Header
Header

Consorsbank im Test 2018: Ein Blick auf die Möglichkeiten für nachhaltige Investments

consorsbank prämie sparplan

Die Consorsbank hat einst als Cortal Consors agiert und ist schon lange eine wichtige Anlaufstelle, wenn es um Geldanlagen geht. Die Direktbank bietet eine breit gefächerte Auswahl an Möglichkeiten für Investitionen. Dabei zeigen die Consorsbank Erfahrungen, dass auch das nachhaltige Investieren ein Thema ist. Die Consorsbank gehört zur BNP Paribas Bank und spricht eine große Menge an Kunden an. Ein wichtiges Thema ist die nachhaltige Geldanlage, bei der bis zu 300 Kriterien als Grundlage für die Prüfung von möglichen Investitionen und Geldanlagen dienen. Anleger, die auf der Suche nach grünen Investments sind, können hier fündig werden.

WEITER ZU CORTAL CONSORS: www.consorsbank.de

Die Vor- und Nachteile der Consorsbank

  • Depot kann kostenfrei geführt werden
  • Handel erfolgt an nationalen und internationalen Börsen
  • Immer wieder Freetrades im Depot möglich
  • Top Fonds bei den nachhaltigen Investments
  • Investition in die Umwelt, Soziales und Wasser
  • Breite Streuung möglich
  • Auslands-Order haben recht hohe Preise
  • Demokonto ist zwar vorhanden, allerdings nicht gut ausgebaut

Bei unseren Consorsbank Erfahrungen haben wir den Blick in erster Linie auf den Bereich der nachhaltigen Investments gelegt. Die Direktbank kommt in Bezug auf die nachhaltigen Investments nicht gleich in den Kopf. In den letzten Jahren hat sich hier jedoch viel getan. Der Blick auf die Kunden zeigt, dass Nachhaltigkeit bei der Geldanlage zunehmend zu einem Thema wird. Immer mehr Menschen möchten mit ihrem Geld nicht nur Rendite erzielen. Im Vordergrund stehen die ökologischen und sozialen Vorteile, die mit einer Investition geschaffen werden können. Daher gibt es bei der Consorsbank einen Bereich, der sich mit nachhaltigen Investments beschäftigt.

Hier sieht die Bank den Vorteil vor allem darin, dass Unternehmen, die in der Umweltbranche tätig sind, sehr hohe Wachstumschancen haben, die für die Anleger der Bank interessant sein können. Dabei steht nicht nur das Interesse der Anleger im Vordergrund, hier eine hohe Rendite zu erhalten. Ziel ist es vor allem, mit dem eigenen Kapital möglichst positive Veränderungen bewirken zu können. Diese können sich beispielsweise in den Abschnitten Umwelt und Soziales bewegen. Um sicherstellen zu können, dass die angebotenen Geldanlagen auch wirklich dem nachhaltigen Investment entsprechen, werden diese auf verschiedene Kriterien überprüft. Nur dann, wenn diese Kriterien erfüllt sind, gehen sie auch in die nachhaltigen Investments über.

Der Broker auf einen Blick

Gründung: 1994

Sitz: Nürnberg

Mitarbeiter: mehr als 800 Mitarbeiter

Märkte: Deutschland

Muttergesellschaft: BNP Paribas

Webseite: www.consorsbank.de

Zeittafel

1994 – Gründung der Consorsbank

1999 – Die Consorsbank wird eine Aktiengesellschaft

2002 – Es erfolgt der Zusammenschluss zur Cortal Consors Bank

2008 – Die Bank führt die Verwendung der mobilen TAN ein

2014 – Aus der Cortal Consors wird die Consorsbank

Das Angebot der Bank

Wertpapierdepot: Ja

Girokonto: Ja

Tagesgeld: Ja

Festgeld: Ja

Sparbrief: Ja

Sparpläne: Ja

Wertpapierkredit: Ja

Immobilienfinanzierung: Ja

Sonstige Kredite: Ja

Kunden und Märkte

Kunden: rund 960.000 Kunden

Handelbare Fonds: rund 10.000

Trades pro Jahr: rund 10.000

Nationale Börsen: Ja

Internationale Börsen: Ja

Konditionen-Überblick

  • Kostenfreies Wertpapierdepot
  • Neukundenangebote stehen immer wieder zur Verfügung
  • ActiveTrader als Tradingsoftware für Kunden
  • Handel an 24 internationalen Börsen
  • Depotwechsel kann einen Bonus mit sich bringen
Die Consorsbank bietet verschiedene Prämien für ihre Kundschaft an

Die Consorsbank bietet verschiedene Prämien für ihre Kundschaft an

Einlagensicherung und Regulierung

Bei der Consorsbank nachhaltig investieren ist ein Vorhaben, das natürlich einige Vorteile mit sich bringt, wie die Möglichkeit, etwas Positives bewirken zu können. Dennoch möchten Anleger sicherstellen, dass auch ihre eigene Sicherheit gewährleistet ist. Der erste Blick beim Test geht auf die gesetzliche Einlagensicherung. Banken unterliegen hier strengen Vorgaben. Da die Consorsbank ein Teil der BNP Paribas Bank ist, greift deren gesetzliche Einlagensicherung. Sie unterliegt dem „Fonds de Garantie des Dépots“. Durch diese erfolgt eine Absicherung der Kundengelder bis zu einer Höhe von 100.000 Euro. Dabei ist es unabhängig, wo der Kunde die 100.000 Euro bei der Consorsbank investiert hat. Sie können sich auch auf mehrere Sparkonten verteilen. Zusätzlich dazu ist die Consorsbank Mitglied im Deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Hierbei handelt es sich um eine freiwillige Mitgliedschaft, die dafür sorgt, dass ein Sicherungsbetrag von 120 Millionen für den Kunden gewährleistet werden kann. Inwieweit dieser Sicherungsbetrag von Dauer ist, lässt sich derzeit nicht abschätzen.

Wichtig zu wissen ist, dass der Regelungsbereich des Fonds sich nicht auf die Wertpapierdepots erstreckt. Allerdings ist es im Fall einer Insolvenz so, dass die Kunden ihre Wertpapiere erhalten. Grund dafür ist, dass die Consorsbank diese lediglich verwahrt und der Eigentümer der Kunde selbst ist.

WEITER ZU CORTAL CONSORS: www.consorsbank.de

Unsere Consorsbank Erfahrungen in Bezug auf die Nachhaltigkeit im Detail

Bei der Consorsbank nachhaltig anlegen ist schon lange keine Herausforderung mehr. Tatsächlich zeigen immer mehr Banken Interesse daran, diese Form der Geldanlage abzudecken. Nachhaltigkeit bedeutet dabei in erster Linie, dass die Geldanlage spezielle Kriterien erfüllt. So dürfen Fonds beispielsweise keine Unternehmen unterstützen, die nicht umweltfreundlich handeln, die den unnötigen Verbrauch von Ressourcen unterstützen oder sogar in der Waffenlobby aktiv sind. Viele Anleger machen sich Gedanken darüber, wie sie mit ihrem Kapital nicht nur Geld verdienen können, sondern auch in der Lage sind, damit etwas Gutes zu tun. Auf der Webseite selbst wird diese Thematik durch die Consorsbank auch aufgegriffen. Wer sich über nachhaltige Investments informieren möchte, der erfährt hier, dass die Investition über die Bank in Unternehmen erfolgt, die sich verpflichtet haben, den ökologischen und den sozialen Standards zu entsprechen.

Auch im Blog auf der Webseite ist die Nachhaltigkeit ein Thema. So gibt die Bank beispielsweise Informationen dazu heraus, worauf bei der Suche nach nachhaltigen Anlagen geachtet werden sollte. Unter anderem gehört dazu, Ratings zu nutzen und so einschätzen zu können, inwieweit eine Geldanlage wirklich nachhaltig ist. Auch das Best-of-Class-Verfahren ist beliebt, um Einschätzungen über die Nachhaltigkeit treffen zu können. Durch Informationen unterstützt die Consorsbank ihre Kunden dabei, die für sich beste Lösung zu finden.

Mit der Consorsbank nachhaltig sparen

In Bezug auf die Sparmöglichkeiten ist die Consorsbank sehr gut aufgestellt. Kunden haben hier die Möglichkeit, zwischen zahlreichen Varianten zu wählen. Angeboten werden Sparbriefe, Sparziele, Tagesgeld und Festgeld. Auch Sparpläne können ab 25 Euro erstellt werden. Diese Form der Geldanlage ist für Kunden ebenso einfach wie praktisch. Sie profitieren davon, nicht direkt einen hohen Betrag anlegen zu müssen. Gleichzeitig können sie das Guthaben breit fächern. Allerdings ist im Test aufgefallen, dass im Bereich der Sparanlage das nachhaltige Investment keine große Rolle spielt. Angeboten für die Sparpläne werden zahlreiche Fonds und ETFs. Bei der Auswahl der Fonds, mit denen ein Sparplan erfolgen soll, können Kunden natürlich einen Blick darauf haben, ob es sich um nachhaltige Investments handelt.

Nachhaltige Investments zu tätigen, wenn Kunden über die Consorsbank gerne sparen möchten, ist also nicht ganz so einfach. Zwar werden zahlreiche Möglichkeiten zum Sparen angeboten, diese orientieren sich jedoch nicht an nachhaltigen Investments.  Dennoch kann es sinnvoll sein, sich mit den Sparvarianten der Consorsbank zu beschäftigen und zu prüfen, ob bei den ETF-Sparplänen oder bei den Fonds-Sparplänen auch nachhaltige Investments möglich sind. Auf der Webseite können Kunden prüfen, welcher Sparplan zu ihnen passen kann. Hier stellt die Bank einen FAQ-Abschnitt zur Verfügung. Zudem gibt es einen Überblick über alle Anlageprodukte, die durch die Direktbank angeboten werden.

So sieht der Cost-Average-Effekt der Consorsbank aus

So sieht der Cost-Average-Effekt der Consorsbank aus

Mit der Consorsbank nachhaltig vorsorgen

Die Vorsorge für das Alter oder für den unerwarteten Todesfall ist ein wichtiges Thema. Gerade die private Rentenvorsorge rückt immer mehr in den Fokus. Grund dafür ist, dass eine Vorsorge durch den Staat in ausreichender Höhe nicht mehr gewährleistet werden kann. Wer sicherstellen möchte, dass er im Alter ausreichend Geld zur Verfügung hat, der sorgt selbst vor. Auch hier besteht natürlich das Interesse, mit der Consorsbank nachhaltig vorzusorgen. Wir konnten in unserem Test nicht feststellen, dass diese Möglichkeit angeboten wird. Dies hängt unter anderem auch damit zusammen, dass es aktuell keine speziellen Produkte für die Altersvorsorge gibt. Dennoch wird diese Thematik bei der Consorsbank aufgegriffen. Hier agiert die Vermögensberatung im Sinne des Kunden. Es gibt Beratungen zur Altersvorsorge. Gemeinsam mit den Experten gehen Kunden ihre Möglichkeiten für eine effektive Altersvorsorge durch. Dabei kann das Thema „Nachhaltigkeit“ auch angesprochen werden. Da es sich um eine anbieterneutrale Beratung handelt, können verschiedene Anlageprodukte betrachtet werden.

Vorsorge in Form von Lebensversicherungen gehört ebenfalls nicht zum Angebot der Consorsbank. Dementsprechend konnten wir hier im Test auch keinen Hinweis auf eine nachhaltige Vorsorge finden. Der Aufbau einer Vorsorge ist jedoch auch mit nachhaltigen Investments möglich. Dabei ist jedoch zu betrachten, dass bei reinen Fonds-Investments das Verlustrisiko höher ist, als bei verschiedenen Versicherungsprodukten für die Vorsorge.

WEITER ZU CORTAL CONSORS: www.consorsbank.de

Anlegen in Fonds mit der Consorsbank

Mit der Consorsbank nachhaltig investieren ist über Fonds möglich. Der Vermögensmanager BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) hat sich die Nachhaltigkeit schon länger zum Thema gemacht. Bereits im Jahr 1997 wurde durch die Verwaltung ein nachhaltiger Investmentfonds ins Leben gerufen. Inzwischen wurde die Palette an Produkten deutlich erweitert. Nach unseren Consorsbank Erfahrungen werden aktuell drei Fonds-Lösungen angeboten. Die Fonds unterliegen einem aktiven Management. Die Investition erfolgt dabei in Märkte mit einer sehr starken Zukunftsorientierung. BNP Paribas Asset Management hat verschiedene Nachhaltigkeitskriterien, die bei der Zusammenstellung der Fonds berücksichtigt werden. Entstanden sind so die folgenden Fonds:

  • Parvest Aqua

Die hier vertretenen Unternehmen sind im Bereich „Wasser“ tätig. BNPP AM geht davon aus, dass die Nachfrage nach Wasser steigt. So ist mit einem Anstieg des Bedarfs in Höhe von 10 % pro Jahr zu rechnen. Investitionen in den Sektor sind daher als sinnvoll zu erachten.

