Header
Header

VisualVest Erfahrungen 2018: Nachhaltiges Investment für preisbewusste Anleger

VisualVest Testergebnis
VisualVest ist ein Online-Vermögensverwalter, genauer: ein Finanzportfolioverwalter unter BaFin-Aufsicht. Das Unternehmen zählt zu den sogenannten Robo Advisors, die ihren Kunden anbieten, deren Investments automatisiert zu verwalten, zu überwachen und zu optimieren. VisualVest baut dabei auf ein aktives Risikomanagement und nutzt gezielt sowohl aktiv als auch passiv verwaltete Vermögenswerte unterschiedlichster Risikoklassen. Auf diese Weise ist es möglich, individuelle Anlagestrategien anzubieten, die den Wünschen der Anleger ebenso entsprechen wie deren Risikoneigung und finanziellen Möglichkeiten. Da VisualVest gezielt auch junge und weniger vermögende Anleger ansprechen möchte, liegen die Mindestanlagesummen vergleichsweise niedrig: Für Einmalanlagen müssen mindestens 500€ angelegt werden, für monatlich bedienbare Sparpläne liegt die Mindesthöhe der Sparrate bei 25€ pro Monat.

Unsere VisualVest Erfahrungen mit dem Robo Advisor zeigen: Zu den größten Stärken dieses Angebotes zählen die große Auswahl an möglichen Fonds und niedrige Kosten, aber z.B. auch die Möglichkeit, in nachhaltige Fonds zu investieren. Wie aber läuft ein Investment bei VisualVest ab? Welche Kosten kommen auf Anleger zu? Und wie garantiert der Anbieter Sicherheit für Kundeneinlagen? Unser Testbericht beantwortet diese und viele weitere Fragen im Detail.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu VisualVest: www.visualvest.de

    VisualVest Testbericht: 10 Fakten zum Online-Vermögensverwalter

    • VisualVest ist seit März 2016 auf dem Markt.
    • Unternehmenssitz ist Frankfurt/Main.
    • VisualVest besitzt als Finanzportfolioverwalter eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).
    • Partnerbank ist die Union Investment Service Bank AG (USB).
    • VisualVest bietet eine automatisierte Vermögensverwaltung und Anlageberatung an.
    • Der Mindestanlagebetrag liegt bei 500€ (einmalig) bzw. 25€ (monatlicher Sparplan).
    • VisualVest arbeitet mit aktivem Risikomanagement.
    • Die Geldanlage ist in aktiv und passiv verwalteten Fonds möglich.
    • VisualVest gilt als erstes FinTech, das nachhaltige Fonds anbietet.
    • Sehr gute Diversifikation dank mehr als 13.000 Vermögenswerten in 17 Standard-Portfolios und 7 Risikoklassen.

    1. Konditionen aus dem VisualVest Testbericht im Überblick

    So einfach ein Anlagemodell, so vielversprechend eine Fondsauswahl auch ist – verbunden mit hohen Kosten wird aus dem eigentlichen Investment-Geheimtipp schnell ein Renditegrab. Umso wichtiger finden wir es, sich vorab mit der Gebührenstruktur und -höhe einer Geldanlage auseinanderzusetzen. Unser Robo Advisor Vergleich zeigt: VisualVest setzt bei seiner Kostenkalkulation auf eine pauschal zu entrichtende Servicegebühr in Höhe von 0,05% des Depotwertes pro Monat bzw. 0,6% p.a.

    Als einer von wenigen Anbietern weist das Frankfurter Unternehmen darauf hin, dass neben diesem Pauschalbetrag Fremdkosten der Fondsgesellschaften anfallen, auf die das Unternehmen jedoch keinen Einfluss hat. Diese sogenannten Laufenden Kosten für Leistungen wie das Portfoliomanagement, Geschäftsführungskosten oder Kosten für die Wirtschaftsprüfer der Depotbank fallen höher aus, je höher der Verwaltungsaufwand eines Investments ist. Mit anderen Worten: Aktiv verwaltete Fonds gehen mit höheren Fremdkosten einher als passiv verwaltete ETFs. Unterschiede im Hinblick auf die Zusatzkosten gibt es auch hinsichtlich der Art des VisualVest-Portfolios. Für VestFolios, also klassische Portfolios, gibt das Unternehmen jährliche Zusatzkosten in Höhe von 0,27% bis 0,38% an. Für nachhaltige Investments in GreenFolios liegen die Laufenden Kosten zwischen 1,16% und 1,79%.

    VisualVest Homepage

    Die VisualVest Homepage

    Die Servicegebühr wird zwar monatlich berechnet, abgezogen wird sie jedoch nur einmal jährlich. Über die Weihnachtsfeiertage verkauft VisualVest entsprechend große Anteile aus dem Anlagevermögen zur Deckung des ausstehenden Betrages. Mit dieser Gebühr sind alle Kosten, die VisualVest anfallen beglichen. Klassische Kostenfallen wie

    • Ausgabeaufschläge
    • Depotkosten
    • Limitkosten
    • Orderkosten oder

    Mindest-Ordervolumen entfallen. Die Pauschalgebühr deckt im Übrigens nicht nur die Konto- und Depotführung sowie die Vermögensverwaltung und ggf. Anlageberatung ab. Zum bereits inkludierten Leistungsumfang zählen u.a. auch eine kontinuierliche Überwachung des Investments sowie ein automatisches Rebalancing um sicherzustellen, dass die Fondszusammenstellung bzw. die Risikoklasse der Anlage noch den ursprünglichen Wünschen des Anlegers entspricht. Eher ungewöhnlich ist, dass VisualVest Provisionen für aktiv verwaltete Fonds an die Anleger erstattet.

    Unsere VisualVest Erfahrungen zeigen: Das Unternehmen setzt bei der Preisgestaltung auf eine pauschal und jährlich zu entrichtende Gebühr, die unabhängig von Fondsvolumen oder getätigten Transaktionen anfällt. Für größere Anlagevolumina klingt das zunächst nachteilig, da keine Kostenobergrenze existiert. Mit einer relativ geringen Gebührenhöhe stellt das Unternehmen jedoch sicher, dass die Rendite großer Investments nicht über Gebühr geschmälert wird. Am deutlichsten von dieser Lösung profitieren können Kleinanleger, die nur in sehr geringem Maße mit Gebühren belastet werden.

    Weiter zu VisualVest: www.visualvest.de

    2. Service und Bildungsangebote bei VisualVest unter der Lupe

    Auf den ersten Blick überzeugt die Webseite des Unternehmens mit klaren Strukturen und intuitiv bedienbaren Oberflächen. Information und Orientierung sind damit schnell und einfach möglich. So informiert die Unternehmensseite unter dem Stichwort Anlagekonzept z.B. ausführlich über das zugrunde liegende Konzept, aber auch im Detail über Themen wie Fondsauswahl, Anlageklassen und die Möglichkeiten der Vermögensverwaltung. Ergänzende Informationen finden sich u.a. in den umfangreichen FAQs. Diese Frage-Antwort-Sammlung widmet sich den häufigsten Fragen rund um die Geldanlage mit Fonds bei VisualVest. Individuelle Fragen beantwortet der Kundenservice werktags zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr per E-Mail oder telefonisch. Positiv fällt bei unserer Erfahrung mit dem Robo Advisor auf, dass Interessenten mit Detailfragen zum Angebot eine andere Rufnummer nutzen können als Bestandskunden mit konkreten Fragen zu ihrem Investment. Auch auf dem Postweg ist das Unternehmen erreichbar. Was in Zeiten digitaler Medien anachronistisch anmutet, hat im Hinblick auf das Thema Sicherheit durchaus seine Berechtigung. Wer z.B. das Referenzkonto ändern will, kann dies ausschließlich auf dem Postweg veranlassen, um Kontomissbrauch durch Dritte vorzubeugen.

    VisualVest Geldanlage

    So funktioniert die Geldanlage bei VisualVest

    Wer sich abseits von Kundenservice und FAQs ein wenig intensiver mit dem Thema Fondsanlagen und computergestütztes Sparen auseinandersetzen möchte, hat dazu auf der VisualVest Webseite gleich mehrfach Gelegenheit. So finden sich in einem kleinen Wissensbereich Tipps und Informationen rund um den nachhaltigen Vermögensaufbau mit Fonds, aber auch zu Anlageklassen, Fonds und alternative Formen der Geldanlage. Ergänzt wird diese Wissenssammlung durch Whitepapers, die bei den Presseinformationen zu finden sind. Hier erfahren Interessenten Wissenswertes rund um die digitale Geldanlage und den neuen Trend Robo Advice. Der Unternehmensblog ergänzt diese Informationen mit aktuellen Meldungen und der Analyse aktueller Trends und Ereignisse.

    Unterm Strich erweckt VisualVest auf seiner Webseite den Eindruck von Transparenz gepaart mit Sachverstand. Die Navigation erfolgt einfach und selbsterklärend, sämtliche wichtigen Informationen sind schnell gefunden und übersichtlich dargestellt. Kleine Bildungsangebote und FAQs beantworten allgemeine Fragen und Detailfragen ebenso gut wie der gut erreichbare Kundenservice, der werktags zu den üblichen Bürozeiten per E-Mail oder Telefon zur Verfügung steht.

    3. Sicherheit und Regulierung bei VisualVest

    Unser Robo Advisor Vergleich zeigt: Obwohl das Unternehmen aus Frankfurt/Main erst seit März 2016 auf dem deutschen Markt aktiv ist, gilt er als zuverlässiger und sicherer Anlagepartner. Zum einen ist das sicherlich darauf zurückzuführen, dass VisualVest eine hundertprozentige Tochter der Union Asset Management Holding ist und sich der Expertise der erfahrenen Union Investment Anlageexperten bedienen kann. Zum anderen besitzt VisualVest den Status eines Finanzportfolioverwalters und ist als solcher der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterstellt. Das Unternehmen muss sich regelmäßiger und strenger Kontrollen unterziehen, in denen geprüft wird, ob alle rechtlichen und regulatorischen Anforderungen erfüllt werden. Die BaFin-Lizenz erlaubt es dem Unternehmen, Kundengelder zu verwalten. Da VisualVest aber keine Bankenlizenz besitzt, kooperiert der Robo Advisor mit der Union Investment Service Bank AG (USB), ihres Zeichens hundertprozentige Tochter der Union Investment Gruppe. Sämtliche Einlagen zählen dabei zum sogenannten Sondervermögen, das jederzeit frei verfügbar und gleichzeitig im Insolvenzfall sicher vor Gläubigerzugriff ist.

    Darüber hinaus nutzt VisualVest natürlich auch technische Sicherungseinrichtungen, um Informations- und Geldübertragungen zeitgemäß sichern zu können. Zum Einsatz gelangen dabei der SSL-Verschlüsselungsstandard für Datenübertragungen und das mTAN-Verfahren für Geldtransfers. Bei der Registrierung kommt das Online-ID-Verfahren Idnow zum Einsatz. Externe Sicherheitsexperten testen das System regelmäßig und halten es auf aktuellem Stand.

    Zwischenfazit unseres Robo Advisor Vergleichs: In puncto Sicherheit macht der Robo Advisor einen seriösen Eindruck. Als von der BaFin lizensierter Finanzportfolioverwalter unterliegt er strengen Kontrollen, die durch regelmäßige Checks externer Sicherheitsexperten ergänzt werden. Maßnahmen wie zeitgemäße technische Sicherungseinrichtungen erhöhen die Sicherheit der Systemnutzer von der Anmeldung bis hin zur Portfolioverwaltung.

    Weiter zu VisualVest: www.visualvest.de

    4. Anlageziele und Risikostufen bei VisualVest

    VisualVest hat sich auf die Fahnen geschrieben, auch jüngeren und unerfahrenen Anlegern eine Plattform zum langfristigen Vermögensaufbau mittels Fonds zur Verfügung zu stellen. Diese Philosophie spiegelt sich auch im Hinblick auf Anlageziele und Risikostufen wider. Um eine geeignete Anlagestrategie zu finden, führt die Anmeldung u.a. durch einen Fragebogen zur Anlegertyp-Bestimmung. In wenigen Punkten geben Interessenten Auskunft über ihr Alter, den zur Verfügung stehenden Betrag, mögliche Sparziele, bereits vorhandene Erfahrungen, aber auch zum individuellen Risikoverhalten und Gewinnerwartungen. Am Ende des Fragebogens steht die Einschätzung des Anlegertypus und ein dazu passenden Angebot des Robo Advisors. Übrigens: Wird ein bestimmtes Anlageziel (z.B. 10.000 Euro oder maximal mögliche Rendite für die nächsten 10 Jahre) angegeben, überwacht das Unternehmen, wie diese Zielvorgaben erreicht werden können und informiert Anleger regelmäßig über den Stand seines Investment und ggf. notwendige Maßnahmen zur Anlageoptimierung.

    VisualVest Portfolios

    VisualVest bietet zwei unterschiedliche Portfolios zur Verfügung

    Da sämtliche Portfolios entsprechend der Kundenwünsche und -möglichkeiten empfohlen und individualisiert werden, greift VisualVest auf insgesamt 17 VestFolios in 7 Risikoklassen zurück. Eingeteilt werden können diese Portfolios in 3 nachhaltig orientierte GreenFolios und 7 VestFolios mit bis zu 9 weltweit gestreuten Investmentfonds. Bei der Einteilung der Risikoklassen gilt: Das geringstmögliche Risiko bietet VestFolio 1 mit risikoarmen Anleihen- und Geldmarktfonds, die größten Renditechancen bietet VestFolio 7, das überwiegend auf Aktien und Rohstoffe mit höherer Volatilität (aber eben auch höheren Renditechancen) baut.

    Das Erreichen eines Anlagezieles setzt voraus, dass Selbiges anfangs definiert wird. Anleger haben im Rahmen der Anmeldung die Möglichkeit, eine Mindestlaufzeit oder aber einen Mindestbetrag anzugeben, der mit ihrem Investment erzielt werden soll. Die Antworten eines kleinen Fragebogens bilden die Grundlage für die jeweilige Fondsempfehlung. Zur Auswahl stehen dabei Fonds verschiedener Risikoklassen, die der individuellen Risikoneigung und Renditeerwartung der Anleger entsprechen. Dabei gilt: Je risikoreicher das Portfolio, desto höher die Renditeerwartung.

    5. Depoteröffnung bei VisualVest

    Unsere VisualVest Erfahrungen mit dem Robo Advisor zeigen: Die zur Verfügung gestellte Plattform richtet sich explizit an volljährige Privatkunden, die über ein deutsches Referenzkonto verfügen. Die Depoteröffnung kann binnen weniger Minuten erfolgen. Zu Beginn fragt der Anbieter Daten wie das Alter des Anlegers, das zur Verfügung stehende Kapital sowie bisherige Erfahrungen mit Finanzanlagen ab. Der Fragebogen zu Beginn der Registrierung dient gleichzeitig zur Ermittlung der Risikoklasse und bildet damit die Grundlage der Fonds-Empfehlungen. Am Ende des Registrierungsprozesses ist ein deutsches Referenzkonto anzugeben, über das Ein- und Auszahlungen erfolgen können. Zur Verifizierung der Daten nutzt der Robo Advisor das Online-ID-Verfahren Idnow, das die Daten des Personalausweises sowie eine Video-Legitimation nutzt. Zu beachten ist, dass zu diesem Zweck eine Kamera vorhanden bzw. am Rechner aktiviert sein muss. Im Gegensatz zum PostIdent-Verfahren kann das Online-ID-Verfahren schnell und unkompliziert direkt am Rechner bzw. am Smartphone erfolgen.

    Zu beachten ist unseren VisualVest Erfahrungen zufolge, dass der Anbieter bei einmaligen Geldanlagen einen Mindestbetrag von 500€ voraussetzt. Wer sich seinen Anlagezielen mittels eines Sparplans nähern möchte, muss dazu mindestens 25€ monatlich anlegen. Das Geld ist jederzeit frei und in beliebiger Höhe verfügbar. Bis zur Auszahlung auf das Referenzkonto muss aufgrund der erforderlichen Anteilsverkäufe mit einer Bearbeitungszeit von 2-3 Tagen gerechnet werden.

    Die Kontoeröffnung bei VisualVest ist denkbar einfach: Im Rahmen der Registrierung ist ein kurzer Fragebogen auszufüllen, der u.a. Informationen über Anlageziele und bisherige Erfahrungen erhebt. Im Anschluss muss lediglich ein Referenzkonto angegeben werden. Für die in jedem Fall erforderliche Legitimierung nutzt das Unternehmen ein schnelles und sicheres VideoIdent-Verfahren.

