Header
Header

norisbank Top-Zinskonto Tagesgeld Erfahrungen: Bis 300€ Prämie sichern!

norisbank Testergebnis
Die norisbank ist eine Direktbank ohne Filialbetrieb. Sie vertreibt ähnlich einer Hausbank verschiedenste Finanzprodukte, die für den Kunden im Alltag notwendig sein können. Dazu gehören neben dem Girokonto, der Kreditkarte und dem Kleinkredit auch alternativen zum altbewährten Sparbuch. Neben der von der norisbank gebotenen SparCard gibt es auch das sogenannte Tagesgeld-Konto. Dieses erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Inwiefern das Top-Zinskonto von der norisbank hier mithalten kann, wird in folgendem Testbericht von Aktiendepot.com näher erläutert.

Die Vor- und Nachteile der norisbank

  • Keine Mindest- oder Höchsteinlage
  • Zinseszinseffekt durch quartalsmäßige Auszahlungen
  • Einlagensicherung in Höhe von 68,17 Millionen Euro
  • Regulierung durch EZB und BaFin
  • Gesamte Produktpalette an Finanzdienstleistungen verfügbar
  • Keine Grundgebühren oder Nebenkosten
  • Bonusprogramm „Kunden werben Kunden“
  • Übersichtliche FAQs
  • Verwirrend viele Kontaktmöglichkeiten
  • Durchschnittlicher Zinssatz von 0,2 Prozent

WEITER ZUR NORISBANK: www.norisbank.de

norisbank Top-Zinskonto-Steckbrief

  • Zinssatz: 0,2 Prozent
  • Zinsgarantie: Nein
  • Sonstige Konditionen: Zinseszinseffekt
  • Minimal- und Maximaleinlage: Nein
  • Intervalle der Zinsgutschriften: pro Quartal
  • Einlagensicherung: 68,17 Millionen Euro pro Kunde
  • Regulierung: BaFin und EZB
  • Boni: „Kunden werben Kunden“ beim Girokonto und beim Tagesgeld
  • Onlineverwaltung möglich?: Ja
  • Weitere verfügbare Produkte: Festgeld, Girokonto, Kredite, Versicherungen

Ein objektiver Testbericht zum norisbank Tagesgeld

Die norisbank Tagesgeld Erfahrungen mit dem Tagesgeld-Angebot: Dem Standard entsprechend!

BeratungBei der norisbank können Anleger kostenfrei ein Tagesgeld-Konto eröffnen. Hierbei ist eine Mindesteinzahlung nicht notwendig. So kann das Tagesgeld-Konto zum Beispiel mit dem Festgeld oder Girokonto kombiniert werden. So können die Zinserträge des Festgeldes oder Ersparnisse auf das Tagesgeld-Konto überwiesen und dort zu 0,2 Prozent verzinst werden. Bei der norisbank hat das Tagesgeld damit den Stellenwert eines Sparbuches.

Das Tagesgeld steht dem Kunden jederzeit in voller Höhe zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine der wichtigsten Eigenschaften des Tagesgeldes. Im Gegensatz zum Girokonto wird ein Tagesgeld höher verzinst und im Gegensatz zu einem Festgeld steht das Kapital ohne Kündigungsfristen in voller Höhe zur Verfügung. Daher ist das Angebot nach den norisbank Tagesgeld Erfahrungen weniger außergewöhnlich, als für das gebotene Finanzprodukt üblich.

Einzig die Höhe des Zinssatzes kann hier als gut angesehen werden. Auch wenn ein Zinssatz von 0,2 Prozent erst im mehrstelligen Kapitalniveau anfängt nennenswerte Zinserträge zu liefern, so ist der Zinssatz höher als bei vielen Hausbanken. Selbst bei den Direktbanken finden sich im 1 Prozent-Bereich vorwiegend ausländische Konkurrenten. Diese sind eher in der Lage hohe Zinsen zu gewähren, da in kaum einem anderen europäischen Land das Sparverhalten so ausgeprägt ist, wie in Deutschland. Daher ist der gebotene Tagesgeld-Zinssatz der norisbank kein hervorragendes, aber auch kein zu verachtendes Angebot.

Im norisbank Test wird deutlich, dass es sich bei dem Tagesgeld-Angebot nicht um außergewöhnliche Konditionen handelt. Die Bedingungen der Kontoführung entsprechen dem Branchenstandard. Zudem kann ein Zinssatz von 0,2 Prozent in Deutschland als normal bewertet werden.

Zinsgarantie: Der Kapitalmarkt bestimmt den Zinssatz

Die Höhe des Zinssatzes ist bei der norisbank variabel und vom Marktzins abhängig. Auch dies entspricht dem normalen Vorgehen bei Tagesgeld-Konten. Aufgrund dessen kommt es in Deutschland auch zu derart niedrigen Zinsangeboten. Insofern können hier auch keine Zinsgarantien gewährt werden, wie das bei Festgeld oder auch bei Kreditverträgen der Fall ist. Das ist der Preis, den man für die erhöhte Flexibilität zu zahlen hat.

Der Zinsaushang der norisbank

Im Zinsaushang finden die Kunden ihre aktuellen Konditionen

Die Höhe des Zinssatzes wird von der norisbank im sogenannten Zinsaushang bekanntgegeben. Diesen findet man unter dem Reiter „Service“ auf der Unterseite „Zinsaushang“. Hier werden nicht nur die Zinssätze für Geldanlagen, sondern auch für Spareinlagen bekannt gegeben. Die Preise für weitere Leistungen befinden sich auf den Unterseiten Preisaushang und Preis- und Leistungsverzeichnis. Damit werden die Informationen auf übersichtliche Art zur Verfügung gestellt.

Gemäß norisbank Erfahrungen werden von der Bank keinerlei Zinsgarantien gegeben. Wie beim Tagesgeld üblich, werden auch bei diesem Online-Anbieter die Zinssätze vom Marktzins bestimmt. Den aktuellen Zinssatz kann man dem Zinsaushang auf der Homepage der norisbank entnehmen.

WEITER ZUR NORISBANK: www.norisbank.de

Zinsintervalle: Pro Quartal mit Zinseszins

GebuehrenGemäß der norisbank Tagesgeld Erfahrung werden die Zinsen pro Quartal gutgeschrieben. Dadurch kann auch der Zinseszinseffekt erreicht werden. Dieser entsteht, wenn die Zinsen auf das Kapital gerechnet werden und sich dadurch die zu verzinsende Summe erhöht. So werden die Zinserträge wiederum verzinst, weshalb der Begriff Zinseszins entstanden ist. Bei einem Zinssatz von 0,2 Prozent ist der Nutzen aus diesem Effekt zwar nicht allzu groß, aber gemäß des Sprichwortes: „Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert!“, können über einen langen Zeitraum gesehen auch so Vorteile entstehen.

Die Zinsen werden bei der norisbank nach der deutschen Zinsmethode errechnet. Die deutsche Zinsmethode zeichnet sich dadurch aus, dass das Jahr in 30 mal 12 Tage unterteilt ist, jeder Monat also nur 30 Tage hat. Man kann sie auch als 30/360 Methode bezeichnen. Nach drei Monaten werden also die Zinserträge für 90 Tage ausgezahlt. Diese Vereinfachung hat sich in vielen Banken, nicht nur in Deutschland durchgesetzt.

Im norisbank Tagesgeld Testbericht konnte festgestellt werden, dass die Zinsen alle drei Monate ausgezahlt werden. Dabei wird der deutschen Zinsmethode 30/360 gefolgt. Dank der quartalsmäßigen Gutschrift kann zudem ein Zinseszinseffekt generiert werden.

Nebenkosten & Gebühren: Nicht bei der norisbank!

EinlagensicherungWie bei den meisten Tagesgeldanbietern verlangt auch die norisbank keine Kontoführungsgebühren. Weder die Eröffnung, noch die Verwaltung der Konten wird durch Sonderzahlungen belastet. Dies wäre in Anbetracht der Tatsache, dass sich die Zinssätze derzeit auf nur 0,2 Prozent belaufen auch eher kontraproduktiv für den Anleger. Dies würde dann bedeuten, dass die Sonderzahlungen die Zinserträge mit Sicherheit amortisieren, wenn nicht sogar übersteigen würden. Daher kann sich kaum ein Anbieter erlauben Kontoführungsgebühren für Tagesgeldkonten zu verlangen.

Anders mag es da bei einigen Finanzdienstleistern mit den Transaktionskosten aussehen. Hier können unter Umständen kategorisch für jede Transaktion Pauschalbeträge fällig werden. Dies ist weniger der Tatsache zu verdanken, dass in einer hoch technologischen Bank ein Bearbeitungsaufwand pro Transaktion besteht, als dem Versuch die Anleger zu möglichst geringen Bewegungen auf den Konten zu erziehen. Bei der norisbank ist dies kein Problem. Auch hier gilt, dass die Ein- und Auszahlungen nur über das angegebene Referenzkonto zu laufen haben. Doch der norisbank Test zeigt, dass keine Gebühren oder Nebenkosten zu befürchten sind.

Bei der norisbank brauchen die Kunden weder Grundgebühren, noch Nebenkosten fürchten. Egal ob normale Kontoführung oder Ein- und Auszahlung stattfinden, die norisbank verzichtet auf jedwede Forderungen an den Kunden.

Mindest- und Höchsteinlage: Weder minimale, noch maximale Beträge!

DemoUm ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, wird von der norisbank keine Mindesteinlage verlangt. Ein Tagesgeldkonto kann auch ohne Guthaben eröffnet werden. Dies ist gerade dann sinnvoll, wenn auch noch ein Festgeldkonto bei der norisbank geführt wird, dessen Zinserträge dann direkt auf das Tagesgeldkonto ausbezahlt werden. Mit dieser nicht vorhandenen Mindesteinlage ist die norisbank mit dem Top-Zinskonto vielen Konkurrenten voraus. Es gibt sogar Tagesgeld-Anbieter, die von ihren Kunden mehrere Tausend Euro als Mindesteinlage verlangen. Bei der IKB Deutsche Industriebank ist für das Tagesgeld zum Beispiel ein Betrag von 5.000 Euro fällig.

Eine weitere norisbank Tagesgeld Erfahrung war, dass der Anbieter keine Höchstbeträge für sein Tagesgeld festgelegt hat. Gerade bei höheren Zinssätzen neigen einige Anbieter dazu den zu verzinsenden Betrag mit einer Höchstgrenze zu belegen. So können Kunden mit hohen finanziellen Mitteln ihr Kapital in lukrativere Geldanlagen investieren. Zudem ist der Finanzdienstleister dann nicht dazu verpflichtet die gesamte Summe zur tagtäglichen Verfügung bereit zu halten. Doch beim norisbank Top-Zinskonto wird keine Höchstgrenze gesetzt.

Die Erfahrungen mit der norisbank haben gezeigt, dass es für das Tagesgeld-Angebot weder Mindest- noch Höchsteinlagen gibt. Damit liegt das Angebot weit über dem der anderen Anbieter, welche oftmals eine Mindesteinlage verlangen. Auch Höchsteinlagen sind aufgrund der kurzfristigen Verfügungszeiten nicht selten vorzufinden.

Einlagensicherung: Nach der Pflicht kommt die Kür – in Höhe von 68,17 Millionen Euro!

Die norisbank ist ein deutsches Finanzinstitut und damit den deutschen Regelungen, sowie den Vorschriften der europäischen Union unterworfen. Seit den 90er Jahren ist die Europäische Union bereits daran interessiert einheitliche Gesetze zu schaffen, um die Kunden im Insolvenzfall einer Bank schützen zu können. So entstand die Forderung nach nationalen Verbänden, in denen die Banken eine bestimmte Summe für ihre Kunden zurücklegen. Die norisbank hält sich an die gesetzliche Einlagensicherung, indem sie das Kundenkapital über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH absichert.

Da dieses Thema bereits seit längerem in Deutschland und anderen europäischen Staaten behandelt wird, gibt es neben den verpflichtenden staatlichen Einrichtungen auch noch zahlreiche freiwillige Einlagensicherungen. Die norisbank hat sich dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) angeschlossen. Hier werden 68,17 Millionen Euro pro Kunde abgesichert. Dieses Volumen wird aber im Laufe der nächsten Jahre sinken, da der freiwillige Teil der derzeit 20 Prozent des haftenden Eigenkapitals bis zum Jahr 2025 auf 8,75 Prozent sinken muss.

Der verpflichtende Teil der Einlagensicherung wird bei der norisbank über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH gesichert, während der freiwillige Teil über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geboten wird. Derzeit beträgt die Entschädigungssumme der norisbank 68,17 Millionen Euro pro Kunde.

WEITER ZUR NORISBANK: www.norisbank.de

Regulierung durch die BaFin und die EZB

Daumen_hochOb die verpflichtende Einlagensicherung auch tatsächlich eingehalten wird, muss von den Regulierungsbehörden nachgehalten werden. Diese überprüfen jedoch nicht nur die Vorschriften zur Einlagensicherung, sondern müssen im Vorfeld auch eine Vollbanklizenz erteilen. Jedes Land in der Europäischen Union hat zu diesem Zwecke eigene Finanzaufsichtsbehörden. In Deutschland handelt es sich dabei um die BaFin, welches die Abkürzung für Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht darstellt.

