Header
Header

Deka DAX ETF: Volle Replikation des Deutschen Aktien Index  

MSCI World ETFMit welchen Vor- und Nachteilen ist eine Investition in den DAX 30 ETF aus dem Hause Deka verbunden? Dies ist eine der Fragen, die wir nachfolgend beantworten möchten. Hierzu wird die Zusammensetzung des Index im Detail aufgeschlüsselt und erklärt, worin die Chancen und Risiken eines Engagements in das deutsche Blue Chip Segment liegen. Von überdurchschnittlicher Bedeutung sind stets auch die ETF Kosten, da diese direkten Einfluss auf die Rendite des Anlegers haben. Schlussendlich werfen wir einen Blick auf historische Ertrags- und Risikokennzahlen, die für interessierte Anleger in einem Vergleich ebenfalls Bedeutung besitzen.

  • DAX 30 bildet das Segment der deutschen Blue Chips ab
  • Vollständige Replikation über den Deka DAX UCITS ETF
  • Thesaurierender ETF, Erträge werden wieder angelegt
  • Für Anleger mit mittel- oder langfristigem Anlagehorizont geeignet
Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

    Die Eckdaten des Deka DAX 30 UCITS ETF

    Nicht nur Deka bietet einen ETF auf den DAX 30 Performanceindex. Ähnliche Angebote gibt es beispielsweise auch von iShares, ComStage oder Xtrackers. Da jeder Anbieter sein Angebot nach Belieben ausgestalten kann, lohnt sich zuvor ein intensiver ETF Vergleich. Nur so kann schlussendlich das Produkt gefunden werden, welches den eigenen Vorstellungen entspricht. Die Basisinformationen aus untenstehender Tabelle können dazu genutzt werden.

    NameDeka DAX UCITS ETF
    Rechtliche StrukturETF
    ISINDE000ETFL011
    WKNETFL01
    Auflagedatum14. März 2008
    VergleichsindexDAX Index (Performanceindex)
    HerkunftslandDeutschland
    FondsgesellschaftDeka Investment GmbH
    Gesamtkostenquote (TER)0,15%
    Gewinnverwendungausschüttend (thesaurierend)
    Thesaurierungstermin01. Februar
    ReplikationsmethodeVolle Replikation
    FondswährungEUR

    Wie bekannt sein dürfte, handelt es sich bei ETFs um passiv gemanagte Indexfonds. Diese sollen den Referenzindex möglichst genau abbilden und so eine Wertentwicklung erzielen, die sich an der Performance des Index orientiert. Bei diesem Deka ETF auf den DAX 30 Index werden Erträge jedoch nicht ausgeschüttet. Es handelt sich um einen thesaurierenden ETF, der Gewinne wieder in den Fonds reinvestiert. Bei der Wahl des passenden ETFs sollten Anleger diese Eigenschaft unbedingt berücksichtigen.

    Von günstigen Konditionen bei DEGIRO profitieren

    Von günstigen Konditionen bei DEGIRO profitieren

    Deka DAX 30 UCITS ETF Zusammensetzung

    Zum Anlageuniversum des Referenzindex gehören alle im Prime Standard gelisteten deutschen Unternehmen, die durchgängig in Xetra gehandelt werden können. Weiterhin müssen sie eine Free Float Marktkapitalisierung von mindestens 5% aufweisen. Auf Grundlage der Kriterien Börsenumsatz in Xetra und Parkett Frankfurt sowie dem Streubesitzanteil ergibt sich eine Auswahlliste für die 30 Titel, die im Index enthalten sind.

    Regelmäßig kommt es zu einer Überprüfung der Indextitel. Solche, die in einem der beiden Kriterien einen Rang größer als 40 aufweisen, werden ersetzt, wenn gleichzeitig ein Aufsteiger einen Rang besser als 35 aufweist. Selbst zu einer Aufnahme von Nicht-Indexwerten kann es kommen. Diese müssen jedoch in beiden Kriterien einen Rang besser als 30 aufweisen, während gleichzeitig ein Indexwert einen Rang niedriger 35 in einem der beiden Kriterien aufweist.

    Die Zusammensetzung des Index unterliegt also Schwankungen. Da der ETF diesen voll repliziert, kann es auch in der Fondszusammensetzung zu regelmäßigen Veränderungen kommen. Die aktuelle Zusammensetzung (Stand: 05. Oktober 2018) kann nachfolgenden Tabellen entnommen werden.

    Deka DAX ETF Zusammensetzung nach Sektoren

    SektorFondsanteil in %
    Chemie18,26
    Software Banken12,55
    Automobile12,31
    Versicherungen11,59
    Industriegüter11,03
    Konsumgüter & Haushaltswaren6,70
    Gesundheitswesen6,15
    Sonstige21,41

    Deka DAX ETF Top 10 Holdings

    UnternehmenFondsanteil in %
    SAP SE10,28
    SIEMENS AG-REG8,96
    ALLIANZ SE-REG8,58
    BAYER AG-REG7,29
    BASF SE7,19
    DAIMLER AG-REGISTERED SHARES5,20
    DEUTSCHE TELEKOM AG-REG4,73
    ADIDAS AG3,89
    LINDE AG – TENDER3,78
    MUENCHENER RUECKVER AG-REG3,01

    Gut zu wissen

    Durch das gleichzeitige Engagement in 30 Titel haben Anleger die Möglichkeit zur Diversifikation des Portfolios. Gleichzeitig ist jedoch zu berücksichtigen, dass sich die Titelauswahl ausschließlich auf deutsche Unternehmen beschränkt. Dies ist durch die Abbildung des Deutschen Aktien Index gegeben. In Deutschland stattfindende politische oder wirtschaftliche Ereignisse könnten erheblichen Einfluss auf den Wert der Anlage besitzen.

    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

    Die Ziele des DAX 30 ETF von Deka

    Beim Deka DAX UCITS ETF handelt es sich um einen UCITS IV konformen Publikumsfonds, der durch die Deka Investment GmbH aufgelegt wird. Über diesen wird der DAX Index (Performanceindex) nachgebildet. Der DAX enthält neben den nach Free Float Marktkapitalisierung größten deutschen Unternehmen unter anderem auch ausländische Unternehmen, die überwiegend in Deutschland aktiv sind. Die Titel sind im Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet und bilden damit das Blue Chip Segment ab.

    Wie auch bei allen anderen von der Deka Investment GmbH gemanagten Fonds oder emittierten Produkte gelten jedoch die Prinzipien für verantwortliches Investieren. Dies bedeutet, dass keine Investition in Unternehmen stattfindet, die Anti-Personen-Minen oder Cluster-Munition herstellen. Auch von Produkten, die die Preisentwicklung von Grundnahrungsmitteln abbilden, nimmt Deka Investment Abstand.

    Durch die volle Replikation wird versucht, den Index mit allen enthaltenen Titeln möglichst genau abzubilden. Dennoch kann es zu geringfügigen Abweichungen bei der Zusammenstellung kommen. Dadurch ist weiterhin zu erklären, warum die Wertentwicklung des Fonds in einigen Jahren – positiv oder negativ – von der des Index abweicht. Die Investition erfolgt dabei überwiegend in deutsche Standardaktien. Mindestens 51% des Fondswertes werden in Kapitalbeteiligungen angelegt.

    Da Erträge nicht ausgeschüttet sondern stattdessen wieder angelegt werden, handelt es sich um einen thesaurierenden ETF. Die Thesaurierung findet einmal jährlich jeweils am 01. Februar statt. Aus diesem Grund ist der ETF für alle empfehlenswert, die mittel- bis langfristigen Anlagehorizont besitzen.

    Die Gebühren des Deka DAX 30 ETF im Überblick

    In jedem ETF Vergleich sollten die Kosten und Gebühren des Produkts verglichen werden. Sowohl laufende als auch einmalige Kosten haben einen direkten Einfluss auf die Rendite. Die laufenden Kosten des DAX 30 ETFs von Deka werden in der Gesamtkostenquote (TER) dargestellt. ETFs gehören klassischerweise zu den Finanzprodukten, die eine verhältnismäßig niedrige TER aufweisen. Viele Angebote bewegen sich im Bereich zwischen 0,15% und 0,50%. Zum Vergleich: aktiv gemangte Indexfond weisen in der Regel eine TER von mindestens 1,50% p. a. auf.

    Über die laufenden Kosten werden sämtliche Gebühren abgedeckt, die innerhalb eines Geschäftsjahres anfallen. Hierzu gehören neben dem Vertrieb der Fondsanteile auch die Verwaltung und Verwahrung des Fondsvermögens.

    Die Kosten des ausschüttenden und des thesaurierenden ETFs auf den EURO STOXX 50 von Deka im Überblick:

    • Gesamtkostenquote: 0,15% p. a.
    • Ausgabeaufschlag: 2,00%
    • Rücknahmeabschlag: 1,00%

    Beim Ausgabeaufschlag und dem Rücknahmeabschlag handelt es sich um einmalige Kosten, die vor und nach der Anlage bezahlt werden müssen. Bei den angegebenen Werten handelt es sich jeweils um Höchstsätze, in der Praxis können Auf- und Abschläge durchaus auch geringer ausfallen. Die Kosten werden beim Kauf und Verkauf des Fonds automatisch abgezogen und haben so einen direkten Einfluss auf die Rendite.

    Wird der Fonds an der Börse ge- oder verkauft, müssen Anleger weder Ausgabeaufschlag noch Rücknahmeabschlag bezahlen. Stattdessen können dort individuelle Orderkosten und Handelskosten bei der Bank, die für die Ausführung zuständig ist, anfallen. Die tatsächlichen Kosten sollten zuvor also unbedingt bei der Kapitalverwaltungsgesellschaft in Erfahrung gebracht werden.

    Mobiles Handeln bei DEGIRO

    Mobiles Handeln bei DEGIRO

    Deka DAX 30 UCITS Performance und Risikoprofil

    Vor einer Geldanlage sollten sich Anleger mit den Gewinnchancen und Verlustrisiken eines Finanzprodukts auseinandersetzen. Nur so können sie ermitteln, ob das Produkt ihren Vorstellungen entspricht. Grundsätzlich gilt dabei, dass wenig risikoreiche Investitionen meist auch nur eine geringe Rendite generieren. Bei Finanzprodukten mit hohem Risiko kann hingegen eine entsprechend hohe Rendite erwartet werden – falls sie die Geldanlage wie gewünscht entwickelt.

    Auskunft über das Risiko- und Ertragsprofil geben unter anderem auch historische Daten. Da es bereits im Jahr 2008 zur Auflage dieses DAX ETFs kam, können Interessierte auf zahlreiche Daten zurückgreifen. In untenstehenden Tabellen haben wir zahlreiche wichtige Kennzahlen und Vergleichswerte zusammengefasst.

    Ertragskennzahlen des Deka DAX 30 ETF

    1 Jahr3 Jahre5 Jahre10 Jahre
    Performance (in %)2,69%7,29%44,36%80,00%
    Hoch124,67124,67124,67124,67
    Tief107,4280,8976,8436,20

    Historische Performance des Fonds im Vergleich zum Index

    03.10.13 –

    02.10.14

    06.10.14 –

    05.10.15

    06.10.15 –

    05.10.16

    06.10.16 –

    05.10.17

    06.10.17 –

    05.10.18

    Fonds (netto)5,7%5,9%7,0%21,6%-7,8%
    Fonds6,4%6,6%7,7%22,3%-7,1%
    Index6,6%6,7%7,9%22,5%-7,2%
    Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

    Frühere Wertentwicklung des Fonds im Vergleich zum Index

    200920102011201220132014201520162017
    Index23,9%16,1%-14,7%29,1%25,5%2,7%9,6%6,9%12,6%
    Fonds24,2%16,1%-14,8%28,9%25,3%2,6%9,4%6,8%12,4%

    Risikokennzahlen und Risikoprofil des Deka DAX 30 ETF

    1 Jahr3 Jahre5 Jahre10 Jahre
    Volatilität13,65%18,22%17,92%22,84%
    Max. Verlust-13,1279-24,8348-29,3493-45,2148
    Max. Verlustperiode191,00538,00742,00819,00

    Fazit: Deka DAX ETF überzeugt in mehreren Punkten

    In einem abschließenden Fazit fassen wir nochmals die Vor- und Nachteile der Geldanlage in den Deka DAX 30 ETF zusammen. Jede Investition ist grundsätzlich mit einem Risiko verbunden. Um dieses Risiko für Anleger transparent darzustellen, werden Finanzprodukte den Risikokategorien 1 bis 7 zugeordnet. Da der Anteilspreis des Fonds starken Schwankungen ausgesetzt ist, hat dies für Anleger hohe Gewinnchancen und Verlustrisiken zur Folge. Aus diesem Grund wird der ETF der Risikokategorie 6 zugeordnet. Hiervon sollten sich Anleger jedoch grundsätzlich nicht abschrecken lassen.

    Wenngleich historische Daten keine Aussagekraft in Bezug auf zukünftige Entwicklungen besitzen, lohnt sich auch ein Blick auf die Ertragskennzahlen. Auffällig dabei ist, dass der Fonds stets eine ähnliche Wertentwicklung wie der Index aufweisen und diesen in einigen Jahren sogar schlagen kann. Zu den positiven Eigenschaften des ETFs muss zweifelsohne auch die günstige Gesamtkostenquote gezählt werden. Mit einer TER von nur 0,15% p. a. weist er selbst für ein ETF verhältnismäßig niedrige laufende Kosten auf.

    Letztlich bleibt festzuhalten, dass der ETF aufgrund einiger Eigenschaften für Anleger interessiert ist. Jedoch kann nur über einen Vergleich festgestellt werden, ob es sich auch tatsächlich um das richtige Finanzprodukt handelt.

    MSCI World ETF

    0
    0