Header
Header

ETF Sparplan DKB – mit niedrigen Gebühren in ETFs investieren

DKB ETF Sparplan kostenlos

Der deutsche Finanzdienstleister DKB wurde 1990 gegründet und verfügt mittlerweile über 18 Filialen in Deutschland. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt jedoch bei diversen Dienstleistungen rund um das Online Banking für Privat- und Geschäftskunden. Es werden unter anderem Girokonten, Kreditkarten sowie Wertpapierdepots angeboten. Auf der Basis von solchen Aktiendepots lassen sich unterschiedliche Wertpapiersparpläne und insbesondere diversifizierte ETF Sparpläne einrichten. Dabei setzt der Anbieter auf große Auswahl von Fonds, niedrige Gebühren und verhältnismäßig kleinere monatliche Mindestsparrate. In regelmäßigen Abständen werden auch interessante Aktionen mit Preisnachlässen angeboten.

  • über 600 sparplanfähige ETFs, davon 455 Aktien- und 122 Anleihen-ETFs;
  • Mindestsparrate von 50 EUR, Ordergebühr von 1,50 EUR pro Transaktion;
  • Handel an deutschen und internationalen Börsen, auch außerbörsliches Trading möglich;
  • vertragliche Mindestlaufzeit von 3 Jahren.
Inhaltsverzeichnis

    WEITER ZUR DKB: www.dkb.de

    Allgemeine Informationen zum ETF Sparplan DKB

    ETFs sind finanzielle Konstrukte von Wertpapieren, welche sich entweder auf einen bestimmten Wirtschaftssektor, eine geographische Region oder thematische Richtung konzentrieren und den Investoren einen besonders einfachen und günstigen Zugang zu Börsenmärkten anbieten. Denn schon ab einer monatlichen Sparrate von 50 EUR lässt sich bei DKB ein Sparplan einrichten. Bei einem ETF Sparplan haben Sie die Möglichkeit Ihr Portfolio zu diversifizieren, indem Sie sich Fonds aussuchen, die aus Wertpapieren von verschiedenen Unternehmen, Indizes, Anleihen oder Rohstoffen zusammengesetzt werden. Dabei gibt es eine Reihe von spekulativen ETFs, die sich in der Regel auf spezifische Sektoren festlegen und folglich Anlagestrategien ermöglichen, die mit höherem Risiko verbunden sind. Die meisten ETFs zählen jedoch zählen hinsichtlich ihrer Risikoklassifizierung zu verhältnismäßig risikoarmen Geldanlagen. Sie ermöglichen insgesamt eine ausgewogene Anlagestrategie mit durchschnittlicher Rendite und sind daher als langfristige Investition gedacht. Dabei können Kursschwankungen mit einem Cost-Average-Effekt ausgeglichen werden, indem bei steigenden Kursen weniger Fondsanteile für den gleichen monatlichen Betrag erworben werden und bei fallenden Kursen entsprechend umgekehrt. Bei einem solchen ETF Sparplan handelt es sich um eine passive Geldanlage, weil Sie nur am Anfang und später in festgelegten Abständen einen gewissen Betrag investieren müssen, wobei eine gründliche Marktrecherche nicht notwendig ist. Alle wichtigen Informationen werden Ihnen von DKB bzw. vom jeweiligen Drittanbieter zur Verfügung gestellt und reichen in der Regel vollkommen aus, um eine Entscheidung bezüglich Ihrer Geldanlage zu treffen. Ihre Aufgabe besteht vor allem darin, die Höhe und Regelmäßigkeit Ihrer Geldanlage festzulegen.

    Die Zusammensetzung der ETFs bei DKB

    Mit Ihrem Wertpapierdepot können Sie die einzelnen ETFs über unterschiedliche inländische Börsen wie beispielsweise Xetra oder über außerbörslichen Handel mit dem Direkthandelspartner Tradegate betreiben. Pro Order verlangt DKB eine Pauschalgebühr in Höhe von 10 EUR bei einem Handelsvolumen bis 10.000 EUR. Möchten Sie einen Kauf mit einem höheren Handelsvolumen tätigen, werden 25 EUR fällig. Hinzu kommen noch zusätzliche Börsenplatzentgelte. Für den Handel über Tradegate entsteht kein zusätzliches Handelsplatzentgelt.