    Weiter zu VisualVest: www.visualvest.de

    6. Vielzahl an Anlageklassen bei VisualVest

    Bei der Fondsauswahl greifen die kooperierenden Anlageprofis von Union Investment auf anerkannte wissenschaftliche Modelle wie das Best Select Modell und den Best in Class Ansatz zurück. Diese Methoden sollen eine solide, hochqualitative Fondsauswahl garantieren und die Erfolgswahrscheinlichkeit steigern. Die verfügbaren Anlageklassen und Einzeltitel spielen dabei ebenfalls eine wichtige Rolle – und VisualVest kann hier durchaus punkten. Mehr als 13.000 weltweite Vermögenswerte in 7 Risikoklassen sorgen für eine gute Diversifikation. Neun Anlageklassen tragen dazu bei, den optimalen Chance-Risiko-Mix für jeden Anleger zu finden. Zur Verfügung stehen dabei Aktien aus Industrie- und Schwellenländern, aber z.B. auch Euro Staatsanleihen, globale Unternehmensanleihen, Geldmarkt-Titel und Rohstoffe. Zu beachten ist, dass für GreenFolios ausschließlich Aktien- und Anleihefonds ausgewählt werden können – hier erfolgt ein bewusster Verzicht auf Rohstoffe und Geldmarktfonds.

    Unsere Erfahrung mit dem Robo Advisor zeigt: Für alle Anleger bietet VisualVest sowohl aktiv als auch passiv verwaltete Fonds an. Dabei setzt setzt der Robo Advisor bewusst auf risikoreichere Anlageformen, um auch anspruchsvolle Renditeziele zu erreichen. Umso wichtiger ist es dabei natürlich, ein großes Maß an Sorgfalt bei der Fondsauswahl walten zu lassen. So setzt der Anbieter bei ETFs z.B. auf Auswahlkriterien wie eine hohe Korrelation der Fonds zum gewählten Index sowie Größe, Kosten, Liquidität, Performance und Tracking Error. Die Auswahl der nachhaltigen Fonds orientiert sich am Siegel des Forums Nachhaltigkeit Geldanlagen (FNG), das eine große Fülle nachhaltiger Auswahlkriterien auflistet.

    VisualVest Auszeichnungen

    Der Anbieter VisualVest verfügt über diverse Auszeichnungen

    Die einmal ausgewählten Fonds unterliegen bei VisualVest einem permanenten Monitoring. Ändern sich die Marktbedingungen oder entwickeln sich Werte nicht wie prognostiziert, nimmt der Anbieter automatisch einen Austausch vor. Auch das Rebalancing, das die Risikoklasse des Investments sicherstellen soll, erfolgt automatisch.

    VisualVest greift bei der Fondsauswahl auf eine der größten Plattformen zu und wählt aus mehr als 13.000 weltweiten Vermögenswerten passende Fonds aus. Investments sind dabei sowohl in aktiv als auch passiv verwaltete Fonds möglich. Zur Wahl stehen 7 Risikoklassen und 9 Anlageklassen. Die Fondsauswahl erfolgt auf Basis etablierter wissenschaftlicher Modelle sowie umfangreicher Kriterienkataloge. Die Anlagestrategie und Wertentwicklung unterliegt stetiger Überwachung und Optimierung.

    Weiter zu VisualVest: www.visualvest.de

    7. Fünf Fragen und Antworten zum Thema im Überblick

    Welche Einzeltitel sind bei VisualVest verfügbar?

    VisualVest punktet mit einem großen Produktspektrum, das in den einzelnen VestFolios bzw. GreenFolios übersichtlich dargestellt wird. Unter den ETFs finden sich beispielsweise der iShares EUR High Yield Corp Bond UCITS ETF oder der LYXOR UCITS ETF MSCI WORLD D-EUR. Bei den auf Nachhaltigkeit ausgelegten GreenFolios finden sich Titel wie ÖkoWorld ÖkoVision Classic C oder ERSTE Responsible Bond. Zu sämtlichen Titeln stellt VisualVest Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt und Jahres-/Halbjahresberichte zur Verfügung.

