Header

Aktienanalyse Apple – Das Streaming Angebot und andere Produkte des Unternehmens in der Analyse!

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Apple entwickelt sich immer mehr vom Technik- zum Unterhaltungskonzern. Wie in dieser Woche bei der jährlichen Produktpräsentation in Cupertino verkündet, soll am 1. November der im März angekündigte Streamingdienst Apple TV+ in 100 Ländern starten. Damit will Apple wohl Netflix, Amazon und Walt Disney Konkurrenz machen und mit Dienstleistungen einen weiteren Geschäftsbereich etablieren.
Weiter zu eToro: www.etoro.de

Günstiger als Netflix & Co.

Der Preis für Apple TV+ liegt mit 4,99 Euro in Deutschland weit unter dem günstigsten Netflix-Abo. Apple muss wohl mit einem niedrigen Preis starten, da zu Beginn das Angebot wohl noch vergleichsweise klein sein wird.

 Aktienanalyse Apple

Den Auftakt machen wahrscheinlich vor allem Eigenproduktionen. Hierfür konnte Apple bereits Hollywood-Stars wie Reese Witherspoon und Jennifer Aniston verpflichten. Käufer eines iPhones, iPads oder Mac-PCs erhalten Apple TV+ ein Jahr lang kostenlos.

Die neuen Details zu Apple TV+ waren eines der Highlights der Produktpräsentation in Cupertino. Zudem präsentierte der Hersteller seine neue Generation an Apple-Geräten. Iphones bringen noch immer die Hälfte des Umsatzes von Apple, aber der Absatz schwächelt weiter.

Auch die sich hin ziehenden Vorbereitungen auf neuen Mobilfunkstandard 5G bereiten Apple sorgten. Dies könnten Gründe sein, warum Apple seinen Fokus hin zur Unterhaltungsindustrie verlagern könnte. Das Unternehmen betonte am Dienstag, dass man sein Geschäft neu ausrichten wolle.
Weiter zu eToro: www.etoro.de

Abo-Modelle ergänzen Technik-Sortiment

Bislang ging Apple davon aus, dass man gegenüber anderen Handy-Produzenten wie Samsung oder Herstellern von Betriebssystemen wie Google im Vorteil sei, da man Hard- und Software aus einer Hand anbieten kann.

Nun will Apple wohl aber verstärkt auf Dienstleistungen setzen. Neben dem Streamingangebot wird daher am 18. September auch ein Spiele-Abo für Apple Arcade für ebenfalls 4,99 Euro im Monat starten. Die Spiele von Apple Arcarde sind dann exklusiv über dieses Angebot verfügbar.

Für die Konkurrenten Netflix oder Wall Disney könnte das neue Streamingangebot von Apple zum Problem werden. Auch bei Disney, dessen Streamingdienst wohl noch in diesem Jahr in den USA startet, werden die Nutzer rund sieben Dollar im Monat zahlen müssen.

Bei Netflix zahlen die US-Nutzer mindestens neun Euro im Monat. Für HD-Qualität müssen 13 Dollar hingeblättert werden. Auch das kostenlose erste Jahr für Käufer von iPhones, iPads und Mac-PCs könnte sich als großer Vorteil für Apple herausstellen, denn Nutzer gewöhnen sich rasch an ein Programm.

Die Anleger zeigten sich mit den aktuellen Nachrichten und Entwicklungen bei Apple zufrieden. Die Aktie gewann leicht um 1,2 Prozent hinzu und war in dieser Woche 216,70 Dollar wert. Die Aktien der Konkurrenten Disney und Netflix verloren dagegen. Die Walt-Disney-Aktie verlor ebenso wie die Netflix-Aktie 2,2 Prozent. Übrigens sind Apple und Disney personell durchaus verbunden. Der Disney-Chef Bob Iger sitzt bei Apple im Verwaltungsrat.

 Aktienanalyse Apple

Auch neue iPhones vorgestellt

Am Firmensitz in Cupertino wurde in dieser Woche wie erwartet auch das neue iPhone 11 der Öffentlichkeit vorgestellt. Unter anderen verfügt das Gerät über eine neue Weitwinkelkamera und eine Ultraweitwinkelkamera und kann in sechs Farben gekauft werden.

