Header

ThyssenKrupp: Volatile DAX-Aktie!

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Die ThyssenKrupp-Aktie gehörte in den letzten Wochen und Monaten eher zu den „etwas volatileren“ DAX-Titeln, um es so zu formulieren. So gab es diesen Monat zum Beispiel solche Tage wie den 11. März, als die ThyssenKrupp-Aktie im Xetra-Handel mit einem Tagesplus von 8,46% schloss. Solche Kurssprünge sah man zuvor bei DAX-Titeln eher selten! Und auch die 1-Monats-Performance der ThyssenKrupp Aktie konnte sich zu diesem Zeitpunkt sehen lassen, denn da lag sie bei rund +35,5% Plus. Deshalb habe ich mir diese DAX-Aktie etwas genauer angeschaut. Hier einige Hintergründe zu diesem Thema:

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Der angesprochene Kurssprung von rund 8,5% war von der Höhe her auffällig – aber die Richtung war für die ThyssenKrupp-Aktie in den letzten Wochen keine Ausnahme. Von ab Mitte Februar hatte sich bei der ThyssenKrupp-Aktie ein Aufwärtstrend gebildet. Dieser hatte die Aktie von knapp 13 Euro auf über 17 Euro geführt. Das war natürlich eine ordentliche kleine Rallye – doch das übergeordnete Bild sah keineswegs so gut aus. Trotz des Anstiegs lag die ThyssenKrupp-Aktie da auf 1-Jahres-Sicht weiterhin deutlich im Minus (rund 30% Minus auf 1-Jahres-Sicht). Wie sieht es denn im operativen Geschäft aus? Hier der Blick auf einige Details:

Da bei ThyssenKrupp das Geschäftsjahr vom Kalenderjahr abweicht, hat das Unternehmen bereits seine Zahlen „zum ersten Quartal“ veröffentlicht. Das bezieht sich dann ergo nicht auf das Kalenderjahr 2016, sondern auf das ThyssenKrupp Geschäftsjahr 2015/2016. Und, was sagen diese Zahlen?

ThyssenKrupp: Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/2016

  • Sowohl der Auftragseingang als auch der Umsatz des Konzerns sanken, und zwar hieß das Minus 3% (Auftragseingang) bzw. 5% (Umsatz) auf 9,8 bzw. 9,5 Mrd. Euro. Die entsprechenden Vorjahreswerte lagen bei 10,1 Mrd. Euro und 10,0 Mrd. Euro.
  • Auch währungs- und portfoliobereinigt sanken Auftragseingang und Umsätze um 3 bzw. 5 Prozent – auf ungünstige Wechselkurse kann das also nicht geschoben werden.
  • Das bereinigte EBIT sackte im 1. Quartal um 26% auf 234 Mio. Euro durch (Vorjahreswert: 317 Mio. Euro)

Quelle: Pressemitteilung von ThyssenKrupp: „1. Quartal 2015/2016: Industriegütergeschäfte und Effizienzprogramm mit stabilisierender Wirkung in schwierigem Werkstoffumfeld

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Rückgang bei Umsatz und Gewinn war prognostiziert worden

Wie passen diese Zahlen mit dem Kursanstieg der Aktie zusammen? Nun, zum einen schreibt das ThyssenKrupp Management selbst, dass es in Bezug auf Umsätze und Gewinne einen Rückgang für das erste Quartal prognostiziert hatte. Diese doch recht schwachen Zahlen waren mithin in etwa „so erwartet“ worden und damit keine Enttäuschung. Zudem hatten wohl einige Marktteilnehmer(innen) noch schwächere Zahlen erwartet. Zudem:

ThyssenKrupp: Hoffnungsträger Industriegütergeschäfte

Es gibt auch Teilbereiche bei ThyssenKrupp, die gut laufen. Beispiel „Industriegütergeschäfte“: Da gab es bei Umsatz sowie Ergebnis sowie Auftragseingängen jeweils ein Plus. Zitat dazu aus dem obigen Bericht: „Alle Industriegütergeschäfte lagen auf oder über Vorjahresniveau.“ Das Management verweist darauf, dass die Aufzugsparte 13 Mal in Folge das jeweilige Vorjahresquartal übertroffen hat. Das kann sich in der Tat sehen lassen. Was sich nicht sehen lassen kann, wenn es zutrifft, prangert der „Dachverband Kritische Aktionäre e.V.“ an. Ich zitiere diese Organisation (ohne zur Sachlage selber Erkenntnisse zu haben): „Die Unternehmensführung zeigt sich nicht verantwortlich für die negativen Folgen der eigenen Investitionen wie beim Stahlwerk in Rio de Janeiro, als Ausrüster bei der Exploration kanadischer Ölsande und beim Bau des 244 Meter hohen Rottweiler Testturms.“ Da kann man nur hoffen, dass mögliche Missstände bei ThyssenKrupp bald abgestellt werden.

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

 

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB