Header
Header

Wie verläuft ein Commerzbank Depotübertrag? Tipps zum Commerzbank Depotwechsel

Die besten Commerzbank Aktiendepot Alternativen
RangAnbieterOrder Inter­nationalEinlagen­sicherungDepot­gebührOrder­gebühr InlandTestberichtZum Anbieter
ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Futures, Daytrading, Zertifikate, Aktiendepot - mit Filter0,50 €20.000 €0,00 €2,08 €Degiro
Erfahrungen
Zum Anbieter
CFD, Forex, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Aktiendepot - mit Filter, Forex - engl.9,90 €100.000 €0,00 €5,90 €flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
Binäre Optionen, CFD, Forex, Social Trading, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, STP, ECN, Kryptomin 4,99 €20.000 €0 €min 3,99 €XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
4CFD, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Futures, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Aktiendepot - mit Filter12,50 €4,1 Mio. €0,00 €6,50 €OnVista Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter

Um einen Commerzbank Depotübertag von einer Fremdbank oder intern zu einer Zweigniederlassung durchführen zu können, muss der Kunde einen Antrag auf Commerzbank Depotwechsel stellen. Das hierfür notwendige Antragsformular ist in einer Commerzbank Filiale vor Ort erhältlich. Die Commerzbank Berater kümmern sich sodann umgehend um die reibungslose Übertragung des Depots. Der Commerzbank Depotübertrag dauert in der Regel zwei Wochen.

Wir zeigen, warum es sich lohnen kann, sein Depot zu Commerzbank zu übertragen. Immerhin winken die neuen Kunden Prämien bis zu 4.000 Euro.

  • Depotwechsel kann sogar Prämie bringen
  • Depotwechsel nur in Filiale vor Ort möglich
  • mehrere Depots bei Commerzbank zur Auswahl
  • auch professionelle, individuelle Vermögensverwaltung im Angebot
Commerzbank Depotwechsel Commerzbank Depotkosten

Die Commerzbank bietet gleich mehrere Depotmodelle zur Auswahl

Jetzt zur Commerzbank!

Commerzbank Depotwechsel bringt bis zu 4.000 Euro

Alle Kunden, die zur Commerzbank wechseln möchten, dürfen sich freuen. Der Broker stellt immer wieder wechselnde Prämien zur Verfügung. So gibt es beispielsweise bis zu 4.000 Euro, wenn die Kunden einen Commerzbank Depotwechsel vollziehen. Doch was erwartet die Trader bei diesem Prämienangebot?

Einzelheiten zum Depotwechsel mit Prämie

Der Depotwechsel zur Commerzbank wird mit einer Prämienzahlung honoriert. Sie ist abhängig vom übertragenen Depotvolumen und wird mit bis zu 4.000 Euro vergütet. Wer das Depot wechselt, muss ein PremiumKonto und das kostenlose Depot dazu eröffnen. Erst dann sind die grundlegenden Voraussetzungen für die Prämienauszahlung geschaffen. Schauen wir uns die Vergütungen im Detail an:

  • ab 100.000 Euro Depotvolumen: 1.000 Euro Prämie
  • ab 250.000 Euro Depotvolumen: 2.000 Euro Prämie
  • ab 500.000 Euro Depotvolumen: 4.000 Euro Prämie

Wie die Erfahrungen zeigen, richtet sich dieses Angebot vor allem Anleger, welche viel investieren und ein hohes Depotvolumen haben. Allerdings sind solche Angebote erfahrungsgemäß immer zeitlich limitiert. Wer keine dieser interessanten Angebote verpassen möchte, kann sich für den kostenlosen Newsletter registrieren, um immer die aktuellen Angebote ganz bequem per E-Mail zu erhalten.

