Moderna Aktie: Was zeichnet das Unternehmen aus?

Moderna ist vielen Menschen seit der Corona-Pandemie sicher ein Begriff und viele von uns konnten sich dank des Impfstoffs des Unternehmens vor schweren Verläufen der Krankheit schützen. Generell arbeitet das Unternehmen an der Forschung und Entwicklung von Medikamenten auf mRNA-Basis.

Bei XTB Aktien für 0 € handeln CFD Service – 77% verlieren Geld

Unternehmensprofil

Firmenlogo: moderna aktie
Gründung: 2010
Unternehmensname: Moderna, Inc.
ISIN: US60770K1079
Symbol: A2N9D9
Branche: Biotechnologie
Mitarbeiterzahl: bis zu 1.800 (2021)
Umsatz im letzten Jahr: 60 Millionen Dollar (2019)
IR-Seite: https://investors.modernatx.com/overview/default.aspx

Unter anderem arbeitet Moderna auch an Medikamenten zur Behandlung von Herz-Kreislauf- oder Nierenerkrankungen. Dafür hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren auch mit anderen Firmen der Branche, beispielsweise AstraZeneca, zusammengeschlossen.

Bei XTB Aktien für 0 € handeln CFD Service – 77% verlieren Geld

Pros: Erfolge in der Pandemie

  • Moderna war sicher einer der Gewinner der Corona-Pandemie.
  • Dank des Impfstoffes gegen das Corona-Virus konnten erstmals Quartalsgewinne erzielt werden.
  • Das Unternehmen hält trotz sinkender Fallzahlen weiter an seinen Erlöszielen für den Corona-Impfstoff fest.

Cons: Zuletzt Negativschlagzeilen

  • Wie die weitere Entwicklung von Moderna und der Moderna Aktie nach Ende der Pandemie weitergeht, ist nur schwer zu sagen.
  • Zuletzt gab es auch einige Negativschlagzeilen, beispielsweise Wirbel um den neuen Finanzvorstand.

News zur Moderna Aktie

Trotz der Erfolge rund um den Corona-Impfstoff muss Moderna auch Negativschlagzeilen verkraften. Im Frühjahr 2022 wurde der frisch eingestellte Finanzchef Jorge Gomez nur zwei Tage nachdem dieser seinen neuen Job begonnen hatte, wieder entlassen.

Hintergrund war wohl eine interne Untersuchung, die Finanzberichte seines vorherigen Arbeitgebers betrafen. Moderna muss Gomez wohl dennoch eine Abfindung zahlen. Auf eine Antrittsprämie und Bonusansprüche verzichtete er aber.

Sein Vorgänger David Meline verabschiedete sich im April 2022 eigentlich in den Ruhestand, wird nun aber übergangsweise weiter als Finanzchef für Moderna arbeiten.

Seit dem Frühjahr 2022 gehen in vielen Ländern die Corona-Fallzahlen zurück. Im Herbst und Winter könnte die Situation aber wieder ganz anders aussehen. Moderna blickt aber, wie auch Novavax, dennoch optimistisch in die Zukunft.

Bei XTB Aktien für 0 € handeln CFD Service – 77% verlieren Geld

Derzeit arbeitet Moderna an der Weiterentwicklung seines Impfstoffes. Ein neuer Booster-Impfstoff soll nicht nur bei der ursprünglichen Variante gut wirken, sondern auch die Immunantwort bei Varianten wie Omikron deutlich verbessern.

Erste Studien lieferten gute Ergebnisse. Gerade bei der Omikron-Variante könnte die Weiterentwicklung des Impfstoffes effektiver sein als der bisher eingesetzte Impfstoff.

Letztendlich arbeitet Moderna an einem bivalenten Impfstoff, der bei zwei Krankheitserregern oder Erreger-Typen eingesetzt werden kann. Dieser Impfstoff wird aber womöglich nicht zur Zulassung eingereicht, sondern dient als Grundlage für weitere Impfstoff-Kandidaten.

Zuletzt wurde in den USA eine Studie mit 300 Probanden durchgeführt. Außerdem arbeitet Moderna an einem Impfstoff, der bei Omikron und der ursprünglichen Variante des Corona-Virus gut wirken soll.

Dazu könnten im zweiten Quartal 2022 erste Daten vorliegen. Mit dieser Forschung bereitet sich Moderna schon jetzt auf den Herbst und Winter vor. Die Forscher des Unternehmens hoffen, dass neue Impfstoffe einen noch besseren und längeren Schutz bieten.

Darüber hinaus beantragte Moderna mittlerweile bei der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA die Notfallzulassung für einen Corona-Impfstoff für Kinder im Alter von sechs Monaten bis fünf Jahren. In den USA gibt es bisher keinen Impfstoff für Kleinkinder.

Schon im März 2022 gab Moderna bekannt, dass der Impfstoff auch für Kinder dieser Altersgruppe sicher sei. Wird der Impfstoff zweimal gespritzt, sei der Antikörper-Spiegel robust. Zudem ist der Impfstoff laut Moderna auch für Kinder gut verträglich.

Moderna bezog sich damals auf eine Studie mit Daten von 6.700 Kindern. Dieses erhielten zweimal 25 Mikrogramm des Impfstoffes im Abstand von 28 Tagen.

Dies ist nur ein Viertel der Dosis, die Erwachsene verabreicht bekommen. Die Immunantwort soll aber genauso stark sein wie bei Erwachsenen. Im Übrigen gehen Ärzte von Moderna wohl davon aus, dass in Zukunft jedes Jahr eine Booster-Impfung notwendig sein wird.

Bei XTB Aktien für 0 € handeln CFD Service – 77% verlieren Geld

Analyse und Prognose zur Moderna Aktie

Die hohe Nachfrage nach dem Covid-19-Impfstoff führe dazu, dass Moderna im April 2021 zum ersten Mal einen Quartalsgewinn verbuchen konnte. Der Impfstoff ist seit dem 18. Dezember 2020 in den USA sowie seit dem 6. Januar 2021 in der EU zugelassen. Seit Juli 2021 gibt es auch eine Zulassung für Jugendliche ab 12 Jahren.

Seit März 2022 verzichtet Moderna auf den Patentschutz des Impfstoffes in 92 Ländern mit geringem oder mittlerem durchschnittlichen Einkommen, wenn der Impfstoff nur in den jeweiligen Ländern zum Einsatz kommt.

Seit Anfang 2021 wird in Visp in der Schweiz der Wirkstoff für den Impfstoff hergestellt. Rasch kam eine zweite Anlage dazu. Derzeit arbeitet Moderna auch an einem neuen Werk in Kenia, wo ab 2023 bis zu einer halben Milliarde Impfdosen für afrikanische Länder produziert werden können.

Im ersten Quartal 2022 gab es eine deutliche Kurssteigerung und auch die Gewinne stiegen. Zudem bestätigte Moderna seine Erwartungen hinsichtlich der Umsätze durch seinen Corona-Impfstoff.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2022 lag der Umsatz bei über sechs Milliarden Dollar, was im Vergleich zu den knapp zwei Milliarden Dollar von Anfang 2021 ein erstaunlicher Sprung ist. Der Nettogewinn von 3,7 Milliarden Dollar war fast dreimal so hoch wie ein Jahr zuvor. Der Grund für diese sehr positiven Geschäftszahlen ist sicher der sehr erfolgreiche Corona-Impfstoff.

Nun sinken aber die Fallzahlen und die Nachfrage geht damit ebenfalls zurück. Da sich die Situation aber im Herbst 2022 wieder ändern könnte, hält Moderna an seinem Erlösziel fest. Allein beim Corona-Impfstoff rechnet Moderna für 2021 mit Einnahmen von 21 Milliarden Dollar.

Allerdings hatten diese guten Zahlen kaum Auswirkungen auf die Moderna Aktie. Nach einem Zwischenhoch ging es wieder in Richtung des 52-Wochen-Tiefs bei 122,60 Dollar.

Bei XTB Aktien für 0 € handeln CFD Service – 77% verlieren Geld

Was spricht für die Moderna Aktie?

  1. Der Corona-Impfstoff war ein großer Erfolg für das Unternehmen. Neben der Bekanntheit stiegen auch Gewinne und Umsätze deutlich.
  2. Schon jetzt bereitet sich Moderna auf den Winter 2022/23 vor und entwickelt den Impfstoff weiter.
  3. Daneben arbeitet Moderna an weiteren Medikamenten, auch in Kooperation mit anderen bekannten Unternehmen der Branche.

Ähnliche Aktien

Bei XTB Aktien für 0 € handeln CFD Service – 77% verlieren Geld

Zusammenfassende Einschätzung

Derzeit arbeitet Moderna an der Weiterentwicklung seines Corona-Impfstoffes und hat in den USA eine Notfallzulassung für Kleinkinder beantragt. Auch wenn die Fallzahlen sinken, hält das Unternehmen an den Erlöszielen für 2022 durch den Impfstoff fest.

Bilderquelle: