Header

EXPORO ERFAHRUNGEN – JETZT GEBÜHRENFREI INVESTIEREN!

CROWDFUNDING TESTSIEGER
  • Feste Verzinsung: 5 - 6% pro Jahr
  • Nur 2-3 Jahre Kapitalbindung
  • Keine zusätzlichen Abschlusskosten
WEITER ZU EXPORO: www.exporo.de

Der deutsche Crowdfunding-Anbieter Exporo wurde bereits im Jahre 2014 gegründet. Das Unternehmen firmiert dabei in Hamburg. Über die Crowdinvesting Plattform für Immobilien können sich Anleger an Neubauten oder Bestandsimmobilien zu attraktiven Zinsen beteiligen. Dabei legt der Projektträger die Zinsen und die Projektlaufzeit fest. Bis jetzt konnten bereits viele Projekte erfolgreich finanziert werden. Mehr Details zum Angebot stellen wir dir in unserem Exporo Erfahrungsbericht dar. Worauf solltest du bei einer Investition über Exporo achten?

Weiter zu EXPORO: www.exporo.de

1. Die Vor- und Nachteile von Exporo

  • Keine Gebühren für Investoren
  • Zinsen zwischen 3,0 % bis 6,0 % p.a.
  • Laufzeiten zwischen 1 bis 5 Jahren
  • Keine Nachschusspflicht
  • Kostenlose und schnelle Registrierung
  • Deutscher Kundenservice
  • Schon ab 500 Euro investieren
  • Über Exporo Handelsplatz bestehende Finanzierungen kaufen und verkaufen
  • Nachrangdarlehen
  • Manchmal wenige Projekte zur Auswahl

2. Die Konditionen von Exporo

  • Gebühren für Anleger: Keine
  • Investitionsobjekte: Immobilien
  • Finanzierungsform: Crowdinvesting
  • Finanzierung: Nachrangdarlehen
  • Finanzdienstleister: Secupay
  • Einlagensicherung: Keine
  • Mindestbetrag: 500 Euro
  • Zinssätze: 3,0 % bis 6,0 % p.a.

3. Gebühren bei Exporo: Nicht für Anleger

Ein besonderer Vorteil bei Exporo ergibt sich für Anleger durch die attraktive Gebührenstruktur. Für Anleger fallen dabei keine Gebühren für die Nutzung der Plattform an. Auch für eine Investition über Exporo müssen Anleger keine Gebühren zahlen. Nachdem die Investition getätigt ist, kommen keine weiteren Pflichten auf Anleger zu. Natürlich sollten die Kontaktdaten und auch die Bankverbindung aktuell gehalten werden, damit der Investitionsbetrag und die Zinsen nach der Projektlaufzeit überwiesen werden können. Wie sich in unserem Exporo Test erwies, kommt der komplette Investitionsbetrag dem ausgewählten Immobilienprojekt zugute.

Exporo Erfahrungen von Aktiendepot.com

Die Homepage von Exporo im Überblick

Hingegen müssen Projektentwickler, die ein Immobilienprojekt über die Plattform als Investment anbieten eine entsprechende Vergütung an Exporo zahlen. Damit werden Kosten für beispielsweise Kundenservice, Werbemaßnahmen und die Plattform beglichen.

Die Registrierung bei Exporo ist für Anleger kostenfrei und ebenso auch die Nutzung. Zudem sind keine Gebühren für eine Investition aufgeführt. Nach der Zahlung des Investitionsbetrags ergeben sich für Anleger keine weiteren Pflichten. Lediglich Kontaktdaten und Bankverbindung sollten Anleger aktuell halten. Projektentwickler müssen eine Vergütung an Exporo für verschiedene Leistungen zahlen. Anleger sollten jedoch bedenken, dass sie mit der Anlage im Ernstfall auch Geld verlieren können.

Weiter zu EXPORO: www.exporo.de

4. Registrieren: Wer kann investieren?

Schon der erste Blick auf die Webseite machte einen guten Eindruck, da aktuelle und bereist finanzierte Projekte mitsamt Rahmendaten aufgeführt sind. So können sich interessierte Investoren auch ohne Anmeldung vorab informieren. Um detaillierte Informationen zu den Projekten zu erhalten, ist dabei jedoch eine Registrierung erforderlich. Dazu ist das Registrierungsformular aufzurufen, über das zunächst die E-Mail-Adresse anzugeben ist. Nach der Bestätigung sind noch die folgenden Angaben zu erbringen, bevor eine Investition realisiert werden kann:

  • vollständiger Name
  • Anschrift
  • Geburtsdatum

Für die Zahlungsabwicklung ist noch eine Bankverbindung anzugeben. Zudem ist ebenfalls die Angabe der Steueridentifikationsnummer erforderlich. Eine Einzahlung ist dabei aber nicht notwendig. Wer möchte, kann darüber hinaus eine Telefonnummer hinterlegen. Eine Investition über Exporo ist für volljährige Privatpersonen mit Wohnsitz in Deutschland möglich. Auch die uneingeschränkte Geschäftsfähigkeit und auf eigene Rechnung zu handeln sind dabei Voraussetzung. Eine Kontaktaufnahme mit Kundensupport ist für Unternehmen im Vorfeld erforderlich, die über Exporo investieren möchten.

Bei Exporo können Privatpersonen investieren. Für Unternehmen ist zunächst eine Rücksprache erforderlich. Die Registrierung ist bequem online durchführbar. Die geforderten Eingaben sind schnell getätigt, sodass Anleger die erste Investition zeitnah umsetzen können. Es ist wichtig, eine Bankverbindung für die Zahlungsabwicklung anzugeben. Eine Pflicht zur Einzahlung besteht bei Registrierung jedoch noch nicht.

Exporo Registrierung

Die Registrierung bei Exporo dauert nur wenige Minuten

5. Die Exporo Konditionen: Zinsen und Laufzeit

Bei Exporo werden die Investments dabei als Nachrangdarlehen abgewickelt. Daher sollten sich Anleger umfassend über die Risiken informieren. Im ungünstigsten Fall kann es zum Verlust des kompletten Investmentbetrags kommen. Wie sich in unseren Exporo Erfahrungen zeigt, sind lukrative Zinsen für die aufgeführten Projekte möglich. Die Zinsen werden vom jeweiligen Projektträger festgelegt. Es besteht dabei keine Nachschusspflicht, was wir als Pluspunkt aufführen möchten. Wer sich für ein Projekt entschieden hat, kann den entsprechenden Investitionsbetrag überweisen oder aber per Lastschrift vom Bankkonto abbuchen lassen. Der Mindestbetrag für eine Investition liegt zudem bei 500 Euro. Somit erweist sich das Crowdinvesting über Exporo gerade für Kleinanleger interessant.

Die Projektlaufzeiten zeigen sich kurz angelegt. Sie reichen dabei von 12 bis 36 Monaten bei neuen Finanzierungen. Die Rückzahlung des Investitionsbetrags erfolgt zum Laufzeitende. Je nach Art des Projekts werden die Zinsen jährlich oder endfällig ausgezahlt. Wenn es sich um eine Investition in einen Neubau handelt, dann werden die Zinsen zumeist endfällig ausgezahlt. Eine jährliche oder quartalsweise Auszahlung erfolgt bei Investitionen in Bestandsimmobilien. In puncto Sicherheit dürfte es Anlegern entgegenkommen, dass Exporo mit dem Zahlungsdienstleister Secupay zusammenarbeitet. Die Secupay AG ist in Pulsnitz ansässig und überweist die Investitionen an den Treuhänder.

  • Investments sind Nachrangdarlehen
  • Im Ernstfall kann das den kompletten Verlust der Investition bedeuten
  • Eine Nachschusspflicht gibt es jedoch nicht
  • Im Gegenzug erhalten Anleger höhere Zinsen

Die aufgeführten Zinsen der bereits erfolgreich finanzierten Projekte zeigen sich attraktiv. Welche Zinsen für eine Investition ausgegeben werden, bestimmt dabei der jeweilige Projektträger. Die Finanzierung erfolgt durch ein sogenanntes Nachrangdarlehen. Dies wird nach anderen Verbindlichkeiten bedient, falls es zu einer Insolvenz kommt. Als Zahlungsdienstleister ist die Secupay AG für die Kapitaltransaktionen zuständig.

Weiter zu EXPORO: www.exporo.de

6. Exporo-Klassen: Was ist das?

Die Abschätzung von Chancen und Risiken ist auch auf dem Immobilienmarkt relevant. In der Regel gehen hohe Renditen mit einem höheren Risiko einher. Daher sollten sich Anleger über die persönliche Risikobereitschaft im Klaren sein. Bei Exporo werden dabei Exporo-Klassen aufgeführt, die zur besseren Einschätzung des jeweiligen Risikoprofils beitragen sollen. In unserem Exporo Test stellten wir zudem fest, dass dazu 7 Kriterien genutzt werden. Zu den Faktoren zur Berechnung der Exporo-Klasse gehören dabei unter anderen:

  • Lage des Projekts
  • Kapitalstruktur
  • Erfahrung des Projektträgers

Die Exporo-Klassen reichen von A bis E. Es zeigt sich für Anleger hilfreich, dass Anleger die einzelnen Projekte unter Einbezug der Exporo-Klassen vergleichen können. Jedoch kann es sich als sinnvoll erweisen, weitere Informationen einzuholen. Zudem können Kunden die Möglichkeit nutzen, den Darlehensnehmer über die Plattform zu kontaktieren, um noch offene Fragen zum Projekt abzuklären.

Insgesamt erweisen sich die Exporo-Klassen als hilfreich. Zur Berechnung sind 7 Kriterien als Hilfestellung bereitgestellt. Anleger können die Exporo-Klasse zum Vergleich der Risikoprofile der Projekte nutzen. Sollten Anleger trotz umfangreicher Informationseinholung unsicher bezüglich einer Anlage sein, können sie offene Fragen an den Darlehensnehmer über die Plattform stellen.

Exporo Bewertung

7. Die Projektauswahl: Aktuelle Projekte

Auf der Webseite von Exporo sind immer die offenen Projekte kurz dargestellt, in die Anleger investieren können. Solange das Funding für ein Projekt läuft, ist eine Investition möglich. Dabei steht das Funding-Ziel im Fokus. Sollte dieses nicht während der Funding-Phase erreicht werden, besteht die Möglichkeit, dass das Funding verlängert wird. Die Zustimmung des Projektträgers weniger Darlehen anzunehmen, ist eine weitere Möglichkeit. Ein Projekten in der Vergangenheit war beispielsweise die Galerie Gifhorn. Damit sich potenzielle Investoren einen Überblick verschaffen können, sind die Rahmendaten zum Projekt übersichtlich dargestellt. Bei dem genannten Projekt stellten sich diese wie folgt dar:

  • Feste Verzinsung: 5,5 % pro Jahr
  • Laufzeit war bis: 31.10.2018
  • Zinsauszahlung: endfällig
  • Mindestdarlehenssumme: 500 Euro

Neben den Rahmendaten finden Anleger noch zahlreiche Informationen zum Projekt vor. Nutzer können Wissenswertes über die Projektentwicklungsgesellschaft, die Lage des Projekts, Projektbeschreibung und Weiteres nachlesen. Wer sich für die künftigen Projekte interessiert, in die er über Exporo investieren kann, der findet ebenfalls auf der Webseite viele Informationen.

Exporo Vorteile

Die Vorteile bei Exporo

Die Auswahl besteht meist nur aus einigen wenigen Projekten, die sich in der Funding-Phase befinden. Es wäre sicherlich für Anleger vorteiliger, wenn einige Projekte mehr zur Auswahl stünden. Die Rahmendaten für die Projekte sind dabei übersichtlich dargestellt. Zudem liegen zahlreiche Informationen zu aktuellen und erfolgreich finanzierten Projekten vor. Darüber hinaus können sich Anleger über die jeweilige Projektentwicklungsgesellschaft informieren.

Weiter zu EXPORO: www.exporo.de

8. Exporo investieren: Direkt online investieren

Die Plattform Exporo fungiert als Vermittler zwischen Investoren und Projektentwicklern. Eine Investition ist für registrierte Nutzer unkompliziert möglich. Über den Button „Anmelden“ gelangen Nutzer zum Login. Hier sind E-Mail-Adresse und Passwort anzugeben. Wer sich für ein Projekt entschieden hat, kann innerhalb weniger Minuten investieren. Dazu ist auf die Schaltfläche „Jetzt investieren“ zu klicken. Nun können die geforderten Daten Schritt für Schritt eingegeben werden. Danach erhält der Kunde alle Dokumente und Verträge breitgestellt. Auch den Risikohinweis sollten sich Anleger genau durchgelesen, bevor sie die Investition tätigen.

Der Erhalt des Vertrages erfolgt per E-Mail. Dies geschieht nach erfolgreicher Investition. Das Crowdinvesting in Immobilien hält für Kleinanleger attraktive Investitionschancen bereit. Jedoch sollten Dokumente und Verträge stets vollständig geprüft werden. Ob das Kapital in ein Projekt fließt oder aber auf mehrere Bauprojekte verteilt wird, hängt von der jeweiligen Anlagestrategie ab.

Für eine Investition über Exporo sind nur wenige Minuten zu erübrigen. Jedoch sollten sich Anleger ausreichend Zeit nehmen, um die Dokumente, Verträge und Risikohinweise aufmerksam durchzulesen. Nachdem Anleger die Investition erfolgreich getätigt haben, erhalten sie eine entsprechende E-Mail mit dem Vertrag.

9. Projektinformation: Kostenloser Newsletter

In unseren Exporo Erfahrungen zeigt sich, dass Exporo einen Newsletter anbietet, über den sich Anleger über Investitionsangebote informieren lassen können. Dazu ist lediglich die Angabe der E-Mail-Adresse erforderlich. Eine Registrierung ist nötig, um den Newsletter zu abonnieren. Somit können sich Anleger bequem auf dem Laufenden halten, um sich schon frühzeitig mit den neuen Projekten vertraut zu machen. Eine App gehört nicht zu den Leistungen von Exporo.

Als lesenswert erachten wir die Artikel, die im Exporo Blog aufgeführt sind. Dabei sind Artikel zu verschiedenen Projekten aufgezeigt. Damit Leser den gesuchten Artikel schneller finden können, werden Kategorien bereitgestellt. Exporo hat sein Netzwerk aus renommierten Partnern mit der Zeit ausgebaut, sodass eine Zusammenarbeit mit u.a. Sachverständigen und Bauträgern das Angebot vorteilig unterstreicht.

Wer den Newsletter abonniert, erhält nützliche Informationen zu Investitionsangeboten. Damit ist eine Informationseinholung zu Investmentchancen bei Exporo leicht gemacht. In Kategorien unterteilt, stellen sich die Artikel des Exporo Blogs dar. Zum Netzwerk von Exporo gehören Partner wie Sachverständige, Treuhänder und Projektentwickler.

10. Servicequalität bei Exporo: Hotline & Co.

Auch der Service ist ein wichtiger Punkt bei unserem Exporo Test, sodass wir den Kundenservice an dieser Stelle aufführen. Zunächst fiel positiv auf, dass Anleger eine kostenlose Hotline für den direkten Kontakt zum Kundenservice nutzen können. Der Kundenservice zeigt sich gut erreichbar, sodass Fragen zeitnah geklärt werden können. Zudem ist ein Rückrufservice über die Webseite nutzbar. Das Kontaktformular können Kunden dazu nutzen den Kundenservice anzuschreiben, um Antworten auf offene Fragen zu erhalten. Der Support ist auch über die entsprechende E-Mail-Adresse erreichbar. Ebenfalls ist eine Postanschrift vorhanden. Exporo stellt einen Pressebereich bereit, über den sich Journalisten und Blogger in den Presseverteiler eintragen können.

Exporo Kundensupport

Der Kundensupport von Exporo

Im Downloadcenter stellt das Unternehmen Pressematerial zur Verfügung. Für Anleger präsentieren sich auch die FAQ als hilfreiche Quelle, die Antworten auf häufig gestellte Fragen enthält. Die Webseite ist strukturiert aufgebaut, was die Suche nach Informationen erleichtert. Wie wir feststellen konnten, verfügt die Plattform über Prüfzeichen „Geprüftes Online-Portal“ von TÜV Saarland.

Die Kontaktaufnahme zum Kundenservice ist über verschiedene Wege möglich. Es zeigt sich kundenorientiert, dass für die Service Hotline keine Kosten aufgeführt sind. Ein Rückruf können Kunden leicht vereinbaren. Auch über das Kontaktformular können Anleger Fragen stellen. Im Pressebereich ist eine Eintragung in den Presseverteiler möglich, um aktuelle Pressemitteilungen zu erhalten. Die Plattform verfügt über das Prüfzeichen „Geprüftes Online-Portal“ von TÜV Saarland.

Weiter zu EXPORO: www.exporo.de

11. Weitere Fragen im Exporo Erfahrungbericht

Welche Auszeichnungen hat Exporo?

Exporo wurde im Jahr 2014 gegründet und ist daher noch als junge Crowdinvesting-Plattform zu erachten. Jedoch konnte die Plattform schon Auszeichnungen erringen. Dazu zählt der ImmobilienManager Award 2016. Hier trat Exporo als Sieger im Bereich „Finanzierung“ hervor. Zudem können Anleger eine Exporo Anbieterbewertung auf eKomi einsehen. Exporo ist ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Silber. Weiter ist das Unternehmen Gründungsmitglied von Bundesverband Crowdfunding eV.

Was ist das Exporo Partnerprogramm?

Wer am Partnerprogramm von Exporo teilnimmt, kann von Provisionen profitieren. Teilnehmer können mit dem Exporo Partnerprogramm für die Immobilienprojekte werben und so für Registrierungen und Investments Provisionen erhalten. Dazu können die zur Verfügung gestellten Werbemittel auf der eigenen Webseite eingebunden werden. Die Anmeldung zum Partnerprogramm ist kostenlos. Zum Ende des jeweiligen Monats erfolgt die Abrechnung für die freigegebenen Provisionen. Auch der Status der Provisionen kann bequem eingesehen werden. Ein Bonusprogramm ist bei Exporo aktuell nicht zu finden. Der Exporo Neukundenbonus ist eine Werbemaßnahme, um Kunden für ein Angebot zu begeistern. Aber auch hier führt Exporo keinen Bonus auf.

Wie kann der Nutzungsvertrag gekündigt werden?

Die Registrierung auf der Plattform ist kostenlos und kann zudem schnell umgesetzt werden. Es kommt ein Nutzungsvertrag zustande, der auf unbegrenzte Zeit geschlossen wird. Wenn ein Nutzer sein Benutzerkonto löschen möchte, kann der Nutzungsvertrag für die Plattform ohne großen Aufwand beendet werden. Dazu ist eine entsprechende E-Mail an die aufgeführte E-Mail-Adresse zu senden. Wird der Nutzungsvertrag gekündigt, bleiben jedoch davon abgeschlossene Investmentverträge unberührt. Der Ablauf bei der Kündigung des Nutzungsvertrags ist unkompliziert gestaltet.

Standortanalyse hilft bei der Anlageentscheidung?

Um eine passende Immobilie für eine Investition zu finden, ist eine umfassende Informationseinholung zum Projekt sinnvoll. Dazu zählt auch die Standortanalyse. Exporo bietet hierzu eine entsprechende Rubrik, die wichtige Faktoren zu ausgesuchten Städten liefert. Es wird ein Städte-Profil aufgeführt, sodass sich Anleger über Einwohnerzahl, Infrastruktur, Leerstandsquote, Mietspiegel und mehr informieren können. Wo sich eine Immobilie befindet und wie sich das Umfeld gestaltet, sind weitere wissenswerte Informationen bei einer Anlageentscheidung.

Wie funktioniert Exporo für Projektentwickler?

Über die Plattform können Projektentwickler Immobilienprojekte im Neubau- oder Bestandsbereich durch die Crowd finanzieren lassen. Dazu stellt Exporo Nachrangdarlehen zur Verfügung. Für die Betreuung der Privatinvestoren ist Exporo zuständig. Wer als Projektträger oder Immobilienentwickler auf der Suche nach einer Finanzierungsmöglichkeit für ein Projekt ist, kann das Kontaktformular zum Projektvorhaben bequem online ausfüllen. Dazu ist auch eine Kurzbeschreibung des Immobilienprojekts gefragt.