Hinweis: Jede Aktion für den Depotwechsel wird individuell vergütet. Damit verbunden sind auch individuelle Teilnahmebedingungen. So müssen die Trader beispielsweise darauf achten, weil das Angebot endet. Außerdem können die Kunden immer noch einmal von der Prämie partizipieren. Wer also bereits schon einmal vom Commerzbank Depotwechsel profitiert hat und eine Prämie erhielt, kann solchen Angebot nicht noch einmal beanspruchen.

Bequem und einfach mit Google Pay bezahlen

Bequem und einfach mit Google Pay bezahlen

Das passende Depot für die Anleger: Commerzbank bietet Vielfalt

Warum sollten die Anleger eigentlich zu Commerzbank wechseln? Zum einen gibt es dafür eine Prämie bis zu 4.000 Euro und außerdem bekommen die Anleger noch die Auswahl verschiedener Depots. Insgesamt hält die Commerzbank fünf verschiedene Depots für seine Kunden bereit:

  • StarDepot – bis 30 Jahre
  • DirektDepot – 100 % online
  • KlassikDepot
  • PremiumDepot
  • PremiumFondsDepot

So unterschiedlich wie die Anleger sind auch die einzelnen Depots. Damit soll sichergestellt werden, dass jeder Trading-Typ sein passendes Depot problemlos findet.

StarDepot

Für alle Trader unter 30 kann sich der Depotwechsel zu Commerzbank ebenfalls lohnen. Sie erhalten das StarDepot zu vergünstigten Konditionen. Wer Schüler, Student oder Auszubildender ist, kann trotzdem mit einem Depot beginnen und längerfristig seine Anlageziele umsetzen. Der Vermögensaufbau ist bereits mit von Sparplänen ab 25 Euro monatlich möglich. Genutzt werden kann dieses Depot auch für Eltern oder Großeltern, welche ihre Kinder oder Enkel beschenken möchten. Das Depot für alle unter 30 hat noch mehr Vorteile. Die Depotführung wird kostenlos bis zu einem Volumen von 20.000 Euro angeboten. Es gibt außerdem keine Mindestentgelte bei Wertpapierkäufen und -verkäufen. Wer mit seinem Depot in Fondssparpläne investiert, erhält sogar viele davon mit 50 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Kostenfrei sind auch Online-Banking, elektronisches Postfach und Marktdatensystem mit Watchlist zzgl. Echtzeitkursen.

Depot online führen – das DirektDepot

Alle Kunden, die vor allem auf eine Depotführung online Wert legen, können das DirektDepot nutzen. Es lässt sich ganz bequem in fünf Minuten eröffnen und ermöglicht den Handel mit Wertpapieren bereits ab 9,90 Euro. Im Gegensatz zu den anderen Commerzbank Depots ist die Eröffnung in der Filiale nicht notwendig.

Jetzt zur Commerzbank!

Kosten und Leistungen bei dem Online Depot

Das Depot wird kostenlos zur Verfügung gestellt, wenn die Trader mindestens eine Order pro Quartal ausführen. Digital gibt es den Zugriff auf die Echtzeitkurse und die Watchlist. Je nach Ordervolumen ist der Handel von Wertpapieren bereits ab 9,90 Euro möglich. Diese Konditionen gelten für ein Ordervolumen von 2000 Euro. Wer 5.000 Euro investiert, zahlt 17,40 Euro, bei einem Ordervolumen von 10.000 Euro sind es 29,90 Euro und bei 15.000 Euro beispielsweise 42,40 Euro. Anleger können mit dem Depot auch in ETFs und Zertifikate mit einem Wertpapier-Sparplan investieren. Dafür zahlen sie 0,25 Prozent zzgl. 2,50 Euro. Außerdem werden fast alle Fonds mit einem 50-prozentigen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag zur Verfügung gestellt.

Tipp: Die Commerzbank bietet bei ihren Depots immer wieder interessante Aktionen. So gibt es beispielsweise eine Prämie für neue Wertpapier-Sparpläne auf ausgewählte Fonds. Die Anleger könne beispielsweise bis zu 150 Euro Prämie erhalten, wenn sie ETF-Sparpläne nutzen.

Das KlassikDepot bei der Commerzbank

Für gelegentliche Anleger gibt es auch eine individuelle Depot-Variante: das KlassikDepot. Die Anleger können wir nicht nur Wertpapiere handeln, sondern erhalten auch eine Beratung. Der Vorteil: In der persönlichen Beratung werden individuelle Anlagestrategien entwickelt, um auch langfristig erfolgreich Wertpapiere investieren zu können. Vor allem auf das Chance-Risiko-Profil wird dabei viel Wert gelegt. Im Gegensatz zum online Depot gibt es bei dem klassischen Depot der Commerzbank einen hohen Beratungsaufwand. Dabei wird und über 10.000 Produkten auf Basis einer Analyse das passende Depot zusammengestellt. Allerdings hat diese Beratung auch ihren Preis. Die Depotführung ist ab 19,90 Euro pro Quartal möglich.

Weitere Konditionen zum KlassikDepot

Die Anleger können über 20 globalen Börsen Agieren unterhalten kostenfrei Online-Banking, ein elektronisches Postfach sowie Zugriff auf Echtzeitkurse. Außerdem gibt es natürlich die Beratung in der Filiale. Wer seine Orders online ausführt, noch einmal sparen (20 Prozent). Wer dieses Depot eröffnen möchte, muss dafür jedoch die Filiale aufsuchen. Die Eröffnung online ist nicht möglich. Alternativ können sich die Trader auch telefonisch beraten lassen. Der Support steht vier 20 Stunden zur Verfügung. Die Eröffnung über das Telefon klappt jedoch erfahrungsgemäß nicht. Dafür ist ausschließlich die Commerzbank Filiale zuständig. Allerdings kann der Kundensupport einen Beratungstermin telefonisch vereinbaren, sodass längere Wartezeiten bei einem unangemeldeten Besuch in der Filiale entfallen.

Die Commerzbank informiert seine Kunden umfangreich rund um das Depot

Die Commerzbank informiert seine Kunden umfangreich rund um das Depot

PremiumDepot für alle, die mehr wollen

Das PremiumDepot überzeugt vor allem mit der umfangreichen individuellen Beratung, der klaren Preisstruktur und dem maximalen Handlungsspielraum. Dieses Depot eignet sich vor allem für Anleger, die ambitioniert treten und dennoch auf eine individuelle Beratung nicht verzichten möchten. Der persönliche Berater übernimmt die Verwaltung des Depots und behält es stets im Auge. Der regelmäßige Kontakt zu den Depotinhaber ist dabei selbstverständlich, um Anpassungen oder Absicherungen absprechen zu können. Auch hier ist wieder das Chance-Risiko-Profil das Maß der Dinge, denn darauf wird das Depot zusammengestellt. Doch beim PremiumDepot der Commerzbank geht die Beratungsleistung noch einen Schritt weiter. Nach der Erstellung des individuellen Anlageprofils erfolgt zusätzlich die Überwachung des Depots. Die Kapitalmarktexperten der Commerzbank informieren die Trader darüber, wenn Anpassungen durchgeführt werden müssen. Allerdings können die Trader in jedem Fall immer selbst entscheiden, ob dies durchgeführt werden soll oder nicht. Auf diese Weise verbindet das Depot die individuelle Beratung mit einem eigenen maximalen Handlungsspielraum.

Konditionen für das PremiumDepot

Solch ein komfortables Depot kostet natürlich etwas mehr als die anderen Depot-Varianten der Commerzbank. Erhoben wird ein pauschales Entgelt von 1,45 Prozent jährlich. Darin sind die individuelle Beratung, die Depotführung, die Ausgabeaufschläge und Orderkosten enthalten. Es gibt bis zu vier Beratungsgespräche mit dem persönlichen Anlageberater jährlich. Zusätzlich erhalten die Kunden exklusive Mark- und Analyseinformationen vom Chefanlagestrategen in einem Newsletter. Auch die regelmäßige Teilnahme an Telefonkonferenzen zum Informationsaustausch ist möglich.

