Header

ZuluTrade Erfahrungen – Der Social Trading Anbieter im Test

TESTSIEGER SOCIAL TRADING
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Trading-Plattform in über 20 Sprachen
Weiter zu etoro: www.etoro.com

Das im Jahre 2007 gegründete Unternehmen ZuluTrade ist der erste Anbieter, der das Social Trading möglich gemacht hat, indem es die Lücke zwischen Online-Brokern und Experten geschlossen hat. Dadurch können erfahrene Händler ihr Wissen an andere Anleger weitergeben und ihnen die Kopie der eigenen Strategie erlauben. Das weltweit tätige Unternehmen hat mehrere Niederlassungen und wird sowohl in der EU als auch in Japan reguliert. Im Jahr 2017 schloss sich ZuluTrade mit dem Unternehmen Formax Group LTD zusammen, um die größte Social Trading Community der Welt auf einer Plattform zu vereinen.

Die Vor- und Nachteile von ZuluTrade:

  •   Kostenloses Live-Konto
  •   Demokonto verfügbar
  •   Kopieren anderer Strategien möglich
  •   Unterstützung von Expert Advisors und Trading Scripts
  •   Mehr als 50 Broker aus über 120 Ländern mit ZuluTrade kompatibel
  •   Einfach zu bedienende Handelsplattform
  •   Auto-Trading und Risikomanagement
  •   Mobile App für iOS und Android
  • Manche Informationen nur auf Englisch
WEITER ZU ZULUTRADE: www.zulutrade.com

In unserem ZuluTrade Test konnte das Unternehmen durch zahlreiche Vorteile überzeugen. Nach unseren ZuluTrade Erfahrungen kann sich ein neuer Nutzer auf der Plattform registrieren und das Live-Konto nutzen, ohne mit weiteren Gebühren rechnen zu müssen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Demokonto zu eröffnen, welches ebenfalls kostenlos genutzt werden kann. Hierbei haben die Nutzer ein virtuelles Guthaben von 100.000 Euro zur Verfügung. Das Konzept von ZuluTrade basiert darauf, anderen Top-Händlern zu folgen und deren Handelsstrategien zu kopieren. Es besteht aber auch die Möglichkeit, selbst als Profi zu agieren und seine Trades für die „Follower“ freizugeben. Die Website von ZuluTrade ist sehr übersichtlich gestaltet, allerdings sind manche Informationen nur auf Englisch verfügbar.

Ein Blick auf die Zulutrade Website

Ein Blick auf die Zulutrade Website

Konditionen bei ZuluTrade

  • Keine Gebühren, sondern Abrechnung über den jeweiligen Broker
  • Kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben von 100.000 Euro
  • Mobile App für Smartphones und Tablets verfügbar
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Ausführung der Trades über den Broker
  • Telefonischer Support in verschiedenen Sprachen
  • Erreichbarkeit des Kundenservices 24/5 gewährleistet
  • Übersichtliche Darstellung der Profis nach ROI und Risikoeinstellung

Regulierung und Sicherheit

RegulierungBei ZuluTrade handelt es sich nicht um einen klassischen Broker, der die Orders für die Händler ausführt, sondern um eine Plattform, die es den Nutzern ermöglicht, anderen Profi-Tradern zu folgen. Somit kann über die Regulierung bei ZuluTrade keine Aussage getroffen werden, da dies vom jeweiligen Broker abhängig ist. Es ist daher darauf zu achten, dass der ausgewählte Broker einen Sitz in der EU hat, damit die gesetzliche Einlagensicherung gewährleistet ist. Zusätzlich sollte der Broker die Einlagen seiner Kunden streng vom eigenen Firmenvermögen trennen. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn es zu einer Insolvenz kommen sollte.

Der Anbieter kann jedoch eine EU-Lizenz vorweisen, so dass das Unternehmen dazu berechtigt ist, seine Dienste in Europa anzubieten. Der Betreiber von ZuluTrade ist die Triple A Experts Investment Services SA. Dieses Unternehmen wird schließlich von der HCMC lizensiert. Zudem unternimmt der Anbieter selbst Maßnahmen, um die Sicherheit zu erhöhen. Mit dem ZuluGuard wird eine Funktion angeboten, mit deren Hilfe das eigene Konto permanent überwacht werden kann. Hierfür ist es notwendig, verschiedene Einstellungen vorzunehmen. Händler können hier unter anderem auch einen Beitrag zu ihrem Kapitalschutz leisten, indem sie eine individuelle Kapitalgrenze festlegen. Falls eine bestimmte Verlustgrenze erreicht wird, kann der Anleger bestimmen, wie das weitere Verfahren in diesem Fall aussehen soll. Dieser Mechanismus ist insbesondere für Einsteiger vorteilhaft, um sich vor zu großen Verlusten effektiv zu schützen.

WEITER ZU ZULUTRADE: www.zulutrade.com

Unsere ZuluTrade Erfahrungen im Überblick

Da viele Plattformen teils hohe Gebühren für die Nutzung ihrer Services verlangen, sollen zunächst die anfallenden Kosten bei ZuluTrade beachtet werden. Wie anfangs schon erwähnt, ist weder das Live-Konto noch das Demokonto mit direkten Gebühren verbunden. ZuluTrade verdient an einer Provision, die das Unternehmen vom jeweiligen Broker erhält. Und der Broker wiederum verdient Geld am Spread. Das heißt, einen Teil des Spreads, den der Kunde bei jedem Trade zahlt, fließt in Form einer Provision an ZuluTrade zurück. Auch bei den weiteren Angeboten können keine versteckten Kosten entdeckt werden, was nach unseren Erfahrungen mit ZuluTrade sehr positiv ist. Das Unternehmen bietet diese Leistungen auch deshalb kostenlos an, weil es sich nicht um die Ausführung von Orders kümmern muss. Hierfür ist schließlich nur der jeweilige Broker verantwortlich.

Kommentieren Sie Soziale Charts über den Markt mit Zulutrade

Kommentieren Sie Soziale Charts über den Markt mit Zulutrade

Forex-Handel

ZuluTrade konzentriert sich auf den Forex-Handel, der bei Händlern sehr beliebt ist. Schließlich bieten die teils hohen Kursschwankungen zahlreiche Trading-Chancen. Dadurch, dass der Währungsmarkt 24 Stunden lang zur Verfügung steht, können auch berufstätige Anleger abends und nachts mit Devisenpaaren handeln. Der klassische Handel von Aktien und Indexfonds ist über die Plattform dagegen nicht möglich.

Der Forex-Handel zeichnet sich dadurch aus, dass nicht auf einen langfristigen Trend, sondern vielmehr auf kurzfristige Schwankungen gesetzt wird. Dabei kommt ein Hebel zum Einsatz, der auch Leverage genannt wird. Dadurch ist es möglich, die Rendite weiter zu maximieren. Zudem ist auch kein großes Kapital notwendig, da man sich durch den Hebel das eigentlich notwendige Kapital leiht. Bei ZuluTrade können Hebel bis 1:500 eingesetzt werden. Allerdings gilt dies nur für professionelle Trader. Privatanleger haben aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen nur Zugriff auf Hebel bis 1:30.

Social Trading

Profi-Trader, die bei ZuluTrade aktiv sind, treffen ihre Entscheidungen nicht anhand von Fundamentaldaten, sondern vielmehr anhand aktueller charttechnischer Analysen. Wer einem professionellen Händler folgt, übernimmt dessen getätigten Trades automatisch. Das heißt, dass alle Gewinne, aber auch alle Verluste des Profis ins eigene Depot übernommen werden. Nutzer von ZuluTrade sollten sich dieser Tatsache bewusst sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Das Unternehmen listet die Profis auf der Plattform übersichtlich nach der erzielten Rendite in den vergangenen Wochen und Monaten auf. Allerdings sollte nicht nur dieser Aspekt beachtet werden, da die vergangene Performance keine Garantie für zukünftige Erfolge ist. Vielmehr sollte auch auf die Risikoeinstellung des jeweiligen Händlers geachtet werden, damit ein Einklang mit der eigenen Strategie sichergestellt werden kann. Für langfristig orientierte Anleger ist ZuluTrade kaum geeignet, da der Fokus der meisten Händler auf Forex und Kryptowährungen liegt.

Wer dagegen gerne kurzfristig mit Forex handelt, kann bei ZuluTrade durchaus Spaß haben. Um die Performance eines Händlers beurteilen zu können, sollte aber mindestens eine Zeitspanne von 6 Monaten analysiert werden. Um das Risiko so gering wie möglich zu halten, bietet es sich auch an, das Kapital über mehrere Händler zu streuen. Insgesamt sind unsere Erfahrungen in dieser Hinsicht durchaus positiv, wenn man vorsichtig auf der Plattform agiert.

WEITER ZU ZULUTRADE: www.zulutrade.com

ZuluTrade Konten – Classic und Profit Sharing

In unserem ZuluTrade Test konnten wir zwei verschiedene Kontomodelle erkennen. Einerseits kann man das Einsteigerkonto Profit Sharing auswählen und damit den Signalen anderer Händler automatisch folgen. Andererseits ist es möglich, als erfahrener Trader bei der Plattform einzusteigen und somit das Classic Konto zu nutzen.

Profit Sharing

Wer noch nie im Forex-Handel tätig war, sollte das Einsteigerkonto wählen, um von den Expertentipps erfahrener Händler zu profitieren. Nach der Kontoeröffnung muss die Handelsplattform zunächst mit einem passenden Broker verbunden werden. Auf der Website von ZuluTrade sind alle kooperierenden Broker übersichtlich aufgelistet. Allerdings geht das Unternehmen davon aus, dass noch kein Handelskonto besteht. Wenn ein Händler schon bei einem Online-Broker angemeldet ist, muss er diesem erlauben, dass ZuluTrade auf das eigene Handelskonto zugreifen darf. Nach Erteilung der Erlaubnis ist die Verbindung mit dem Broker auch schon abgeschlossen. Allerdings kann es sein, dass manche Anbieter die Verbindung mit ZuluTrade nicht erlauben. Hier ist es dann notwendig, ein neues Konto zu eröffnen.

Wer nun direkt in den Handel einsteigen möchte, wird ohne grundlegende Kenntnisse auch auf dieser Plattform zunächst Schwierigkeiten haben, wichtige Begriffe wie Spread, Pips etc. zu verstehen. Daher sollten sich Einsteiger vorher das grundlegende Wissen aneignen. Nach unseren Erfahrungen mit ZuluTrade können auch die Hinweise und Kommentare anderer Nutzer hilfreich sein. Allerdings wird bei einem Blick auf die Kommentare deutlich, dass auch die Top-Händler nicht immer gute Trades ausführen. Interessant ist hierbei die Trader Combo Funktion. Dabei handelt es sich um einen Algorithmus, der die Portfolios der besten Trader mischt, um die maximal mögliche Performance zu erreichen. Für die Auswahl werden unterschiedliche Kriterien der Top-Trader berücksichtigt, wie ein langfristig positiver ROI oder eine Gewinnrate von über 30 %. Die Kombinationen können auch in unterschiedliche Strategien unterteilt werden, von konservativ bis aggressiv.

Das Einsteigerkonto kann sich für viele Anleger lohnen, wenn sie sich keine eigene Strategie zutrauen. Zudem sind hier die Kommissionen etwas niedriger als beim Classic Konto. Allerdings müssen die „Follower“ einen Teil ihrer Gewinne an die Top-Trader abgeben.

seines Portfolios ist, diverse Schutzmechanismen festlegen.

Erstellen Sie mit dem Automator Ihre eigenen Regeln

Erstellen Sie mit dem Automator Ihre eigenen Regeln

Classic

Wer sich für das Classic Konto entscheidet, sollte schon über eine gewisse Erfahrung im Markt verfügen. Die Verbindung mit dem Handelskonto eines Online-Brokers ist auch bei diesem Kontomodell einfach und schnell erledigt. Die Entscheidung für oder gegen einen Händler wird hier anhand der Beschreibung und der bisherigen Performance und Aktivität getroffen. Zusätzlich gibt es zahlreiche Filter, mit denen gezielt nach einer bestimmten Strategie gesucht werden kann. Die Trades der ausgewählten Händler können sowohl automatisch als auch manuell in das eigene Konto übernommen werden. Die manuelle Variante ist dabei vorteilhafter, um risikoreiche Trades ausschließen zu können. Beim automatischen Folgen müssen sich die „Follower“ komplett auf die Einschätzung des Händlers verlassen.

Mit klassischen Konten können Sie sowohl manuelles als auch Copy Trading ausführen. Sie müssen Ihre Broker-Handelsplattform (ZTP oder MT4) mit ZuluTrade verbinden, um mit dem Handel zu beginnen.

Spezielle Merkmale bei ZuluTrade

Wie schon erwähnt, ist die Plattform hauptsächlich für das Forex-Trading geeignet. Zur Auswahl stehen nicht nur Major-Währungspaare wie EUR/USD oder GBP/USD, sondern auch exotischere Devisenpaare wie AUD/CHF. Des Weiteren können auch wichtige Indizes wie DAX, Dow Jones oder Nikkei und einige wenige Rohstoffe ausgewählt werden. Es ist sogar möglich, mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherum oder Litecoin zu handeln.