Exporo Sicherheit

Das Onlineportal von Exporo ist TÜV-geprüft

Darlehensnehmer sollten sich zunächst über die entsprechenden Konditionen informieren. Es wird ein Darlehensvolumen zwischen 500.000 Euro und 5.000.000 Euro aufgeführt. Zudem ist die Zinshöhe abhängig von verschiedenen Faktoren wie Dauer der Finanzierung, Risikoprofil und Projektart. Es sind Nebenkosten zu beachten, die sich aus Bearbeitung, Marketingmaterial und weiteren Faktoren ergeben können. Die Laufzeiten liegen zwischen 1 bis 5 Jahren. Zudem bestehen Rahmenbedingungen für das Darlehen wie die Offenlegung wesentlicher Projektinformationen, die zur Projektprüfung erforderlich sind. Die Prüfung eines Projekts durchläuft einen zweistufigen Prozess, bevor ein aussagekräftiges Angebot ausgeben wird.

Weiter zu EXPORO: www.exporo.de

12. Fazit: Unsere Exporo Erfahrungen im Überblick

Über Exporo können Privatpersonen in Immobilienprojekte investieren, die mit einer Laufzeit von mindestens 1 Jahren und maximal 5 Jahren versehen sind. Dabei erweist sich die Beteiligung an einem Projekt mit einem Mindestbetrag ab 500 Euro möglich, was sich gerade für Kleinanleger positiv zeigt. In unseren Exporo Erfahrungen lagen sich Zinsen zwischen 3,0 % bis 6,0 % p.a. Der Auszahlungszeitpunkt der Zinsen für eine Investition ist abhängig davon, ob es sich um einen Neubau oder eine Bestandsimmobilie handelt. Während der Registrierung ist auch die Angabe der Bankverbindung wichtig. Investitionsbeträge können überwiesen oder zur Abbuchung freigegeben werden. Über den Exporo Handelsplatz können Anleger zudem bereits laufende Projekte kaufen oder verkaufen.

Aktuell befinden sich 2 Projekte in der Funding-Phase und auf ein weiteres wird mit der Beschriftung „Coming soon“ hingewiesen. Die Rahmendaten für ein Projekt sind klar dargestellt, sodass ein erster Überblick zu einem Projekt bequem möglich ist. Sowohl die Nutzung der Plattform als auch Investitionen über Exporo sind für Investoren nicht mit Gebühren versehen. Die Finanzierung erfolgt durch Nachrangdarlehen. Bei Fragen zum Angebot können sich Anleger in den FAQ nach Antworten umsehen. Aber auch der Kundenservice zeigt sich hilfreich. Die Hotline steht kostenfrei zur Verfügung. Zudem kann ein Rückruf angefordert werden, was sich als kundenorientiert erweist. Über das Exporo Partnerprogramm können Provision für erfolgreiche Kundenwerbungen erzielt werden.

Fragen & Antworten zu EXPORO


Wo hat der Crowdinvesting-Anbieter seinen Hauptsitz?


EXPORO hat seinen Hauptsitz in Hamburg, Deutschland.

Handelt es sich bei EXPORO um einen regulierten Anbieter?


Da EXPORO lediglich vermittelt ist eine Regulierung nicht notwendig.

Kann man nur mit großen Summen investieren?


Nein. Sie können bereits mit kleinen Beträgen, die jeder zur Verfügung hat in Immobilienprojekte investieren.

Wie hoch sind die Zinsen bei Exporo?


Die Zinsen liegen zwischen 3 und 6 Prozent p.a. Es gibt dabei auch quartalsweise Ausschüttungen.

CROWDFUNDING TESTSIEGER
  • Feste Verzinsung: 5 - 6% pro Jahr
  • Nur 2-3 Jahre Kapitalbindung
  • Keine zusätzlichen Abschlusskosten
WEITER ZU EXPORO: www.exporo.de

Unsere Empfehlung