Was zeichnet die Aida Aktie aus?

Die Aida Aktie ist letztendlich die Aktie der Carnival Cooperation, zu der Aida Cruises gehört. Die Marke konzentriert sich vor allem auf den deutschsprachigen Raum. Die Schiffe gehören Costa Crociere. Dies ist das Tochterunternehmen für Südeuropa-Tochterunternehmen der Carnival Corporation & plc, die ihren Sitz in Genua hat.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Unternehmensprofil

Unternehmens Logo: aida aktie
Unternehmensname: Carnival Corporation & plc
Gründung: 1996
ISIN: PA1436583006
Symbol: CVC1
Branche: Tourismus
Mitarbeiterzahl: 15.000 (2020)

Pros: Erhoffte Erholung nach der Pandemie

  • Erste Kreuzfahrten finden wieder statt.
  • Die Menschen haben wieder mehr Lust auf Reisen.
  • Einschränkungen durch die Pandemie entfallen nach und nach.

Cons: Herausforderungen der Zukunft

  • Die Pandemie hat hohe Kosten verursacht.
  • Weitere coronabedingte Rückschläge sind möglich.

Mit Blick auf den Klimaschutz müssen sich Veranstalter von Kreuzfahrten neu aufstellen. Die Carnival Cooperation & plc ist der Weltmarktführer für Kreuzfahrten. Seit 2003 gehört die Marke Aida Cruises zum Konzern. Von 2007 bis 2013 investierte Carnival über zwei Milliarden Euro in die Aida-Flotte.

aida cruises aktie
Ein Schiff der Aida-Flotte/ Bilderquelle: aida.de

News zur Aida Aktie

Aida und damit auch die Aida Aktie gerieten mit Ausbruch der Corona-Pandemie massiv unter Druck. Mitte Februar 2020 wurden alle Kreuzfahrten in Richtung Asien und Australien abgebrochen.

Einen Monat später musste das Unternehmen auch Kreuzfahrten nach Mallorca absagen. Weitere internationale Ziele waren in den folgenden Wochen ebenfalls betroffen. Erst im Oktober 2020 konnten wieder erste Kreuzfahrten stattfinden. Noch immer hat sich die Branche nicht vollständig von den Folgen der Pandemie erholt.

2020 verfügte Aida Cruises über 14 Schiffe. Wie hoch der Unternehmensumsatz genau ist, lässt sich nicht genau sagen, da Carnival in seinen Geschäftsberichten die Umsätze einzelner Marken nicht gesondert ausweist.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Wie geht es mit der Aida Aktie weiter?

Aus Klimaschutzsicht gibt es immer wieder Kritik an Kreuzfahrten. Aida arbeitet daran, verschiedene Maßnahmen zum Umweltschutz umzusetzen, beispielsweise eine modernere Motorentechnik. Darüber hinaus beteiligt sich Aida an einem Projekt zur Entwicklung von Brennstoffzellen, mit denen die Energieversorgung an Bord zumindest in Hafennähe sichergestellt werden soll. Bis 2040 will Aida seine Flotte auf einen emissionsfreien Betrieb umstellen.

aida aktie kurs
Aida setzt sich für Nachhaltigkeit ein/ Bilderquelle: aida.de

Die Branche hoffte, dass sich 2021 die Corona-Situation wieder entspannen würde. Insbesondere in Impfungen wurden hohe Erwartungen gesetzt. Nach und nach fanden unter strengen Hygieneauflagen wieder erste Kreuzfahrten statt, doch es kam erneut zu Ausbrüchen an Bord. Die Branche war jahrelang im Aufschwung und erlebte dann durch die Pandemie einen heftigen Rückschlag.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Die Tourismusbranche im Wandel

Die Branche steht aber auf jeden Fall vor weiteren großen Herausforderungen, insbesondere mit Blick auf Umwelt- und Klimaschutz. Green Cruising könnte hier das Schlagwort für die Zukunft sein.

Das Schiff Aida Nova konnte sich schon 2018 über eine Auszeichnung mit dem Blauen Umweltengel der Bundesregierung freuen. Die Aida Nova war das erste Kreuzfahrtschiff, dass mit emissionsarmen Flüssiggas betrieben wurde.

Auch die Aida Cosma wird seit 2021 so angetrieben und 2023 soll ein weiteres Schiff mit einem umweltfreundlichen Antrieb hinzukommen. Weiter finden auch Tests mit Brennstoffzellen und Batteriespeichersystemen statt.

Aida Aktie
Der 1 Jahres Aktienchart der Carnival Aktie/ Bilderquelle: traderfox.com

Bis die Branche nach Corona wieder Fahrt aufnimmt, könnte es noch eine Weile dauern. Zudem wurden durch die geringe Auslastung und Hygieneauflagen die Kosten in die Höhe getrieben. Daher haben einige Veranstalter bereits ihre Preise erhöht. Auf der anderen Seite haben viele Menschen Lust, nach Ende der Pandemie wieder eine längere Reise anzutreten.

An Bord sieht es übrigens teilweise wieder fast so aus wie vor der Pandemie. Mit Stand vom Sommer 2022 gilt keine Maskenpflicht mehr. Impfungen und teilweise auch Tests vor Abreise sind aber Pflicht. Die genauen Vorgaben hängen vom Abfahrtsland ab.

Bei den meisten Reedereien sind wieder fast alle Schiffe auf den Meeren unterwegs. Noch klappt aber nicht alles reibungslos, denn wie auch in anderen Branchen fehlt auch auf Kreuzfahrtschiffen Personal. Dies gilt auch für andere Aufgaben in der Tourismus-Branche.

Wie sich die hohe Inflation und der Krieg in der Ukraine auswirken werden, bleibt abzuwarten. Zudem ist die Situation in Asien weiter unsicher. Hier gab es zuletzt noch harte Lockdowns. Denkbar ist, dass sich viele Kreuzfahrt-Anbieter zunächst auf ihre Routen in Europa konzentrieren.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Analyse und Prognose zur Aida Aktie

Von Anfang bis Mitte 2021 stiegen die Buchungszahlen wieder an und auch die Aida Aktie konnte einige Verluste wieder aufholen. Doch dann kam die Omikron-Variante des Corona-Viruses auf und Hygieneauflagen wurden wieder verschärft. Viele Tourismus-Aktien gerieten während der Pandemie unter Druck. Dies hatte nicht zuletzt auch damit zu tun, dass es schon zu Beginn der Pandemie größere Ausbrüche auf Kreuzfahrtschiffen gab.

Dies hatte zu Beginn der Pandemie zur Folge, dass viele Anleger panisch ihre Aida Cruises Aktien und andere Tourismus-Aktien verkauften. Der Schock war damals groß und der Aida Aktie Kurs sank mehr als deutlich.

Einige Schiffe durften bestimmten Häfen nicht mehr anlaufen oder wurden unter Quarantäne gestellt. Schlagzeilen machten vor allem die Fälle der Diamond Princess und der Ruby Princess, die beide zu Carnival gehören. Teilweise mussten erkrankte Passagiere sogar ausgeflogen werden.

aida aktie kaufen
Der Hauptsitz des Unternehmens Aida/ Bilderquelle: aida.de

Die Aktien von Kreuzfahrt-Reedereien stützten um über 80 Prozent ab. Zeitweise wurde sogar befürchtet, dass einige Kreuzfahrt-Veranstalter Pleite gehen könnten. Die Fixkosten für Kreuzfahrtschiffe sind sehr hoch. Liegen diese ungenutzt im Hafen, so bedeutet dies für die Unternehmen hohe Verluste.

Die betroffenen Unternehmen zeigten sich aber finanziell stabiler als erwartet. Viele Reedereien erhielten zudem staatliche Hilfen. Aida Cruises profitierte von einer Bürgschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern in dreistelliger Millionenhöhe.

Weiter werden die drei großen Konzerne Carnival Corp., Norwegian Cruise Line und Royal Caribbean Group den Markt beherrschen. 75 Prozent aller Passagiere starten mit Schiffen dieser drei Unternehmen ihre Kreuzfahrt.

Noch sind Tourismus-Aktien wie die Aida Aktie allerdings mit einigen Risiken verbunden, da weiter unklar ist, ob es durch die Corona-Pandemie, aber auch weitere Risiken wie der Inflation und dem Ukraine-Krieg, nicht wieder zu Rückschlägen kommen kann. Die Chancen, dass der Branche aber früher oder später ein Comeback gelingt, sind aber durchaus hoch. Zuletzt gab es aber im Frühjahr im Zuge des Krieges in der Ukraine wie bei vielen Aktien auch für die Aida Aktie einen weiteren Dämpfer.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Wie gut ist das Unternehmen aufgestellt?

Die Carnival Cooperation betreibt insgesamt 104 Schiffe, darunter auch die Aida-Flotte. Über ein Doppel-Listing ist die Aktie an der britischen und der amerikanischen Börse gelistet und Teil des S&P 500 sowie des FTSE 250.

Im Geschäftsjahr 2019/20 waren die Verluste mit einem Umsatzeinbruch von gut drei Viertel mehr als deutlich. Die Umsätze lange nur noch bei 5,6 Milliarden Dollar. Die Aktie erreichte nur noch ein Ergebnis von minus 13,20 Dollar im Vergleich zum Vorjahr.

2021 war ebenfalls ein vergleichsweise schwaches Jahr. Für 2022 hofft das Unternehmen aber auf einen Umsatz von gut 17 Milliarden Euro und nur noch wenig Verluste beim Ergebnis pro Aktie. 2023 könnte dann wieder ein deutlich höherer Umsatz und ein positives Ergebnis pro Aktie zu Buche stehen.

Anfang 2020 lag die Aida Aktie bzw. die Carnival Cruises Aktie noch bei über 50 Dollar. Danach folgte ein Verlust um 85 Prozent und die Aktie fiel bis April 2020 auf nur noch 7,80 Dollar. Dabei gab es unter den Anlegern sogar Sorgen, dass das Unternehmen pleite gehen könnte. Danach stieg die Aida Aktie aber bis Juni 2021 wieder auf 31,52 Dollar. Dies war ein Anstieg von über 300 Prozent.

Der Neustart und die Erholung laufen aber noch nicht rund. Auch in den letzten Monaten gab es immer wieder Rückschläge durch Coronafälle an Bord. Weitere Rückschläge sind nicht auszuschließen. Auch wann wieder alle Schiffe gut ausgelastet und nach Plan fahren, ist nicht klar zu sagen.

kurs aida aktie
Die Carnival Cooperation betreibt 104 Schiffe/ Bilderquelle: aida.de

Der Weg zurück ist noch weit. Carnival weist eine Nettoverschuldung von über 30 Milliarden Dollar auf und der Aida Aktie Kurs könnte auch rasch wieder sinken. 2022 könnten auf das Unternehmen nochmals bis zu 900 Millionen Euro Verluste zukommen. Damit wäre 2022 das dritte Jahr in Folge mit hohen Verlusten.

Zuletzt enttäuschten die Quartalszahlen für das zweite Quartal 2022. Die Umsätze lagen nur bei etwa 2,4 Milliarden Dollar und der Nettoverlust betrug erneut fast zwei Milliarde Dollar. Dennoch scheint die Liquidität von über sieben Milliarden Dollar weiter ausreichend.

Allerdings stiegen im zweiten Quartal die Buchungszahlen und lagen auf dem höchsten Stand seit Beginn der Pandemie. Der operative Cashflow verbesserte sich ebenfalls.

Zudem muss das Unternehmen in den nächsten eineinhalb Jahren Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als vier Milliarden Dollar zurückzahlen. Dies refinanzierte das Unternehmen schon im Mai 2022 durch die Ausgabe einer unbesicherten Anleihe. Damit wurde eine Milliarde Dollar an Verbindlichkeiten finanziert.

Damit kommt auch finanziell noch einiges auf Carnival zu, was sich auch auf Aida Cruises auswirken könnte. Die hohen Ölpreise und eine drohende Rezession belasten das Unternehmen ebenfalls.

Was spricht für die Aida Aktie?

  1. Entgegen einiger Befürchtungen zu Beginn der Pandemie gab es keine Pleiten bei Kreuzfahrtunternehmen. Aida kam besser durch die Krise als erwartet.
  2. Nach Verlusten 2020 und 2021 könnte es 2022 wieder bergauf gehen.
  3. Die Buchungszahlen steigen wieder.
  4. Aida Cruises stellt sich auf die Herausforderungen der Zukunft ein.
Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Ähnliche Aktien

Zusammenfassende Einschätzung: Blick geht nach der Pandemie nach vorne

Die Kreuzfahrtbranche blickt nach Ende der Pandemie nach vorne. Noch ist die Corona-Pandemie aber nicht überstanden und weitere Rückschläge sind denkbar.

Die Aida Aktie hat sich vom Einbruch zu Beginn der Pandemie mittlerweile erholt. Nun geht der Blick nach vorne. So arbeitet Aida Cruises daran, sich klimafreundlicher aufzustellen.

Bilderquelle:

  • traderfox.com
  • aida.de