SDAX ComStage ETF – Investition in 70 deutsche Small Caps unter der Lupe!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.04.2020


Über den ComStage SDAX UCITS ETF haben Anleger nunmehr die Möglichkeit, in 70 Small Caps zu investieren, die im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet sind. Der ETF strebt eine Nachbildung des SDAX Performanceindex an, der seit einer Neustrukturierung im September 2018 von 50 auf 70 Werte erweitert wurde. Hierdurch wurden zahlreiche Titel aus dem TecDAX, aber auch dem MDAX in diesen aufgenommen. Eine Investition in den SDAX über den ComStage ETF kann also für alle interessant sein, die sich für ein Engagement in kleineren Unternehmen der Industriebranche interessierten.

  • SDAX ermöglicht Engagement in 70 deutsche Small Caps
  • Referenzindex ist der SDAX Performanceindex (TR)
  • ETF nutzt replizierende Abbildungsart
  • Für Anleger mit mittel- bis langfristigem Anlagehorizont
Jetzt zum Testsieger TRADE.com!

Basisinformationen über den ComStage 1 SDAX UCITS ETF

In einem ETF Vergleich können zahlreiche Eigenschaften börsengehandelter Fonds gegenübergestellt werden. So handelt es sich bei diesem Fonds wie bei allen anderen Teilfonds des ComStage der Anteilklasse 1 um einen ausschüttenden ETF. Anleger können also nicht nur durch den Verkauf des ETFs einen Gewinn durch dessen Wertentwicklung erzielen. Zusätzlich werden zufließende Erträge außerdem unteren allen Anteilseignern verteilt. Weitere Basiseigenschaften des ETFs können nachstehender Tabelle entnommen werden. Im weiteren Verlauf finden Interessierte außerdem Information zu denen Gebühren des Fonds, der Zusammensetzung nach Branchen und Unternehmen sowie die Risiko- und Ertragskennzahlen der letzten Jahre.

NameComStage SDAX UCITS ETF
Rechtliche StrukturETF
ISINDE000ETF9082
WKNETF908
Auflagedatum27. Oktober 2016
VergleichsindexSDAX Performanceindex (Total Return Index, ISIN: DE0009653386)
HerkunftslandLuxemburg
FondsgesellschaftCommerz Funds Solutions S.A
Gesamtkostenquote (TER)0,70%
Gewinnverwendungausschüttend
Ausschüttungsintervalljährlich
ReplikationsmethodePhysisch (Vollständige Replikation)
FondswährungEUR

Die Verwaltungsgesellschaft des Fonds – die Commerz Funds Solutions S.A. mit Sitz in Luxemburg – ist eine 100%ige Tochter der Commerzbank AG. Die im Jahr 2008 gegründete Kapitalanlagegesellschaft bietet ETFs auf verschiedene Arten von Indizes an. Dadurch besteht für Anleger eine große Auswahlmöglichkeit und es erhöht sich die Chance, das passende Produkt zu finden. Depotbank des Fonds ist BNP Paribas Securities Services.

Jetzt zum Testsieger TRADE.com!

SDAX Index Zusammensetzung nach Unternehmen und Branchen

Der SDAX deckt ein breites Spektrum an Branchen ab. Wie sich die Branchenverteilung des SDAX Index darstellt, kann aus nachfolgenden Tabellen abgelesen werden. Diese geben außerdem die Top 10 Positionen des Index wieder. Auffallend dabei ist, dass mehr als ein Drittel der im Index enthaltenen Unternehmen der Branche Industrie- & Transportunternehmen angehören. Die nächstgrößeren Positionen folgen erst mit einem größeren Abstand. Gleichzeitig sticht aus der Tabelle der Top Positionen kein Unternehmen hervor. Hier ist die Verteilung recht gleichmäßig, so dass der Index eine hohe Marktbreite erreicht.

SDAX Index Zusammensetzung nach Branchen

BrancheIndexgewichtung in %
Industrie- & Transportunternehmen38,27
Verbrauchs- & Verbrauchergüter17,44
IT14,17
Banken & Finanzdienstleistungen11,29
Immobilien & REITs10,10
Gesundheitswesen6,31
Versorger1,06
Öl, Gas & Metalle0,97
Pharma & Biotech0,40

SDAX Index Zusammensetzung nach Unternehmen

Einige der Top 10 Positionen befanden sich bis September noch im MDAX oder TecDAX und wurden erst im Zuge einer Neustrukturierung in den SDAX aufgenommen. Hierzu gehören beispielsweise Carl Zeiss Meditec, Jenoptik, Jungheinrich und Dialog Semiconductor. Da der SDAX seit September exakt 70 Titel enthält, die ohne Ausnahme dem Prime Standard der Deutschen Börse entsprechen müssen, wurden gleichzeitig Grammer, BioTest und ElringKlinger gestrichen.

PositionIndexgewichtung in %
CARL ZEISS MEDITEC AG4,74
GRENKELEASING AG NA O.N.3,91
TALANX AG NA O.N.3,17
DIALOG SEMICOND. LS-,103,14
RATIONAL AG3,12
STABILUS S.A. INH. EO-,012,86
JUNGHEINRICH AG O.N.VZO2,74
JENOPTIK AG NA O.N.2,62
TLG IMMOBILIEN AG2,62
ADO PROPERTIES S.A. NPV2,40

Gut zu wissen

Im September 2018 kam es zu einer Umstellung in der DAX-Indexfamilie, durch die die bisher geltende Aufteilung in klassische und Technologiewerte aufgehoben wurde. Dadurch können Aktien, die zuvor ausschließlich im TecDAX zu finden waren, jetzt auch im MDAX oder SDAX enthalten sein. Gleichzeitig wurden Technologieunternehmen aus dem DAX parallel auch in den TecDAX aufgenommen.

ComStage ETFs

Einige ComStage ETFs in der Übersicht

Ziele und Anlagepolitik des SDAX ETF von ComStage

Bei diesem ComStage SDAX UCITS ETF (ISIN: LU0603942888, WKN: ETF005), einem Teilfonds des ComStage, handelt es sich um einen ausschüttenden ETF. Dies bedeutet, dass alle zufließenden Erträge unter den Anteilseignern ausgeschüttet werden können. Die Erträge orientieren sich an der Wertentwicklung des SDAX TR Index (ISIN: DE0009653386). Dieser enthält 70 sogenannte Small Caps oder Nebenwerte, also Unternehmen, die den im MDAX enthaltenen Werten in Bezug auf Orderbuchumsatz und Marktkapitalisierung folgen. Zur Indexberechnung wird der SDAX Performanceindex (Total Return Index) genutzt, wodurch auch Dividendenzahlungen der Wertpapiere berücksichtigt werden.

Wie erreicht der Fonds dieses Anlageziel? Zunächst investiert er 96% seines Nettoinventarwertes in Aktien – und zwar in dem Verhältnis, wie diese auch im Index enthalten sind. Nur in Ausnahmefällen kann es hierbei zu Abweichungen kommen und der Fonds nicht alle Bestandteile oder die exakte Gewichtung halten. Zusätzlich kann die Nachbildung der Indexwertentwicklung durch den Einsatz von Finanzderivaten erreicht werden. Auch die Investition in Wertpapiere, die nicht dem Index angehören, ist dabei möglich.

Auch die Lektüre der Anlageziele und Anlagepolitik eines Fonds gehört zu einem ETF Vergleich. So sieht der Fondsverwalter beispielsweise den Einsatz derivativer Finanzinstrumente im Interessengebiet der Anleger. Wer hiermit jedoch nicht einverstanden ist, sollte in einem Vergleich auf diese Eigenschaft achten. Alternativ kann beispielsweise die Investition in MDAX oder TecDAX ETFs erfolgen, die ebenfalls ein breites Spektrum mittelständischer deutscher Unternehmen abdecken.

Jetzt zum Testsieger TRADE.com!

Ein Blick auf die Gebühren des ComStage SDAX UCITS ETF

Gemeinhin gehören ETFs zu den günstigen Finanzprodukten, die meist eine Gesamtkostenquote (kurz: TER) in einem Bereich von 0,15% bis 0,65% aufweisen. Hieraus sticht der ComStage SDAX ETF mit einer TER von 0,70% hervor, gehört damit ohne Frage also zu den etwas teureren ETF Angeboten. Zeitgleich ist er dennoch günstiger als aktiv gemanagte Fonds, die zumeist eine TER von mindestens 1,5% p. a. aufweisen. Der Kostenvorteil bei ETFs entsteht durch das passive Management. Anders als bei aktiv gemanagten Fonds gibt es also keinen Fondsmanager, der die Märkte beobachtet und auf Veränderungen gegebenenfalls mit einer Portfolioanpassung reagiert.

Passive Fonds hingegen verzichten auf dieses aktive Management – und damit gleichzeitig auf die Chance, den Referenzwert zu schlagen. Auf der anderen Seite entsteht hierdurch jedoch ein Kostenvorteil, da das Fondsmanagement für den Verwalter nur mit einem geringen Arbeitsaufwand verbunden ist. Stattdessen kommt es vierteljährlich zu einer Überprüfung der Indexwertpapiere und bei Bedarf zu einer Neugewichtung der Fondsbestandteile.

Die Kosten des ausschüttenden ETFs auf den SDAX Index von ComStage im Überblick:

  • Gesamtkostenquote: 0,70% p. a.
  • An die Wertentwicklung gebundene Gebühr: 0,00%
  • Ausgabeaufschlag: bis zu 3 %, pro Antrag mindestens 5.000 Euro
  • Rücknahmeabschlag: bis zu 3 %, pro Antrag mindestens 5.000 Euro

An den Börsen sowie bei einem Handel über den außerbörslichen Market Maker fallen die fondsüblichen Ausgabeauf- und Rücknahmeabschläge nicht an. In diesem Fall sind die bei einem Aktienhandel üblichen Transaktionskosten zu zahlen. Eine an die Wertentwicklung gebundene Gebühr existiert bei diesem ETF nicht.

SDAX ComStage ETF

SDAX ETF von ComStage: Performance und Risikoprofil

Vor einer Geldanlage sollten sich Anleger stets mit den Risiko- und Ertragskennzahlen auseinandersetzen. Da es bereits 2011 zur Auflage dieses ETFs kam, stehen Interessierten am SDAX ETF von ComStage hierzu Daten einiger Jahre zur Verfügung. Diese können aus untenstehenden Tabellen abgelesen und in einem ETF Vergleich eingesetzt werden.

Risikokennzahlen des ComStage SDAX UCITS ETF

1 Jahr3 Jahre5 Jahreseit Auflage
Volatilität            11,97%13,86%14,40%
Maximaler Verlust-11,469-17,0437-18,4317
Maximale Verlustperiode117,00168,00292,00

Ertragskennzahlen des ComStage SDAX UCITS ETF

1 Jahr3 Jahre5 Jahre10 Jahre
Performance (in %)-12,3919,0653,21
Hoch118,88118,88118,88118,88
Tief98,8272,4858,8541,12

Vergleich der Wertentwicklung seit Auflage in %

201220132014201520162017
Vergleichsindex18,729,35,926,64,624,9
Fonds17,828,45,125,73,623,7

Das Risikoprofil des ComStage SDAX ETF

Die Investition in Small Caps ist in der Regel mit zusätzlichen Risiken verbunden, da diese meist eine hohe Volatilität aufweisen. Gleichzeitig entsteht dadurch jedoch auch die Möglichkeit, verhältnismäßig hohe Renditen zu erzielen. Vor einer Investition sollten Anleger als stets das Chance-Risiko-Verhältnis abwägen. Neben dem Aktienrisiko besteht beim ETF zusätzlich ein Risiko aus dem Einsatz von Derivaten. Hier kann es vorkommen, dass der Vertragspartner ausfällt und so seinen Verpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht mehr nachkommen kann. Aufgrund der genannten Eigenschaften wird der SDAX ETF von ComStage der Risikokategorie 6 (von 7) zugeordnet.

Jetzt zum Testsieger TRADE.com!

Fazit: Interessante Alternative zu MDAX und TecDAX ETFs

Auch abseits der 30 größten Unternehmen Deutschlands, die im DAX gelistet sind, bietet der Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse interessante Anlagemöglichkeiten. Die Auswahl an ETFs auf den TecDAX ist jedoch verhältnismäßig klein, Anleger können lediglich zwischen dem iShares TecDAX UCITS ETF (DE) oder dem ComStage 1 TecDAX UCITS ETF wählen. Eine mögliche Alternative stellt der Xtrackers Germany Mittelstand & MidCap ETF, der über einen Basiswert eine Investition in MDAX, SDAX und TecDAX ermöglicht. Eine weitere Alternative stellt die Investition in einen SDAX ETF dar, wie er beispielsweise durch ComStage angeboten wird.

Da alle Angebote gänzlich unterschiedliche Eigenschaften aufweisen, sollten Anleger vor der Investition unbedingt einen ETF Vergleich durchführen. Nur so können sie herausfinden, ob die Investition in einen MDAX, SDAX oder TecDAX ETF die richtige Wahl darstellt.

Bilderquelle:

  • https://www.comstage.de/products/productsearchpage.aspx