Header
Header

1822direkt Depot im Test: Depot mit Guthabenzins!

1882direkt Testergebnis
Auch die Frankfurter Sparkasse ist im Bereich Brokerage aktiv, nämlich über ihre Tochtergesellschaft 1822direkt. Bei 1822direkt handelt es sich um eine Direktbank, die nicht nur den Handel mit Wertpapieren und das Depotgeschäft anbietet, sondern darüber hinaus noch zahlreiche andere Bankprodukte. Gegründet wurde die Bank im Jahre 1996 und ist seither eine Tochtergesellschaft der Sparkasse Frankfurt. Von der Muttergesellschaft leitet sich auch der Name der Direktbank ab, denn diese wurde im Jahre 1822 gegründet. In unserem 1822direkt Test konnte die Direktbank gerade im Bereich Depotgeschäft durch einige Punkte überzeugen, wie zum Beispiel das kostenlose Wertpapierdepot.

Vor- und Nachteile der 1822direkt Bank

  • kostenfreies Wertpapierdepot und Verrechnungskonto mit Guthabenzins
  • außerbörslicher Handel zwischen 8:00 und 23:00 Uhr
  • Handel direkt über den Browser
  • bei über 3.000 Fonds Rabatt auf Ausgabeaufschlag
  • Handel an allen deutschen Börsen möglich
  • unbegrenzte Einlagensicherung
  • umfangreiches Produktangebot
  • bisher kein Daytrading möglich
  • im Bereich der Orderkosten werden keine Flatrates angeboten

cta_aktiendepot_degiro

Unsere 1822direkt Erfahrungen basieren auf einigen Vorteilen, welche die Direktbank ihren Kunden anbieten kann. Im Bereich des Wertpapierhandels gehört dazu beispielsweise, dass sowohl das Wertpapierdepot als auch das dazugehörige Verrechnungskonto, welches sogar mit einem Guthabenzins ausgestattet ist, kostenfrei sind. Darüber hinaus ist nicht nur der Handel an allen deutschen Börsen, sondern auch der außerbörslicher Handel möglich. Dieser kann zwischen 8 und 23 Uhr stattfinden und es können über zehn Partner genutzt werden. Für sicherheitsorientierte Trader ist es zudem wichtig zu wissen, dass die 1822direkt Bank Mitglied der Institutssicherung der Sparkassen-Finanzgruppe ist, was dazu führt, das Guthaben auf dem Verrechnungskonto in unbegrenzter Höhe gesichert sind. Zudem können die Anleger und Trader davon profitieren, dass der Handel direkt über die Webseite möglich ist und keine Software installiert werden muss. Wer nicht nur den Wertpapierhandel nutzen möchte, der findet darüber hinaus bei 1822direkt ein sehr umfangreiches Produktangebot. Ein nicht ganz so positiver Punkt in unserem 1822direkt Erfahrungsbericht war, dass bisher kein Daytrading möglich ist. Zudem waren unsere Erfahrungen im Bereich der Orderkosten ebenfalls nicht ganz so gut, da hier weder Flatrates noch FreeBuys angeboten werden.

Konditionen-Überblick

  • außerbörslicher Handel zwischen 8 und 23 Uhr
  • kostenloses Wertpapierdepot
  • kostenloses und verzinsliches Verrechnungskonto
  • Ordergebühren: 4,95 Euro zzgl. 0,25 Prozent vom Kurswert
  • Mindestordergebühren 9,90 Euro, maximal 59,90 Euro
  • kostenlose Limit-Orders
  • 2,50 Euro für Streichungen von Orders
  • keine Mindesteinlage
  • Kundenservice Montag bis Samstag zwischen 7 und 22 Uhr erreichbar