    Der entscheidende Vorteil eines DKB ETF Sparplans liegt in der Tatsache, dass Sie hier in einen ETF nur gegen eine Gebühr von 1,50 EUR pro Order investieren können. Aktuell bietet DKB über 600 sparplanfähige ETFs an. Davon können gegenwertig über 180 ETFs ganz ohne Ordergebühr erworben werden. Die Gebühr entfällt jedoch nur in einem bestimmten Aktionszeitraum. Als maximale Sparrate werden 100.000 EUR festgesetzt. Hinsichtlich der Zusammensetzung ergibt sich folgende Situation: ca. 75% entfallen auf Aktien, weitere 20% auf Anleihen, 2% auf Immobilien und Rohstoffe, 1% auf sonstige ETFs. Die Tatsache, dass etwa drei Viertel der ETFs Aktien von unterschiedlichen Unternehmen abbilden, ist darauf zurückzuführen, dass DKB es versucht, möglichst diversifizierte Investitionen zu ermöglichen. Dabei setzt der Anbieter vor allem auf renommierte Kombinationen der internationalen, amerikanischen, europäischen und deutschen Börsenvertreter. So werden insbesondere Variationen von führenden europäischen börsennotierten Unternehmen im Rahmen von beispielsweise EuroStoxx ETFs oder entsprechende amerikanische Pendants wie NASDAQ oder Dow Jones ETFs angeboten. Auch besonders bekannte Zusammensetzungen von MSCI, die sich vor allem für anfängliche Investitionen eignen, werden angeboten.

    Die ETF-Sparpläne der DKB bieten einige Vorteile für Anleger

    Die ETF-Sparpläne der DKB bieten einige Vorteile für Anleger

    Die Konditionen von DKB zum ETF Sparplan

    Der DKB ETF Sparplan wird mit einem entsprechenden festen monatlichen Sparbetrag eingerichtet. Dabei bietet der Finanzdienstleister keine prozentuale Erhöhung des Sparbetrages in regelmäßigen Abständen an. Auch eine spätere manuelle Erhöhung durch den Anleger ist nicht vorgesehen. Eine Reduzierung der Sparrate auf die Mindesthöhe von 50 EUR ist dagegen jederzeit möglich. Sie können jedoch mehrere ETF Sparpläne gleichzeitig führen, um auf diese Weise Ihren gesamten Sparbetrag zu maximieren. Eine Pausierung des Sparplans ist erst dann vorgesehen, wenn Ihr eingesparter Betrag im jeweiligen Sparplan die Grenze von 500 EUR überschritten hat. Die Gebühr für die Order von einem ETF wird monatlich von Ihrem Referenzkonto abgebucht. Wenn Sie also beispielsweise monatlich einen Sparbetrag von 50 EUR anlegen, dann werden davon jedes Mal 1,50 EUR abgezogen. Somit sparen Sie jährlich anstatt von 600 EUR lediglich 582 EUR ein. Für die Spardauer wird ein fester Zinssatz vereinbart, der jährlich zu einem bestimmten Zeitpunkt Ihrem Sparplan gutgeschrieben wird. Vertraglich wird eine Mindestlaufzeit von 3 Jahren vereinbart. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit wird der Sparbetrag jedoch nicht automatisch ausgezahlt. Dies bedeutet, dass der ETF Sparplan ohne einen monatlichen Betrag weitergeführt wird. Sie haben jedoch die Möglichkeit diesen mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist aufzulösen. Es ist aber auch möglich, den Sparplan vorzeitig aufzulösen. Dafür verlangt DKB aber eine Gebühr in Höhe von 25% des aktuellen Zinsguthabens. Falls der Sparplan bis zum Ende der Laufzeit nicht gekündigt wird, erhalten Sie vom Anbieter noch einen zusätzlichen Zinsbonus.

    WEITER ZUR DKB: www.dkb.de

    So können Sie einen ETF Sparplan von DKB anlegen

    Bevor Sie den ETF Sparplan DKB einrichten können, benötigen Sie ein DKB Cash Konto und ein DKB Broker Depot. Bei Cash Konto handelt es sich um ein Girokonto mit einer zusätzlichen Kreditkarte, wobei beides kostenlos geführt werden kann. Weiterhin profitieren Sie von einem jährlichen Guthabenzins in Höhe von 0,2% und weiteren Rabatten auf unterschiedliche Finanzprodukte von DKB. Als einzige Voraussetzung dafür gilt monatlicher Geldeingang in Höhe von mindestens 700 EUR. Das Girokonto können Sie online, unter Angabe von persönlichen Daten sowie Auskünften zu Ihrer aktuellen finanziellen Situation, beantragen. Ihre Angaben werden im Rahmen einer Bonitätsauskunft durch Schufa überprüft. Weiterhin ist eine Legitimation per VideoIdent Verfahren mit einem amtlichen Lichtbildausweis notwendig. Sobald Ihr Cash Konto freigeschaltet wurde, erhalten Sie Zugangsdaten für Online Banking. Dort können Sie ein neues DKB Broker Depot erstellen. Es ist auch möglich ein Gemeinschaftsdepot zu eröffnen, wobei beide Inhaber über ein Cash Konto verfügen müssen. Nachdem das Broker Depot eröffnet wurde, finden Sie unter dem Punkt „Depotstatus" den Menüpunkt „Wertpapiersparpläne". Hier können Sie aus einer Liste von sparfähigen ETFs einen favorisierten Fond aussuchen. Nachdem Sie sich entschieden haben, müssen Sie Ihre monatliche Sparrate bestimmen. Diese liegt im Bereich zwischen 50 EUR und 100.000 EUR. Danach legen Sie den Zeitpunkt für die Überweisung der Sparrate. Hier ist monatlicher, zweimonatlicher oder vierteljährlicher Einzug möglich. Nachdem Sie der Einrichtung dieses Sparplans zugestimmt haben, ist dieser unter „Fondssparpläne" sichtbar. Dort lassen sich jederzeit weitere Sparpläne erstellen.

    Die wichtigsten ETF-Anbieter

    Bei DKB können Sie auf mehr als 600 sparplanfähige ETFs zurückgreifen. Die meisten davon bestehen aus Aktien (455 ETFs) und Anleihen (122 ETFs). Zu rund 140 Aktien ETFs und 20 Anleihen ETFs bietet DKB derzeit eine Aktion an, im Rahmen von welcher die Ordergebühr erlassen wird. Auch der Ausgabenaufschlag fällt im Aktionszeitraum weg.

    Unter http://dok-cms.dkb.de/pdf/produkte/sparplan/uebersicht_etf_sparplaene.pdf  finden Sie eine Übersicht der sparfähigen ETFs, welche aktuell im Rahmen von einer Aktion erworben werden können. In dieser Übersicht finden Sie auch die größten Anbieter von DKB ETF Sparplänen. Das sind unter anderem:

    • iShares mit 131 ETFs;
    • Lyxor mit 96 ETFs;
    • Xtrackers mit 88 ETFs;
    • Comstage mit 68 ETFs;
    • UBS mit 53 ETFs.

    iShares ist ein amerikanischer Finanzdienstleister und gilt, gemessen am insgesamt verwalteten Vermögen, als einer der größten Anbieter von ETFs weltweit. Der Schwerpunkt seiner Fonds liegt bei Rohstoffen und Aktien. Lyxor ist eine Tochtergesellschaft der französischen Großbank Société Générale und wird zu den größten Anlagegesellschaften in Europa gezählt. Bei DKB bietet der Finanzdienstleister eine umfassende Produktpalette an europäischen Fonds an. Eine begrenzte Anzahl an Rohstoff- und Aktienindizes werden Sie in seinem Portfolio auch finden. Die Tochtergesellschaft der Deutschen Bank, Xtrackers, hat sich mittlerweile als zweitgrößter Anbieter von ETFs in Europa fest etabliert. Es ermöglicht den Investoren ein breites Angebot an deutschen, europäischen und internationalen ETFs. Comstage bietet im Auftrag der Commerzbank eine gute Auswahl von Indizes der internationalen Märkte an. UBS ist ein großer Vermögensverwalter aus der Schweiz mit einer interessanten Auswahl von ETFs von nachhaltig orientierten Unternehmen.

    Die DKB ComStage ETF Aktion im Detail

    Die DKB ComStage ETF Aktion im Detail

    Darauf müssen Sie bei einem ETF Sparplan von DKB achten

    Bei einem ETF Sparplan von DKB können Sie im Prinzip jederzeit über Ihr aktuelles Sparguthaben verfügen. Falls Sie dies aber vor dem Ablauf der vertraglichen Mindestlaufzeit beantragen, dann entsteht für Verfügungen, welche den Betrag von 2.000 EUR im Monat übersteigen, eine entsprechende Gebühr. Zusätzlich werden Wertpapiere in Ihrem Sparplan besteuert, falls diese nicht im Rahmen eines Freistellungsauftrags davon befreit wurden. Den Freistellungsauftrag finden Sie im Online Banking Bereich bei Ihrem DKB Broker Depot. Auf der Übersichtsseite klicken Sie auf den Menüpunkt „Service", dann auf „Persönliche Daten" und füllen das entsprechende Formular aus. Anderenfalls werden die Erträge mit:

    • Kapitalertragsteuer in Höhe von 25%;
    • Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5%;
    • Kirchensteuer

    besteuert. Um den Überblick über die zahlreichen ETFs, die für den Sparplan von DKB in Frage kommen, zu behalten, können Sie die Webseite justETF (https://www.justetf.com) besuchen. Hier finden Sie ständig aktualisierte und detaillierte Angaben zu den ETFs von DKB. Dabei werden Sie feststellen, dass die meisten Anbieter wie beispielsweise Lyxor oder ComStage ETFs im Angebot haben, die ähnliche Indizes abbilden. So werden Sie z. B. den MSCI Europe Index bei beiden Dienstleistern finden. In dieser Hinsicht interessiert uns die Frage: welcher Finanzdienstleister bietet die die besseren Konditionen an? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, können Sie die ETFs anhand von unterschiedlichen Kriterien vergleichen. Darunter zählen insbesondere:

    • TER;
    • Art der Ausschüttung;
    • Replikationsmethode.

    Eine genaue Auskunft darüber wie Sie die jeweiligen Fonds miteinander vergleichen können, erhalten Sie im nächsten Abschnitt.

    Wie lassen sich die sparplanfähigen ETFs von DKB sinnvoll vergleichen?

    Es ist in erster Linie von Bedeutung, was mit angefallenen Erträgen von sparplanfähigen ETFs während der Laufzeit Ihres Sparplans passiert. Bei der ausschüttenden Methode wird der Gewinn direkt an Sie ausgezahlt, wobei es hier einige Unterschiede hinsichtlich des Zeitpunkts der Auszahlung gibt. Die thesaurierende Variante ermöglicht eine Wiederinvestition in den ETF. Bei der Ausschüttung können für Sie unter Umständen steuerliche Vorteile entstehen, während die Thesaurierung eine wiederkehrende passive Geldanlage darstellt. So bieten beispielsweise Lyxor und ComStage für MSCI World ETF eine ausschüttende Replikationsvariante an, während Amundi sich für die thesaurierende Möglichkeit entschieden hat. Sie müssen sich also je nach Ihrem konkreten Anlageziel genau überlegen, für welchen Anbieter Sie sich entscheiden. Weiterhin gibt es Unterschiede hinsichtlich der ausgewählten Replikationsmethode. Bei einer swap-basierten Replikation führen die jeweiligen Finanzdienstleister diverse Tauschgeschäfte mit anderen Anbietern durch, um ihre Fonds zusätzlich abzusichern. In gewisser Weise bedeutet das, dass Sie sich auf den Anbieter verlassen müssen und es ihm ermöglichen, solche Tauschgeschäfte zu tätigen. Bei der physischen Replikation dagegen, legen Sie Ihr Geld tatsächlich in Wertpapiere von aufgeführten Unternehmen an. Während diverse MSCI Fonds swap-basiert gehandelt werden, bieten die DAX ETFs eine vollständige physische Replikation an.

    Eine der wichtigsten Angaben für den Vergleich von ETFs ist die Gesamtkostenquote oder TER, welche Sie jährlich zusätzlich zum Ausgabenaufschlag an DKB entrichten müssen. So müssen Sie beispielsweise bei EURO STOXX 50 von Lyxor 0,20% jährlich bezahlen, während bei Amundi und ComStage für den gleichen ETF nur 0,15% fällig sind.

    DKB-Broker bietet eine Vielfalt an Fonds- und ETF-Sparpläne

    DKB-Broker bietet eine Vielfalt an Fonds- und ETF-Sparpläne

    Fazit: ETF Sparplan DKB – unterschiedliche Anbieter mit unterschiedlichen Konditionen

    Ein ETF Sparplan von DKB ermöglicht es Ihnen, mit geringem Kapitaleinsatz und niedrigen Transaktionskosten in mehr als 600 sparplanfähige ETFs zu investieren. Die Sparrate liegt zwischen 50 EUR und 100.000 EUR und die Ordergebühr beträgt 1,50 EUR pro ETF. Pro Sparplan können Sie nur einen ETF erwerben. Jedoch ermöglicht es Ihnen DKB auch die gleichzeitige Führung von mehreren Sparplänen. Der Handel findet sowohl auf inländischen, als auch auf ausländischen Börsen statt, wobei Sie dafür ein zusätzliches Börsenplatzentgelt entrichten müssen. Über Tradegate können Sie die ETFs auch außerbörslich und ohne zusätzliche Gebühr erwerben. Um einen ETF Sparplan einzurichten, benötigen Sie sowohl ein DKB Cash Konto, als auch ein DKB Girokonto. Beides können Sie kostenlos online beantragen. Bei DKB finden Sie eine Reihe von renommierten Anbietern von ETFs wie beispielsweise iShares oder Lyxor, aber auch deutsche Dienstleister wie Comstage oder xTrackers. Bevor Sie einen ETF Ihrem Sparplan hinzufügen, lohnt es sich einen Vergleich zu unternehmen, da viele ETFs, die von verschiedenen Anbietern stammen, gleiche Indizes zu unterschiedlichen Konditionen abbilden.

    DKB Bank Erfahrungen

    0
    0