Header
Header

Ginmon Erfahrungen von Aktiendepot.com

anbieterbox_ginmon

Ginmon ist ein innovatives Finanzunternehmen aus dem FinTech-Sektor aus Frankfurt. Ziel der Gründer ist es, einen bewährten und automatischen Handelsansatz, der bereits seit vielen Jahren von Investmentbanken und Hedge-Fonds erfolgreich verwendet wird, der breiten Masse zur Verfügung zu stellen und die Branche der Anlageberatung zu revolutionieren. Dabei agiert ein automatischer Handelsroboter, welcher auf der Grundlage des Risikogrades des Anlegers ein perfektes Portfolio aus ETFs zusammenstellt und diese durch einen antizyklischen Handelsansatz auf diesem Risiko-/Renditeverhältnis hält. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Frankfurt am Main. Es greift die EU-Einlagensicherung mit bis zu 100.000 Euro zum Schutz der Kundengelder. Zudem legt Ginmon die Kundengelder als Sondervermögen bei der DAB-Bank ab. So haben weder Dritte noch Ginmon selbst Zugriff auf das Geld, welches in voller Höhe auch bei Insolvenz geschützt ist. Lesen Sie hier unsere Ginmon Erfahrungen zusammengefasst als Testbericht.

Ginmon Erfahrungen 2017 » ETF-Depot im Test: Bewertung & Testbericht

1. Die Vor- und Nachteile von Ginmon

  • Automatische Geldanlage ohne viel Zeitaufwand
  • Nobelpreisprämierter Handelsansatz
  • Erstmals für private Investoren
  • Extrem günstige Gebühren
  • Investiert wird ausschließlich in ETFs mit echten Wertzuwächsen
  • Ein- und Auszahlungen jederzeit möglich
  • Sparplan-Programm vorhanden
  • Bereits ab 1.000 Euro mit Sparplan
  • ab 5.000 Euro ohne Sparplan
  • Hervorragender Kundenservice
  • Kein Einfluss auf Anlageentscheidungen
  • Kein Demokonto

Wir haben einen intensiven Ginmon Test durchgeführt, um unseren Lesern einen Eindruck dieser innovativen Geldanlage zu gewähren und ihnen eventuell die Angst davor zu nehmen. Aufgrund der aktuellen Niedrigzinspolitik ist es mehr als notwendig, sich eine Alternative fürs Sparen zu suchen, da ansonsten Gelder aufgrund der Inflation vernichtet werden. Ginmon scheint eine passende Alternative zu sein. Dennoch haben wir die Konditionen, die Anlagestrategie, den Kundenservice und alle sonstigen wichtigen Faktoren genau untersucht, um Ihnen unsere Ginmon Erfahrungen in diesem Testbericht darzustellen.

cta_ginmon

2. Die Konditionen und Gebühren im Überblick

  • Einlagen können bereits ab 1.000 Euro mit Sparplan und 5.000 Euro ohne Sparplan vorgenommen werden
  • Die Gebühren betragen 0,39 Prozent p.a. auf die erstmalige Anlagesumme
  • Abgerechnet wird quartalsweise
  • Bei einem neuen Rekordhoch im Vergleich zum Vorquartal wird eine Gewinnbeteiligung veranlasst
  • Diese Gewinnbeteiligung beträgt 1/10 der erzielten Gewinne
  • Gehandelt werden 10.000 ETFs von Anleihen, Aktien und Immobilien
  • Geldein- und Auszahlungen können jederzeit vorgenommen werden

3. Einlagensicherung bei Ginmon

Sicherheit

Gerade bei einer neuartigen Geldanlage sollten Anleger zunächst Skepsis walten lassen. Dennoch kann man dem Unternehmen vertrauen und es als seriös werten. Wir möchten Ihnen in diesem Abschnitt unseres Ginmon Erfahrungsberichtes näherbringen, welche Risiken es gibt und welche Maßnahmen dagegen ergriffen wurden.

Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Frankfurt am Main, damit unterliegen die Gelder der Kunden der EU-Einlagensicherung in Höhe von bis zu 100.000 Euro. Dabei erhalten Kunden Einlagen bis zu 100.000 Euro erstattet, sollte das Unternehmen Insolvenz anmelden müssen. Weil dies Ginmon aber noch nicht genug Schutz für die Gelder war, hat sich das Unternehmen entschieden, alle Kundengelder als Sondervermögen bei der DAB verwalten zu lassen. Damit sind auch höhere Beträge gegen eine Insolvenz geschützt.

Bezüglich der Sicherheit der Online-Geldanlage haben wir uns für diesen Ginmon Erfahrungsbericht ausgiebig Gedanken gemacht. Es muss gesagt werden, dass es bei jeder Anlage in den Kapitalmarkt ein entsprechendes Risiko gibt. Dennoch ist das Risiko nicht so groß, wie allgemein in Deutschland angenommen. Es gibt Institute, wie Investmentbanken und Hedge-Fonds, die seit Jahren erfolgreich investieren und enorme Gewinne erzielen können. Diese arbeiten mit einem ähnlichen Handelsroboter wie Ginmon es tut. Nur legt Ginmon einen deutlich größeren Wert auf die Sicherheit und investiert ausschließlich in ETFs, welche Aktien, Anleihen und Immobilien beinhalten. Darüber hinaus hat der Anleger selber die Wahl über das Risikomaß und es kann tendenziell das kleinste Risiko gewählt werden, welches für einen Werterhalt gegenüber der Inflation sorgt. Wenn Sie an einer Kapitalvermehrung interessiert sind, können Sie jederzeit das Risiko bei Ginmon erhöhen.

Eine absolute Sicherheit, wie bei einem Festgeldkonto, gibt es nicht. Doch selbst bei diesen hat es sich lediglich um eine Scheinsicherheit gehandelt. Dennoch müssen wir akzeptieren, dass es momentan keine Möglichkeit zum Sparen gibt, da diese sofort Ihre Werte vernichten würde. Ginmon stellt eine hervorragende Alternative zum Sparen mit geringfügigen Risiko und einer realistischen erwarteten Rendite dar.

Ginmon Test

4 Argumente für Ginmon

4. Unsere Ginmon Erfahrungen im Detail

ErfahrungsberichtAls unsere Redaktion damit begann, dieses Unternehmen zu untersuchen, waren wir wirklich gespannt. Es handelt sich bei Ginmon nämlich um ein innovatives Finanzunternehmen, welches die Welt des privaten Investierens für immer verändern könnte. Erstmals haben private Anleger die Möglichkeit mit einem geringfügigen Betrag die Möglichkeit von 1.000 Euro in ein Handelssystem zu investieren, welches sonst nur Großbanken vorenthalten war. Dazu kommen die günstigen Gebühren von 0,39 Prozent p.a. für die Anlageberatung. Ginmon muss als digitale Anlageberatung und Vermittlung verstanden werden, welche seinen Kunden ein ETF-Portfolio auf der Basis der individuellen Risikoneigung erstellt. Da dieser Ansatz bereits seit Jahrzehnten bei institutionellen Anlegern, wie der Investmentabteilung der Deutschen Bank funktioniert, sollte er auch auf diesem Rahmen funktionieren.

Die Webseite ist der Ausgangspunkt für die Geldanlage. Hier können Anleger einen Fragebogen ausfüllen, der die Risikopräferenzen ermittelt und die Anlageziele festsetzt. Die Seite bietet umfangreiche Informationen und auch die Tatsache, dass man sich vor der eigentlichen Kontoeröffnung ein Anlageportfolio zusammenstellen kann, hat unseren Ginmon Erfahrungsbericht positiv beeinflusst. Zudem haben Kunden die Möglichkeit, das Angebot drei Monate lang kostenfrei zu testen.

Sollten darüber hinaus Fragen zum Angebot oder zur Abwicklung bestehen, so können Interessenten sich direkt an den Kundenservice wenden. Wir haben dies per Telefon und Live Chat getan. Auf beiden Kanälen haben wir interessierte und aufgeweckte Kundenmitarbeiter angetroffen, welche sich jedes Anliegen zu Herzen genommen und umfangreich beantwortet haben. Aufdringliche Verkaufstaktiken haben wir vergeblich gesucht. Diese Ginmon Erfahrungen empfanden wir als sehr positiv.

5. Der Ginmon Erfahrungsbericht – Gebühren und Konditionen

Ginmon GebührenFür unseren Ginmon Test haben wir die Gebühren und die Konditionen mit ähnlichen Anbietern verglichen und anschließend bewertet. An einem Beispiel möchten wir die Kosten von Ginmon aufführen und zeigen, warum unsere Erfahrungen mit Ginmon bezüglich der Kosten positiv waren.

Ein Scheinanleger A ist 25 Jahre alt und verfügt über 25.000 Euro, die er sich in seiner achtjährigen Berufslaufbahn angespart hat. Er hatte die Möglichkeit weniger als 20 Prozent seines Monatseinkommens zu sparen. Er möchte mehr als 50 Prozent seines Ersparten nun bei Ginmon anlegen. Dabei möchte er jedoch nicht länger als zehn Jahre warten. Sein Interesse liegt bei einem ausgewogenen Verhältnis aus Rendite und Risiko. Er riskiert somit mehr, als er es beim klassischen Sparen tun würde, würde diese Form der Geldanlage noch Profite abwerfen. Er zielt auf eine Rendite von 5 Prozent p.a. mit moderaten Schwankungen ab. Da er jedoch schwache Nerven hat kann er nicht mehr als eine zehnprozentige Wertminderung seiner Anlage hinnehmen. Er gehört somit zu den risikoärmeren Typen.

Ginmon präsentiert ihm ein Anlageportfolio mit einer jährlichen Rendite von 4,3 Prozent. Nach genau zehn Jahren hätte er genau 38.479 Euro und somit 13.479 Euro Gewinn erwirtschaftet. Die Kosten wurden dabei nur 0,39 Prozent p.a. betragen, sodass er jährlich 97,5 Euro an Ginmon zahlen müsste. Hinzu kommt eine Gewinnbeteiligung bei Rekordrenditen von 1/10. Dabei sind alle Kosten und Gebühren enthalten, die wir hier im Test aufgeführt haben.

Unsere Ginmon Erfahrungen sind von diesem Rechenbeispiel durchaus positiv beeinflusst, denn nirgendwo sonst können Sie ein solch günstiges Investment finden.

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 17.36.43

Die Vorteile von Ginmon auf einen Blick

6. Die Anlagestrategie

MarktausblickFür unseren Ginmon Testbericht haben wir uns darüber hinaus intensiv mit der Anlagestrategie auseinandergesetzt und möchten versuchen, diese unseren Lesern näherzubringen. Ginmon agiert auf der Grundlage eines kapitalmarkttheoretischen Ansatzes von Eugene Fama. Dieser Wissenschaftler hat für seine Entdeckung in der Kapitalmarktforschung einen Wirtschaftsnobelpreis erhalten. Seine Erkenntnisse begleiten bis heute viele Anlagegeschäfte.

Im Grunde genommen sagt seine Anlagestrategie aus, dass kein Fondsmanager in der Lage ist, eine Auswahl an Aktien aus einem Index zu treffen, die besser abschneidet als der gesamte Index an sich. Somit ist es nicht möglich die besten Aktien aus dem DAX auszuwählen und mit dieser Auswahl eine bessere Rendite zu erzielen, als wenn man in den gesamten DAX gleichzeitig investieren würde. Besonders private Anleger, welche zum ersten Mal investieren, werden dies nicht bewerkstelligen können.

cta_ginmon

Ginmon investiert deshalb in ein Portfolio von Indexfonds, wie dem DAX, und erstellt auf der Grundlage der Risikopräferenz des Anlegers eine Auswahl aus ETFs. Dabei wird stets darauf geachtet, dass das Risikomaß gehalten wird. Sollten sich bestimmte Bestandteile des Portfolios zu schlecht entwickeln, so werden sie gegen besser passende Indexfonds ausgetauscht. Entwickelt sich ein Bestandteil des Portfolios hingegen zu gut, so steigt das Risiko für einen Absturz und es wird ebenfalls ausgetauscht. Somit kann Ginmon garantieren, dass das Risikomaß des Anlegers stets gehalten und eine sichere Rendite eingefahren wird.

7. In diese Güter investiert Ginmon

InvestierenGinmon investiert ausschließlich in Indexfonds, bzw. ETFs. Dabei achtet das Unternehmen darauf lediglich eine Auswahl zu treffen, die nicht zu spekulativ ist. Aus genau diesem Grund sind Rohstoffe und Währungen ausgeschlossen, da sie nicht zum Handelsansatz passen. Die Entwicklungen an den Märkten von Währungen und Rohstoffen seien ausschließlich spekulativer Natur und es erfolgt keine echte Wertentwicklung. Bei Aktien hingegen findet man neben den Fluktuationen des Marktes einen echten Wertzuwachs etwa durch neue Rekordumsätze eines Unternehmens. Immobilien und Anleihen eignen sich ohnehin aufgrund der stabilen Wertentwicklung zur Berechnung etwaiger Renditen.

Ginmon achtet bei der Auswahl auf eine Diversifikation. Der Handelsroboter wählt aus über 10.000 unterschiedlichen Indexfonds aus. Diese sind über die ganze Welt in 47 Ländern verstreut und stammen aus allen erdenklichen Branchen.

Ginmon Strategie

So investiert Ginmon

8. Meinungen zu Ginmon in der Presse

Ginmon MeinungenUm Ihnen ein umfangreiches Urteil unseres Ginmon Test ermöglichen zu können, haben wir uns auch in der deutschen Fachpresse umgesehen. Erfahrungsgemäß geht diese mit der Finanzwelt hart ins Gericht. Besonders interessant für die Bewertung einer Online-Geldanlage wie dieser ist die Meinung eines Verbraucherschützers, der stets auf der Seite der privaten Anleger steht.

Die Fachzeitung Finanztip hat unterschiedliche Portfolios von Internet-Beratern ausgiebig getestet und sich allgemein zu dieser Anlageform geäußert. Überraschenderweise ist sie zu einem durchweg positiven Urteil gekommen, vor allem, was Ginmon betrifft. Aufgrund der niedrigen Gebühren und der fairen Abwicklung empfiehlt Finanztip Ginmon als den besten Robo Advisor auf dem deutschen Markt. So würden Anleger bei Ginmon ein vollwertiges und günstiges Depot erhalten, ohne einen großen zeitlichen Aufwand auf sich nehmen zu müssen.

Wir möchten hinzufügen, dass es für die meisten privaten Anleger schwierig sein wird, ein derart profitables Portfolio zusammenzustellen, wie Ginmon es für seine Kunden tut. In jedem Fall ist der Einsatz eines Anlageberaters vorausgesetzt. Somit bietet Ginmon die Möglichkeit das günstigste ETF-Portfolio in Deutschland, das voll verwaltet ist, zu erstellen.

9. Fragen und Antworten zu Ginmon

FAQsWie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Ginmon?

Die Höhe der Mindesteinzahlung bemisst sich daran, ob Sie mit einem Sparplan investieren wollen oder nicht. Sollten Sie sich für einen Sparplan entscheiden, so müssen Sie mindestens 1.000 Euro über Ihre Referenzkonto einzahlen. Darüber hinaus ist eine monatliche Sparrate von 50 Euro erforderlich. Ohne einen Sparplan müssen mindestens 5.000 Euro eingezahlt werden. Diese Flexibilität hat unsere Ginmon Erfahrung geprägt.

Gibt es die Möglichkeit des Totalverlustes?

Die Möglichkeit eines Totalverlustes ist bei Ginmon verschwindend gering. Sie selber haben die Möglichkeit, das Risikomaß zu bestimmen. Bei entsprechender Vorsicht kann das Risiko minimiert werden. Ein Totalverlust ist so gut wie ausgeschlossen. Sollte das Unternehmen insolvent gehen, so greifen die Einlagensicherung (siehe unten) und die sichere Anlage der Kundengelder.

Kann ich jederzeit Ein- und Auszahlungen vornehmen?

Ein entscheidender Vorteil bei Ginmon ist die Tatsache, dass Ein- und Auszahlungen jederzeit vorgenommen werden können. Selbst wenn Sie bei der Kontoeröffnung angegeben haben über einen Anlagehorizont von 5 Jahren die Anlage vornehmen zu wollen, so können Sie jederzeit Geld abheben oder mehr einzahlen. Wichtig ist dabei, dass der Geldverkehr über das Referenzkonto erfolgt.

Wie steht es um eine Einlagensicherung?

Eine EU-Einlagensicherung, die auch bei Ginmon greift, sichert jedem Anleger einen Betrag von 100.000 Euro zu, sollte das entsprechende Finanzinstitut Insolvenz anmelden müssen. Diese Einlagensicherung wurde nach der letzten Finanzkrise ins Leben gerufen. Dazu legt Ginmon die Kundengelder als Sondervermögen bei der DAB an, so dass auch höhere Einlagen geschützt sind.

Ginmon Anlage

Darin investiert Ginmon

10. Fazit des Testberichts

Ginmon FazitWir möchten unsere Erfahrungen mit Ginmon mit einem Fazit abschließen und darauf verweisen, für wen sich diese Anlage lohnt.
Das innovative Konzept von Ginmon hat tatsächlich das Potenzial die Welt der privaten Anleger zu verändern. Nirgendwo sonst erhalten Sie ein derart günstiges und profitables Portfolio. Jeder Anleger hat selber Einfluss auf das Risikomaß der Anlage. Selbst die Verbraucherzeitung Finanztip hat die Anlage positiv gewertet und sie als bester Robo Advisor in Deutschland gekürt.

Wer auf der Suche nach einer profitablen Alternative zum Sparen oder auch einer kapitalvermehrenden Geldanlage ist, der ist mit Ginmon hervorragend aufgehoben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Easyfolio Erfahrungen

cta_ginmon