Tesla-Aktie mit neuem Rekord

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 14.07.2020


Die Tesla-Aktie erreicht ein neues Rekordhoch, nachdem die Auslieferungszahlen für das zweite Quartal überraschend hoch ausgefallen waren. Tesla ist mittlerweile der wertvollste Autobauer an der Börse. An der NASDAQ stieg die Aktie teilweise um rund acht Prozent auf 1.212,21 US-Dollar und war damit der beste Wert im NASDAQ 100. Der Börsenwert liegt damit bei 225 Milliarden Dollar. Im frühen Handel erreichte die Tesla-Aktie sogar mit 1.228 Dollar einen neuen Rekord.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Rund 90.000 Autos ausgeliefert

Im zweiten Quartal lieferte Tesla in aller Welt 90.650 Autos an seine Kunden aus. Die übertraf die Prognosen von Analysten deutlich. 80.050 Auslieferungen betrafen das Model 3 sowie den neuen Kompakt-SUV Model Y. Das Model ist das günstigste Fahrzeug von Tesla. Beide Modell sollen Tesla dabei helfen, sich auf dem Massenmarkt zu etablieren.

Inmitten der Corona-Pandemie schafft es Tesla damit, eine überzeugende Leistung zu bringen. Auch die Tesla-Aktie war zu Beginn der Krise vom Einbruch am Aktienmarkt betroffen, konnte ihren Wert in der Zwischenzeit aber verdreifachen. Einen Tag zuvor überholte Tesla sogar Toyota als wertvollsten Autobauer der Welt. Toyota weist derzeit eine Marktkapitalisierung von etwa 206 Milliarden Dollar auf. Die drei großen Deutschen Autobauer BMW, Daimler und VW kommen zusammen auf umgerechnet 161 Milliarden Dollar.

Tesla-Aktie im Aufwärtstrend

Trotz deutlich geringerer Umsätze als andere weitaus größere Autobauer kommt Tesla derzeit auf höhere Börsenzahlen als die Konkurrenten, die seit Jahrzehnten am Markt ist. Diese zeigt auch, dass die Nachfrage von Kunden für E-Mobilität steigt und auch Anleger zunehmend in diese Richtung investieren. Zudem wird dem Unternehmen weiteres Wachstum zugetraut.

Schon in den letzten Monaten ging es für die Tesla-Aktie nach oben, doch seit Wochenbeginn erhielt die Rally nochmals neuen Schwung. Unternehmenschef Elon Musk zeigte sich zuvor in einer E-Mail an seine Mitarbeiter zuversichtlich, dass das Unternehmen im zweiten Quartal keinen Verlust einfahren werde.

Dennoch gehen Analysten derzeit davon aus, dass Tesla auf der Grundlage des internationalen Standards US-GAAP im zweiten Quartal 2020 einen Verlust von rund 1,80 Dollar pro Aktie ausweisen wird. Es scheint aber auch gut möglich, dass das abgelaufene Quartal für Tesla profitabel war. Neben den hohen Auslieferungszahlen könnte das Unternehmen auch zahlreiche Kosten eingespart haben.

Tesla Aktie neuer Rekord

Handel mit der Tesla-Aktie bei eToro

Die positiven Quartalsergebnisse sind für Tesla auch wichtig, um in den S&P 500 aufgenommen zu werden. Damit würde die Aktie nochmals an Aufmerksamkeit gewinnen. Die Aktie von Tesla ist übrigens auch bei eToro handelbar. Der Anbieter ist zwar vor allem für das Social Trading bekannt, bietet aber auch im direkten Aktienhandel sowie beim Handel von Aktien über CFDs attraktive Möglichkeiten. Vor allem Aktien großer Unternehmen, darunter auch viele US-Aktien, befinden sich im Angebot von eToro.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Social Trading mit Aktien bei eToro

Im Social Trading kann ebenfalls mit Aktien gehandelt werden. Dies ist möglich, wenn Trader sich dafür entscheiden, auf Aktien spezialisierten Tradern zu folgen und deren Trades automatisch zu kopieren. Der Anbieter stellt dabei auch Suchfilter zur Verfügung. Dennoch behalten Trader die volle Kontrolle und können beispielsweise selbst eine Stop Loss setzen oder das Kopieren pausieren.

US-Aktien sind zudem bei eToro provisionsfrei handelbar. Provisionsfrei bedeutet in diesem Fall, dass bei eToro beim Eröffnen und Schließen einer Position an einer US-Börse keine Gebühren anfallen. Gehen Anleger aber über CFDs eine Short-Position mit Hebeln ein, müssen sie Gebühren zahlen. Provisionsfrei bedeutet allerdings nicht, dass der gesamte Handel kostenlos ist, denn es fallen Transaktionskosten an. Der Broker verzichtet beim Kauf und Verkauf von Aktien allerdings auf Zusatzkosten. Entscheiden sich Anleger aber für den CFD-Handel mit Aktien, müssen sie hier mit Provisionen rechnen.

Zahlreiche Aktien bei eToro

Im Aktienhandel mit über 800 Aktien, die auf der Plattform von eToro verfügbar sind, entfallen Aufschläge oder Verwaltungsgebühren. Auch im Social Trading fallen keine Managementgebühren an. Viele Broker erheben eine Management- oder Verwaltungsgebühr, die oftmals vierteljährlich anfällt. Diese Gebühren entfallen bei eToro ebenso wie Ticketgebühren. In Ländern, in denen eine Finanztransaktionssteuer oder eine Stempelabgabe erhoben wird, zahlt der Anbieter diese unter Umständen sogar für seine Kunden. Damit können Trader in Frankreich beispielsweise nochmals 0,3 Prozent sparen, in Großbritannien sogar 0,5 Prozent.

Hinsichtlich des maximalen Handelsvolumens macht eToro keine Vorgaben. Da sowohl im direkten Handel wie auch im CFD-Handel mit Aktien auch nur Bruchteile von Aktien gehandelt werden können, sind Trader bei eToro sehr flexibel. Kaufen sie nur einen Anteil an einer Aktie, ist der Einstiegspreis geringer.

Aktien Handel bei eToro

Kontoeröffnung bei eToro

Damit Trader attraktive Aktien wie die Tesla-Aktie ohne Provision handeln können, benötigen sie ein Konto bei eToro. Die Kontoführung ist kostenlos und mit dem Live-Konto wird auch gleich ein Demokonto eröffnet, über das Trader ein virtuelles Portfolio aufbauen und auch das Social Trading testen können. Hier können Trader das gesamte Handelsangebot von eToro kennenlernen und den Handel in Echtzeit testen.

Um das Live-Konto nutzen zu können, ist eine erste Einzahlung in Höhe von mindestens 200 Dollar notwendig. Die Summe ist durchaus angemessen, um gleich mit einem attraktiven Startkapital in den Handel zu starten. Für die Einzahlung, die in der Regel kostenlos ist, stehen mehrere Zahlungswege zur Verfügung. Ist das Geld auf dem Handelskonto, können Trader eine oder mehrere Aktien ihrer Wahl von einer internationalen Börse kaufen.

Jetzt zum Testsieger eToro!75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Regulierung von mehreren Aufsichtsbehörden

Etoro wird von mehreren Behörden überwacht, die zum Teil unterschiedliche Vorgaben haben. Trader, die bei eToro unter der Regulierung der CySEC oder der FCA handeln, können eine ganze Reihe an Aktien provisionsfrei handeln. Fallen Trader unter die Regulierung der Australian Securities & Investments Commission (ASIC) ist nur der Handel mit US-Aktien ohne Provision möglich.