Die neuen Modelle iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max sind die Nachfolger der beliebten Modelle iPhone XS und XS Max. Diese wurden mit drei Kameras auf der Rückseite ausgestattet. Durch die neue Funktion „Deep Fusion“ sollen die neuen Pro-Modelle sehr hochwertige Bilder machen.

Auch die Bildbearbeitung wurde durch einen neuen A13-Chip, den Apple selbst entwickelt hat, verbessert. Unter anderem können die Nutzer mit den neuen iPhones Selfies in Zeitlupe mit der Front-Kamera machen.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Schwerpunkt auf Gesundheit und Medizin

Ein weiterer Schwerpunkt bei Apple wird wohl das Thema Gesundheit und Medizin. Apple stellte auch die neueste Generation seiner Apple Watch vor, bei der der Bildschirm die ganze Zeit an bleibt. Dies ermöglicht ein neues Display mit geringerem Stromverbrauch. Die Batterie soll trotz eingeschalteten Bildschirms 18 Stunden lang halten. Zudem funktioniert die Notruf-Funktion jetzt in allen Ländern.

Die neue Apple Watch kostet 399 Dollar und ist ab sofort erhältlich. Die Apple Watch 3 kostet nur noch 199 Dollar. Für den gleichen Preis ist nun auch das Modell der Series 3 aus dem Jahr 2017 erhältlich. 199 Dollar sind der bisher günstigste Preis für eine Apple Watch. Das neue iPad mit 10,2-Zoll-Display und einer 8-Megapixel-Kamera ist ab Ende September für 329 Dollar in den USA erhältlich.

Apple stellt sich also immer breiter auf und erschließt sich so neue Geschäftsfelder. Dies wirkt sich auch auf die Aktie aus. Das Jahreshoch von 221,37 Dollar ist durchaus weiter im Blick. Wird dieser Marke erreicht, könnten auch weitere Rekordkurse folgen. Insbesondere für langfristig orientierte Anleger ist die Apple-Aktie damit weiter sehr interessant.

Aktienanalyse Apple

Eines der wertvollsten Unternehmen der Welt

Mit seinen 123.000 Mitarbeitern konnte Apple im letzten Jahr einen Umsatz von 265,6 Milliarden Dollar erzielen. Laut der Financial Times Global 500-Liste ist Apple seit September 2011 hinsichtlich der Marktkapitalisierung mit kurzen Unterbrechungen das wertvollste Unternehmen der Welt.

2015 stufte die Liste Fortune Global 500 Apple auf Platz neun der umsatzstärksten Unternehmen der Welt ein. Die Forbes Global 200-Liste sah Apple im selben Jahr mit Blick auf den Gewinn an erster Stelle.

Das Unternehmen ist schon seit Ende 1980 an der Börse und wird an der NASDAQ im NASDAQ-100 sowie im S&P500 und im Dow Jones gehandelt. Allerdings schüttete Apple trotz aller Erfolge seit 1995 lange keine Dividenden aus, was vor einigen Jahren zu Kritik durch Aktionäre führte.

2012 kündigte Apple dann erstmals wieder eine Dividendenzahlung an. Im selben Jahr begann auch ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm. Bis März 2018 wurden Aktien im Wert von 175 Milliarden Dollar zurückgekauft. Die Dividende stieg im gleichen Zeitraum auf 0,57 Dollar im Quartal.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Fazit: Apple baut neue Geschäftsfelder aus

In dieser Woche fand am Firmensitz im kalifornischen Cupertino die jährliche Produktpräsentation von Apple statt. Ein Highlight war die Bekanntgabe von Details zum neuen Streamingdienst Apple TV+.

Dieser soll am 1. November in 100 Ländern starten und zunächst vor allem Eigenproduktionen zeigen. Da das Angebot noch vergleichsweise klein sein wird, kostet das Abo zunächst nur 4,99 Euro. Für Käufer von iPhones, iPads und Mac-Computern ist Apple TV+ ein Jahr lang kostenlos.

Das neue Streamingangebot von Apple könnte die Konkurrenten Netflix, Amazon und Disney durchaus unter Druck setzen. Hier sind die Preise für monatliche Abos deutlich höher.

Zudem wurde in Cupertino die neueste Smartphone-Generation vorgestellt. Insgesamt zeigten sich die Anleger zufrieden und die Aktie von Apple stieg leicht an. Weiterhin könnte die Apple-Aktie insbesondere für langfristig orientierte Anleger sehr interessant sein.

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB