Wie geht es für die Clean Power Capital Aktie weiter?

Clean Power Capital hat sich in den letzten Jahren mehrfach umbenannt und war zunächst als Investor aktiv. Mittlerweile konzentriert sich das Unternehmen, wie auch Nel Asa, auf die Wasserstofftechnologie, die als sehr zukunftsträchtig gilt.

Die Clean Power Capital Aktie geriet jedoch zuletzt stark unter Druck. Die gute Zukunft für die Wasserstofftechnologie könnte aber auch die Aktie des kanadischen Unternehmens langfristig stärken.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Schwerpunkt auf Wasserstofftechnik

Clean Power Capital ist ein Finanzunternehmen aus Kanada, dass seit 2019 an der Canadian Securities Exchange notiert ist. Das Geschäftsmodell des Unternehmens sieht vor, in andere Unternehmen zu investieren. Die Schwerpunkte liegen dabei auf

  • Biomedizin
  • Pharmazie
  • Erneuerbare Energien oder
  • Brennstoffzellentechnik.

Das Unternehmen wurde 2019 gegründet und war zunächst unter dem Namen Organic Flower Investments Group bekannt. Ende 2020 erfolgte die Umbenennung in Clean Power Capital. Dieser gibt sicher einen Hinweis auf die inhaltliche Ausrichtung des Unternehmens.

Zudem wurde PowerTap Hydrogen Fueling Corp zu 90 Prozent übernommen. Das Unternehmen arbeitet an einem Wasserstoff-Tankstellennetz für Nordamerika. Die ersten davon entstanden in Kalifornien. Seit Sommer 2021 ist das Unternehmen als PowerTap Hydrogen Capital Corp bekannt.

Wie steht die Clean Power Capital Aktie? Anfang 2021 erlebte die Clean Power Aktie einen leichten Abwärtstrend, nachdem am 13. Januar 2021 ein Hoch von 3,02 Euro erreicht wurde. Zwischenzeitlich fiel die Aktie auf 0,59 Euro.

Clean Power Capital stieg früher oft in früheren Phasen der Unternehmensentwicklung bei anderen Firmen ein. Oft wurden private und auch bereits an der Börse notierte Unternehmen unterstützt. Mittlerweile konzentriert sich das Unternehmen aber größtenteils auf nur noch ein Projekt.

clean power capital aktie
Bilderquelle: thomas eder/ shutterstock.com

Weitere Strategie von Clean Power Capital

Die Umbenennung im Sommer 2021 soll auch die Strategie des Unternehmens zeigen und die Wasserstofftechnologie stärker in den Mittelpunkt stellen. Bisher gibt es in den USA nur etwa 100 Wasserstofftankstellen für die Öffentlichkeit. Daher scheint es hier noch viel Wachstumspotenzial zu geben.

PowerTap Hydrogen aus Kalifornien arbeitet schon lange an der Technologie und dem Aufbau einer Infrastruktur für Wasserstoff. Bisher sind aber nur wenige Wasserstofftankstellen von PowerTap Hydrogen in den USA im Betrieb. Clean Power ist der Mehrheitsaktionär des Unternehmens.

Wo kann ich die Clean Power Capital Aktie kaufen? Die Clean Power Capital Aktie in Frankfurt handeln ist problemlos möglich. Auch einige Aktien-Broker haben die Clean Power Capital Aktie im Angebot.

Clean Power arbeitet stetig an seiner Strategie. Dafür wurde unter anderem ein strategischer Ausschuss gegründet, der auch eine neue Kapitalmarktstrategie für die USA entwickeln soll. Denkbar ist, dass im Rahmen des weiteren Vorgehens die Stammaktien von Clean Power Capital bald an der NASDAQ notiert sind. Dies würde weitere Anleger anlocken und das Unternehmen könnte seine Anlegerbasis international ausbauen.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Wechselhafte Entwicklung der Aktie

Die Clean Power Capital Aktie hat bisher einen sehr wechselhaften Weg hinter sich. Kurz nach dem Börsengang fiel die Aktie zunächst stark, was bei jungen Unternehmen direkt nach dem IPO aber nicht ungewöhnlich ist.

Zwischen März 2019 und März 2020 verlor die Clean Power Capital Aktie über 90 Prozent und ging von vier Dollar auf nur noch 0,10 US-Cent nach unten. Dann bildete sich aber ein Boden und die Aktie konnte sich ebenso wie der Gesamtmarkt erholen.

Nach dem ersten Schock an den Aktienmärkten durch das Coronavirus ging es bis Januar 2021 auf 3,50 nach oben. 2021 war dann aber erneut ein schweres Jahr für die Clean Power Capital Aktie. Letztendlich konnte sie sich der Clean Power Capital Aktie Kurs bei etwa einem Dollar stabilisieren. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens liegt bei etwa 300 Millionen Dollar.

clean power capital aktie prognose
Bilderquelle: ImageFlow/ shutterstock.com

Dividendenpolitik des Unternehmens

Zur Dividendenpolitik des Unternehmens gibt es verschiedene Angaben. PowerTap Hydrogen hat wohl bisher noch nie eine Dividende ausgezahlt und bei Clean Power Capital sind die Angaben ungenau.

Trotz bisher schwacher Geschäftszahlen zahlt das Unternehmen demnach wohl eine Dividende aus, wobei sich diese in den letzten Jahren sehr unterschiedlich entwickelt hat und das Risiko besteht, das aufgrund der schlechten Geschäftsentwicklung in Zukunft keine Dividende mehr ausgeschüttet wird.

Auch die Erträge pro Aktie sind durchaus unterschiedlich:

  • 2019: 4,20 Prozent
  • 2020: 3,97 Prozent
  • 2021: 4,21 Prozent.

Darüber hinaus haben bisher nur wenige Analysten von der Wall Street ein Clean Power Capital Aktie Kursziel benannt. Denkbar ist ein mögliches Clean Power Capital Aktie Kursziel von fünf Dollar. Dies wäre im Vergleich zum aktuellen Clean Power Capital Aktie Kurs von 0,31 Euro (Stand 12/2021) schon ein enormer Anstieg und erscheint derzeit noch eher unrealistisch.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Konzentration auf nur noch ein Projekt

Mit der Übernahme und der Umbenennung konzentriert sich Clean Power Capital nun nur noch auf ein einzelnes Projekt, was sicher mit einem gewissen Risiko verbunden ist, auch wenn die Wasserstofftechnik als sehr interessant für die kommenden Jahre gilt. Zudem ist das Unternehmen an der Neo Exchange in Kanada lediglich ein Small-Cap-Unternehmen. Die kanadische Börse selbst ist eine eher kleine Börse und eine Listung an der Nasdaq ist zwar angestrebt, aber ebenfalls unsicher.

Diese Faktoren könnten auf eine hohe Volatilität hindeuten. Small-Cap-Unternehmen können hohe Gewinne erzielen, aber auch bei den Aktienkursen sehr deutlich fallen. Das Unternehmen scheint eher langfristig zu denken. Dies könnte bei einer erfolgreichen Entwicklung für eine langfristige Anlage in eine Clean Power Aktie sprechen.

Bisher scheint die Zukunft des Unternehmens aber eher ungewiss, auch wenn es kürzlich einige Erfolge beim Thema Wasserstoff gab. Ob sich die Wasserstofftechnik aber in Zukunft wirklich durchsetzen wird, ist fraglich. Einige Experten setzen eher auf andere Techniken bei Automatisierung und Elektromobilität.

aktie clean power capital
Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Die Rolle von Wasserstoff beim Kampf gegen den Klimawandel

Dennoch ist auch zu vernehmen, dass Wasserstoff eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels und dem Umstieg auf erneuerbare Energien spielen könnte. Wasserstoff gilt als sehr „grüne“ Energiequelle und könnte in den nächsten Jahren in zahlreichen Bereichen eingesetzt werden.

Zudem ist Clean Power Capital in Deutschland noch eher unbekannt. Dennoch möchte das Unternehmen wohl von den guten Zukunftschancen der Wasserstofftechnologie profitieren.

Wie sich die Technik entwickeln wird, ist aber unklar. Denkbar ist, dass Wasserstoff eher für größere Autos wie Lkws oder Busse geeignet ist, aber weniger für Autos. Hier könnten sich Lithium-Ionen-Batterien durchsetzen.

Derzeit arbeitet Clean Power Capital noch eher in einer Nische und das Angebot befindet sich noch in der Testphase. Zudem sagen Kritiker, dass bisher der Großteil an Wasserstoff aus Erdgas gewonnen wird und damit nicht unbedingt klimafreundlich ist. Darüber hinaus sind die Kosten für die Technik und ihre weitere Entwicklung hoch.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Clean Power Capital Aktie auf wackeligen Füßen

Die Aktie von Clean Power Capital hat seit dem Börsengang teilweise über 90 Prozent seines Werts verloren und sich in dieser Zeit gleich dreimal umbenannt. Außerdem wurde das Geschäftsmodell verändert.

Dazu kommt, dass einige größere und bekanntere Unternehmen auf dem Markt teilweise in ihrer Entwicklung schon weiter sind. Dies sind sicher eher schlechte Clean Power Capital Aktie News und erschwert auch die Clean Power Capital Aktie Prognose für die nächste Zeit.

Clean Power Capital hängt noch sehr stark von Fremdkapital ab. Dies könnte in Zukunft dazu führen, dass das Unternehmen bei der Forschung sparen muss. Weitere Kapitalerhöhungen, die aber die Aktie verwässern könnten, sind ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Darüber hinaus hängt das Unternehmen noch von staatlichen Förderungen ab. Denkbar ist auch hier, dass Fördergelder in Zukunft eher in andere Technologien fließen.

clean power capital aktie news
Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Weitere Entwicklung unsicher

Derzeit ist mehr als unsicher, wie sich Clean Power Capital und die Branche weiterentwickeln werden. Das Unternehmen arbeitet daran

  • seine Kosten zu reduzieren
  • das Betriebsergebnis zu verbessern und
  • die Technologie auszuweiten.

Das Unternehmen geht davon aus, dass es in einigen Jahren viele Wasserstoff-Fahrzeuge geben wird. Ob sich dies erfüllt, ist mehr als unklar, da die großen Autobauer eher auf elektrisch betriebene Fahrzeuge setzen.

Aber auch wenn sich die Wasserstofftechnik durchsetzt, ist unklar, wie hoch die Gewinnmargen dann sind. Der Wettbewerb ist bereits in vollem Gange und Unternehmen wie Plug Power sind schon jetzt solider aufgestellt.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Unternehmen durchaus interessant

Trotz dieser teilweise eher schlechten Clean Power Capital Aktie News scheint der unternehmerische Ansatz des Unternehmens durchaus interessant. Allerdings schreibt Clean Power Capital bislang rote Zahlen. Im Juni 2021 legte das Unternehmen die aktuellsten Geschäftszahlen vor. Diese entwickelten sich schwächer als im Jahr zuvor.

Der Umsatz ging um 30 Prozent auf 37 Millionen Kanadische Dollar zurück und der Nettogewinn bzw. Verlust um 334 Prozent auf minus 43,02 Millionen Kanadische Dollar. Im Sommer 2021 lag die Marktkapitalisierung nur noch bei 178 Millionen Kanadische Dollar.

Allein nach Bekanntwerden der schlechten Geschäftszahlen fiel die Clean Power Capital Aktie im Juli 2021 um 15 Prozent. Experten hoffen dennoch weiter, dass das Jahreshoch von Anfang Januar bald wieder erreicht werden könnte.

Denkbar ist, dass Clean Power Capital von den Plänen der US-Regierung mit Blick auf die Klimapolitik profitieren könnte. Die Technik des Unternehmens könnte den Anforderungen an das 2021 verabschiedete Infrastrukturprogramm entsprechen.

clean power capital aktie kurszie
Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Wasserstofftechnik in den USA gefördert

In den USA wird die Wasserstofftechnik womöglich zunächst weiter gefördert und könnte Teil eines klimafreundlichen Energie-Mix werden. Mittelfristig könnte sich dies positiv auf die Clean Power Capital Aktie auswirken.

Denkbar ist, dass die Umbenennung und die Konzentration auf Wasserstoff langfristig ein Vorteil für das Unternehmen und die Clean Power Capital Aktie ist.

Die verwendete Technik wurde übrigens schon vor mehr als 20 Jahren patentiert. Auch mit Blick auf neue Standorte und Wasserstoff-Tankstellen will das Unternehmen weiter expandieren.

Zudem gibt es Kooperationen mit Unternehmen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Partnerschaft mit Viridian Hydrogen UAE könnte den Ausbau eines Ökosystems für Wasserstoff im Nahen Osten voranbringen. Auch dort steigt die Nachfrage nach alternativen Brennstoffen.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

CO2-Zertifikate weitere Einnahmequelle

Bisher liegen die Produktionskosten für den Wasserstoff bei 3,50 Dollar pro Kilogramm. Andere Unternehmen veranschlagen hier deutlich höhere Summen.

Eine weitere Einnahmequelle könnte sich im Übrigen durch den Handel mit CO2-Zertifikaten ergeben. So könnte jede Wasserstoff-Tankstelle im Jahr 2,5 Millionen Dollar einnehmen, ohne selbst Wasserstoff zu verkaufen.

Schon Tesla hat auf diesem Weg viele Jahre lang hohe Einnahmen erzielt, als der Verkauf von Elektroautos noch nicht für hohe Umsätze taugte. Tesla konnte so oftmals einige Hundert Millionen Euro im Quartal verdienen.

Der Antrag zur Aufnahme in den Nasdaq wurde bereits eingereicht, doch das Unternehmen ist im Vergleich zu Konkurrenz noch mit einer sehr niedrigen Summe bewertet. Die Listung an der Nasdaq könnte dies rasch ändern.

clean power capital corp aktie
Bilderquelle: greenbutterfly/ shutterstock.com

Fördergelder nutzen

Mögliche Gelder aus dem US-Infrastrukturprogramm könnte Clean Power Capital dann nutzen, um sein Ziel von mehr als 500 Wasserstoff-Tankstellen in den USA zu erreichen. Das Unternehmen könnte dabei von günstigen Krediten profitieren. Das Geld könnte Clean Power Capital sicher gut gebrauchen, da bisher schon über 50 Millionen Dollar in die weitere Entwicklung der Technik geflossen sind.

Mittelfristig könnte das Unternehmen so zum Mid-Cap werden. Dabei könnten

  • Einnahmen aus dem Emissionshandel
  • die Listung an der Nasdaq und
  • staatliche Zuschüsse

sicher helfen. Danach ist sogar eine Marktkapitalisierung von rund einer Milliarde Dollar im Bereich des Möglichen und auch der Clean Power Capital Aktie Kurs könnte deutlich steigen.

Zum Testsieger eToro Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Fazit: Clean Power Capital Aktie Anlage mit Risiko

Clean Power Capital hat sich mittlerweile zu einem Ein-Projekt-Unternehmen entwickelt und beschäftigt sich voranging mit Wasserstoff. Die Clean Power Capital Aktie hat seit ihrem Börsengang jedoch stark an Wert verloren und auch 2021 war kein wirklich erfolgreiches Jahr.

Experten geben durchaus gespaltene Prognosen zum Unternehmen und seiner Aktie ab. Auf der einen Seite birgt ein junges Unternehmen, dass sich nur auf ein Projekt konzentriert, sicher Risiken. Zudem ist bisher unklar, wie sich die Wasserstoff-Technologie weiter entwickeln wird.

Auf der anderen Seite erscheint das Geschäftsmodell von Clean Power Capital durchaus interessant und das Unternehmen arbeitet weiter an seiner Strategie. Darüber hinaus könnte Wasserstoff in der Tat einen wichtigen Beitrag hin zu nachhaltiger Energie liefern.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com