Zu den Handelskonditionen gehört auch das kostenlose Demokonto, mit dem die Plattform unverbindlich getestet werden kann. Nutzer können hier mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 Euro risikofreie Trades tätigen. Das Angebot ist vor allem für Anfänger perfekt geeignet, da sie somit erste Erfahrungen sammeln können. Eine Mindesteinzahlung gibt es bei ZuluTrade auch beim regulären Konto nicht. Allerdings empfiehlt der Anbieter, beim ausgewählten Broker mindestens 500 Euro einzuzahlen.

Eine interessante Funktion ist der sog. ZuluGuard, welches die Aufgabe hat, das Handelskonto des Nutzers vor hohen Verlusten abzusichern. Das Tool beobachtet die ausgewählten Top-Trader und deren Aktionen aufmerksam. Wenn sich die Strategie des Händlers radikal ändert, übernimmt der ZuluGuard die Funktion des automatischen Handels. Dabei stehen dem Nutzer verschiedene Einstellungen zur Auswahl, um sich für jeden Top-Trader individuell abzusichern.

WEITER ZU ZULUTRADE: www.zulutrade.com

Mobile App

Beim Trading müssen oft Entscheidungen innerhalb von wenigen Minuten getroffen werden. Umso wichtiger ist die Möglichkeit, auch von unterwegs handeln zu können. Viele Online-Broker bieten daher eine mobile App für Smartphones und Tablets an. Die Plattform ZuluTrade ist dem Beispiel vieler Broker gefolgt und bietet eine Social Trading App an, mit der die Plattform von unterwegs genutzt werden kann. Die übersichtlich gestaltete App ist für Geräte mit iOS oder Android im jeweiligen AppStore verfügbar. Alle wichtigen Funktionen der Desktop-Anwendung können auch in der mobilen App genutzt werden.

Das ist die Android-App von Zulutrade

Das ist die Android-App von Zulutrade

Kontoeröffnung bei ZuluTrade

Um ein Konto bei der Social Trading Plattform zu eröffnen, sind nur wenige Schritte erforderlich. Zuerst muss der neue Kunde die Schalfläche „Live-Konto eröffnen“ auswählen. Anschließend erscheint ein Formular, in dem die wichtigsten Daten wahrheitsgemäß angegeben werden müssen. Nachdem das Formular an den Anbieter gesendet wurde, erhält der neue Nutzer eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Wenn der User diesen Link angeklickt hat, kann er von nun an die Funktionen der Plattform nutzen. Wichtig ist aber noch die Verknüpfung des eigenen Kontos mit einem Online-Broker, der die Trades ausführen kann.

Weiterbildung bei ZuluTrade

Viele Händler, die sich neu auf ZuluTrade registriert haben, werden sich anfangs nicht mit allen Funktionen auskennen. Hierfür bietet die Plattform sowohl ein Benutzerhandbuch als auch ein umfangreiches Handelshandbuch. Letzteres besteht aus zwei Videos, in denen die wichtigsten Funktionen der Plattform ausführlich erklärt werden. Zum Angebot gehört auch ein eigenes Forum, in dem sich die Nutzer untereinander austauschen können. Da es sich um eine internationale Plattform handelt, läuft die Kommunikation meist in Englisch ab. Insgesamt ist das Weiterbildungsangebot durchaus akzeptabel. Allerdings bieten reine Online-Broker teilweise deutlich mehr Schulungsunterlagen wie zum Beispiel interaktive Kurse oder Webinare. Angesichts der Tatsache, dass sich ZuluTrade vor allem an Anfänger wendet, ist dieses Angebot also noch ausbaufähig.

WEITER ZU ZULUTRADE: www.zulutrade.com

Kundenservice

Ein guter Kundenservice ist bei einer Plattform wie ZuluTrade besonders wichtig, da sich viele Anfänger mit kompetenten Ansprechpartnern austauschen wollen. Unsere ZuluTrade Erfahrungen sind in dieser Hinsicht äußerst positiv. Der Support ist an 5 Tagen die Woche rund um die Uhr erreichbar. Neben der Kontaktaufnahme über E-Mail und Telefon können Nutzer sogar einen Live-Chat nutzen, mit dem die Problemlösung in der Regel am schnellsten möglich ist. Positiv ist auch die Tatsache, dass eine deutsche Hotline mit Frankfurter Vorwahl zur Auswahl steht. Somit müssen Nutzer mit keinen zusätzlichen Kosten rechnen.

In unserem Test beantworteten die Mitarbeiter die Mails innerhalb weniger Stunden sehr ausführlich. Beim telefonischen Kontakt überzeugte der Kundenservice durch ein freundliches und kompetentes Auftreten. Auch der Live-Chat funktionierte im Test einwandfrei. Insgesamt kann der Support daher in allen Punkten überzeugen.

Das ist die Forex-Handelsapp von Zulutrade

Das ist die Forex-Handelsapp von Zulutrade

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie wird ZuluTrade reguliert?

Da es sich bei ZuluTrade nicht um einen klassischen Online-Broker, sondern nur um eine Plattform für Social Trading handelt, erfolgt keine Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde. Eine Einlagensicherung ist demzufolge auch nicht vorhanden. Allerdings besitzt der Anbieter eine EU-Lizenz von der HCMC. Zudem ergreift das Unternehmen viele Maßnahmen, um Betrüger von der Plattform fernzuhalten.

Welche Kosten fallen bei ZuluTrade an?

Die Anmeldung und die Nutzung des Angebotes ist komplett kostenlos. Es müssen lediglich die Handelsgebühren beachtet werden, die der jeweilige Broker für Kauf und Verkauf einer Position erhebt. Es können insgesamt mehr als 50 Broker aus über 120 Ländern ausgewählt werden.

WEITER ZU ZULUTRADE: www.zulutrade.com

Ist die Website von ZuluTrade auch auf Deutsch verfügbar?

Das Unternehmen ist weltweit aufgestellt, so dass die Website zunächst nur in Englisch abgerufen werden kann. Es ist aber möglich, die Sprache auf Deutsch umzustellen. Die Übersetzung ist zwar nicht perfekt, sie reicht aber in der Regel aus, um die Informationen zu verstehen. Bei Fragen können sich die Nutzer auch an den deutschsprachigen Kundenservice wenden, der sehr zuverlässig und entgegenkommend ist.

Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt es bei ZuluTrade?

Die konkrete Auswahl der Einzahlungsmethoden hängt vom ausgewählten Broker ab. Grundsätzlich werden nahezu alle etablierten Zahlungsmethoden seitens der Plattform unterstützt. Dazu gehören unter anderem Banküberweisung, VISA, MasterCard, Skrill, Neteller oder GiroPay. Lediglich PayPal wird zumindest für deutsche Kunden nicht angeboten.

Gibt es ein Bonusangebot für Neukunden?

Da es sich bei ZuluTrade nicht um einen Online-Broker, sondern um eine vermittelnde Plattform handelt, gibt es auch kein spezielles Bonusangebot. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass ein solches Angebot in Zukunft geschaffen wird.

Zulutrade bietet den Autohandel und Kryptowährungen an

Zulutrade bietet den Autohandel und Kryptowährungen an

Fazit: Umfangreiche Social Trading Plattform

ZuluTrade ist die weltweit größte Plattform für Social Trading. Das Unternehmen, das hinter der Plattform steht, ist durchweg seriös und besitzt eine EU-Lizenz. Nutzer können hier erfahrenen Händlern und deren Strategien folgen. Die Plattform überzeugt durch eine intuitive Bedienung, so dass keine lange Eingewöhnungszeit notwendig ist. Je nachdem, ob ein Händler schon Erfahrung im Forex-Handel hat, kann er entweder das Classic oder das Profit Sharing Konto nutzen. Es ist jedoch darauf zu achten, nicht jedem Top-Trader blind zu folgen, sondern die ausgewählten Aktionen stets zu hinterfragen. Um erste ZuluTrade Erfahrungen zu machen, eignet sich das kostenlose Demokonto, das unbegrenzt genutzt werden kann.

WEITER ZU ZULUTRADE: www.zulutrade.com

Alle Funktionen der Desktop-Version können auch mithilfe der mobilen App für Android und iOS genutzt werden. Bei Fragen und Problemen steht ein kompetenter Kundenservice an 5 Tagen die Woche rund um die Uhr zur Verfügung. Insgesamt ist ZuluTrade daher ideal, um sich mit anderen Händlern zu vernetzen und den eigenen Handelserfolg zu verbessern, zumal keine Kosten für die Nutzung anfallen.

 

TESTSIEGER SOCIAL TRADING
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Trading-Plattform in über 20 Sprachen
Weiter zu etoro: www.etoro.com

Unsere Empfehlung
zum Anbieter eToro