Header
Header

ING-DiBa Erfahrungen: Zertifikate zum Teil ohne Gebühren handeln

https://www.aktiendepot.com/antrag/ing-diba Testergebnis
Die ING-DiBa ist in Frankfurt am Main ansässig und arbeitet deshalb unter Aufsicht und Regulierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Durch die hohen Auflagen dieser Regulierungsbehörde sollen die Interessen der Kunden geschützt sowie ein sicheres Trading ermöglicht werden.

Das Angebot richtet sich an eigenverantwortliche Anleger, welche mit einer großen Auswahl an Zertifikaten und anderen Wertpapieren zu günstigen Konditionen handeln möchten. Die Trader haben Zugang zu allen an den deutschen Börsen handelbaren Zertifikaten und können zudem außerbörslich mit über 20 namhaften Emittenten direkt handeln.

Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

Die Vor- und Nachteile bei der ING-DiBa:

  • Vielfältige Auswahl an Zertifikaten
  • Kundenfreundliche bedienbare Handelsplattform
  • Zugang zu allen an deutschen Börsen handelbaren Zertifikaten
  • Außerbörslicher Direkthandel mit über 20 Emittenten
  • Sparpläne mit Rohstoff-Zertifikaten ab 50 Euro pro Monat
  • Kundenservice auch am Wochenende
  • Keine niedergelassenen Filialen

Die ING-DiBa bietet Anlegern alle an deutschen Börsen handelbaren Zertifikate. Neben dem Trading an der Frankfurter Zertifikate Börse und anderen Börsenplätzen kann der Handel auch außerbörslich betrieben werden. Zu diesem Zweck arbeitet die Direktbank mit mehr als 20 der größten Emittenten zusammen. Beim außerbörslichen Trading werden wechselnde Aktionen angeboten, welche den gebührenfreien Handel ermöglichen. So können die Kunden der ING-DiBa Gebühren einsparen, was sich letztendlich positiv auf die Handelsbilanz auswirkt.

Die Handelsplattform bietet alle wichtigen Funktionen und ist gleichzeitig intuitiv bedienbar, sodass neue Kunden die Bedienung schnell erlernen können. Da das Trading auch per App möglich ist, sind Anleger nicht an ihren PC gebunden sondern können jederzeit über ihr Depot verfügen sowie Handelschancen wahrnehmen.

Da es sich um eine Direktbank handelt, ist eine Beratung in der Filiale zwar nicht möglich, der Kundenservice kann aber per Mail, Telefon oder über das Kontaktformular erreicht werden und steht sogar am Wochenende zur Verfügung.

ING-DiBa Zertifikate Erfahrungen von Aktiendepot.com

Die Homepage der ING-DiBa auf einen Blick

Konditionen im Überblick

  • Börsenhandel und außerbörsliches Trading
  • Alle an deutschen Börsen handelbaren Zertifikate verfügbar
  • Kostenlose Depotführung
  • Trading für 4,90 Euro + 0,25 % vom Orderwert
  • Kostenfreies Trading bei bestimmten Emittenten möglich
  • Deutschsprachiger Kundenservice von Montag bis Sonntag
  • Handelsplattform als Web-Trader und als App
Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

Regulierung und Einlagensicherung

Der Hauptsitz der ING-DiBa befindet sich in Frankfurt am Main. Da es sich um eine deutsche Bank handelt, übernimmt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Beaufsichtigung und Regulierung des Unternehmens. Damit sind für die ING-DiBa strenge Auflagen verbunden, zu welchen unter anderem folgende Punkte zählen:

  • lückenlose Dokumentation aller Transaktionen, um Betrug zu verhindern,
  • separate Verwaltung der Kundengelder, sodass diese auch im Insolvenzfall sicher ausgezahlt werden können,
  • Anschluss an die gesetzliche Einlagensicherung, welche jeden Trader im Fall einer Zahlungsunfähigkeit der Bank mit bis zu 100.000 Euro entschädigt,
  • Einhaltung strenger Datenschutzvorgaben ,um Missbrauch der Kundendaten zu verhindern.

Für die Kunden ist es wichtig, dass sie auch dann zuverlässig geschützt sind, wenn es zu einer Insolvenz der Bank kommen sollte. Die im Depot verwalteten Wertpapiere würden auch im Insolvenzfall Eigentum der Trader bleiben und könnten problemlos auf ein neues Depot bei einer anderen Bank übertragen werden. Als sogenanntes Sondervermögen dürfen sie nicht zur Insolvenzmasse gezählt werden.

Das Guthaben auf dem Verrechnungskonto ist nicht nur durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt, denn die ING-DiBa ist zusätzlich Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), über welchen deutlich höhere Geldbeträge als die gesetzlich geforderten 100.000 Euro pro Kunde geschützt sind.

ING-DiBa Zertifikate handeln

Zertifikate zu attraktiven Konditionen bei der ING-DiBa handeln

Unsere ING-DiBa Erfahrungen mit dem Handelsangebot

Depotinhaber bei der ING-DiBa können nicht nur an allen deutschen Börsen mit Zertifikaten und anderen Wertpapieren handeln, sondern haben ebenfalls Zugang zum außerbörslichen Direkthandel mit über 20 Emittenten. Dabei sparen sie nicht nur die Börsengebühr, sondern können häufig im Rahmen von Sonderaktionen sogar komplett ohne Gebühren handeln.

Das Handelsangebot umfasst auch Sparpläne mit Rohstoff-Zertifikaten, welche bereits ab einer monatlichen Zahlung von 50 Euro realisiert werden können. So haben Anleger die Möglichkeit, mithilfe von Zertifikaten langfristig Vermögen aufzubauen.

Die gewünschten Zertifikate können über die Suche von Website und Handelsplattform gefunden werden. Alle verfügbaren Neuemissionen sind zusätzlich in einer eigenständigen Liste aufgeführt, sodass die Kunden stets darüber informiert werden, welche neu aufgelegten Zertifikate hinzugekommen sind.

Eine Vielzahl von Zertifikaten kann sogar komplett ohne Handelsgebühren gekauft werden, was für die Anleger natürlich einen großen finanziellen Vorteil darstellt. Oft sind die Verkäufe dieser Zertifikate ebenfalls kostenfrei, dies ist aber von der Art der Aktion abhängig. Für den gebührenfreien Handel ist meist ein bestimmtes Mindestordervolumen erforderlich. Die Emittenten, bei welchen aktuell gebührenfrei gehandelt werden kann, sind auf der Website aufgeführt und können ebenfalls über die Suchfunktion der Handelsplattform ermittelt werden. Viele Anleger können somit ihre ING-DiBa Anlagestrategie auch ohne die Zahlung von Gebühren umsetzen.

Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

Die Handelskonditionen im ING-DiBa Test

Die Handelsgebühren bei der ING-DiBa setzen sich aus einer Grundgebühr von 4,90 Euro sowie einer Orderprovision in Höhe von 0,25 % des gehandelten Betrags zusammen. Auch wenn hohe Beträge gehandelt werden, ist die maximale Gebühr pro Trade auf 69 Euro beschränkt. Während beim Aktienhandel in der Regel zusätzlich ein Handelsplatzentgelt entrichtet werden muss, wird für das Trading an der Frankfurter Zertifikate Börse und beim außerbörslichen Direkthandel keine zusätzliche Gebühr erhoben. Dadurch kann durch die Ausrichtung der Anlagestrategie auf Zertifikate ein nicht unerheblicher Teil der Gebühren gespart werden.

Durch den Direkthandel im Rahmen wechselnder Aktionen kann bei einzelnen Emittenten völlig ohne Ordergebühr gehandelt werden. Eine Auflistung der laufenden Aktionen finden die Kunden auf der Website und auch über die Suchfunktion der Handelsplattform können alle Zertifikate angezeigt werden, bei welchen aktuell ein kostenfreies Trading möglich ist.

Die zusätzlichen Kosten für eine Orderaufgabe per Telefon betragen 9,90 Euro. Moderne Trader nutzen in der Regel die Online-Plattform oder die ING-DiBa App für das Trading. Dadurch lässt sich die Gebühr sparen, denn die Orderaufgabe auf diesem Weg ist kostenfrei.

Depoteröffnung und Depotführung sind ebenfalls nicht mit Gebühren verbunden. Durch die transparente Gebührenstruktur müssen Anleger nicht mit versteckten Kosten rechnen und können ihre Ausgaben für die Handelsgebühren im Vorfeld gut kalkulieren.

ING-DiBa Zertifikate Suche

Die ING-DiBa Zertifikate Suche erleichtert die suche nach bestimmten Zertifikaten

Täglicher Kundenservice

Bei Fragen oder Problemen werden Anleger durch den kompetenten Kundenservice der ING-DiBa unterstützt. Dieser kann täglich von 07:30 Uhr bis 22:00 Uhr kontaktiert werden. Da die Mitarbeiter auch am Wochenende erreichbar sind, müssen Anleger ihre Fragen nicht bis zum nächsten Werktag aufschieben, sondern können sofort eine Antwort erhalten. Durch die zeitnahe Lösung von Problemen bleiben den Kunden mehr Ressourcen für das Trading und Ärger kann von vornherein vermieden werden.

Die Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice kann auf unterschiedliche Weise erfolgen:

  • per Telefon,
  • per Mail,
  • über das Kontaktformular auf der Website.

Bei unserem ING-DiBa Test konnten wir feststellen, dass Anfragen per Kontaktformular meist etwas schneller beantwortet werden, als wenn dieselbe Frage per Mail gestellt wird. Dies liegt vermutlich daran, dass beim Kontaktformular aus verschiedenen Vorschlägen ein Betreff ausgewählt werden kann, wodurch die Anfrage dann direkt an den richtigen Mitarbeiter gesendet wird. Bei einer Mail kann es hingegen passieren, dass diese zunächst an die zuständige Abteilung weitergeleitet werden muss, bevor sie beantwortet werden kann.

Das Telefongespräch mit dem Kundenservice erfolgt zum Ortstarif. Eine kostenlose Service-Hotline gibt es leider bislang nicht. Dennoch fällt unsere Bewertung für den Kundenservice der ING-DiBa positiv aus, denn die Mitarbeiter zeigten sich freundlich und kompetent und auch die Servicezeiten sind ausgedehnter als bei vielen anderen Anbietern.

Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

Zertifikate über die ING-DiBa-Plattform handeln

Ein Download ist für die Nutzung der ING-DiBa Handelsplattform nicht erforderlich, denn sie kann direkt im Browser verwendet werden. Hierzu müssen die Nutzer sich mit ihren Zugangsdaten über die Website der Bank einloggen und können dann über ihr Depot verfügen. Um einen unbefugten Zugriff zu verhindern, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Zugangsdaten nicht in falsche Hände geraten. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme kann die 2-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden. Danach wird für den Login neben den Zugangsdaten auch das Smartphone des Anlegers benötigt. Sollte es trotz umfangreicher Sicherheitsmaßnahmen dazu kommen, dass sich ein Unbefugter Zugriff auf das Depot verschafft, kann er dennoch kein Geld vom Verrechnungskonto auf ein eigenes Konto auszahlen, denn Überweisungen sind ausschließlich auf das vom Kunden angegebene Referenzkonto möglich.

In der Handelsplattform listet die ING-DiBa Zertifikate sowie andere Wertpapiere übersichtlich auf. Je nachdem, welche Suchkriterien verwendet werden, können die Trader sich handelbare Zertifikate mit bestimmten Laufzeiten, von bestimmten Emittenten oder anderen Merkmalen anzeigen lassen.

Im Rahmen von Sonderaktionen sind meist mehrere Tausend Zertifikate kostenlos handelbar. Auch diese können nach verschiedenen Kriterien angezeigt werden und sind auch in der regulären Suche als Aktions-Zertifikate markiert. Dadurch sind attraktive Handelsmöglichkeiten schwer zu übersehen, und die Anleger können beim regulären Trading häufig Gebühren einsparen.

Der Handel kann auch über die ING-DiBa App stattfinden. Somit sind Kunden der Direktbank nicht auf einen PC angewiesen, sondern können von überall aus auf ihr Wertpapierdepot zugreifen und dieses für den Handel mit Zertifikaten, Aktien und anderen Finanzprodukten nutzen.

ING-DiBa Kundensupport

Der ING-DiBa Kundensupport ist telefonisch und per Kontaktformular erreichbar

Kontoeröffnung und Einzahlung

Die Depoteröffnung bei der ING-DiBa kann online und auf dem Postweg erfolgen. Alle benötigten Formulare sind auf der Website der Bank vorhanden und können am PC ausgefüllt werden. Die geforderten Angaben unterscheiden sich kaum von jenen anderer Broker, unter anderem werden die Personalien, die finanzielle Situation sowie die bisherigen Erfahrungen als Trader abgefragt.

Für die Depoteröffnung ist eine Verifizierung erforderlich, welche per Post-Ident-Verfahren durchgeführt werden kann. Der erforderliche Coupon kann ebenfalls über die Website herunterladen und ausgedruckt werden.

Mit dem ausgefüllten Antrag für die Depoteröffnung, dem Post-Ident-Coupon und seinem Personalausweis sucht der angehende Kunde eine Filiale der Deutschen Post auf. Dort überprüft ein Mitarbeiter den Personalausweis und trägt die Daten in den Post-Ident-Coupon ein. Anschließend werden Coupon und Kontoeröffnungsantrag an die ING-DiBa gesendet, welche dem Kunden kurze Zeit später die Zugangsdaten für sein Depot zukommen lässt.

Für Ein- und Auszahlungen muss bei der Kontoeröffnung ein Referenzkonto angegeben werden, welches folgende Voraussetzungen erfüllen muss:

  • Es muss sich um ein Konto des angehenden Depotinhabers handeln, Gemeinschaftskonten oder Konten anderer Personen sind nicht zugelassen.
  • Das Konto muss bei einer Bank im SEPA-Raum geführt werden.

Dadurch wird sichergestellt, dass sämtliche Zahlungen über den Depotinhaber selber durchgeführt werden.

Möchte ein Anleger Zertifikate oder andere Wertpapiere aus einem Depot bei einem anderen Anbieter auf sein neuen ING-DiBa Depot übertragen, so funktioniert dies ohne viel Zeitaufwand, denn der Wechselservice kümmert sich um die erforderliche Kommunikation mit der betreffenden Bank beziehungsweise dem Broker.

Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

Leistungen und Extras

Obwohl es sich um eine Direktbank ohne Filialnetz handelt, bietet die ING-DiBa einen umfassenden Kundenservice, sodass die Trader bei Bedarf immer einen kompetenten Ansprechpartner finden. Der Support ist nicht nur an Werktagen erreichbar, sondern kann sogar samstags und sonntags von 07:30 Uhr bis 22:00 Uhr kontaktiert werden.

Da es sich um einen deutschen Anbieter handelt, wird die Abgeltungssteuer automatisch von den Kapitalerträgen abgezogen. Soll der Freibetrag genutzt werden, kann der Kunde einen entsprechenden Freistellungsauftrag erteilen. Das benötigte Formular kann auf der Website der ING-DiBa heruntergeladen werden.

Beim Depotwechsel werden die Anleger ebenfalls unterstützt, sodass der Kunde selber keinen großen Aufwand betreiben muss, um seine Wertpapiere von einem anderen Depot zur ING-DiBa übertragen zu lassen. Es ist lediglich eine Einwilligung erforderlich, mit welcher die Bank den Depotwechsel dann vornehmen darf.

Ein weiteres sinnvolles Extra der Frankfurter Direktbank ist das Musterdepot. Mit diesem können sich Interessenten ohne Depoteröffnung mit den handelbaren Zertifikaten vertraut machen. So lassen sich bei der ING-DiBa Erfahrungen mit den Handelsmöglichkeiten und Konditionen sammeln, ohne dass hierfür eine Einzahlung erforderlich ist.

Die ohnehin schon konkurrenzfähigen Ordergebühren können durch die Nutzung der zahlreichen Aktionen weiter reduziert werden. Beim außerbörslichen Direkthandel haben Anleger die Möglichkeit, Zertifikate bestimmter Emittenten gebührenfrei zu handeln. Die verfügbaren Aktionen sind auf der Website zu finden und auch über die Handelsplattform lässt sich gezielt nach Aktions-Zertifikaten suchen.

ING-DiBa Auszeichnungen

Die ING-DiBa verfügt über zahlreiche Auszeichnungen – darunter eine als „Bester Onlinebroker" von der „BÖRSE ONLINE"

Testberichte und Auszeichnungen

Es gibt viele gute Gründe, die für ein Depot bei der ING-DiBa sprechen. Das bestätigt auch die Fachpresse, welche den Broker in unabhängigen Berichten positiv beurteilt.

Beim Handel mit Zertifikaten spielen bei der Beurteilung vor allem das große Handelsangebot, die gute Auswahl bei den Emittenten und die verschiedenen Sonderaktionen eine Rolle. Auch das Serviceangebot wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, denn dass ein Broker auch am Wochenende erreichbar ist, ist in der Branche noch nicht selbstverständlich.

Im jährlichen Test von „Börse Online“ wurde die ING-DiBa bereits mehrfach in Folge als „Bester Online Broker“ ausgezeichnet. Diesbezüglich spielte nicht nur das gute Angebot bei den Zertifikaten eine Rolle, sondern auch die Handelsmöglichkeiten und Konditionen bei den anderen Finanzprodukten, welche im ING-DiBa Test ebenfalls überzeugen konnten.

Auch die Sparpläne werden in Fachmagazinen positiv erwähnt. Bei der ING-DiBa kann nicht nur in die üblichen ETF-Sparpläne investiert werden, auch das regelmäßige Sparen mit Zertifikaten ist möglich. Zu diesem Zweck werden spezielle Rohstoff-Zertifikate angeboten, in welche ab einem monatlichen Betrag von 50 Euro investiert werden kann.

Insgesamt bestätigen die Berichte in der Fachpresse unsere eigenen ING-DiBa Erfahrungen und zeigen, dass die Bank ein konkurrenzfähiges Handelsangebot bei den Zertifikaten bietet. Die Sonderaktionen betreffen nicht nur wenige Wertpapiere, sondern es können regelmäßig Tausende Zertifikate kostenlos gehandelt werden.

Weiter zu ING-DiBa: www.ing-diba.de

Fragen und Antworten zum ING-DiBa Depot

Welche Zertifikate können gehandelt werden?

Die ING-DiBa bietet den Kunden Zugang zu allen deutschen Börsen, sodass alle hier vertretenen Zertifikate handelbar sind. Noch beliebter ist aber der außerbörsliche Direkthandel, da hier geringere Gebühren anfallen und zum Teil sogar kostenlos getradet werden kann. Das direkte Trading ist mit mehr als 20 Emittenten möglich, sodass auch hier eine sehr große Auswahl besteht. Sonderaktionen und Neuemissionen werden gesondert aufgelistet.

Mit welchen Methoden können Ein- und Auszahlungen durchgeführt werden?

Für das Trading wird ein Verrechnungskonto eingerichtet, auf welches die Kunden Geld von ihrem Girokonto einzahlen können. Andere Einzahlungsmethoden werden nicht angeboten. Beim verwendeten Girokonto muss es sich um ein eigenes Konto des Depotinhabers handeln, welches bei der Depoteröffnung angegeben wurde. Zahlungen über Konten anderer Inhaber werden automatisch abgelehnt.

Dasselbe gilt für Auszahlungen. Diese können jederzeit über die Online-Plattform angewiesen werden und werden grundsätzlich an das Referenzkonto des Kunden gesendet.

Wie funktioniert der gebührenfreie Handel?

Bei bestimmten Emittenten können Zertifikate ohne Handelsgebühren erworben werden. Um welche Emittenten es sich dabei handelt und welche Voraussetzungen für die kostenfreien Trades erfüllt werden müssen, ist auf der Website des ING-DiBa aufgeführt. In der Regel ist ein Mindesthandelsvolumen erforderlich, um die Order ohne ING-DiBa Gebühren aufgeben zu können.

Fazit: Unser Testbericht in der Zusammenfassung

Bei der ING-DiBa sind alle an deutschen Börsen handelbaren Zertifikate verfügbar. Viele können auch außerbörslich gehandelt werden, sodass die Trader Handelsplatzgebühren sparen können.

Die Depotführung ist kostenlos und auch für Ein- und Auszahlungen werden keine Gebühren berechnet. Somit beschränken sich die Kosten auf die Handelsgebühren, welche aus einem Grundbetrag von 4,90 Euro und einer Orderprovision von 0,25 % bestehen. Zusätzlich fallen beim Handel an der Börse Handelsplatzgebühren an.

Durch den außerbörslichen Direkthandel können die Kunden nicht nur die Handelsplatzgebühren reduzieren, sondern häufig sogar komplett kostenlos handeln. Alle Zertifikate, welche im Rahmen verschiedener Aktionen ohne Gebühren gehandelt werden können, lassen sich über die Suchfunktion finden und sind ebenfalls auf der Website aufgelistet.

Beim Kundenservice bietet die Direktbank gute Kontaktmöglichkeiten sowie kompetente Mitarbeiter. Der Support kann sogar außerhalb der Handelszeiten am Wochenende kontaktiert werden.

Um den Handel mit Zertifikaten kennenzulernen und mit dem Depot der ING-DiBa Erfahrungen zu sammeln, können Interessenten unverbindlich ein Musterdepot nutzen. Hier lässt sich die Wertentwicklung einzelner Zertifikate verfolgen und es können eigene Strategien entwickelt werden. Möchte der Anleger anschließend ein Depot eröffnen, kann das erforderliche Formular in nur wenigen Minuten online ausgefüllt werden.

https://www.aktiendepot.com/antrag/ing-diba Testergebnis