    Bietet VisualVest einen Bonus?

    Bonusaktionen scheinen bei VisualVest nicht vorgesehen. In der Vergangenheit war es jedoch möglich, das Angebot bis zu sechs Monate lang kostenlos zu testen. Im Rahmen dieses Einsteigerangebotes fielen bis auf die Fremdkosten keinerlei Gebühren an – unabhängig von der Höhe des Investments.

    Ist eine VisualVest App erhältlich?

    Die sehr schlanke Webseite des Unternehmens kann natürlich auch mit mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones genutzt werden. Darüber hinaus steht eine kostenlose App im App Store und bei Google Play zur Verfügung. Die Apple-Anwendung ist 10,7 MB groß und erfordert mindestens iOS 6.0. Die für Android optimierte App setzt mindestens die Android-Version 4.4 voraus.

    VisualVest Medien

    VisualVest hat bereits mehrfach Erwähnung in der Presse gefunden

    Wie werden Dividenden ausgeschüttet?

    In der Regel investiert VisualVest in thesaurierende Investmentfonds. Im Hinblick auf Dividenden und Zinsen bedeutet das: Diese Kapitalerträge werden automatisch reinvestiert, eine Ausschüttung in Form einer Auszahlung erfolgt nicht. Das Reinvestment nutzt den Zinseszinseffekt und bewirkt damit, dass das Anlageziel schneller erreicht werden kann. Sind im Portfolio ausschüttende Fonds enthalten, werden die Ausschüttungen wieder in diesen Fonds angelegt (ggf. nach Abzug von Steuern).

    Erhebt VisualVest Provisionen?

    Nein, VisualVest berechnet lediglich die angegebene Pauschalgebühr. Mögliche Fremdgebühren werden transparent aufgeführt. Darüber hinaus fallen unterm Strich keine weiteren Gebühren und auch keine Provisionen an. Provisionen für aktiv verwaltete Fonds erstattet VisualVest an Anleger zurück.

    Weiter zu VisualVest: www.visualvest.de

    8. Fazit: Große Auswahl und guter Service zu günstigen Konditionen

    VisualVest zeichnet sich vor allem durch zwei Besonderheiten aus. Zum einen handelt es sich bei diesem Robo Advisor um den ersten deutschen Anbieter, der gezielt auch nachhaltige Investments anbietet. Zum anderen richtet sich das gesamte Angebot explizit auch an unerfahrene und weniger vermögende Anleger. Eine vergleichsweise geringe Mindesteinlage von 500€ bzw. 25€ monatlich senkt die Hürden auch für weniger vermögende Interessenten ebenso wie die sehr einfache, transparente Gebührenstruktur. Ausgabeaufschläge oder Provisionen fallen nicht an.

    Eine leicht verständliche, einfach strukturierte Webseite informiert transparent über sämtliche Anlagemöglichkeiten und Wissenswertes rund um das Thema digitale Geldanlage. Zur Auswahl stehen insgesamt mehr als 13.000 Vermögenswerte in 17 Portfolios und 7 Risikoklassen. Etablierte wissenschaftliche Methoden und die umfangreiche Erfahrung der kooperierenden Union Investment Anlageprofis stellen eine solide Fondsauswahl sicher.

    Die Depoteröffnung ist einfach und sicher in wenigen Minuten online möglich, auch die Legitimation erfolgt online mittels eines VideoIdent-Verfahrens. Hilfreiche Informationen rund um den Anbieter und seine Produkte stellen FAQs und ein kleiner Wissensbereich zur Verfügung. Werktags ist der Support zu den üblichen Bürozeiten per E-Mail und Telefon erreichbar.

    In Sachen Sicherheit überzeugt VisualVest mit zeitgemäßen technischen Sicherungsmaßnahmen. Darüber hinaus untersteht der Anbieter als Finanzportfolioverwalter der Aufsicht der BaFin. Alles in allem überzeugt VisualVest mit einer großen Auswahl interessanter Fonds für unterschiedliche Risikoklassen, vergleichsweise günstigen Pauschalgebühren und einem hohen Maß an Kundenorientierung und Service.

    VisualVest Testergebnis