Vor jedem Aktienkauf sollten Trader jedoch gut recherchieren und sich erst nach einer gründlichen Analyse für die Aktie entscheiden. Etoro unterstützt seine Trader hier mit aktuellen Informationen zu Marktschwankungen und -ereignissen. Auf der Handelsplattform ist ein Tipranks-Marktforschungs-Tab zu finden, dass aktuelle Analysen von Experten zusammenfasst. Mit ProCharts könnten Trader zudem mehrere Charts miteinander vergleichen. Haben Trader selbst nicht die Zeit, die Märkte regelmäßig zu beobachten, könnte das Social Trading für sie eine Alternative sein.

Handel an 17 Börsen

Der Aktienhandel bei eToro ist an 17 internationalen Börsen möglich. Allerdings ist nicht jede dort angebotene Aktie auch bei eToro handelbar. Praktisch ist, dass der Broker alle bei ihm handelbaren Aktien übersichtlich auflistet. Mit dem Kauf einer Aktie wird der Käufer zum Eigentümer des Wertpapiers. Oft werden Aktien für längerfristige Handelsstrategien genutzt. Dies ist auch bei eToro gut möglich, denn bei Kaufpositionen ohne Hebel fallen während der gesamten Haltedauer keine Übernachtfinanzierungsgebühren an. Halten Anleger die Aktie am Tag der Dividendenausschüttung haben sie zudem Anrecht auf eine Dividende.

Für jede Transaktion gilt ein Mindestanlagebetrag von 50 Euro, im Social Trading auch mehr. Der Broker hat unter anderem Technologieaktien und Aktien aus dem Gesundheitswesen aus den unterschiedlichsten Ländern im Angebot. Trader können damit ihr Portfolio sehr breit aufstellen und somit auch eine sinnvolle Risikomanagement-Strategie aufbauen. Von den Experten von eToro wurden zudem CopyPortfolios aufgebaut, die bereits sehr diversifiziert sind, und möglicherweise eine Ergänzung zum eigenen Portfolio sein könnten.

Aktien an der Börse handeln

Zugang zu den Märkten für Privatanleger

Etoro wurde 2007 gegründet und bietet auch Privatanlegern einen Zugang zu zahlreichen internationalen Märkten. Trader können allerdings nicht nur selbst mit Aktien handeln, sondern auch Teil der Community mit mehreren Millionen Tradern aus aller Welt werden, die sie auch kopieren können. Oft ist aber schon der Austausch mit anderen Tradern sehr hilfreich.

Da neben Aktien auch CFDs angeboten werden, sind Trader bei eToro sehr flexibel. Im CFD-Handel können auch Hebel eingesetzt werden und Anleger können fallende Kurse für sich nutzen. Zudem ist auch hier der Handel mit Bruchteilen von Aktien möglich. Alternativ bietet eToro im CFD-Handel zahlreiche weitere Basiswerte an.

Fazit: Tesla wertvollster Autobauer der Welt

Tesla überraschte mit hohen Auslieferungszahlen, was ein Rekordhoch der Aktie zur Folge hatte. Die Aktie war zeitweise 1.228 Dollar wert. Der Börsenwert von Tesla liegt bei 225 Milliarden Euro, was das Unternehmen nun auch zum wertvollsten Autobauer der Welt macht. Hintergrund sind überraschend hohe Auslieferungszahlen für das zweite Quartal. Allein vom Model 3 und dem SUV Model Y wurden über 80.000 Modelle verkauft.

Die Aktie von Tesla ist auch bei eToro handelbar. Bei dem Broker ist der Handel mit US-Aktien zudem provisionsfrei. Auch Management- oder Ticketgebühren entfallen. Trader sind bei eToro sehr flexibel, da sie auch beispielsweise nur Bruchteile von Aktien handeln oder im CFD-Handel aktiv werden können. Neben dem eigenständigen Aktienhandel ist es auch möglich, sich am Social Trading zu beteiligen und Teil der internationalen Community zu werden.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com