Jetzt zur Commerzbank!

PremiumFondsDepot

Dieses Depot bietet, wie es der Name schon sagt, bevorzugte Fonds ohne Ausgabeaufschlag. Damit können die Anleger besonders kostengünstig agieren. Transaktionskosten gibt es beim Kauf oder Verkauf der Premium Fonds nicht. Außerdem wird eine professionelle Beratung inklusive einer Depotanalyse und verschiedenen Investmentvorschlägen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Depotinhaber erhalten alle sechs Monate einen Bericht über die Wertentwicklung ihres Depots und können dann auf Wunsch dessen Zusammenstellung anpassen. Das Depot wird mit einem Entgelt von 0,9 Prozent jährlich des Depotvermögens berechnen. Der Mindestbetrag liegt bei 90 Euro/Quartal. Die Führung von einem Wertpapierverrechnungskonto ist hingegen kostenfrei möglich.

Beratung in der Filiale

Wer die Beratungsleistung im Anspruch nehmen möchte, kann dies nur in der Filiale. Online gibt es hierfür keine Möglichkeit, allerdings können die Orders online erteilt werden. Die Trader können jedoch auch telefonisch oder in der Filiale ihre Orders aufgeben.

Auswahl der Premium Fonds: mehr als 50 Fonds zur Auswahl

Die Commerzbank bietet zahlreiche Premium Fonds für das Depot. Die Trader können beispielsweise wählen, ob sie in globale oder europäische sowie amerikanische Fonds investieren möchten. Zusätzlich wird die Kategorisierung nach Mischfonds, offenen Immobilienfonds, Aktienfonds oder beispielsweise Rentenfonds vorgenommen. Einen besonders großen Anteil gibt es erfahrungsgemäß bei den Aktienfonds. Hier stehen über 20 zur Verfügung.

Auch unterwegs erhalten Kunden der Commerzbank einen Einblick in ihre Finanzen

Auch unterwegs erhalten Kunden der Commerzbank einen Einblick in ihre Finanzen

Verantwortung delegieren und Vermögen professionell verwalten lassen: Commerzbank macht es möglich

Jeder Anleger entscheidet individuell, wie er sein Depot führen möchte. Die einen wollen selbst entscheiden, wie und in was Sie investieren. Andere Trader hingegen möchten diese Zeit nicht aufwenden oder haben vielleicht die Kenntnisse dazu gar nicht. Die professionelle Vermögensverwaltung kann für diese Anleger interessant sein. Die Commerzbank bietet verschiedene Möglichkeiten, um die Verantwortung zu delegieren und die Vermögensverwaltung in Experimente zu legen. Dafür gibt es die individuelle Vermögensverwaltung, bei der die Anlagestrategie gemäß der Risikoneigung der Kunden umgesetzt wird. Es erfolgt eine unabhängige Produktauswahl durch die Portfoliomanager und erfahrenen Anlagestrategen. Diese individuelle Vermögensverwaltung gibt es ab einer Anlagesumme von 250.000 Euro. Wer eine professionelle ETF-Vermögensverwaltung wünscht, kann bereits ab 100.000 Euro Investment davon partizipieren.

Konditionen bei dem professionellen Vermögensmanagement

Die Konditionen für das professionelle Vermögensmanagement variieren, denn es gibt individuelle Honorarvereinbarungen. Das Depot Entgelt wird wahlweise pauschal mit 1,79 Prozent jährlich bis 2,26 Prozent jährlich des Depotvolumens abgerechnet. Die zweite Möglichkeit: die Abrechnung von 1,43 Prozent jährlich bis 1,79 Prozent jährlich auf Basis einer Erfolgskomponente. Die Kosten für dieses professionelle Vermögensmanagement sind zwar etwas höher, allerdings müssen sich die Trader hier um nichts weiter kümmern.

