Header
Header

FXFlat Erfahrungen – Ausgezeichneter Kundenservice

FXFlat Testergebnis
Der Forex-Broker FXFlat ist schon alleine aufgrund der Tatsache eine Besonderheit, dass es sich um einen der ganz wenigen Broker handelt, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben, nämlich in Ratingen bei Düsseldorf. Es handelt sich um einen sehr erfahrenen Broker, der bereits im Jahre 1997 gegründet wurde und sowohl den Handel mit Devisen als auch mit CFDs anbietet.

Wie es sich für einen aus Deutschland stammenden Finanzdienstleister gehört, so wird natürlich auch FXFlat von der BaFin als zuständige Finanzaufsichtsbehörde reguliert. Ein besonderer Vorteil des Brokers sind sicherlich die mehr als 120 handelbaren Währungspaare.

Die Vor- und Nachteile des Brokers FXFlat

  • über 120 handelbare Währungspaare
  • hoher maximaler Hebel von 400:1
  • Regulierung durch deutsche Finanzaufsicht BaFin
  • Standort in Deutschland und daher natürlich deutschsprachiger Kundensupport
  • minimale Transaktionsgröße nur ein Mikro-Lot
  • über 8.000 CFDs
  • Demokonto 30 Tage lang nutzbar
  • mit 200 Euro relativ hohe Mindesteinzahlung

WEITER ZU FXFLAT: www.fxflat.com

In weiten Teilen waren unsere FXFlat Erfahrungen aufgrund der diversen Vorteile, die wir während unseres FXFlat Tests feststellen konnten, positiv. Wie der vorherigen Übersicht zu entnehmen ist, besteht ein Vorteil zunächst darin, dass der Broker seinen Standort in Deutschland hat und daher auch von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert wird. Dazu gehört auch die Tatsache, dass ein deutschsprachiger Kundenservice vorhanden ist. Sehr groß ist die Auswahl bei den handelbaren Währungspaaren, denn der Trader kann sich hier zwischen mehr als 120 verschiedenen Paaren entscheiden. Die minimale Transaktionsgröße ist mit nur einem Mikro-Lot sehr moderat und darüber hinaus können die Trader von einem hohen maximalen Hebel profitieren, der bei 400:1 liegt. Das Demokonto ist 30 Tage lang nutzbar und ein mobiler Handel ist ebenfalls möglich. Ein Kritikpunkt, den wir in unserem FXFlat Erfahrungsbericht ebenfalls aufführen möchten, ist die mit 200 Euro relativ hohe Mindesteinzahlung.

In nur wenigen Schritten ein Demokonto eröffnen

In nur wenigen Schritten ein Demokonto eröffnen

Konditionen-Überblick

  • minimale Transaktionsgröße ein Mikro-Lot
  • mehr als 120 Währungspaare
  • Demokonto 30 Tage lang nutzbar
  • maximaler Hebel 400:1
  • minimales Margin 0,25 Prozent
  • variierender Bonus
  • Mindesteinzahlung 200 Euro
  • Kontowährungen neben EUR, USD und GBP auch CHF und PLN
  • Spread auf Majors ab 0,8 Pips
  • verschiedene Handelsplattformen


Das FXFlat Video-Review © forexhandel.org

Regulierung und Einlagensicherung

EinlagensicherungAuch in punkto Sicherheit waren unsere FXFlat Erfahrungen sehr positiv, was nicht nur an den brokereigenen Sicherheitsmaßnahmen lag, sondern auch an der Tatsache, dass der Forex-Broker schon seit Jahren reguliert wird. Aufgrund des Standortes Deutschland findet die Regulierung von der BaFin statt. Auch bezüglich der Sicherheit der Einlagen müssen sich die Trader keine Gedanken machen, denn es greift die in Deutschland ohnehin zur Pflicht gewordene Einlagensicherung, im Zuge derer alle Guthaben auf den Handelskonten bei diesem Broker bis jeweils maximal 50.000 Euro geschützt sind.

Unsere FXFlat Erfahrungen im Detail

FAQsIn unserem FXFlat Test stellte sich schnell heraus, dass die Trader zwischen verschiedenen Handelsplattformen wählen können. Zur Auswahl stehen die brokereigenen Plattformen FlatTrader, WebTrader sowie der MobileTrader, der beispielsweise zum mobilen Handeln per App genutzt werden kann. Darüber hinaus können sich die Kunden auch für eine brokerübergreifende Handelsplattform entscheiden, nämlich für den beliebten MetaTrader 4. Der FlatTrader ist nicht von jedem PC aus zugänglich, da es sich um eine Desktop-Variante handelt, bei der das Installieren einer Software notwendig ist. Anders sieht es beim WebTrader aus, der direkt über den Browser genutzt werden kann. Unsere Erfahrungen im Test waren im Prinzip mit allen vier Handelsplattform gleich gut, wobei der MetaTrader 4 aufgrund der sehr umfangreichen Funktionen unser Favorit ist. Dennoch verfügten auch die anderen Trading-Plattformen über die heute üblichen Grundfunktionen, wie zum Beispiel die Möglichkeit, Echtzeitkurse abzurufen, Charts darstellen zu lassen und mit Finanznachrichten versorgt zu werden. Besonders gefallen hat uns im FXFlat Test in dieser Rubrik, dass mit einem Klick direkt aus dem Chart heraus gehandelt werden kann.

WEITER ZU FXFLAT: www.fxflat.com

Unser FXFlat Test – die Handelskonditionen im Review

GebuehrenDie guten FXFlat Erfahrungen, die wir im Bereich der angebotenen Trading-Plattform machen konnten, setzten sich in der Rubrik Handelskonditionen fort. Hier war unsere Erfahrung zum Beispiel im Bereich der Auswahl an handelbaren Währungspaaren positiv, die wir mit über 120 Paaren als groß einstufen. Da der Broker auch den Handel mit CFDs anbietet, können die Trader hier ebenfalls über eine große Auswahl von mehr als 8.000 verschiedenen Basiswerten verfügen. Die Erfahrungen, die wir in der Sparte Gebühren machen konnten, sprechen ebenfalls dafür, dass sich der Trader guten Gewissens für den Broker entscheiden kann. Die Spreads auf die Majors beginnen nämlich bereits ab günstigen 0,8 Pips. Für erfahrene Trader spielt oftmals der maximale Hebel eine Rolle bei der Wahl des Brokers, so dass dieser in unserem Erfahrungsbericht nicht unerwähnt bleiben soll und bei FXFlat 400:1 beträgt. Insbesondere für Anfänger in diesem Handelssegment könnte allerdings die vergleichsweise hohe Mindesteinzahlung von 200 Euro etwas abschreckend wirken.

Die Konditionen bei FXFlat

Die Konditionen bei FXFlat

Verschiedene Handelsplattformen für jeden Geschmack

handelsplattformAls deutscher Forex-Broker überzeugt FXFlat nicht nur mit seiner Kompetenz in Sachen Forex und CFD, sondern auch mit vier unterschiedlichen Handelsplattformen, aus denen Anleger ganz nach ihrem Geschmack wählen können. So ist es zum einen möglich, den Forex-Handel klassisch am PC zu Hause abzuwickeln und hierfür entweder den bekannten und beliebten MetaTrader 4 oder aber den hauseigenen FlatTrader zu nutzen. Alternativ hierzu bietet FXFlat bereits seit einigen Jahren eine webbasierte Oberfläche, so dass der Handel nicht mehr nur am PC zu Hause, sondern auch über mobile Endgeräte von unterwegs aus möglich ist. Noch einfacher und übersichtlicher ist schließlich der Mobile Trader, der als App aktuell jedoch ausschließlich im AppStore zur Verfügung steht.

Diese Handelsplattformen stehen als Auswahl zur Verfügung:

MetaTrader

Der MetaTrader ist eine von vielen Anlegern gern genutzte Tradingplattform, die vor allem durch ihre Individualität überzeugt. Hinzu kommt, dass diese auch von anderen Brokern genutzt wird und daher ein Umstieg bei einem Depotwechsel oft nicht nötig ist. Umfangreiche Tools und Handelsoptionen helfen, Gewinne zu erzielen und zu sichern.

FlatTrader

Der FlatTrader ist ein spezielles Angebot des FXFlat Brokers, der als kostenfreier Download zur Verfügung steht. Die Software läuft auf abgesicherten Trading-Servern und sorgt so für größtmögliche Sicherheit. Sie ist sowohl für Einsteiger wie auch für Profis geeignet und kann in zwölf unterschiedlichen Sprachen abgerufen werden.

WebTrader

Die webbasierte Variante fußt auf dem FlatTrader und ist ebenso leistungsstark wie die Software auch. Sie ist durch ihre webbasierte Oberfläche auf allen mobilen Endgeräten mit Internetzugang nutzbar und kann damit natürlich rund um den Globus angewendet werden.

AgenaTrader

Allen Kunden, die das MetaTrader DE Konto bei FXFlat nutzen, steht ab sofort eine Demoversion des AgenaTraders zur Verfügung. Der AgenaTrader ermöglicht den vollautomatischen Handel, bietet mehr als 120 Indikatoren und erlaubt es, über 2.000 Charts und 100 Trades gleichzeitig zu eröffnen. Derzeit befindet sich der AgenaTrader noch in der Beta-Phase. Anschließend sollten jedoch alle Trader mit einem MetaTrader Konto DE von der Handelsplattform profitieren können.

Mobile Trader

Der mobile Trader ist eine App, die von FXFlat zur Verfügung gestellt wird. Aktuell ist sie jedoch ausschließlich für Nutzer von iPhones verfügbar und kann im AppStore heruntergeladen werden.

Mit Seminaren Einblicke in den Forex-Handel erhalten

strategieViele Anleger konnten in den vergangenen Jahren zwar Erfahrungen im Aktienhandel sammeln, CFD Handel Erfahrungen können vielfach jedoch nicht vorgewiesen werden. Aus diesem Grund hat sich der Broker FXFlat dafür entschieden, nicht nur auf Messen und an Börsentagen vertreten zu sein, sondern den Anlegern die Abläufe im Forex-Handel auch online näher zu bringen. Hierfür stehen Webinare zur Verfügung, die Kunden kostenfrei abrufen können. Zusätzlich werden diese Webinare auch als Video zur Verfügung gestellt, um sie jederzeit einsehen zu können. Eine umfangreiche Video-Datenbank hilft, die passenden Themen zu finden und sich entsprechend zu informieren. Für weiterführende Informationen stellt der Broker auch Buchtipps zur Verfügung, die über den Forex-Handel sowie verschiedene Handelsstrategien informieren. Auch ein Demokonto steht auf Wunsch zur Verfügung und hilft, erste Schritte im Forex-Handel zu unternehmen.

WEITER ZU FXFLAT: www.fxflat.com

Tradingkonto in unterschiedlichen Modellen wählbar

Anleger, die sich für die Eröffnung eines Tradingkontos entschieden haben, können aus unterschiedlichen Kontomodellen wählen. So steht nicht nur ein Konto für Einsteiger zur Verfügung, sondern es können auch Konten für Profis gewählt werden, die spezielle Vorteile bieten. Zusätzlich offeriert FXFlat einen Einzahlbonus, der bei Kontoeröffnung oder auch bei Einzahlung neuer Gelder von Bestandskunden genutzt werden kann. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass nach Kontoeröffnung bzw. Auszahlung auch Trades durchgeführt werden.

Die Kontomodelle in der Übersicht

Bronze-KontoSilber-KontoGold-Konto
Einzahlung ab 5.000 EuroEinzahlung ab 10.000 EuroEinzahlung ab 25.000 Euro
2%3%4%

Die Wahl des jeweiligen Kontomodells ist natürlich den Kunden überlassen, sollte sich aber auf die eigenen Handelsaktivitäten beziehen. Hier ist es sinnvoll, zuerst zu überprüfen, wie viele Trades durchgeführt werden und sich anschließend für ein Kontomodell zu entscheiden.

Leistungen, Bonus und Extras

bonusZu den Leistungen des Brokers gehört neben dem Zugang zum Handel ebenso, dass dieser auf mobilem Wege möglich ist, was nicht zwangsläufig bei jedem Forex-Broker der Fall ist. Darüber hinaus bietet der Broker freiwillig ein Demokonto an, bei dem allerdings beachtet werden muss, dass der Zugang für maximal 30 Tage gültig ist. Unter der Rubrik „Training“ bietet der Broker noch zahlreiche Extras aus dem Bereich Lernen und Weiterbildung an, wie zum Beispiel Web- & Seminare, Videos und Tipps zum Optimieren des Handelns. Einen regulären Bonus hat der Broker nicht im Angebot. Ob ein Bonus auf die erste Einzahlung zu erhalten ist und wie hoch dieser ist, wird stets variabel entschieden.

FXFlat Testberichte & Auszeichnungen

VorteileIn diversen Tests konnte der Broker FXFlat bereits Auszeichnungen erhalten. Im großen CFD-Broker-Test, der vom Fachmagazin „€uro am Sonntag“ durchgeführt wurde, erhielt FXFlat beispielsweise die Auszeichnung „Bester Kundenservice 2013“. Im vergangenen Jahr gab es noch eine weitere Auszeichnung, dieses Mal vom Fachmagazin „Börse am Sonntag“, und zwar den beliebten Leser-Award. Hier belegte der Broker den 1. Platz in der Rubrik CDF-Broker. Auszeichnungen gab es aber nicht nur im vergangenen Jahr, sondern bereits zuvor. So wurde FXFlat sowohl 2011 als auch 2012 Gesamtsieger bzw. Testsieger im Bereich CFD-Broker, und zwar in einem von „€uro am Sonntag“ durchgeführten Test.

Die Auszeichnungen von FXFlat

Die Auszeichnungen von FXFlat

Fragen und Antworten zum Broker

wissenWelche Handelsplattformen werden angeboten?

Immer mehr Trader wünschen sich heutzutage von ihrem Broker, dass zwischen verschiedenen Handelsplattformen gewählt werden kann. FXFlat bietet gleich vier Trading-Plattformen an, nämlich eine webbasierte Variante, eine Desktop-Variante sowie eine Handelsplattform, die den mobilen Handel ermöglicht. Neben diesen drei brokereigenen Plattformen kann darüber hinaus auch der MetaTrader 4 genutzt werden.

Welche Produkte können über den Broker gehandelt werden?

FXFlat bietet schon viele Jahre den Handel mit Devisen an, so dass es sich eindeutig um einen Forex-Broker handelt. Darüber hinaus hat der Broker aber gerade auch im Bereich des Handels mit CFDs schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass mehr als 8.000 Basiswerte bzw. CFD-Kontrakte zur Auswahl stehen.

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Über die Sicherheit müssen sich Trader beim Broker keine Gedanken machen, was schon alleine damit zu begründen ist, dass eine Regulierung durch die BaFin stattfindet. Durch den Hauptsitz in Deutschland ist der Broker jederzeit gut greifbar und der Kundenservice nicht deutschsprachig, sondern ebenso bestens zu erreichen. Darüber hinaus nutzt der Broker zahlreiche Sicherungssysteme, um Handelsplattform und Webseite vor unerwünschten Zugriffen zu schützen.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung?

Die mit 200 Euro relativ hohe Mindesteinzahlung ist einer der ganz wenigen Kritikpunkte, die es von einigen Tradern zu diesem Broker gibt. Wer den Broker zunächst mit kleinem Geld testen möchte, könnte diese Mindesteinzahlung sogar als zu hohe Hürde empfinden.

Auf welchem Niveau bewegen sich die Spreads?

Wie bei jedem Forex-Broker, so hängen auch bei FXFlat die Spreads vor allem vom jeweiligen Währungspaar ab. Als Vergleichsmaßstab dienen daher meistens die Spreads auf die Majors, die bei FXFlat bereits bei 0,8 Pips beginnen, also relativ günstig sind.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

Da der Broker FXFlat mittlerweile schon seit mehr als 15 Jahren am Markt aktiv ist, gehören vielleicht auch Sie bereits zu den Tradern, die ihre Erfahrungen mit dem Angebot sammeln konnten. Sollte dies der Fall sein, würden wir uns freuen, wenn Sie uns und anderen Tradern Ihre Erfahrungen mitteilen, indem Sie etwas zu den Vor- und Nachteilen schreiben, die es bei FXFlat aus Ihrer Sicht gibt.

FXFlat Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.