N26 seriös: Ob Betrug oder seriös – Inn unserem Test klären wir alles Fragen!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 19.03.2020


Online Banking ist immer noch nicht bei allen Deutschen angekommen, da entwickelt sich bereits ein neuer Trend, der Digital Immigrants vor Herausforderungen stellt: Mobile Banking. Mit N26 bietet das erste Unternehmen in Deutschland ein Konto an, das sich ausschließlich auf dem Smartphone nutzen lässt.

Ein Girokonto auf dem Smartphone? Der Gedanke ist für viele so ungewohnt, dass sich selbst Digital Natives fragen, ob die N26 Bank seriös ist. Wir nehmen das Unternehmen und seine Leistungen genau unter die Lupe und versuchen, so diese Frage zu beantworten.

  • Ausgestattet mit Vollbanklizenz der BaFin
  • Faire Gebühren
  • Einlagensicherung bis 100.000 Euro
  • Sicher Bargeld abheben und Einkäufe zahlen
Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Ist N26 seriös?

Natürlich stellen sich viele Interessenten, die zum ersten Mal von dem mobilen Konto hören, die Frage, ob N26 seriös oder nicht. Dabei ist N26 inzwischen sogar mit eigener BaFin-Lizenz als Vollbank ausgestattet, nachdem das Unternehmen in den ersten Jahren die Banklizenz der Wirecard AG mitnutzte.

Das bedeutet auch, dass es N26 gelungen ist, bei der BaFin nachzuweisen, dass die Bank durch vertrauenswürdige und kompetente sowie ausreichend erfahrene Führungskräfte geleitet wird. Außerdem musste das Unternehmen ein ausreichendes Anfangskapital vorweisen. All dies gelang der N26, sodass sie nun wie jede andere Bank in Deutschland der Kontrolle der BaFin untersteht.

Teil dieser Kontrolle ist natürlich auch, dass N26 Mitglied in einer Entschädigungseinrichtung deutscher Banken ist. Dementsprechend sind im Insolvenzfall bis zu 100.000 Euro nach EU-Standards geschützt.

Die N26 bietet sicheres Online Banking

Die N26 bietet sicheres Online Banking

N26 erfüllt also sämtliche Standards, die auch von anderen Banken in Deutschland erfüllt werden. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Bewertung der Vertrauenswürdigkeit sind Größe und Bekanntheit. Beide Faktoren spielen deswegen eine essenzielle Rolle, weil ein Unternehmen das Funktionieren seines Geschäftsmodells nachweist, wenn es viele zufriedene Kunden gewinnen kann. Geprellte Kunden oder andere Probleme führen dann schnell zu einer Unternehmenskrise, sodass es für das Unternehmen noch wichtiger ist, jederzeit seriös zu handeln.

Das Unternehmen wuchs in den letzten Jahren auf beeindruckende Weise und kann inzwischen mehr als 2,5 Millionen Kunden zählen. Es wird immer noch zu den Start-ups gezäht, ist dort jedoch das größte und vielversprechendste FinTech in Deutschland.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Ist N26 sicher?

Natürlich will N26 Betrug verhindern. Dafür nutzt das Unternehmen verschiedene Sicherheitsmechanismen.

Ein interessanter und sehr moderner Ansatz ist das N26 „Bug Bounty Programm“. Es belohnt Hacker, die eine Sicherheitslücke entdecken und diese an N26 melden. Auf diese Weise soll es möglich sein, Schwachstellen zu beheben, bevor diese von Kriminellen ausgenutzt werden können. Zu diesem Zweck arbeitet N26 mit HackerOne zusammen, um den gesamten Ablauf besser kontrollieren zu können und auch rechtliche Herausforderungen zu umgehen. Darüber hinaus erfüllt die Bank natürlich auch sämtliche weitere Sicherheitsstandards im technischen Bereich. Nutzer müssen jedoch selbst natürlich auch darauf achten, sämtliche Vorkehrungen zu treffen, die Missbrauch verhindern können. Darunter fällt beispielsweise, das Smartphone auch mit einem Sperrbildschirm auszustatten, der optimalerweise nur mit persönlichen Merkmalen wie dem Fingerabdruck entsperrt werden kann.

Außerdem ist es möglich, die Einstellungen der MasterCard so zu wählen, dass Nutzer sie nach ihrem eigenen Sicherheitsempfinden nutzen können. So können sie beispielsweise entscheiden, ob die Karte auch im Ausland eingesetzt werden darf, ob mit ihr Online-Zahlungen stattfinden können oder ob Geldabhebungen mit ihr möglich sind. Im Versicherungspaket der Allianz ist zudem auch ein Schutz bei Diebstahl und Raub der Karte enthalten.

Letztlich liegt es nicht unwesentlich in der Hand des Kunden, dafür zu sorgen, dass das Geld auf seinem N26-Konto sicher ist. N26 bietet dafür in jedem Fall die notwendigen Voraussetzungen. Kunden müssen ihre Geräte und Karten aber natürlich auch selbst schützten. Um viele Angriffe wie beispielsweise Phishing zu umgehen, reicht der gesunde Menschenverstand jedoch bereits aus.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Gebührenmodelle bei N26 mit unterschiedlichen Leistungen

Hilfreich, um zu entscheiden, ob N26 seriös ist, ist ein Blick auf die Gebühren. N26 bietet derzeit drei verschiedene Tarife an:

 

  • N26 ohne feste Gebühren
  • N26 Black für 9,90 Euro monatlich
  • N26 Metal für 16,90 Euro im Monat

Die Serviceleistungen unterscheiden sich dabei natürlich sehr deutlich. Wer das einfache N26-Girokonto nutzen möchte, kann am Geldautomaten kostenfreie

Abhebungen in Euro vornehmen und zudem in allen Währungen kostenfrei zahlen.

Im N26 Black-Tarif können Nutzer auch weltweit kostenfrei abheben. Außerdem erhalten sie ein Allianz Versicherungspaket hinzu. Wer sich für das N26 Metal-Konto entscheidet, erhält darüber hinaus exklusive Partnerangebote und wird vom Kundenservice bevorzugt behandelt.

Darüber hinaus könnten allerdings durch die Nutzung auch weitere Gebühren entstehen. Nutzer, die ihr Hauptkonto bei N26 führen, können 5 Abhebungen im Monat kostenfrei vornehmen. Nutzer ohne Hauptkonto können dreimal im Monat ohne Zusatzgebühren Geld abheben. Sonst wird für jede weitere Abhebung 2 Euro Gebühr fällig. Kostenlose Auszahlungen können jedoch auch bei jedem Cash 26 Partner erfolgen.

N26 Kreditkarten

Es gibt jedoch auch zahlreiche Dienstleistungen, die im Preis enthalten sind. Dazu zählen auch Überweisungen, Daueraufträge und Lastschriftaufträge. Auch die Debitkarte ist kostenfrei erhältlich.

N26 arbeitet primär mit Guthabenkonten. Es ist jedoch auch möglich, einen Überziehungskredit zu beantragen. Dann betragen die Sollzinsen 8,9 % p.a. jährlich. Dies gilt auch für geduldete Kontoüberziehungen.

Insgesamt bietet die N26 damit faire Gebühren, die der Gegenleistung entsprechen.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Welche Möglichkeiten haben Kunden, Bargeld ein- und auszuzahlen?

Viele der Interessenten, die sich fragen, ob die N26 Bank seriös ist, fragen sich zudem, wie die Verfügbarkeit von Bargeld gewährleistet sein kann, wenn das Unternehmen keine eigenen Filialen betreibt und auch nicht Teil eines Netzes von Geldautomatenbetreibern ist. Dieses Problem löst die N26 jedoch sehr gut.
Wer als N26 Kunde Bargeld abheben möchte, hat dafür vor allem zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Zum einen besteht natürlich die Möglichkeit, die MasterCard zu nutzen, um damit an herkömmlichen Geldautomaten Geld abzuheben. Bis zu fünf Mal im Monat können Kunden diese Möglichkeit kostenfrei nutzen.

Außerdem ist es möglich, im Einzelhandel an der Kasse Geld auszahlen zu lassen. Für diese Dienstleistung arbeitet N26 mit verschiedenen Einzelhandelspartnern wie Rewe, Penny, Real, dm und einige weitere größere Einzelhandelsanbieter zusammen. Dabei generiert die App einen Barcode, der dann eingescannt wird. Es handelt sich ebenfalls um eine sehr sichere Variante. Der Strichcode ist vor Manipulation weitestgehend geschützt.

Kunden können bis zu 200 Euro je Auszahlung sowie maximal 999 Euro innerhalb von 24 Stunden auszahlen lassen. Auch Einzahlungen sind auf diese Art möglich. Kostenfrei sind allerdings nur Einzahlungen bis maximal 100 Euro im Monat. Danach fallen 1,5 % auf den Mehrbetrag an.

Die zahlreichen Partner, die das Unternehmen gewinnen konnten, sind natürlich auch ein deutlicher Hinweis darauf, dass die N26 Bank seriös ist. Die Ketten müssten letztlich auch mit einer Schädigung ihres Rufs rechnen, sollte sich N26 als nicht vertrauenswürdig entpuppen.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Zusätzliche Services von N26

Wer N26 nutzt, kann inzwischen von einer ganzen Reihe weiterer Dienstleistungen und Produkten profitieren.

So unterstützt die N26 bereits seit einiger Zeit Google Pay und zählt zu den ersten Partnern von Apple Pay in Deutschland. Beide Dienste ermöglichen es, kontaktlos mit dem Smartphone an Supermarktkassen oder in Restaurants zu zahlen. Die Abrechnung erfolgt dabei über die Kreditkarte. Möglich ist dies mit allen NFC-fähigen Smartphones, die entweder mit iOS oder Android funktionieren. Auch hier ist die Sicherheit gewährleistet. Der Verkäufer erhält niemals die Kreditkartendaten, sondern lediglich die Bestätigung für die Zahlung. Cash26 ermöglicht in Zusammenhang mit Google Pay oder Apple Pay letztlich sogar, die Kreditkarte ganz zu Hause zu lassen und sie somit vor Diebstahl zu schützen.

Eine sehr sinnvolle Ergänzung zu herkömmlichen Kontoservices ist Spaces. Dabei können Nutzer verschiedene Unterkonten anlegen, die gemeinsam ohne Probleme verwaltet werden können. Damit ist es möglich, unterschiedliche Sparziele zu definieren oder Konten feste Sparten zuzuordnen. Auf diese Weise kann es deutlich leichter sein, die Übersicht über die verschiedenen Kostenpunkte zu behalten oder Geld anzusparen. Die Unterkonten können jederzeit neu angelegt oder gelöscht werden.

N26 Google PayDarüber hinaus bietet N26 auch ein Sparprodukt an, bei dem das Geldinstitut die Angebote von anderen Partnerbanken weitervermittelt. Möglich sind so bis zu 1,48 %. Die Einlagensicherung von 100.000 Euro gilt zudem weiterhin. Möglich ist dieses Angebot für Beträge von 2.00 Euro bis zur Höhe der Einlagensicherung und für Zeiträume zwischen 3 und 60 Monaten.

Zudem vermittelt N26 inzwischen auch Versicherungen, die sogar über die App abgeschlossen werden können.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Kundenservice bei N26

Der Kundenservice ist ein essenzieller Faktor, um zu entscheiden, ob ein Unternehmen wie N26 seriös ist. Nicht vertrauenswürdige Anbieter machen sich häufig nicht die Mühe, einen funktionierenden Support anzubieten.

Der Kundensupport bei N26 ist modern und im Stile einer Direktbank gehalten. Nutzer sollen und können sich im Support Center erst einmal selbständig informieren. Die wichtigsten Fragen werden hier schnell und unkompliziert beantwortet. Die meisten Kunden und Interessenten werden hier tatsächlich relativ schnell Problemlösungen finden.

Für alle Nutzer, die so nicht auf die gewünschte Antwort stoßen, bietet N26 auch einen Chat an, der innerhalb der App zu finden ist. Dies funktioniert auch für Interessenten. Sie müssen im Support Center unter einem Artikel über Kontoeröffnung oder Verifizierung einen Chat starten.
Wer das N26 Metal-Konto nutzt, kann zudem von einer bevorzugten Behandlung des Kundenservice profitieren. Die Möglichkeit, den Support auch außerhalb der App zu nutzen, besteht aber trotzdem nicht.

