Header
Header

1822direkt Girokonto Erfahrungen: Konto mit Top-Service

Die 1822direkt ist ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse. Daher wirbt die Direktbank selber mit dem Spruch „Wir verbinden das Beste aus zwei Welten!“. Damit sind zahlreiche Finanzprodukte aus der Welt der Sparkassen-Finanzgruppe und die guten Konditionen der Online-Anbieter gemeint. Ob die Kunden wirklich von einem Girokonto mit hervorragenden Konditionen profitieren können und was die 1822direkt sonst noch zu bieten hat, wird in folgendem 1822direkt Girokonto Testbericht von Aktiendepot.com behandelt.

Die besten 1822direkt Girokonto Alternativen
RangAnbieterKreditkarte / EC KarteGuthaben­zinsDispozinsKonto­gebührTestberichtZum Anbieter
Kreditkarte, Girocard0,40%6,90%0,00 €DKB
Erfahrungen
Zum Anbieter
Kreditkarte, Girocard0,10%10,85%0,00 €norisbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
Kreditkarte, Girocard0,00%6,99%0,00 €ING-DiBa
Erfahrungen
Zum Anbieter

Die Vor- und Nachteile bei 1822direkt

  • Gebührenfreie Kontoführung
  • Banking-App
  • Online-Banking mit iTAN, mTAN und QR-TAN
  • Dispozins von nur 7,74 Prozent p.a.
  • 000 Geldautomaten in 105 Ländern
  • Zahlreiche Spar- und Vorsorge-Produkte
  • Mehrfach ausgezeichneter Kundenservice
  • Mehrere Bonusangebote
  • Kreditkarte für 25 oder 50 Euro Jahresgebühr
  • Kein Guthabenzins auf das Girokonto
Weiter zum Testsieger DKB: www.dkb.de

 

Der 1822direkt Girokonto-Steckbrief

  • Art des Girokontos: 1822direkt Girokonto
  • Kreditkarte/EC-Karte: SparkassenCard und Kreditkarte
  • Bargeld abheben: innerhalb der EU, sonst 1,5 Prozent des Umsatzes
  • Zinsen aufs Guthaben: Nein
  • Dispokredit/Dispozins: 7,74 Prozent p.a.
  • Boni/Prämien: 100 Euro bei Kontoeröffnung
  • Kosten & Gebühren: kostenlos bei monatlicher Nutzung, sonst 3,90€
  • Anforderung Antragsteller: Nicht vorhanden
  • Weitere verfügbare Produkte: Girokonto Student, Sparanlagen, Finanzierung, Versicherung
  • Anzahl Filialen: keine eigenen, Sparkassen und Bargeldservices in Supermärkten

Ein objektiver Testbericht zu 1822direkt und seinem Girokonto

Konditionen: Gebührenfrei und ohne Zins

EinlagensicherungDie 1822direkt Girokonto-Erfahrungen zeigen, dass die Direktbank ihren Kunden ein kosten- und gebührenfreies Girokonto anbietet. Es ist nicht notwendig monatlich einen bestimmten Betrag einzuzahlen oder das Girokonto als Gehaltskonto zu nutzen, allerdings sollten jeden Monat Kontobewegungen in unbestimmter Höhe stattfinden. Ansonsten kommen auf den Kontoinhaber Gebühren in Höhe von 3,90 Euro pro Monat zu.

In Anbetracht dessen, dass von der 1822direkt keine Guthabenzinsen angeboten werden, wäre es auch überflüssig sein Geld hier nur zu parken. Als Spar- und Sammelkonto sollte man dann doch eher auf die Tagesgeld-Angebote von 1822direkt oder anderer Anbieter zurückgreifen. Nun muss man 1822direkt jedoch zu Gute halten, dass es nicht üblich ist Guthaben-Zinsen bei Girokonten zu zahlen. Es gibt Anbieter, die dies praktizieren, aber es gibt auch zahlreiche Girokonto-Anbieter, die darauf verzichten und sogar noch eine Kontoführungsgebühr verlangen.

Das Girokonto-Angebot der 1822direkt hat nicht wirklich überzeugende Konditionen. Jedoch fällt die Direktbank auch nicht negativ auf. Das 1822direkt Girokonto ist bei monatlicher Nutzung gebührenfrei verfügbar, Guthaben-Zinsen werden nicht angeboten.

Kontoeröffnungsprozess & Bonus: In drei Schritten eröffnen und einen 100 Euro-Bonus kassieren

Um bei der 1822direkt ein Girokonto eröffnen zu können, müssen drei Schritte abgearbeitet werden. Hierbei handelt es sich um die Angabe der persönlichen Daten, die Angaben der Kontodaten und schließlich die Überprüfung dieser Daten. Bei den persönlichen Daten muss der Antragsteller zunächst sein Geburtsdatum, seine Staatsangehörigkeit und seinen Familienstand angeben. Zudem sind auch noch genauere Angaben zu Kontaktmöglichkeiten und dem Berufsstand erforderlich.

Insgesamt kann die Antragstellung in drei Minuten erledigt sein. Der ausgefüllte Antrag kann nun ausgedruckt und mit einem Ausweisdokument und einem Adressnachweis zur nächsten Postfiliale gebracht werden. Hier findet dann eine Personenidentifikation durch einen Post-Mitarbeiter statt. Es folgt eine Überprüfung der Daten durch die 1822direkt. Per Post werden dann die Kunden- und Kontonummer mitgeteilt, sowie die dazugehörigen Kontokarten verschickt. Dies erfolgt in verschiedenen Briefen an verschiedenen Tagen.

Anmeldemaske der 1822direkt

Die Antragstellung eines 1822direkt Girokonto erfolgt in wenigen Minuten

Für die Eröffnung eines Girokontos sind laut Erfahrungen mit 1822direkt Bonuszahlungen möglich. Diese sind jedoch an Bedingungen geknüpft. Während für die reine Kontoführung lediglich eine monatliche Kontobewegung notwendig ist um die monatliche Grundgebühr zu umgehen, so sind für den Erhalt einer Bonuszahlung in Höhe von 100 Euro Mindesteinzahlungen notwendig. Je nachdem um was für eine Bonusaktion es sich handelt, kann es sein, dass zwei Zahlungen innerhalb von sechs Monaten in Höhe von jeweils 500 Euro fällig werden. Wird das 1822direkt Girokonto als Gehaltskonto genutzt, dürfte das kein Problem sein.

Das Bonusangebot der 1822direkt

Bei regelmäßiger Kontoführung sind sogar Bonuszahlungen von 100 Euro möglich

Zudem kann auch über das Anwerben von anderen Kunden eine Prämie in Höhe von25 oder 50 Euro vergeben werden. Für jeden angeworbenen Kunden, der entweder ein Girokonto oder Wertpapierdepot eröffnet, erhält der Werbende eine Sachprämie im Wert von 50 Euro, für jeden angeworbenen Tagesgeld-Kunden erhält der Werbende ein Sachprämie im Wert von 25 Euro. Sollten die Sachprämien nicht mehr vorrätig sein, wird der Bonus pro angeworbenen Neukunden auf dem Konto gutgeschrieben. Die exakten Prämien- und Bonusbedingungen sind allerdings noch einmal auf der 1822direkt Homepage nachzulesen.

Die Kontoeröffnung erfolgt bei der 1822direkt genauso, wie bei anderen Anbietern auch. Gemachte Angaben müssen überprüft und eine Personenidentifikation garantiert werden. Nach der Eröffnung können Prämien in Höhe von 100 Euro kassiert werden, insofern auch regelmäßige Einzahlungen stattfinden. Zudem können über das allseits bekannte „Kunden werben Kunden“-Marketing Prämien im Wert von 25 oder 50 Euro ausgezahlt werden.

Anforderungen an den Antragsteller: Volljährigkeit bei Giro, Bonität bei Dispo!

BeratungPrinzipiell sind keine Anforderungen an den Kontoinhaber geknüpft. Einzig die gemachten Angaben müssen der Wahrheit entsprechen und der Antragsteller muss das 18. Lebensjahr vollendet haben. Bei dem Girokonto handelt es sich nicht um einen Kredit, weshalb die Bedingungen nicht so streng sind, wie bei anderen Finanzprodukten. Hier liegt es auch allein im Ermessen des Kontoinhabers wie hoch das Guthaben auf dem Girokonto ist und inwiefern es genutzt wird.

Anders sieht es hingegen aus, wenn der Dispositionskredit auf dem Girokonto genutzt werden soll. Dieser wird ohnehin erst ab der dritten regelmäßigen Einzahlung freigeschaltet. Es ist für den Dispositionskredit notwendig ein regelmäßiges Einkommen vorzuweisen. Hierbei wird neben der Höhe des Einkommens auch die Art des Beschäftigungsverhältnisses genauer unter die Lupe genommen. Zudem muss der Kontoinhaber bis dahin eine ordnungsgemäße Kontoführung nachweisen können und darf auch keine negativen Bonitätsmerkmale vorweisen. Hierbei werden auch Auskunfteien, wie die Schufa als Informationsquelle genutzt.

Der Dispositionskredit ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn er auch zeitnah wieder ausgeglichen werden kann. Bei 1822direkt beträgt die Höhe des Dispozinses zwar nur 7,74 Prozent p.a., doch findet man hier mit Sicherheit bessere Angebote für einen längerfristigen Kredit. Der Dispositionskredit kann auch in Anspruch genommen werden, wenn die Kreditkartenabrechnung den Saldo auf dem Girokonto übersteigt, da die Kreditkartenabrechnung einmal pro Monat erfolgt und eine Ratenzahlung nicht möglich ist.

Der Antragsteller muss laut den 1822direkt-Girokonto Erfahrungen lediglich die Volljährigkeit nachweisen und korrekte Angaben zur Person machen. Die Erfüllung weiterer Bedingungen wird erst bei Bedarf eines Dispositionskredits fällig. Hier müssen dann regelmäßige Einkünfte, sowie eine ausreichende Bonität nachgewiesen werden.

Weiter zum Testsieger DKB: www.dkb.de

Die 1822direkt Girokonto Erfahrungen mit dem Mobile Banking: Innovativ und überzeugend

GebuehrenUm dem Mobile Banking nachgehen zu können, werden dem Kunden der 1822direkt mehrere Möglichkeiten angeboten. Hierbei handelt es sich um die Banking-App für Smartphone und iPad, sowie die Möglichkeit das Online-Banking über den QR-Tan zu absolvieren. Letzteres wird im nächsten Abschnitt näher beschrieben. Die Banking-App muss auf verschiedenen Betriebssystemen laufen können. Die Erfahrungen mit 1822direkt belegen, dass es sich dabei um die Betriebssysteme iOS und Android handelt.

Mit diesen Apps können Girokonto und andere Finanzprodukte von 1822direkt auch von unterwegs verwaltet werden. So ist es möglich von unterwegs den Kontostand zu prüfen, die Kreditkartenumsätze zu kontrollieren, Einzel- oder Terminüberweisungen anzuweisen, Konten zu durchsuchen, Vorlagen zu verwalten, Umsätze zu kategorisieren oder auch Auswertungen in Form von Grafiken oder Listen zu erstellen. Außerdem verfügt die App über einen Geldautomatenfinder und gewährt Zugriff auf die Postbox. Die Banking-App von 1822direkt kann auch auf die Daten anderer Banken zugreifen.

Die 1822direkt Banking-App ist seit 2012 auf dem Markt verfügbar und wurde bereits ausgezeichnet. Gerade die hohe Kundenzufriedenheit trug zu diesem Ergebnis bei. Im 1822direkt Testbericht überzeugte die Kunden nicht nur die Möglichkeit auf die Konten verschiedener Banken zugreifen zu können, sondern auch die Möglichkeit ein digitales Haushaltsbuch zu führen. Diese Option wurde später bereits von anderen Banking-App-Anbietern übernommen. Damit konnte sich die 1822direkt bereits früh einen Wettbewerbsvorsprung in Sachen Mobile-Banking sichern.

Im 1822direkt Test konnte die Bank vor allem mit ihrem Banking-App-Angebot überzeugen. Die Banking-App ist mit den Betriebssystemen von iOS und Android kompatibel. Die Banking-App ermöglicht eine umfassende Verwaltung aller Konten, egal ob bei 1822direkt oder bei der Konkurrenz. Außerdem werden auch noch weitere Zusatzfunktionen auf dieser Banking-App ermöglicht.

Online-Banking mit iTAN, mTAN und QR-TAN

handelsplattformDas Online-Banking hat in den letzten Jahren eine derartige Popularität erreicht, dass sich auch die Hausbanken nicht mehr gegen diesen Trend wehren konnten. Doch da es sich bei der 1822direkt um eine Direktbank und keine Filialbank handelt, ist das Online-Banking die einzige Chance seine Finanzen ohne Smartphone oder Tablet–PC zu verwalten. Überweisungen werden beim Online-Banking über den heimischen PC angewiesen, wodurch die Abgabe eines Überweisungsträgers nicht von Nöten ist.

Um das Online-Banking sicher durchführen zu können, werden sogenannte TANs vergeben. Hierbei handelt es sich um Codes, die nur für den Kontoinhaber zugänglich sind. Bei der 1822direkt können die Kunden selber ein Verfahren wählen, mit welchem die Übermittlung erfolgen soll. Hierbei stehen das iTAN++, das mTAN und das QR-TAN zur Auswahl. iTAN ist die Abkürzung für indiziertes TAN. Dieses zählt zu den klassischen Online-Banking-Verfahren. Dabei wird dem Kontoinhaber eine Liste mit TANs zugeschickt. Diese müssen in der angegebenen Reihenfolge genutzt werden. Ein TAN kann niemals mehrfach genutzt werden. Sind alle TANs aufgebraucht, wird eine neue Liste zugesendet.

Das Online-Angebot der 1822direkt

Das Online-Banking bei 1822direkt ist einfach nachzuvollziehen.

Beim mTAN, dem mobilen TAN-Verfahren, werden die Codes auf die angegebene Mobilfunknummer gesendet. So können Online-Überweisung nur angewiesen werden, wenn das Mobilfunkgerät parat liegt. Ähnlich funktioniert der QR-TAN. Während des Online-Bankings erscheint auf dem PC-Bildschirm ein QR-Code. Dieser kann mit Hilfe eines Smartphones gelesen werden. Hierfür muss auf dem Smartphone allerdings die QR-TAN-App von 1822direkt aktiviert werden. Dieses ist allerdings nicht mit weiteren Unkosten verbunden. Mit dieser Auswahl zum Online-Banking kann die 1822direkt mehr als überzeugen.

Die 1822direkt Girokonto Erfahrung zeigt, dass die Bank in Sachen Online-Banking einiges zu bieten hat. Als Direktbank ist sie auf das Online-Banking spezialisiert. Für Online-Überweisungen stellt der Anbieter drei TAN-Verfahren zur Verfügung, die jeweils eine höhere technische Ausrüstung erfordern. Für das iTAN wird nur der PC benötigt, für das mTAN bereits ein zusätzliches Mobilfunkgerät und für den QR-TAN ist schließlich ein Smartphone notwendig.

Zusatzleistungen: Debit or Credit? Beides!

Zu dem Girokonto der 1822direkt ist es zum einen möglich für Barauszahlungen und Kartenzahlungen eine EC-Karte zu bestellen und zum anderen auch eine Kreditkarte anzufordern. Generell ist es möglich ein Girokonto auch ohne Debit-, beziehungsweise Kreditkarte zu führen. Denn das Girokonto kann allein für die Zahlungseingänge und Überweisungen genutzt werden. Einige Anbieter ermöglichen auch das Bargeldlose zahlen per Smartphone, wodurch eine Debitkarte, je nach Lebensumstände, überflüssig werden kann. Bei der 1822direkt ist es aber möglich kostenfrei eine Debitkarte zu dem Girokonto zu bekommen. Diese wird bei 1822direkt SparkassenCard genannt.

Die 1822direkt Girokonto Erfahrung hat gezeigt, dass auch die Führung einer Kreditkarte bei dem Girokonto möglich ist. Ähnlich wie bei dem Dispositionskredit ist allerdings auch hier eine eingängigere Prüfung des Kontoinhabers notwendig. Bei einer Kreditkarte wird dem Kreditkarteninhaber ein Konsumkredit zur unbestimmten Verwendung zur Verfügung gestellt. Beide Karten sind an 700.000 Geldautomaten in 105 Ländern nutzbar.

Das Kreditkartenangebot der 1822direkt

Die Kreditkarte ist in Standard/Classic oder Gold erhältlich

Die Kreditkarte ist bei 1822direkt als Classic/Standard oder Gold. Die Classic/Standard Kreditkarte ist gegen einen Jahresumsatz von 25 Euro zu haben. Diese Grundgebühr wird erst ab dem 27. Lebensjahr fällig und kann durch aktive Nutzung hinfällig werden. Bei einem Jahresumsatz von 1.000 Euro halbiert sich die Grundgebühr, während sie bei einem Jahresumsatz von 2.000 Euro auf 0 Euro sinkt. Für die Kreditkarte Gold ist hingegen keine Rückerstattung der 50 Euro Jahresgebühr möglich.

Der 1822direkt Test hat gezeigt, dass zu dem Girokonto nicht nur die SparkassenCard, sondern auch eine Kreditkarte angeboten wird. Die SparkassenCard ist an keinerlei Bedingungen oder Gebühren gebunden. Für die Kreditkarte Classic/Standard werden hingegen 25 Euro Jahresgebühr und für die Kreditkarte Gold 50 Euro fällig. Beide Kreditkarten erfordern eine vorherige Bonitätsprüfung des Kontoinhabers.

Einlagensicherung & Regulierung: Vorsorge ist besser denn Nachsorge

DemoAuch die 1822direkt kommt den Verpflichtungen durch die Europäische Union nach und sichert jeden seiner Kunden an. Die gesetzliche Einlagensicherung beträgt 100.000 Euro. Damit soll garantiert werden, dass das Kapital der Kunden im Fall einer Bankenpleite nicht vollkommen weg ist. Bis zu einer Höhe von 100.000 Euro können die Gelder so pro Kunde gesichert werden. In Deutschland ist dieses Vorgehen bereits seit Jahrzehnten Gang und Gebe. Die meisten Finanzdienstleister haben daher neben der Einlagensicherung in nationalen Einrichtungen auch noch freiwillige Einlagensicherungsfonds. Dies ist bei der 1822direkt nicht der Fall, das hat aber einen besonderen Grund.

Als ein Produkt der Frankfurter Sparkasse ist die 1822direkt den Sparkassen und all seinen Richtlinien und Einrichtungen angeschlossen. Dazu zählt auch das Institutsbezogenes Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe. Darin ist ein Plan vorgelegt, welches vorsieht, dass das Institut bereits präventiv eine Bankenpleite verhindern soll. Dieses wird sogar amtlich anerkannt, da es als Einlagensicherungssystem dem Einlagensicherungsgesetzt entspricht.

Reguliert wird die 1822direkt durch die BaFin und EZB. BaFin ist dabei die Abkürzung für Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und EZB steht für Europäische Zentralbank. Die BaFin ist die deutsche Regulierungsbehörde, welche für die Erteilung der Vollbanklizenz zuständig ist. Diese hat verschiedene Kriterien, nach welchen sie die Finanzdienstleister überprüft. Gerade international tätige Banken lassen sich zudem auch noch von der EZB regulieren und lizensieren. Deren Regulierung gilt in allen europäischen Mitgliedstaaten.

Die Einlagensicherung ist rein zahlentheoretisch auf 100.000 Euro pro Kunde festgelegt. Dieses wird durch die Zugehörigkeit der 1822direkt zu der Sparkassen Finanzgruppe jedoch noch durch ein präventives Sicherheitskonzept unterstützt. Das Konzept entspricht sogar dem Einlagensicherungsgesetz. Zudem ist die 1822direkt von der BaFin und EZB reguliert.

Weiter zum Testsieger DKB: www.dkb.de

Der Kundenservice im 1822direkt Test

Sollte bei 1822direkt trotz der zahlreichen Informationen auf der Seite immer noch der Bedarf nach einem persönlichen Kontakt bestehen, bietet die Direktbank dem Kunden mehrere Möglichkeiten mit dem Kundenservice in Kontakt zu kommen. Besteht der Bedarf an einem Live-Chat, so kann dieser von Montag bis Freitag in den Zeiten von 8:00 bis 17:30 Uhr kontaktiert werden. Außerhalb dieser Zeiten öffnet sich ein Fenster, in welches eine Nachricht an den Kundenservice hinterlassen werden kann.

Zudem ist es auch möglich den Kundenservice per Mail, Telefon oder über den Rückrufservice zu erreichen. Generell steht dieser Service von Montag bis Samstag zu den Zeiten von 7:00 bis 22:00 Uhr zur Verfügung. Dabei unterscheidet die 1822direkt zwischen Interessenten und Kunden. Zu welcher Gruppe der Informationssuchende nun zählt, kann er sich am besten selber beantworten. Bevor der Kundenservice jedoch genutzt wird, kann man versuchen auf der Homepage nach einer der zahlreichen Informationen zu suchen.

Der Kundenservice der 1822direkt

Der Kundenservice wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Die Erfahrungen mit 1822direkt zeigen, dass der Kundenservice über Email, Telefon, Live-Chat oder Rückruf-Service erreichbar ist. Zu den angegebenen Zeiten kann Kontakt aufgenommen werden. Hierbei muss zuvor jedoch zwischen Interessenten und Kunden unterschieden werden.

Meinungen der Fachexperten: Der Service überzeugt!

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat in den letzten Jahren mehrere Preise an 1822direkt vergeben. Wie der Name schon sagt, wird bei diesem Test die Service-Qualität des Unternehmens in ihren verschiedenen Facetten begutachtet. Dabei zählen vor allem die Meinungen der Kunden. Im Jahr 2012 wurde die 1822direkt für den besten „Telefonischen Service“ ausgezeichnet. Hierbei konkurrierten 22 Direktbanken.

2013 erhielt die 1822direkt eine Auszeichnung von dem Deutschen Institut für Service-Qualität und n-tv. In einer Kundenbefragung wurde die „Beste Bank des Jahres“ hinsichtlich Online/Telefon und Email-Service bei Direktbanken gesucht. Hierbei konnte 1822direkt gegenüber den anderen sieben Banken überzeugen. Der telefonische und Email-Service wurde mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Im Jahr 2015 konnte 1822direkt erneut einen Preis für die beste Direktbank im Bereich Service und Konditionen erzielen. Die Kundenumfragen von dem Deutschen Institut für Service-Qualität haben die Direktbank erneut zum Sieger gekürt. Die 1822direkt konnte sich gegen 10 Unternehmen durchsetzen. Insgesamt erhielt sie die Note „Sehr gut“. In den Einzelkategorien konnte drei Mal die Note „Sehr gut“, vier Mal die Note „Gut“ und drei Mal die Note „befriedigend“ vergeben werden.

Es kann festgehalten werden, dass die 1822direkt gerade in seinen Serviceleistungen überzeugen kann. Die 1822direkt hat auch in anderen Tests Auszeichnungen kassiert. Diese jedoch alle Aufzuführen, würde an dieser Stelle zu weit führen. Interessierte finden eine Auflistung aller Auszeichnungen und Preise der 1822direkt auf ihrer Homepage. In der Rubrik „Über uns“ finden sich alle Tests und Auszeichnungen der letzten Jahre.

Weitere Produkte: Auch hier ist die Vorsorge ein großes Thema!

Daumen_hochBei der 1822direkt können die Kunden ihr Geld auf vielfältige Weise anlegen oder sich auch Geld für die Finanzierung verschiedener Träume, wie Urlaub, Auto oder Eigenheim leihen. Konkret werden bei der 1822direkt neben dem Girokonto für den normalen Zahlungsverkehr auch Tages- und Festgeld-Konten angeboten. Hinzu kann das Angebot von Sparplänen oder der sogenannten Geldanlage angenommen werden. Bei der Geldanlage handelt es sich um ein Angebot der Allianz. Dem Kunden wird ein Konzept angeboten, Vermögen für die Altersvorsorge aufzubauen.

Zudem tritt die 1822direkt auch als Broker auf. Er bietet seinen Kunden die Möglichkeit mit Hilfe von Fonds oder ETFs Handel zu betreiben. Für weitere Informationen muss zunächst der Haftungsausschluss der 1822direkt akzeptiert werden. Bei dem Geschäft mit Wertpapieren besteht immer das Risiko von Verlustgeschäften. Das Risiko ist der Preis, den man für die Chance auf höhere Gewinne zahlen muss.

An Vorsorge und Versicherungen werden dem Kunden das Angebot der Allianz, sowie die Rürup- oder Riester-Rente angeboten. Zudem können die Kunden auch auf eine Rechtsschutzversicherung zurückgreifen. Hier fällt auf, dass es zwar ein Angebot zur Baufinanzierung, aber keine Hausrat- oder Haftpflichtversicherungen gibt, die an dieser Stelle Sinn machen würden. Insgesamt scheint die 1822direkt eher auf den bevorstehenden Ruhestand ausgerichtet zu sein, worauf zumindest die Auswahl an Vorsorge-Angeboten schließen lässt.

Die Angebote der 1822direkt sind vielfältig. Von Geldanlagen über Finanzierungen ist bis Versicherungen alles dabei. Ein immer wiederkehrendes Thema ist dabei die Altersvorsorge. So werden Sparpläne für die Rente oder Angebote der Allianz, wie die Rürup- oder Riester-Rente geboten.

Fazit: Die Stärken liegen bei 1822direkt im Zusatzangebot

checklisteDer Testbericht hat gezeigt, dass das Angebot der 1822direkt zwar keine außergewöhnlichen Überraschungen bereits hält, aber als solides Angebot gewertet werden kann. Das Girokonto ist bei monatlicher Nutzung sogar gebührenfrei verfügbar. Eine Mindesteinzahlung gibt es prinzipiell nicht, soll jedoch der Dispositionskredit in Anspruch genommen werden, so müssen drei monatliche Einzahlungen, zu jeweils mindestens 500 Euro erfolgen. Der Bonus von 100 Euro ist ebenfalls an Mindesteinzahlungen geknüpft.

Die Kreditkarte zum Girokonto kostet hingegen eine Jahresgebühr von 25 oder 50 Euro. Dies ist davon abhängig, ob die Standard/Classic- oder Gold-Variante genommen wird. Als besonders positiv fielen im 1822direkt Testbericht die Banking-App und das Online- Banking auf. Die Banking-App hat zahlreiche Zusatzfunktionen, wie das Verwalten verschiedener Bankkonten oder die digitale Haushaltsführung. Beim Online-Banking kann frei zwischen dem iTAN, mTAN und QR-TAN gewählt werden.

Weiter zum Testsieger DKB: www.dkb.de