geringeren Budgets ist das Hebel-Modell sehr beliebt, weil so in vielen Fällen dramatisch höhere Summen indirekt investiert werden können. Eine seriöse Erklärung zu „Was ist ein CFD Hebel?" betont jedoch von Anfang an, dass – von den höheren Gewinnmöglichkeiten abgesehen – gerade die Gefahr hoher Verluste besteht. Insbesondere für eher unerfahrene Trader.

In der CFD Hebel Definition zeigt sich: Der Hebel bestimmt, welche prozentualen Gewinne Trader erzielen können im Falle eines einprozentigen Anstiegs des Basiswertes. Der Wert nimmt Bezug zum investierten Betrag. Was ist ein CFD Hebel? Berechnet wird der CFD Hebel über den Ansatz „100 durch Margin in Prozent“. Somit können Trader in einem Zeitraum von einigen Tagen bei entsprechendem Kursanstieg und niedrigen Margins erhebliche Gewinne erreichen.

Wenngleich das CFD Trading mit einem hohen Risiko verbunden ist, lassen sich mitunter hohe Gewinne erzielen. Hierfür müssen Trader die Kurse jedoch kontinuierlich im Blick haben und können z. B. ein Echtzeit-Finanzdiagramm nutzen.

Fazit: Was ist ein CFD Hebel? – Trader können durch den Hebeleffekt hohe Renditen erzielen, auch wenn die Position mit niedrigem Kapitaleinsatz eröffnet wurde. Dabei spielt die Höhe des Hebels eine tragende Rolle. Die Angebote der CFD-Broker variieren in der maximalen Höhe der Hebel. Neben dem Hebel ist Margin ein Wert, den Trader mit in das Money Management für den Handel einbeziehen sollten, um die mögliche Gewinnerwartung realistisch darstellen zu können.

So können Trader mit einer Mindesthandelssumme von 5 € das 100-fache des Kapitaleinsatzes bewegen, wenn ein Hebel von 1:100 vorliegt. Dabei liegen 1 % Marginsatz und ein Hebel von 100 vor. Was in diesem Beispiel dazu führt, dass der Trader 500 € mit einem Einsatz von lediglich 5 € bewegen kann. Jedoch sollten sich Trader des Risikos bewusst sein, das mit der Wahl eines derart hohen Hebels einhergeht.

Fazit: Auch mit einem geringen Kapitaleinsatz können Trader, aufgrund des Hebeleffekts das Zigfache des eigentlichen Einsatzes bewegen. Dabei müssen Trader eine entsprechende Margin hinterlegen, die als Sicherheitsleistung gilt. Wie hoch die Margin ausfällt, ist von Broker zu Broker verschiedenen, sodass sich Trader zunächst informieren sollen, um das zufrieden stellendste Angebot zu finden.

Nachforderungen können auftreten

GebuehrenEin Beispiel für CFD Hebel und die Risiken: Verlieren gehandelte Positionen Geld, kann es dazu kommen, dass Trader hohe Summen auf die Konten einzahlen müssen, damit die Positionen überhaupt offen gehalten werden können. Hier kommt die so genannte Nachschusspflicht ins Spiel. Experten warnen diesbezüglich ausdrücklich vor den Verlustrisiken, die auch weit über die eigentliche Einlage hinausgehen können. Seriöse Broker weisen selbst in den AGB ausdrücklich auf die Gefahren hin, die der CFD Hebel neben den Chancen eben auch mit sich bringt.

Um einen Margin-Call zu vermeiden, ist natürlich einerseits die richtige Einschätzung des Kursverlaufs gefragt. Zudem kann eine offene Position mit Stop Loss gehandelt werden, wodurch große Verluste vermieden werden können. Der automatische Verkauf der laufenden Position tritt dann ein, wenn der Kurs das gesetzte Limit erreicht. Bekommt der Trader vom Broker eine Margin-Call bedeutet dies, das zusätzliches Kapital auf das Handelskonto eingezahlt werden muss. Geschieht dies nicht, ist der Broker dazu berechtigt, die Position zum selbst gewählten Zeitpunkt zu schließen. Hier können herbe Verluste für den Trader entstehen, sodass die Risiken des CFD-Handels ohne Stop Loss genau abgewägt werden sollten.