Regulierung und Einlagensicherung

EinlagensicherungDa es sich bei 1822direkt um eine Direktbank handelt, wird das Institut selbstverständlich von der BaFin überwacht. Besonders positiv waren unsere 1822direkt Erfahrungen zudem im Bereich der Einlagensicherung, denn diese geht deutlich über die Haftungsregelung hinaus, die von der Europäischen Union mit bis zu 100.000 Euro pro Kunde festgelegt sind. In unserem 1822direkt Test konnten wir nämlich festhalten, dass die Einlagen der Kunden auf dem Verrechnungskonto zum Wertpapierdepot und auf sonstigen, durch die Einlagensicherung prinzipiell geschützen Konten, betragsmäßig unbegrenzt gesichert sind. Dies dürfte insbesondere Anleger und Trader mit einem Investitionskapital von über 100.000 Euro freuen.

1822 direkt Giro

1822 bietet immer wieder Gutschriften und Bonuszahlungen

Unsere 1822direkt Erfahrungen im Detail

BeratungIn unserem 1822direkt Depot im Test möchten wir uns zunächst einmal mit der von der Direktbank angebotene Handelsplattform beschäftigen. Es handelt sich hier um eine Trading-Plattform, die direkt über den Browser erreichbar ist, sodass der Kunde keine Software installieren muss. Über die Handelsplattform können zahlreiche hilfreiche Informationen abgerufen werden, wie zum Beispiel Börsennachrichten, es können Newsletter abgerufen werden oder der Kunde kann sich aktuelle Charts anzeigen lassen. Darüber hinaus ist es ebenfalls möglich, ein kostenloses Demokonto zu nutzen, um auf diese Weise die Handelsplattform kennenzulernen. Von der Struktur her ist die Trading-Plattform übersichtlich aufgebaut, sodass sich auch Kunden, die vielleicht erstmalig mit Wertpapieren handeln, schnell zurechtfinden werden. Gehandelt werden können nahezu alle börsenfähigen Produkte, wie zum Beispiel Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, Anleihen und ETFs.

1822direkt Depot im Test – Gebühren und Handelskonditionen

GebuehrenDie Gebühren konnten wir in unserem 1822direkt Depot im Test durchweg positiv bewerten, was zunächst damit begann, dass wir die Erfahrung gemacht haben, dass das Wertpapierdepot bei vorhandenem Bestand kostenlos ist. In diesem Fall werden keine Depotgebühren berechnet. Über die Trading-Plattform können die Kunden an allen deutschen Börsen handeln und auch der außerbörsliche Handel ist möglich. Der Preis pro Order bewegt sich bei durchaus günstigen 4,95 Euro zuzüglich einer Provision, die 0,25 Prozent vom Kurswert beträgt. Insgesamt kostet eine Order mindestens 9,90 Euro und maximal 59,90 Euro.

Möchte der Kunde ein Kurs-Limit setzen, so kann dies kostenlos geschehen, denn Limit-Orders sind nicht mit Gebühren ausgestattet. Für die Streichung einer Order muss der Kunde hingegen eine Gebühr von 2,50 Euro zahlen. Zu den Handelskonditionen, mit denen wir in unserem 1822direkt Test Erfahrungen machen konnten, gehört auch die Tatsache, dass keine Mindesteinlage gefordert wird. Ebenfalls genutzt werden kann ein ETF-Sparplan, bei dem sich der Kunde zwischen knapp 30 sparplanfähigen Indexfonds entscheiden kann. Hier wird pro Ausführung des Sparplans eine Gebühr von 2,95 Euro fällig. Im Bereich der Konditionen ist definitiv positiv zu erwähnen, dass über 1822direkt mehr als 3.000 Fonds erworben werden können, bei denen es einen bis zu 100-prozentigen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag gibt. Sollte der Auftrag übrigens per Telefon, Fax oder E-Mail erteilt werden, so fällt hier eine zusätzliche Gebühr von acht Euro an.

