N26 Cash26 – An der Kasse im Supermarkt Geld einzahlen und Geld auszahlen lassen!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.04.2020


Banken mit klassischem Filialnetz sehen sich einer immer stärkeren Konkurrenz durch Internet- und Direktbanken ausgesetzt. Diese bieten meist nicht nur deutlich günstigere Konditionen, sondern bieten darüber hinaus auch eine breite Produktpalette mit innovativen Finanzprodukten. Zu den verhältnismäßig jüngeren Internetbanken zählt die N26 Bank. Diese nimmt sich mit dem Service CASH26 einem in der Branche weitverbreitetem Problem an. Geld abheben oder einzahlen ist durch fehlende Filialen und Bankautomaten meist nur über Umwege möglich. Nachfolgend erfahren Interessenten, wie N26 dieses Problem löst.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

N26 im Porträt: Die Bank hinter CASH26

Bevor die Funktionsweise von CASH26 im Detail erläutert und ebenfalls ein Blick auf das weitere Angebot der Bank geworfen wird, finden Interessenten nun zunächst ein Kurzporträt über die N26 Bank. Wie eingangs erwähnt, handelt es sich hierbei um eine noch recht junge Bank. Ziel der beiden Gründer – Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal – war es, das Retail Banking an die Anforderungen der heutigen Zeit anzupassen. So sollte ein Bankangebot entstehen, dass von Kunden auf der ganzen Welt gerne genutzt wird.

Nach der Gründung von N26 (2013) und der anschließenden Erlangung der europäischen Banklizenz folgte im Jahr 2015 die Markteinführung von N26. In mehreren Investitionsrunden konnte seither Kapital in Höhe von über 500 Millionen US-Dollar gesammelt werden. Allein durch die Series D-Finanzierungsrunde im Jahr 2019 konnten 300 Millionen USD eingesammelt werden. Zu den Kapitalgebern zählen neben einem Investmentfonds des Staates Singapur unter anderem Allianz X, Peter Thiels Valar Ventures und Tencent Holdings Limited.

Seit der Gründung zählt N26 zu den am schnellsten wachsenden Banken Europas und zählt mittlerweile über 2,5 Millionen Kunden. Auch die Mitarbeiterzahl ist auf über 800 angewachsen. Neben Deutschland ist die Bank in 24 weiteren Märkten auf der ganzen Welt aktiv, im Februar 2019 kündigte sie beispielsweise ihren Markteintritt in Brasilien an. Die Produktpalette umfasst neben einem Girokonto unter anderem auch Verbraucherkredite, Sparkonten und Versicherungen.

N26 Girokonto in wenigen Minuten eröffnen

Um den Service zum Geld einzahlen und abheben von N26 – CASH 26 – nutzen zu können, benötigen Interessenten zunächst ein Girokonto bei der Bank. Wer keine monatliche Grundgebühr bezahlen möchte, wählt das kostenlose Girokonto von N26. Daneben stehen zwei weitere Angebote zur Verfügung, die weitere Services bereitstellen – allerdings nur gegen eine monatliche Gebühr.

N26 Cash26

Nur 8 Minuten bis zum kostenlosen Girokonto

Für welches Angebot Interessenten sich auch immer entscheiden, der Registrierungsprozess ist stets derselbe. N26 selbst gibt an, dass für eine Kontoeröffnung lediglich acht Minuten notwendig sind – und tatsächlich dürfte der Vorgang nur in Ausnahmefällen länger dauern.
Der Anmeldeprozess gliedert sich in vier Hauptpunkte:

  • Identität
  • Kontakt
  • Konto
  • Rechtliches

Im ersten Schritt, der Identitätsfeststellung, müssen Neukunden Wohnsitz, Vorname, Nachname und Geburtsdatum in das Onlineformular eintragen. Hierbei sind wahrheitsgemäße Angaben zwingend erforderlich, da die Identität am Ende des Anmeldevorgangs per Videochat nachgewiesen werden muss. Falls dies nicht möglich ist, kann kein N26 Konto eingerichtet werden. Bei den Kontaktdaten müssen im nächsten Schritt die Adresse des Erstwohnsitzes sowie eine gültige Telefonnummer und E-Mail-Adresse ergänzt werden.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Starkes Passwort erhöht die Kontosicherheit

Auch bei der N26 Bank steht die Sicherheit an erster Stelle. Während die Bank eigene Maßnahmen ergreift, um ein möglichst sicheres Online-Banking zu gewährleisten, können auch Kunden hierzu beitragen. Ein erster Schritt ist die Wahl eines sicheren Passwortes bei der Anmeldung. N26 macht keine Vorgaben in Bezug auf die Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen – es sollte jedoch im Eigeninteresse jedes Kunden liegen, ein möglichst sicheres Passwort zu wählen.

Vor Abschluss der Kontoeröffnung müssen Interessenten zunächst noch rechtliche Angaben zu ihrer Position machen. Hierzu gehören Angaben zu Geschlecht, Geburtsort, Nationalität und Steuerpflicht.

Banking bei N26 setzt ein Smartphone voraus

Nach eigenen Aussagen will N26 das Banking an den modernen Lifestyle anpassen. Aus diesem Grund können sämtliche Kontoaktionen direkt vom Smartphone ausgeführt werden. Die App ist sowohl für Android als auch für iOS Nutzer erhältlich, womit der Großteil der Smartphonebesitzer abgedeckt sein sollte. Die entsprechender Apps sind in den jeweiligen App-Stores zu finden, der Download mit keinerlei Kosten verbunden.

Jedes N26 Girokonto wird mit einem Smartphone verknüpft, im Anschluss kann vom Gerät unter anderem Geld überwiesen und mobil bezahlt werden. Außerdem steht ein sicherer Login zur Verfügung, der das Konto selbst bei Verlust oder Diebstahl des Smartphones vor einem Fremdzugriff schützt. Für den sicheren Login muss der Fingerabdruck des Kontobesitzers im Gerät gespeichert, anschließend genügt dieser zur Authentifizierung.

N26 identifiziert sich selbst als mobile Bank, weswegen das Smartphone im Zentrum aller Bankaktivitäten steht. Dennoch sollen natürlich auch Kunden, die gerade kein Zugriff auf ihr Smartphone haben, die Möglichkeit besitzen, alle Kontofunktionen nutzen zu können. Neben den Apps für iOS und Android existiert zu diesem Zweck auch eine Web-App, die über jeden Computer mit einem modernen Browser abgerufen werden kann. Diese stellt die meisten Funktionen zur Verfügung, die in den mobilen Versionen zu finden sind.

Cash26 Partner

So funktioniert der N26 Service CASH26

Die CASH26 Funktion steht automatisch allen Kunden der Bank zur Verfügung, die ein Personal oder Business Girokonto bei N26 besitzen. Zu den Personal-Konten gehören die Girokonten mit den Bezeichnungen „N26“, „N26 Black“ und „N26 Metal“, zu den Business-Konten entsprechend die Konten „N26 Business“ und „N26 Business Black“. Durch diese große Auswahl sollten Interessenten ein Konto finden, das ihren Ansprüchen gerecht wird.

Eine Möglichkeit, Geld vom N26 Konto abzuheben, besteht über die Mastercard, die an zahlreichen Bankautomaten in Deutschland eingesetzt werden kann. Weiterhin können N26 Kunden über die CASH26 Funktion in mehr als 11.150 Supermärkten und Geschäften in Deutschland Geld abheben oder einzahlen.
Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Geld in wenigen Schritten bei einem CASH26 Partner abheben

Diese Schritte müssen N26 Kunden durchführen, wenn sie die CASH26 Funktion nutzen möchten:

  1. Girokonto bei der N26 Bank eröffnen
  2. In der App CASH26 Funktion auswählen
  3. Auswählen: Geld einzahlen oder abheben
  4. Barcode wird durch die N26 App erstellt
  5. Barcode vorzeigen und scannen lassen

CASH26 gehört zu den Funktionen, die nur über die mobile App, nicht aber über das Onlinebanking im Browser genutzt werden können. Wenn Kunden Geld von ihrem Konto abheben möchten, müssen sie zunächst einen CASH26 Partner finden. Diese werden in der App über eine Google Maps Erweiterung angezeigt.

Anschließend muss der von der App generierte Barcode nur noch von einem Mitarbeiter an der Kasse gescannt werden. Anschließend wird der gewählte Betrag ausgezahlt. Geldeinzahlungen finden auf die gleiche Art und Weise statt.

Cash26 Einzelhandelspartner

Cash26 Funktion nutzen & bei 6.000 Händler kostenlos Geld abheben

Kosten und Limits für CASH26 Auszahlungen

Einzahlungen auf und Auszahlungen vom N26 Konto sind über mehrere Wege möglich. Für jede Möglichkeit gelten eigene Limits und Gebührentabellen. So sind in Deutschland beispielsweise bis zu fünf kostenlose Bargeldabhebungen mit der Mastercard möglich. Hierzu muss das Konto entweder als Gehaltskonto genutzt werden oder in zwei aufeinanderfolgenden Monaten Geldeingänge in Höhe von 1.000 Euro aufweisen. Ist dies nicht der Fall, können Kunden drei Bargeldabhebungen am Automaten kostenfrei vornehmen. Weitere kostenfreie Abhebungen können anschließend über CASH26 vorgenommen werden. Hierfür gelten nachfolgend beschriebene Limits und Gebühren.

Bis zu 900 Euro innerhalb von 24 Stunden abheben

Abhebungen sind grundsätzlich bei allen teilnehmenden CASH26 Partnern möglich. Nach einem Klick auf das „+“-Symbol in der App muss zunächst der gewünschte Betrag ausgewählt werden, im Anschluss daran wird ein Strichcode erstellt. Nachdem der Strichcode einem Mitarbeiter an der Kasse gezeigt wurde, kann dieser ihn abscannen und die Auszahlung vornehmen.

Pro Transaktion beträgt der Höchstwert 200 Euro. Kunden haben allerdings die Möglichkeit, sich mehrfach am Tag einen Strichcode zu erstellen und so eine Auszahlung einzuleiten. Als Tageshöchstlimit ist dabei ein Betrag von 900 Euro zu beachten.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Auszahlungen sind stets kostenlos

Im Gegensatz zu Bargeldabhebungen am Automaten, wo monatlich nur die ersten drei bis fünf Transaktionen für deutsche Kunden kostenfrei sind, sind CASH26 Auszahlungen generell gebührenfrei. Auch ein vorheriger Einkauf im Geschäft ist nicht Voraussetzung für eine erfolgreiche Auszahlung. Kunden müssen lediglich die Öffnungszeiten der Filiale beachten, bevor sie einen Strichcode erstellen.

Der gewählte Betrag wird anschließend zunächst vom verfügbaren Guthaben abgezogen. Sollte es innerhalb von zehn Minuten nicht zu einer Auszahlung kommen, wird der Betrag umgehend wieder dem Konto gutgeschrieben. Selbiges gilt, wenn der Kunde den Code manuell löscht.

Diese Konditionen sind bei Einzahlungen zu beachten

Das N26 Girokonto kann auf zwei Arten aufgeladen werden. Zum einen mittels SEPA-Überweisung von einem anderen Bankkonto. Hierzu müssen Kunden lediglich die IBAN und den Namen, den sie bei der N26 Kontoeröffnung angegeben haben, in die Überweisung eintragen. Einzahlungen auf diese Art müssen in Euro erfolgen und können nur innerhalb des SEPA-Raumes in Auftrag gegeben werden.

Wie bereits bei den Auszahlungen gelten auch bei den Einzahlungen über CASH26 abweichende Bedingungen.

CASH26 Einzahlungen sind sofort verfügbar

Einer der größten Vorteile der CASH26 Einzahlung ist unbestritten die Tatsache, dass Einzahlungen umgehend auf dem N26 Girokonto zur Verfügung stehen. Eine SEPA Überweisung bietet diesen Vorteil nicht. Hier sollten Kunden stets eine Bearbeitungszeit von mehreren Werktagen berücksichtigen. SEPA Transaktionen sind dafür mit dem Vorteil ausgestattet, dass es kein Einzahlungslimit gibt.

Dieses gibt es hingegen bei einer CASH26 Einzahlung. Innerhalb von 24 Stunden können über den Service maximal 999 Euro auf das N26 Girokonto eingezahlt werden. Pro Transaktion gilt ein Mindestbetrag von 50 Euro. Ein vorheriger Einkauf im Geschäft ist auch in diesem Fall nicht notwendig, um eine Einzahlung vornehmen zu können.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sind CASH26 Einzahlungen ebenfalls gebührenfrei?

SEPA Überweisungen sind zwar verhältnismäßig langsam, bieten jedoch den Vorteil, dass sie gebührenfrei sind. Auch CASH26 Einzahlungen können kostenfrei vorgenommen werden – allerdings nur bis zu einem Betrag von 100 Euro. Einzahlungen zwischen 100 und 999 Euro (dem bereits genannten Tageshöchstbetrag) sind mit einer Gebühr in Höhe von 1,5% des eingezahlten Betrags verbunden. Die Funktion eignet sich daher ideal, um kurzfristig kleine Summe auf das Konto zu übertragen, um beispielsweise einen Zahlungsengpass zu vermeiden. Für größere Transaktionen bietet sich hingegen die SEPA Überweisung an.

Welche CASH26 Einzelhandelspartner unterstützen den Service?

Nachdem alle Eigenschaften des N26 CASH26 Services nun beschrieben wurden, bleibt abschließend nur noch zu klären, bei welchen Geschäften dieses genutzt werden kann. Bei einem kooperierenden CASH26 Einzelhandelspartner muss lediglich der Strichcode an der Kasse vorgezeigt werden, um eine Ein- oder Auszahlung vornehmen zu können. Es gelten allein die zuvor vorgestellten Bedingungen, seitens des Geschäfts fallen für die Bereitstellung des Services keine weiteren Gebühren an.

Cash26 Rewe

Mit Cash26 bequem Geld einzahlen oder auszahlen!

In Deutschland kann der in der N26 App generierte Strichcode in über 11.150 Filialen vorgezeigt werden. Bisher kooperieren REWE, Penny, dm, real, BUDNI, Ludwig, mobilcom-debitel, Eckert, ON Express, Adam’s und Barbarino mit der Bank. Für österreichische Kunden gibt es in Österreich weitere 1.900 Filialen folgender Einzelhändler, in denen CASH26 angeboten wird:

  • dm
  • Billam
  • Merkur
  • Penny

So finden Kunden den nächstgelegenen CASH26 Einzelhandelspartner

Wer beispielsweise CASH26 bei Rewe oder einem anderen Einzelhandelspartner nutzen will, findet in der App mit wenig Aufwand die nächstgelegene Filiale. Hierzu muss über einen Klick auf das „+“-Symbol in der Kontoübersicht zunächst die CASH26 Funktion ausgewählt werden. Anschließend öffnet sich neben einem Auswahlfenster, in dem die Art und Weise der Transaktion (Ein- oder Auszahlung) bestimmt werden kann, auch eine Karte des Anbieters Google Maps.

Diese zeigt Bankautomaten und Filialen kooperierender Einzelhändler in unmittelbarer Nähe an. Nutzer können den zu durchsuchenden Bereich durch die Zoomfunktion vergrößern und verkleinern und sollten dadurch schnell einen Partner finden, der CASH26 unterstützt.

Weiter zu N26: www.n26.deInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: CASH26 bei Rewe und anderen Partnern bietet viele Vorteile

Wer bereits ein Konto bei der N26 Bank besitzt, muss nichts weiter unternehmen, um den Service CASH26 zu nutzen zu können. Dieser steht allen Kunden zur Verfügung, unabhängig davon, ob sie ein Privat- oder Businesskonto besitzen. Wie jedes Konto einer klassischen Filialbank kann das N26 Girokonto mittels einer SEPA Überweisung aufgeladen werden. Hierbei müssen keinerlei Limits oder Gebühren beachtet werden – lediglich die Bearbeitungsdauer von einigen Werktagen. Da Einzahlungen am Schalter oder an einem Bankautomaten nicht möglich sind, bietet N26 als Alternative die Funktion CASH26. Diese wird von über mehreren Einzelhändlern in Deutschland und Österreich unterstützt, wodurch Kunden insgesamt über 14.000 Anlaufstellen haben, um Geld einzuzahlen oder abzuheben.

Der Service überzeugt insbesondere durch Geschwindigkeit. Eingezahltes Geld steht umgehend auf dem Girokonto zur Verfügung. Als ideal erweist sich dies, wenn eine Abbuchung aufgrund unzureichender Deckung nicht abgebucht werden könnte. Kunden müssen bei der Nutzung dieser Funktion jedoch die Limits beachten, die sowohl pro Transaktion als auch innerhalb von 24 Stunden gelten – sowohl bei Ein- als auch bei Auszahlungen. Abschließend bleibt daher festzuhalten, dass N26 mit CASH26 ein interessantes Finanzprodukt zur Verfügung stellt, dessen Nutzung Kunden grundsätzlich nur Vorteile bietet.