Fazit: Trader sollten beim CFD-Handel die Nachschusspflicht nicht aus den Augen verlieren. Daher sollte auch dieser Aspekt zu „Was ist ein CFD Hebel?" Beachtung finden. Der Handel ohne Ordertypen wie Stop Loss kann sich durch zusätzliche Risiken darlegen. Dazu gehört im Handel mit CFDs die Margin-Call, die eintreten kann, falls sich eine laufende Position absolut entgegengesetzt der prognostizierten Richtung entwickelt.

GKFX Support

GKFX weist auf seinen Seiten offen auf das Risiko beim CFD Handel hin

Strategien für den CFD-Handel entwickeln

Um mögliche Verlustpositionen oder schlimmer einen Margin-Call zu vermeiden, sollten sich Trader mit dem Kursverlauf des entsprechenden strategieBasiswertes auseinandersetzen. Durch unvorhergesehne Entwicklungen auf dem Markt kann es zu starken Kursschwankungen kommen, die die Richtung einer laufenden Position kurzer Hand ändern können. Mithilfe der tagesaktuellen Nachrichtenlage und anhand von Tools zur Analyse des Kurses kann der Trend eines Kurses besser eingeschätzt werden.

Die GKFX Handelsplattformen

Nicht nur eigene Strategien, sondern auch EAs können im MT4 zum Einsatz kommen

Ausgehend von der Analyse eines Kursverlaufs können Trader auf steigende Kurse (Long) oder fallende Kurse (Short) setzen. Darüber hinaus sollten sich Trader auch weiterhin über den Kursverlauf der Position informieren, sodass der beste Zeitpunkt für den Verkauf der Position definiert werden kann. Aufgrund der transparenten Darstellung der Kurse von Basiswerten ist es Tradern möglich, durch Echtzeitkurse stets über den tatsächlichen Kurs informiert zu sein.

Fazit: Läuft eine offene Position nicht in die prognostizierte Richtung müssen Trader mit Verlusten rechnen, die bis hin zum Margin-Call reichen können. Um den Kursverlauf möglichst gut einschätzen zu können, ist die Analyse anhand von Charts ein sinnvolles Hilfsmittel. Damit Trader vom Hebeleffekt profitieren können, muss der Kursverlauf richtig vorhergesagt werden. Trader sollten bedenken, dass der Hebel in beide Richtungen wirkt, also auch bei einem Verlust.

Das Demokonto von GKFX

Im Demokonto können verschiedene Hebel getestet werden

Fazit: Was ist ein CFD Hebel? Der Hebeleffekt birgt rentable Chancen, aber ebenso Risiken

Daumen_hochDer Hebeleffekt kann einen profitablen Vorteil beim CFD-Handel darstellen. Dazu sollten Trader wissen, dass ein hoher Hebel mit einer niedrigen Margin einhergeht. Jedoch sind hohe Hebel mit einem hohen Risiko versehen, denn Hebel wirken ebenso bei einem Verlust wie bei einem Gewinn. Bei starken Kursschwankungen ist die Auswirkung deutlicher, falls die Position mit einem hohen Hebel verbunden ist. Die passende Relation von Hebel und Margin ist ganz entscheidend abhängig von der Risikobereitschaft des Anlegers. Es gilt, dass Chancen und Risiken gleichermaßen betrachtet werden sollten, bevor eine Position eröffnet wird.

5 Eigenschaften des Hebeleffekts beim CFD-Handel:

  • Berechnung des Hebels: 100/Margin=Hebel
  • Der Hebel wirkt in beide Richtungen
  • Je höher der Hebel, desto niedriger die Margin
  • Durch den Hebel können hohe Summen bei geringem Einsatz bewegt werden
  • Der Einsatz von hohen Hebeln ist besonders risikoreich

cta_forex_gkfx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.