Hinweis: Wer noch gar nicht richtig weiß, welche Art der Beratungsleistung oder welches Depot für ihn geeignet ist, der kann zunächst auf das individuelle Beratungsgespräch in einer Commerzbank Filiale setzen. Hier analysieren die Berater mit den Kunden gemeinsam, welche Anlageziele umgesetzt werden sollen und mit welchen Mitteln dies möglich ist.

Jetzt zur Commerzbank!

Commerzbank Depotwechsel vollziehen: So geht es

Wer sich als Anleger dazu entschieden hat, das Depot zu Commerzbank zu übertragen, muss dafür die nächstgelegene Filiale aufsuchen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern funktioniert der Depotwechsel nicht online. Stattdessen ist der Besuch in der Filiale notwendig, um alles in die Wege zu leiten. Natürlich können sich die wechselwilligen Kunden vorab telefonisch beim Support informieren und über die Abläufe beraten lassen. Allerdings ist der Antrag nur mit einem Berater in der Filiale möglich. Wer nicht weiß, wo die nächste Commerzbank Filiale ist, kann die Suchfunktion der Website nutzen oder den Kundensupport befragen.

Wie läuft der Depotwechsel im Detail ab?

Einmal in der Filiale, können die Anleger ihr Depot zur Commerzbank übertragen und müssen dafür ein entsprechendes Formular ausfüllen. Darin enthalten sind die Angaben zum bisherigen Depot (Bestandteile, Volumen). Die Trader müssen außerdem Angaben zum bisherigen Depot-Anbieter machen, damit die Commerzbank die Abwicklung zum Depotwechsel überhaupt bewerkstelligen kann. Während der Phase des Depotwechsels können die Trader nicht auf die Finanzprodukte im Depot zugreifen. Wie lange der Vorgang dauert, hängt entscheidend von den teilnehmenden Anbietern ab. Einige Depots werden innerhalb weniger Werktage übertragen, andere brauchen etwas länger (vor allem, wenn die Depots im Ausland sind). Der Vorteil bei der Beratung in der Filiale: Die wechselwilligen Kunden erhalten von ihrem Berater alle nötigen Informationen, die sie für den Wechsel benötigen. Er kann bereits darüber Auskunft geben, wie lange der Wechsel dauern könnte und ob die Trader beim Commerzbank Depotwechsel sogar Anspruch auf eine Prämie haben.

Verschiedene Depotmodelle stehen bei der Commerzbank zur Verfügung

Verschiedene Depotmodelle stehen bei der Commerzbank zur Verfügung

Fazit: Commerzbank Depotwechsel kann sogar Prämie einbringen

Wer sein Depot zu Commerzbank wechseln möchte, kann unter Umständen sogar von einer Prämie partizipieren. Der Broker stellt immer wieder interessante Aktionen zur Verfügung, bei denen die wechselwilligen Anleger beispielsweise bis zu 4.000 Euro erhalten. Dass sich der Wechsel lohnen kann, zeigt die große Auswahl der verschiedenen Depots. Insgesamt stehen fünf Depot-Modelle zur Verfügung, sodass jeder Anleger ein individuell auf ihn zugeschnittenes Depot finden kann. Ergänzt wird das Angebot durch die verschiedenen Möglichkeiten der professionellen Vermögensverwaltung. Grundsätzlich erfolgt der Depotübertrag nur über die Berater in der Filiale. Das Online Depot der Commerzbank lässt sich hingegen auch online eröffnen und nutzen. Der Fokus liegt beim Broker hingegen bei der Beratungsleistung, wodurch er sich gegen andere Anbieter behauptet. Für alle Anleger, die auf Expertenwissen und eine umfangreiche Auswahl der Finanzprodukte Wert legen, kann der Commerzbank Depotwechsel eine Möglichkeit sein, um die Anlageziele zu verfolgen und gleichzeitig von einer Prämie zu partizipieren.

Jetzt zur Commerzbank!
0
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.