Hoher Neukundenzins bei 1822direkt

Attraktive Konditionen bei dem Tagesgeldkonto von 1822direkt

1822direkt Banking Apps

In unserem 1822direkt Depot im Test zeigte sich, dass der Anbieter nicht nur eine App zu seinen kundenorientierten Leistungen zählt, sondern gleich mehrere im Angebot bereithält. Dabei bietet die 1822direkt eine Kontoticker App, mit der Kunden die Finanzen überblicken können. Über iPhone und Apple Watch ist diese App nutzbar und gibt eine Übersicht über Kontostand sowie Einnahmen und Ausgaben. Heutzutage sind Applikationen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, so gestaltet es sich auch im Banking und Wertpapiergeschäft. Durch die Nutzung einer entsprechenden App erlangen Anleger Vorteile, die sich in Flexibilität und dem ortsunabhängigen Handeln darlegen. Über die 1822direkt Apps sind Bankkonten und Wertpapiere jederzeit einzusehen. Dabei ist kein Wertpapierhandel möglich, was sich in unserem 1822direkt Depot im Test als nachteilig erwies.

Die Banking-App für Smartphones ist für iPhone und Android-Smartphones konzipiert. Der Download ist im App Store und bei Google play möglich. Die Banking-App ist kostenlos und ermöglicht Kunden, das Banking auch von unterwegs aus durchzuführen. Hinzu stellt die 1822direkt noch eine weitere Banking-App für das iPad zur Verfügung. So können Kunden über das iPad Bankgeschäfte von unterwegs aus erledigen. Zudem steht modernes Online-Banking über QR-TAN zur Nutzung bereit. Mit dem kostenlosen Sicherungsverfahren QR-TAN ersetzt das Smartphone den bekannten TAN-Generator.

Vermögensaufbau mit 1822direkt Sparplan

Das strukturierte Leistungsspektrum von 1822direkt beinhaltet verschiedene Sparpläne für den Vermögensaufbau. Durch die Zahlung von regelmäßigen Sparraten können Kunden somit gezielt Vermögen ansparen. In unserem 1822direkt Depot im Test zeigte sich der monatliche Sparbetrag mit einer Mindestrate von 50 Euro. Zu den Sparplänen, die ab einer Sparrate von 50 Euro im Monat eröffnet werden können, zählen:

  • Fondssparplan
  • ETF-Sparplan
  • Zertifikate-Sparplan

Wer sich für einen Fondssparplan interessiert, kann auch über 1.800 sparplanfähigen Fonds wählen. Dabei ist ein Rabatt von bis zu 100 % auf den Ausgabeaufschlag möglich. Es stehen zudem 85 sparplanfähige ETFs im Angebot. Die Gebühr pro Ausführung beträgt bei sparplanfähigen ETFs sowie Zertifikaten 2,95 Euro. Insgesamt sind 10 sparplanfähige Zertifikate aufgeführt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in einen Tagesgeld-Sparplan zu sparen. Hierbei ist der Sparbetrag frei wählbar. Die flexiblen Sparraten können jederzeit verändert werden, sodass Anleger die Sparrate an die aktuellen Vermögensverhältnisse anpassen können.

1822direkt Prämien

Bei 1822direkt erhalten Bestandskunden für das Werben von Kunden eine Prämie. Dabei profitiert nicht nur der Bestandskunden, sondern auch der geworbene Kunde, wie sich in unserem 1822direkt Depot im Test zeigt. Dabei können werbende Kunden, die eine Empfehlung aussprechen eine Prämie von bis zu 50 Euro erhalten. Die Prämie kann in Anspruch genommen werden, sobald die Prämienbedingungen erfüllt wurden. Die ausführlichen Prämienbedingungen sind auf der Webseite des Anbieters aufgeführt, sodass sich interessierte Kunden informieren können. Für die Empfehlung des Tagesgeldkontos von 1822direkt können sich Kunden eine Prämie von 25 Euro sichern. Zudem stehen noch weitere attraktive Sachprämien zur Auswahl.

Wer eine Empfehlung erfolgreich weitergeben hat, kann eine entsprechende Prämie auswählen. Für den geworbenen Neukunden stehen ebenfalls Vorteile bereit. Dabei ist eine Gutschrift von 120 Euro bei der Eröffnung eines Girokontos möglich, wenn die entsprechenden Teilnahmebedingungen erfüllt wurden. Bei der Eröffnung eines Wertpapierdepots können sich geworbene Neukunden über 100 Euro Aktivierungsprämie freuen. Für eine Empfehlung an Familie, Freunde oder Bekannte können Kunden von lohnenden Prämien profitieren. Aber auch für die Geworbenen hält 1822direkt rentable Gutschriften bereit, sodass sich die Eröffnung von Girokonto oder Wertpapierdepot noch zusätzlich bezahlt macht.

cta_aktiendepot_degiro

Leistungen, Kundenservice und Extras

DemoDer Kundenservice von 1822direkt ist telefonisch sehr gut zu erreichen, was sich auf den Zeitraum zwischen 7 Uhr morgens und 22 Uhr abends bezieht. Außerhalb dieser Zeiten können Kunden zudem eine E-Mail schreiben oder ein Fax an 1822direkt versenden. Zu den Leistungen, die die Direktbank ihren Kunden bietet, gehören unter anderem verschiedene Newsletter, ein nutzbares Demokonto sowie ein umfangreiches Börseninformationssystem. In den Bereich der Extras fällt unter anderem eine an Sonderaktionen, die beinhaltet, dass es in den ersten sechs Monaten nach Eröffnung des Wertpapierdepots von Zeit zu Zeit Rabatte auf sämtliche Transaktionen gibt. Darüber hinaus handelt es sich bei dem Verrechnungskonto um ein verzinsliches Tagesgeldkonto, sodass der Kunde hier davon profitieren kann, dass Guthaben verzinst werden.

1822direkt der umfangreiche Service

Der umfangreiche Service von 1822direkt

1822direkt Testberichte und Auszeichnungen

Daumen_hochIn den vergangenen Jahren wurde 1822direkt von verschiedenen Institutionen bereits mehrfach ausgezeichnet. So belegte die Direktbank beispielsweise bei der Kundenbefragung bezüglich der Bank des Jahres, die von n-tv und dem Deutschen Institut für Servicequalität durchgeführt wurde, sowohl im Bereich des telefonischen Services als auch in der Rubrik „E-Mail Service“ den ersten Platz. In der Kategorie „Direktbanken“ belegte 1822direkt drüber hinaus einen hervorragenden zweiten Platz. Bezüglich der Sicherheit konnte 1822direkt in der jüngeren Vergangenheit ebenfalls verschiedene Auszeichnungen erhalten. In einer Untersuchung, die vom Fachmagazin €uro am Sonntag (5/2013) durchgeführt wurde, belegte die Direktbank beispielsweise bei der Online-Sicherheit den ersten Platz. Im Jahre 2012 stellte ebenfalls das Fachmagazin €uro am Sonntag fest, dass 1822direkt zum damaligen Zeitpunkt zu den fünf beliebtesten Online-Brokern zählte (7/2012)

Fragen und Antworten zu 1822direkt

Wie hoch sind die Ordergebühren?

Der Preis pro Order beträgt bei 1822direkt zunächst einmal 4,95 Euro. Hinzu kommen allerdings noch Gebühren in Höhe von 0,25 Prozent vom jeweiligen Kurswert. Insgesamt muss der Kunde eine Mindestgebühr von stets 9,90 Euro zahlen, während die maximale Ordergebühr bei 59,90 Euro liegt.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Da es sich bei 1822direkt um eine Tochter der Frankfurter Sparkasse handelt, ist die Direktbank an die Einlagensicherung der Sparkassenorganisation angebunden. Dies bedeutet, dass sämtliche Kundeneinlagen auf dem Girokonto, auf Sparkonten oder auf dem Verrechnungskonto zum Wertpapierdepot in unbegrenzter Höhe abgesichert sind.