Natürlich bietet N26 als Direktbank keine Filialen an, in denen Kunden Verträge abschließen können oder Beratung vor Ort erhalten können. Dies ist letztlich nicht das Konzept, das N26 verfolgt. Stattdessen finden sich bei N26 einige Dienstleistungen, die Nutzer von ihrer Filialbank nicht erwarten können, wie beispielsweise die Vermittlung von Versicherungen über App. Natürlich wird auch die Gebührenbefreiung im Girokonto nur dadurch möglich, dass das Unternehmen bei Filialen und so auch der Anzahl der Mitarbeiter sparen kann. Auf einen Ausbau der Kontaktwege können Interessenten somit nicht setzen. Es handelt sich jedoch nicht um ein Zeichen für mangelnde Seriosität, sondern um ein Geschäftsmodell.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Welche Karten erhalten Kunden? Mehr Sicherheit durch zusätzliche Versicherungen

Unabhängig davon, für welches Konto sich ein Neukunde entscheidet, erhält er eine MasterCard. Außerdem besteht die Möglichkeit, auch eine Maestro Card zu beantragen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Kunde aus Deutschland, Österreich oder den Niederlanden stammt und außerdem mindestens ein Eingang in Höhe von 100 Euro auf dem Girokonto eingeht.

Nutzer müssen allerdings beachten, dass es sich um eine Debitkarte handelt. Die Akzeptanz kann also eingeschränkt sein und Nutzer können ihr Konto üblicherweise nicht über den Betrag hinaus belasten, der auch auf ihrem Konto zu finden ist. Es handelt sich also nicht um eine Kreditkarte im engeren Sinn. Die Mastercard lässt sich zudem auch mit Google und Apple Pay nutzen.

Kunden, die sich für eines der kostenpflichtigen Kontomodelle entscheiden, erhalten zusätzlich ein Versicherungspaket der Allianz. Es ist vor allem für Nutzer geeignet, die die MasterCard für die Bezahlung von und auf Reisen benutzen. Interessenten sollten beachten, dass der Versicherungsschutz im Ausland leidglich dann gilt, wenn die vollständige Reise, also Unterkunft und Anreise, über das N26-Konto bezahlt wurden.

N26 Versicherungen

Enthalten sind unter anderem folgende Versicherungen:

  • Reiseabbruch-Versicherung
  • Reise-Krankenversicherung
  • Reisekranken- und Reiseunfall-Versicherung
  • Bargeldschutz

Interessant kann auch unabhängig von Reisen der Bargeld-Schutz sein. Hier werden Bargeldabhebungen von Unberechtigten bis zu 500 Euro ersetzt, solange sie innerhalb von vier Stunde nach Diebstahl oder Raub stattfinden.

Sollte eine neue Karte notwendig werden, werden Zusatzgebühren fällig. Nutzer müssen je nach Kontomodell mit 6 Euro und 45 Euro für eine Ersatzkarte einkalkulieren.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Ist N26 seriös?

Kunden können sich sicher sein, dass es sich um ein seriöses und sicheres Angebot handelt, das von einem Anbieter stammt, der sich dauerhaft auf dem Markt etablieren möchte. N26 konnte inzwischen eine Vollbanklizenz der BaFin erhalten, sichert die Einlagen der Kunden über eine Höhe von 100.000 Euro ab und nutzt genügend Sicherheitsmechanismen, um sicheres mobiles Banking zu gewährleisten. Nutzer können auf viele moderne Dienstleistungen und Services zurückgreifen, darunter auch Google und Apple Pay.

N26 bietet ein vollwertiges Girokonto, das für die Nutzung auf dem Smartphone optimiert ist. Nutzer können das Konto sogar kostenfrei vollständig kostenfrei nutzen, wenn sie maximal fünf Abhebungen pro Monat an Geldautomaten vornehmen. Um Kunden weitere Bargeldauszahlungen zu ermöglichen, hat N26 Cash26 ins Leben gerufen. Nutzer können hier bei vielen Einzelhandelspartnern Bargeld erhalten, ohne Zusatzgebühren zu bezahlen. Auch Einzahlungen sind hier möglich. Natürlich können Kunden jederzeit mit der MasterCard oder ihrer Maestro-Card ohne Zusatzgebühren zahlen.

N26 bietet außerdem zwei kostenpflichtige Gebührenmodelle. Dabei handelt es sich letztlich vor allem um die Gebühren, die durch die MasterCard mit Versicherungspaket anfallen. Wer die Versicherungen nicht nutzen möchte, kann ohne Bedenken auf das kostenlose Kontomodell zurückgreifen.