Diese hat verschiedene Kriterien nach denen sie entscheidet, ob ein Finanzdienstleister eine Vollbanklizenz erhält oder nicht. Diese betreffen zum einen das Unternehmen und die Abläufe, aber auch die Geschäftsführer. So müssen die Geschäftsführer zum Beispiel nachweislich Fachkenntnisse im Finanzwesen mit sich bringen und dürfen aufgrund ihrer Vita keine moralischen Zweifel aufkommen lassen. Der Informationsbedarf wird dabei von verschiedenen Quellen gedeckt. Zudem müssen auch Abläufe kontrolliert werden, wie zum Beispiel das Verfahren zur Personenidentifikation.

Auch wenn es weltweit solche Regulierungsbehörden gibt, versucht die Europäische Union das Verfahren zu vereinheitlichen um internationale Finanzgeschäfte zu vereinfachen. Die Europäische Zentralbank nimmt in Europa ebenfalls die Stellung einer Regulierungsbehörde ein. Eine Vollbanklizenz der EZB ist in ganz Europa ausreichend und bedarf keiner weiteren Kontrollinstanz mehr. Viele international tätige Finanzdienstleister in Europa lassen sich daher nicht nur von der inländisch ansässigen Regulierungsbehörde lizensieren, sondern eben auch von der EZB, wie die norisbank.

Die norisbank wird neben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen auch von der Europäischen Zentralbank reguliert und lizensiert. Dies ist im internationalen Finanzgeschäft ein übliches Vorgehen. Die norisbank befindet sich damit in bester Gesellschaft.

Der Kundensupport im norisbank Test: Viele Kommunikationswege für ein und dasselbe Problem

Zunächst hat die norisbank eine gut sortierte FAQ-Liste im Angebot. Hier wurden die am häufigsten gestellten Fragen nach Produkten und allgemeineren Themen sortiert. Somit dürften die meisten Fragen bereits beantwortet werden. Sollte eine direkte Kontaktaufnahme dennoch von Nöten sein, bieten sich bei der Direktbank verschiedene Kommunikationswege an. Diese werden allesamt unter dem Reiter „Kontakt“ aufgeführt.

Per Telefon werden drei Kategorien unterschieden. Zunächst wären da die Telefonnummer für Interessenten und die Telefonnummer für technische Fragen. Eine andere Nummer führt zum 24-Stunden-Kundenservice. Diese Telefonnummer stimmt mit der Kartensperrnummer für die noris Card EC und Maestro überein. Sollte die Kreditkarte gesperrt werden müssen, ist wiederum eine andere Nummer zu wählen. Die verschiedenen Nummern sollen die Wartezeiten für den Kunden reduzieren, können jedoch auch zu mehr Verwirrung führen.

Die Kontaktmöglichkeiten der norisbank

Bei der Suche nach dem richtigen Kontaktweg kann man durcheinander kommen

Sollten die Mitarbeiter nicht erreichbar sein, kann der Interessenten-Rückrufservice in Anspruch werden. Hier kann eine Nachricht hinterlassen werden für welches Thema Informationsbedarf besteht und zum anderen kann ein Wunschtermin oder eine Zeitspanne eingegeben werden. Fragen, Anregungen und Anmerkungen können über das Kontaktformular gestellt werden. Hier muss allerdings auch erst wieder ein Thema gewählt werden. Ansonsten stehen auch noch eine allgemeine Email-Adresse und eine Postanschrift zur Verfügung. Insgesamt ist das Angebot an Kommunikationsmitteln sehr groß und die Auswahl an Kontaktmöglichkeiten ist beinahe schon verwirrend.

Die Erfahrungen mit der norisbank haben gezeigt, dass die Kontaktmöglichkeiten vielfältig und zahlreich sind. Der Kunde steht allerdings allenthalben vor dem Problem sich für eine Nummer oder ein Thema entscheiden zu müssen, welches schon mal zu Verwirrungen führen kann.

Boni und Sonderaktionen: Kunden werben Kunden für Giro und Kredit

Die norisbank Tagesgeld Erfahrungen haben gezeigt, dass dieses Finanzprodukt an sich keine Bonuszahlungen einbringen kann. Allerdings bietet die norisbank in anderen Produktspaten die Möglichkeit an einen Bonus heranzukommen. Hierfür wird das immer beliebter werdende „Kunden werben Kunden“-Marketing-Konzept herangezogen. Damit schlagen die Finanzdienstleister gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Der Bonus darf nicht so hoch sein, dass dem Empfehlenden ein finanzieller Nutzen vorgeworfen werden kann. Andererseits sind Empfehlungen von Bestandskunden immer mehr Wert als die größte und teuerste Werbetafel der Welt.

Bei der norisbank ist der Erhalt eines Bonus bei der Empfehlung von zwei Finanzgruppen möglich. So können das Girokonto und ein Kredit weiterempfohlen werden. Das Empfehlen eines Girokontos bringt jeweils 50 Euro für Neukunden und den empfehlenden Kunden mit sich, während bei der Empfehlung eines Kredits sogar bis zu 300 Euro an den Empfehlenden gezahlt werden können. Dies geschieht allerdings in Abhängigkeit mit der Höhe des Kredits. Gezahlt wird nur, wenn die Empfehlung über den Online-Antrag oder das Prämienformular abgewickelt wurden und der Interessent den Vertrag auch tatsächlich abschließt.

Das Bonusprogramm der norisbank

Der „Kunden werben Kunden“-Boni gilt für Girokonten und Kredite

Die norisbank bietet ihren Kunden verschiedene Möglichkeiten einen Bonus zu beziehen. Dabei handelt es sich um das Anwerben eines neuen Girokonto-Kunden oder eines neuen Kreditnehmers. Beide Boni werden erst bei vollständigem Abschluss des Vertrages ausbezahlt.

Weitere Produkte: Kein Spezialist, sondern ein All-Rounder

Die norisbank ist eine Direktbank, die sich nicht auf ein bestimmtes Produktportfolio spezialisiert hat. Wie eine normale Hausbank können die norisbank-Kunden vom Girokonto über die Kreditkarte und Finanzierungsangeboten bis hin zu Geldanlagen alles erhalten. Bei den Geldanlagen werden neben dem Tagesgeld auch noch Festgeld, Bausparen und Anlage-Depots angeboten. Eine weitere Möglichkeit bietet hier auch die Sparcard. Hier kann jeden Monat über bis zu 2.000 Euro verfügt werden. Damit entspricht das dem Nachfolgemodell des klassischen Sparbuchs bei Hausbanken.

Das Produktangebot der norisbank

Neben Geldanlagen gibt es auch noch Finanzanlagen, Versicherungen und ein Girokonto

Ein anderes Angebot betrifft den Versicherungsmarkt. Da hat die norisbank die Kfz-Versicherung passend zum Autokredit, die Hausratversicherung passend zur Mietkaution und zum Bausparen und die Haftpflichtversicherung im Angebot. Damit ist die norisbank bestens vorbereitet um ihre Kunden in allen Lebenslagen zu unterstützen. Einzig die Immobilienfinanzierung wird nicht angeboten. Der Top-Kredit ist nur bis maximal 65.000 Euro zu haben.

Die norisbank hat im Test gezeigt, dass sie noch zahlreiche weitere Finanzprodukte im Angebot hat und sich keinesfalls auf eine bestimmte Produktpalette spezialisiert hat. So wie eine Hausbank kann sie ihre Kunden in nahezu jeder Lebenslage weiterhelfen.

Fazit: Ein solides Angebot ohne Durchschlagkraft

Die norisbank hat ein vielfältiges Angebot und hat sich nicht nur auf das Tagesgeld namens Top-Zinskonto festgelegt. So Top fällt der norisbank Tagesgeld Testbericht auch gar nicht aus. Alles in allem ist das Angebot eher gewöhnlich und entspricht dem deutschen Branchenstandard. Weder die variablen Zinssätze bei derzeit 0,2 Prozent, noch die Rahmenbedingungen im Sinne von Verfügbarkeit oder Zinsintervallen können die Mehrheit der Konkurrenten ausstechen.

Hervorzuheben sind allerdings die nicht vorhandene Mindest- und Höchsteinlagen. Damit kann die norisbank genauso punkten, wie mit der freiwilligen Einlagensicherung. Diese beschert jedem Kunden eine Absicherung in Höhe von 68,17 Millionen Euro. Die Zinsgutschriften erfolgen vierteljährlich, wodurch ein Zinseszinseffekt generiert werden kann. Trotzdem kann die norisbank mit ihrem Tagesgeld-Angebot keinen ersten Platz belegen.

norisbank Testergebnis