  • Parvest Climate Impact

Bei dieser Form des nachhaltigen Investments steht die Umwelt im Vordergrund. In diesem Fonds sind Investitionen zusammengefasst, die Unternehmen zugute kommen, die im Bereich der Umwelttechnik agieren. Auch hier sind die Zukunftsmärkte ein wichtiger Faktor.

  • Sustainable Active Stability

Bei dieser nachhaltigen Anlage-Lösung handelt es sich um einen Mischfond, über den Anleger in Aktien und Staatsanleihen investieren, die besonders nachhaltig wirtschaften. Dabei wird die Chance genutzt, eine Unterstützung für die ökologische und die soziale Entwicklung zu schaffen. Unter anderem betrifft dies die Bereiche der erneuerbaren Energien, der Wasserinfrastruktur sowie der medizinischen Versorgung in Bezug auf die Schwellenländer.

Der Support durch die Consorsbank

Das Interesse an nachhaltigen Investments ist groß. Mindestens ebenso groß ist jedoch auch das Aufkommen an Fragen rund um die speziellen Geldanlagen. Die Consorsbank wird daher im Test auch in Bezug auf den Support unter die Lupe genommen. Dabei ist besonders interessant zu wissen, welche Varianten für die Kontaktaufnahme angeboten werden, wie gut die Erreichbarkeit ist und wie hilfreich der Support agiert. Es ist möglich, auf verschiedenen Wegen mit der Consorsbank in Kontakt zu treten. Sehr beliebt ist die Möglichkeit, einen Chat zu nutzen. Über die Webseite kann ein Chat-Fenster geöffnet werden. Sobald ein Mitarbeiter frei ist, erfolgt die Kommunikation direkt über den Chat.

Wer gerne direkt beraten werden möchte, der kann online einen Beratungstermin vereinbaren. Dabei erfolgt dann ein Rückruf durch einen Mitarbeiter, der sich dem Anliegen der Kunden annimmt. Eine Kommunikation ist auch auf schriftlichem Weg möglich. Über ein Kontaktformular kann das Anliegen weitergetragen werden. Schnelle Hilfe erfolgt über die Hotline. In der Zeit von 7 Uhr bis 22:30 Uhr von Montag bis Freitag stehen die Mitarbeiter über die Hotline zur Verfügung. Bei der Consorsbank gibt es zudem eine sehr aktive Community. Teilweise kann es hilfreich sein, Fragen direkt an die Community zu stellen und hier Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Sparen und Anlegen kann einfach sein - die Consorsbank unterstützt ihre Kunden dabei

Sparen und Anlegen kann einfach sein – die Consorsbank unterstützt ihre Kunden dabei

Consorsbank Testberichte und Auszeichnungen

Auszeichnungen einer Bank sind ein Hinweis darauf, dass es sich um ein Institut handelt, das mit Erfolg seine Finanzprodukte vertreibt und seinen Kunden bei der Investition zur Seite steht. Auch die Consorsbank hat bereits einige Auszeichnungen erhalten. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um Auszeichnungen, die sich auf das nachhaltige Investment über die Bank beziehen. Im Jahr 2018 ist die Bank beispielsweise als fairster CFD-Broker durch Focus Money ausgezeichnet worden. In Bezug auf die Sparpläne konnte der ETF-Sparplan das Prädikat „sehr gut“ durch das EXTRA magazin erhalten. Focus Money hat 2018 auch die Auszeichnung als bester Online-Broker an die Consorsbank vergeben. Die Euro am Sonntag hat in einem Test feststellen können, dass die Kreditkarte Gold der Consorsbank besonders gut abschneidet und so zum Testsieger wird.

Testberichte sind ein sehr guter Anhaltspunkt, um sich ein Bild von einem Anbieter machen zu können. Dabei wird unterschieden zwischen objektiven und subjektiven Berichten. Die subjektiven Berichte werden vor allem durch Kunden der Bank erstellt. Hier sind die eigenen Erfahrungen ein Anhaltspunkt für eine mögliche Bewertung. Da die Consorsbank bereits recht lange als Direktbank agiert, haben Interessierte die Möglichkeit, online einige Testberichte zu finden, über die sich die Leistungen der Bank einschätzen lassen.

Fragen und Antworten zur Consorsbank

Welche Depot- und Orderkosten sind zu erwarten?

Das Wertpapierdepot bei der Consorsbank wird kostenfrei zur Verfügung gestellt und ist auch nicht mit zusätzlichen Bedingungen verknüpft. Bei einer Order gibt es eine Grundgebühr in Höhe von 9,95 Euro. Zusätzlich dazu fallen Provisionen an. Diese haben einen Höchstwert von 69 Euro und einen Mindestwert von 9,95 Euro. Gebühren für die Order an ausländischen Börsen können deutlich höher liegen.

Gibt es die Möglichkeit für den mobilen Handel?

Ja, die Consorsbank stellt schon lange eine App zur Verfügung, über die ein mobiler Handel durchgeführt werden kann. Die App kann für das Tablet oder das Smartphone heruntergeladen werden. Sie steht für iOS und für Android zur Verfügung. Die Ausstattung der App kann sich sehen lassen. Es ist möglich, über die mobile Anwendung das Depot im Blick zu haben, Entwicklungen der Geldanlage zu beobachten oder die Konten zu prüfen, die ein Kunde bei der Bank hat.

Eine Anmeldung bei der Consorsbank lohnt sich, da das Trading in den ersten 12 Monaten sehr günstig ausfällt

Eine Anmeldung bei der Consorsbank lohnt sich, da das Trading in den ersten 12 Monaten sehr günstig ausfällt

Gibt es ein Demokonto?

Ob die Consorsbank ein Demokonto anbietet, ist nicht ganz klar. Lange Zeit gab es die Möglichkeit für ein Musterdepot. In diesem konnten Kunden ein Depot anlegen und ein Gefühl für diese Form der Geldanlage bekommen, ohne direkt Geld investieren zu müssen. Inzwischen ist unter dem Link zum Demokonto jedoch nur noch der Hinweis zu finden, dass dieser Bereich der Bank aktuell nicht zu erreichen ist. Es ist zu vermuten, dass das Demokonto überarbeitet oder aus dem Programm genommen wird.

Welche nachhaltigen Anlagemöglichkeiten werden geboten?

In Bezug auf das nachhaltige Investieren bietet die Consorsbank drei verschiedene Fonds an, aus denen gewählt werden kann. Hier haben Anleger die Möglichkeit, in Unternehmen zu investieren, die beispielsweise in Bezug auf die Umwelt, Wasser oder auch die nachhaltige Wirtschaft aktiv sind. Es handelt sich um aktiv gemanagte Fonds.

Gibt es eine Einlagensicherung?

Bei der Consorsbank sind die Finanzen der Kunden gut geschützt. Neben der klassischen Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde, bietet die Bank eine zusätzliche Absicherung in Millionenhöhe aktuell an.

Eigene Erfahrungen mit der Consorsbank

Sind Sie bereits im Bereich der nachhaltigen Investments bei der Consorsbank aktiv geworden und haben in die Fonds investiert? Wie sind Ihre Erfahrungen mit dieser Form der Geldanlage? Wir freuen uns über Ihren persönlichen Testbericht, der Interessierten dabei hilft, mehr über die Consorsbank zu erfahren.

Fazit: Consorsbank im Test

Durch die Consorsbank nachhaltig investieren wird in Form von Fonds möglich. Der Test hat gezeigt, dass es keine speziellen nachhaltigen Sparanlagen oder Vorsorgemöglichkeiten für die Altersvorsorge bei der Direktbank gibt. Stattdessen beschäftigt sich die Bank mit nachhaltigen Investments allgemein und bietet den Kunden die Möglichkeit, über Fonds zu investieren. In diesem Rahmen wurden drei Fonds zusammengestellt, die alle ein anderes Thema bedienen. Wer sich dafür interessiert, in Bezug auf Wasser, Umwelt oder nachhaltiges Wirtschaften zu investieren, der erhält diese Möglichkeiten bei der Consorsbank. Dies ist kein neues Angebot der Bank. Bereits seit 1997 gibt es bei dem Anbieter die Möglichkeit, so zu investieren, dass die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht. Auch der Support der Consorsbank kann sehr gute Noten erhalten. Neben einer hervorragenden Erreichbarkeit hat sich auch gezeigt, dass die Mitarbeiter souverän Fragen beantworten. Anleger, die auf der Suche nach nachhaltigen Investments sind, könnten bei der Consorsbank also durchaus fündig werden.

consorsbank prämie sparplan

0
0