Was kann gehandelt werden?

Zu den Stärken von 1822direkt gehört unter anderem auch, dass nahezu alle börsenfähigen Finanzprodukte gehandelt werden können. Dazu gehören unter anderem Anleihen, Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate und Derivate. Zu den Fonds ist darüber hinaus zu sagen, dass es hier bei über 3.000 Fonds einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag von bis zu 100 Prozent lgibt.

Muss zur Nutzung der Handelsplattform eine Software installiert werden?

Wer sich für den Wertpapierhandel über 1822direkt entscheidet, der kann bezüglich der Handelsplattform davon profitieren, dass hier keine Software installiert werden muss. Stattdessen ist die Trading-Plattform direkt über den Browser bzw. über die Webseite der Direktbank aufrufbar und nutzbar.

Ist die 1822direkt Bank seriös?

Es gibt aus unserer Sicht und auf Basis unserer 1822direkt Erfahrungen, die wir im 1822direkt Test machen konnten, absolut keinen Zweifel daran, dass es sich bei der Direktbank um einen seriösen Anbieter handelt. Dies wird beispielsweise durch die Regulierung untermauert, die von der BaFin durchgeführt wird. Darüber hinaus gibt es eine unbegrenzte Einlagensicherung und die Auftragserteilung sowie die Weiterleitung wichtiger Kundendaten erfolgt auf der Webseite ausschließlich über eine verschlüsselte und gesicherte Verbindung.

Eigene Erfahrungen mit 1822direkt

Falls Sie bereits ein Kunde von 1822direkt sind, wäre es wünschenswert, wenn Sie Ihre Erfahrungen zu der Direktbank veröffentlichen würden. Dabei interessieren uns in erster Linie die Erfahrungen, die Sie im Bereich des Wertpapierhandels gemacht haben. Falls Sie also bereits einmal über 1822direkt eine Wertpapier-Order erteilt haben, würden wir uns über Ihre Meinung freuen.

Fazit: 1822direkt Depot im Test

In unserem 1822direkt Depot im Test zeigte sich, dass Wertpapierdepot und Verrechnungskonto kostenlos sind. Zudem ist das Verrechnungskonto verzinslich angelegt. Es liegt keine Mindesteinlage vor, sodass sich die Einstiegshürde in den Handel problemlos meistern lässt. Die Ordergebühren bei 1822direkt erwiesen sich als vergleichsweise durchschnittlich. Die Mindestordergebühr liegt bei 9,90 Euro und die maximale Ordergebühr beträgt 59,90 Euro. Die Ordergebühren setzen sich aus 4,95 Euro zzgl. 0,25 % vom Kurswert zusammen. Zu den kostenlosen Leistungen gehören Limit-Orders. Jedoch wird das Streichen einer Order mit 2,95 Euro berechnet. Hier stellen sich Angebote von anderen Anbietern als kundenfreundlicher auf, da das Streichen und Ändern von Orders entsprechend als kostenlose Leistung gilt. Das Angebot von 1822direkt beinhaltet zudem den außerbörslichen Handel, sodass Anleger von längeren Handelszeiten profitieren können. Der Kundenservice ist von Montag bis Samstag zwischen 7:00 und 22:00 Uhr per Telefon erreichen. Dazu können Kunden den Live-Chat nutzen, der sich als besonders praktisch erweist. Hilfreich präsentieren sich die verschiedenen Apps des Anbieters, die das Banking von unterwegs aus ermöglichen. Wer sich für einen passenden Sparplan interessiert, findet in der umfangreichen Produktpalette von 1822direkt Sparpläne für den Vermögensaufbau vor. Für das erfolgreiche Werben von Kunden kann eine Werberprämie in Anspruch genommen werden.

1882direkt Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.