Header
Header

Wie kann man das comdirect Depot auflösen? Tipps, um das comdirect Depot zu kündigen

Aktie des Monats - RWE
Das comdirect Depot kündigen ist jederzeit möglich. Bevor man das comdirect Depot auflösen kann, muss man alle noch auf dem Depot gelagerten Papiere mittels Depotübertragung auf ein anderes Depot übertragen. Es ist natürlich auch möglich, die Papiere zu verkaufen und so das Depot zu leeren.

Wer dazu nähere Beratung benötigt, kann sich kostenfrei an den Kundensupport wenden und auf Wunsch auch den Rückruf-Service Anspruch nehmen. Doch ist nicht immer notwendig das Depot zu kündigen. Häufig sind andere Anbieter nicht günstiger oder bieten bessere Handelsmöglichkeiten. Bevor sich Anleger zur entschließen, sollten sie deshalb die comdirect Depot-Angebote noch einmal genau betrachten.

  • comdirect Depot-Kündigung hat immer individuelle Anforderungen
  • Kündigung kann mehrere Tage dauern
  • Depotinhaber können während Kündigung nicht auf Wertpapiere zugreifen
  • Depotübertrag ist kostenfrei möglich
Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Mögliche Nachforderungen

wissenEs ist zudem wichtig, zu erwähnen, dass es auch nach erfolgreichem Auflösen des Depots noch zu nachträglichen Forderungen durch die comdirect kommen kann, sollte das Depot im letzten Monat vor der Auflösung für eine gewisse Zeit im Soll gestanden haben. Die Sollzinsen würden in diesen Fall dann von der comdirect nach schriftlichem Hinweis beim ehemaligen Depot-Nutzer eingefordert werden.

Tipps für die Kündigung

Wer sein Depot kündigen möchte, sollte nicht nur mit möglichen Nachforderungen rechnen, sondern sich auch über die Konsequenzen im Klaren sein. Während der Phase der Löschung ist es nicht möglich, auf die Wertpapiere im Depot zuzugreifen. Bei der Löschung gibt es erfahrungsgemäß keine standardisierte Vorgehensweise, denn jedes Depot ist anders. Deshalb empfehlen wir, vor der Löschung den Kundensupport zu kontaktieren, um die Einzelheiten vorab zu klären. Je nachdem, welche Bestandteile das Depot aufweist, sind individuelle Schritte erforderlich. Sicherlich ist das Prozedere immer gleich (schriftliche Kündigung usw.), um sich jedoch vor unliebsamen Überraschungen oder gar Verzögerungen zu schützen, sollten die Trader ihre Kündigung mit den Experten von comdirect besprechen. In solchen Gesprächen lassen sich vielleicht auch die vermeintlichen Gründe für eine Kündigung ausräumen, sodass sie gar nicht mehr notwendig wird. Allerdings ist dies natürlich kein Muss, denn die Kunden könne jederzeit ihr Depot kündigen, wenn sie nicht mehr comdirect als Partner für ihr Investment haben möchten.

comdirect Depot kündigen – Die richtigen Schritte

Falls die Entscheidung gefallen ist, das comdirect Depot kündigen zu lassen, ist dieser Vorgang in wenigen Schritten möglich. Zunächst einmal müssen Sie sich natürlich an die comdirect wenden, damit die Direktbank die Auflösung des Wertpapierdepots veranlassen kann. Als Kontaktwege ist in erster Linie E-Mail, Telefax oder auch der postalische Weg zu empfehlen. Telefonisch sollten Sie eine Depotauflösung in aller Regel nicht veranlassen können, da die Bank natürlich Ihre Identität zu überprüfen hat. Darüber hinaus ist die Schriftform auch deshalb gut geeignet, damit um etwas Schriftliches in Händen zu halten.

comdirect Depot kündigen

Traden Sie mit comdirect ohne Ordergebühr.

Im Schreiben, mit dem Sie um die Auflösung des Wertpapierdepots bitten, sollten einige Angaben vorhanden sein. Dazu gehört in erster Linie Ihr Name, Ihre Depotnummer sowie eine Anweisung, was mit eventuellen Beständen geschehen soll, die sich noch auf dem Wertpapierdepot befinden. In diesem Fall sollten Sie in dem Kündigungsschreiben eine Bankverbindung angeben, die zur Überweisung des Verkaufserlöses der noch vorhandenen Wertpapiere dienen kann. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, die Übertragung der im Bestand befindlichen Wertpapiere auf ein neues Depot zu veranlassen. Darüber hinaus darf nicht vergessen werden, das jeweilige Schreiben zu unterzeichnen, denn die Auflösung eines Depots erfordert stets die Unterschrift des jeweiligen Depotinhabers. Sind alle Formalitäten erledigt, dauert es in der Regel nur wenige Tage, bis das comdirect Depot aufgelöst ist.

Warum überhaupt bei comdirect das Depot kündigen?

Welche Gründe kann es geben, sein Depot kündigen zu wollen? Natürlich hat jeder Depotinhaber seine ganz eigenen Gründe dafür, warum das Depot gekündigt und vielleicht zu einem anderen Anbieter gewechselt werden soll. Doch schauen wir uns einmal an, was das comdirect Depot überhaupt zu bieten hat und ob eine Kündigung wirklich immer sinnvoll ist.

Mehrere Depots zur Auswahl

Grundsätzlich bietet comdirect gleich mehrere Depots zur Auswahl. Wer mit seinem eigentlichen Depot nicht zufrieden ist, kann beispielsweise das Depot innerhalb des Unternehmens wechseln oder ein neues eröffnen. Dazu gehört nicht nur das klassische Depot, sondern beispielsweise auch das Depot für die digitale Vermögensverwaltung. Wer für seine Junioren sparen möchte, kann ebenfalls ein separates Depot eröffnen. Es gibt also viele Möglichkeiten, um die Depots zu nutzen. Schauen wir uns im Detail an, welche Vorzüge die einzelnen Depots bieten und ob der Wechsel oder die Kündigung in jedem Fall sinnvoll sind.

comdirect Depot für Einstieg in Investment

Es gibt das klassische Depot von comdirect, mit dem die Anleger beim Broker des Jahres 2018 mit dem Investment handeln können. Zunächst ist bei der Neueröffnung eine Depotführung für die ersten drei Jahre garantiert. Viele Anleger kündigen nach Ablauf dieser drei Jahre, da sie denken, die Depotführung kostet Geld. Doch sie sollten nicht zu übereilt agieren, denn auch nach den drei Jahren ist eine kostenlose Depotführung möglich.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

comdirect Depot kündigen muss nicht aus Kostengründen sein

Das Depot gibt es auch nach den ersten drei Jahren weiterhin kostenlos, wenn die Anleger mindestens zwei 2 Trades pro Quartal ausführen oder das Depot mit ihrem Girokonto nutzen. Außerdem gibt es kostenlose Depotführung auch, wenn ein regelmäßiger Wertpapiersparplan mindestens einmal pro Quartal ausgeführt wird. Ist keiner dieser drei Aktivitäten zutreffend, müssen die Anleger eine monatliche Gebühr von 1,95 Euro für die Depotführung zahlen. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist diese Gebühr gering, wenngleich natürlich viele eine gratis Depotführung ohne große zusätzliche Anforderungen gewähren. Dennoch muss die Depot-Kündigung nicht immer der letzte Weg sein, um sich die kostenlose Verwaltung zu sichern.

Konditionen vom comdirect Depot zu schätzen wissen

Im Vergleich zu anderen Anbietern hat das Depot von comdirect viele Vorzüge. Dazu gehört beispielsweise die eigene Trading App. Damit behalten die Anleger jederzeit ihre Wertpapiere über das Smartphone oder Tablet im Blick. Außerdem können Wertpapiere schnell und komfortabel an sämtlichen deutschen Börsenplätzen mit Echtzeitkursen direkt via Inlandsorder gehandelt werden. Zusätzlich bietet das comdirect Depot ein nützliches Feature, den „Informer“. Damit können die Depotinhaber nach persönlichen Vorlieben aktuelle Informationen und interaktive Chart konfigurieren, um sie auf einen Blick zur Verfügung gestellt zu bekommen. Auch dieses Feature gibt es kostenlos.

Komfortservice gratis

Wer ein Depot bei comdirect führt, erhält auch den Komfortservice, sodass alle Finanzen (Depots, Karten oder Konten) auch bei anderen Finanzinstituten in einem gesonderten Bereich zusammengefasst angezeigt werden. Außerdem haben die Kunden in der transparenten Depotübersicht ihr gesamtes Portfolio stets im Blick.

Ein Einblick in den comdirect Zertifikate-Selector

Ein Einblick in den comdirect Zertifikate-Selector

cominvest Depot als Alternative?

Wer ein klassisches Depot bei comdirect nutzt, muss nicht zwangsläufig das Depot kündigen, um beispielsweise auf eine digitale Vermögensverwaltung umzusteigen. Auch comdirect bietet dafür eine Lösung. Die professionelle Verwaltung des Vermögens gibt es bereits ab 2,37 Euro monatlich. Damit erhalten die Anleger tatkräftige Unterstützung, wenn es um den mittelfristigen Vermögensaufbau geht.

Professionelles Depot ab 3.000 Euro Anlagevolumen

Die professionell geführten Depots sind für immer mehr Investoren interessant, da sie den Aufwand für die Depotverwaltung faktisch abnehmen und sich die Depotinhaber um nicht mehr selbst kümmern müssen. Dafür wird ein Entgelt in variabler Höhe gezahlt. Auch bei comdirect gibt es solch ein Depot. Ab 3.000 Euro Anlagevolumen erhalten die Investoren alles, was sie für die digitale Vermögensverwaltung benötigen. Dafür werden monatliche Kosten ab 2,37 Euro als All-in-Entgelt-Lösung erhoben. Die Kunden bekommen dafür einen dynamisches Portfolio-Management und Börsen tägliche Kontrolle sowie ein breites Anlageuniversum mit ca. 4.000 Fonds, ETCs und ETFs. Hinzu kommen eine intelligente Technologie und renommiertes Expertenwissen. Auch Sparpläne sind möglich, bereits ab 100 Euro monatlich.

All-in-Entgelt – so setzt es sich zusammen

Die Kunden bekommen ein All-in-Entgelt zur Verfügung gestellt, welches transparent berechnet wird. Es fallen keine zusätzlichen Transaktionskosten, Ausgabeaufschläge oder Orderentgelte an. Stattdessen bekommen die Trader das kostenlose Konto mit der der Depotführung. Anpassungen für das Portfolio oder der Verkauf von Wertpapieren sind ebenfalls inkludiert. Berechnet werden 0,95 Prozent jährlich des Anlagevolumens inklusive der Umsatzsteuer. Wer beispielsweise mit dem Mindestbetrag von 3.000 Euro investiert, muss ein monatliches Entgelt von 2,37 Euro zahlen.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Warum wechseln, wenn es das Junior Depot gibt?Häufig wechseln Depotinhaber, weil sie bei anderen Anbietern vermeintlich bessere Konditionen finden. Ist dies jedoch wirklich so? Erfahrungsgemäß gibt es die große Depotauswahl, welche comdirect zur Verfügung stellt, nicht bei vielen anderen Brokern. Auch das Junior Depot, zum langfristigen Vermögensaufbau der Kinder oder Enkel, steht häufig gar nicht zur Auswahl. Wer bereits ein Depot bei comirect oder ein Girokonto besitzt, kann das Junior Depot noch einfacher eröffnen. Bereits ab einer monatlichen Sparanlage können die Anleger am Vermögensaufbau für die Kinder arbeiten. Dafür gibt es sogar 25 Euro Sparplanzulage.

Sparplanzulage sichern

Wer sich den Betrag von 25 Euro gratis sichern möchte, muss das Junior Depot eröffnen und innerhalb der ersten drei Monate mindestens einmal eine Ausführung vornehmen. Die Gutschrift der Prämie erfolgt dann nach der Ausführung auf dem Verrechnungskonto.

Steuerfreibetrag ausnutzen

Das Junior Depot kann so lange geführt werden, wie die Anleger es möchten. Die Sparrate beträgt monatlich 25 Euro. Wer über mehrere Jahre einspart, kann damit beispielsweise zum 18. Geburtstag ein stattliches Vermögen an die Kinder oder Enkel übergeben. Zusätzlich kann der Steuerfreibetrag von bis zu 9.837 Euro/Kind genutzt werden. Damit bleiben die Einsparungen im Portfolio sogar steuerfrei und die Kinder haben gleich doppelten Grund zur Freude. Wer also nach attraktiven Möglichkeiten sucht, um für seine Union zu sparen, muss nicht zwangsläufig seinem anderen Anbieter wechseln oder sogar sein comdirect Depot kündigen. Stattdessen kann das Junior Depot bequem zum eigenen Depot geführt werden.

 

Zahlreiche Anlageprodukte und ein Girokonto werden auf der comdirect Webseite angeboten

Zahlreiche Anlageprodukte und ein Girokonto werden auf der comdirect Webseite angeboten

VL-FondsDepot nicht entgehen lassen

Viele Depotinhaber denken immer, sie können bei comdirect nur ein Depot eröffnen. Das ist jedoch nicht so. Wer möchte, kann die vielen Depotmöglichkeit (vier an der Zahl) nutzen. Dazu gehört auch das VL-FondsDepot. Der Vermögensaufbau kann damit sogar staatlich gefördert werden. Eine interessante Möglichkeit, um das eigene Investment aufzubauen, oder? Die Depotinhaber erhalten bis zu 20 Prozent Arbeitnehmersparzulage vom Staat, wenn sie Einzahlungen in einen Aktienfonds vornehmen. Maximal gibt es 400 Euro/Jahr. Für die Depotinhaber bedeutet dies: 400 Euro geschenkt. Für die Depotführung werden zwölf Euro Depotentgelt jährlich berechnet. Es gibt jedoch mindestens 50 Prozent Discount auf den regulären Ausgabeaufschlag von Fondsgesellschaften.

Zahlreiche Finanzinstrumente zur Auswahl

Insgesamt stehen über 390 Fonds und 79 ETFs zur Auswahl, welche die Investoren beim Partner ebase handeln können. Das Transaktionsentgelt beträgt 0,21 Prozent und maximal 0,75 Prozent für ETFs.

Risiko bei dem Depot

Wer dieses VL-FondsDepot investiert, ist auch einem Risiko ausgesetzt. Die Anleger sollten wissen, worauf sie sich einlassen, denn so viel Transparenz gehört bei comdirect dazu. Die Wertpapiere sind den natürlichen Schwankungen unterlegen, sodass natürlich auch Verluste entstehen können. Der Wert des Fonds kann sich beispielsweise durch Währungsschwankungen entwickeln. Ein solches Risiko gibt es jedoch auch bei anderen Anbietern und deren Depots. Deshalb ist es nicht zwangsweise notwendig, dass comdirect Depot aufgrund des höheren Risikos zu kündigen.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Wertpapiere bei comdirect mit Depot handeln

comdirect bietet seine Kunden besondere Konditionen eine große Auswahl, wenn sie mit dem Depot in Wertpapiere investieren. Dazu gehören nicht nur Vieltrader-Vergünstigungen oder Sparplan Ausführungen zu niedrigen Kosten, sondern noch viel mehr. Die Anleger können nicht nur in die Wertpapiere direkt investieren, sondern auch in ETFs, Anleihen oder die Fonds. Um die Marktmechanismen besser zu verstehen, gibt es sogar die eigene comdirect Akademie. Hier lernen die Anleger Schritt für Schritt kostenlos, wie der Handel an den einzelnen Märkten funktioniert.

Social Trading mit Depot

Einige Anleger haben sicherlich schon einmal etwas vom Social Trading gehört. Bislang bieten dies längst nicht alle Broker an, sodass interessierte Anleger häufig zu einem anderen Anbieter wechseln und ihr eigentliches Depot kündigen müssen. Doch dies ist bei comdirect nicht notwendig. Der Broker bildet mit wikifolio die Möglichkeit, dass die Trader von den besten Anlegern lernen und den Strategien der erfolgreichen Investoren folgen können. Die Konditionen dafür sind vergleichsweise einfach. Es fällt zunächst ein Grundentgelt in Höhe von 4,90 Euro an. Zuzüglich werden auch Orderprovisionen berechnet.

Tipp: Statt das Depot zu kündigen, können die Trader damit zusätzlich Geld verdienen. Wer beispielsweise seine positiven Erfahrungen mit Freunden oder Bekannten teilt, kann sich für die Empfehlung 100 Euro oder eine Sachprämie sichern. Dafür müssen die neuen Kunden über den Empfehlungs-Link ein Depot eröffnen, sodass die werbenden Kunden sich ihre Prämie sichern können.

comdirect bietet seinen Kunden die Möglichkeit mit Google Pay zu bezahlen

comdirect bietet seinen Kunden die Möglichkeit mit Google Pay zu bezahlen

Fazit: comdirect Depot kündigen geht einfach, ist aber nicht immer notwendig

Die Kündigung vom Depot geht vergleichsweise einfach online. Dafür stellen die Depotinhaber einfach den entsprechenden Antrag und können ihr Depot kündigen oder zu einem anderen Anbieter übertragen lassen. Wie lange die Abwicklung dauert, hängt entscheidend von den darin befindlichen Wertpapieren ab. Um sich gezielt zu informieren und bei der Depotkündigung nichts falsch zu machen, empfehlen wir den persönlichen Beratungstermin mit einem Mitarbeiter des Kundensupports. Dafür gibt es auch den Rückruf-Service auf Wunsch. Doch nicht immer muss die Depotkündigung notwendig sein. Wer beispielsweise nach einer digitalen Vermögensverwaltung sucht oder einer Option, um für die Junioren sparen zu können, findet auch bei comdirect interessante Angebote. Wie die Erfahrungen zeigen, sind die Konditionen für die einzelnen Depots deutlich geringer als bei so manchem Mitbewerber. Deshalb empfiehlt sich vor einer tatsächlichen Kündigung des Depots der Vergleich der Konditionen und Handelsmöglichkeiten. Möchten Sie sich persönlich informieren? Der comdirect Kundensupport hilft gern telefonisch weiter.

Unser Depot-Vergleich könnte sie ebenfalls interessieren.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de
1
0